Was bedeutet der Aufstieg in die 5. Dimension wirklich?


Von Michelle Walling, In5D.com; übersetzt von 14111963

Im Moment gibt es viele irreführende Lehren, die ziemlich verdrehen inwieweit die 5. Dimension mit dem Aufstieg verknüpft ist. Diese Tricks wurden im Besonderen kreiert um uns von der Wahrheit, dass wir multidimensionale Wesen sind, zu trennen. Da dieser Schleier nun immer dünner wird, werden wir uns langsam über die Wahrheit der 5. Dimension und deren Bedeutung für unseren Aufstiegs bewusst.

Viele Bedeutungen wurden dem Wort „Aufstieg“ von Seiten der spirituellen und metaphysischen Communities zugeschrieben. Die Bedeutung des Wortes „Aufstieg“ im Sinne dieses Artikels zielt auf die Anhebung unseres Bewusstseins in einem völlig neuen Verständnis und auf unsere Fähigkeit in der Lage zu sein, in vielen Dimensionen oder Orten zu existieren, so wie es in unserer wahren Natur und Form einstmals vorgegeben war.

Aufstieg fünfte Dimension 1

Die Quantenphysik hat bereits bewiesen, dass unsere Gedanken unsere Realität erschaffen und das alles um uns Energie beziehungsweise Schwingung ist, jeweils auf einer bestimmten Resonanzebene. Eine Dimension ist eine Ansammlung bestimmter Resonanzen, die sich am Rand dieser Dimension mit dem Rand der nächsten Dimension überlagert.

Unser physischer Körper wurde von den Annunaki so geschaffen, um uns in der 3. und 4. Dimension gefangen zu halten. Die Resonanz der 3. Dimension gibt uns die Körperlichkeit und somit die Erfahrung einen physischen Körper zu haben. Der ursprüngliche, erfolgreiche Prototyp des Menschen, der es der Seele erlaubt einen dreidimensionalen Körper zu bewohnen, während er bewusst mit vielen anderen Erfahrungen und Erinnerungen verbunden ist, wurde von ihnen verändert. Diese vorgenommenen Manipulationen schneiden uns von der Erinnerung ab, wer und was wir sind, während uns die Illusion präsentiert wird, dass wir nur aus einem Körper bestehen. In dieser Realität werden wir sehr früh dahingehend programmiert, dass wir uns unserer Körperlichkeit und Biologie Gewahr werden, und die Wissenschaft macht einen guten Job uns die Realität der 3. Dimension zu erklären.

Die 4. Dimension ist eng an die 3. Dimension angeknüpft und beinhaltet Raum und Zeit. Das ist der Ort wo sich die Hauptzentrale der Matrix befindet. Raum und Zeit wurden geschaffen um die Erfahrung einer körperlichen Inkarnation zu machen. Es gab eine Zeit in der viele Menschen diese Erfahrung auf der Erde genossen hatten, bis zum Zeitpunkt der Übernahme [der Erde durch die Invasoren]. Die meisten Gefolgsleute dieser Invasoren existieren in der Schwingung der 4. Dimension und wünschen sich entweder in einen dreidimensionalen Körper einzutreten oder die Energie von einem dreidimensionalen Körper zu stehlen um Lebensenergie zu erhalten.

Die 5. Dimension und die höheren sind außerhalb von Raum und Zeit. Die Existenz eines Körpers in dieser Dimension beinhaltet keine dichte, körperlich-materielle Wirklichkeit, indessen gibt es die Möglichkeit eine Gestalt anzunehmen, die für andere in der fünften Dimension wahrnehmbar ist. In dieser Wirklichkeit gibt es keine Löschung der Erinnerung, da diejenigen, die üble Taten verüben, in der 4. Dimension gefangen bleiben.

Aus dieser Basisbeschreibung der 3., 4. und 5. Dimension lässt sich schließen, dass es am wünschenswertesten wäre auf der Erde in der 5. Dimension (oder höher) zu leben, in einem planetaren Körper innerhalb der 3. Dimension, der angebunden ist an die Quelle, oder dann zur Überseele zurückzukehren (und eventuell auch zur Quelle). Wenn es wieder möglich ist in der 3. Dimension zu leben ohne unter dem Einfluss dieser niedrigen Entitäten der 4. Dimension zu stehen, ist es durchaus möglich, dass manche die 3. statt der 5. Dimension wählen, bis die Seele den Geist dazu bewegt sich auf die nächste Entwicklungsebene zu begeben.

Unser Geist (Spirit) ist ein Wesensanteil der Quelle, der in diesen physischen Körper inkarniert ist. Unser Geist ist jederzeit mit allem verbunden. Er ist verbunden mit der Quelle, unserer Überseele, dem Bewusstsein von Mutter Erde, den Tieren, den Kristallen, und allen menschlichen Wesen dieses Planeten. Unsere Überseele besitzt viele geistige Aspekte und Erfahrungen in allen Dimensionen. Weil wir mit unseren Überseelen verbunden sind, sind wir mit allen Dimensionen verbunden. Aspekte der 1. und 2. Dimension beziehen sich mehr auf die Welten der Elementale.

Der Aufstieg ermöglicht uns den Zugang zu unserem multidimensionalen Wesen, und das Ausdehnen unserer Verbindung zu diesen Teilen von uns. Wir müssen auch Verstehen, dass wir aufgrund eines Betrugs die Gefangenschaft in diesem dreidimensionalen Körper sowie die Löschung unserer Erinnerung akzeptiert haben. Das Vergessen wer wir sind erlaubte uns tief in die Erfahrung der 3. Dimension einzutauchen, aber wir wurden auch jenen schutzlos ausgeliefert, die von unserer Energie leben. Der einfachste Weg uns zu Sklaven zu machen und uns unserer Energie zu berauben war, alles nur Mögliche zu unternehmen, damit wir uns niemals unserer Fähigkeiten und unseres multidimensionalen Wesens bewusst werden. Der Aufstieg hilft uns zu verstehen wie wir dorthin gekommen sind, wo wir jetzt stehen, und dass es in unserer Kraft liegt die Mauer niederzureißen, die uns gefangen hält.

Einige Menschen, die ihre „Aufräumarbeiten“ bereits erledigt haben und ihre Erfahrung dieser physischen, körperlichen Realität als beendet sehen, können sich mit ihrem Bewusstsein sicherlich in die 5. Dimension bewegen, indem sie aus ihrem physischem Körper „sterben“ (oder aufsteigen). Sie können sich auch an viele andere Plätze hinbewegen, abhängig von ihrem Schwingungsniveau in diesem Leben. Während Wesen aus höheren Dimensionen sich mit ihrem Bewusstsein in niedere Dimensionen bewegen können, müssen Wesen aus niederen Dimensionen ihre Schwingung entsprechend erhöhen, um mit der Schwingung der höheren Dimensionen in Resonanz zu treten. Mit dem Bewusstsein und den Erfahrungen aus vergangenen Leben ist es eigentlich keine große Herausforderung, die Schwingung dementsprechend zu erhöhen.

In früheren Leben, bevor der menschliche Körper und die 4. Dimensions-Matrix das Bewusstsein in den Körper einschlossen haben, hatten Menschen die Fähigkeit mit ihrem Bewusstsein und ihrem fünfdimensionalem Körper durch die Zeit zu reisen. Der physische Körper konnte in einen Stillstand-Modus versetzt werden, wenn sich jemand wünschte in der Zeit zu reisen. Wenn jemand wünschte außerhalb der Zeit zu reisen, schien für denjenigen eine Woche vergangen zu sein, während auf der Erde physisch nur eine Sekunde vergangen war.

Für viele Menschen wird es das Ziel in diesem Leben sein, diese Techniken wiederzuerlangen um all das Wissen und die Erfahrungen ihrer Überseele abzurufen, die sie während ihrer dreidimensionalen Existenzen gemacht haben. Sobald sich eure Schwingung erhöht durch Intention und durch Änderungen, die ihr in eurem Leben macht, werden Teile der 5. Dimension und höher für euch zugänglich. Diese beinhalten Sinnessteigerungen und Fähigkeiten, die als Wunder oder Magie beschrieben werden.

Aufstieg fünfte Dimension 2

Um auf dem Planeten Erde zu bleiben, während er seine Schwingung erhöht, werden einige Personen sich bemühen einen Aufstieg vom Negativen ins Positive zu manifestieren, indem sie in einen physischen Körper inkarnieren, der an die Quelle angeschlossen ist. Diese Wesen wären nicht in der Lage ihre Schwingung zu erhöhen, wenn sie nicht als „Huckepack“ auf die Erde kommen könnten, und diese Wesen hatten das Glück entweder hier in einen Körper zu inkarnieren oder als „walk in“ in einen Körper einzutreten. Das sind Wesen, die einen negativ polarisierten Weg gewählt haben, um der Quelle in dieser dualen Kreation zu dienen. Wenn auch am Ende alles zur Quelle zurückkehren wird, so gibt es doch einige negative Wesen, die die „Huckepack“ Version gewählt haben, während die anderen strampelnd und schreiend auf schnellstem Wege zur Quelle zurückkehren und in eine andere Form von Energie umgewandelt werden, weil sie ihre energetische Verbindung zur Quelle komplett abgeschnitten haben.

Die Vergiftung des Planeten genauso wie die geplante Zerstörung durch HAARP und CERN haben als Hauptziel die Menschen daran zu hindern aufzusteigen. Das Gefängnis der Matrix, das über uns verhängt wurde, war ein brillanter Plan und wurde schon vor langer Zeit von ihnen geplant um von uns die Energie zu stehlen, die sie zum Überleben brauchen. Die Menschen wurden getäuscht und ausgetrickst, damit sie mit ihrem freien Willen diesem Plan zustimmen, deshalb wird nun auf mehreren Wegen interveniert um diejenigen zu befreien, die den Wunsch haben dieses Gefängnis zu verlassen. Die Gefängnistür ist nun geöffnet und der Weckruf ist unterwegs zu denjenigen, die ihn vernehmen wollen.

Einige der Aufsteigenden werden sich nun dafür entscheiden, ihren Körper fallen zu lassen und sich in die 5. Dimension begeben. Andere Menschen sind zur Erde gekommen, um die Programmierungen und Blockaden aufzuheben, die die Menschen in der 3. Dimension gefangen halten, in der sie sich nicht an ihr multidimensionales Wesen erinnern können und so nicht wissen um ihre Fähigkeit als Mitgestalter vieler Erfahrungen in der Zeit und außerhalb der Zeit. Diese Menschen werden das „Disneyland der dreidimensionalen Inkarnation“ auf dem Planeten Erde wiederherstellen. Ihre Arbeit wird nicht leicht sein, aber als Belohnung werden sich ihre Seelen zum höchsten Potential ausdehnen. Wenn wir am Ende alle mit der Quelle verbunden sind, warum sollten wir dann aufhören direkt auf die Erfahrungen unserer Überseele zuzugreifen zu wollen?Wenn wir sowieso am Schluss uns mit der Quelle verschmelzen, und dabei noch unsere Identität als Teil der Quelle bewahren können, dann könnte doch das Erforschen des „Wilden Westens“ eine Reise sein, die man nicht missen möchte.

 

 

Hinweis der Redaktion

Wie immer verstehen wir Beiträge von Fremdautoren als Anregung und Diskussionsgrundlage. Die in den Artikeln gemachten Aussagen, Überlegungen, Darstellungen und Erfahrungsberichte müssen sich nicht in allen Punkten mit jenen der Redaktion decken.

Quelle: http://transinformation.net/was-bedeutet-der-aufstieg-in-die-5-dimension-wirklich/

Gruß an die 5. Dimension

TA KI

Wegen Wlan-Allergie : Französin wird Schmerzensgeld zugesprochen


3745061874Hat die Strahlung von Mobilfunkgeräten wie Handys oder Wlan-Routern Auswirkungen auf den menschlichen Körper? – Diese Frage wird unter Medizinern heiß diskutiert. Nun hat ein Gericht erstmals Schmerzensgeld aufgrund von „Wlan-Allergie“ zugesagt. Ein Präzedenzfall.

  Von Susanne Hamann

Elektromagnetische Hypersensitivität, kurz EHS, heißt das Krankheitsbild bei dem Betroffene unangenheme Auswirkungen durch die Strahlung von Mobiltelefonen, Strommasten oder Wlan-Routern erleiden sollen.

Studien rund um den Globus, konnten allerdings keine Belege dafür finden, dass Menschen dieses Strahlungsfeld wirklich wahrnehmen, oder gar dadurch krank werden. Auch die Weltgesundheitsorganisation (WHO) gibt in ihrem letzten Bericht an, dass Mobiltelefone bei kurzer Nutzung keine schädlichen Auswirkungen haben. Die Langzeitnutzung wird gerade erforscht. Erste Ergebnisse sollen von der WHO 2016 veröffentlicht werden.

Um so verblüffender ist das Urteil, das ein französicher Richter nun gefällt hat. Er sprach der ehemaligen Radioproduzentin Marine Richard Schmerzensgeld zu, weil die ihren Wohnsitz in Marseille gegen eine Wohnung auf dem Land tauschen musste – wohl um den Symptomen ihrer EHS zu entgehen. Patienten der Erkrankungen klagen über Kopfschmerzen, Übelkeit, Schlafstörungen, Konzentrationsprobleme und andere Symptome.

„Es ist, als ob man mir mit einer Bohrmaschine direkt ins Hirn bohrt oder meinen Kopf in eine Schraubzwinge quetscht“, sagt Richard in einem Interview mit der französischen Zeitung „LaDepeche„. „Es ist extrem schmerzvoll und zieht sogar die Wirbelsäule hinunter. Daraus folgen dann weitere Probleme wie Herz- und Nervenleiden sowie Konzentrationsschwierigkeiten.“ Um diesem Teufelskreis zu entgehen, zog sie in eine entlegene Ecke Frankreichs in eine Steinhütte, frei von Kabeln jeder Art. Sogar Wasserleitungen fehlen. Was sie für den täglichen Bedarf braucht, zieht Richard aus einem nahegelegenen Brunnen.

Das toulouser Gericht hielt diese Beschwerden für ausreichend, um Richard für arbeitsunfähig zu erklären. In der Folge stehen ihr auch alle dazugehörigen rechtlichen Ansprüche zu, wie etwa die Rente von 800 Euro pro Monat für insgesamt drei Jahre. Danach muss sie das Geld neu beantragen. Allerdings wurde Richard vom Gericht nicht als erkrankt eingestuft, sondern als behindert zu 85 Prozent. Grund dafür ist vermutliche die gegen dieses Urteil sprechende Studienlage.

Richard selbst zeigt sich in verschiedenen Medieninterviews jedoch erleichtert, und spricht von einem Präzedenzfall, der Erleichterung für viele Betroffene bedeuten könnte.

Quelle: http://www.rp-online.de/leben/gesundheit/news/wlan-allergie-schmerzensgeld-wegen-elektromagnetischer-hypersensitivitaet-aid-1.5360586

Gruß an die, die das Ausmaß erkennen

TA KI

Epiphyse -das 3te Auge-


Wenn unser Traumbewusstsein Tagsüber mit unserem Wachbewusstsein interferriert haben wir die hellsichtigen Fähigkeiten , die geheimnisvollen Zugänge zu der anderen Dimension, den Einblick hinter die Kulissen das Tor zur Matrix der Materie durchschritten.

