Wie oben, so unten


von Tanaath, Fortsetzung von Dualitäts-Spiele, übersetzt von Antares

Es ist nur ein Kurzbeitrag dieses Mal, doch ein wichtiger. Bis zum nächsten könnte es etwas dauern, weil ich viel unterwegs sein werde.

Dies ist ziemlich unkompliziert. Wie ich zu Beginn der Aufsätze sagte, leben wir in einem Fraktal. Ein Fraktal ist ein iteratives, rekursives, sich wiederholendes Muster. Alle Dimensionen und Dichten sind ein Teil dieses Fraktals. Der Begriff „wie oben, so unten“ beschreibt dies. Was damit ausgesagt wird ist, dass die Muster, die in einer Iteration des Fraktals existieren, ebenfalls in anderen Iterationen der Fraktals existieren werden. Somit werden bestimmte Muster in den niedrigsten Dimensionen (unten) wie in den höchsten Dimensionen (oben) und in allen dazwischen liegenden gefunden. Wie ich in meinen ersten Beiträgen zu diesen Themen erwähnt habe, kann auf einem bestimmten Niveau der fraktale Ausdruck anders „aussehen“ als auf einer anderen Ebene. Je nachdem, was euer Referenzrahmen ist, ändert sich das „Bild”, doch das Muster bleibt immer gleich.

Was dies konkret bedeutet ist, dass alle Dinge, die wir erleben – das Muster des grossen Gesamtbildes – wir auch andernorts in der Schöpfung beobachten werden. Dies kann nützlich sein – zum Beispiel: wenn du wissen willst, wie subatomare Teilchen aussehen und sich verhalten, dann beobachte den Kosmos auf der Makroebene, denn die Bewegungen und die Formen von Galaxien innerhalb der Supercluster sind die gleichen. Es bedeutet nun auch, dass wir einige der gleichen Dinge, die wir in unserer eigenen Gesellschaft beobachten, auch in anderen Gesellschaften sehen werden, auch in vermeintlich „höheren, mehr erleuchteten“ Gesellschaften. Wenn wir uns mit nutzlosen politischen Prozessen und dysfunktionalen Überzeugungen identifizieren, so machen die Menschen das in höheren Dimensionen ebenfalls, weil sie Teil des gleichen fehlerhaften Musters sind wie wir. Aus diesem Grund ist es unter Umständen eine Falle anzunehmen, dass die Menschen in den höheren Dimensionen immer reifer, aufgeklärter oder unumwunden besser sein werden als wir Menschen hier unten. Sie sind es nicht – sie sind Bestandteil der gleichen Fehler-Sequenz wie wir. Doch Leute, einige von ihnen versuchen immer euch DENKEN zu lassen, dass sie besser sind, denn dann können sie die Kontrolle über euch gewinnen und euch ihren Willen aufzwingen.

000907_0486_0003_nslsDas „wie oben, so unten“ – Konzept hat eine wichtige Implikation: diejenigen, die das Grosse Problem erschaffen haben wollen nicht, dass ihr das wirklich realisiert. Das ist der ganze Grund, weswegen Terra als „Schlachtfeld” für diese kleine Chaos gewählt wurde. Es ist ganz einfach: um das Ganze zu ändern, müssen wir einen Teil ändern. Für die Änderung des gesamten Fraktals ist es nur erforderlich, bestimmte Teile davon zu ändern. Terra ist ein besonders interessanter Planet – aus welchem Grund auch immer ist seine Position innerhalb des universellen Fraktals so, dass das was hier geschieht die Fähigkeit hat, das gesamte Fraktal zu ändern. Aus diesem Grund ist dieser Planet für die Alternate so wichtig, und darum sind so viel Zeit, Energie und Ressourcen investiert worden, um uns zu kontrollieren, zu steuern und zu versuchen, uns in einem Labyrinth von Unwahrheiten zu betrügen. Dies ist auch die Ursache, weswegen sich so viele ET und ED-Interessengruppen angezogen fühlen – obwohl nicht alle von ihnen die Auswirkungen vollständig verstehen und es einfach als Chance nutzen, um etwas für sich selbst herauszuholen, auch wenn es auf Kosten von anderen geschieht.

Wenn wir diese Überlegungen nun noch weiter darlegen kommen wir zu dem unvermeidlichen Schluss: weil wir ein Teil des Fraktals sind ist es so, dass wenn wir uns selbst ändern, wir die gesamte Welt um uns herum ändern werden. Dies ist ein täuschend einfaches, doch sehr umfangreiches, schwieriges Konzept. Es ist eines, was leicht zu betrachten erscheinen mag, doch dies dann tatsächlich ZU TUN ist im Rahmen einer künstlichen Realität sehr schwer, die immer wieder verstärkt und ausgebaut wird. Denn die Realität um uns herum verweigert es uns in sehr überzeugender Weise zu zeigen, wie viel sie sich ändert während wir sie ändern, es fühlt sich so an, als ob nur wir es sind, die sich verändern. Allerdings summieren sich diese Dinge, vor allem, wenn wir alle die gleichen Arten von richtigstellenden, regulierenden Veränderungen versuchen vorzunehmen – mehr wir selbst zu werden, unsere persönliche Souveränität und persönliche Macht zurück zu gewinnen, unsere Autonomie zurück zu gewinnen und ausgeglichener zu werden. Früher oder später wird das „Gewicht“ unserer eigenen persönlichen Änderungen zwingend erfordern, dass sich die Matrix selbst umprogrammiert um diese Änderungen zu widerspiegeln, und dann werden wir beginnen die Ergebnisse in umfassenderer Weise zu sehen.

Doch was ist mit dem „Gesetz des Einen“? Ich werde das nächste Mal darüber schreiben.

Ergänzung
Im folgenden Video wird das berühmte Mandelbrot-Fraktal, dessen Grundlage eine sehr einfache mathematische Gleichung ist, in der Weise untersucht, dass man immer tiefer in die unermesslichen Tiefen des Fraktals hineinzoomt. Dabei stellt man fest, dass zwar immer wieder wunderbare neue Formen in einer unendlichen Vielfalt zu entdecken sind, dass sich aber bestimmte Muster immer und immer wieder wiederholen – und dass man immer weiter in dieses Fraktal hinein tauchen kann, ohne dass man jemals zu einem Ende kommen wird.
Es kann noch darauf hingewiesen werden, dass man in einer solchen Zoom-Reise in jedem Moment neu entscheiden kann, an welcher Stelle man mit dem Hineinzoomen weiterfahren will – die Farben und Formen mögen dann unterschiedlich sein, die Grundmuster werden aber wieder neu auftauchen. (Beachte auch, dass am willkürlichen Ende der Zoomreise genau jene Figur wieder erscheint, von der aus die Reise gestartet wurde.)
In diesem Sinne kann dieses ‚einfache’ mathematische Fraktal als Sinnbild verstanden werden für den Aufbau dieser Welt, auf den Tanaath immer wieder hinweist. Taygeta

