9 Gründe, täglich 2 Eier zu essen.


„Iss bloß nicht täglich Eier. Die erhöhen deinen Cholesterinspiegel!“ – Diesen Satz kennt wohl jeder Eierliebhaber nur zu gut. Auch bei Abnehmwilligen gelten Eier oft als No-go-Lebensmittel auf dem Speiseplan. Verschiedene Studien zeigen jedoch, dass du überhaupt nicht auf dein geliebtes Frühstücksei oder das leckere Omelett verzichten musst. Ganz im Gegenteil: 2-3 Eier pro Tag sind außerordentlich gesund für deinen Körper. Schwer zu glauben, oder?

Pixabay

Wenn du diese 9 Fakten kennst, wirst du nie wieder ein schlechtes Gewissen beim Verzehr von Eiern haben:

1. Du senkst dein Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen. 

Hühnereier sind mit 400 Milligramm pro Stück ziemlich reich an Cholesterin. Ein zu hoher Cholesterinspiegel im Körper steigert das Risiko für Schlaganfälle und Herz-Kreislauf-Erkrankungen enorm. Entgegen vielen Meinungen treiben Eier den Cholesterinspiegel jedoch nicht in die Höhe. Der Grund dafür ist, dass die Produktion des Gallenfettes bei einer hohen Cholesterinzufuhr gedrosselt wird. Zudem ist es wichtig zu wissen, dass nur ein Drittel des in den Blutgefäßen abgelagerten Cholesterins aus der zugeführten Nahrung kommt. Den größten Teil davon produziert der Körper nämlich ganz von selbst.

Diese Tatsache erklärt auch das Ergebnis einer Studie des Biomedical Research Center in Baton Rouge (Louisiana, USA). Die 152 übergewichtigen Studienteilnehmer wurden in drei Gruppen aufgeteilt. Die erste durfte zum Frühstück alles essen, was sie wollte, bei der zweiten standen zum Frühstück 2 Eier auf dem Speiseplan und für die dritte gab es jeden Morgen Bagels. Die Beobachtungen der Wissenschaftler waren erstaunlich: Nicht nur, dass die Eier-Esser 65 Prozent mehr Gewicht und 35 Prozent mehr Bauchfett verloren als die Bagel-Esser – der Cholesterinspiegel änderte sich bei ihnen überhaupt nicht.

Der hohe Anteil an Omega-3-Fettsäuren in Eiern sorgt zudem dafür, dass der Triglycerid-Spiegel im Blut gesenkt wird. Somit verringert sich auch die Wahrscheinlichkeit für Herz-Kreislauf-Erkrankungen, da erhöhte Triglycerid-Werte das Risiko erhöhen, Krankheiten dieser Art zu bekommen.

2. Du verhinderst folsäuremangelbedingte Fehlentwicklungen deines Ungeborenen. 

Ein Ei enthält 0,7 mcg (Mikrogramm) Vitamin B9, auch Folsäure genannt. Besteht während der Schwangerschaft ein Mangel an Folsäure, kann das zentrale Nervensystem des ungeborenen Babys einen erheblichen Schaden nehmen. Das führt im schlimmsten Fall zu Fehlbildungen des Rückenmarks, der Wirbelsäule und des Gehirns. Daher sind Eier ein gutes Nahrungsmittel, um einem Folsäuremangel vorzubeugen.

3. Du verlangsamst deinen Alterungsprozess. 

 

In einer Studie der Charité Berlin hat sich gezeigt, dass der Verzehr von Eiern aus Grünlandhaltung die Hautalterung verlangsamen und Hautkrebs vorbeugen kann. Die Forscher Dr. Karoline Hesterberg und Professor Jürgen Lademann konnten zeigen, dass die Eier von Hühnern mit viel Auslauf besonders viele gelbe Farbstoffe enthalten. In jenen Farbstoffen sind besonders viele Karotinoide (Antioxidantien) enthalten, welche den Alterungsprozess entschleunigen können. Karotiniode können nicht selbst vom Körper gebildet werden, weshalb sie über die Nahrung aufgenommen werden müssen. Sie haben die wichtige Funktion, freie Radikale aufzufangen und unschädlich zu machen.

Um noch mehr von dem verjüngendem Effekt zu profitieren, solltest du auch auf die richtige Zubereitungsart achten: „Ein gekochtes Ei besitzt mehr wertvolle Karotinoide als ein rohes Ei, da beim Erhitzen Umwandlungsprozesse ablaufen“, erklärt Professor Lademann.