Man nennt dies sehend, fühlend oder einfach der moderne

HOMO SAPIENS SPIRITUENSIS

Bis 1884 offenbarte das Gebiet der vergleichenden Anatomie Beweise, dass menschliche Organe wieder zu niederen Wirbeltieren zurückverfolgt werden können. F. Ahlborn hat erkannt, dass die Zirbeldrüse ursprünglich ein photoreaktives Organ bei Fischen und Amphibien war, das manchmal außerhalb des Schädels, direkt unter der Haut lag. Seine Funktion als Auslöser für die Fortpflanzung, wurde rund 70 Jahre später zur Kenntnis genommen. Die Zirbeldrüse war verantwortlich für die Beurteilung der Länge von Tag und Nacht, der Berechnung der richtigen Jahreszeit um sich zu paaren und den Sexualtrieb “aufzudrehen”.Im Jahr 1958 entdeckte Aaron Lerner Melatonin , ein wichtiges Molekül in der Zirbeldrüse, daß von einem anderen gemeinsamen Neurotransmitter produziert wird, Serotonin. Er hat auch die Tatsache bestätigt, dass die Produktion von Melatonin variiert, während des Tages stoppt und kurz nach Einbruch der Dunkelheit wieder hochfährt. Melatonin, erfuhr er, war dafür verantwortlich, uns zu entspannen und  uns in den Schlaf “zu wiegen”. Für eine Weile war nicht bekannt, wie diese kleine Drüse, tief in der Mitte des menschlichen Gehirns begraben, Licht oder Dunkelheit unterscheiden konnte. Aber es wurde später entdeckt, dass es eine Verbindung von der Zirbeldrüse zur  Netzhaut gab, die, seltsam genug, auch Melatonin enthält.
In kürzester Zeit wurde die Zirbeldrüse als „drittes Auge“ und, wegen seiner Lage an einer der sieben Chakren, das als Zentrum der geistigen und psychischen Energie galt bekannt. Als Halluzinogene, in den späten 1960er Jahren populär wurden, erreichte das Interesse an veränderten Bewusstseinszuständen, als ein Mittel zur Spiritualität ihren Höhepunkt. Die Forscher entdeckten, dass LSD  in der Zirbeldrüse und der Hypophyse hochkonzentriert wurde. Der veränderte Bewusstseinszustand wurde durch die Fähigkeit des LSDS erzeugt, Serotonin an der Synapse zu imitieren (wo die Neurone mit einander kommunizieren). Da sowohl Serotonin und auch Melatonin, in der Zirbeldrüse konzentriert sind, wurde dieses „dritte Auge“ als ein Portal für das Bewusstsein – was der Autor Alduos Huxley “ das Tor zur Wahrnehmung”  nannte, anerkannt. Auch Gurus haben auf die Zirbeldrüse mit der Gleichsetzung eines der Chakren kommentiert:„Alle psychischen Systeme haben ihre körperlichen Aspekte imKörper… beim “Ajna Chakra” ist die physische Entsprechung die Zirbeldrüse, die lange Zeit Ärzte und Wissenschaftler, über ihre genaue Funktion  ratlos machte … Yogis, die Wissenschaftler des subtilen Geistes sind, haben von der Telepathie immer als eine „Siddhi“, eine psychische Kraft gesprochen, zur Gedanken-Kommunikation-und Hellhörigkeit, etc..  Das Medium solcher Siddhis ist das “Ajna Chakra” und sein physikalischer Terminus ist die Zirbeldrüse , die mit dem Gehirn verbunden ist. Es wurde von großen Yogis erklärt… dass die Zirbeldrüse der Empfänger und Absender der subtilen Schwingungen ist, welche Gedanken und psychische Phänomene,  durch den ganzen Kosmos tragen“. – (Satyananda, 1972).  Aber  wird das durch Herophilus „wissenschaftliche Methode“ unterstützt? Viele Versuche wurden an sogenannten Psi (paranormal) Phänomenen, in den 1970er Jahren durchgeführt. Dixon [1] hat festgestellt, dass die Zirbeldrüse der Schwerpunkt dieser Tätigkeit war. Er bemerkte, dass “Psi Aktivität” am erfolgreichsten, in einem entspannten, schläfrigen Zustand war- ähnlich dem, wie er von Melatonin induziert wird. Andere Studien fanden Korrelationen mit Melatonin und der Praxis von Yoga-Meditation, gedacht als eine Voraussetzung für „Erleuchtung“.“ Yoga-Praktiken für 3 Monate, führen zu einer Verbesserung in kardiorespiratorischer Leistungsfähigkeit und des psychologischen Profils. Das Plasma-Melatonin zeigte auch eine Erhöhung, nach drei Monaten Yogapraxis. Der systolische Blutdruck, der diastolische Blutdruck, der mittlere arterielle Druck und die orthostatische Toleranz, zeigen keine signifikante Korrelation mit Plasma-Melatonin. Sie zeigten jedoch, daß der maximale nächtliche Melatoninspiegel innerhalb der Yoga-Gruppe, eine signifikante Korrelation mit dem Wohlbefinden einherging. Diese Beobachtungen legen nahe, dass Yoga-Praxis als psychophysiologischer Reize verwendet werden kann, um die endogene Sekretion von Melatonin anzuheben, das wiederum die Verantwortung für ein verbessertes Gefühl des Wohlbefindens hat. – [2]Mehr dramatische Beweise kommen von mystischen und „Nahtod-Erfahrungen“, induziert von einer Chemikalie namens Dimethyltryptamine (DMT). Dieses traditionelle „Sakrament“ der südamerikanischen Schamanen, kommt natürlicherweise in einigen tropischen Vegetationen, sowie im menschlichen Körper vor, DMT ähnelt sowohl Melatonin als auch Serotonin. Es wird vermutet, dass gespeichertes DMT unmittelbar vor dem Tod von der Zirbeldrüse freigesetzt wird, so dass Nahtod Überlebende von Out-of-Body Erfahrungen und mystischen Visionen berichten. Zwar gibt es keine empirischen  Beweise, daß die Produktion von DMT mit der Zirbeldrüse verknüpft wurde, aber seine Verbindung mit Melatonin (aus dem es gemacht wird) empfiehlt diese Möglichkeit dringend.„Als endogener, natürlich hergestellte, psychedelischer Mensch, glaubte ich, es könnte spontane, psychedelische Erfahrungen wie Nahtod- und mystische Zustände vermitteln. Ich habe auch die Zirbeldrüse als  wahrscheinliche Quelle dieses endogenen DMT überprüft;. Als solches, könnte die Zirbeldrüse eine „Geist Drüse” sein.“ – [3] Strassman, Rick J. (2001). Der Medizinische Forscher, JC Callaway (1988), schlug vor, dass natürlich vorkommendes DMT mit visuellen Traumphänomenen verbunden sind, wenn die im Gehirn angeschlossenen DMT Ebenen regelmäßig erhöht sind, um visuelle Bilder und möglicherweise auch andere, paranormale Gemütszustände auszulösen . Obwohl also, empirische Beweise für die esoterische Funktionen der Zirbeldrüse nicht gefunden wurden, scheint die Idee durchaus wert genug zus ein, um weiter verfolgt zu werden. Gehirn-SandAnatomen haben gezeigt, dass die menschliche Zirbeldrüse in unserer Jugend am aktivsten ist, kurz vor der Pubertät. Dies würde Sinn machen, wenn die Drüse  irgendwie die Kontrolle über die reproduktive System der Fortpflanzung hätte, um die notwendigen Hormone aufzuschalten, die beim Erwachsen werden einsetzen. Aber nach der Pubertät  scheint die Zirbeldrüse zu verkalken, was als „Gehirnsand”(brain sand) bekannt ist. Obwohl die Zirbeldrüse diese Verkalkung zeigt, scheint es die Produktion von Melatonin, nicht zu verringern. In der Tat scheint die Verkalkung keinen signifikanten Effekt zu haben. Aber einige andere Faktoren haben eine ernsthafte Behinderung der Zirbeldrüse gezeigt. Dies ist wichtig, weil die jüngsten Entdeckungen gezeigt haben, dass Melatonin wichtig für das Immunsystem ist,  die auf niedrigerer Ebene mit Prostata-und Brustkrebs, in Verbindung gebracht wird [4] – zwei wesentliche Ursachen für den vorzeitigen Tod. Darüber hinaus reguliert es den Blutzucker-Stoffwechsel. Studien zeigen, dass Nachtschichtarbeiter häufiger Typ-II-Diabetes zu entwickeln scheinen, als ihre Tagschicht Kollegen. “Saisonale Affect Disorder “(SAD) ist auch mit mangelhaften Niveau von Melatonin und Serotonin verbunden, obwohl der Mechanismus selbst, noch nicht vollständig verstanden wird. Mit all diesen gesundheitlichen Effekten, scheint die Möglichkeit der Verwirklichung von  „Erleuchtung“, mit einem Abbau von Melatonin etwas abgelegen!

Umwelt Angriffe auf die Zirbeldrüse

Interferenzen mit der Zirbeldrüse aus der Umwelt sind allgegenwärtig. Die beiden größten Antagonisten, sind elektromagnetische Strahlung und Fluorid . Studien mit Hamstern haben gezeigt, dass  die Exposition gegenüber einem 60 Hz-Feld (genau die Art von Strom, der durch unser Stromnetz fließt)  signifikant die Fähigkeit der Zirbeldrüse reduziert, Melatonin während der Nacht-Zyklen zu erzeugen [5].„…  es wurde erneut festgestellt, dass die akute Magnetfeld-Exposition, die Zunahme , die Dauer der nächtlichen Melatonin Anstiegs abstumpft und unterdrückt. “Studien an menschlichen Probanden, die bis 60Hz Magnetfeldern ausgesetzt waren, zeigten diese Anomalie auch [6]. Dies ist schmerzlich zu lernen, da wir alle buchstäblich von 60Hz elektrischen Feldern, in unseren Häusern, am Arbeitsplatz und außerhalb, wo Stromleitungstürme in fast jeder Straßenecke stehen, umgeben sind.  Es gibt kein Entkommen aus dieser Art von Strahlung, außer in entfernte, unbewohnte Gebiete zu fliehen. Aber auch dort könnte die Zirbeldrüse angegriffen werden.

Erinnern Sie sich an HAARP ?

Die Ionosphäre Heizung welche erfunden und patentiert wurde von Richard Eastlund, wurde schnell durch das Department of Defense beschlagnahmt und Raytheon übergeben, die es zu einem Waffe System entwickelten? Ein Teil des Patents beschreibt, wie leistungsfähig Extrem Low Frequency (ELF)-Strahlung  akute Schläfrigkeit verursachte und die Wärmeregulierung stört  – was eine Funktionen der Zirbeldrüse ist [8]. Kein Zweifel, der diese Sicherheitsanfälligkeit ausgenutzt wurde und in den Jahrzehnten, seit die  Technologie existiert  für eine böse Tagesordnung – “verfeinert” wurde. Inzwischen gibt es wohl einige  „Heizer“, die global positioniert wurden, um die Bevölkerung zu kontrollieren und unsere spirituelle Entwicklung zu hemmen. Wir können nur hoffen, dass wir damit falsch liegen. (Wir werden später darauf zurückkommen.)Bis in die 1990er Jahre, gab es keine jemals durchgeführt Forschung, um die Auswirkungen von Fluorid auf die Zirbeldrüse zu bestimmen. Fluorid ist ein routinemäßiger (und manchmal obligatorischer) Zusatz, in nahezu allen Trinkwasserstätten, angeblich, um Karies zu verhindern(USA). Seine Verwendung ist seit jeher umstritten und Forschungen über die Nebenwirkungen oft entmutigend. Melatonin in der Zirbeldrüse produziert, hilft nicht nur bei der Regulierung der Pubertät, sondern hilft auch  den Körper vor Zellschäden zu schützen, welche durch freie Radikale verursacht werden. Es ist nun bekannt – dank der akribischen Recherchen von Dr. Jennifer Luke, von der University of Surrey in England -, dass die Zirbeldrüse das primäre Ziel von Fluorid Akkumulation, im menschlichen Körper ist. Das weiche Gewebe der erwachsenen Zirbeldrüse enthält mehr Fluorid als jedes andere weiche Gewebe im Körper – ein Niveau von mehr Fluorid (~ 300 ppm), ist  fähig Enzyme zu hemmen. Die Zirbeldrüse enthält auch Hartgewebe (hyroxyapatite Kristalle), und das harte Gewebe sammelt mehr Fluorid an (bis zu 21.000 ppm) als jedes  andere harte Gewebe im Körper (sogar die Zähne, die sie angeblich schützen sollen). Begreifend, dass die Zirbeldrüse das Ziel von so viel Fluorid war, führte Dr. Luke Tierversuche durch, um zu bestimmen, ob das angesammelte Fluorid, die Regulierung von Melatonin negativ verändern konnte. Sie fand, dass mit Fluorid behandelte Tiere, ein niedrigeres Niveau des zirkulierenden Melatonin hatte. Dieses reduzierte Niveau von Melatonin wurde durch einen früheren Beginn der Pubertät, bei den mit der Fluorid behandelten, weiblichen Tieren begleitet.Luke fasst ihrer menschlichen und tierischen Ergebnisse wie folgt zusammen:„… Die menschliche Zirbeldrüse enthält die höchste Konzentration von Fluorid im gesamten Körper. Fluorid wird assoziiert mit einer unterdrückten Zirbeldrüse und einer verminderten Melatonin-Synthese, bei präpubertären Wüstenrennmäusen und ist verbunden mit dem beschleunigten Einsetzen der Geschlechtsreife, bei den weiblichen Wüstenrennmäusen. Diese Ergebnisse stärken die Hypothese, dass die Zirbeldrüse eine wichtige Rolle, beim Zeitpunkt der einsetzenden Pubertät spielt… „ [7]Bisher haben wir zwei große Angriffe aus der Umwelt ,auf das normale Funktionieren unserer Zirbeldrüse ausgesetzt. Wenn dies wirklich der „Sitz der Seele“ oder das „Tor zur Erleuchtung“ist, dann hat die Menschheit  diesen natürlichen Weg zur Selbsterkenntnis “erfolgreich” versenkt. Die Umgebung, in der Sie sich gerade befinden – sie sitzen vor dem Computer – ist mit einem negativen Effekt auf Ihre Zirbeldrüse verbunden. So stellen wir die Frage: gibt es irgendetwas, was wir tun könnten, um die Gesundheit dieses wichtigen Hirnstruktur zu verbessern? Vielleicht gibt es etwas …Hoffnung und die Zirbeldrüse.

Rhythmische Atmung und Chanten

Die Zirbeldrüse sitzt auf dem Dach, des 3. Ventrikel des Gehirns, direkt hinter der Nasenwurzel und schwimmt in einem kleinen See von zerebrospinaler Flüssigkeit. Es hat bisher keine Blut-Hirn-Schranke, wie andere Hirnstrukturen, in denen bestimmte Moleküle das zirkulierende Blut blockieren. Stattdessen verlässt es sich auf eine ständige Zufuhr von Blut, welches  durch ein besonders reiches Gefäßnetz geliefert wird. Aktivitäten, wie rhythmisches Atmen und Singen stellen eine sauerstoffreiche Versorgung der Zirbeldrüse her.Viele Jogis beschreiben den Gegenstand ihrer Atmungstechnik so, daß es die Herzfrequenz erhöht und gleichzeitig den Blutdruck,  indem es den Blutdruck reduziert. Komischerweise ist dies genau das, was geschieht, kurz bevor wir sterben. Es kann daher sein, dass es die Absicht dieses Verfahrens ist DMT freizusetzen, von dem viele glauben, daß es in der Zirbeldrüse gespeichert wird. Erinnern Sie sich, DMT ist eine körpereigene, psychedelische Substanz. Es ist eine speziell erstellte neurochemische Substanz , um den Fokus unseres Denkens nach innen zu richten. Obwohl die genaue chemische Reaktion noch nicht richtig verstanden wird, ermöglicht DMT auf synaptischem Wege,  den routinierten Wegen auszuweichen, so dass neuartige Gedanken und Empfindungen geschehen können. Die Autorität der spezifischen Gehirnhemisphären wird aufgehoben, so dass für das, was als Inkommensurablen – faktische Realität entschlüsselt wird, die nicht rational (Ursache-Wirkungskausalität-) zu erklären sind, aber doch real sind. Alle diese Voraussetzungen sind nötig, um das schwer fassbare Selbst zu konfrontieren.

Instant Karma

Während gezeigt wurde, daß niedrige Frequenz und magnetischer Strahlung  die Melatonin-Produktion reduziert, scheinen einige andere Arten von Strahlung, die Zirbeldrüse zu erregen. In einem Artikel, geschrieben vor vielen Jahren auf viewzone, ESP und LST , wurde gezeigt, dass Psi oder paranormalen Fähigkeiten, wie zum Beispiel Remote Viewing-oder ESP, an einem Höhepunkt waren, als das Zentrum der Milchstraße in einer ganz bestimmten Position, am Himmel war. Der genaue Zeitpunkt war 13,30 LST –(Local Sidereal Time) Lokale Sternzeit. Wie die galaktische Karte [ oben ] zeigt, ist das Zentrum der Galaxie eine reiche Quelle von Radiostrahlung. Diese Strahlung könnte als etwas „gesehen“ werden, durch die Zirbeldrüse in einer Weise, dass wir noch nicht verstanden haben. Die Tatsache, dass die Peak-Fähigkeiten wurden nicht at 12:00 LST, wenn die Mitte und die maximale Strahlung direkt Overhead wurde, kann entweder durch eine Verzögerung in Zirbeldrüse Antwort oder könnten einige ideale Winkel, in dem das Radio-Emissionen sind optimal bei der Erreichung der Ausdruck Oberfläche der Erde. Die Tatsache, dass die geistigen Maximalanlagen nicht an 12:00 LST waren, als das Zentrum und die maximale Strahlung direkt Deckungsgleich waren, kann entweder wegen einer Verzögerung in der Zirbeldrüse beantwortet werden, oder es könnte einen idealen Winkel widerspiegeln, an dem die Radioemissionen, beim Erreichen der Oberfläche der Erde optimal sind. Als ich diese Geschichte schrieb, erhielt ich eine interessante E-Mail von einem Mann namens Drew Hempel, MA. Drew hat eine interessante Theorie über Musik, Mathematik und das Bewusstsein, wovon ich hoffe, wir können diese in künftigen Ausgaben von Viewzone teilen. Einer seiner Theorien beschreibt, wie Ultraschall-Vibrationen unser Bewusstsein beeinflussen können. Es ist so relevant für diese Diskussion über die Zirbeldrüse, das ich Ihnen zeigen möchte, was er gefunden hat. Es ist bereits festgestellt, worden dass die Zirbeldrüse  auf Licht, Funkfrequenzen und ELF-Strahlung reagiert – alles Extreme auf dem elektromagnetischen Spektrum. Schallwellen sind ebenfalls Teil dieses Spektrums. Die Fähigkeit von etwas so einfachem, wie eine solide, unsere Schädel durchdringen und transformierende Funktion und Struktur unseres Gehirns ist schwer vorstellbar. Ich war ein Skeptiker, bis ich dieses Video sah: Und wenn das nicht erstaunlich genug war, um  neu über die Macht des Klangs nachzudenken, das wars ganz sicher: Sicherlich ist Sonare Stimulation die nächste Herausforderung. Als Drew dieses Phänomen beschrieb, nannte er ein aktuelles Patent, welches von Sony eingereicht wurde und Schallwellen verwendet, um Gedanken zu erschaffen!„Jenny und Barry Hogan, ein Fox-Artikel, Sonys Patent, ein erster Schritt in Richtung Real-Life Matrix , New Scientist , 7. April 2005, Detaillierte Pläne für insgesamt eine sensorische Geist-Maschinen-Schnittstelle unter Berufung auf Ultraschall-Impulsen. „Die Technik, welche in dem Patent vorgeschlagen wird, ist nicht ganz -invasiv. Es wird beschrieben als eine Vorrichtung, die Impulse von Ultraschall auf den Kopf abfeuert, um Muster in gezielten Bereichen des Gehirns zu verändern und Sinneserfahrungen von bewegten Bildern, Geschmack und Sounds zu schaffen. Dies könnte blinden oder tauben Menschen, die Chance geben wieder zu sehen, oder zu hören, laut den Patentansprüchen. Magnetische Felder können  fein fokussiert werden, während Ultraschall das nicht kann. Das ist der entscheidende Unterschied zum Ultraschall. Dieser Ultraschall gehört zu den höchsten externen Tönen, welche unsere Elektrochemie ionisiert. Ultraschall erzeugt auch Kavitation, die sich in Licht verwandelt!