.
.
Gruß an die Matrix
TA KI
Werbeanzeigen

Der Unterschied zwischen Dichte und Dimension


gefunden auf howtoexitthematrix, geschrieben von Michelle Walling, übersetzt von Antares

Es ist schwierig, eine lineare Beschreibung für etwas festzulegen, das wir nicht mit unseren fünf Sinnen verstehen können. Gehen wir nun in die fünfte Dimension oder in die vierte Dichte? Die Antwort könnte sein: beides, je nachdem, womit das menschliche Bewusstsein resoniert und wie die Dichten und Dimensionen sich überlappen.

density-and-dimension

 

Dichte ist… nach Tom Montalk aus dem Glossar seiner Webseite:

“Ein Mass für die Ebene der bewussten Entwicklung eines Wesens. Jede Dichte entspricht einem bestimmten Stadium der Entwicklung des Bewusstseins. Zum Beispiel haben niedrigere Dichten mehr rudimentäre Lebensformen, die durch einfachere Gesetze arbeiten. Wesen höherer Dichte sind anspruchsvoller in Körper, Geist und Seele.

Im Ra-Material und den Cassiopaia-Transkripten kann das gesamte Spektrum des Lebens, von subatomaren Teilchen bis zum unendlichen Schöpfer, in geeigneter Weise in sieben Ebenen oder Dichten unterteilt werden:

• Die erste Dichte (1D) ist am niedrigsten, ihr zugeordnet sind subatomare Teilchen, Atome, Moleküle, Chemikalien und Mineralien, in denen die bewusste Entwicklung rudimentär ist und auf einfache Wahrnehmung beschränkt ist.
• Die zweite Dichte (2D) beinhaltet die Pflanzen und das Tierleben, in denen das Bewusstsein die ersten Erfahrungen mit dem Willen, der Leidenschaft, den Trieben und mit Schmerz oder Freude macht.
• Die dritte Dichte (3D) umfasst Wesen wie uns, die den Keim der Selbsterkenntnis und des freien Willens besitzen. Das Bewusstsein trifft die Wahl, ob man anderen helfen oder sie ausbeuten will.

Diese drei Dichten sind vollständig physisch und in den Grenzen des dreidimensionalen Raumes und der linearen Zeit. Sie bewohnen die gleiche physische Welt. Die Dichten gehen auch ineinander über, und innerhalb jeder Dichte gibt es ein Gefälle von den niedrigsten zu den am höchsten entwickelten Arten von Wesen. Dies ist deutlich in 2 D zu sehen, wo die niedrigsten Formen wie Schwämme oder Bakterien nicht auf der gleichen Höhe sind wie die höchsten, etwa die Primaten.

• Die Vierte Dichte (4D) beinhaltet Wesen, die die Grenze zwischen der Raumzeit und den höheren ätherischen Reiche überbrücken. Für sie ist die Körperlichkeit wie ein Kunststoff, der auf Gedanken reagiert. Sie existieren hinter dem Dimensionsvorhang und können sich in unsere Realität willentlich projizieren. Einige sind positiv, andere negativ. Beide Typen von 4D-Wesen und ihre Umwelt sind teils physisch, teils ätherisch. Das spirituelle Ziel der 4D-Existenz ist es, ihre Wahl der spirituellen Polarität voll auszuleben. Telepathie und übernatürliche Fähigkeiten gelingen leicht.
• Die fünfte Dichte (5D) ist eine vollständig ätherische Ebene der Existenz, die als ein Zwischenstopp-Bereich ist für verstorbene Seelen und ein heimisches Reich ist für Wesen, die sich bis zu dieser Ebene entwickelt haben. Einheimische 5D Wesen scheinen auf das Erwerben von Weisheit und die wahre Perfektion ihrer Individualität konzentriert zu sein.
• Die sechste Dichte (6D) wird erreicht, wenn die individuellen Wesenheiten ihre persönliche Entwicklung beendet haben und sich Gruppen gemeinsam als Seelengruppe entwickeln. Sie existieren als Energiewesen in einem Reich vollständig ausserhalb der Raumzeit.
• Die siebte Dichte (7D) ist „die Einheit mit dem Schöpfer“ und die vollständige Auflösung der individuellen Existenz, wenn auch nicht durch die Aufhebung des Bewusstseins, sondern durch die Verwirklichung des unendlichen Bewusstseins, das alles Leben und alles Dasein durchdringt.

Dichte kann sich auch auf die einheimischen Reiche von Wesen einer bestimmten Stufe der Evolution beziehen. Zum Beispiel, bedeutet „in der vierten Dichte zu sein”, dass es sich um ein Reich handelt, welches von Wesen der vierten Dichte bewohnt ist. Da solche Wesen in einem quasi-physischen Zustand zwischen dem Physischen und Ätherischen leben, ist die Umgebung oder das Reich der vierten Dichte ebenfalls quasi-physisch. Es ist die Übergruppe für unseren starren physischen Bereich, der Raum um unser Goldfischglas. In der vierten Dichte wird die Raumzeit mehr fliessend, flexibel und reagiert auf das Bewusstsein. Es ist eine potente ätherische Umgebung.”

Das Folgende ist eine Definition einer Dimension nach dem Glossar der Webseite von Tom Montalk:

“Wenn es beiläufig verwendet wird, bezieht sich der Ausdruck „Dimension“ auf eine bestimmte Welt, einen Bereich oder eine Umgebung, die sich von einer anderen mehr als nur lediglich durch Zeit oder den physischen Ort unterscheidet. In einem wissenschaftlichen Sinn bezieht sich der verwendete Ausdruck „Dimension“ auf den Grad der Freiheit, welche die Ausdehnung und Bewegung erlaubt. Diese beiden Definitionen sind manchmal austauschbar, manchmal nicht, anderseits entsprechen sie manchmal der Dichte und manchmal nicht.

Eine Ursache für die Verwirrung ist, dass die Menschen in der dritten Dichte existieren und auf drei räumliche Dimensionen beschränkt sind, während Aliens zumeist aus der vierten Dichte stammen und Zugang zu einer viert-räumlichen Dimension zu haben scheinen. Dies stammt aus der Beobachtung, dass Aliens sich durch feste Gegenstände hindurch bewegen können, durch die Zeit reisen können und verschiedene Zeitlinien auf einmal sehen, dass sie Raumschiffe haben, die innen grösser sind als aussen, und so weiter. Daher könnten „3D- und 4D-Wesen“ sowohl als „Wesen der dritten und vierten Dichte ” angesehen werden, und als „Wesen der dritten und vierten Dimension”. Die Begriffe „hyperdimensional” und „höhere Dichte” sind aus diesem Grund in meinen Schriften gleichbedeutend.

Doch genau hier endet die Korrelation zwischen Dichte und Dimension, sonst würden Pflanzen nur die Linie, Tiere nur die Ebene und Menschen nur den Raum kennen [Höhe/Breite/Länge]. Jedoch bewohnen diese niedrigeren Dichten alle die gleiche dreidimensionale physische Umwelt. In ähnlicher Weise haben Wesen der fünften Dichte nicht unbedingt Zugang zu einem fünft-dimensionalen Raum, der den Wesen der vierten Dichte versperrt ist.

