Update Paris Teil 2: Ein satanistisch freimaurerisches Mega Ritual


Es ist schon sehr komisch, daß Bushido in seinem Song, der neu auf den Markt gekommen ist, genau davon singt…
von dem Terroranschlag, von Paris.. etc, woher wußte er davon? Alles nur Zufall? Ich glaube es nicht…

Wie schon im ersten Teil von mir erwähnt, gab es mehr als genug Hinweise, daß es ein Ritual und KEIN Terroranschlag gewesen ist : Nirgends war Blut, saubere Turnschuhe “standen” einfach nur so da rum, die angeblich “Schwerverletzten” waren ohne Kratzer, Wunden oder kaputter Bekleidung. Sie wurden von Polizeikräften geschützt und nicht aus den Augen gelassen, konnten sehr gut laufen und standen mit Zigarette da….SCHWERVERLETZTE ?????

Außerdem war wieder einmal unter den “trauernden Angehörigen” diese junge Frau zu finden, die schon als “Sandy Hook in Boston, als
Patricia in Schweden, als Miriam das erste Mal in Paris und als Marie-Claire in Japan beim Tsunami” – und nun hier in Paris das zweite Mal gewesen ist – sehr verdächtig – weil praktisch unmöglich, das 6 x ein und dieselbe Frau von verschiedenen Katastrophen betroffen sein kann – nur die Haare trägt sie jedesmal anders frisiert.

statisten der gemachten attentate
Nur ein ZUFALL ?????

Das Krankenhaus in Paris war zwei Tage vorher darüber informiert, das eine “Terroranschlags-Übung” geplant ist und sollten sich dafür bereit halten, deshalb waren sie sofort einsatzbereit… alles nur ZUFÄLLE ???

Die Einsatzkräfte der Feuerwehr und Polizei standen ziemlich planlos rum, hatten keinerlei Eile und unterhielten sich miteinander. Und sowas bei einem TERRORANSCHLAG DIESES AUSMAßES MIT SOVIELEN VERWUNDETEN, TOTEN UND SCHWERVERLETZEN ????? ZUFALL ????

Eine Bombe, bzw. ein Gürtel mit Sprengstoff explodiert in einem Lokal – alles ist heil, nirgends Splitter von Glas oder ähnlichem, Stühle, Fußboden etc. alles sauber, kein Blut zu sehen irgendwo – bei 100 Schwerverletzten und Toten ???  ZUFALL ???

Die “Sprengstoff-Experten” hoben einen völlig intakten “Atrappengürtel”– einen sogenannten “Dummie” – ein Übungsteil ohne scharfe Sprengsätze vom Boden – auf…. und legten ihn auf die Ablage an den Stühlen, wie im Video zu sehen war… ZUFALL ???

Ich sage, hier wurden wir mehr als verarscht – das waren Schauspieler – und sie haben gut gespielt ! Das Ganze dient nur dazu, die Völker der Erde zu unterwerfen und USA/ ISRAEL an die Weltmacht-Spitze zu stellen und die EU übt die Kontrolle über Europa als zweite Hauptmacht aus – die sogenannte “NEW WORLD ORDER, die Neue Welt-Ordnung – NWO” doch noch zu installieren, denn anders können sie es nicht mehr durchziehen als mit Terror überall durch den sogenannten ISLAMISTISCHEN STAAT (ISIS/ ISIL = ISLAMISTISCHER STAAT ISREAL-STATE….), denn damit kann man alle Völker ausspielen gegeneinander…. alles nur ZUFALL ???

Das “CIA – Zeichen”, der Eiffelturm – das auch unter dem “PEACE – Zeichen” bekannte Teil, der gehängende Mensch – der Tod im Tarotspiel – lag auch dort so rum ….
Die Päße waren wieder einmal sauber und unversehrt am Tatort – bei einer Selbstmordsprengung eine super Leistung des Selbstmordattentäters…. wie schon bei WTC, Pentagonanschlag, Boston , England U-Bahn-Anschlag… das nenn ich aber “Experten können”, denn theoretisch wie praktisch unmöglich – “Terroristen machen es möglich” ! ZUFALL ???

