Der Propaganda-Multiplikator


Es ist einer der wichtigsten Aspekte unseres Mediensystems – und dennoch in der Öffent­lich­keit nahezu unbekannt: Der größte Teil der internationalen Nachrichten in all unseren Medien stammt von nur vier globalen Nachrichtenagenturen aus New York, London, Paris und Berlin.

Die Schlüsselrolle dieser Agenturen hat zur Folge, dass unsere Medien zumeist über dieselben Themen berichten und dabei sogar oftmals dieselben Formulierungen verwenden. Zudem nutzen Regierungen, Militärs und Geheimdienste die globalen Agenturen als Multiplikator für die weltweite Verbreitung ihrer Botschaften. Die transatlantische Vernetzung der etablierten Medien gewährleistet dabei, dass die gewünschte Sichtweise kaum hinterfragt wird.

Eine Untersuchung der Syrien-Berichterstattung von je drei führenden Tageszeitungen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz illustriert diese Effekte deutlich: 78% aller Artikel basieren ganz oder teilweise auf Agenturmeldungen, jedoch 0% auf investigativer Recherche. Zudem sind 82% aller Kommentare und Interviews USA/NATO-freundlich, während Propaganda ausschließlich auf der Gegenseite verortet wird.

propaganda-multiplikator-s

Der Propaganda-Multiplikator:

Wie globale Nachrichtenagenturen und
westliche Medien über Geopolitik berichten

Ein Beitrag des Forschungsprojekts zu Propaganda in Schweizer Medien 

Juni 2016

»Man muss sich deshalb immer fragen: Weshalb kommt jetzt
gerade diese Information in dieser Form auf mich zu?
Letztlich stecken immer Macht­fragen da­hinter.« (*)

Dr. Konrad Hummler, ehemaliger NZZ-Präsident

 

(…)

 

Weiterlesen: https://swisspropaganda.wordpress.com/der-propaganda-multiplikator/

Gruß an die Ettarner

TA KI

»Die Regierung wird das niemals zulassen!«


 

geld-bombe-crash-derivate-dollar

Von Bill Holter

Bill HolterWas für ein verheddertes Netz die globale geopolitische Situation doch geworden ist. Geopolitik und Finanzen standen stets in Wechselbeziehung zu einander, aber seit Kurzem gilt dies umso mehr.

Wie viele Leser wissen, habe ich darauf spekuliert, dass wir von einer “Wahrheitsbombe“ aus dem Osten und höchstwahrscheinlich von Herrn Putin höchstselbst getroffen werden. Gerade vergangene Woche hat Großbritannien Herrn Putin nun unterstellt, er habe persönlich einen Anschlag auf einen Ex-KGB-Agenten befohlen, weil er ihn als einen Pädophilen bezeichnet hatte.

Eine weitere Story, die im Westen überhaupt nicht von der Presse berichtet wurde ist, dass die Türkei einen NATO-Hubschrauber abgeschossen hat. Weiter ist Victoria Nuland kürzlich nach Russland gereist und ihr wurde eine Audienz bei Herrn Putin versagt. Dies geschah, nachdem John Kerry mit der Aussage “Assad muss weg“ in ein Meeting gegangen ist und als er herauskam sagte Herr Assad könne bleiben. Warum alles dies jetzt?

Ich würde einfach sagen, dass dies nach Verzweiflung riecht und es auch eine sehr gefährliche Strategie ist, Herrn Putin persönlich anzugreifen. Ich sage “gefährlich“, weil es die Wahrscheinlichkeit einer Reaktion von seiner Seite erhöht. Können Sie sich die Entrüstung vorstellen, wenn Russland Präsident Obama oder den britischen Premierminister Cameron beschuldigen würde, sie hätten Morde in Auftrag gegeben, weil jemand sie als Pädophil bezeichnet hat?