Die andere Ursache für die Verwirrung ist, dass „Dimension” manchmal als ein allgemeiner Begriff verwendet wird für eine beliebige Anzahl von Dingen je nach Kontext, sei es „Reich der Existenz” oder „Zeitlinie” oder “Ebene der Realität” – grundsätzlich einer Umwelt, nicht immer unser eigenen. Somit sind Dimension und Dichte in einigen Zusammenhängen austauschbar, aber in anderen Kontexten nicht. Zum Beispiel mag es Wesen der dritten Dichte geben, die eine parallele Erde bewohnen, und während sie weder verschiedene Dichte, noch höheren oder niedrigeren räumlicher Dimension entstammen als wir, könnten einige Leute sie als Wesen einer anderen Dimension beschreiben, was bedeutet, „einer andere Welt”, die sich nicht in unserem sinnlich erfahrbaren Universum befindet.

Daher behaltet im Hinterkopf, dass Dichte und Dimension nicht dasselbe sind, obwohl die beiden gelegentlich austauschbar sind.”

Wohin gehen wir?

Obwohl es sich um eine individuelle Entscheidung handelt, kann es für die Menschheit als Ganzes beantworten werden, da die Menschheit und alles auf dem Planeten ihr Bewusstsein weiterentwickelt. Wellen der galaktischen Energie haben über unsere Sonne den Planeten geflutet und die Frequenzen aller Lebewesen angehoben. Die von Dr. Simon Atkins angekündigte „Welle X“ [Was die Welle X bewirken wird]  wird einen deutlichen Einfluss auf das Bewusstsein aller Lebewesen haben.

Die Welle-X ist eine kosmische Welle von Energie und Licht, die den Planeten durchfliessen wird. Hier ist ein Zitat, das die Verschiebung am besten beschreibt [die Quellenangabe ist von 1995!!]:

“Cosmic Awareness erkennt nicht an, dass die Veränderung diesbezüglich [nur] in einer „astralen“ Welt sein wird; es ist fraglich, ob das Wort „astral“ geeignet oder genau genug ist, um die neuen Schöpfung zu beschreiben. Es ist eine andere dreidimensionale Erfahrung. Es ist ein Bewusstseins-Erfahrung, mit der die neue Welt erfüllt werden wird, mit höheren Ebenen oder Dichten des Bewusstseins, die die Materie der Schöpfung der Welt durchdringen und durchfluten wird, und dieses Bewusstsein, welches in der materiellen Welt dieser Dimension ist, wird in Harmonie sein und für den Geist der Wesen, die dort leben, zugänglich sein.

Daher, wenn ihr etwas in der Welt beeinflussen wollt, denkt an den Effekt, den ihr haben möchtet, und die Materie-Abbilder werden einfach folgen, ähnlich wie das in einem Traum geschieht. Wenn ihr im Traum einen Stuhl möchtet, könnt ihr euch einfach einen Stuhl erträumen. In diesen anderen Dimensionen, in diesen höheren Dimensionen, in denen Geist und Bewusstsein verstärkt werden und in einem grösseren Masse auftreten, sind die materiellen Substanzen des Traumes mehr mit Bewusstsein erfüllt und stärker empfänglich für das Bewusstsein der Wesenheiten, als es zur Zeit auf der materiellen Ebene der gegenwärtigen Erde verstanden wird.

Die naheliegendste Allegorie oder Analogie für den Menschen dazu würde das Konzept des Traumzustandes sein, doch wird es nicht wirklich ein Traum-Zustand sein, sondern eine grosse Kontinuität in eurem Bewusstsein in dieser neuen Realität. Eure Zeit, eure Tage, eure Bewegungen und Energien werden kontinuierlich von einem zum anderen fliessen. Dies wird euch ein grossartigeres Gefühl der Realität geben als das, was ihr gegenwärtig in Träumen erlebt.“

In gewisser Weise „gehen“ wir nicht irgendwohin, während wir diese Welle in einem physischen Körper auf dem gesamten Planeten empfangen. Doch in vielerlei Hinsicht werden sich neue Türen zur Bewusstseins-Erforschung öffnen, die für viele Tausende von Jahren geschlossen waren. Um die Dichte-Expansion zu erklären, stellt euch ein Glas voller gehobeltem Eis vor, denn unsere Lebensumgebung ist dem sehr ähnlich, verdichtet und undurchlässig. Wir haben sehr wenig Raum, um uns zu bewegen. Das, wohin wir uns ausdehnen, würde mehr wie ein Glas mit grösseren Eiswürfeln aus der Eismaschine oder Eiswürfelschale aussehen, wo es viel mehr Platz zwischen den Würfeln gibt.

Sobald die Bewusstseinsverschiebung stattfindet gibt es kein Limit, was ihr erreichen könnt. Der Trick wird darin bestehen, uns zu erinnern, dass wir unbegrenzt sind und es auch glauben. Wenn wir uns aus der dritten Dichte bewegen, erhalten wir eine ganz neue Ebene der Dimensionen, um zu erkunden, was bislang nicht zugänglich gewesen ist. Wenn ihr irgendwelche Zweifel darüber habt, wohin es als nächstes geht, werdet ihr immer in der Lage sein, am Anfang (oder am Ende) mit der Quelle kommunizieren zu können. Jeder wird genau dort sein, wo wir gemäss dem universellen Gesetz und göttlichen Willen sein mögen.

Quelle: http://transinformation.net/der-unterschied-zwischen-dichte-und-dimension/

Gruß an die Wissenden

TA KI

Weswegen lief es alles falsch?


geschrieben von Tanaath von The Silver Legion, übersetzt von Antares

Fortsetzung von Wie Universen wirken

Ihr müsst nicht weit schauen um zu erkennen, dass etwas zutiefst Katastrophales um uns herum vor sich geht. Milliarden von Menschen leben in unterschiedlichen Graden der Unterdrückung, Sklaverei und des Leidens, während eine Handvoll Elite sich die Beute eines ganzen Planeten aufteilt. Die Natur ist schön, aber bösartig, tödlich und grausam. Es gibt keine Möglichkeit so zu leben, dass ein Wesen keinem anderen schadet – auch Veganer töten Pflanzen, Insekten und Mikroben, um zu überleben. Es ist ein hartes Stück Arbeit, sicherlich, und es ist nicht auf diesen Planeten beschränkt.
Oh, es gibt viele Leute, die behaupten, dass andere Planeten und andere Dimensionen besser sind – und ja, einige von ihnen sind Verbesserungen zur Erde – die Erde ist ein sehr extremer Fall – aber das zugrunde liegende Problem durchdringt dieses ganze Universum.