4. Du senkst dein Krebsrisiko. 

In einer im Fachmagazin „Breast Cancer Research“ veröffentlichten Studie konnte gezeigt werden, dass Frauen, die in ihrer Jugend täglich Eier essen, ihr Brustkrebsrisiko um 18 Prozent senken können. Eier enthalten viele Aminosäuren, Mineralstoffe sowie Vitamine und binden das Sexualhormon Östrogen im Körper. Da ein erhöhter Östrogenspiegel als ein möglicher Auslöser für Brustkrebs gilt, könnte dies der Grund für den krebsvorbeugenden Effekt sein.

5. Du tust deiner Haut, deinen Haaren und deiner Leber etwas Gutes. 

Pixabay

Eier sind reich an Biotin, Vitamin B12 und Proteinen. Diese Nährstoffe sind wichtig für gesunde Haare und eine schöne Haut. Besonders die Eiweiß-Schwefel-Verbindung im Eidotter hilft erstaunlich gut dabei, stumpfes und brüchiges Haar wieder glänzend und kräftig werden zu lassen.

Zudem enthalten Eier viel Lezithin, welches die Darmschleimhaut schützt und der Leber bei der Entgiftung behilflich ist.

6. Du erhältst deine Augengesundheit. 

Hast du gewusst, dass du mit dem Essen von Eiern deine Sehkraft maßgeblich beeinflussen kannst? In Eiern steckt viel Vitamin A, Lutein und Zeaxanthin. Vitamin A ist wichtig für das Hell-Dunkel-Sehen, wohingegen Lutein und Zeaxanthin das Auge vor freien Radikalen schützen sowie eine hohe Bedeutung für das Farb- und Tagessehen haben.

Ist im Auge zu wenig Lutein und Zeaxanthin enthalten, steigt das Risiko, destruktive Veränderungen im Augengewebe und Augenkrankheiten zu erleiden, wie zum Beispiel Makuladegeneration oder Grauen Star.

7. Du nimmst schneller ab. 

ArtLight Production/shutterstock

Kohlenhydrate haben einen höheren glykämischen Index als Eiweiße. Lebensmittel mit einem hohen glykämischen Index führen dazu, dass der Blutzuckerspiegel in die Höhe schießt. Ein hoher Blutzuckerspiegel sinkt jedoch sehr schnell wieder ab. Das führt zu einem starken Heißhungergefühl. Abnehmwillige sollten daher bei der Wahl ihrer Lebensmittel auf einen niedrigen glykämischen Index achten. Eier sind in der Hinsicht perfekt, da sie einen glykämischen Index von 0 aufweisen und damit nicht nur optimal sättigen, sondern auch beim Abnehmen helfen. Das liegt unter anderem auch daran, dass der Körper wesentlich mehr Energie beim Verdauen von Eiweißen benötigt, als dies bei Kohlenhydraten und Fetten der Fall ist.

8. Du schützt dein Gehirn und sorgst für einen gesunden Stoffwechsel.  

Eier enthalten den Nährstoff Cholin, welcher für verschiedene Stoffwechselvorgänge im Körper sowie einen gesunden Fettstoffwechsel notwendig ist. Cholin wird im Gehirn und in den Nerven zu dem Neurotransmitter Acetylcholin umgewandelt, welcher für die Reizübertragung eine große Bedeutung hat. Ein Mangel an Cholin kann die Erinnerungsfähigkeit negativ beeinträchtigen und bei schwangeren Frauen eine Frühgeburt oder ein zu niedriges Geburtsgewicht des Ungeborenen zur Folge haben. Deinen Bedarf an Cholin kannst du beispielsweise ganz einfach mit zwei Eiern täglich decken.

9. Du hältst deine Knochen gesund und füllst deine Kalziumspeicher auf. 

Fast jeder weiß, dass Vitamin D und Kalzium sehr wichtig für gesunde Knochen und Zähne sind. Das hat nun auch eine Studie des National Center for Biotechnology Information in Bethesda (Maryland, USA) nachgewiesen. Die Forscher konnten zeigen, dass das Kalzium und die Proteine in engem Zusammenspiel für den Kalziumspeicher und einen gesunden Knochenstoffwechsel eine große Bedeutung haben. Zudem enthalten Eier reichlich Vitamin D, welches dabei hilft, das Kalzium besser zu absorbieren.

Wie du siehst, sind Eier also alles andere als schädlich für die Gesundheit. Du solltest jedoch darauf achten, dass deine Eier aus Biohaltung stammen, da Eier aus Hühnerfarmen mit industrieller Käfighaltung oft Medikamentenrückstände enthalten. Laut der deutschen Gesellschaft für Ernährung (DGE) sollten 3 Eier wöchentlich auf deinem Speiseplan stehen. Ein gesunder Mensch kann jedoch 2 bis 3 Eier täglich essen, ohne gesundheitliche Schäden befürchten zu müssen. Diabetiker und herzkranke Menschen sind hierbei jedoch ausgenommen und sollten 3 Eier pro Woche nicht überschreiten.

