Dieter Broers – Das therapeutische Potential von 150 MHz-Trägerwellen Teil 1


1. Teil eines Interviews mit Dieter Broers zu seinem Mega-Wave.

Broers schildert in diesem Interview, wie es dazu kam, dass er die therapeutischen Möglichkeiten einer 150 MHz-Trägerwelle entdeckte. Heute weiß man, dass sie der Frequenz der menschlichen DNA entspricht und das so Zellverbände wie Bewusstsein von Erkrankten in einen Heilungsprozess gebracht werden können.

Broers‘ Entdeckung führte Anfang der 1980er Jahre zu einer Kooperation gleich mehrerer Unis, doch das Projekt wurde unter seltsamen Umständen eingestellt. Offenbar waren Erkenntnisse auf dem Sektor nicht erwünscht.
Dieter Broers gibt in diesem Interview tiefe Einblicke in die Möglichkeiten seines Verfahrens und schildert auch en Detail die Widerstände, die dem Projekt entgegenschlugen.
Gruß an Dieter

TA KI

Dieter Broers im Interview mit Giuliana Conforto


Wellengenetik der DNA über Musik, Licht und Worte – WortKraftSchwingung

Dieter Broers im Interview mit Giuliana Conforto

und im Wesentlichen geht es eigenlicht wieder und wieder um Wellengenetik!!!

eine Fülle von Ereignissen und Informationen, die sich in den letzten Monaten nahezu nahtlos aneinanderreihten, gaben mir Anlaß, den Anbruch der Ruhepause, die ich mir selbst verordnet hatte, immer wieder zu verschieben. Aber der letzte Satz spiegelt nicht wieder, was ich dabei empfunden habe. Wenn ich von „persönlicher Ereignisdichte“ spreche, dann scheint es so, als wenn sie bisher nicht da gewesene Rekorde erreicht hat. Quantitativ und qualitativ. Seit Mitte 2012 habe ich eine Fülle von derartig wichtigen Informationen erhalten, daß ich beschlossen habe, Euch die wichtigsten hier und in den kommenden Wochen mitzuteilen.

Etwa im August 2012 hatte ich fast sämtliche gesuchten Bausteine für meine Theorie zusammengetragen. Hieraus ergab sich ein Bild, das die zu erwartende Beschleunigung der bevorstehenden Prozesse bestätigte. Aus diesem Grunde begannen wir sofort mit der Arbeit an einem neuen Film, dem wir den treffenden Namen ’Solar Revolution’ gaben. Wichtige Beiträge aus meinem ersten Film ’(R)Evolution 2012’ konnten und mußten hierbei verwendet werden, um wichtige Grundlagen zu wiederholen und die Erklärungen zu vervollständigen. Die Aussagen der neuen Protagonisten und ihre Bewertungen zum Thema „Erwachen der Menschheit“ sind von einer derartigen Tragweite, daß dieser Film in kürzester Zeit in mehrere Sprachen übersetzt wurde. Parallel zum Film schrieb ich mein neuestes Buch ’Sonnen Zeit’. Naturgemäß gibt ein Buch wesentlich mehr Raum für komplexere und vertiefende Darstellungen. So rundet ’Sonnen Zeit’ das Thema ’Sonne und das Erwachen der Menschheit’ sehr gut ab. Und stellt es auf einen aktuellen Stand meiner Theorien, deren Einzelteile zunehmen mehr von anderen Wissenschaftlern bestätigt werden. Es erscheint am 13. Mai (http://www.amazon.de/Sonnenzeit-Aufbruch-eine-neue-%C3%84ra/dp/3955500144/ref=sr_1_7?s=books&ie=UTF8&qid=1365067932&sr=1-7&keywords=dieter+broers).

In der Woche, in der ich die Schlußredaktion der Texte zu meinem neuen Buch vornahm, traf ich mich mit einigen Wissenschaftlern, um uns über unsere aktuellen Erkenntnisse im Zusammenhang mit der Sonne auszutauschen. Es waren  die Astrophysikerin Prof. Giuliana Conforto, der Mikrobiologe Prof. Carlo Ventura und der Physiker Dr. Rollin McCraty. Aus aktuellem Anlaß sollte dieses Treffen noch vor Ostern stattfinden. Es war vor allem Giuliana Conforto, die gravierende Veränderungen des Zustandes der Erde und ihrer Bewohner wahrgenommen hatte. Auch ihrer Einschätzung nach befinden wir uns inmitten eines tiegreifenden Prozesses. Eine ihrer Kernaussagen war: „Wenn die Sonnenaktivitäten sich weiter intensivieren, werden wir noch im Jahr 2013 einen Transformationszustand erfahren.“

Giuliana Conforto ist eine der wenigen Naturwissenschaftler, die in der Lage ist, die Ganzheitlichkeit des Seins aus der Quantenphysik herzuleiten. Aber sie geht noch einen Schritt weiter, und überschreitet die von uns willkürlich gesetzte Grenze der Beschreibung unserer Realität. Sie hat soeben in Italien unter dem Titel ’Baby Sun Revelation’ ein neues Buch veröffentlicht (ISBN – 978-88-86516-11-2), das in Kürze auch in deutscher Sprache erscheinen wird (http://www.genius-verlag.de). Aus diesem Anlaß führte ich mit ihr in Bologna ein kurzes Interview:

Frage: Was IST Leben?