image62

Nebenbei: Erwachen ist nicht keine Ein- / Aus-These, es ist ein Prozess. Ich begann nicht mit der vollen Kenntnis dessen, worüber ich hier in dieser Serie spreche. Auch wenn ich ein gewisses Mass an Zugang zu anderen höherdimensionalen Wesen habe und zu meinem Höheren Selbst, ich habe hier unten keinen vollen Zugriff und keine vollkommene Erinnerung. Mein Wissen hier unten wurde durch Erfahrung gesammelt und dem, was ich als „kenning“ bezeichne (was meine Erfahrungen und die ausserplanetarische Wissensbasis intuitiv umschliesst). Meine ersten bewussten verkörperten Erfahrungen mit esoterischen Themen waren mit den Geist-Reichen. Ich lernte bis später im Prozess des Erwachens nichts über D-Räume und Dichten. Ich habe seitdem viel mehr gelernt und erinnert. Als ich anfing in der Öffentlichkeit zu sprechen, hatte ich nicht das Verständnis, das ich nun gewonnen habe. Ich habe auch unter einem Grossteil der üblichen Missverständnisse gelitten, die viele New-Ager zu Beginn erleiden. In der Zwischenzeit habe ich viel gelernt, und das hat mich veranlasst, diese Serie zu schreiben.

Viele Leute werden euch mit Begeisterung sagen, dass die Erde eine Art spektakulär-beschissene Ausnahme ist (manchmal umrahmt davon, als ob dies alles unsere Schuld sei, weil wir so schrecklich schlechte Leute sind), dass je „höher” ihr in den Dimensionen geht, ein umso weniger scheussliches Leben bekommt ihr und immer bessere Menschen drumherum. Die Vorstellung, dass das Leben in höheren Dimensionen besser ist, ist teilweise wahr. Das Leben ist auf diesem Planeten spektakulär beschissen und in höheren Dimensionen ist es weit weniger so. In der Tat können Menschen in diesen Dimensionen ganze Lebenszeiten verbringen, ohne dass ihnen etwas wirklich Schleussliches zustösst – sie leben ihr Leben meist wie sie es wünschen. Zumindest unter den positiven, Dienst-am-anderen (STO) orientierten Gesellschaften. In den meisten Fällen. Das Leben in im Dienst-am-Selbst (STS) Gesellschaften kann ziemlich grässlich sein, und es kann sogar noch abscheulicher werden, als es zur Zeit auf der Erde ist, doch in der Regel akzeptieren jene Wesen, die auf STS ausgerichtet sind so etwas als „Preis der Geschäftstätigkeit“, mehr oder weniger.

Häufig jedoch werden sie euch sagen, dass das Böse und das Leiden eine Art Faktor der niedrigeren Dimensionen sind (in der Regel als Dimensionen 1 bis 6 ausgedrückt) und dass es nach der 7. und höher ganz verschwindet. Sie werden darauf bestehen, dass umso höher ein Wesen in den Dimensionen existiert, desto besser ist das Wesen, und umso altruistischer, STO-orientierter, klüger, nützlicher und rundum wunderbarer wird das Wesen. Das ist, wie es sein sollte, in einem normal funktionierenden Universum. Es ist jedoch nicht der Fall in diesem. Ich weiss, ich war schockiert, dies herauszufinden, denn als ich zum ersten Mal erwachte, glaubte ich dies wäre der Fall. Bis ich begann, persönlich sehr vielen Ausnahmen von dieser besonderen „Regel“ zu begegnen. Ich hatte zu erforschen, warum es so viele selbstsüchtige, egoistische, manipulative, Agenda-hörige und bösartige Wesen in sehr hohem Masse gab. Es begann klar zu werden, für mich und für andere, die mit der Erde und dem ganzen Zeug hier zu tun hatten, dass es EIN Problem gab.

Das Problem wurde oft als ein Faktor der unteren Dimensionen dargestellt – es wurde geglaubt, dass einige Qualitäten dieser niedrigeren Dimensionen die höheren infizieren – es wurde geglaubt, dass höherdimensionale Wesen irgendwie immer mit den niederdimensionalen Bewusstseins-Problemen verdorben würden. Wesen kamen freiwillig auf diesen Planeten und lebten Leben für Leben, um zu versuchen, die Wurzel „Des Problems“ herauszufinden (von denen ich eine von vielen bin). Jederzeit hatten wir Zugang zu der Vorstellung, dass die Antwort auf diesem Planeten gefunden werden würde. Natürlich sind viele davon ausgegangen, dass „Das Problem“ irgendwie dieser Planet und / oder seine Menschen waren (Hinweis: dies ist es nicht!), weil schlicht alle Störungs-Zustände dieses Universums diesen Planeten einzuschliessen schienen.

Störungs-Zustände des Universums? Oh ja. Im letzten Beitrag erwähnte ich, dass ein Universum sterben kann, wenn die Naturgesetze bis zu dem Punkt beschädigt sind, wo das Universum letztlich nicht nachhaltig ist. Wenn das der Fall ist, wird ein Universum – scheinbar in bester Ordnung seit sehr langer Zeit (es dauert selbst für kleine Fehler sehr sehr sehr lange, um die Nicht-Nachhaltigkeit wirklich auszudrücken in etwas, was die Grösse und den Umfang eines Universums hat) dann plötzlich einen Punkt erreichen, wo alle Wege zum Tod, Zerstörung, Katastrophe und Misserfolg führen. Dies ist ein Störungs-Zustand. Es geschieht mit unerfahrenen Quellen, die Änderungen am Basisfraktal gemacht haben, die sich am Ende als nicht nachhaltig herausstellen. Der Baum gibt diesen Quellen eine Gelegenheit, die Probleme zu beheben, den Quellcode zu optimieren und den Fehler zu verhindern; aber einige Quellen sind entweder sehr unerfahren oder sehr hartnäckig und beheben ihr Problem nie und enden somit vorzeitig und falten sich in sich selbst (auch bekannt als sterben).

Der Prozess der kritischen Problembehandlung beinhaltet die Schaffung einer kleinen unendlichen Menge von Zeitlinien als eine Art gleichzeitiger Simulation, um genau herauszufinden, wo das Problem ist. Unsere Quelle ist auf einen kritischen Fehler und einen Störungs-Zustand gestossen und es schien irgendwie diesen Planeten zu beinhalten. Eine grosse Zahl von Zeitlinien wurde dann erzeugt, um zu sehen, was das Problem verursacht, und ob es einen Ausweg gibt. Auf den ersten Blick schien es keinen Ausweg zu geben. Alle Wege führten zu Tyrannei, Unterdrückung, Sklaverei und letztendlicher Universums- Zerstörung, scheinbar ohne Ausnahme. Es könnte sich verzögern, aber es konnte nicht gestoppt werden. So forderte die Quelle die Hilfe von einigen erfahrenen Problembehandlern an, um beim Herausfinden der Wurzel des Problems zu helfen. Diese Wesen stimmten zu, in die Schöpfung zu kommen und ein Teil der Quelle der Schöpfung (und damit Teil der Quelle) zu werden, und (weil die Zeit tatsächlich ein fliessendes Etwas ist – dazu später mehr) betraten das Universum zu dessen Beginn und erledigten ihre Detektivarbeit, indem sie Erfahrende im Universum waren/sind.