Diese Kavitation weist eine extrem hohe Temperatur auf, die dann alchemistische Ergebnisse ermöglicht – die Transformation der Materie!

Diese Kavitation des Ultraschalls in Licht, ist in der Wissenschaft als “piezonuclear Fusion” oder “Sonofusion” bekannt – „kalte Fusion“.Vielleicht werden wir bald eine spirituelle Nutzung dieser Technologie sehen, die dazu fähig ist, die Zirbeldrüse zu stimulieren, um sie zu kräftigen und eine Gemütsverfassung zu erleichtern, die dazu in der Lage ist, das wahre selbst zu erfahren. Das Potenzial scheint da zu sein. Aber gibt es auch den Willen dazu?
.
Notes:[1] Dixon, N. F. (1979). Subliminal perception and parapsychology: Points of contact.[2] Kasiganesan Harinath, Anand Sawarup Malhotra, Karan Pal, Rajendra Prasad, Rajesh Kumar, Trilok Chand Kain, Lajpat Rai, Ramesh Chand Sawhney. The Journal of Alternative and Complementary Medicine. April 2004, 10(2): 261-268..[3] Strassman, Rick J. (2001). DMT: The Spirit Molecule. A Doctor’s Revolutionary Research into the Biology of Near-Death and Mystical Experiences.[4] R.P. Liburdy, T.R. Sloma, R. Sokolic, P. Yaswen. „ELF magnetic fields, breast cancer, and melatonin: 60 Hz fields block melatonin’s oncostatic action on ER+ breast cancer cell proliferation.“[5] Yellon SM. Acute 60Hz magnetic field exposure effects on the nucleation rhythm in the pineal gland and circulation of the adult Djungarian hamster. J. Pineal Res. 1994; 16: 136–144.[6] James B. Burch, John S. Reif, Michael G. Yost, Thomas J. Keefe and Charles A. Pitrat. Reduced Excretion of a Melatonin Metabolite in Workers Exposed to 60 Hz Magnetic Fields, Am J Epidemiol 1999;150:27–36.[7] Luke J. (1997). The Effect of Fluoride on the Physiology of the Pineal Gland. Ph.D. Thesis. University of Surrey, Guildford.[pdf][8] The Pineal. Volume 4. Russel J.Reiter. 213pp. Eden Press Inc., Westmount,PQ,1979. Ursprüngliche Quelle dieses Artikels: http://www.viewzone.com/pineal.html

.
Gruß an die „Gedachten“
TA KI

Billigflieger im Chemtrail-Krieg Hintergründe


Die meisten Menschen können es sehen, wollen aber nicht weiterdenken!

In letzter Zeit häufen sich die blauen Himmel, ganz ohne Chemtrails.
Ein Interner Krieg läuft in der Besprüher Szene.

Für alle Skeptiker. Im Iran gibt es keine Chemtrails, obwohl es Flugzeuge gibt.
Artikel zum Thema:

  • Ex FBI-Chef erklärt wozu die Chemtrails dienen: klick
  • Flugzeug beim Landeanflug mit Chemtrail erwischt: klick
  • Chemtils werden auch von Drohnen geflogen: klick
  • Parasiten und Symbionten von Chemtrails versprüht: klick

In diesem Interview wird sehr tief und detailliert auf die Thematik und die Hintergründe des Geschehens eingegeangen.
Sehr sehenswert!

Mit Tonerde, Kristall- und Metallstaub gegen elektronische Folter ..?


tonerdeSchweizer Opfer geht bei Mind Control von Skalarwellen aus. Zur Ableitung der Strahlen hat er spezielle Tonkugeln hergestellt. Erste Ergebnisse lassen Hoffnung aufkommen.

. Gegen bewusstseinsverändernde Strahlung schien lange Zeit kein Kraut gewachsen zu sein. Ein erster Schritt nach vorn war homöopathisches Gold, das der Schwede Magnus Olsson 2013 erstmals testete. [1]

Vor zwei Wochen meldete sich Sangha Kifoula aus dem Kanton Solothurn bei der mcn-Redaktion. Sangha ist Erfinder und Geschichtsforscher und selbst Opfer von Strahlenangriffen.
Er hat Kugeln aus Ton und anderen Materialien hergestellt, die nach seiner Aussage einen Schutz gegen Mind Control-Strahlung aufbauen.

Eidgenössisches Rezept gegen skalare Strahlung

Hier die Rezeptur von Sangha Kifoula nach letztem Stand:

  • Lehm/Ton [2, 3]
  • Kupferstaub (nur wenig) [4]
  • Goldstaub [5]
  • Kristallstaub [6]
  • Lithium-Orothat [7]
  • Boron [8]
  • Ascorbinsäure [9]

Der Mischung kann auch beigegeben werden:

  • Effektive Mikroorganismen [10]
  • Candida Cleanser [11]
  • Black-Goo Globuli [12]
Nach dem Vermischen des Lehms/Tons mit den Zusätzen können aus der Masse Kugeln geformt werden. Es müssen aber nicht zwingend Kugeln sein, meint Geschichtsforscher Sangha. Es können andere runde oder eckige Formen gewählt werden.

Der Brennvorgang

foto: tonkugeln in der handDie feuchten Kugeln benötigen mindestens 2 Tage Trockenzeit. Dann werden sie in einem Feuer oder Ofen gebrannt.
Damit sie sich langsam aufheizen, sollte man sie vor dem eigentlichen Brennvorgang an den Rand des Feuers legen. Damit soll verhindert werden, dass sie durch die Hitze Rissen bekommen. Erst danach ganz ins Feuer hineinschieben.

Nach dem langem Brennen im Feuer werden die Tonkugeln/-steine ca. 2 Stunden mit kaltem Wasser abgeschreckt. Wenn man möchte, können sie danach in ätherisches Öl eingelegt werden.

Erste Erfahrungen lassen hoffen

In seinem Lebensalltag kann Sangha tatsächlich eine positive Wirkung feststellen. Die Skalarwellen erreichen ihn nur noch zeitweise. Das berichtet der TI aus dem Alpenland in seinen Mails.

Auch rund um einen Mobilfunk-Sendeturm hat er Tonkugeln ausgelegt. Seine Idee dabei war, die Skalarwellen-Streufeld dadurch aufzulösen zu können. Damit scheint er erfolgreich gewesen zu sein.
Nach dem Auslegen hat er in seiner Umgebung laut eigener Aussage Folgendes festgestellt:

1. Besseres Wetter ohne oder mit weniger Chemtrails
2. Farben in der Umgebung werden stärker
3. Stärkeres Pflanzenwachstum
4. Glückliche Menschen

Die Schilderungen der Ergebnisse klingen für manchen vielleicht zu schön, um wahr zu sein ..? Interessanterweise wurden beim Orgonit bereits ähnliche Auswirkungen auf das Klima beobachtet. [13]
In der nächsten Zeit werden die Tonkugeln von anderen Betroffenen getestet. Man darf auf deren Erfahrungen gespannt sein.

Orgonit diente als Ideengeber

Die Ausgangsbasis für die Versuche des strahlenbetroffenen Erfinders war der Orgonit. Dessen Zusammensetzung diente als Muster. [14, 15]
An der Rezeptur für Orgonite hat er allerdings eine wesentliche Veränderung vorgenommen. Statt des Kunstharzes wurde von ihm Ton bzw. Lehm verwendet. Außerdem hat er seinen Kugeln Goldstaub hinzugefügt und den Gehalt an Kupfer verringert.

Auf den Orgonit als Schutz gegen Mind Control war bereits ein bundesdeutsches Strahlenopfer gestoßen. Michael Gleim aus Dreieich empfiehlt den Kristall in seinem Video ‚Wie man sich vor Bestrahlung schützt‘ vom März 2015. [16]
Die Orgonenergie geht auf eine Entdeckung von Wilhelm Reich zurück. Inzwischen wird vermutet, dass es dabei um die Lebenskraft (qi) handelt, die aus der Akupunktur bekannt ist. [17]

Besten Dank an Sangha Kifoula für den Hinweis!
Sobald uns Erfahrungen von anderen TIs vorliegen, werden wir darüber berichten.

____________________

[1] Gold gegen Mind Control-Strahlung, Mind Control News am 22. Januar 2015
[2] Lehm, Wikipedia
[3] Ton (Bodenart), Wikipedia
[4] Kupfer (Staub), Industrial-Craft Wiki
[5] Gold, Wikipedia
[6] Kristallpulver, hausen Mineralgrosshandel
[7] Lithiumorotat, Anti-Aging und Praevention
[8] Bor, Wikipedia
[9] Ascorbinsäure, Wikipedia

[10] Effektive Mikroorganismen, Wikipedia
[11] candidacleanser.com, Webseite
[12] Effektive Mikroorganismen, BioPure.eu

[13] Wirkung des Orgoniten auf das Klima, Bargain Orgonite
[14] Was ist Orgonit?, Verein zur Förderung des Energetischen Wohlbefindens e.V.
[15] Selbsthilfe: Orgonit, gesund-im-net
[16] Wie man sich vor Bestrahlung schützt !, gefoltert.info am 22. März 2015
[17] Wilhelm Reich – Entdecker der Akupunkturenergie?, Bernd Senf

Quelle: http://www.mind-control-news.de/news/display/2015/7/4/mit-tonerde-kristall-und-metallstaub-gegen-elektronische-folter/

Gruß an die Betroffenen

TA KI

Lautlose Naturgefahr Forscher rätseln über monatelange Erdbeben


radarbild-aus-dem-suedost-iran-verschiebungsmessungen-haben-gezeigt-dass-sich-der-boden-der-region-unmerklich-bewegt-hat-Stille Erdbeben stehen noch nicht im Lehrbuch, doch sie können ganze Landstriche versetzen – ohne dass es jemand merkt. Dabei baut sich gefährliche Spannung auf, warnen Forscher.

Alle zwei Jahre bebt die Erde im Nordosten Neuseelands so gewaltig, dass Häuser kollabieren könnten. Doch nicht mal Kaffeetassen zittern, wenn sich im Untergrund auf einer Fläche so groß wie Hamburg und Berlin zusammen Abermillionen Tonnen Gestein verschieben – niemand spürt das geisterhafte Ruckeln.

Während stiller Erdbeben geschieht Spukhaftes: GPS-Sensoren verraten, dass ganze Landschaften verrutschen. Gegenden im Nordosten Neuseelands schieben sich dann binnen drei oder vier Wochen um mehrere Zentimeter nach Westen. Auch in Costa Rica, im Westen der USA, in Mexiko und Japan dokumentieren GPS-Geräte Wanderungen ganzer Landstriche.

Dabei kann sich so viel Gestein bewegen wie bei einem Starkbeben. Es verschiebt sich allerdings so langsam, dass keine Erschütterungswellen ausgelöst werden; die Felsplatten gleiten nahezu reibungslos übereinander oder aneinander vorbei – und zwar weitaus schneller als im Zuge der üblichen Erdplattenbewegungen.

Stille Erdbeben stehen noch nicht im Lehrbuch, Wissenschaftler kennen das Phänomen erst seit ein paar Jahren. Das lautlose Ruckeln galt als erfreulich, baut es doch Spannung im Boden ab ohne gefährlichen Ruck. Doch die Kriechbeben können neuen Studien zufolge bedrohlich werden: Sie übertragen Spannungen in die Nachbarschaft, wo dann Starkbeben zuschlagen können.

Quelle:http://www.t-online.de/nachrichten/wissen/id_74771894/-stille-erdbeben-versetzen-unbemerkt-landstriche.html

Gruß an HAARP & Co.

TA KI

Aluminium-Rückstände bedrohen Leben der Bienen


Jetzt belegt schon die Wissenschaft, dass die global versprühten Chemtrails (samt Aluminium) höchst toxisch für Mensch und Naturkreislauf sind. 10 bis 20 Millionen Tonnen Aluminium sollen jährlich in der Atmosphäre eingebracht werden für eine Zeitdauer von Hunderten bis Tausenden von Jahren ohne Unterbrechung. Das ist doch völlig irre, noch niemals hat es in der gesamten Menschheitsgeschichte irgend eine Technik gegeben, die über Jahrhunderte ausgeführt werden musste. Unsere Politiker möchten über Jahrhunderte das Wetter manipulieren. Die Zeitdauer verschweigen Regierungen natürlich gern, um diese Forschung durch die Parlamente zu bekommen. Sie prüfen gerade in riesigen weltweiten SRM- Feldversuchen, wie giftig es wäre, den Planeten für ihre Klimazwecke zu missbrauchen. Dass ist natürlich in keinem Land der Welt durch die Parlamente zu bekommen. Deswegen die Geheimhaltung aller ausschlaggebenden Details. 

 

 

Britische Wissenschaftler haben ermittelt, dass ein hoher Aluminiumgehalt im Organismus von Bienen das Bienensterben auslöst. In Hummel-Puppen hätten sie jedenfalls eine hohe Aluminium-Kontamination gefunden. Eine derartige Kontamination führt bei Menschen zu Alzheimer.

Die wichtigste Umwelt-Verunreinigung der letzten Zeit ist das Metall Aluminium (5).

Besagt diese Studie.

 

 

Der Rückgang der weltweiten Bienenpopulation wird offenbar durch die hohe Kontamination von Aluminium ausgelöst, berichtet die internationale Online-Fachzeitschrift der Public Library of Science (PLOS one). Davon gehen jedenfalls Biologen von der Keele University und der University of Sussex in Großbritannien aus und untersuchen diesen Ansatz. Eine hohe Kontamination von Aluminium führt zumindest bei Menschen zur Alzheimer-Krankheit.

 

Weitere Faktoren spielen beim Niedergang der Bienenpopulation eine Rolle wie zum Beispiel der Mangel an Blumen oder Attacken durch Parasiten. Bisherige Studien konnten nachweisen, dass Bienen auch Nektar konsumieren, welcher Aluminium-Reste in sich hat. Sie fanden heraus, dass der Metallgehalt in Bienenpuppen von 13 bis 193 ppm reicht. Ein Aluminiumgehalt von über drei ppm löst bei Menschen die Alzheimer-Krankheit aus.

Doch EU-Wissenschaftler fanden im April heraus, dass Pestizide für das Massensterben von Bienen verantwortlich sein sollen. Die verbreitete Verwendung von Neonicotinoid-Insektiziden haben nach Angaben der EU-Wissenschaftler schwerwiegende Auswirkungen auf eine Reihe von Organismen, die für das Ökosystem unerlässlich sind.

einstein biene

Quelle:  Deutsche Wirtschaftsnachrichten

http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2015/06/08/aluminium-rueckstaende-bedrohen-leben-der-bienen/

.

Quelle: http://www.weather-modification-journal.de/aluminium-r%C3%BCckst%C3%A4nde-bedrohen-leben-der-bienen-britische-wissenschaftler-haben-ermittelt-dass-ein-hoher-aluminiumgehalt-im-organismus-von-bienen-das-bienensterben-ausl%C3%B6st/

Gruß an die Bienen

TA KI

 

ELF-Wellen (2): Neue Waffen für Geheimdienste und Militärs


Militärische Forschung und Waffenentwicklung auf Basis der (ganz besonderen) ELF-Wellen: Ein erfolgter Kriegseinsatz im Irak wird vermutet, der Einsatz durch Geheimdienste gilt als wahrscheinlich.

Minden. Am 16. Juli 1981 gab der nordamerikanische TV-Sender NBC (National Broadcasting Corporation) bekannt, dass der Nordwesten der USA einige Jahre mit Extreme Low Frequency-Wellen (ELF-Wellen) bestrahlt wurde [1].
Am 20. Mai veröffentlichte die Nachrichtenagentur Associated Press eine Meldung, in welcher stand, dass dies auch beabsichtigt war. Die UdSSR habe ab etwa 1960 über ein Gerät namens LIDA verfügt, mit dem man das menschliche Verhalten via ELF-Wellen beeinflussen konnte.

Ab 1960: Die sowjetische LIDA-Maschine

lida machineIn der UdSSR sei das Gerät dazu benutzt worden, die Menschen träge zu machen und in einen tranceähnlichen, gleichgültigen Zustand zu versetzen. Man kann damit auch psychische Probleme, Neurosen und Bluthochdruck behandeln, aber ebenso einen Zustand der Aggression oder Depression hervorrufen [2].

Es seien große LIDA-Ausrüstungen benutzt worden, um Einzelpersonen, aber auch Städte und ganze Regionen der UdSSR und der USA mit ELF-Wellen zu bestrahlen, mit dem Ziel, ein bestimmtes Verhalten hervorzurufen. Laut Angaben der US Defence Intelligence Agency ist es möglich, Geräusche und ganze Worte im Gehirn eines Menschen auftauchen zu lassen, ebenso wie Gehirnschläge, Herzversagen und andere Krankheiten durch Fernsteuerung auszulösen.

KGB kann menschlichen Herzschlag stoppen

Die rosenkreuzerische Schrift „Fernsehen als Instrument der verborgenen Mächte“ schreibt, das Neueste in der Welt der Spionage und Gegenspionage sind, abgesehen von Laserstrahlen die Mikrowellen und ELF-Strahlen. Die Weltmächte suchen nach einem Mittel, um die Verbindung zwischen den Gehirnzellen und dem übrigen Körper zu zerstören was natürlich nur beim “Feind“ angewendet werden soll, um ihn leichter manipulieren zu können. Das ist soviel sauberer, als all der Schmutz, den eine Atombombe verursacht. Mikrowellen und ELF-Strahlen könnten hier die Lösung bringen.“

Eine Bestätigung dieser nicht gerade angenehmen Tatsachen gab Boris Yelzin selbst. In der 1989er Ausgabe der “Microwave News“ sagte er einem Reporter, der KGB besitze ein ELF-Gerät, welches das menschliche Herz zum Stillstand bringen könne. In einem Interview mit Radio Liberty, einer US-Kurzwellenstation im ehemaligen Westdeutschland, sagte Yelzin, dass KGB Agenten ihm anvertraut hätten, sie verfügten über ein Gerät, welches ein machtvolles 7- bis 11-Hz-Signal aussendet, welches das Herz ,stoppen‘ kann. Laut Yelzin sagte der KGB-Mann, “wenn keine erste Hilfe“ in der Nähe ist, dann ist alles vorbei“ [3, 4].