Quelle

Gruß an die Wissenden

TA KI

Werbeanzeigen

Effektive Hausmittel gegen Altersanzeichen und Trockenheit der Hände.


Viele Frauen kümmern sich intensiv um die Nagel-, Gesichts- und Fußpflege. Doch die Hände werden dabei oftmals außer Acht gelassen. Dabei verraten sie einiges darüber, wie weit der Alterungsprozess schon fortgeschritten ist. Das liegt daran, dass die Haut an den Händen wesentlich dünner ist als an anderen Stellen und sich die Anzeichen des Alterns zuerst hier zeigen. Hinzu kommt noch das häufige Waschen, was die Hände leicht austrocknen und älter aussehen lässt.

Pixabay

Doch mit den folgenden Tipps kannst du sogar bereits bestehende Hautschäden oder Altersflecken wieder beseitigen. Zudem werden deine Hände optimal gepflegt, sodass die Haut wieder weicher ist und jünger aussieht. Dazu brauchst du keine teuren Handcremes mit gesundheitlich oftmals bedenklichen Inhaltsstoffen, sondern einfach nur ein paar Lebensmittel aus deiner Küche.

Anti-Aging

Kartoffeln

Diese einfache Kartoffel-Mixtur wird dafür sorgen, dass deine Hände wieder seidig und glatt aussehen. Backe dazu eine mittelgroße Kartoffel und zerdrücke sie anschließend mit einer Gabel zu einem Püree.  Gib 2 EL Olivenöl, 2 EL Honig und ein wenig Milch hinzu. Das Ganze vermischst du dann und stellst die Schüssel in den Kühlschrank. Trage die selbstgemachte Kartoffelmischung 2- bis 3-mal pro Woche auf die Handoberflächen auf und lasse sie jeweils 15 Minuten lang einwirken. Anschließend wäschst du dir die Hände mit Wasser und Seife.

Eier

Mit dieser Ei-Behandlung wird die Elastizität der Haut verbessert. Zunächst solltest du das Eiweiß vom Eigelb trennen und es mit einem TL Honig vermischen. Die Mischung trägst du dann mit einem Pinsel auf deine Hände auf und lässt sie trocknen. Zu guter Letzt werden die Hände dann mit Seife und Wasser gewaschen.

Pixabay

Hagebuttenöl

Dieses Öl verleiht der Haut wieder Festigkeit und Elastizität. Wenn du deine Hände täglich mit Hagebuttenöl massierst, werden sie schon bald wieder jünger und frischer aussehen.

Altersflecken

Zitrone und Zucker

Um Altersflecken auf den Händen loszuwerden, solltest du deinen Händen ein Zitronen-Zucker-Peeling gönnen. Presse dazu den Saft einer halben Zitrone aus und mische ihn mit 2 TL Zucker. Dann massierst du das selbstgemachte Peeling auf die betroffenen Stellen deiner Haut ein und wäschst es anschließend ab. Die Massage fördert die Mikrozirkulation und regt dadurch die Durchblutung an. Bist du damit fertig, kannst du das Peeling ganz normal mit Seife und kaltem Wasser abwaschen.

Pixabay

Trockene Hände

Vaseline

Wenn deine Hände sehr trocken sind, solltest du sie einfach mit Vaseline eincremen. Am besten wirkt diese Anwendung, wenn du anschließend Baumwollhandschuhe überziehst und damit schlafen gehst. Am nächsten Morgen gehören die trockenen Handflächen der Vergangenheit an.

Flickr/ Frank Herrera

Mandelöl

Tauche deine Hände in Mandelöl und dann 5 Minuten lang in kaltes Wasser. Anschließend solltest du sie mit einer fettigen Creme eincremen und Baumwollhandschuhe überziehen. Das Ganze sollte dann wieder eine Nacht lang einwirken.

Um die Haut an den Händen so lang wie möglich jung und faltenfrei aussehen zu lassen, solltest du außerdem darauf achten, sie nicht mit heißem Wasser in Berührung kommen zu lassen. Dasselbe gilt jedoch auch für Kälte: Im Winter sollten die Hände mit Handschuhen vor der austrocknenden Kälte geschützt werden.

Quelle: http://www.gutfuerdich.co/alter-haende/

Gruß an die Wissenden

TA KI

9 gute Gründe, täglich 2 Eier zu essen.