Was entdeckt wurde, war für alle Beteiligten schockierend. Das Basisfraktal, das unsere Quelle empfing, als sie zum ersten Mal das Universum schuf, war verdorben, mit winzig kleinen Änderungen – so klein schienen sie belanglos – doch mit grossen Auswirkungen im weiteren Verlauf, wenn sie vollständig zum Ausdruck gebracht werden würden. Effekte wie negative STS-Gesellschaften, die Eroberer werden, statt selbstlimitierender Art zu sein, wie es normalerweise in einer gesunden Welt wäre, und STO-Gesellschaften, die immer bis zu dem Punkt pazifistisch werden, wo sie sich nicht wehren oder sogar versuchen würden, diejenigen zu stoppen, die versuchen andere zu schützen. Effekte würden entstehen, dass freie Wesen die Augen vor dem Leid und der Versklavung anderer verschliessen, wirklich glaubend, solche Wesen hätten dies irgendwie verdient oder in irgendeiner Weise gewünscht oder es wäre schlicht Übertreibung. Ebenso Effekte wie dass sehr hohe dimensionale Wesen, die als Aufseher und Diener der Schöpfung handeln sollten stattdessen entscheiden, dass sie lieber die Macht über ‘geringere’ Wesen erleben wollten – und versteckt oder unzugänglich für diejenigen bleiben wollen, die sich sonst nicht entgegenstellen würden, wie die Aufseher und Diener, die noch für die Freiheit kämpfen.

Darüber hinaus hatten die Wesen in diesem Universum noch die Erwartung, dass das Universum “wie geplant” funktionieren würde, und hatten (und haben es immer noch) eine sehr schwierige Zeit- zu verstehen, dass die Dinge eben nicht funktionieren, wie sie es tun sollen. Und einige dieser Wesen – einschliesslich positiv-orientierter STO-Wesen – entschlossen sich, den Agenten der Tyrannei innerhalb eines immensen Missverständnisses über „den Dienst am Anderen“ zu dienen – in dem Verständnis: „Ich will dich in einer Art und Weise leben lassen, die ich für richtig halte, und ich bin aus einer höheren Dimension als du und so glaube ich, dass ich bin klüger als du, so folge meinem Willen anstatt deinem eigenen freien Willen, so dass du in der Art und Weise leben kannst, die ich für richtig halte.“

Diese Dinge liefen als Fehler seitens unserer besonderen Quelle – einem Mangel an Urteilsvermögen bei der Änderung von fraktalen Konstanten – und wurden in der Tat absichtlich eingeführt, bevor unsere Quelle noch dazu kam. Mit grossem Aufwand begann das Problembehandler-Team dieses verdorbene Fraktal unserer Quelle zur Strecke zu bringen. Dazu gehörten Anstrengungen auf allen Ebenen des Universums – und diese bezogen auch die Bemühungen der Inkarnierten und anderer Menschen auf diesem Planeten mit ein. So arbeiteten die Inkarnierten im Tandem mit einer Reihe von Wesen aus verschiedenen Dimensionen und Geist-Reichen, die zuerst entdeckt hatten, dass diese Art von Verderben tatsächlich nicht von „unten“, sondern wirklich von „oben“ geschah. Und dieses „oben“ in der Frage kam nicht einmal aus diesem Universum. Es war eine beträchtliche Zeit zuvor entstanden. Bei der weiteren Untersuchung wurde festgestellt, dass das Verderben nicht nur das Universum beeinflusste, aus dem unsere Quelle geboren wurde, sondern ebenso das Universum aus dem jene Quelle zuvor geboren wurde. Das Problem ging drei Universums-Schichten tief und wurde über unzählige Universen über diese drei Iteration-Ebenen verteilt.

Einige von euch werden mich zuvor über das Fraktal-Virus sprechen gehört haben. Zahlreiche Leute diskutieren dies mit unterschiedlichem Grad an Verständnis und ich möchte hier erklären, was ich meine. Das Fraktal-Virus ist kein physisches Virus, das manche Menschen infiziert und andere nicht. Man kann die Opfer des fraktalen Virus nicht riechen, wie einige behaupten (weil das alles betrifft, was in einem betroffenen Universum vorhanden ist). Man kann nicht-infizierte Wesen nicht von infizierten Einheiten unterscheiden (wieder – weil es alles betrifft, was in einem betroffenen Universum existiert). Es ist keine Krankheit, wie ein Virus der physischen Welt. Es etwas mehr in der Art eines Computer-Virus – ein recht schlechter Code, der dem wesentlichen Programm zugrunde liegt, der Auswirkungen hat, die der Benutzer des Programms nicht voraussehen oder wünschen kann, was die Programmierer des Virus beabsichtigten. Unsere Quelle begann ihre Universums-Schöpfung mit diesem etwas schlechten Code, der bereits in der Basis-Programmierung eingefügt war, ohne ihr Wissen oder Zustimmung.

Alle Materie, Energie und Wesen in einem infizierten Universum sind bis zu einem gewissen Grad vom fraktalen Virus betroffen (oder dem Fehler im Code, wenn ihr wollt, wobei Fehler eher etwas einfaches unbeabsichtigtes implizieren, wobei dies ganz bewusst war!). Weil wir alle Ausdrücke des Fraktal der Schöpfung sind, betrifft uns jede Änderung des Fraktals, von dem wir zum Ausdruck gebracht werden. Da jeder einzelne Ausdruck des Fraktals eindeutig zuzuordnen ist, sind einige Wesen weniger betroffen und resistenter gegen die Wirkung als andere, aber jedes Wesen wird zu einem gewissen Grad beeinflusst. Ja, auch ich, auch du, auch die „Götter”, auch die guten ETs … und vor allem die verdorbenen ETs. Wie dieses Stück zerbrochenen Codes sich selbst ausdrückt, kann sehr zwischen den Individuen oder Arten variieren.

Offensichtlich ist es ein Problem dieser Art, zumal dies in allen Simulationsübungen immer das gleiche Ergebnis war – Universums-Störung/ Versagen. So etwas erfordert dann die Aufmerksamkeit der Baum-Anbieter = Wesen, die existieren, um Quellen und ihre Universen gesund zu erhalten, und dazu beizutragen, die Teile des Baums, für die sie verantwortlich sind, fehlerfrei und nährend zu gestalten. Eine Nachricht an den Baum-Anbieter durch drei Iterationen gerochener Fraktal-Universen zu senden, war nicht einfach, aber schliesslich haben wir geschafft, dies zu tun. Die Anbieter sind sich jetzt des Problems bewusst. Es werden keine weiteren Universen mit diesem Virus geboren, und sie sind wachsam, die erneute Infektion von Universen zu verhindern. Dieses Universum bekommt eine Dosis von Reparaturcodes.