Wellen als umheimliche und unsichtbare Waffe

Hier mag interessant sein, dass eine große Zahl jener Menschen, die Augenzeugen der Ermordung John F. Kennedys waren (siehe auch ZS Nr. 4, Interview mit Virgil Armstrong), an Herzattacken starben.
Die US-Regierung ist selbstredend im Besitz ähnlicher Geräte. Ihr Codename ist Jim Keith zufolge “Project Black Beauty“.

ELF-Geräte sollen eingesetzt worden sein, als sich der Diktator Manuel Noriega nach der Invasion der US-Truppen in der Vatikan-Botschaft in Panama City versteckte. Die Geräte waren als Lautsprecher getarnt, aus denen ständig überlaut Heavy-Metal-Rockmusik dröhnte. Offiziell wurde gesagt, die Musik solle Noriega depressiv machen. In Wirklichkeit soll die Botschaft mit ELF-Wellen bestrahlt worden sein. Dieselbe Technologie sollen die Amerikaner auch im Irak-Krieg angewendet haben.

Das „Magazin 2000″ berichtete in seiner Ausgabe Nr. 97 vom Dezember 1993: „Erinnern Sie sich an die Bilder vom Golfkrieg, als tausende irakischer Soldaten kapitulierend aus den Schützengräben stiegen, sich sogar Journalisten ergaben, die sie für Soldaten hielten (trotz weißer Fahnen) und zum willkommenen Kanonenfutter für die amerikanische Artillerie wurden?
Jetzt sind immer mehr Militärexperten überzeugt, dass nicht etwa die schlechte Versorgung von Saddams Truppen diese plötzliche und lemminghafte Kapitulation bewirkte, sondern Psychotronik-„Mind Control“-Waffen der USA. Einige dieser High-Tech-Superwaffen bedienen sich der Wirkungen von Radiofrequenzwellen auf das menschliche Gehirn.

US-Aufrüstung: Orwells Zeitalter bricht an

Wie die Jan.-93-Ausgabe der Fachzeitschrift „Aviation Week and Space Technology“ berichtet, rüstet jetzt das US-Verteidigungsministerium Raketen mit Gerätschaften aus, die in der Lage sind, elektromagnetische Pulse (EMPs) zu erzeugen, um den Feind lahm zu legen, ohne sich dabei atomarer, biologischer oder chemischer Komponenten bedienen zu müssen. Dieser Waffentyp hat in erster Linie das Ziel, die elektronischen Systeme des Feindes auszuschalten. Andere Geräte erzeugen Ultraschall, ELF (Extreme Niedrigfrequenz-) Schallwellen, die Übelkeit und Erbrechen bewirken und das Orientierungsvermögen der betroffenen Personen extrem stören. Diese Waffen haben einen Wirkungsbereich von mindestens 2’500 Kilometern.

Die Möglichkeiten der Geheimdienstabteilungen gehen heutzutage unendlich viel weiter. Man kann mit gutem Grund sagen, dass das Meiste, was uns heute in Science-Fiction-Filmen vorgesetzt wird, längst Realität geworden ist. Bloß dürfen wir davon nichts wissen. Es scheint, dass die viel gefürchtete Spaltung der Gesellschaft in eine Masse von Unwissenden, die man beliebig manipulieren kann, und eine kleine Elite von Wissenden, die sämtliche Hebel bedienen, viel weiter vorangeschritten ist, als uns dies bewußt ist. Wollen wir uns dieser Tatsache überhaupt bewusst werden? [6, 7]

Riskante Ionosphärenforschung durch HAARP- und EISCAT-Anlagen

eiscat in norwegen

Vor allem geht es aber um das höchstumstrittene amerikanische Projekt HAARP, das auch andere Ziele verfolgt ausser der Erforschung der Ionosphäre.
In der Ausgabe Nr. 83 der Zeitschrift Raum & Zeit, “Ein Wahnsinnsprojekt aus USA bedroht uns alle” , wird ausführlich darüber berichtet, wie man mit gigantischen Energieschleudern die Ionosphäre erhitzt und sie in einen elektromagnetischen Spiegel umwandelt, um danach mit ELF-Wellen die ganze Erdoberfläche, alle lebenden Systeme und natürlich das menschliche Bewusstsein zu beeinflussen. Auf diesem Wege könnte man Krankheitsmuster elektromagnetisch übertragen, das Wetter beeinflussen Erdbeben auslösen und sogar den Erdpol verschieben. Wie wir vielleicht alle gemerkt haben, das Wetter spielt verrückt und hat sich in den letzten Jahren im Verhalten massiv verändert [8].

Und HAARP, diese Installation der US Army ist nicht die einzige auf der Welt! Weitere gibt es noch in Arecibo, Dushanbe, Gorkcity, Tromso, Monchegorsk und Sura. Mit Sicherheit gibt es auch andere die immer noch der Öffentlichkeit unbekannt geblieben sind [9, 10, 11].
Die Zeitschrift “Raum&Zeit” hat Beweise dafür, dass es auch in Berlin eine solche Installation gibt. In der Ausgabe Nr. 109 werden wissenschaftliche Analysen veröffentlicht, die belegen, dass es unter dem Flughafen Tempelhof eine kleine HAARP-Installation gibt! Es wurden dabei elektromagnetische ELF-Signale aufgezeichnet, die es in der Gegend gar nicht geben dürfte. Eine Spektralanalyse der Signale zeigte, dass es sich um modulierte ELF-Signale handelt, die Träger von irgendwelchen Informationen sind [12, 13].

ELF-Wellen für das CFS-Syndrom mitverantwortlich?

Was für Informationen das sind, weiß man nicht, aber eines steht fest, diese Informationen können mittels ELF-Wellen in das menschliche Gehirn eingeschleust werden. Als mögliche Folgen werden CFIDS, ein Syndrom, das zu chronischer Müdigkeit, Antriebslosigkeit und Immunschwäche führt [14].

Für die Existenz der HAARP-Anlage in Berlin gibt es laut der Zeitschrift “Raum&Zeit” auch andere Beweise, wie der überproportional hohe Krankenstand der Berliner Behörden, vor allem des Kraftverkehrsamtes, das direkt neben dem Flughafen am Columbiadamm liegt. Natürlich sind diese Effekte in Berlin am stärksten, aber Messungen haben gezeigt, dass es das gleiche, modulierte ELF-Signal auch in Hunderten von Kilometern Entfernung gibt, denn diese Wellen können sogar die Erde und die Ozeane durchdringen.

Logo Creative Commons

In der Ausgabe Nr. 110 der o.g. Zeitschrift werden auch Berichte von Lesern aus vielen Orten Deutschlands präsentiert, die auf eine flächendeckende Ausstrahlung der ELF-Wellen hinweisen. Die Krankheitsbilder stimmen oft mit denen der ELF-Bestrahlung überein. Nicht selten kann man sogar ein Brummen hören, dessen Frequenz bei 4 Hz und mehr liegt.
____________________

[1] ntv Doku: Kriegswaffe Wetter (Chemtrails, geoengineering, HAARP), dailymotion am 10. Juni 2014
[2] Mindcontrol and LIDA, CNN 1985 , youtube (energy weapons) am 30. September 2010
[3] Sovjet device used as tranquilizers, Boca Raton News am 20. Mai 1983
[4] Neue Studie: Sowjets hatten riesiges Forschungsprogramm für Mind Control, recentr am 18. Dezember 2013
[5] Die schleichende Gefahr, News4Press.com am 12. Februar 2009
[6] Achtung: ELF-Wellen, Mind Control News, Verzeichnis
[7] EU-Parlament forderte 1999 ein weltweites Mind Control-Forschungsverbot, Der Newsblog am 28. Juli 2014
[8] Ein Wahnsinnsprojekt aus USA bedroht uns alle, Zeitschrift Raum und Zeit, Ausgabe 83/1996
[9] Eiscat – Europas HAARP, Der Überwachungsbürger am 9. Mai 2011
[10] Forschungsstation Ramfjordheide, Wikipedia
[11] Sura (Ionosphärenforschung), Wikipedia
[12] Codename „Teddybär“, Grazyna Fosar und Franz Bludorf
[13] Scharping bestätigt Emission elektromagnetischer Längstwellen am Flughafen Berlin-Tempelhof, Grazyna Fosar und Franz Bludorf
[14] Chronisches Erschöpfungssyndrom, Wikipedia

 

Quelle: http://www.mind-control-news.de/news/display/2015/5/18/elf-wellen-2-neue-waffen-fuer-geheimdienste-und-militaers/

Gruß an die Geschützten

TA KI

Der Bien – und seine wahre Aufgabe auf der Erde


Mein Großvater war Imker in der Lüneburger Heide. Er war nicht nur Imker, sondern auch ein Heiler und wissender Parapsychologe.
Aus seinem Nachlass hat so manch ein Juwel der aufklärenden Literatur  seinen Weg zu mir gefunden.
Als ich das erste mal den „Bien“ in meiner Hand hielt und begann ihn zu lesen überkam mich ein aufgeregtes Gefühl und ich konnte erst aufhören zu lesen, als das Heftchen durch war.
Nach meiner Recherche war dieses Heft nirgends mehr aufzutreiben, weder im Antiquariat, noch im Internet, das soll schon was heissen!
Es gibt einige neure Dokumente und Broschüren zu diesem Thema, jedoch haben diese nicht die tiefgreifenden Informationen wie die von Heinrich Sanemann vom Jahre 1991.

Dabei sind die Bienenvölker, die in einer bestimmten geometrischen Ordnung aufgestellt werden, von den Atlantern auf diesen Planeten gebracht worden, mit einem bestimmten Auftrag für die Menschheit hier.

7-Stern im Kathedralbau in Chartre

Informationen zur:  Kathedrale von Chartre
Informationen zum: 7 stern + Templer-Alchemie

So wie die Humanoiden Rassen diesen Planeten in eine Schwangerschaft versetzt haben und nun die Geburt des neuen Lichtmenschen bevorsteht, haben die bei dieser Geburt wichtigen Bienen die Aufgabe, das Schwingungsniveau auf ein Level des Gottmenschen zu bringen.

Der entscheidende Einfluss der Bienen beim Aufstieg der Menschheit wird mit perfiden Methoden unterbunden. Zumindest wird der Versuch unternommen mit Hilfe von Chemikalien in der Luft (Chemtrails), mit Gen-Manipuliertem Saatgut, mit Hilfe von HAARP und Strahlensmog (Handymasten …..) und Pestiziden die Aufgabe der Bienen zu verhindern. Eine neue Sichtweise auf das Bienensterben!
Klaus Müller sieht sich als den spirituellen  Hüter der Bienen und stellt am 07.10. eine russische Technologie vor, die eine Vielezahl von Invertierungen solch schädlicher Einflüsse herstellt. Dies ist eine Möglichkeit aktiv zu werden.

Bienensterben


In diesem Beitrag haben wir für 2 Sekunden die Handymasten für das Bienensterben gezeigt. Da war ein Autor aber äußerst mutig:-)


Die tiefe Mystik der Bienen lässt sich auch an der hexagonalstruktur der Bienenwaben ermessen. In meinem Vortrag stelle ich dar, wieso diese Struktur die Grundlage von Raum-Zeit-Dimensionssprüngen darstellt und somit die Bienen ständig auf diesen Dimensionskanälen herumwuseln. Gehen sie darüber zu ihrem Heimatplaneten?:-)

Ich stelle hiermit das Dokument des „BIEN“ allen zur Verfügung und kann jedem Imker nur ans Herz legen es zu studieren und umzusetzten, für eine heilere Welt.

7-Stern

Ausschnitt aus dem Inhaltsverzeichnis:

  • Der Bien und die Schöpfungsstufen Gottes
  • Regenbogen-Kathedralenbau-Siebenstern
  • Ausfstellen eines Siebensterns
  • Die „Stehende Säulenwelle“
  • Zur Geschichte der Atlanter
  • Die Wandlung zur göttlichen Frequenz
  • Die Ordnung des Spin
  • Die Frequenzen des Planeten
  • Die Erde wird ein Lichtplanet

Downloads

Versuch einer Einfühlung in sein Leben und seinen Auftrag
Broschüre von Heinrich Sannemann
.
.
Danke an Kruxdie
Gruß an die Immen
TA KI

Die Strahlung der Erde Natürliche Strahlung – Erdstrahlung Technische bzw. künstliche Strahlung


Natürliche Strahlung – Erdstrahlung – Technische bzw. künstliche Strahlung

Auf unserer Erde gibt es drei verschiedene Strahlungsarten: die natürliche Strahlung, die Erdstrahlung und die künstliche bzw. technische Strahlung. Im Gegensatz zu der natürlichen Strahlung kann energieentziehende Erdstrahlung und technische bzw. künstliche Strahlung unser Immunsystem schwächen, das biologische Kommunikationssystem beeinflussen und somit unsere Gesundheit gefährden.

Natürliche Strahlung, kosmische Strahlung

Die natürliche Strahlung ist eine lebensnotwendige und gesunde Strahlung, ohne die sonst zweifellos kein Leben auf der Erde möglich wäre. Die Naturenergien befinden sich in einem ständigen Gleichgewicht und sorgen für die Balance des Lebens. Somit ist die natürliche Strahlung die Grundlage des biologischen Lebens.

Erdmagnetfeld, Sonnenstrahlung

Unser Erdmagnetfeld dient als Schutzschild für die aus dem Weltraum kommende kosmische Strahlung und schirmt uns vor hochenergetischen Teilchen aus dem Kosmos ab. Nur durch das Zusammenspiel des Erdmagnetismus mit der Wirkungsweise der Erdatmosphäre und dem Sonnenlicht als Wärmestrahlung, ist Leben auf unserem Planeten möglich. Die Erdatmosphäre filtert einen Großteil der schädlichen ultravioletten Strahlung heraus und das Erdmagnetfeld lenkt die hoch ionisierende Strahlung aus Sternenexplosionen und Sonnenaktivitäten ab.

Künstliche bzw. technische Strahlung – Elektrosmog

Überwiegend ist die vom Menschen erzeugte, künstliche bzw. technische Strahlung belastend bis schädlich für das Leben und die Erde. Die unnatürliche Strahlung hat beträchtliche Auswirkungen auf unseren Organismus.

Technische Strahlungen sind beispielsweise künstlich erzeugte elektromagnetische Wechselfelder oder allgemein „Elektrosmog“ genannt. Dazu gehört die zentrale Stromversorgung inkl. Steckdosen, Stromkabel und Beleuchtung, sowie die Strahlung der Elektrogeräte: Fernseher, Radiowecker, Mikrowellenherd usw. Desweiteren gehören alle funkbetriebenen, kabellosen Geräte und Anlagen wie WLAN Router / Bluetooth, Monitor und Funk-Mouse, Handys, schnurlose Telefone/Babyphones, Funksendeanlagen, Mobilfunk und Radaranlagen dazu.

Durch die fortlaufende Technisierung und die damit immer weiter steigende Anzahl von elektrischen und elektronischen Geräten werden zukünftig weitere neue Störquellen unser Leben beeinflussen. Dieser Tatsache wird in unserer Gesellschaft immer noch zu wenig Beachtung geschenkt. Die natürliche Sonnenstrahlung unterstützt das Leben auf der Erde, die vom Menschen verursachte künstliche bzw. technische Strahlung belastet das Leben.

„Elektrosmog Lebensenergie Produkte für eine Neutralisation und Abschirmung vor künstlicher und technischer Strahlung “

.

Erdstrahlung oder geopathische Störzonen

Die Natur kennt nur zwei Prinzipien: Aufbau und Abbau. Leben entsteht – Leben vergeht. Dementsprechend gibt es auf der Erde Orte der Schöpfung und Orte der Zersetzung. Das ist die Basis der Erdenergien.

Aufbauende Orte und Bahnen sind: Kraftplätze, Leylinien, Plusbahnen usw. Abbauende bzw. zersetzende Strahlungsquellen und -Orte, sind z. B.: Verwerfungen, Gitternetze, Gesteinsbrüche, Wasseradern und Minusbahnen, Sümpfe und anderes. Umgangssprachlich wird dies als Erdstrahlung oder geopathische Strahlung bezeichnet.

Auswirkungen der geopathischen Störzonen

In den letzten Jahrzehnten hat sich die Belastungen aus technischen Anlagen immens verstärkt. Die geopathischen Störzonen bzw. die negativen Einflüsse der Erdstrahlen wurden schon vor Jahrtausenden wahrgenommen und in manchen alten Kulturen wie z. B. in China und Ägypten berücksichtigt.

Diese Störfelder stellen eine Dauerbelastung für unseren Organismus dar. Stundenlange Aufenthalte in geopathisch belasteten Bereichen, wie beispielsweise im Schlafzimmer, Wohnzimmer oder am Arbeitsplatz können zu psychischen und physischen Störungen führen. Das Immunsystem wird geschwächt und das biologische Kommunikationssystem beeinträchtigt.

Antriebslosigkeit, innere Unruhe, Müdigkeit, Rückenschmerzen, Kopf- und Gliederschmerzen sind die ersten Anzeichen für entsprechende Belastungsbereiche. Mit der fortwährenden Einwirkung bilden sie die Grundlage für unsere sogenannten Zivilisationskrankheiten wie z. B.: Diabetes, Krebs, Multiple Sklerose (MS), Schlaganfall, Herzinfarkt, Burnout, Alzheimer, Parkinson, Allergien aller Art, ADHS usw.

