10 Anwendungen für Bier, die Körper und Haushalt nützen.


Bier ist nach wie vor das Nationalgetränk, nicht nur hierzulande. Doch abgesehen von Genuss und Geselligkeit kann es auch äußerlich angewendet viel mehr, als man denkt. Sowohl der Körper als auch der Haushalt profitieren davon.

Für schöne Haut
Forscher der TU München haben herausgefunden, dass Bier (bzw. dessen Inhaltsstoffe) nicht nur gegen Osteoporose, Bakterien und Entzündungen helfen könnte, sondern auch gegen Ekzeme.
Die Haut profitiert von Bier-Behandlungen zudem, weil es die Hautalterung aufhalten soll, gegen fettige Haut hilft und Fältchen eindämmen kann. Mehr dazu gibt es hier.

Als Haarkur
Eine Bierkur versorgt Haut und Haare mit wichtigen Vitaminen und sorgt für Glanz. (…)

Als Haarfestiger
In eine Sprühflasche gefüllt und nach Bedarf auf die Haare gesprüht, verleiht Bier der Mähne auch die gewünschte Standkraft. Der Geruch verflüchtigt sich nach einiger Zeit von selbst.

Für besseren Schlaf
Das dürfte den meisten bekannt sein: Ein Bier am Abend kann einem zu einem leichteren Schlaf verhelfen. Doch es ist natürlich zu beachten: Die Dosis macht das Gift! Man soll sich nicht jeden Abend den Gerstensaft zu Gemüte führen. Aber in Ausnahmefällen genossen, kann es beruhigend wirken und seine narkotische Wirkung entfalten.

Gegen müde Füße
Wenn Bier einen selber auch sediert, kann es bei ermüdeten Füßen das Gegenteil bewirken. Ein Fußbad im prickelnden Hopfentrunk kann im Fuß verschollen geglaubte Lebensgeister wecken.

Für zartes Fleisch

Trockenen und zähen Braten mag sicherlich niemand. Auch hier kann der Gersten-Allrounder Abhilfe schaffen, denn das Bier enthält zartmachende Enzyme, die für das Fleisch nur gut sind. Je dunkler das Bier, desto intensiver ist übrigens der Einfluss auf den Geschmack des Fleisches.

Als Möbelpolitur
Holzmöbel kann man mit einem in warmen Bier getränkten weichen Tuch abreiben. Angeblich ist das effizienter und schonender als herkömmliche Möbelpolituren. Auch hier verflüchtigt sich natürlich der Geruch nach einiger Zeit. Selbst gegen Fettflecken auf den Möbeln hilft der warme Bierlappen.

Als Silberpolitur
Auch Omas altes Tafelsilber wird mit Bier poliert wieder glänzen wie im Schaufenster ausgelegt.

Als Rostentferner
Wenn man z.B. eine verrostete Schraube einige Minuten in Bier tränkt, wird sie sich leichter entfernen lassen.

Gegen Erkältungen
Der Klassiker: Ein warmes Bier (auch wenn es Überwindung kostet) in kleinen Schlucken eingenommen, ist ein bewährtes Hausmittel gegen Erkältungen.

Es ist so einfach – Bier hat mit Hopfen, Malz und Wasser nur drei Zutaten, dafür tausenderlei Geschmäcker. Und dass es auch noch Körper und Haushalt so vielfach guttut, ist doch toll.

Quelle: http://dex1.info/wow-ich-hatte-nie-gedacht-dass-man-bier-auch-auch-fur-diese-10-sachen-nehmen-kann-nr-5-brauche-ich-dringend/

Gruß an die Bierfreunde

TA KI

Werbeanzeigen

Bier für die Haare: kräftigt, schenkt Glanz


Bier ist zwar des Deutschen liebstes Getränk, aber nicht nur als Genussmittel wird die Hopfenkaltschale verwendet. Das leicht bittere Gebräu enthält zahlreiche Nährstoffe und Vitamine, die sich günstig auf Nerven- und Muskelkraft auswirken.

Bier beinhaltet Zink, das für die Insulinbildung notwendig ist und es kann mit Fluor aufwarten, das einer Kariesbildung vorbeugt. Auch im kosmetischen Bereich wird Bier angewandt. Es verfeinert die Poren, stärkt das Bindegewebe und beugt der frühzeitigen Faltenbildung vor.

Wirkung: Bier für die Haare

Bier versorgt auch von außen die Haare und die Kopfhaut mit Spurenelementen und mit Vitaminen. Es kräftigt und schenkt frischen Glanz. Dadurch wirken die Haare voller und voluminöser.

Ein Mythos ist es, dass Bier dunkle Haare heller macht. Zum Haaraufhellung mit Bier wäre ein tägliches Bierbad über mehrere Jahre hinweg notwendig.

Als Haarfestiger ist die Hopfenkaltschale jedoch hervorragend geeignet. Wer seinem Haar auf natürliche Weise Standkraft verleihen möchte, gibt Bier, egal welcher Marke, in eine Sprühflasche und besprüht seine Haarpracht aus circa 20 Zentimeter Entfernung. Der Biergeruch verfliegt nach einer Weile von selber.