Antwort: Es ist die universelle Kraft, die Physiker die “elektroschwache Kraft” nennen.

Frage: Warum bist Du dieser Ansicht?

Antwort : Weil die elektroschwache (EW) Kraft die einzige ist, die imstande ist, die Expansion des Universums zu beschleunigen und die extrem schnellen Mutationen hervorzurufen, die wir überall beobachten können, auf Mikro- und Makroebenen. Diese Kraft ist auch die einzige, die imstande ist, die vielen möglichen Kombinationen der 12 Partikel und 12 Antipartikel in Bewegung zu halten, auf denen das Standardmodell der Physik beruht und somit die unendlich vielen Welten,  oder besser gesagt Matrices zu erschaffen, die es gibt. Die EW Kraft erlaubt uns auch zu realisieren, daß wir “IN dieser Welt, aber nicht VON dieser Welt sind”, wie es Jesus Christus sagte.

Frage: Sind wir Ihrer Ansicht nach in einer Matrix eingebettet???

Antwort: Ja, das sind wir. Aber wir können es ändern. Wir müssen nur ihr “Geheimnis” aufdecken. Es ist in der Materie versteckt, speziell in der nuklearen Materie, die 99,99% eines jeden sichtbaren Körpers ausmacht. Im Gegensatz zur allgemeinen Annahme, hat die Quantenphysik dies nicht entdeckt und sie hat auch weder die theoretischen noch die experimentellen Ansätze dazu.

Frage: Was ist das Geheimnis der nuklearen Materie?

Antwort: Es ist die Erweiterung, die wir Menschen wahrnehmen als das Bedürfnis nach einer radikalen Veränderung, Freiheit von all den Schranken und Begrenzungen, die uns alle bisher beschränkt haben. Diese Expansion übernimmt die Anziehung der Schwerkraft im gesamten beobachteten Universum. Und nicht nur das. Diese Expansion kann auch die starke nukleare Anziehung innerhab der Atomkerne übernehmen, aus denen jeder Körper besteht: sie kann auch eine kalte nukleare Fusion herbeiführen, welche ebenfalls Antimaterie miteinbezieht und die die Möglichkeiten der Menschen, die sichtbare Realität – die Matrix – wahrzunehmen, verändern – abgesehen von den den bekannten physikalischen Gesetzten und Zeittakten. Die sichtbare Matrix ist in einem kritischen Maße abhängig vom Zustand der s.g. “normalen Materie”, die weniger als 5% der gesamten Masse ausmacht, mit der die Wissenschaft heute rechnet.

Frage: Hängt diese Expansion von der “elektroschwachen Kraft” ab?

Antwort: Sie ist vielmehr abhängig von einer bestimmten  “schwachen” Interaktion zwischen jedem Körper und von dem, was Gelehrte wie Giordano Bruno den “ungestümen Fluss des Lebens” nannten. Dieser Fluss ist der gleiche, den Physiker heute mit dem “schwachen neutralen Strom” bezeichnen und manche Biologen die “fünfte Kraft” nennen. Es ist eine flüchtige Paarung, die dauerhafte Wirkungen auf unsere menschlichen Körper haben kann und schlussendlich von UNS abhängt. Der Fluss des Lebens ist ein mächtiger Flux von Z Bosonen (Z bedeutet Null Ladung), Milliarden und Abermilliarden gewaltiger Boten, ähnlich wie Musiknoten, die alle Atomkerne auf Anhieb durchdringen und bewegen. Z Bosonen können den unsichtbaren und stimmigen Tanz bewirken, den wir fühlen können als Leben, als Eros, als Liebe, als Bewusstsein und als ein Gefühl von Identität.

Frage – Warum vernachlässigt die Wissenschaft die Wirkung des schwachen nuklearen Strom auf den menschlichen Körper?

Antwort: Weil diese Wirkungen ihr hartnäckiges Festhalten an der mutmaßlichen Einmaligkeit und Linearität von Zeit in Frage stellen. Wissenschaftler wissen tatsächlich nicht, was Zeit ist und auch nicht, was Materie ist. Zeit und Materie sind zwei Partner einer untrenbaren Einheit, die Aktivität ausmacht. Welche Mechanik, einschließlich der Quantenmechanik, auch immer sie voneinander getrennt betrachtet hat und von ihrer offensichtlichen Objektivität überzeugt war. Ganz nebenbei: Lineare Zeit ist die Hauptgrundlage unserer “Zivilisation”: Gehälter, Schulden, Bankzinsen – alles beruht auf dem linearen Verständnis von Zeit.

Frage: Glauben Sie, daß die Relgionen von den Wirkungen des schwachen nukelares Stroms auf den menschlichen Körper wissen?

Antwort: Ja, das wissen sie. Es kommt nicht von ungefähr, daß alle Religionen die menschlichen Emotionen und die menschliche Sexualität kontrolliert haben. Genau wie viele “neue” Formen der Spiritualität, haben orthodoxe Relgionen das “Gesetz der Anziehung” verherrlicht, das  nützlich ist, wenn man es hat und haben die Expansion ignoriert, die wertvoll ist, zu sein. Die beiden, schwachen und starken, nuklearen Kräfte sind, was Menschen fühlen als Eros und Thanatos, Gut und Böse, Liebe und Hass. Beide wirken auf jeden Atomkern ein und zeigen, dass es keine Trennung gibt zwischen Gut und Böse. Wir können beides überwinden und endlich begreifen, was Materie ist.