„Iss bloß nicht täglich Eier. Die erhöhen deinen Cholesterinspiegel!“ – Diesen Satz kennt wohl jeder Eierliebhaber nur zu gut. Auch bei Abnehmwilligen gelten Eier oft als No-go-Lebensmittel auf dem Speiseplan. Verschiedene Studien zeigen jedoch, dass du überhaupt nicht auf dein geliebtes Frühstücksei oder das leckere Omelett verzichten musst. Ganz im Gegenteil: 2-3 Eier pro Tag sind außerordentlich gesund für deinen Körper. Schwer zu glauben, oder?

Wenn du diese 9 Fakten kennst, wirst du nie wieder ein schlechtes Gewissen beim Verzehr von Eiern haben:

1. Du senkst dein Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen. 

Hühnereier sind mit 400 Milligramm pro Stück ziemlich reich an Cholesterin. Ein zu hoher Cholesterinspiegel im Körper steigert das Risiko für Schlaganfälle und Herz-Kreislauf-Erkrankungen enorm. Entgegen vielen Meinungen treiben Eier den Cholesterinspiegel jedoch nicht in die Höhe. Der Grund dafür ist, dass die Produktion des Gallenfettes bei einer hohen Cholesterinzufuhr gedrosselt wird. Zudem ist es wichtig zu wissen, dass nur ein Drittel des in den Blutgefäßen abgelagerten Cholesterins aus der zugeführten Nahrung kommt. Den größten Teil davon produziert der Körper nämlich ganz von selbst.

Diese Tatsache erklärt auch das Ergebnis einer Studie des Biomedical Research Center in Baton Rouge (Louisiana, USA). Die 152 übergewichtigen Studienteilnehmer wurden in drei Gruppen aufgeteilt. Die erste durfte zum Frühstück alles essen, was sie wollte, bei der zweiten standen zum Frühstück 2 Eier auf dem Speiseplan und für die dritte gab es jeden Morgen Bagels. Die Beobachtungen der Wissenschaftler waren erstaunlich: Nicht nur, dass die Eier-Esser 65 Prozent mehr Gewicht und 35 Prozent mehr Bauchfett verloren als die Bagel-Esser – der Cholesterinspiegel änderte sich bei ihnen überhaupt nicht. 

Der hohe Anteil an Omega-3-Fettsäuren in Eiern sorgt zudem dafür, dass der Triglycerid-Spiegel im Blut gesenkt wird. Somit verringert sich auch die Wahrscheinlichkeit für Herz-Kreislauf-Erkrankungen, da erhöhte Triglycerid-Werte das Risiko erhöhen, Krankheiten dieser Art zu bekommen.

2. Du verhinderst folsäuremangelbedingte Fehlentwicklungen deines Ungeborenen. 

Ein Ei enthält 0,7 mcg (Mikrogramm) Vitamin B9, auch Folsäure genannt. Besteht während der Schwangerschaft ein Mangel an Folsäure, kann das zentrale Nervensystem des ungeborenen Babys einen erheblichen Schaden nehmen. Das führt im schlimmsten Fall zu Fehlbildungen des Rückenmarks, der Wirbelsäule und des Gehirns. Daher sind Eier ein gutes Nahrungsmittel, um einem Folsäuremangel vorzubeugen.

3. Du verlangsamst deinen Alterungsprozess. 

 

Misha Beliy/shutterstock

In einer Studie der Charité Berlin hat sich gezeigt, dass der Verzehr von Eiern aus Grünlandhaltung die Hautalterung verlangsamen und Hautkrebs vorbeugen kann. Die Forscher Dr. Karoline Hesterberg und Professor Jürgen Lademann konnten zeigen, dass die Eier von Hühnern mit viel Auslauf besonders viele gelbe Farbstoffe enthalten. In jenen Farbstoffen sind besonders viele Karotinoide (Antioxidantien) enthalten, welche den Alterungsprozess entschleunigen können. Karotiniode können nicht selbst vom Körper gebildet werden, weshalb sie über die Nahrung aufgenommen werden müssen. Sie haben die wichtige Funktion, freie Radikale aufzufangen und unschädlich zu machen.

Um noch mehr von dem verjüngendem Effekt zu profitieren, solltest du auch auf die richtige Zubereitungsart achten: „Ein gekochtes Ei besitzt mehr wertvolle Karotinoide als ein rohes Ei, da beim Erhitzen Umwandlungsprozesse ablaufen“, erklärt Professor Lademann.

4. Du senkst dein Krebsrisiko. 

In einer im Fachmagazin „Breast Cancer Research“ veröffentlichten Studie konnte gezeigt werden, dass Frauen, die in ihrer Jugend täglich Eier essen, ihr Brustkrebsrisiko um 18 Prozent senken können. Eier enthalten viele Aminosäuren, Mineralstoffe sowie Vitamine und binden das Sexualhormon Östrogen im Körper. Da ein erhöhter Östrogenspiegel als ein möglicher Auslöser für Brustkrebs gilt, könnte dies der Grund für den krebsvorbeugenden Effekt sein. 

