Aus Omas Zeiten: 11 Hausmittel gegen gesundheitliche Beschwerden.


Patrick erinnert sich noch genau daran, wie er damals von seiner Oma von der Schule abgeholt wurde, weil ihm so schlecht war. Er musste sich sogar übergeben. Seine Oma gab ihm immer eine Handvoll Oliven, die er essen sollte. Sie sagte zu ihm: „Iss das, dann wird es dir besser gehen!“ Patrick mochte keine Oliven, aber er hat ihr geglaubt und sie gegessen. Und tatsächlich: Seinem Magen ging es besser, und er musste nicht mehr brechen.

3780bb3d51745a3e372e0ede9cef2f83-800x450

Geschichten wie diese kennt wohl jeder. Viele von uns haben ähnliche Erfahrungen mit gesundheitlichen Beschwerden gemacht. Da hilft es, sich Großmutters Tipps wieder ins Gedächtnis zu rufen. Bei den folgenden 11 Beeinträchtigungen haben sie bereits Generationen von Betroffenen geholfen.

1. Harnwegsinfektion

Trinke ein Glas Wasser mit einer Prise Backpulver. Dadurch wird die Blase alkalisch, und die Bakterien können sich wesentlich schwerer vermehren.

Flickr/ Aqua Mechanical

2. Wechseljahre

Nimm die Yamswurzel, z.B. als Creme oder Kapsel, regelmäßig zu deinen Mahlzeiten ein. Die Wurzel enthält viele Antioxidantien und Vitamin A. Dies hilft dabei, den Cholesterinspiegel zu senken. Außerdem steckt in der Yamswurzel Diosgenin, eine Vorstufe des Gelbkörperhormons Progesteron. So kann die Einnahme dabei helfen, Brustspannen, PMS-Beschwerden oder Schmierblutungen zu beseitigen.

3. Haarausfall

Nicht nur Männer, auch Frauen haben mit Haarausfall zu kämpfen. Da Haarausfall sehr belastend sein kann, sollte man nicht zögern, sondern rasch handeln. Ein einfaches Rezept gegen Haarausfall, das schon viele Großmütter kannten, ist Kräutertee. Trinke öfter mal Brennnessel- oder Kräutertee. Das hilft dabei, die Haarfollikel zu stärken, sodass die Haare seltener ausfallen. Doch auch hier gilt die Regel: alles in Maßen, nicht in Massen. Zu viel Kräutertee kann die Nieren vergiften.

Flickr/ faungg’s photos

4. Magenverstimmung

Nicht nur Oliven helfen gegen Magen-Darm-Probleme, sondern auch getrocknete Aprikosen. Sie helfen auch gegen ein unschönes Völlegefühl nach dem Essen und sind dazu noch ein leckerer Nachtisch.

5. Warzen 

Wickle deine Warzen mit Klebeband ein. Das hilft dabei, sie innerhalb von nur wenigen Tagen zu ersticken.

Pixabay

6. Ohrenschmerzen

Tauche ein Wattestäbchen oder Watte in frisch gepressten Zitronensaft und reibe sanft deine Ohren damit ein. Damit werden die schmerzverursachenden Bakterien abgetötet und der pH-Wert im Ohr wird neutralisiert.

7. Mundgeruch

Was zu Omas Zeiten geholfen hat, kann auch heute nicht verkehrt sein. Anstatt ständig Kaugummis gegen Mundgeruch zu kauen, kannst du auch Sellerie oder Petersilie verwenden. Die Kräuter sorgen nicht nur für einen frischen Atem, sondern reinigen auch die Zähne und helfen bei der Verdauung.

Pixabay

8. Arthritis 

Tränke goldene bzw. gelbe Rosinen über Nacht in Gin und iss ein paar davon am nächsten Tag. Keine Sorge, du wirst deswegen nicht betrunken. Diese Methode hilft gegen die Schwellungen und Schmerzen der Gelenke bei Arthritis. Die getränkten Rosinen haben eine entzündungshemmende Wirkung.

9. Halsschmerzen 

Es klingt simpel, ist aber effektiv: Lege dir zwei Salbeiblätter unter die Zunge, bis sie aufgelöst sind. Das hat eine längere Wirkung gegen die lästigen Halsschmerzen als Bonbons.

10.  Zahnschmerzen

Die 36 Inhaltsstoffe der Gewürznelke wirken betäubend und antibakteriell. Nelkenöl oder das Kauen von Gewürznelken hilft also gut als erste Maßnahme gegen schmerzende Zähne.

Pixabay

11. Verstopfte Nase

Eine Salzlösung hilft dabei, dass die Nasenhöhlen abschwellen und der Schnupfen schnell wieder verschwindet. Gib einen abgestrichenen Teelöffel Kochsalz in einen halben Liter abgekochtes Wasser und spüle deine Nase mit einer Nasenspülkanne oder Nasendusche damit.

Sicherlich kommt dir einiges davon schon bekannt vor. Wenn nicht – auch gut. Dann kennst du jetzt endlich ein paar einfache und langerprobte Methoden, mit denen du bei leichten Beschwerden selbst Abhilfe schaffen kannst.

Quelle: http://www.gutfuerdich.co/heilmittel-oma/

Gruß an die Wissenden

TA KI

Werbeanzeigen

Unglaublich- diese Zutaten liessen ihr Haar dicker werden


She-Had-Very-Thin-Hair-But-She-Used-This-Ingredient-And-Got-Thick-Hair-Within-A-Week-300x189

 

Solltest du Haarausfall-Probleme erleben, dann solltest du auf jeden Fall diese Hausmittel versuchen. Sie werden dein Haar stark, dick und gesund machen. Du wirst von den Ergebnissen begeistert sein.