Bitte beachtet, dies bedeutet nicht, auf unserem Hintern zu sitzen und nichts zu tun – zu denken, dass alle Probleme gelöst sind, und wir nichts zu befürchten haben.

Die Dinge geschehen in Universen, weil die Erfahrenden eben „Dinge tun“. Die Veränderungen geschehen, weil die Erfahrenden Dinge tun. Die Reparatur des Codes dieses Universums ist durch Erfahrende (wie uns) beschlossen – die Dinge die WIR tun zu verändern, wie wir leben, Probleme mit dem beschädigten Fraktal-Ausdruck in unserem Ausdrucks-Niveau zu beheben. Wir sind nicht aus dem Gröbsten heraus. Um unser Universum zu heilen, müssen wir eigenverantwortlich handeln, indem wir die Heilung selbst leben. Wenn wir in einem Universum als Wesen Freien Willens leben wollen – und nicht unter tyrannischen Herrschaft von anderen, bis der unvermeidliche Tod des Universums und alles darin geschieht – haben wir die Verantwortung in einer Weise zu handeln, die dies ermöglicht. Dieses Universum ist schwer verletzt und kann durch seine Wunden immer noch sterben, auch wenn die Krankheit eine Heilung hat. Vergleicht es mit einer Kreatur, die schwer mit Parasiten infiziert wurde – selbst wenn die Parasiten getötet wurden, müssen ihre Überreste vom Wirt beseitigt werden. Der Ausscheidungsprozess kann den Wirt töten, wenn die Infektion schon schlimm genug war. Der Wirt wird auch Löcher in seinen Organen und Fleisch haben, wo die Parasiten lebten, diese Löcher müssen geheilt werden. Unser Universum ist etwa in gleicher Art betroffen. Es muss geheilt werden, wir müssen Teil dieses Heilungsprozesses sein. Wir sind das Fleisch und Blut des Universums.

Okay, lasst uns ein bisschen zu dem vorsätzlichen Teil des Virus zurückgehen. Ich erwähnte, dass dies eine bewusste Sache war. Dies wurde absichtlich in unser Universum eingefügt (und in viele andere). Es wurde absichtlich durch Wesen getan, damit dies geschieht. Wer waren diese Wesen und warum haben sie dies getan? Ich habe auf meinem Blog über die „Universums-Killer“ geschrieben. Sie tragen dafür die Verantwortung. Es ist eine etwas lange Geschichte. Wir haben geschafft, sie zusammenzusetzen.

Denkt daran, wie ich in „Wie Universen wirken“ schrieb, dass eine Quelle, die ein Universum werden will, der Wahrung des Freien Willens als Bedingung zustimmen muss? Das sie nicht Herrgott und König aller in ihr sein darf, um mit dem Baum des Lebens verbunden zu sein? Die Universums-Killer waren Leute, die an einem Universums-Inkubations-Projekt beteiligt waren, etwa drei oder vier Universums-Iterationen vor dieser. Es gab noch andere Leute, die an diesem Projekt beteiligt waren – Unschuldige, die die besten Absichten im Sinn hatten. Das Universums-Inkubations-Projekt wurde als ein positives Unterfangen begonnen – ein Ort für Wesen, um eine Ausbildung als Quelle zu bekommen und dann Quellen mit ihrem eigenen Rechten zu werden. Viele Wesen nahmen an der Universums-Inkubation teil, doch nur eine Handvoll brachten das Projekt zum Laufen. Es war in jeder Hinsicht eine grosse Ehre, dabei zu sein. Doch ein kleiner Teil jener Wesen war korrupt, ohne das Wissen sowohl der Teilnehmer des Projektes und der anderen, die am Projekt dabei waren.

Diese korrupten Wesen wollten ihr eigenes Universum machen, aber sie wollten wie Könige leben und auch über dieses Universum herrschen. Im Grunde wollten sie ihren tyrannischen Kuchen haben und ihn auch essen. Sie wussten ganz genau, dass es keine Möglichkeit gab, das zu tun, und mit dem Baum des Lebens verbunden zu bleiben, um somit in der Lage zu sein, es für einen potentiell unendlichen Zeitraum andauern zu lassen. Sie erkannten, dass jedes Universum, welches sie so anlegen würden, endlich sein muss, und damit ihre kleine Spritztour auf Kosten der anderen denkenden Wesen schliesslich zu einem Ende kommen würde. Sie wollten das nicht. Sie wollten immer wie Könige leben, höchste Könige über ihr eigenes persönliches Universum sein, alle Früchte geniessen, die eine Schöpfung auf Kosten von Massen versklavter Seelen bietet, die die ganze Arbeit tun, um diese Früchte zu erschaffen. Sie nannten sich selbst, was übersetzt „Alternate“ heisst” (bitte beachtet, dass dies der Plural ist und die Singularform ist, die Mitglieder der „Alternate“ – nicht „Alternates“), als ein Spiegelbild ihrer Wahrnehmung von sich selbst als Alternative zu den Freier-Wille-Universen des Baumes.

Wissend, dass jedes Universum, welches sie schufen, endlich sein würde, arbeiteten sie einen Plan aus. Es gibt ein gewisses Mass an Transfer zwischen Universen – Wesen, Materialien und Energie kann unter bestimmten Umständen zwischen Universen passieren. Sie hatten Zugriff auf ein Universums-erzeugendes Projekt. Sie erkannten, dass sie etwas aus den Universen im Universum-erzeugenden Projekt stehlen konnten, um ihr eigenes Universum zu versorgen. Sie beauftragten ein spezielles Projekt bei einem neugierigen Wissenschaftler, um Modifikationen interdimensionaler Fraktale und Tesseracts zu erkunden. Dann nahmen sie Ergebnisse des Wissenschaftlers und modifizierten sie weiter, in ein Virus hinein, welches sie justierten, nur auf sehr spezifische Weise zu handeln. Dann infizierten sie das Universum-erzeugende Projekt mit ihrem veränderten Universums-Code.

Die Absicht des Code war es, innerhalb der neugeborenen Universen Bedingungen zu schaffen, die es ihnen leicht machte, diese zu attackieren und zu beernten. Anfängliche Iterationen würde einfach durch Verwendung einer Art von Shunt oder Drainage ausgeklammert. Allerdings würden weitere Iterationen des Universums-Schaffungs-Prozesses instabil sein, unter bestimmten Umständen kollabieren. Somit müsste dieses Konsortium mit sorgfältiger Manipulation durch Günstlinge und Sklaven dann davoneilen, da sie bereits die Kontrolle über die Vorgänger-Universen gewonnen hatten, und mit Untergebenen und Sklaven, die in den Opfer-Universen heimisch sind, welches durch ihre Manipulation durch den Ausdruck des fraktalen Virus anfällig gemacht worden war. Diese dritte Universen-Stufe war als zum Scheitern bestimmt verurteilt, wenn sie einen Umfang erreicht hatten, zu dem der grösste Anteil an Rückzahlung an die Universums-Killer für den Aufwand und Ressourcen aufgewendet werden müsste (weil für die Universums-Killer alle Ressourcen endlich sind und sorgfältig verwaltet werden müssen).