Glaubt ihr allen Ernstes, daß Terroristen so stümperhaft arbeiten ? Nein, meine Lieben – das war ein FAKE – nicht mehr und nicht
weniger ! Frankreich fliegt mit Russland gegen den Willen der NATO und “Möchtegern-Allmacht” USA/VSA Angriffe auf die IS-Stellungen in Syrien…. das ist jetzt aber alles nur ein ZUFALL ???? !!!!

Und hier noch ein Beweis:
Die Attentate in Paris wurde angekündigt ??!!??!!
Von Mut zur Wahrheit –
Nov 17, 2015
109
0
PZF.jpg

Schon am 11 November 2015 wurden die Attentate in Paris, die, wie wir wissen, erst in der Nacht vom 13 auf 14 statt fanden, im Sozialnetzwerk Twitter vom Account PZFeed Ebooks angekündigt mit ungefähr der gleichen (fast) Anzahl von Opfern.
Noch am gleichen Tag hat TZFeed Ebooks seine “Nachrichten” gestoppt und das Konto des Accountes wurde später vom Twitter gesperrt, die Leser haben es aber vorher geschafft ein Screenshot von dieser Nachricht anzufertigen.

Ich lade diese Video von Oliver Janich extra nochmal hoch, weil es brisante Fakten enthält, die mit sehr guten Quellen recherchiert sind. Ein eigenes Video zu machen erübrigt sich da, Ehre wem Ehre gebührt.
Auf der Hauptseite http://www.mzw-widerstand.com könnt Ihr noch weitere Hinweise finden. Alles in ein Video zu packen, ist zu komplex.

GANZ WICHTIG, ANSEHEN BITTE!!
Das Vierte Reich – Die Unterwerfung der Völker (2014)

https://www.youtube.com/watch?v=4auAu4Rvjeo

 

Gruß an die Wissenden!
Kräutermume

Quelle: https://kraeutermume.wordpress.com/2015/11/19/update-paris-teil-2-ein-satanistisch-freimaurerisches-mega-ritual/

Gruß an die Klardenker

TA KI

 

Ist da noch jemand draußen?


leben im all

Ein Astrophysiker heizt die Diskussion über außerirdisches intelligentes Leben neu an. Und erinnert: Es gibt keinen Beweis, dass es das nicht gibt

Ein alter Witz unter Wissenschaftern, die nach außerirdischen Lebensformen suchen, geht ungefähr so: „Wir suchen schon seit vielen Jahren und haben nichts gefunden. Sie aber haben uns schon längst gefunden und sind frustriert wieder nach Hause gefahren.“

Abraham „Avi“ Loeb, theoretischer Astrophysiker an der Harvard University in Cambridge bei Boston, würde nicht ganz so weit gehen und von Extraterrestrischen sprechen, die sich angesichts der Menschheit angeödet abwenden. Er fragt sich aber genauso wie die Witzeerzähler, ob wirklich der Mensch das biologische Zentrum des Universums sein muss. „Wir glauben nur, dass es außer uns kein intelligentes Leben geben kann. Das ist aber ziemlich überheblich. Es gibt keinen Beweis, dass es jenseits der Erde intelligentes Leben gibt, aber es gibt auch keinen Beweis, dass es das nicht gibt“, meint er im Gespräch mit dem STANDARD.

Schon vor unserer Zeitrechnung waren Denker der Meinung, dass der Mensch nicht allein im Universum sein kann. Anaxagoras hielt zum Beispiel den Mond für bewohnt, Demokrit glaubte an Leben auf fernen Gestirnen. Frühe Größen der Naturwissenschaften, Paracelsus oder Giordano Bruno, ein Philosoph wie Immanuel Kant – alle waren sich sicher, dass die Erde nicht der einzige Planet mit Leben ist. Im 20. Jahrhundert meinte der Astronom Otto Struve sogar, es gebe mehrere Milliarden belebte Planeten.

