Sternentore – verborgene Portale zu einer anderen Dimension


Ein brisantes Thema, das die Regierungen vor uns verbergen und das in den offiziellen Medien nicht erwähnt wird, weil es sich um sog. Dimensionstore bzw. Sternentore handelt. Einige sind natürlichen Ursprungs, wie das Bermuda-Dreieck, jedoch andere sehr alte stammen aus dem Irak und wurden vor tausenden von Jahren erschaffen. Aber das beeindruckendste Tor ist das aus dem Golf von Aden, das von unbekannten Wesen entwickelt wurde und die mächtigsten Armeen der Welt angelockt hat.

.
Gruß an die Sehenden
TA KI
Werbeanzeigen

Das Raum-Zeit-Phänomen des Bermuda Dreiecks


Die Mutter aller Dimensionstore ist wohl das große Areal des Bermuda Dreiecks im Pazifik.

Seit Menschengedenken verschwanden dort Schiffe und Flugzeuge und tauchten entweder nach Jahrzehnten, oder Jahrhunderten wieder auf, oder waren für immer verschollen !
Im Jahr 2010 fanden französische Taucher und später auch US Taucher  in dem Gebiet  eine Unterseeische Pyramide.
Diese Sonaraufnahmen sollen die Bermuda Pyramide zeigen, , die um ein vielfaches die größe der Ghizeh Pyramide übertrifft und komplett aus einem kristallinen Material besteht.

Diese Entdeckungen lassen natürlich sofort die Kristall-Hochtechnologie, die den Atlantern nachgesagt wird.
Dimensionstore, Raum-Zeit-Verschiebungen sind immer dann möglich, wenn elektromagnetische und gravitative Feldstärken  interagieren. Die Geometrie und die Materialbeschaffenheit von Körpern kann dies mit beeinflussen, oder generieren.
So ist es auch nicht verwunderlich, daß in diesem Gebiet ein meteorologisches Phänomen immer wieder zu beobachten ist.

Das der hexagonalen Wolkenlöcher

Aus der Astrophysik weiss man, daß hexagonale Grundstrukturen die Bedingung für Wurmlöcher sind und das dies Raum-Zeit -Krümmungen ermöglicht.
 
 
So lassen sich die Phänomene durchaus nachvollziehen und werden erklärbar.
 Hier ein Fall eines Schiffes, das nach vielen Jahrzehnten wieder, als sogenanntes Geisterschiff wieder aufgetaucht ist.