Eines der nicht-korrupten Mitglieder des Projektteams entdeckte sie und war gerade dabei, ein Verfahren gegen sie zu erbauen, um dieses Geschehen zu stoppen, als sie herausfanden, dass er sie ertappt hatte, und sie ihn und seine Beweise zerstörten. Sie verschwanden dann mit dem Rest der nicht-korrupten Mitglieder des Teams, bevor diese Entdeckung wiederholt werden konnte, und begruben den Beweis – sie tat dies, entweder indem sie diese nicht-korrupten Mitglieder zerstörten, oder sie direkt in das Universums-Inkubations-Projekt in einem herabgesetzten Zustand zwangen, die Erinnerungen wurden ihnen entfernt.

Es war durch die Hilfe eines jener nicht-korrupten Mitglieder, der seine Erinnerungen nach und nach wieder bekam, dass dieser Teil der Geschichte entdeckt wurde. Diejenigen innerhalb des Forschungsteams, die in der Lage waren, andere Universen zu erreichen, konnten die Geschichte dieser Person überprüfen. Wir wollten es auf den ersten Blick nicht glauben – so etwas ist sowohl enorm als auch erschreckend, eine Ungeheuerlichkeit im wahrsten Sinne des Wortes. Unsere eigene Untersuchungen als dritte Partei ergaben, dass das, was beschrieben wurde, in der Tat geschehen war, und waren wesentlich, um dringend das Wort beim Baum-Anbieter zu erheben, dass es “EIN Problem” gab, was sofortige Berichtigung benötigt. Der Baum und der Baum-Anbieter können das nicht sehen, was nicht direkt an den Baum gehaftet ist und was Strukturen macht, wie den Alternate-Tod ist für Universen schwierig zu entdecken, ausser durch seine Wirkungen auf lebende Universen.

Die Mitglieder der Alternate an der Spitze der Struktur gehen niemals direkt in ein Opfer-Universum. Die fraktale Struktur ihrer toten Universen ist pyramidenförmig und zergliedert, mehr und mehr Vorteile und Macht und Privilegien zur Spitze konzentrierend (zusammen mit all den besten Ressourcen und Vergnügungen) auf Kosten einer grossen Menge von Untergebenen. Alle Transaktionen und Angebote finden in einer Art und Weise statt, dass derjenige mit mehr Macht über die anderen Parteien bei einem Geschäft in einem Wuchersystem siegt, das die Elite begünstigt, „alle guten Dinge“ nach oben konzentrierend. Jede Iteration des Fraktals ist die gleiche – ein Kader von Eliten regiert über eine Vielzahl von Dienern und Sklaven, von denen viele einen Weg nach oben suchen. Häufig wissen die Günstlinge nur gerade genug, um zu tun, was ihre Aufseher sie tun lassen wollen, und die Aufseher selbst wissen nur gerade genug, um zu tun, was ihre Aufseher erwarten, mit nur die wirkliche Spitze der Alternate kennt die ganze Geschichte. Unser eigenes Universum enthält viele dieser Strukturen, eingeführt von der Alternate, um die Übernahme zu unterstützen, die Bemühungen der Günstlinge ausnutzend, die in einer niedrigeren Ebene sind als sie selbst, aber eine höhere Ebene als alles, was besteht, existiert eingeboren in unserem Universum als Versuch, allen internen Widerstand zu überwältigen.

Mit der Entdeckung der Alternate und dem Virus durch den Baum-Anbieter, wurde die Energiequelle für die Alternate und ihre toten Universen jetzt abgeschnitten, was bedeutet, dass ihre Tage gezählt sind. Aber sie sind immer noch sehr mächtige Wesen mit einer grossen Anzahl von machtvollen Untergebenen. Alle von ihnen sind der Meinung, dass wenn sie nicht ihren Weg machen können, sie eher niemand überhaupt etwas machen lassen würden, bis dann der letzte Alternate auf die eine oder andere Weise neutralisiert wurde, werden sie gefährlich bleiben und in der Lage, umfassende Leiden zu verursachen. Falls / Wenn es uns gelingt, dieses Universum zu befreien und diesen Planeten, die Erde, dann müssen diejenigen, an den Freiheits-Bemühungen insbesondere Beteiligten noch einige Zeit auf der Hut sein, um Rachefeldzüge jener zu verhindern, die als welche Teile der Viper auch immer irgendwie weiter beissen könnten.

Fortsetzung: „Freier Wille und der Wille des Schöpfers“

Quelle: http://transinformation.net/weswegen-lief-es-alles-falsch/

Gruß an die Wahrheit

TA KI

Der Kozyref Spiegel und die Zeitreisen


 

Was würde sich für Deinen Alltag ändern, wenn Du beliebig in die Verganenheit oder in die Zukunft reisen könntest?
Wenn Du vermeintliche Fehler beheben, oder zukünftige Unglücke vermeiden könntest?
Wärst Du noch Entscheidungsfähig, was du in diesem Moment richtigerweise tun würdest?
Jeder Moment der Entscheidung öffnet einen neuen Raum-Zeit-Strang Deiner Existenz.

N24 berichtete von australischen Physikern, die Licht in die Vergangenheit schickten: klick
Nun besteht nach Herrn Popp jede unserer Zellen im innersten aus Licht.

1 + 1 zusammengezählt und los gehts
 

Wie bereits in früheren Artikeln erklärt, leben wir Erdoberflächenmenschen in einer Blase aus Scheinwahrheiten, geprägt von einer religiösen Wissenschaft mit zurückgebliebenen Technologien.

Die gängigen Technologien der machthabenden Kreise und einiger Gruppierungen sind weder an Zeit  Energie, oder Raum gekopplet.
Die Öffnung der Sowjetunion und das starke herüberschwappen des russischen Umgangs mit dieser Thematik ermöglicht vor allem dem deutschsprachigen Raum diese Technologien und das dahinterliegende Wissen nachzuvollziehen und umzusetzten.
Wir bekommen eine leiseste Ahnung was alles bislang beherrschbar ist, von der Wellengenetik bis zu den Weltraumreisen, von freier Energie bis zum Quanteninternet, von Zeitreisen bis zum technischen andocken an das morphogenetische Feld (Akasha), dessen ablesen und mithilfe von Laser und Kristalltechnologie das einprägen in die Materie.
Und wir sind weit über 50 Jahre der Tatsachen hinterher, die für manche Alltag sind.
Ich gehe davon aus, das das Wissen immer einigen wenigen zugänglich gewesen ist.
Die Deutschen haben dieses Wissen sehr praktisch umgesetzt und in die Weltpolitik relativ offen eingeführt. Nun sind die Russen am Vormarsch, den Umgang damit den Massen zu eröffnen.