Frage: Was ist Materie?

Antwort: Wie viele Abweichler unter den Physikern bereits gezeigt haben, gibt es verschiedene Arten von Materie und jede hat ihre eigene Zeit. Sie formen “verschiedene” Universen oder Matrices, die alle mit der einen Quelle in Verbindung stehen, dem kristallinen Kern der Erde, der alles lebendig macht.  Die so genannte “normale Materie” besteht aus Atomen, die eigentlich 3D Monitore sind, die imstande sind, sich miteinander zu verbinden, um Molleküle, Zellen, Organe, Organismen herzustellen. Die Quarks, die die Atomkerne bilden, sind in Wirklichkeit Raumzeitsingularitäten, die schwarze und weisse Löcher spinnen, Wurmlöcher, die unaufhörlich mit der Quelle des Lebens verbunden sind und uns in die Lage versetzen, zu erkennen, das unsere wirklichen Persönlichkeiten unsterblich sind – IN dieser Matrix, aber nicht VON dieser Matrix.

Frage: Was ist Bewusstsein?

Antwort: Es ist die Verbindung unseres Körpers – eine Art Endpunkt des universellen virtuellen Raums – und der Quelle des Lebens. Diese Verbindung war bisher von flüchtiger Natur, aber sie kann eine dauerhafte Verbindung werden und erfüllen, was christliche Religionen als “Wunder” bezeichnet haben. Es ist die Wiederauferstehung des Leibes, also ein natürliches Ereignis – meiner Ansicht nach. Wie ich in meinem Buch Baby Sun Revelation (Die Offenbarung der Babysonne) geschrieben habe, ist es eine heilende und höchst wohltuende kalte nukleare Fusion, die alle physikalischen Gesetzmäßigkeiten verändern wird und uns auch erlauben wird, unsere Denkweisen zu verändern, wenn wir das wollen.

Tatsächlich halten wir Menschen die Zügel von beiden in der Hand – die der schwachen un der starken nuklearen Kräfte und wir können unsere Wechselbeziehung mit beiden verändern und so die so genannten “normale Materie” verändern und die gesamte sichtbare Matrix, die eine Art kosmische Schule ist …

Frage: Wie können wir das beweisen oder darstellen?

Antwort: Das können wir nicht. Aber wir können es verwirklichen. Wir können die wahre Sonne fühlen und wahrnehmen, der vielen Poeten, Künstler und Gelehrte wie Giordano Bruno schon Loblieder gewidmet haben. Die nuklearen Spins, aus denen unsere physischen Körper bestehen, sind die Erscheinungsweisen der KRAFT, die Erscheinungsweisen, durch die sich die KRAFT manifestiert, die nuklearen Bewegungen, die wir fühlen können als Emotionen, Eros, Liebe, Sinneseindrücke, Vorahnungen, etc.. Unsere menschlichen Zellen sind besondere 3D-Monitore, mit denen wir die nukleare Musik empfangen können – die elektroschwache Kraft oder Lebensbotschaft, die die Zentralsonne abstrahlt und in besondere Formen oder Gestalten mit extrem differenzierten Funktionen verwandelt.

– See more at: http://www.dieter-broers.de/artikel/liebe-freunde#sthash.bgUcEmeR.dpuf

Quelle: https://wortkraftschwingung.wordpress.com/2013/10/28/wellengenetik-der-dna-uber-musik-licht-und-worte-wortkraftschwingung/

Gruß an Dieter

TA KI

Warum ist der Mensch so gewalttätig? Werden wir von bösen Archonten fremdgesteuert?


Unser Kampf richtet sich nicht gegen Fleisch und Blut,
sondern gegen die Geister der Bosheit und ihre höllische Brut !

( In Anlehnung an die Nag Hammadi Texte – Quelle)

Ich lese gerade das Buch Der verratene Himmel: Rückkehr nach Eden von Dieter Broers, in dem er der Frage nach geht, warum auf der Erde so viel Gewalt von den Menschen erzeugt wird. Diese Frage beschäftigt ihn wohl schon seit mehr als 30 Jahren. Einen großer Teil seines Buches hat er den emotionslosen Wesen gewidmet, die die Gnostiker Archonten genannt haben. Beschreibungen dieser Wesen gibt es ähnlich auch in anderen Kulturen wie den Tolteken. Auch Armin Risi, den wir hier schon mehrfach kennenlernen durften, geht davon aus, dass etwas an der gnostische Schöpfungsgschichte dran ist, dass uns die Archonten am Wickel haben, so jedenfalls aus einem Interview zu erfahren, dass Herr Broers mit Herrn Risi geführt hat. Für beide scheint offensichtlich, dass die Spitze der illuminierten Machtpyramide absolut von den Archonten beeinflusst sei. Hier ist ein Text zur Beschreibung der Genese und des Wesens der Archonten, den ich auf http://www.matrixwissen.de gefunden habe:

***

… Gnostischer Schöpfungsmythos – Quelle

Nach dem gnostischen Schöpfungsmythos ist Planet Erde ein bewusstes Wesen. Lange bevor die Erde entstand, waren zwei Götter namens Christos und Sophia dabei eine neue Welt zu erschaffen. Sophia war von ihrer eigenen Schöpfung so fasziniert, dass sie spontan in ihre eigene Schöpfung eintauchte. Dieses Eintauchen eines Gottwesens in die eigene Schöpfung führte zu einem unerwünschten Nebeneffekt, denn dabei entstand eine Spezies von Geistwesen genannt die Archonten. In einigen gnostischen Texten werden die Archonten als eine Art Missgeburt dargestellt. Die Archonten wurden von einem Wesen angeführt, dem Demiurg, der fälschlicherweise sich selbst als den Schöpfer des Universums ansah.

Dieser verrückte Gott begann nun das Sonnensystem zu erschaffen – bis auf den Planeten Erde. Sophia entschied sich selbst in einen Planeten zu verwandeln, wird dadurch aber in der Welt der Materie des Demiurg festgesetzt. Sophia’s Emotionen, Trauer und Irritation werden dabei in die physischen Elemente des Planeten Erde und der Biosphäre verwandelt. Während die Erde aus ihrer ursprünglich geistigen Form nun immer materieller wird, entsteht eine Vielfalt an Lebensformen über die Sophia aber keine Kontrolle mehr hat. Als Christos die verzweifelte Lage von Sophia erkennt, beschließt er einzugreifen, um ein gewisses Maß an Ordnung auf der Erde herzustellen. Dieser Eingriff führte zu einer bleibenden Veränderung im Biosphärenfeld der Erde. Sophia findet sich somit in der Welt wieder, die sie selbst ins Dasein geträumt hat und kann nur untätig zusehen, wie die Menschheit entsteht und beginnt ein göttliches Experiment auszuleben : Die Entwicklung menschlicher Innovation.

Die Archonten

ArchontEtwa 20% der Nag Hammadi Texte berichten über die Spezies der Archonten. Sie werden als eine nicht-physische Spezies beschrieben, die aber kurzzeitig physische Form annehmen kann. In einem der Nag Hammadi Texte (Apokryphon des Johannes) werden Entführungen von Menschen durch kleine Wesen beschrieben. Die Ähnlichkeiten zu den “Grauen” wie sie in vielen Science-Fiction Filmen dargestellt oder wie sie von Menschen beschrieben werden, die eine “Entführung durch Außerirdische” erlebt haben, ist beeindruckend. Wenn man berücksichtigt, dass diese Texte fast 2000 Jahre alt sind, dann scheint nahezuliegen, dass es einen engen Bezug zwischen den Archonten und der Menschheit gibt.
Die Archonten werden als geistige Eindringlinge beschrieben. Sie sind nicht in der Lage längere Zeit in unserer materiellen Welt zu überleben, ähnlich wie Menschen nur kurze Zeit unter Wasser überleben können ohne Luft zu holen. Ihr bevorzugter Zugang zu unserer Realität ist durch den menschlichen Verstand. Gnostische Texte warnen vor den Archonten und ihren Versuchen die menschliche Evolution von ihrem Kurs abzubringen. Hierzu haben sie vor allem zwei Methoden :

  1. Fehler : Menschen machen Fehler aber Menschen sind nicht gut darin aus Fehlern zu lernen. Die Archonten sind Experten darin, den Unwillen der Menschheit aus ihren Fehlern zu lernen auszunutzen.
  2. Simulation : Die Archonten sind Experten für virtuelle Realitäten und holographische Projektion: Sie können holographische Bilder von jedem existierenden Lebewesen erzeugen, aber diesen Hologrammen fehlt die Vitalität des Originals, es wirkt künstlich.

Die Texte über die Archonten beschreiben, dass sie “durch” Menschen leben wollen, da sie nicht in unserer Realität leben können. Hierzu versuchen sie die Menschen mehr archontisch zu machen : Sie versuchen den Menschen von der natürlichen Welt (und der Natur) zu entfremden und sie dazu zu bringen, mehr in virtuellen Realitäten zu leben. Die Motivation der Archonten für ihr Handeln wird in den gnostischen Texten auf Neid zurückgeführt : Die Archonten beneiden die Menschen für die wunderbare Welt voller Kreativität, die so grundverschieden von der kalten und künstlichen Welt der Archonten ist. Ihr Neid scheint sich besonders auf den “göttlichen Funken” zu beziehen, den jeder Mensch in sich trägt. Gnostiker bezeichnen ihn als “Nous”. Jeder Mensch trägt diesen göttlichen Funken in sich und aber er fehlt den Archonten. Trotzdem erinnern einige gnostische Texte daran, dass die Archonten Teil der Schöpfung sind, da sie entstanden, als Sophia in ihre eigene Schöpfung eintauchte.

Die Archonten zeigen häufig sinnloses Verhalten. Es scheint ihnen Freude zu bereiten, menschliche Emotionen – speziell Angst – auszulösen oder Menschen in einen Zustand der Verwirrung zu bringen. Es wird angedeutet, dass die Archonten sich energetisch von menschlichen Emotionen “ernähren”, da sie selbst über keine Emotionen – und somit keine emotionale Energie – verfügen.