Wahrnehmung belasteter Orte

Wichtig ist die Kenntnis der geopathischen Störzonen, welcher Strahlung man ggf. ausgesetzt ist und wie der eigene Körper darauf reagiert. Wenn man beispielsweise einen Lieblingsplatz hat, an dem man sich außerordentlich wohl fühlt, sich sehr gut erholen kann, dann wird dieser Ort sicherlich frei von Belastungen sein. Diese vitalisierenden Naturkräfte können wir leider nicht immer nutzen, da geopathische Störzonen auch große Teile bzw. ganze Gebäude betreffen können.

„Energie-Pads für eine Abschirmung der Erdstrahlung und die Vitalisierung von Wohn- und Nutzflächen“

Forschung natürliche Strahlung, Erdstrahlung und Elektrosmog

Die Erforschung der natürlichen und künstlichen bzw. technischen Strahlung läuft nicht konform mit der rasanten technischen Entwicklung. Konkrete wissenschaftliche Beweise auf rein materieller Basis sind unmöglich, da alles zuerst Energie ist und somit zuerst eine nichtmaterielle Energieform bzw. Matrix bildet. Daher ist die Erforschung des Lebens nur über die Materie eine Sackgasse. Zusätzlich erschweren oft ökonomische Interessenkonflikte den ganzheitlichen Ansatz zur Erforschung der Basis allen Lebens.

.

Natürliche-Strahlung-Kosmische-Strahlung11

Bewusstseinswandel

Langsam findet ein Umdenkprozess statt. Wiederholt auftretende Phänomene und Beobachtungen zwingen den Menschen, den bisherigen Horizont der Wahrnehmung weiter zu öffnen. Immer mehr Mediziner erkennen, dass die Erdstrahlung und die künstlichen elektromagnetischen Strahlungen (Elektrosmog) eine ernst zu nehmende Gefahr für die Gesundheit darstellen.

Viele Mediziner fordern deshalb in Appellen und Petitionen die Wirtschaft und die Regierungen zu einer verstärkten und umfassenden Forschung auf. Immer mehr Statistiken und wissenschaftliche Studien mit eindeutigen Forschungsergebnissen werden täglich veröffentlicht. Zum Beispiel: Die Existenz der thermischen Neutronen und ihre gesundheitsschädliche Wirkung auf den Menschen sind mittlerweile wissenschaftlich anerkannt. Die Existenz der Erdstrahlung ist ebenfalls bereits physikalisch bewiesen.

Grenzwerte rund um die elektrischen,
magnetischen und elektromagnetischen Felder

Selbst bei der Weltgesundheitsorganisation (WHO) findet momentan ein Umdenkprozess statt. Erste Warnungen vor der Handystrahlung und dem Elektrosmog wurden ausgesprochen. Von enormer Wichtigkeit ist, dass endlich die internationalen und deutschen Grenzwerte und Empfehlungen rund um die elektrischen, magnetischen und elektromagnetischen Felder deutlich gesenkt werden.

Als positives Beispiel kann man hier die Schweizer Grenzwerte ansehen. Sie liegen ungefähr um den Faktor 100 unter den deutschen Grenzwerten. Momentan überprüft das Schweizer Umweltministerium, ob nicht aufgrund aktueller Forschungsergebnisse die Grenzwerte weiter gesenkt werden.

 

(…)

Quelle: http://www.earthangel-family.de/die-strahlung-der-erde/

Gruß an die Wissenden

TA KI

Stärke 7,8 bis 8,5 Starkes Erdbeben erschüttert Tokio


in-tokio-wackelten-gebaeude-Bei dem starken Erdbeben in Japan wurden am Samstag zwölf Menschen verletzt. Sie hätten Schnitt- und Schürfwunden und Prellungen durch Stürze erlitten, teilte die Katastrophenschutzbehörde mit.

Die US-Erdbebenwarte gab die Stärke mit 7,8 an, die japanische Meteorologiebehörde mit 8,5. Das Epizentrum lag nach Angaben der japanischen Behörde vor den Ogasawara-Inseln in 590 Kilometern Tiefe. Eine Tsunami-Warnung wurde nicht herausgegeben.

Wegen des Erdbebens wankten Gebäude in der rund 1000 Kilometer weiter nördlich gelegenen Hauptstadt Tokio. Im örtlichen Zugverkehr kam es zu Unterbrechungen. Nach Angaben des Unternehmens Tepco waren zudem rund 400 Häuser in der Präfektur Saitama im Norden von Tokio ohne Strom.

Erst am Montag war in Tokio und Umgebung ein starkes Erdbeben zu spüren gewesen. Auch dabei war es aber nicht zu einer Flutwelle gekommen.

Japan ist eines der am meisten von Erdbeben bedrohten Länder der Welt. Im März 2011 erschütterte ein Beben der Stärke 9,0 den Nordosten Japans. Es löste einen Tsunami aus, der mehr als 18.500 Menschen das Leben kostete.

Quelle: http://www.t-online.de/nachrichten/panorama/katastrophen/id_74193492/japan-starkes-erdbeben-erschuettert-tokio.html

Gruß an die Zufälle

TA KI

Mit Mikrowellen gegen Demonstranten


 

 

 Washington (dpa) – Die US-Armee hat eine neue Strahlenwaffe für den Einsatz gegen gewalttätige Demonstranten entwickelt. Nach Medienberichten soll die „nicht-tödliche“ Waffen vor allem bei internationalen Friedensmissionen verwendet werden. Sie soll als Alternative zu Tränengas oder Gummikugeln zum Einsatz kommen, um etwa eine randalierende Menge unter Kontrolle zu bringen. Die Waffe feuert elektromagnetische Strahlen ab, die eine ähnliche Wirkung wie eine Küchen-Mikrowelle haben.

07.03.2001, Die KoelnWoche – Ihre Haut wird heiss, als ob Sie eine Glühbirne angefasst hätten. Schmerzen durchfluten Ihren Körper, und Ihr einziger Wunsch ist es, wegzulaufen vor dieser Schmerzquelle. Das amerikanische Pentagon hat ein neues Männerspielzeug: Den Pain Beam. Im Grunde ist es nur eine große Mikrowelle. Wird diese auf Menschen gerichtet, kommt es zu einer Erwärmung der der Haut knapp unter der Oberfläche. „Die Schmerzen entsprechen der einer schweren Verbrennung, aber es gibt keine körperlichen Symptome“, so George P. Fenton, Sprecher der US-Army.

Anwendungsgebiete:
Der Pain Beam soll bei Demonstrationen und in Krisengebieten Anwendung finden. Diese Waffengattung wird in den USA als „non-lethal-weapons“ bezeichnet, als nicht-tödliche Waffen. Sie sollen besonders human sein, da nur temporärer Schaden verursacht wird, der bei erwünschter Handlung des „Objektes Mensch“ unverzüglich beendet werden kann. Beispielsweise kann ein Geiselnehmer ohne Schiesserei außer Gefecht gesetzt werden….

Das erschreckende und noch nicht dagewesene ist die Art und Weise, in der diese neue Waffe der Öffentlichkeit vorgestellt wird. Zuerst einmal ist das Anwendungsgebiet, in offiziellem Sprachgebrauch, unter anderem, „riot control“. Riot lässt sich übersetzen mit Aufruhr oder Krawall. Mit etwas Provokation und medientechnischen Kameratricks lässt sich jede Demonstration als Krawall darstellen. Und die USA sind keine Jungfrauen im Gebiet des Realitäts-MakeUps wenn es um die Rechtfertigung militärischer Einsätze geht – siehe Golf-Krieg-PR und angebliche Serbische Konzentrationslager.

Ein weiterer Punkt fällt auf: Die Stealth-Flugzeuge waren schon längst im Einsatz, als sie damals der Öffentlichkeit vorgestellt wurden. Und bis heute erfährt man von ihren Flügen selten bis nie – ausser sie stürzen ab. Und auch dann wird Sorge getragen, dass die Flugzeuge bis zur Unkenntlichkeit verbrennen. Doch der Pain Beam wird publik gemacht – acht Jahre vor seiner geplanten Fertigstellung. Der gewünschte Effekt könnte sein: Die Medien sollen sich aufregen, die Menschen sich empören. Doch irgendwann flaut das Interesse ab. Pain Beam wird langweilig und als Teil der Gesellschafts-Realität akzeptiert, das aber doch im Hintergrund präsent ist. Was für die RTL-2-Sendung Big Brother tödlich ist, kann für den Pain Beam absolut erwünscht sein. Wenn er dann zum Einsatz kommt, erst vereinzelt, dann massiv, empört sich niemand mehr. Die erste Generation junger Demonstrantanten, die den Pain Beam erlebt, wird das Gefühl haben, diesen hätte es schon immer gegeben.

Quelle: http://www.wahrheitssuche.org/mikrowellendemo.html

Gruß an die Bewußten

TA KI

 

+++EILT+++TORNADO über Bützow/MV …HAARP- LOIS/Südschweden, Rostock/Kraftwerk, Marlow/MV…


Dunkle Wolken über Rostock. © Nico Henke aus Rostock

http://www.ndr.de/nachrichten/mecklenburg-vorpommern/Aufraeumen-nach-dem-Tornado-in-Buetzow,unwetter1260.html

https://techseite.wordpress.com/2015/05/05/polarlichter-auroren-uber-deutschlandeuropa-grund-exzessives-haarpen/

Die Folgen dieser unverantwortlichen Anwendung von ” GEOINGINGENIERING;MIND CONTROL;DURCH  HAARPANWENDUNG “

FREUNDE,

lest 1 Tag zuvor meinen Artikel über das globale HAARP-Projekt und deren Folgen, meine eindringlichen WARNUNGEN vor dem EINSATZ dieser WAFFE gegen das LEBEN…

Ich warnte und das Ergebnis aus UNVERMÖGEN oder ABSICHT ersehen wir hier…MILLIARDEN WATT, eine ungeheure ENERGIE, gerät sie ausser Kontrolle, sind die Folgen ersichtlich( siehe Artikel über Tsunami,Haithi,China…NEPAL aktuell…etc.!! )

http://www.t-online.de/wetter/wetter-aktuell/wetter-tornado-tobt-in-buetzow-unwetter-toter-in-hamburg/73908722

FREUNDE,

(ich werde oft von Menschen gebeten, ich sollte nicht so negativ schreiben, so schwarz/weiss..erkennt, dass ich RECHT damit habe, die REALITÄT sieht viel,viel schlimmer aus, als ich sie darlege…)

babs-i_2D

schaut Euch das sehr genau an und haut den VERURSACHERN das um die OHREN, es sind inhumane, perverse ELITEN, gepaart mit einer Menschenverachtung und einer gehörigen Portion DUMMHEIT,

gefährlicher DUMMHEIT…!!!

BABS-I = Biophysical Anti-Brain Manipulation System-Integration

 

Wo sind jetzt die VERSCHWÖRER und was sagten die so bezeichneten ” Verschwörungs-Theoretiker ” mehrfach voraus, wer baute HAARP und was macht es aus unserer Heimat…?

Das ist alles nur ein VORGESCHMACK auf einen EMF-KRIEG, der in einen HEISSEN KRIEG als STELLVERTRETER-KRIEG  in der UKRAINE gegen Russland und ganz sicher gegen EUROPA, denn wir werden die BAUERNOPFER der pervertierten ELITEN von USRAELS/PENTAGON sein…

Hört nicht auf diese DUMMSCHWÄTZER der POLITNIKS allesamt LAKAIEN der CLIQUE aus ÜBERSEE…!!

AUFKLÄRER werden SCHIZOPHRENISIERT, VERKRIMINALISIERT und durch INSZENIERUNGEN  a la  LARVE, weggesperrt…bedenkt das und hinterfragt kritisch, so das noch geht….viele können es noch, es bedarf nur derartiger DENKANSTÖSSE…wie gerade JETZT..!! .https://techseite.wordpress.com/

Die Häufung der Massenvernichtungswaffen in EUROPA und das aggressiv gegen Russland gerichtete RAKETEN-ANGRIFF-SYSTEM …es wird im Ernstfall oder aus DUMMHEIT:

KEINE GEWINNER in EUROPA geben…Es wird nur uns als MENSCHEN als VERLIERER geben..!!

Welch satanischer WAHNSINN…!!cropped-babs-i_3d_groc39f.png

SCHÜTZT EUCH, denn die sichtbaren ENERGIEN haben nicht nur materielle Schäden zur Folge, sie sind EMF-KRIEGS-Auswirkungen auf unsere HIRNE,unseren GEIST….

LG, der Schöpfung verpflichtet, “ET”

Hilfeleitung:  etech-48@gmx.de

Nepal gib acht! HAARP Angriff und die humanitäre „Invasion“ Israels


Wahrend Nepal die Hilfsorganisationen aufruft nicht in das Land zu kommen, befinden sich mehr israelische Armeeangehörige als humanitäre Kräfte vor Ort als alle anderen Länder der Welt zusammen stellen.
Wieso ist das so?
Ach richtig. Israelische Militärs sind ja bekannt für ihre humanitären Einsätze in aller Welt, vor allem ihre direkten Nachbarn bekommen seit vielen Jahrzehnten erst die Katastrophen und dann die humanitären Menschenrechtsdemokratiehilfen gleich mitgeliefert. Und das mit höchster Effizienz.
Nein, es steckt doch was völlig anderes dahinter!
Da meine bekannte, die die spirituellen Nepalreisen  organisiert zur Zeit in einem Kinderdorf in Nepal ist, möchte ich sie auf diesem Wege warnen.
Nepal – Gib auf Deine Kinder acht!
Nepal ist ein strategisch wichtiger Punkt möchte man die Spannungen zwischen China und Indien beeinflussen. Auch Zugänge zu den verschiedenen Dimensionen sind Teil des strategischen Plans dort zu intervenieren. Nun nach dem Beben können neben den echten Hilforganisationen viele „Hilfsorganisationen“ in das Land sickern und ihre Interessen umsetzen!
Wie ich in meinen Vorträgen stets zu sagen pflege, finden die künstlich erzeugten Erdbeben, die durch HAARP eingeleitet und provoziert werden zumeist in 10 bis 11 km tiefe statt.
Die beiden Hauptbeben fanden in 14 und15 Kilometern tiefe statt, gefolgt und interveniert von unzähligen Erdbeben in 10 Kilometern.
Die Spannungen der Erdkrusten entladen sich dort, wo der geringste Widerstand ergibt. Wenn dieser mit hochfreequenten Strahlen bearbeitet wird, lässt sich ein Erdbeben fast Punktgenau einrichten und als Waffe nutzen.

 

 

 

Nun weiss man spätestens seit Haiti davon, das solche Katastrophen von Menschenhändlern und der weltweiten Organmafia, die als Hilfsorganisationen getarnt sind und die Aufnahmelager für Verletzte und Waisen betreiben, oder unterwandern, um an die Frischware und das große Geld zu kommen.
Unter vorgehaltener Hand weiß man, daß der israelische Menschen-und Organ Handel der Weltweit perfideste ist und ihn massiv dominiert. Die haitianische Regierung hatte damals genau deswegen so manche US und Israelische Hilfsorganisation, die unter anderem Monsanto gesponsort waren  aus dem Land geworfen. Die USA hatten sogar nach dem HAARP Angriff auf Haiti mit einer Invasion des Landes begonnen, rein humanitär versteht sich.

Und nun muß man lesen, daß das israelische Militär über 200 Soldaten in das Land geschickt hat, zu humanitärer Hilfe. Mehr als alle anderen Länder der Welt zusammen.

Quelle zur Anwesenheit Israels in Nepal: klick

Videos und der gesamt Artikel hier: http://www.freigeist-forum-tuebingen.de/2015/04/nepal-geb-acht-haarp-angriff-und-die.html

 

Gruß an die Nachforscher

TA KI

Was Du bislang als Otto Normalverbraucher über die Welt nicht wissen durftest (1800 – 2020)