Bevor ich noch weiter gehe, ich glaube fast alles von dem was wir sehen, dreht sich um den “Petrodollar“. Wird er überleben oder wird er ersetzt? Meiner Meinung nach dreht sich die Frage nicht mehr um das “ob“, sondern darum “wann“ und “durch was“ er ersetzt werden wird.

Gerade in den vergangenen zwei Wochen haben wir drei sehr wichtige, miteinander in Zusammenhang stehende Ereignisse erlebt. Zunächst einmal wurden die Sanktionen gegen den Iran aufgehoben, welche seit 35 Jahren in Kraft waren. Damit einher kommt die Fähigkeit des Iran nun Öl zu verkaufen und wie viele glaubwürdige Nicht-Regierungs-Quellen berichten, haben sie jetzt Zugriff auf Wertanlagen und bisher eingefrorene Konten im Wert von bis zu $ 150 Milliarden.

Am Tag drauf sahen wir 10 US-Seeleute gefangen und auf ihren Knien, von denen es hieß, sie hätten sich in iranische Hoheitsgewässer “verirrt“. Die offizielle Darstellung der USA dazu wurde mindestens zwei Mal verändert. Wir hörten zunächst von “mechanischen Störungen“, was unwahrscheinlich ist, da es nachgewiesenermaßen zwei separate Schiffe waren. Wenn eins davon mechanische Probleme gehabt hätte, dann hätte das andere es abschleppen oder stabil vor Ort halten können, bis Hilfe eingetroffen wäre.

Dann änderte sich die Story auf “Navigationsprobleme“. Das glaube ich eher, aber nicht die offizielle Geschichte, dass sie sich in iranische Gewässer “verirrt“ hätten. Nochmal, wenn es nur ein Boot gewesen wäre, dann mag das Navigationssystem nicht funktioniert haben… zugleich fiel die Kommunikation aus… vielleicht. Aber beide Boote verloren zur gleichen Zeit ihre Kommunikations- und Navigationssysteme. Die Chancen, dass diese Seeleute zwei Wochen aufeinander im Lotto gewinnen, stehen höher. Spekulation von meiner Seite: ich glaube, die Elektronik wurde irgendwie gehackt oder blockiert, genau wie es der Donald Cook im Schwarzen Meer Ende 2014 ergangen ist.

Vor ein paar Tagen traf sich der chinesische Präsident Xi dann mit der iranischen Führung und tags darauf mit den Saudis. Wir können nur darüber spekulieren, was dort alles besprochen wurde, aber Öl stand sicherlich im Zentrum der Gespräche. Natürlich will China mit beiden Geschäfte für die Ölversorgung machen und ausweiten. Wir haben zwar keine Beweise dafür, aber ich glaube man kann sicher darauf setzen, dass Präsident Xi den Saudis gesagt hat, dass von ihnen erwartet wird, Yuan an Stelle von Dollars für den Zahlungsausgleich zu akzeptieren.

Es lässt sich nicht bestreiten, dass die Chinesen alles in ihrer Macht stehende getan haben, um sich darauf vorzubereiten sich vom Dollar als Welt-Leitwährung zu verabschieden. Man mag über das Timing streiten, aber nicht über die “Intention“, denn China und Russland haben nicht-westliche mit SWIFT vergleichbare Abrechnungseinrichtungen aufgebaut, jedoch ohne westlichen Einfluss; Handelsvereinbarungen, Währungs-Hubs, Handelsbanken und selbst Gold- und Öl-Börsen, an denen der US-Dollar nicht willkommen ist. Es ist nicht schwer, dies alles miteinander zu verknüpfen.

Wie würde die Welt am Tag nach einer “Wahrheitsbombe“ von Herrn Putin und den Chinesen aussehen? Würden die Amerikaner es überhaupt zur Kenntnis nehmen, wenn er diverse False-Flags oder im US-Finanzsystem eingebetteten Betrug dokumentieren würde, wie die unverhohlene Monetarisierung von US-Treasuries? Nein, höchstwahrscheinlich nicht. Die Amerikaner würden allerdings zur Kenntnis nehmen, wenn die Finanzmärkte kollabieren oder geschlossen werden.