5. Du tust deiner Haut, deinen Haaren und deiner Leber etwas Gutes. 

Pixabay

Eier sind reich an Biotin, Vitamin B12 und Proteinen. Diese Nährstoffe sind wichtig für gesunde Haare und eine schöne Haut. Besonders die Eiweiß-Schwefel-Verbindung im Eidotter hilft erstaunlich gut dabei, stumpfes und brüchiges Haar wieder glänzend und kräftig werden zu lassen.

Zudem enthalten Eier viel Lezithin, welches die Darmschleimhaut schützt und der Leber bei der Entgiftung behilflich ist.

6. Du erhältst deine Augengesundheit. 

Hast du gewusst, dass du mit dem Essen von Eiern deine Sehkraft maßgeblich beeinflussen kannst? In Eiern steckt viel Vitamin A, Lutein und Zeaxanthin. Vitamin A ist wichtig für das Hell-Dunkel-Sehen, wohingegen Lutein und Zeaxanthin das Auge vor freien Radikalen schützen sowie eine hohe Bedeutung für das Farb- und Tagessehen haben.

Ist im Auge zu wenig Lutein und Zeaxanthin enthalten, steigt das Risiko, destruktive Veränderungen im Augengewebe und Augenkrankheiten zu erleiden, wie zum Beispiel Makuladegeneration oder Grauen Star.

7. Du nimmst schneller ab. 

ArtLight Production/shutterstock

Kohlenhydrate haben einen höheren glykämischen Index als Eiweiße. Lebensmittel mit einem hohen glykämischen Index führen dazu, dass der Blutzuckerspiegel in die Höhe schießt. Ein hoher Blutzuckerspiegel sinkt jedoch sehr schnell wieder ab. Das führt zu einem starken Heißhungergefühl. Abnehmwillige sollten daher bei der Wahl ihrer Lebensmittel auf einen niedrigen glykämischen Index achten. Eier sind in der Hinsicht perfekt, da sie einen glykämischen Index von 0 aufweisen und damit nicht nur optimal sättigen, sondern auch beim Abnehmen helfen. Das liegt unter anderem auch daran, dass der Körper wesentlich mehr Energie beim Verdauen von Eiweißen benötigt, als dies bei Kohlenhydraten und Fetten der Fall ist.

8. Du schützt dein Gehirn und sorgst für einen gesunden Stoffwechsel.  

Eier enthalten den Nährstoff Cholin, welcher für verschiedene Stoffwechselvorgänge im Körper sowie einen gesunden Fettstoffwechsel notwendig ist. Cholin wird im Gehirn und in den Nerven zu dem Neurotransmitter Acetylcholin umgewandelt, welcher für die Reizübertragung eine große Bedeutung hat. Ein Mangel an Cholin kann die Erinnerungsfähigkeit negativ beeinträchtigen und bei schwangeren Frauen eine Frühgeburt oder ein zu niedriges Geburtsgewicht des Ungeborenen zur Folge haben. Deinen Bedarf an Cholin kannst du beispielsweise ganz einfach mit zwei Eiern täglich decken.

9. Du hältst deine Knochen gesund und füllst deine Kalziumspeicher auf. 

Pixabay

Fast jeder weiß, dass Vitamin D und Kalzium sehr wichtig für gesunde Knochen und Zähne sind. Das hat nun auch eine Studie des National Center for Biotechnology Information in Bethesda (Maryland, USA) nachgewiesen. Die Forscher konnten zeigen, dass das Kalzium und die Proteine in engem Zusammenspiel für den Kalziumspeicher und einen gesunden Knochenstoffwechsel eine große Bedeutung haben. Zudem enthalten Eier reichlich Vitamin D, welches dabei hilft, das Kalzium besser zu absorbieren. 

Wie du siehst, sind Eier also alles andere als schädlich für die Gesundheit. Du solltest jedoch darauf achten, dass deine Eier aus Biohaltung stammen, da Eier aus Hühnerfarmen mit industrieller Käfighaltung oft Medikamentenrückstände enthalten. Laut der deutschen Gesellschaft für Ernährung (DGE) sollten 3 Eier wöchentlich auf deinem Speiseplan stehen. Ein gesunder Mensch kann jedoch 2 bis 3 Eier täglich essen, ohne gesundheitliche Schäden befürchten zu müssen. Diabetiker und herzkranke Menschen sind hierbei jedoch ausgenommen und sollten 3 Eier pro Woche nicht überschreiten.