***

Dieter Broers bezieht sich zum Thema Archonten auch auf die Arbeiten von  Jay Weidner, der in einem Interview wie folgt auf die Archonten eingeht:

***

Rise of the Archons – Quelle

…Rense: The Archons seem to be making their big move now, at this time. You can find out about the Nag Hammadi Library on the Internet, which is the living record of the great Gnostic movement. Gnostics and Templars seem to have been all but cleansed from history. How, in the texts, have the Archons been described as coming here? Is there any reference to their mode of transit, travel?

Weidner: Supposedly, they live or lurk outside the inner planets near Saturn i.e. in our solar system. The Gnostics thought that Jehovah was an alien, off planet, demon and that he was a fake god – a masquerading Archon again – duplicating reality. They did believe in God, they believed in what they called the one true God and that’s how they always defined it. Interestingly, Jesus defined his belief as being of the one true God, always delineating it. I believe many of the stories of Jesus are actually Gnostic myths about a possible rebellion against the Archons who came down very severely on the rebel.

So the Archons were released somehow from a prison – and this is probably what The Book of Enoch is about – where he said he took the demons and locked them in a box but that they would come back at the end of time. Jesus was very interested in relating this idea that something was going to happen at the end of time. So you see this illusion going on and then we see also that when Sitchin translated the texts, the cuneiform tablets, that the Annunaki are probably also the Archons. So we can learn more about the Archons by reading about the Annunaki who came here and altered us genetically [using our DNA] so that they could make slaves of us. So we can work out a picture of what these Archonic forces are. They were somehow successfully quelled and then began their re-emergence and they are as close to immortal as we could understand and that’s why their plan is so precise but they needed time to gain power because, the people of the earth were essentially Gnostics who were resistant to, and didn’t believe in the “religion” that was being foisted on them where they must be fearful of an angry, war god called Jehovah. But eventually, the forces of Jehovah conquered the last of them and now they are pretty much in control of the system and are getting ready for the final, gleeful [sarcastic] orgy of despair and horror [imposed upon humans] which is what they like. So, following Tim Rifat and his horrific description of what is about to happen. This is very appropriate, very accurate because this is exactly what they want to occur.

When I did a show for the History Channel last year, I shot it so that it would not end up making people fearful. I shot it so that it didn’t have any fearful footage and they went behind my back and they shot more footage without my knowing and they filled this special, for which I was one of the producers, resulting in two hours of terrorising fear. This is the head of a major network. I think the Archons are involved in some bizarre pornography where they are here and they are perverting us and enjoying every last second of it and we’re letting it happen and I don’t know if there’s any escape from it because now they’ve made it almost desirable to be violent and perverted and sick. …

***

Während meiner Recherchen fand ich noch den folgenden Text, der darauf hinweist, dass es vor etwa 1.800 Jahren eine große Geschichtsrevision gegeben haben muss, die viele alte Texte mit Weisheiten versuchte auszuradieren:

***

Der echte Jesus, die echte Maria, Gnosis, die Archonten, und die erste große Hetzkampagne der Geschichte

Abgesehen von der Warnung vor einer Übernahme des Planeten hat Jesus ausdrücklich darauf hingewiesen gewaltlose Mittel anzuwenden und Böses nicht mit Bösem zu bekämpfen. Stattdessen sollten wir uns innerlich selbst stärken. Das allmächtige ‘himmlische Königreich’ zu erreichen war ein innerliches Ziel, kein äußerliches.

Darum geht es auch in den gnostischen Lehren, die zu dieser Zeit bereits sehr alt und nichts Neues waren. Aber weil die gnostischen Lehren eine so große Bedrohung für die Mächtigen waren, mussten sie vernichtet werden. Der Grund dafür war, dass diese Lehren das Individuum dabei unterstützt haben mächtiger, souverän und unverletzlich zu werden. Wir kämpfen heute noch die gleichen Kämpfe wie damals.

Maria Magdalena (‘Mariamne Mara’ – auf Griechisch ‘Maria die Meisterin’) war die größte Unterstützerin und Fürsprecherin von Jesus und außerdem seine Ehefrau. Sie sollte die Verantwortung dafür tragen, dass seine wahre Geschichte verbreitet werden würde.

Jesus überlebte die Kreuzigung und floh mit Maria nach Ägypten, bis er im Jahr 37 n. Chr. nach Kaschmir zurückkehrte und Maria mit ihrem Kind oder ihren Kindern nach Narbonne segelte, wo sie von einer jüdischen Gemeinde in Rennes-les-Bains aufgenommen wurde. Dieser Ort befindet sich nur wenige Kilometer entfernt von Rennes-le-Chateau, wo der ortsansässige Priester Bérenger Saunière 1890 unwiderlegbare Beweise unter anderem dafür gefunden hat, dass Jesus im Jahr 45 n. Chr. noch am Leben war. Ihm wurde vom Vatikan eine große Summe dafür gezahlt, dieses Geheimnis für sich zu behalten.