Russland und China sind sich der Situation im Westen bestens bewusst. Es ist ein Bankrott, der nur darauf wartet zu passieren, da alles auf fraktionaler Reserve und maximalem Gewinn aufgebaut ist, während das darunter liegende System schrumpft und nicht mehr mit genügend Liquidität versorgt wird. So wie ich es sehe, ist die Bühne wahrlich bereitet, um alles Amerikanische finanziell anzugreifen.

Ist es unwahrscheinlich, dass die Saudis verkünden, dass sie ihr Öl gegen Yuan an China verkaufen werden? Oder dass der Iran seine Gelder aus US-Institutionen zurückzieht und damit dann Gold kauft? Wenn der Osten tatsächlich die Fähigkeit hat, westliche Technologie zu stören oder zu hacken, ist es dann zu weit hergeholt, dass sie das auch öffentlich in der einen oder anderen Situation zur Schau stellen? Wie würde ein Buchmacher reagieren, wenn ein Boxer in einer der letzten Runden mit auf dem Rücken gefesselten Händen in den Ring steigen würde?

Sie mögen über diese Spekulationen lachen, aber alles ist recht plausibel und tatsächlich möglich, wenn man sich vor Augen führt, wie die Dinge stehen und was auf dem Weg hierhin alles bereits arrangiert wurde. Westliche Märkte – ALLE Märkte – sind Betrug!

Es ist unser eigener Staatsanleihen-Markt, in dem “wir selbst“ mit der FED und dem ESF die größten Käufer sind. Wir haben bereits erlebt, wie $ 1 Billiarde an ausländischen Reserven dort abgeladen wurde, ohne dass es irgendeinen Effekt auf die Renditen hatte und es taucht auch nirgendwo in irgendeiner Buchhaltung auf, “wer“ diese abgeladenen Zentralbank-Reserven aufgekauft hat.

Bilanzfälschung und verlorengegangene Rechtsstaatlichkeit… es gibt nichts zu sehen, bitte gehen Sie weiter.

Sie mögen lachen und sagen Saudi Arabien werde sich niemals dem Osten zuwenden. Saudi Arabien steckt finanziell in sehr großen Schwierigkeiten. Wem werden die sich wohl Ihrer Meinung nach zuwenden, wenn die westlichen Märkte ihre Kernschmelze erleben? Glauben Sie wirklich, dass die dann noch versuchen werden, unseren Dollar zu unterstützen?

Die Bühne ist bereitet. Der Osten weiß, dass der Westen bankrott ist. Sie wissen, dass wir kein Gold mehr haben, weil sie es selbst haben! Sie haben Einblick in die Finanzen der diversen Städte, Staaten und der Bundesregierung. Sie wissen, dass die Situation bei den Derivaten ein einziger gigantischer Berg Dynamit ist, der nur auf einen Funken wartet. Sie wissen, dass unsere Rechtsstaatlichkeit verloren ist und als Nächstes Bail-Ins auf Einlagegelder kommen.

Wir monetarisieren deren Verkäufe der Treasuries. “Wir“ machen uns nur selbst etwas vor. Und mit “uns“ meine ich die große Mehrheit der Bevölkerung, die gelernt hat, sich in allen Belangen auf die Regierung zu verlassen.

Jeder weiß, dass wir pleite sind. Wenn man aber jemanden darauf anspricht, dann stehen die Chance gut, dass man zu hören bekommt: »Die Regierung wird das niemals zulassen.«

Selbst wenn man töricht genug ist das zu glauben, muss man sich jedoch die Frage stellen, welche Auswirkungen es letztlich haben wird, wenn Märkte nur noch so tun als ob…

***

>>> zum englischsprachigen Original-Beitrag

Übersetzung aus dem Englischen vom Nachtwächter

.
Gruß an die Glasklardenker
TA KI