Quelle: http://www.gutfuerdich.co/eier-essen-2/

Gruß an die Wissenden

TA KI

Das sind gesunde Gründe, Eier zu essen.


In den letzten Jahren haben Eier einen schlechten Ruf bekommen. Cholesterin, Salmonellen und schlechte Fette standen alle auf der Liste. Doch nicht nur stimmt das mit dem Cholesterin nicht, sondern – ganz im Gegenteil – sind Eier nämlich ziemlich gut für dich! Durchschnittlich hat ein Ei zwischen 180 und 186 Milligramm Cholesterin. Doch da der Körper auch von sich aus Cholesterin produziert und sich automatisch anpasst, wenn es extern zugeführt wird, gibt es überhaupt keine Bedenken. Gleichzeitig hat Cholesterin eben nicht nur schädliche Auswirkungen. Dagegen sind die Vorteile von Eiern durchaus zahlreich:

Cholin

Imgur

Zugegeben, vom Nährstoff Cholin hört man nicht sehr oft, dennoch ist es sehr wichtig für dein Gehirn. Die Ammoniumverbindung unterstützt das Gedächtnis und Hirnwachstum. Gerade für Schwangere kann dies nützlich sein, denn während der Schwangerschaft gehen fast alle Cholinvorräte an das Kind, sodass bei der Mutter ein Mangel auftreten kann. Gut, dass Eier voll davon sind.

Nährstoffe

In Eiern sind zahlreiche wichtige Nährstoffe enthalten. Zum Beispiel Vitamin A, D, E und B 12 sowie Eisen, Kalzium und besonders wichtige Omega-3-Fette.

Knochen, Haare und Nägel

Imgur/JuiceyJuiceYass

Eben dieses Vitamin D und das Kalzium sind beide sehr wichtig für gesunde Knochen. Somit können Eier Osteoporose vorbeugen. Die Aminosäuren aus Eiern unterstützen zusätzlich stabile und gesunde Fingernägel sowie das Haarwachstum. ALso ein echtes Gesamtpaket.

Gut für die Augen

Flickr/Eli Duke

In Eiern findet man eine große Konzentration an Lutein und Zeaxanthin; essentielle Antioxidanten, die helfen, deine Augen vor gefährlichen Lichtstrahlen zu schützen. Gleichzeitig wird die Zellregeneration im Auge unterstützt.

Protein

Eier liefern geradezu das perfekte Eiweiß, mit einer deutlich höheren Verwertbarkeit als zum Beispiel Milch oder Fleisch. Um die gleiche Menge an Protein wie ein Ei zu dir zu nehmen, müsstest du ca. 30g Fleisch essen, was viel teurer und umweltbelastender ist.

Gewichtskontrolle

Flickr/Twentyfour Students

Eier machen super satt, viel besser als andere Lebensmittel. So haben Studien gezeigt, dass Menschen, die Eier zum Frühstück essen, den Tag über weniger Hunger hatten und entsprechend weniger Kalorien aufnahmen. Die Folge, mehr Gewichtsverlust.

Natürlich solltest du alles in moderaten Mengen zu dir nehmen, aber du siehst, es gibt viele gute Gründe, warum Eier auch immer mal wieder auf deinem Speiseplan landen sollten.

Quelle: http://www.gutfuerdich.co/eier-essen/

Gruß an die, die Bioeier zu schätzen wissen, oder am Besten:  eigene Hühner haben

TA KI

4 indische Schönheits-Geheimnisse für langes, gesundes Haar!


long-healthy-hair-kopie
Wenn du das Verlangen dafür hast, üppigeres Haar zu haben, ist heute dein Glückstag! In diesem Artikel werden wir 4 natürliche Haartips von Indien erforschen, die den teuren, chemischen Produkten absolut das Wasser reichen können.

Diese Tricks gehen bis zur Wurzel der häufigen Haarprobleme, die Wachstum und Kraft verhindern.

Lasst uns einen Blick auf diese indischen Schönheitsgeheimnisse werfen.

1 – Aloe Vera Gel


Die Inder dokumentierten die Vorteile von Aloe Vera zurück bis 4000 Jahre. Heute wissen wir, dass Aloe Vera Gel mehr als 20 Vitamine enthält. Dazu gehören die Vitamine A, B1, B2, B12, C und E.

Diese Vitamine erhöhen die Durchblutung Deiner Kopfhaut und erhöhen den Haarwachstum. Aloe Vera enthält auch Polysaccharide und Glykoproteine, die neuen Haarwuchs stimulieren. Dies kann Muster-Kahlheit bekämpfen wenn die Ursache etwas Vorübergehendes ist, wie Stress oder Mangelernährung.