Es ist schon erstaunlich was die Machthaber von ihrer eigenen Bevölkerung halten. Ist das die Art wie eine zivilisierte demokratische, jüdisch- christlich geprägte zivilisierte Wertegemeinschaft sich eine Gesellschaft vorstellt?
Wenn wir mit unseren Kindern so umgehen würden. Schande.
Nunja auch wir verschenkten unwissend und gutgläubig unsere Kinder einer Firma.
Doch nun wachen viele aus dem Dornröschenschlaf auf.
Und das ist gut so.

Durch die Privatisierung der meisten russischen Staatseinrichtungen sind viele Bereiche aus den geheimen Projekten nun relativ öffentlich zugängig und somit für den „Normalbürger“ erreichbar.

Um in der Evolution als gesamte Menschheit dieses Planeten in die nächste Phase unseres Daseins zu gelangen ist ein erweitertes Verständnis unserer Spielregeln hier auf dem Holodeck Terra notwendig
Die Artikel dieser Webseite sollen dazu beitragen.

Zeit ist was ganz anderes als es unsere lineare Vorstellung bislang vorgab.
Information ist ein Feld, das die Materie in Form bringt und als eine holographische Kraft zu verstehen.
Zeitreisen sind vielleicht der mysterösete Teil unserer Hochtechnologien. Ändert man seine Wahrnehmung der Zeit gegenüber, so ändert sich auch die Zeit gegenüber unserer Wahrnehmung.

Ab hier ist von dieser Quelle zitiert: klick

Der Kozyrev- Spiegel weist auf die bahnbrechenden Experimente Nikolai Kozyrevs hin, die vor allem von den russischen Biophysikern Alexander V. Trofimov und Vlail P. Kaznacheev seit 1990 weiter verfolgt wurden und zu einer sensationellen Forschung über das menschliche Bewusstsein führten.

Sie entwickelten Kozyrevs Idee der spiegelartigen Konstruktionen weiter zu einer Apparatur, die heute als der Kozyrev- Spiegel bekannt ist. In Novosibirsk, sowie in Zürich und in Berlin finden seither fortlaufend viele Gedanken-Experimente statt. Zahlreiche andere Experimente, z. B. mit lebenden Zellen, Pflanzen und Pflanzensamen, dokumentieren ebenso außerordentliche Ergebnisse unter dem Einfluss des Kozyrev- Spiegels.
Der Kozyrev-Spiegel besteht aus einem Aluminium-Zylinder, der durch seine Größe, Form und Materialeigenschaft einer in seinem Innenraum befindenden Testperson eine Art physikalisches Raum-Zeit-Tor öffnen kann! Je nach der Positionierung des Kozyrev-Spiegels wird eine Testperson liegend oder sitzend vollständig von dem Aluminium-Zylinder umgeben. Während ihres Aufenthaltes in dem Kozyrev- Spiegel erfuhren viele Personen eine große Bewusstseinsausdehnung.

Der Kozyrev-Spiegel | „Raum-Zeit-Tor“

Ein „Raum-Zeit-Tor“ hört sich schon sehr gewaltig und für manche Person kaum glaubhaft an, doch verhält es sich tatsächlich so! Das können wir frei jedweder Behauptung als unabhängiges privates Forschungsinstitut durch eigene Experimente bestätigen. Mit ein wenig Aufwand, gegenseitiger Unterstützung und unter fachkundiger Anleitung aus den eigenen Reihen gelang es uns, einen „hübschen“ Kozyrev- Spiegel nachzubauen, der von einigen Mindspectra- Mitgliedern getestet wurde und ebenso erstaunliche Ergebnisse hervorbrachte. Doch davon möchten wir an anderer Stelle berichten, denn zunächst geht es primär darum, die Funktionsweise der Apparatur so verständlich wie möglich in ihren Grundzügen zu erklären:

Warum Aluminium und Spiegel? Aluminium besitzt neben Granit nach den Erkenntnissen Kozyrevs am besten die Eigenschaft, vom Gravitationsfeld der Erde abzuschirmen. (Man denke in diesem Zusammenhang interessanterweise an den Sarkophag aus Granit in der großen Pyramide von Gizeh, der von den Pharaonen als ritueller Ort der Einweihung in höhere Dimensionen verwendet wurde!) Zu beachten ist, dass der Kozyrev- Spiegel wie ein Raum wirkt, der weitestgehend frei vom Magnetfeld der Erde und anderen elektromagnetischen Feldern ist. Gleichzeitig konzentriert und reflektiert der Spiegel die körpereigene Strahlung. Das Ganze hat mit dem Gesetz der optischen Reflexion zu tun. Durch die Krümmung der Oberfläche wird die Energie fokussiert.

Die Wirkungsweise der Apparatur knüpft an Kozyrevs Erklärung der Zeit an. Kozyrev definiert Zeit als eine aktive Kraft, eine unabhängige physikalische Entität mit physikalischen Eigenschaften wie Geschwindigkeit und Dichte. Durch den Kozyrev- Spiegel kommt es zu einer Verdichtung der Zeit, indem sogenannte „Zeitwellen“ oder Energieströme, die im kosmischen Raum vorhanden sind, im Inneren des Zylinders gehalten und konzentriert werden. Durch die Abschirmung von außen, also durch den Aluminium Zylinder und der Interaktion des Menschen, dessen eigene Strahlung nach innen auf das Zentrum des Zylinders zurück reflektiert wird, kann ein Zugang zum Informationsfeld des Universums geschaffen werden.

Oder gemäß der Worte von Marcus Schmieke mithilfe der modernen Global Scaling Theorie ausgedrückt: Die lokalen Zeitwellen innerhalb des Spiegels werden „kurzgeschlossen“, sodass nur der Einfluss der globalen Zeitwelle bleibt. Die globale Zeitwelle verbindet alle Lebewesen und physikalischen Prozesse miteinander.

In einem Interview mit Carol Hiltner beschreibt Trofimov (in Anlehnung an die Kosmologie Vernadskys) „Wir bauten einen derartigen Apparat und nannten ihn Kozyrevs Spiegel. Er bezieht die Energie nicht von den Sternen, sondern aus dem menschlichen Wesen — welches ein Stern ist. (Auf Kohlenstoff basierte Lebensformen, wie diejenigen auf der Erde, sind ein Stadium in der Entwicklung eines Sterns). Und diese Strömungen, die aus den menschlichen Wesen kommen, denen nicht erlaubt ist, überall hin im Raum zu gehen, sind stattdessen hier konzentriert und erzeugen diese Dichte der Strömung von Zeit und Energie. Aber ein menschliches Wesen sollte speziell vorbereitet sein, es wird sich, wenn es einige Zeit im Inneren verbringt, in einem bestimmten Geisteszustand befinden. Es kann zu jedem Teil auf dem Planeten reisen. Und es gibt einen speziellen „Strahl“, der es ihm ermöglicht an diesem oder jenem Teil dieses Planeten zu sein.“

(…)
Gruß an die Sternenkinder
TA KI