Maria lebte bis 54 oder 55 n. Chr. in dieser Gemeinschaft, aber sie machte einen entscheidenden Fehler, indem sie jemandem vertraute, dem sie nicht hätte vertrauen sollen, woraufhin viele wichtige Dokumente, die sie bewacht hatte, gestohlen wurden. Dieser Zwischenfall war ein geschichtlich bedeutender Wendepunkt.

Maria wurde daraufhin verunglimpft und von der frühen Kirche marginalisiert und als reuige Prostituierte abgestempelt, nicht als die Lehrerin, Führerin, Heilerin und ausgewählte Botschafterin, die sie war. Diese boshafte Lüge wurde weit verbreitet.

Maria wurde von vielen Frauen verehrt und in gleichem Maße von Männern diffamiert aus den gleichen Gründen, aus denen auch die frühen Texte verboten und verbrannt wurden. Es gab einen Kampf um die Gleichberechtigung der Frauen und um die Anerkennung der sehr wichtigen Rolle der Frauen in der Gesellschaft, der auch heute noch geführt wird. Maria war eine Anführerin dieser Bewegung, was Jesus erkannte und verstand. Aus diesem Grund sah Petrus sie als eine große Bedrohung an.

Was mit Jesus passierte war die erste große Desinformationskampagne der Geschichte, und was mit Maria passierte war die erste große Hetzkampagne.

***

Was uns wohl erwarten wird, wenn die geheime Bibliothek des Vatikans für die Öffentlichkeit freigegeben werden?

 

Quelle: http://faszinationmensch.com/2015/05/15/warum-ist-der-mensch-so-gewalttatig-werden-wir-von-bosen-archonten-fremdgesteuert/comment-page-1/

Gruß an die, die bald „aus  allen Wolken fallen

TA KI

Lass die Sonne rein!


 