Öffne einfach ein Aloe Vera Blatt und schöpfe das Gel heraus. Gib es in Deinen Mixer und verarbeite es, bis es glatt ist. Reibe dann die Lösung auf Deine Kopfhaut.

2 – Wasche mit kaltem Wasser

Dieser Tipp kommt von der holistischen Lifestyle-Autorin Trina Remedios, die für India Times schreibt. Wenn Du Dein Haar mit brühend heissem Wasser wäschst, öffnet die Hitze Deine Haarfollikel weit, entfernt das Öl und die Feuchtigkeit, die sie brauchen um zu wachsen.

Deine Mähne mit kaltem Wasser zu waschen, auf der anderen Seite, schliessen sich Deine Haarfollikel um diese lebenswichtigen Nährstoffe zu behalten.

3 – Trage eine Ei-Maske auf

Eier sind voll mit Eiweiss, welches das Haarwachstum und die Feuchtigkeit fördert. Dadurch wird sichergestellt, dass Deine Haare nicht nur lang , sondern auch stark bleiben werden!

Du benötigst zwei frische Eier und etwas probiotischen Joghurt. Der Joghurt wird alle Haarschäden umkehren die Du hast und zudem funktioniert er auch als Verdickungsmittel.

Beginne, indem Du die Eier in einer Schüssel aufschlägst. Wenn Du fettiges Haar hast, trenne das Eigelb vom Eiweiss und verwende nur das Eiweiss. Wenn Deine Mähne trocken ist und Feuchtigkeit benötigt , trenne es nicht.

Als nächstes, nimm vier Esslöffel Joghurt. Mische ihn sorgfältig mit den Eiern . Sobald beides vermischt ist, gib die Maske auf Dein Haar. Lass es für 20 Minuten einwirken und wasche es dann mit kaltem Wasser ab.

4 – Ätherische Öle

Es gibt eine Reihe von fantastischen ätherischen Ölen für das Haarwachstum. Es wird empfohlen, Karotten-, Kamille-, Rosmarin- Teebaum- und Zypressen-Öl zu verwenden. Fühle Dich frei, ein paar dieser Öle für zusätzlichen Nutzen zu kombinieren. Du solltest die ätherischen Öle mit einer ‘Öl-Basis’ wie Oliven- oder Kokosöl mischen.

Mische das ätherische Öl in einem Verhältnis von 6 Tropfen pro Unzen Basisöl. Gib es auf Dein Haar und lass es für 20-30 Minuten einwirken. Dann wie gewohnt waschen.

 

Quellen:
LiveStrong.com
The Indian Spot
StyleCraze.com
India Times

http://www.erhoehtesbewusstsein.de/4-indische-schonheits-geheimnisse-fur-langes-gesundes-haar/

Gruß an die Gepflegten

TA KI

Größter BIO-BLUFF aller Zeiten!


Biologe und Buchautor Clemens G. Arvay über den größten Bio-Bluff aller Zeiten und die Auswege aus der Misere. http://www.arvay.info

Quelle: https://www.youtube.com/watch?v=5Ahpkh-zhSI

Gruß an die Aufklärer

TA KI

Unglaublich- diese Zutaten liessen ihr Haar dicker werden


She-Had-Very-Thin-Hair-But-She-Used-This-Ingredient-And-Got-Thick-Hair-Within-A-Week-300x189

 

Solltest du Haarausfall-Probleme erleben, dann solltest du auf jeden Fall diese Hausmittel versuchen. Sie werden dein Haar stark, dick und gesund machen. Du wirst von den Ergebnissen begeistert sein.

Der Traum jeder Frau ist es, schönes, gesundes, dickes und kräftiges Haar zu haben. Aber die Realität sieht anders aus- viele Menschen leiden unter Haarausfall, vor allem Frauen. Zunächst solltest du wissen, dass es verschiedene Ursachen und Risikofaktoren gibt, die Haarausfall fördern können, wie zum Beispiel: Umweltfaktoren, Alterungsprozess, zu viel Stress, übermässiges Rauchen. Mangelernährung, hormonelles Ungleichgewicht, genetische Faktoren, Kopfhaut Infektionen, die Verwendung von chemisch angereicherten Haarprodukten. Du solltest auch wissen, dass bestimmte Medikamente und Erkrankungen wie Schilddrüsenerkrankungen, Autoimmunkrankheiten, Eisenmangelanämie und chronische Krankheiten den Haarausfall-Prozess auch beeinflussen können.