397786_647949981888437_210170796_n

In diesem Artikel möchte ich auf folgende Tatsachen hinweisen, die das ganze Ausmaß der Illusion unserer Erfahrungswelt “ Planet Erde“ in der momentanen „Zeit“ beschreiben.
Zu Anbeginn der Schöpfung kreierten zwei Wesensarten, die von ihrem eigenen Heimatplaneten abgeschnitten waren, (Orion-Konflikt) einen „türkis-blauen“ Wasser-Planeten, der mit dem goldenen Licht der Sonne belebt wurde.
Dieser Planet wurde der Heimat der beiden Wesensarten nachempfunden und sie kreierten alles Lebendige auf ihm.
Im Zuge dieser Schöpfung kamen verschiedenste Geschöpfe aus Experimenten und aus anderen Sternensystemen hinzu, die die Ursprüngliche Idee torpedierten.
„Götter“ war die Bezeichnung derjenigen Energie-Wesen, die Dimensionen (Raum-Zeit) und Materie beherrschten. Sich in materielle Körper bewegen können, sich aber auch hochtechnologischer, mentaler Fähigkeiten bedienen.
Es wurden immer wieder neue Kämpfe und stellare Kriege auf die irdischen Machthabenden übertragen und diejenigen Kreise mit dem Wissen und den Technologien ausgestattet, die fähig und gewillt waren und sind, die Interessen der „Götter“ umzusetzten.
John D. Rockefeller
          Nikola Tesla        unsichtbares Plasmawesen
In diesem Sinne wurden immer wieder neue Einflüsse von Humanoiden und auch Androiden (Gefühllose Maschinenmenschen), auf diesem Planeten aktiv und es kam zu verschiedenen Phasen mit unterschiedlichen erlebten Wirklichkeiten.
Die letzte Matrix wurde in der Zeit der Industrialisierung aufgespannt, in der sich Wesen die sich der Menschheit als Energiequelle bedienten durchsetzten.
Ein saures Millieu der Atmosphäre (durch Verbrennung und Rus-Entwicklung) war, genau so wie ein saures Millieu des Körpers (Übersäuerung) von entscheidender Notwendigkeit für diese Wesen, ihre manipulativen Absichten durchzusetzten.
Dem gegenüber stand die seit jeher genutzte Implosionsenergie eines Nikola Tesla, der die Nullpunktenergie des Menschen und der Natur kultivierte und umsetzte, um so den nächsten Evolutionsschritt der Menschheit einzuleiten.
Seitdem findet eine Verschleppung der Evolution durch die dunkle Seite der Macht statt.
Nikola Tesla hat als Kind bereits übersinnliche Fähigkeiten gehabt. Eine weiße Taube hat für ihn die wichtigste spirituelle Rolle in seinem Leben gespielt und auf die Frage, warum er sich nicht an Frauen interessiert verwies er auf seine nicht vorhandenen Hoden.
Die extrem langen Finger und die absolute und penible Vergeistigung seiner Erfindungen weisen stark auf bestimmte Wesen hin, die immer schon das Licht des Wissens auf diesen Planeten bringen wollten.
In dem Wettstreit um die Geschicke der Welt gewannen die destruktiven und kontrollierenden, den Menschen als Energieressource nutzenden Kräfte die Oberhand.
 Die Rockefellers und Rothshild gewannen die Macht und etablierten eine Versklavungs und Verdummungsindustrie, die seinesgleichen sucht.
Ein gigantisches Hologramm ist seitdem aufgespannt. Momentan beginnt es zu bröckeln.
Im Erdinneren existiert eine eigene Parallelwelt.
Im Orbit existieren ganz eigenene Welten, die alle von den Machthabenden begangen werden.
Was wir momentan erleben ist das Auflösen der manipulativen Einflüsse auf dem Planeten, da die Anfangsschöpfergruppen sich entschlossen haben den kosmozyklischen Moment zu nutzen, um das Hologramm aufzulösen.
die kreativen Kräfte jedes Einzelnen werden dabei manipulativ benutzt, um die Matrix aufrecht zu erhalten.
hier zum Artikel wie das mit den Hologrammen umgesetzt wird: klick
Im folgenden möchte ich Teile der sich im Hintergrund abspielenden Geschehnisse des letzten Jahrhunderts aufzeigen, damit Du ein wenig erahnen kannst in welchen Dimensionen sich die Realität bewegt und wo wir als Arbeitslemminge in einer Leistungsgesellschaft der Schlafschafe gehalten werden.
Die Menschen haben eine Chance verdient sich mithilfe der Wahrheiten und dem Wissen um ihre künstliche Begrenztheit aus der Umnebelung des Daseins zu befreien,  
bevor sie in die kommenden Szenarien eingesetzt werden!
 Alles menschenmögliche an Technologie und Wissen ist unter dem Nazi (National-Zionistischen)-Deutschland mit Hilfe der verschiedenen Raumgeschwister in dieser Welt umgesetzt worden:
Raumfahrten auch auf bewohnte Planeten
Klonen und künstliche Befruchtung
Zeitreisen und Teleportation
 Begehung der inneren Welt
(Agharta & Shambala)
Psychotronik
Geist
AI
O

Alles was dannach geschehen ist, ist die Verwaltung des Faschismus der Welt durch die Siegerparteien
Achsenmacht (Kosmosphären) vs.Allianz (UFOs) vs.3te Macht (Flugscheiben)

gefangene Deutsche Wissenschaftler auf Seiten der USA
(+ der neuen außerirdischen Verbündeten)
gegen
gefangene Deutsche Wissenschaftler auf Seiten Russlands
( der verbündeten Ausserirdischen)
gegen
entkommene Deutsche Wissenschaftler
(und ihre ausserirdischen Verbündeten)
Das bedeutet, es gab nie einen kalten Krieg, es war ein äußerst heißer 
und der 3te Weltkrieg findet bereits seit 2001 statt!
Quasi ein innerdeutscher (unter Deutschen Hochtechnologiewissenschaftlern)
Unter diesen Umständen muss das Deutsche Volk auch unter allen Umständen niedergehalten werden und neuerdings durch Spaltung in einen Bürgerkrieg hineingetrrieben werden.
(Pegida gegen muslimische Bürger)
kommt bald das deutsche 9/11
die Progromnacht 2.0?
Die Russen haben die besseren deutschen Wissenschaftler
verschleppt (ziehvater Wernher von Brauns) und daher immer
den entscheidenden Vorsprung in der Kontrolle der Technologie
und dadurch des Geschehens gehabt.
Bis heute!
Das morphogenetische Vakuumfeld einer jeden materiellen Seinsform und das passende Hologramm dazu in der 3D Welt einzuspeisen ist mithilfe der Torsionsfeldphysik ein leichtes.
Das Hologramm einer DNA eines Menschen aus dem morphogenetischen Vakuumfeld downzuloaden und damit per Stick über ein Computerprogramm seine Ur-DNA in seinen Avatar zu speisen bereits ein Kassenschlager in bestimmten Kreisen. Dies nennt sich dann Wellengenetik (Organe und Zähne nachwachsen lassen)
Die 3te Macht mit den besten Deutschen Wissenschaftlern
greift sehr verdeckt ein, ohne einen bestimmten Status Quo zu verlassen.

Das aktuell unerwartete des Gesamtgeschehens ist, dass die „Götter der Schöpfung“ von einst wieder in bester Tarnung die Weltbühne betreten haben und die Auflösung der Matrix und des Maya Hologrammes betreiben.
Still und leise, fast unbemerkt vor den Augen Saurons, aber unaufhaltsam Das alte Versprechen einlösend das Experiment beendend  den einstigen Plan umsetztend
So sei es Hu
Ab hier wird in blauer Schrift mit eigenen Ergänzungen auszugsweise aus folgendem Artikel zitiert: klick

Die Russische Revolution 1917
Die Russische Revolution wurde von den zionistischen Bolschewiken durchgeführt – mit freundlicher Unterstützung durch den Rockefeller-Clan, welcher zum Dank dafür die Baku-Ölfelder zur Ausbeutung bekam. Das geheime Bündnis zwischen beiden Parteien hielt bis Ende der 70er Jahre, als zwei der vier Rockefellerbrüder in das Jenseits verabschiedet wurden.
Der Anteil von khasarischen Juden in den Regierungsämtern lag zwischen 80 und 100 Prozent, die Presse war zu 100 % in Khasarenhand. Er 1.000 Jahre währende Krieg zwischen Russen und – zum jüdischen Glauben übergetretenen – Khasaren war vorübergehend zu Gunsten der letzteren ausgegangen.
Mit der Revolution und dem Mord am Zaren verschwand der Goldschatz in Rothschilds Tresoren. Leo Trotzki, mit echtem – jüdischen – Namen Bronstein, war verheiratet mit Frau Schiff, der Tochter des khasarischen Bankers Schiff, welcher wiederum mit den Rothschilds verwandt war.

Die Einsetzung Adolf Hitlers
wird im Gegensatz zur offiziellen Geschichtsschreibung anders dargestellt: Auf einer Europareise hatte einer der Rockefellerbrüder Gefallen an dem österreichischen Gefreiten gefunden – und wollte diesen an die Macht hieven, um einerseits Großbritanniens starke Position betreffend der saudischen Ölquellen zu schwächen , andererseits den Kommunismus weiter zu tragen. Rockefeller verbündete sich 1929 mit der IG-Farben (sie teilten sich die Weltmärkte auf)  – und finanzierten darüber die Nazibewegung.
(Hinweis: Die Schienen zu den KZ in Auschwitz wurden nicht bombardiert, um die sprudelnden Gewinne der amerikanischen Aktionäre von IG Farben nicht zu stoppen.)
Die Aufrüstung Hitlers wurden durch die zwei größten Rüstungsbetriebe des dritten Reiches sichergestellt: die Fordwerke (Henry Ford) sowie Opel (seit 1929 zu General Motors = Du Pont). Das Öl des Dritten Reiches kam aus Venezuela – aus den Lagerstätten, welche von Rockefeller ausgebeutet wurden. Nelson Rockefeller war 1935 Direktor der Crede Petrol Company in Venezuela, 90 % dieses Öls waren für den Aufbau des Dritten Reiches bestimmt.
Die Kohlehydrierung erfolgte über die Leunawerke, welche von General Motors errichtet wurden. Adolf Hitler stellte nur eine, manchmal widerspenstige Marionette im weltweiten (Schach-)Spiel dar.

Operation Sunrise, Overcast und Paperclip 1945
im Vorfeld der inszenierten Ostwest-Auseinandersetzung.
Diese auf westlicher wie östlicher Seite stattfindenden Geheimoperationen stellen die technische Grundlage dar für den „Kalten Krieg“.
So behauptet Mr. Stonehouse, das die russischen Antigravitations-Plattformen Weiterentwicklungen der Flugscheiben im 3.Reich seien. Die Zwangsverpflichtung 100er deutscher Wissenschaftler durch die SU ist weit weniger bekannt als entsprechende amerikanische Parallelen. Auch die extraterrestrische Abkunft der 3.Reich-Technologie wird von seiner Seite behauptet. Als ein Angehöriger der Operation Paperclip wird ein Herr aus Erlangen mit Namen Henry Kissinger genannt, welcher als kommunistischer Spion bezeichnet wird.
Es folgen weitere Hinweise auf die Karriere der Herren von Braun, Dornberger, etc.
Der Hinweis, daß der Vorsprung russischer Weltraumtechnologie in den 70er Jahren im Zusammenhang mit der Gefangennahme des Lehrers von von Braun, Hermann Oberth, stehen könnte, fehlt jedoch ….
Von Braun wurde nach dem Krieg mit 115 anderen deutschen Wissenschaftlern nach Fort Bliss, Texas gebracht – ein paar Kilometer von White Sands, dem US-Zentrum für die Entwicklung von Weltraumtechnologie.
Dornberger wurde als Kriegsverbrecher verurteilt, später jedoch auf Wunsch von von Braun in die USA geholt. Seine Karriere war beeindruckend: CIA-Berater, Berater bei den „Sieben Schwestern“ und Entwicklungschef bei Bell Aircraft. Er unterstützte Bell Aircraft bei der Entwicklung eines „TAV“, genannt trans-atmospheric vehicle, welche in der Area 51 getestet wurden. Sein Spezialgebiet war die „nukleare Rückstoßdüse“.

Operation Sunrise
…. war gemäß Col. Bo Gritz eine Übereinkunft zwischen Allen Dulles und Wiliam Casey (OSS, Vorgänger CIA), Sir Wiliam Stephenson (Brit. Geheimdienst) und von Gehlen (Geheimdienst 3.Reich gegen SU) zur Gründung eines gemeinsamen Geheimdienstes (CIA).
Operation Sunrise wurde weiterentwickelt zu Operation Overcast, Paperclip, Bloodstone und Belarus – alles Projekte zur Integration von Ex-Nazi-Strukturen in amerikanische Institutionen.
Der Name Overcast rührt her von dem Camp Overcast in Wright Fields, in dem 350 deutsche Wissenschaftler in einem „Top Geheim“-bezeichneten Projekt zusammen arbeiteten. Das der bei Insidern bekannte „Hangar 18“ ebenso in Wright Fields beheimatet ist, läßt gewisse Rückschlüsse zu ….
Gehlen, von Braun und Dornberger übten einen nachhaltigen Einfluß auf die amerikanische Politik aus. Insbesondere von Gehlen konnte durch seine Kontakte zu ehemaligen deutschen Wissenschaftler in der Sowjetunion wichtigste Geheimnisse über den Stand russischer Interkontinentalraketentechnik liefern – und so den amerikanischen Rückstand dokumentieren.
Am 04.März 1946 wurde Operation Overcast in Operation Paperclip umbenannt, so daß keine Begrenzungen hinsichtlich der Zeit oder der Anzahl deutscher Wissenschaftler mehr vorlagen.
Abschließend erfolgt noch ein Blick auf die Karriere des Otto von Bolschwing, der 1939 in die Gestapo eintrat und für die deutschen Abteilungen von General Electric und Standard Oil arbeitete. Er nehm eine wesentliche Rolle bei der Finanzierung der „Nazis“ über die Schröderbank in New York ein – und stand dabei im Kontakt mit einem Allan Dulles …..
Sein Fortkommen bei US-Firmen nach dem Krieg stellte sich als sehr unproblematisch dar.
Aus dieser Sichtweise war der Kalte Krieg ein Kampf von deutschen Wissenschaftlern auf amerikanischer Seite gegen deutsche Wissenschaftler auf russischer Seite.  

Rockefellers Pläne zur Weltregierung 1961
Das echte militärische Mondprogramm
Im Jahre 1961 leiteten die vier Rockefeller-Brüder ein sorgfältig ausgearbeitetes Programm zur Erlangung der Weltherrschaft ein, mit der Einnahme des Mondes als Kernstück.
Auf der einen Seite sollte eine Abrüstung der Weltöffentlichkeit präsentiert werden, auf der anderen Seite sollte auf dem Mond eine Reihe geheimer US-Basen mit Partikelwaffen entstehen.
Das Kernstück dieses 16-Jahre alten Programms bestand inder Entwicklung total geheimer Waffen in Form des echten Mondprogramms – einer Station mit Partikelstrahlwaffen mit ausschließlich militärischer Ausrichtung.
Da die Erde sich alle 24 Stunden einmal unter dem Mond dreht, konnte man innerhalb eines Tages alle gewünschten Ziele auf der Erde mit Partikelstrahlwaffen auslöschen. Dieses Vorhaben war selbst den Kongressangehörigen verborgen geblieben, wurde jedoch aus dem „Schwarzen Budget“ der USA finanziert.
Das Apollo-Projekt diente lediglich der Irreführung der Öffentlichkeit. Die „Mondlandungen“ fanden ausschließlich in Filmstudios statt.
Eine zentrale Rolle nahm in diesem Zusammenhang der geheime Ausbau der Insel Diego Garcia im indischen Ozean ein. Der Ausbau erfolgte in den 70iger Jahren.
Die ursprüngliche Bevölkerung war zum Festland übergesiedelt worden.
Offiziell wurde diese Insel zum Marinestützpunkt ausgebaut, in Wahrheit wurde eine Nutzung als Raumfahrtzentrum in das Auge gefaßt, da tausende Kilometer um diese abgelegene Insel kein bewohntes Land vorhanden war.
Der Start von Raketen und anderen Flugobjekten konnte von dieser Insel besser verborgen werden als von Cape Canaveral in Florida.
Ab dem Jahre 1977 wurde das sowjetische Star Wars System entwickelt, bestehend aus geladenen Partikelstrahlen- und Neutronenpartikelstrahlwaffen. Laut Herrn Beters war das sowjetische System dem amerikanischen um Jahre voraus. Die Amerikaner hatten nach der Niederlage im Jahre 1977 den Sowjets nichts vergleichbares entgegenzusetzen.  

Die Kuba – Raketenkrise 1962
Wir haben in der Schule gelernt, das im Jahre 1962 Rußland Raketen auf Kuba installierte. Verborgen blieb uns und Kennedy das Ausmaß des Mitwissens der Rockefeller-Brüder, die diesen Plan mit den Sowjets gutgeheißen hatten.
Die Information kam aus Luftbildern, welche vom Aufkläungsflugzeug U-2 aufgenommen wurden.
Präsident Kennedy wußte aufgrund von Informationen durch den russischen Überläufer Colonel Oleg Penkovsky von der militärischen Schwäche Rußlands und warnte Chrustchow , die Raketen abzuziehen. Da letzterer in keiner starken Position zu Kennedy stand, wurden die Raketen abgezogen.

Zwei Fakten wurden Mr.Kennedy jedoch nicht mitgeteilt:
1. Die Russen hatten eine neue Waffentechnologie aus dem Boden gestampft, der die Amerikaner nichts entgegen zu setzen hatten: die Skalarwaffentechnologie.
2. Der Ort, an den die Nuklearraketen verbracht wurden: nach Guyana
3. Das er bald sterben würde, da er das Spiel mit der Kubakrise nicht mitzuspielen gedachte – und der privaten Federal Reserve Bank die Privilegien zu rauben gedachte, und obendrein den inszenierten Vietnamkrieg beenden wollte.
4. das geheime Bündnis zwischen den Rockefellers und den Bolschewiki in der UdSSR
Zu dieser Zeit funktionierte das geheime Rockefeller/Soviet-Allianz ausgezeichnet, und die gemeinsamen Pläne für einen kontrollierten Atomkrieg wurden weiter verfolgt. Zwar bestanden beiderseits Befürchtungen, das der eine der Partner den anderen hintergehen könnte, doch lagen diese Zweifel noch in weiter Ferne. Die Machtausweitung der Sowjetunion auf Kosten der USA war ein Teil des Planes.
(Hinweis: Nach dem inszenierten Atomkrieg sollte offensichtlich Rockefellers UN als Vorreiter der Eineweltregierung die Macht übernehmen.)
Nach Beendigung der Kubakrise machte Herr Rockefeller vier Wochen Urlaub auf der Krim, als der Urlaub zu Ende war, war Premier Chrustchow seinen Job los – parallel zu Präsident Kennedy.
In der Summe war die Kubakrise also nur ein – mißlungener – Schachzug in Rockefellers Spiel um die Weltherrschaft.
An anderer Stelle wird „Tragey and Hope“, ein bekanntes Werk konspirativer Hintergründe zitiert: In der Kubakrise brachten 144 Polarisraketen mit Atomsprengköpfen, 103 Atlasraketen, 159 Thorraketen, Jupiter- und Titanraketen sowie 1.600 B 52-Langstreckenbomber die Entscheidung hinsichtlich des Abzuges der Russen aus Kuba herbei.

Skalarwaffen

U.S.S. THRESHER und die U-2
Da die Dinge für Chrustchow in der Kubakrise nicht so gut liefen wie geplant, entschied er sich, die neu entwickelten Skalarwaffen vor der vollen Einsatzbereitschaft einzusetzen.
Am 10.04.1963 wurde die Position der USS Tresher (Atomuboot) festgestellt und und mittels einer Skalar-EM-Haubitze zerstört. Der nächste Tag wurde gefeiert mittels einer gepulsten Explosion, welche eine gewaltige Detonation auslöste südlich der Stelle, an der die Tresher versenkt wurde. Diese skalare Haubitze wurde im Zerstörpulsmodus ausgelöst. Die Unterwasserexplosion verursachte ein kurzes Aufkochen eines gewaltigen Pilzes aus Wasser mit einer Höhe von etwa 600 Metern. Der Wasserpilz fiel zurück in den Ozean, er vervollständigte die Unterschrift von Chrustchow.
Glücklicherweise wurde der Vorfall von einer Crew eines passierenden Passagierflugzeuges beobachtet.