Der Traum jeder Frau ist es, schönes, gesundes, dickes und kräftiges Haar zu haben. Aber die Realität sieht anders aus- viele Menschen leiden unter Haarausfall, vor allem Frauen. Zunächst solltest du wissen, dass es verschiedene Ursachen und Risikofaktoren gibt, die Haarausfall fördern können, wie zum Beispiel: Umweltfaktoren, Alterungsprozess, zu viel Stress, übermässiges Rauchen. Mangelernährung, hormonelles Ungleichgewicht, genetische Faktoren, Kopfhaut Infektionen, die Verwendung von chemisch angereicherten Haarprodukten. Du solltest auch wissen, dass bestimmte Medikamente und Erkrankungen wie Schilddrüsenerkrankungen, Autoimmunkrankheiten, Eisenmangelanämie und chronische Krankheiten den Haarausfall-Prozess auch beeinflussen können.

Die durchschnittliche Person hat etwa 100’000 Haarsträhnen auf der Kopfhaut, so wenn du 10 bis 50 pro Tag verlierst ist es vollkommen normal. Aber-wenn du mehr als das verlierst und es visuelle Zeichen auf der Kopfhaut gibt, dann solltest du etwas dagegen tun. In diesem Artikel zeigen wir dir die Top 4 Hausmittel gegen Haarausfall. Diese Rezepte sind sehr einfach.

thin hair

  1. Kokosnussöl

Es gibt viele Studien, die die erstaunlichen gesundheitlichen Vorteile von Kokosöl nachweisen können, vor allem für das Haar. Diese erstaunliche Zutat wird die Gesundheit der Haare verbessern und es wird das Haarwachstum fördern. Wir können auch erwähnen, dass Kokosöl dein Haar nährt und es stark machen wird. Kokosöl enthält hohe Mengen an gesunden Fetten, Mineralien und Proteinen, die den Haarbruch reduzieren. Dieses Öl ist geladen mit Eisen und Kalium. Du hast zwei Möglichkeiten: Du kannst Kokosmilch oder Kokosöl verwenden um Haarausfall zu verhindern.

Hier siehst du, was du tun musst- zuerst solltest du das Kokosöl ein wenig aufwärmen. Massiere es dann von deiner Haarwurzel bis in die Spitzen ein. Lass es für eine Stunde auf deinem Haar und wasche es dann ab mit warmem Wasser und Shampoo. Du kannst auch diese Methode verwenden- rasple etwas firsche Kokosnuss ab und quetsche etwas Kokosmilch heraus, indem du es in etwas Wasser mischst. Du musst diese Mischung auf dem Gebiet anwenden, an dem du Verdünnungen bemerkst. Lass es über Nacht einweichen und wasche dann dein Haar mit Shampoo und warmem Wasser am Morgen.

  1. Zwiebelsaft

Zunächst möchte ich erwähnen, dass Zwiebeln eine gute Quelle von Schwefel sind, was sehr nützlich und vorteilhaft im Haarwachstumsprozess ist- weil es die Produktion von Kollagen erhöht. Zwiebelsaft als Kopfhaut-Heilmittel zu verwenden wird dir helfen, Haarausfall zu verhindern und zu stoppen. Zunächst musst du eine Zwiebel hacken und den Saft auspressen. Dann musst du diesen Saft auf deiner Kopfhaut auftragen und es für 15 Minuten einwirken lassen. Nach 15 Minuten solltest du es mit warmem Wasser und Shampoo ausspülen und die Haare trocknen lassen. Hinweis: Du solltest diese Zwiebel-Behandlung 2 mal pro Woche anwenden wenn du die besten Ergebnisse erzielen willst.

  1. Knoblauch

Dieses super gesunde Gemüse enthält auch hohe Mengen an Schwefel. Aus diesem Grund nutzen viele Menschen Knoblauch als traditionelles Heilmittel gegen Haarausfall. Dieses Mittel ist sehr einfach. Folge einfach den einfachen Anweisungen. Das musst du tun- zerquetsche ein paar Knoblauchzehen. Dann musst du Kokosöl hinzufügen und diese Mischung für 5 Minuten kochen lassen. Entferne es dann von der Hitze und lass es stehen, bis es abgekühlt ist. Wenn es ausreichend abgekühlt ist, solltest du es sanf auf der Kopfhaut einmassieren. Lass es für 30 Minuten einwirken und wasche das Haar danach mit einem milden Shampoo und warmem Wasser. Du solltest diese Behandlung 2 mal pro Woche machen. Du wirst begeistert sein von den Ergebnissen.

  1. Ei

Zunächst solltest du wissen, dass Eier hohe Mengen an gesunden Nährstoffen enthalten, die sehr nützlich sind beim verhindern und kontrollieren von Haarausfall. Eier sind eine reiche Quelle von Schwefel, Phosphor, Selen, Jod, Zink und Eiweiss. Diese gesunden Nährstoffe sind sehr vorteilhaft bei Haarausfall und verbessern die Haar-Gesundheit erheblich. Zuerst solltest du das Eiweiss vom Eigelb trennen und mische dann das Eiweiss mit 1 TL Olivenöl. Wende dann die pastenartige Konsistenz auf der Kopfhaut und dem Haar an. Du solltest es für 20 Minuten einwirken lassen und es dann mit kaltem Wasser und einem milden Shampoo abspülen.

Wenn du Probleme mit Haarausfall hast, dann solltest du auf jeden Fall diese Hausmittel versuchen. Sie werden dein Haar stark, dick und gesund machen. Du wirst von den Ergebnissen begeistert sein.

Quellen: healthyfoodteam and healthylifetricks

Quelle: http://www.erhoehtesbewusstsein.de/unglaublich-diese-zutaten-liessen-ihr-haar-dicker-werden/

Gruß an die natürlich Gepflegten

TA KI