Vergeblicher Kontaktversuch

In den 1970er-Jahren, in Film und Fernsehen war das Thema „Außerirdische“ an einem ersten Höhepunkt angelangt, kam es zur versuchten Kontaktaufnahme: Frank Drake, Leiter des Arecibo-Teleskops auf der Karibikinsel Puerto Rico, und Carl Sagan sandten im November 1974 eine kodierte Botschaft in Richtung eines Sternenhaufens, wo sie Leben vermuteten: Messier 13. Die Antwort ist selbstverständlich bis heute ausständig.

Loeb glaubt nicht, dass derartige Kontaktversuche zielführend sind. Innerhalb des Sonnensystems sollte sich relativ rasch – vermutlich primitives – Leben nachweisen können, sagt der Wissenschafter. Einige Spuren wurden ja schon gefunden: Der auf dem Mars seine Runde drehende Nasa-Rover Curiosity fand ja erst vor wenigen Wochen Hinweise darauf, dass es auf dem Roten Planeten bis heute flüssiges Wasser gibt. Unter der Eiskruste des Saturnmondes Enceladus sollen sich laut Wissenschaftern der Universität Colorado heiße Quellen befinden, womit sich die Wahrscheinlichkeit von bakteriellem Leben zumindest um einiges erhöht.

Die Frage bleibt, wie man nach Leben auf extrasolaren Himmelskörpern suchen kann. Loeb ist überzeugt, dass eine neue Generation von teuren Megateleskopen dabei helfen wird, Daten zu sammeln – das 2018 startende James-Webb-Teleskop im Weltraum, dessen Hauptspiegel 6,5 Meter Durchmesser haben wird, oder das in Chile im Bau befindliche European Extremely Large Telescope (E-ELT, Fertigstellung 2024) mit einem geplanten Hauptspiegeldurchmesser von heute unvorstellbaren 39 Metern. Auch das Giant Magellan Telescope und das Thirty Meter Telescope (Start von beiden: 2022) sollten in der Lage sein, Moleküle in der Atmosphäre von erdähnlichen Planeten zu finden, die Rückschlüsse auf Leben zulassen. Loeb: „Wenn wir Sauerstoff und Methan finden, dann kann man davon ausgehen, dass sich auf der Oberfläche irgendeine Form von Leben befindet.“

Der Wissenschafter hat Aufsehen erregt, als vor einigen Jahren in einem Paper über die mögliche Entstehung von Leben 15 Millionen Jahre nach dem Urknall nachdachte. Damals habe das Universum etwa Raumtemperatur gehabt. „Eigentlich eine ideale Voraussetzung für die Entstehung von Leben“, sagt er. Und wie würde es aussehen, wenn es intelligent ist? Grüne Männchen? Menschähnliche Gestalten mit furchteinflößenden Gesichtern wie in „Star Trek“? Kleine runzelige Außerirdische mit überlangen Fingern wie in „E.T. – der Außerirdische“, dem Science-Fiction-Filmklassiker von Steven Spielberg (1982)? Loeb meint dazu: „Nein, wenn es außerirdisches intelligentes Leben gibt, dann schaut es vermutlich nicht so aus, wie wir uns das in Filmen oder Büchern bisher vorgestellt haben.“ Diese Extraterrestrischen würden, sagt der Wissenschafter, in einer Gestalt auftreten, „von der wir heute nicht einmal ansatzweise denken, dass es die geben könnte“.

Viele Entwicklungen in der Vergangenheit hätten Menschen für unmöglich gehalten. „Wer hätte vor zwanzig Jahren gedacht, dass wir alle jetzt mit Smartphone herumrennen?“, sagt Loeb. Und an diese Erinnerung an das nicht Vorstellbare appelliert er, wenn er von möglichem intelligentem Leben in outer space spricht. „Wir müssen nicht der Nabel der Welt sein.“ Obwohl natürlich auch er weiß, dass selbst der Fund von Mikroorganismen eine Sensation wäre. (Peter Illetschko, 31.5.2015)

Quelle: http://derstandard.at/2000016644192/Ist-da-noch-jemand-draussen

Gruß an die. die mehr wissen

TA KI