Die Unterwasser-Raketenkrise 1971
begann mit dem Sinken eines kanadischen Fischtrawlers vor der kanadischen Küste. Einige Taucher suchten den Meeresboden ab und entdeckten zufällig eine Rakete, welche in einer gewissen Tiefe stationiert und mit Ketten am Meeresboden befestigt war. Daraufhin wurde das NORAD benachrichtigt und sechs weitere Raketen entdeckt. Der Öffentlichkeit konnte man dieserlei Vorgänge nicht zumuten. Offensichtlich wurden diese Raketen mit Mehrfachsprengköpfen nach der Kubakrise entwickelt und installiert – mit Wissen der Rockefellers. Mir der Zeit wurden diese raketen zunehmend vom Salzwasser angegriffen, die ersten Lecks traten auf und die Russen beseitigten die Raketen selbst.
Mit Projekten wie Sosus und Caesar versuchten die USA, diesen Vorgängen Herr zu werden. Mit wenig Erfolg – ab 1972 wurde eine neue Generation von Raketen installiert.

Die Entführung von Patty Hearst
am 04.02.1974 war eine Rockefeller-CIA-Operation. Der Hintergrund lag in der Vergangenheit, als die Zeitungen des Hearst-Konzerns über den Verrat des Atomgeheimnisses an die Sowjetunion durch Rockefellers Marionetten informierten. Rockefeller wollte die Verlagsgruppe zerschlagen, resp. übernehmen, da er glaubte, eine Rechnung offen zu haben. Patty Hearst wurde nach 24 Tagen ermordet, Ihre Leiche kremiert. Sie wurde ersetzt durch eine CIA-Agentin, welche dann als „Tanja“ der SLA (Symbionese Liberation Army = CIA) Raubüberfälle beging. Bei einem Interview bei der Freilassung von „Patty“ äußerte sich die Mutter, daß das nicht Ihre Tochter sei. #11.3

Mind Control…..

Der deutsche KZ Arzt Josef Mengele hat nach Operation Paper Clip in KZs in Kanada mit dem Decknamen Dr. Green das heutige Mind-Control Programm etabliert, das bis aktuell heute in einer perfiden Maschinerie über die gesamte Gesellschaft gestülpt wird (MTV, PSI-SPIONE, Sex- Hypnose-Stars, Trance-Killer, Koma-Geheimnisträger).: klick

……wurde stets an „Freiwilligen“ getestet. Die CIA hatte fortschrittliche Mind Control-Techniken entwickelt und in diesem Sinne Studios eingerichtet für Personen, die „Abnehmen“ oder „das Rauchen aufhören“ wollten. Die Erfolgsrate dieser mentalen „Fitness-Studios“ war sehr hoch aufgrund des hohen Standes der Technik der psychologischen Konditionierungs-Techniken. Auf diese Weise war die CIA jederzeit in der Lage, sich „Attentäter“ oder andere willfährige Personen zu ziehen. Im Sinne der CIA waren dieses kostenlose Versuchskaninschen eine sehr wirtschaftliche und erfolgreiche Maßnahme. #11.3

Das Vorfeld des geplanten Ersten nuklearen Weltkrieges oder Dritten Weltkrieges
PB 20, 20.Kassette
Dr. Beter weist auf Bestrebungen hin, daß die Lebensumstände in den USA in einer Weise geändert werden,daß eine Verschmelzung mit der Sowjetunion denkbar wird.
In diesem Zusammenhang weist er auf die Rolle der eigens gegründeten Stiftungen (engl. Foundations), welche von der lästigen Einkommenssteuer sowie weiteren Steuern befreit wurden. Diese Stiftungsprivilegien werden als ultrakapitalistisch dargestellt. Das Privileg, Steuern zu zahlen, steht in erster Linie den Beziehern kleiner Einkommen zu.
Weiterhin geht Dr.Beter auf den Umstand ein, daß die letzten großen Kriege der USA (Korea, Vietnam, WK 1, WK 2) nicht erklärte Kriege waren, sondern Provokationen und kriegerische Ereignisse einen Ausbruch des Krieges förderten. So definiert Dr. Beter die aktuelle Phase als Vorkriegsphase und verweist auf die russischen Plutoniumwolken.
Die ersten Plutoniumangriffe ereigneten sich im Oktober, November und Dezember 1976, in den Medien war von vorüberziehenden Wolken aus chinesischen Atomexperimenten die Rede als Ablenkung für die Massen. Diese Freisetzungen von Plutoniumgasen erfolgten seitens russischer Uboote an der Ost- und Westküste der USA, sie erfolgten mit Wissen und Beauftragung durch die Rockefellers.
An späterer Stelle wird auf die Installation russischer Unterwasser-Kurzstreckenraketen vor der Ostküste der USA eingegangen – sowie die erfolgreiche Beseitigung durch die US-Navy. Tage später installierten die Sowjets bereits neue Raketen mit Atomsprengköpfen – das Katz- und Mausspiel hatte begonnen.

Mikrowellentechnologie

Anschließend wird der Stand der Mikrowellentechnologie zur Bekämpfung von Crews, die Unter- oder Überwasserschiffe steuern, besprochen. Die ersten Experimente wurden mit Tankern und Frachtern nahe der amerikanischen Küste gemacht. Sowjetische Wissenschaftler hatten bereits vor Jahren festgestellt, daß längere Exposition von niederen Dosen von Mikrowellen eine lange Liste von Effekten auf das menschliche Verhalten ausübt, von Müdigkeit über emotionaler Instabilität, usw. Die Entscheidungsfähigkeit sowie das Konzentrationsvermögen werden zutiefst beeinflußt.

 Der inszenierte Nahostkrieg 1976
sollte am 19.03.1976 beginnen mit einem Atomschlag gegen die Ölquellen Saudiarabiens – nachdem Yamani 40 % von Aramco gekauft und bezahlt!!!!! hätte. Die Manöver beiderseits der Grenze Ägypten-Israel bildeten bereits den Auftakt dieses Krieges.
In der Folge war die Eskalation mittels der eigens installierten Unterwasserraketen geplant. Offensichtlich sollte die geheime Mondstation der USA das Finale dieses Krieges bereiten – die totale Zerstörung der Sowjetunion!!
Auf die verborgene amerikanische Antwort auf die Unterwasserkrise wird ebenso hingewiesen: 14 gewaltige seebettgestützte Interkontinentalraketen – jede mit Dutzenden unabhängig zielenden Wasserstoffbomben an Bord. Die Anzahl dieser Sprengköpfe wird als ausreichend beschrieben, sämtliche Topziele der SU zu vernichten.
Dr. Beter weist ausdrücklich darauf hin, daß diese Raketen nicht dem Schutz der US-Bürger dienen, sondern dem Kommando Rockefellers unterstehen und ausschließlich der Gewährleistung des Ablaufs des Planes zum ersten nuklearen Krieg dienen. Sie sind ausschließlich ein Werkzeug der Sicherung der Bestrebungen zur Weltherrschaft durch die Rockefellers.
Dr.Beters Veröffentlichungen zielen ausschließlich darauf ab, öffentliche Kenntnis dieser Pläne zu bewerkstelligen, um durch Beseitigung des Überraschungsmomentes den Kriegsausbruch zu vermeiden. Sowohl die russischen als auch die amerikanischen Unterwasserraketen sind Bestandteil eines größeren Planes zu einem inszenierten 3.WK.
Die geplante Ausrufung des nationalen Notstandes ähnelt jener vom 27.05.1941 im Vorfeld des 2.WK.
Dr. Beter veröffentlicht die Koordinaten der 14 amerikanischen Superraketen sowie den teilweise defekten Zustand, um die Öffentlichkeit gegen den Krieg zu mobilisieren.
Die Raketen sind in Tiefen von wenigen 100 m bis 5.000 Meter installiert, doch immer mehr Raketen bekommen mit der Zeit Lecks.

Das One World Government
sollte in drei Stufen bereitet werden:
1.Stufe: Kriege
2.Stufe: Partnerschaft US – SU
Stärkung der SU, Schwächung USA,
3.Stufe weltweiter Kommunismus (= alles gehört Rocky und Rothschild)
Weiterhin sollte der „Greenback“ in einen nicht konvertiblen „Redback“ eingetauscht werden, die USA sollten in ein Sklaven-Arbeitslager umgewandelt werden. #12.2

Biowaffen und Plutonium

werden an anderer Seite genannt und beschrieben.
30 Gramm Q-Fieber-Bazillen reichen nach seinen Angaben aus, um bei entsprechen-der Verbreitung und Konzentration 150 Mio Menschen zu töten. Aber bei AP-7, einem nuklearen Gas, genügen zwei becher, um 180 Mio. Menschen umzubringen, ein Pfund genügt, um die ganze Menschheit auszulöschen.
Am 24.03.1976 wurde eine Massenimpfung gegen Schweinegrippe vorgesehen, obwohl keine Fälle von Schweinegrippe bekannt wurden. Offensichtlich wollte die CIA neue Biowaffen-Breitenexperimente durchführen.
Im Juli 1976 führte die CIA gemeinsam mit der KGB geheime chemische Experimente am American Legion Convention Centre durch (eine Art Altersheim). Den Bewohnern wurden geringe Sdosen an Plutomium und Zirkonium zugeführt. In dr Folge erkrankten viele der Bewohner, einige starben.
Parallel wurden an einer Montagelinie arbeitende Frauen nicht lethalen Dosen von Plutonium ausgesetzt, bis diese Symptome von radioaktiver Erkrankung zeigten.
Diese Versuche dienten im Vorfeld der Feldversuche der Ermittlung der Dosierung der Chemikalien, um spezifische Erkrankungsbilder auszulösen.
Ab dem 3.Oktober 1976 versprühten russische Uboote plutoniumhaltige Substanzen entlang der Küste.
Bei den anstehenden Wahlen kandidierte ein Rockefeller für den Sitz des Vizepräsidenten. Nach den Wahlen sollte ein Uboot-Angriff mit plutoniumhaltigen Substanzen erfolgen, der nationale Notstand sollte ausgerufen werden (=FEMA), und Rockefeller sollte als Diktator über die USA herrschen. In der Folge sollte der Nuklearkrieg inszeniert werden.

Mao, die Marionette
Zum Ende dieser Kassette folgen noch einige Bemerkungen zum Thema China.
Er weist auf die Ermordung von 60 Mio. Chinesen unter unter Mao Tse Tung hin, welcher in der Yale University in Shanghai auf seine Tätigkeit für Rockefeller-/Rothschild vorbereitet wurde. Ein in Israel erschienenes Buch gibt seinen wahren jüdischen Namen an…..
Weitere 40 Mio. Tote werden in den 80er Jahren in van Helsings Büchern beschrieben.
Zitat David Rockefeller:“ Das soziale Experiment in China unter dem Führer Mao ist eines der wichtigsten und erfolgreichsten in der menschlichen Geschichte.“
Dieser Hinweis soll genügen, das auch hinter Mao Rockefeller und Rothschild die Finger im Spiel hatten.
(Bemerkung: Auch hinter dem Tyrannen Pol Pot in Kambodscha stand offensichtlich die CIA, der Tyrann wurde von den „bösen“ Vietnamesen entmachtet, nachdem er ein Drittel seines Volkes hatte abschlachten lassen. Die Parallelen zum Dritten Reich sind erschreckend.)

Der inszenierte Nahostkrieg 1976
Peter Beter erwähnt die Vorbereitungen der Rockefellers im März 1977 zur Inszenierung eines Nahostkrieges, welcher sich zu einem großen Krieg ausweiten soll. Dieser sollte in einem begrenzten nuklearen Weltkrieg quasi die Grundlage der Neuen Weltordnung bringen.
So begannen im Frühjahr 1977 im Sinai Manöver seitens Israels und Ägyptens, welche in den westlichen Medien verschwiegen wurden. Im Vorfeld besuchte Nelson Rockefeller den israelischen Staatschef, um die Einzelheiten festzulegen.
Das einzige, was in den westlichen Medien bekannt wurde, war der Absturz eines israelischen Kampfhubschraubers, welcher den Tot von 56 Israelis herbeiführte.
Nach der Eskalation zwischen Israel und Ägypten sollten amerikanische Atomraketen, welche im Sinai stationiert wurden, die arabischen Ölfelder ausschalten als Vorwand zu einer Energiekrise in Europa und USA.
Zu diesem Zweck wurden eigens amerikanische F-15-Kampfflugzeuge im Sinai stationiert – ausgerüstet mit entsprechenden nuklearen Sprengsätzen. Die Sprengsätze stellen quasi mini nukes dar mit Zerstörungsradien bis 400 Meter.

Ghadafi
Die einzige Ausnahme sollten die libyschen Ölfelder darstellen, da Libyen weitgehend unter Kontrolle durch den CIA stand. An anderer Stelle führt Dr. Beter aus, das Ghadafi 1984 von den Rockefellers ausgebildet und in einem Staatsstreich an die Macht gehievt wurde – siehe auch der Schah, Khomeini, Hitler, Mao, etc. , etc.
Nach einigen Monaten der Ölkrise wäre dann ein widerstandsloser Einmarsch der mit den Rockefellers verbündeten Sowjets in Europa möglich gewesen – die europäischen Ölreserven wären nach 60-90 Tagen aufgebraucht. In den USA sollten ernste Energierationierungen eine Eskalation des Notstandes herbeiführen.
Zwischen der Unterwasserkrise sowie dem geheimen Mondprogramm, von dem Apollo ablenken sollte, besteht sehr wohl ein Zusammenhang:
Der Nahostkrieg sollte den 3.Weltkrieg beginnen lassen, die sowjetischen Unterwasserraketen sollten die USA treffen, die geheimen Mondstationen sollten die UdSSR zerstören!

 

 
Die russische Triade von Star Wars Waffen
1. Teil der Triade
Im September 1977 begannen die Russen mit der Installation von bemannten Killersatelliten, genannt Kosmische Interzeptoren, bewaffnet mit geladenen Partikelwaffen.
Bis April 1978 waren 36 Stück in die Erdumlaufbahn gebracht worden, in der Folge wurden alle amerikanischen Spionage- und Frühwarnsatelliten zerstört. Es handelte sich praktisch um bemannte Satelliten, welche zunächst mit Neutronenwaffen ausgestattet waren.
Am 17.7.1977 wurde Cosmos 929 als erster „Interzeptor“ in die Umlaufbahn geschossen, dieser war erfolgreich an der Schlacht auf dem Mond beteiligt.
Der später folgende Cosmos 954 mußte später in Canada notlanden, die Kapsel konnte ohne Behinderung durch die Russen geborgen werden.
2.Teil der Triade
Den zweiten Teil der Triade stellten die fest installierten Mondbasen dar, welche mit wesentlich leistungsfähigeren Partikelwaffen ausgestattet waren. Diese wurden nach der Zerstörung der amerikanischen Stationen fertiggestellt. Es ist nicht bekannt, ob diese Stationen heute noch existieren. Am 30.10.1977 waren zehn russische Stationen fertiggestellt.
Es ist nicht auszuschließen, daß diese Stationen bei den Auseinandersetzungen mit der „Dritten Macht“ nach Nachsehen hatten, da anderweitig ein solcher Zusammenbruch der UdSSR nicht denkbar wäre.
3.Teil der Triade
Es handelt sich um so genannte Kosmosphären, also sich im Raum frei bewegende Raumstationen, welche zu einem späteren Zeitpunkt mit Elektrogravitation angetrieben wurden.
Die Dritte Generation von Kosmosphären war bereits wesentlich größer und verwendete elektromagnetische Antriebe anstelle von Raketenantrieben, ihre Entwicklung begann im April 1981.
Offensichtlich waren diese Kosmophären verantwortlich für die Zerstörung zweier Kommunikationssatelliten direkt nach dem Start im März 1984. Die Nasa hatte Schwierigkeiten, den Verlust zweier hochzuverlässiger PAM-D Satellitenraketen zu erklären.
Ab 1982 kamen die riesigen Jumbo-Kosmosphären zu Einsatz mit Nutzlasten von bis zu 50 Tonnen den US-Shuttles weit überlegen. Von der Größe übertrafen sie selbst die deutschen Zeppeline aus den 30er Jahren.
Der hohe Vorsprung russischer Weltraumtechnik wird seitens Dr.Beter mit dem Namen Peter Kapitsa in Verbindung gebracht – einem Kollegen von Werner von Braun sowie Herrmann Oberth, dem Lehrer von Werner von Braun. Beide arbeiteten auf der russischen Seite, und wie in den USA, waren auch die russischen Satelliten weitgehend auf deutschem Boden gewachsen.