OLS

Die Medienwelt wird nicht müde, uns weismachen zu wollen, Sonne sei schädlich. Ozonloch, Hautkrebs, Makuladegeneration, au weia!!! Scheint ja echt gefährlich zu sein.
Man rät , möglichst nur mit Lichtschutzfaktoren uns nach draußen zu wagen, Sonnenbrille ist ein Muss. D ie Sonne ist, nachdem sie Milliarden von Jahren Leben und Segen gespendet hat, mittlerweile wohl einfach „böse“ geworden….
Das ist natürlich Quatsch.
Ohne Sonne kein Leben, keine Vitamin – D- Bildung, keine Erleuchtung…
Inzwischen wissen sogar die Hausärzte: 90% der nordeuropäischen Bevölkerung leiden unter Vitamin-D- Mangel. Wer „Hamburger Schietwetter“ kennt, glaubt dies unbesehen.
Dass Vitamin D genaugenommen ein Hormon ist,das mit Sonnenlicht zu tun hat,ist bekannt.
DasSonnenlicht ist unsere Hauptquelle für Vitamin D. Wenn nackte Haut den UV-B Strahlen der Sonne ausgesetzt wird, wird in den Hautzellen aus Cholesterin (!!!) Cholecalciferol (=Vitamin D3) gebildet.
Diese Reaktion auf die UV -B-Strahlen ist seit mehrals 500 Mio. Jahren in unserem Erbgut vorhanden und wurde von der Evolution in zahlreiche Körperfunktionen eingebaut. Über 1000 Gene werden unter Einfluss von Vitamin D an- oder abgeschaltet .
Doch dies nur am Rande. Sie S onne kann mehr, viel mehr…
In Wirklichkeit geht es um Photonen, die kleinsten Elementarteilchen des Lichts. Photonen sind die Instanz in lebenden Organismen, ohne die nichts geht. Photonen steuern jeden Stoffwechselvorgang, je de chemische Reaktion, jeden biologischen Ablauf. Wir wissen, dass Informationsübertragung im Körper mit Lichtgeschwindigkeit geschieht. Träger dieser Information sind Photonen, Lichtquanten. Licht ist also die übergeordnete Steuerungsinstanz eines jeden lebenden Organismus.
Die Mitochondrien (Kraftwerke) in unseren Zellen sind Lichtquantenorgane, die ihrerseits u. a. Sauerstoff und Photonen benötigen, um Energie zu erschaffen. Unsere Zellen sind Lichtorgane, und die Zellkommunikation läuft in Lichtgeschwindigkeit, weil Biophotonen Informationsträger sind.
Jede unserer Zellen besitzt kleine „Röhrchen“ im Zellskelett, die Mikrotubuli. Die Tubuline sind dabei Lichtsender und-empfänger. Die Elektronenübertragung in der Atmungskette der Mitochondrien, bei der am Ende ATP (Energie) hinaus saust, benötigt Photonen. Der wichtigste Speicherort der Biophotonen ist die DNS mit den Erbinformationen (Chromosomen).
Der Wellenlängenbereich des sichtbaren Lichtspektrums reicht von ungefähr 380 bis 780 nm. Unter 380 nm Wellenlänge beginnt der ultraviolette Bereich, ab 800 nm findet man den Infrarotbereich.
Das für uns sichtbare Licht lässt sich in die Spektralfarben aufteilen. Es unterscheidet sich von anderen elektromagnetischen Strahlungen nur durch die Wellenlänge. Sichtbare Lichtwellen sind wesentlich kürzer als beispielsweise langwellige Rundfunk-
oder Radarwellen. Wenn das Sonnenlicht auf der Erde und in unseren Augen angekommen ist, war es schon eine ganze
Weile in Lichtgeschwindigkeit, der schnellsten , bis dato gemessenen Geschwindigkeit, unterwegs.
Mit dem Lichteinfall in unsere Augen wird über den Sehnerv mit elektrischen Impulsen die Zirbeldrüse und von hier aus das gesamte Hormonsystem gesteuert.  Natürliches, ungefiltertes Sonnenlicht ist notwendig für die reibungslose Funktion der Zirbeldrüse. Sie wandelt Lichtenergie in einen elektrochemischen Impuls, der direkt den Hypothalamus befeuert. Der Hypothalamus ist der Teil des Gehirns, der alle lebenswichtigen Prozesse des Körpers leitet, über seine unmittelbare und direkte Anbindung an die Hypophyse (Hirnanhangdrüse) und an das vegetative Nervensystem. Der Hypothalamus ist mit lichtempfindlichen Zellen ausgestattet, die das elektromagnetische Signal von Licht in einen neurochemischen Impuls umwandeln.
Die Zirbeldrüse ist
a)Unser inneres Auge
b)Unsere biologische Uhr
c)Unser „Taktgeber“
d)Unser Kompass
e)Produzent von wichtigen Botenstoffen
wie Melatonin und DMT (Dimethyltryptamin)
Die Namensähnlichkeit mit Melanin ist nicht zufällig. Melanin sorgt für die Färbung der Haut. Die Bildung von Melanin setzt Sonnenlicht voraus. Es dient der Haut als natürlicher UV- Schutzfaktor, schützt die Haut vor Krebs, und vermutlich auch gegen elektromagnetische und radioaktive Strahlung. Neuere Ekenntnisse deuten auch darauf hin, dass Melanin Stress entgegenwirkt, Jetlag mindert, vor Koronarerkankungen schützt und biologische Rhythmen mit reguliert.
Deutlich wird die Wirkung von Sonnenlicht im Frühjahr, wenn wir uns besonders lebendig fühlen, „Frühlingsgefühle“ bekommen. Die Zirbeldrüse wird über Licht zur Produktion von dem Bewusstseins aktivierenden DMT angeregt . Der Produktionsort von DMT (Dimethyltryptamin), dem Bewusstseinsmolekül ist also die Zirbeldrüse. Dies konnte in einigen hochinteressanten Arbeiten und
Versuchen dargestellt werden. DMT liegt in der Zirbeldrüse in seiner inaktiven Form vor, und wird in mystischen Zuständen
vermehrt ausgeschüttet, was zu tiefen Erkenntnissen und geistigen Entwicklungsschritten führt. 1972 entdeckte der Nobelpreisträger Julius Axelrod diesen Umstand. Man nennt DMT auch das Bewusstseinsmolekül. Nahtoderfahrungen und damit verbundene „Erleuchtungserlebnisse“ sind auf die Wirkung der dramatisch vermehrten Ausschüttung von DMT in jenen Momenten zurückzuführen. Die Zirbeldrüse wird auch das dritte Auge genannt. Sie gleicht ständig das Verhältnis zwischen
Organismus (Hypothalamus) und Umwelt (Erdmagnetfeld) ab. Histologisch können in der Umgebung der Zirbeldrüse Gewebezellen nachgewiesen werden, wie man sie im Auge vorfindet… Ähnliche Wirkungen sollen durch ein Befeldungsgerät
(LFS) von dem Physiker Dieter Broers bewirkt werden, und auch Sonnenaktivitäten wie Sonnenstürme, Sonneneruptionen
und Sonnenwinde bewirken eine vermehrte Ausschüttung von DMT in der Zirbeldrüse.
Der Zugang des Sonnenlichts zur Zirbeldrüse kann beim heutigen Menschen nur über die Augen stattfinden.
Das Sonnenlicht, über die Augen aufgenommen, aktiviert unser Gehirn, vom dem wir durchschnittlich nur 5 – 7% nutzen, neue „Areale zu erschließen“. Brillen – und Kontaktlinsenträger kommen praktisch nie in den Genuss, die Sonne ungefiltert in ihre
Augen zu bekommen !

 