Weitere interessante Rezepte: Haarfestiger selber machen

Bier

Haarshampoo mit Bier selber herstellen

Zutaten für ein natürliches, gesundes Haarshampoo:

Zubereitung und Anwendung: Mit einem Handmixer wird das Eigelb zu einer hellen Creme verschlagen. Dann werden Bier und Rum untergerührt.

Die Mischung wird auf den Kopf gegeben und mit den Fingerspitzen leicht einmassiert, sodass auch die Kopfhaut gereinigt wird. Nach dem Haarewaschen wird das Biershampoo mit lauwarmem Wasser gründlich ausgespült.

Weitere Shampoo-Rezepte finden Sie hier: Bier Shampoo selber machen

Bierspülung selber gemacht

Zutaten für eine kräftigende Haarspülung:

  1. 0,5 l Bier
  2. 1 l lauwarmes Wasser

Zubereitung und Anwendung: In einer Kanne wird das Bier mit dem Wasser gemischt. Nach dem Haarewaschen wird die selber hergestellte Mischung zum Spülen der Haare benutzt. Das heißt, das Bierwasser wird so über den Kopf gegossen, dass sich die Haare optimal mit der Flüssigkeit vollsaugen können. Die selbst gemachte Bierspülung muss nicht unbedingt ausgewaschen werden.

Haarkur mit Bier selber machen

Bier für die Haare in der Haarkur anwenden, Zutaten:

Zubereitung und Anwendung: In einem hohen Gefäß werden Bier und Honig kräftig vermischt. Am einfachsten funktioniert das mit dem Pürierstab oder dem Handmixer.

Dann wird die selber gemachte Haarkur auf den gereinigten, handtuchtrockenen Kopf gegeben und mit den Fingerspitzen auch in die Kopfhaut leicht einmassiert. Der Kopf wird mit Frischhaltefolie eingepackt und mit einem großen Frotteehandtuch umwickelt, weil Wärme die Wirkung der Haarkur verstärkt. Nach einer Einwirkzeit von 15 Minuten wird die Kopfsauna entfernt und die Haarkur mit viel lauwarmem Wasser kräftig ausgespült.

Eine weitere Haarkur zum selber machen finden Sie hier: Haarkur mit Ei und Bier

Haarmaske: Bier für glänzende Haare

Selbst gemachte Biermaske für Glanz, Zutaten:

  1. 1 Eigelb
  2. 80 ml Bier
  3. 1 EL Olivenöl

Zubereitung und Anwendung: Zuerst wird das Eigelb mit dem Olivenöl zu einer cremigen Masse verschlagen. Anschließend wird das Bier (egal welche Sorte) kräftig untergerührt.

Die selbstgemachte Haarmaske wird nun auf den frisch gewaschenen, handtuchtrockenen Kopf aufgetragen und mit den Fingerspitzen leicht einmassiert. Der Kopf wird mit Frischhaltefolie eingepackt und mit einem warmen Frotteehandtuch umwickelt. Nach einer Einwirkzeit von mindestens 30 Minuten werden Handtuch und Folie entfernt und die Haarmaske wird mit reichlich lauwarmem Wasser ausgewaschen.

Wer eine noch stärkere Wirkung erzielen möchte, lässt die Haarmaske über Nacht wirken und entfernt die Kopfsauna am nächsten Morgen. Selbstverständlich muss auch dann gründlich mit lauwarmem Wasser ausgespült werden.

Quelle: http://www.hausmittel-haare.de/bier.html

Gruß an die Sauberen

TA KI

500 Jahre Reinheitsgebot: Pestizid in deutschem Bier nachgewiesen


308073279

Über ein Dutzend der beliebtesten und meistverkauften Biermarken des Jahres 2015 enthalten laut einer Studie des Umweltinstituts München das Herbizid Glyphosat, wie deutsche Medien berichten.

Zum 500. Jubiläumsjahr des deutschen Reinheitsgebots hat das Umweltinstitut München die 14 populärsten Biersorten durch ein Labor untersuchen lassen und nach eigenen Angaben in allen Proben das Pestizid gefunden, das in der Landwirtschaft zur Unkrautvernichtung eingesetzt wird. In einem extremen Fall habe die Belastung sogar 300 Mal über dem gesetzlichen Grenzwert für Trinkwasser gelegen.„Ein Stoff, der wahrscheinlich krebserregend ist, hat weder in Bier noch in unserem Körper etwas verloren“, zitiert die Augsburger Allgemeine die Biologin Sophia Guttenberger vom Umweltinstitut München.

Obwohl es bislang umstritten ist, wie gefährlich Glyphosat wirklich ist, hat es die Weltgesundheitsorganisation schon als „wahrscheinlich krebserregend“ eingestuft. Das Herbizid stehe auch im Verdacht, das Hormonsystem zu schädigen.

Besonders besorgniserregend sind die Testergebnisse vor dem Hintergrund der deutschen Bierkultur: Die Deutschen trinken jährlich im Durchschnitt mehr als 100 Liter Bier – und dabei wohl auch das Herbizid Glyphosat.

Der höchste Rückstand sei bei den Marken Hasseröder, Jever und Warsteiner nachgewiesen worden.

Quelle:http://de.sputniknews.com/panorama/20160225/308073761/bier-deutschland-reinheitsgebot-pestizid.html

Gruß an die Aufklärer
TA KI