Die durchschnittliche Person hat etwa 100’000 Haarsträhnen auf der Kopfhaut, so wenn du 10 bis 50 pro Tag verlierst ist es vollkommen normal. Aber-wenn du mehr als das verlierst und es visuelle Zeichen auf der Kopfhaut gibt, dann solltest du etwas dagegen tun. In diesem Artikel zeigen wir dir die Top 4 Hausmittel gegen Haarausfall. Diese Rezepte sind sehr einfach.

thin hair

  1. Kokosnussöl

Es gibt viele Studien, die die erstaunlichen gesundheitlichen Vorteile von Kokosöl nachweisen können, vor allem für das Haar. Diese erstaunliche Zutat wird die Gesundheit der Haare verbessern und es wird das Haarwachstum fördern. Wir können auch erwähnen, dass Kokosöl dein Haar nährt und es stark machen wird. Kokosöl enthält hohe Mengen an gesunden Fetten, Mineralien und Proteinen, die den Haarbruch reduzieren. Dieses Öl ist geladen mit Eisen und Kalium. Du hast zwei Möglichkeiten: Du kannst Kokosmilch oder Kokosöl verwenden um Haarausfall zu verhindern.

Hier siehst du, was du tun musst- zuerst solltest du das Kokosöl ein wenig aufwärmen. Massiere es dann von deiner Haarwurzel bis in die Spitzen ein. Lass es für eine Stunde auf deinem Haar und wasche es dann ab mit warmem Wasser und Shampoo. Du kannst auch diese Methode verwenden- rasple etwas firsche Kokosnuss ab und quetsche etwas Kokosmilch heraus, indem du es in etwas Wasser mischst. Du musst diese Mischung auf dem Gebiet anwenden, an dem du Verdünnungen bemerkst. Lass es über Nacht einweichen und wasche dann dein Haar mit Shampoo und warmem Wasser am Morgen.

  1. Zwiebelsaft

Zunächst möchte ich erwähnen, dass Zwiebeln eine gute Quelle von Schwefel sind, was sehr nützlich und vorteilhaft im Haarwachstumsprozess ist- weil es die Produktion von Kollagen erhöht. Zwiebelsaft als Kopfhaut-Heilmittel zu verwenden wird dir helfen, Haarausfall zu verhindern und zu stoppen. Zunächst musst du eine Zwiebel hacken und den Saft auspressen. Dann musst du diesen Saft auf deiner Kopfhaut auftragen und es für 15 Minuten einwirken lassen. Nach 15 Minuten solltest du es mit warmem Wasser und Shampoo ausspülen und die Haare trocknen lassen. Hinweis: Du solltest diese Zwiebel-Behandlung 2 mal pro Woche anwenden wenn du die besten Ergebnisse erzielen willst.

  1. Knoblauch

Dieses super gesunde Gemüse enthält auch hohe Mengen an Schwefel. Aus diesem Grund nutzen viele Menschen Knoblauch als traditionelles Heilmittel gegen Haarausfall. Dieses Mittel ist sehr einfach. Folge einfach den einfachen Anweisungen. Das musst du tun- zerquetsche ein paar Knoblauchzehen. Dann musst du Kokosöl hinzufügen und diese Mischung für 5 Minuten kochen lassen. Entferne es dann von der Hitze und lass es stehen, bis es abgekühlt ist. Wenn es ausreichend abgekühlt ist, solltest du es sanf auf der Kopfhaut einmassieren. Lass es für 30 Minuten einwirken und wasche das Haar danach mit einem milden Shampoo und warmem Wasser. Du solltest diese Behandlung 2 mal pro Woche machen. Du wirst begeistert sein von den Ergebnissen.

  1. Ei

Zunächst solltest du wissen, dass Eier hohe Mengen an gesunden Nährstoffen enthalten, die sehr nützlich sind beim verhindern und kontrollieren von Haarausfall. Eier sind eine reiche Quelle von Schwefel, Phosphor, Selen, Jod, Zink und Eiweiss. Diese gesunden Nährstoffe sind sehr vorteilhaft bei Haarausfall und verbessern die Haar-Gesundheit erheblich. Zuerst solltest du das Eiweiss vom Eigelb trennen und mische dann das Eiweiss mit 1 TL Olivenöl. Wende dann die pastenartige Konsistenz auf der Kopfhaut und dem Haar an. Du solltest es für 20 Minuten einwirken lassen und es dann mit kaltem Wasser und einem milden Shampoo abspülen.

Wenn du Probleme mit Haarausfall hast, dann solltest du auf jeden Fall diese Hausmittel versuchen. Sie werden dein Haar stark, dick und gesund machen. Du wirst von den Ergebnissen begeistert sein.

Quellen: healthyfoodteam and healthylifetricks

Quelle: http://www.erhoehtesbewusstsein.de/unglaublich-diese-zutaten-liessen-ihr-haar-dicker-werden/

Gruß an die natürlich Gepflegten

TA KI