Künstlich erzeugtes Licht vermag zwar Licht (und optische Eindrücke) im Gehirn sichtbar zu machen, es regt jedoch die Zirbeldrüse zu ungewollten Reaktionen an. Blaues Licht (häufig in Displays) beispielsweise drosselt die Melatoninproduktion in der Zirbeldrüse. In Großstädten spricht man inzwischen von nächtlicher „Lichtverschmutzung“, die einen erholsamen
Tiefschlaf, induziert bei vollkommener Dunkelheit über Melatonin, verhindert. Nur im Tiefschlaf regenerieren Immun-, Hormon
– und Nervensystem. Daraus wird ersichtlich, dass sowohl das Sonnenlicht, als auch die vollkommene Dunkelheit der Nacht wichtige Steuerelemente in unserem biologischen System darstellen. Wenden wir uns einer Methode zu, die in den vergangenen Jahren wiederentdeckt wurde: das Sungazing.
 Sungazing folgt bestimmten Regeln, die notwendig sind, um sicher und ohne Gefährdung das Sonnenlicht über die Augen zu nutzen. Es gibt zwei Zeitfenster, die erlauben, direkt in die Sonne zu blicken, ohne Schaden an den Augen zu nehmen. In der ersten Stunde nach Sonnenaufgang und in der letzten Stunde vor Sonnenuntergang sind UV- Strahlung und Infrarotstrahlung niedrig genug, dass es sicher für die Augen ist, direkt in dieSonne zu schauen.
Am ersten Tag schaut man in die Sonne für maximal 10 Sekunden.
Am zweiten Tag addiert man 10 Sekunden. Schaut also für 20 Sekunden in die auf -oder untergehende Sonne. Man addiert 10
Sekunden an jedem folgenden Sonnentag.
Dabei sollte man nach Möglichkeit barfuß auf Sand oder nackter Erde stehen. Die Augen stillzuhalten oder besonders zu fokussieren ist nicht erforderlich.
Bitte ohne Brille oder Kontaktlinsen! Auch sollte man nicht durch eine Fensterscheibe schauen.
Als Untergrund ist Sand – oder Erdboden besser geeignet als Gras, da Gras das Sonnenlicht für die eigene Photosynthese nutzt, und so Energie verloren geht. Nach ca. drei Monaten hat man eine Viertelstunde Sungazing erreicht. In dieser Zeit steht zu erwarten, dass mansich entspannter, gelassener, heiterer und selbstbewusster fühlt.
Ängste, Stimmungsschwankungen, Spannungen und innere Unruhezustände treten mehr und mehr in den Hintergrund. Das Bewusstsein wird klarer. Im zweiten Vierteljahr verspürt man mehr körperliche Fitness, große innere Ruhe, Vitalität , ekstatische Glücksgefühle, „Schmetterlinge im Bauch“, das Gefühl von Wärme in der Herzgegend und eventuell weniger Hunger.
Sungazing ist eine uralte Technik, die von dem Inder Hira Ratan Matek (HRM) wiederentdeckt und heute wieder gelehrt wird.
In einem Interview sagte HRM unter anderem das Folgende: „Die Sonne ist das Medium zur Heilung.HRM
Ohne die Hilfe der Sonne können wir niemals unser System heilen. Der menschliche Körper, sogar aus medizinischer Sicht, besteht aus Licht. Wenn unser Körper aus Licht besteht, dann brauchen wir uns nur zu verbinden mit dem Licht. Aber uns ist etwas anderes gelehrt worden, und die moderne Wissenschaft führt uns da in die Irre, indem sie so viel Angst schürt vor dem Sonnenlicht, und uns vom Licht fernhält. Je mehr wir uns vom Licht entfernen, destomehr werden wir leiden…
Genieße deinen momentanen Lifestyle, verbinde dich nur einfach mit der Sonne. Die Sonne wird dich führen, wird sich um dich kümmern. Alle Schwachstellen werden verschwinden…“
Hier ist das Interview in voller Länge zu sehen:

 

Jeder wird mit Sungazing Erfolge feiern.
Es geht darum, Sonnenlicht zu therapeutischen Zwecken zu nutzen, Licht in unser Leben, in unser System einzubringen,
um daraus Kraft zu generieren. Für die Umsetzung des Sungazing sind weder Therapeuten, noch Geld, noch Gurus vonnöten. Sonnenlicht ist etwas Natürliches, es ist einfach da, und das Wissen um die nützlichen Effekte des Sonnenlichts sprechen ganz klar dafür, sich einmal richtig sattzusehen….
Viel Freude wünscht Marlene E. Kunold (hp-mek@gmx.de)„
.
.
Gruß an die Sonnenverwöhnten
TA KI

Der Honigmann lädt zum Jahresabschlußtreffen


 

.

Da nur eine begrenzte Anzahl von Plätzen vorhanden ist und wir uns in bekannter familiärer Atmosphäre treffen, hat sich der Energieaustausch angeglichen.

jahresabschlußtreffen nikolaus wochenendeBild1

****? hier werden noch Referendare nachgereicht.

 

NACHTRAG:

Das Treffen findet statt, im

Hotel – Restaurant Jöckel
Zum See 5
36399 Nieder-Moos

dieter, traugott, reinerwalter, wanjafrank, egon, harald

Die Rednerliste wird nach wie vor erweitert

Danke für eure Aufmerksamkeit

Gruß

euer Honigmann

.

 Der Auftritt der einzelnen Referendare kann sich aus techn. / pers. Gründen verschieben. Wir werden uns aber Mühe geben, die Reihenfolge einzuhalten.

.

Alle Teilnehmer sollten sich unter  IMME76@web.de anmelden, um sicherzustellen daß die Anzahl der Teilnehmer im Verhältnis zu den vorhandenen Plätzen gewährleistet ist.

Der Energieaustausch steht unter dem jeweiligen Tag und ist pro Person zu entrichten.

Verlängerungen können vor Ort entrichten werden.

*

 

Wir freuen uns auf euer Erscheinen

Der Honigmann

 

 

http://derhonigmannsagt.wordpress.com/2014/11/12/der-honigmann-ladt-zum-jahresabschlustreffen/