Die russische Verteidigung
Laut dem Autor von „Space espionage and national security“, Mr. Keegan, verfügen die Russen über 75 Bunker im Raum Moskau, insgesamt wird eine Anzahl von 160 Bunkern in den 70er Jahren angegeben – verteilt über die gesamte Sowjetunion. Angeblich soll Platz für 160 Millionen Menschen vorhanden sein, die Bunker sind von 30 m Beton geschützt, darüber befindet sich das Vielfache an Auffüllmaterial.
Ein nuklearer Krieg scheint für die Sowjetunion führbar und überlebensfähig. Seit 1972 befinden sich Kommunikationsnetzwerke und Kommandozentralen sowie Getreidesilos tief unter der Erde.
Im Jahre 1968 machten die Sowjets in Ihrer Militärstrategie ein Statement, daß sie die 100%e Verteidigung erreicht hätten – und der Westen nicht. Sie sagten die Wahrheit.
Dr. Edward Teller sagte im jahre 1987:“Heute haben sie Sowjetunion ein Monopol auf der verteidigung, und sie beabsichtigen, es zu behalten. Wir haben in der zivilen verteidigung praktisch nichts getan. Er sagte auch, das die Sowjets in den letzten 10 Jahren ihre Laserwaffen perfektioniert haben, und nun über Laser verfügen, welche über 1.000 Meilen beim Schuß nur um 5 Fuß spreizen. Die Russen waren erfolgreich in Ihren Bemühungen und im Jahre 1972, mei einem Meeting der kommunistischen Partei in Prag, äußerte sich Breshnew, daß die Sowjets bis 1985 in der Welt dominieren würden. Er spezifizierte, sie würden 90 % des Landes, die Ozeane, den Luftraum und das All beherrschen, er sagte auch, sie würden kontrollieren, nicht einmarschieren oder erobern.
Die erste sowjetische Bedrohung – die Schlacht, die nie ausgetragen wurde.
Im Audiobrief #14 und #15 im Juli 1976 veröffentlichte Dr. Beter nachrichtendienstliche Informationen über einen geplanten sowjetischen Angriff mit Unterwasserstationierten Raketen mit kurzer Reichweite.(Wir erinnern uns an die Berichte von Reinhold Schmidt aus dem Jahre 1958, Weltraumflug mit Ufo der Dritten Macht)
In der Ausgabe #15 gab er die Koordinaten von 64 Raketen an, die bis zu diesem Zeitpunkt installiert worden waren.
Verständlicherweise lösten diese Aussagen Schockwellen bei der Regierung aus, dennoch konnte in der öffentlichen Presse der Themenbereich verschwiegen werden.
Bei einem Treffen mit General Brown im September 1976 wurde die Koordinaten weiterer 48 Raketen enthüllt.
Weiterhin offenbarte Dr. Beter die Existenz weiterer russischer unterwasserstatio-nierter Mittelstreckenraketen in der Nähe zu Guayana, welche, mit Atomspreng-köpfen versehen, aus unbekannten Gründen nie zum Einsatz kamen. Nach der Kubakrise wurden die demontierten Raketen im Urwald Guyanas in aller Heimlichkeit mit Wissen der Rockefellers wieder aufgebaut. Im vorfeld dieser Stationierung wurde seitens der Rockefellers ein „sozialistischer“ Regierungswechsel anberaumt.
Diesen gegenüber standen eine Anzahl amerikanischer Langstreckenraketen mit Mehrfachsprengköpfen, welche ebenso unterwasserstationiert, der Öffentlichkeit nie bekannt wurden. Diese gelangten nie zum Einsatz.  

Die erste Star Wars -Schlacht

Der Wettlauf im All handelte von zwei Themen:
Würde Rockefeller seine amerikanische geheime Mondbasis fertigstellen können vor den russischen, mit Partikelstrahlen bewaffneten bemannten Kosmophären?
Etwa zeitgleich wurden die amerikanischen stationären Mondstationen aufgebaut, während die Russen den mobilen Kosmophären den Vorzug gaben.
Am 20. September 1977 wurde der erste Test eines russischen Kosmophären gegen einen amerikanischen Spionagesatelliten durchgeführt, welcher sich über dem Petrozavodsk Observatory befand: Der Test war erfolgreich, der Satellit löste sich in Wohlgefallen auf und der Krieg der Sterne begann.
Die Explosion des amerikanischen Satelliten konnte von Helsinki aus beobachtet werden, es gab Berichte über „Ufosichtungen“.
Im 27. Bericht erfolgt die Bekanntgabe des Abschusses des offiziell zivilen amerikanischen Skylab am 18.10.1977. Die offiziellen Aussagen hinsichtlich des Verlassens der Erdumlaufbahn in den folgenden Wochen dienten der Verschleierung. Am 24.09.1977 wurden britische und französische Fischtrawler aus der Barentsee verwiesen, während russische Fischtrawler aus europäischen Gewässern weichen mußten.
Am 26. September waren die amerikanischen Partikelwaffen fast einsatzbereit, jede Stunde Vorsprung beider Gegner war von größter Bedeutung, aber es war zu spät.
Am 27.09.1977 begann die sogenannte „Schlacht um die Mondernte“ (englisch : harvest moon). Im Vorfeld hatten die USA – unter der Ägide der Rockefeller-Gruppe – Ihre Mondbasen errichtet, von denen aus ein Dritter Weltkrieg inszeniert werden sollte.
Die Russen installierten ihre eigenen extrem starken Partikelwaffen in Ihren zehn Mondbasen und begannen, die amerikanischen Basen nach Starwars-Manier unter Beschuß zu nehmen. Weiterhin erfolgte ein Beschuß durch Neutronenstrahlen durch entsprechende bemannte Kosmosphären (quasi Killersateliten).
Die amerikanischen Astronauten büßten in großer Zahl bei diesem Angriff mit Ihrem Leben. Ab Oktober 1977 verschwanden nach und nach alle amerikanischen Frühwarn- und Beobachtungssatelliten vom Firmament, die amerikanische Abwehr lag zu diesem Zeitpunkt am Boden.
Als Hinweis für die Richtigkeit dieser Aussagen sei auf den Abbruch des gesamten der Täuschung der Öffentlichkeit dienenden Apollo-Programmes hingewiesen – trotz vier weiterer bestehender Raketen mit Kapseln ohne offizielle Begründung!!!!!  

Apollo:
An dieser Stelle soll auf die Rolle der Apollomissionen eingegangen werden: Alle Mondlandungen waren fingiert und dienten der Ablenkung der Öffentlichkeit von den wahren Mondmissionen, welche rein militärischer Natur waren. Die Vielzahl der Widersprüche der angeblichen Apollomissionen erscheint unerschöpflich:
– die Landespuren im Staub – nach der Abschaltung der Landedüsen, welche auf der Erde ganze Betonplatten durch den Düsenstrahl verschwinden ließen.
– Die fehlenden Hochsprünge bei nur 16 % der Erdgravitation
– die fehlenden Sterne im Hintergrund bei „Mondaufnahmen“
– die doppelten Schatten vieler Objekte auf dem Mond – bedingt durch diverse Scheinwerfer im Studio
– die wehende Fahne auf dem Mond
– der fehlende „Michelinmännchen-Effekt“ der Raumanzüge – durch den Druckunterschied der Anzüge innen/außen müßten die Astronauten wie Luftballone ausschauen
– die diversen Bilder auf den reflektierenden Visieren der Astronauten weisen Unstimmigkeiten auf
Doch die sowjetische Attacke erfolgte auch auf der Erde:
Ab 21.12.1977 kam es zur Explosion großer Getreidespeicher im Mittleren Westen durch sowjetische Atomminen, welche in größerer Anzahl in den USA vergraben werden konnten. Die offiziellen Verlautbarungen – Verpuffung durch Getreidestaub – stellen nur eine Ablenkung dar, da zu diesem Zeitpunkt die Regelung der Luftfeuchte in den Speichern Stand der Technik war.
Ende 1977 sowie Anfang 1978 ereigneten sich diverse atmosphärische „Knälle“, die nicht auf den Durchbruch der Schallmauer beschleunigender Jets zurückzuführen war.
Es gab nie eine befriedigende Erklärung für dieses Phänomen. Diese Angriff sollte die Anwesenheit der russischen Kosmosphären zum Ausdruck bringen.(#31)
Weiterhin wurde der Toccoa-Damm durch eine Mine gesprengt, um den Druck auf die USA zu erhöhen, in die Salt-II-Verhandlungen einzusteigen und eine Abrüstung ihrer nuklearen Atomsprengköpfe zu erzwingen.(#31)  

Salt II-Abkommen
Die Unterschrift Jimmy Carters unter das Salt-II-Abkommen wird von Dr. Peter Beter mit einer Kapitulation gleichgesetzt.
Am 07.10.1977 bewegte sich eine Armada von Hunderten russischer Uboote auf die USA zu.
Am 09.10.1977 flog der britische Außenminister Owen nach Moskau, am 14.10.1977 erfolgte über „diplomatische Kanäle“ die amerikanische Kapitulation, welche in Form des Salt II-Abkommens ratifiziert wurde.
Am 18.10.1977 wurden diverse „Luftbeben“ durch die mondbasierten Partikelstrahlwaffen hervorgerufen.
Kurz darauf wurde Skylab von einer russischen Kosmosphäre in die ewigen Jagdgründe geschickt. Die späteren amerikanischen Erklärungen stellten eine einzige Desinformation dar.
Die Abrüstung der Amerikaner war echt, bei den Russen wurde offensichtlich auf eine echte Abrüstung verzichtet, seitens der Amerikaner wurden keinerlei Kontrollen vorgenommen. Die Sowjetunion hatte defacto die totale militärische Weltherrschaft erreicht, sah aber vorläufig von militärischen Abenteuern ab.
Die gesamte NATO mutierte in der Folge zu einem militärischen Zwerg, welcher militärisch zur Bedeutungslosigkeit verdammt war.
Weiterhin wurde das Auge eines Zyklons vor Indien unter russischen Beschuß genommen, mit dem Ergebnis einer Springflut an der indischen Küste mit vielen Todesopfern. Die Verheerungen dieser außergewöhnlich starken Flutwellen werden als äußerst zerstörerisch beschrieben.
Weitere Aspekte dieses verborgenen Krieges sind die Verlegung von Kobalt-Atombomben im Bereich der Berührungspunkte der Kontinentalplatten, welche zum gewünschten Zeitpunkt Erdbeben auslösen sollten.
Der Beschuß von mehreren mondstationierten Partikelwaffen im fokussierten Zustand zeitigt angeblich die Wirkung einer Wasserstoffbombe. Im defokussierten Zustand können „Luftbeben“, also diese gewaltigen Luftknälle erzeugt werden, von denen selbst deutsche Medien berichteten.  

Geophysikalische Kriegsführung

Im Audioletter Nr.24 enthüllte Mr.Beter den beginn eines sowjetischen Programmes zur Durchführung eines geophysikalischen Krieges mittels Zündung von Atombomben an strategischen Positionen zur Erzielung von künstlichen erdbeben und Sprungwellen. So wurden die Koordinaten von 10 neuen Kobaltbomben zusätzlich zu den sieben Superbomben veröffentlicht. Seit dieser Zeit wurden Dutzende weiterer Bomben installiert und einige gezündet. Die Stärke der Erdbeben kann variieren aufgrund des unterschiedlichen Ausmaßes an vorhandenen Spannungen, die sich sodann entladen.
Aber in vielen Fällen ergibt sich einen Bebenstärke von etwa 6,5 auf der Richterskala, ausreichend für schwerere Schäden na Land. Jedoch wird in der Berichterstattung in der Regel das außergewöhnliche Zusammentreffen so vieler beben mit der gleichen Stärke übersehen. Eine besondere Dichte an solchen Beben ereignete sich am 04.09.1977, an diesem Tag zündete die SU vier Sprengsätze in dem Graben der Neuen Hebriden bis zum Aleuten-Graben einige 1.000 Meilen entfernt. Alle beben lagen im Bereich zwischen 6,5 und 6,8. Am 02.09.1977 erwähnte Leonid Breshnew in einer Rede seine Hoffnung der baldigen Beendigung aller Atomsprengtests inklusive aller Unterwassertests.
Aber nachdem die USA sich gegen das Salt II-Abkommen zu sträuben begann, zündete man sicherheitshalber noch einen Sprengsatz bei den Aleuten nahe der Insel Adak – wie üblich mit der Stärke 6,5 auf der Richterskala.  

Wettermanipulation und die russische Bitte um Getreidelieferungen
In #31 werden weiterhin künstlich induzierte Warmwasserströmungen im Pazifik aufgeführt, welche durch sowjetische Hochtechnologie zum Zwecke der Wettermanipulation geschaffen wurden. Konkret geht es um zwei „Hot Spots“ im Meer, welche durch die Kosmospären geschaffen wurden und für El Nino verantwortlicht werden.
Die Wirkung natürlicher Tornados sollte auf diese Weise verstärkt werden.
Das dritte Bein der Triade der Weltallwaffen waren die Waffenplattformen = Cosmosphären. Sie waren atomgetrieben, radarunsichtbar, und konnten sich der Schwerkraft entziehen. Ihre Partikelwaffen waren um den Faktor 100 schwächer als die mondstationierten. Scheinbar ist die Darstellung der Supermacht USA „in den Medien“ nichts anderes als die mediale Ablenkung jener totalen Niederlage der USA in jenen Tagen.
Zwei der auf dem Mond stationierten Partikelwaffen zielten in die Tornados und feuerten. Inzwischen befanden sich vier Kosmosphären über dem Zielort , sie waren an den Ecken eines Quadrates mit einer Seitenlänge von 800 Meilen in einer Höhe von 100 Meilen. Eine wesentlich höhere Präzision der Mondbasen wurde erwartet, dennoch wurden sicherheitshalber die Kosmosphären über dem Ziel installiert.
Sodann feuerten die Mondwaffen auf die Erde aus einer Entfernung von 360.000 km. Der sich ergebende Doppelblitz zentrierte sich bei ca. 34 Grad 54 Minuten süd, 26 Grad und 10 Minuten west. Gigantische Wassermassen in der Zielzone verwandelten sich in überhitzten Dampf, der heiße Wasserdampf und und die umgebende heiße Luft stiegen schnell auf in die Stratosphäre. Kalte Luft strömte nach in die Vakuumzone und der barometrische Druck fiel sehr schnell. Innerhalb von Minuten entstand über der Zielzone ein spiralförmiger Kamin mit aufsteigender Luft und Wasserdampf. Die erste, vollständig von Menschen gemachte Sturmzelle war über dem Südatlantik geboren. Die Mondbasen starteten diesen Prozeß, die vier Kosmosphären hielten ihn am Laufen. Normalerweise würden die aufsteigenden Luftmassen in steigender Höhe kondensieren und zu lokalen Schauern führen, doch die russischen Ufos wußten dieses zu verhindern.
Jede der Kosmosphären schoß einen kräftigen Elektronenstrahl im defokussierten Zustand in die Zielzone, die Elektronen vermischten sich mit dem Wasserdampf und gaben ihm eine negative Polarität. Dieser Vorgang verhinderte das Kondensieren des Wasserdampfes und so konnte das Experiment ein paar Tage fortgesetzt werden.Der gesamte Vorgang wurde auf das genaueste beobachtet und aufgezeichnet. Die künstlichen Wolken blieben stabil und trieben mit dem Wind ostwärts. Dann lösten sie sich auf, und dem Vorgang wurde keine weitere Aufmerksamkeit beigemessen.
Am 04.Januar 1980 wurde eine ganze Liste von Embargos und Restriktionen gegen Rußland verkündet, welche an den Kalten Krieg erinnerten. Das wichtigste Embargo betraf die 17 Millionen metrischen Tonnen Weizen, welche Russland geordert hatte.
Das Weizenembargo ist ein Versuch der Bolschewiken, die Russen da zu treffen, wo es Ihnen am Meisten weh tut. Vier Wochen nach der Bekanntmachung wurde die Maßnahme als die härteste Bestrafung seitens eines Sprechers des Weißen Hauses dargestellt. In der Sowjetpresse erschienen Artikel, die die Carteradministration beschuldigten, das Leiden der Sowjetbevölkerung zu vergrößern. Am nächsten Tag nahmen Berichte zu, welche befremdliche Wetterveränderungen andeuteten im Südwesten der USA. In New Mexiko fielen heftige Schneestürme mit Blitz und Donner, und eine Woche später zogen heftigste Regenfälle über Südkalifornien und Arizona.
Ein Tag nach dem anderen jagte eine unbeschreibliche Sturmzelle die nächste, Dämme füllten sich, und begannen überzulaufen, Häuser wurden in Canyons gespült. Särge wurden von Friedhöfen weggespült, Schlammlawinen verursachten diverse Opfer und begruben sie bei lebendigem Leibe. Brücken wurden unterspült, ganze Kommunen wurden geflutet, Phönix wurde von einer Fünfjahrhundert-Flut getroffen. Und in den landwirtschaftlichen Zonen Südkaliforniens stiegen die Schäden rasch.
Am 19.Februar, dem siebten Regentag, kommentierten die CBS Abendnachrichten :
„ Es ist wie ein oranisierter Angriff – ein Sturm nach dem anderen.“ Das war genau der Hintergrund jener Ereignisse. Zusammen vier Kosmosphären standen 576 Meilen westlich von San Diego im Einsatz. Basierend auf den Ergebnissen des letzten Herbstes verfeinerten die Russen ihre Technik – und jedes mal, wenn die Mondbasen auf die Erde schießen, treffen sie besser. Die Kosmosphären befanden sich auf einer Höhe von 40 Meilen, so schufen die Russen eine Sturmzelle nach der anderen. Doch ließen sie diese nicht weiterziehen, sondern es gelang Ihnen, diese auf einer Position zu halten.
85 Meilen über Yuma, Arizona befand sich ein Paar Kosmosphären. Etwa 100 Meilen weiter nördlich über Blythe, Kaliforniennschwebte ein weiteres Duo. Beide Örtlichkeiten befinden sich am Colorado River, welcher das zentrale Imperial Valley Landwirtschaftszentrum begrenzt. Die vier Kosmosphären = Ufos luden mittels Ihrer Partikelstrahlwaffen die Atmosphäre positiv mit Protonen auf, welche Sturmzellen mit negativ geladenen Wolken anzogen. Darin liegt der Grund, daß der Sturm immer wieder die gleichen regionen aufsuchte, wieder und wieder. Diese Protonenwolken verstärkten immer wieder die Sturmwolken, die Protonen neutralisierten die Elektronen und die Sturmwolken kondensierten in Regen.

Sowjetische Warnungen gegen die Bolschewiki
Den Sowjets waren die Planungen zur Inszenierung eines dritten Weltkrieges mehr als bewußt, dennoch waren verbale Warnungen nicht ausreichend.  

Pershing II
Der nächste Warnschuß wurde am 22.07. abgegeben. In diesem Fall wurden die Waffenspezialisten der Bolsheviki in das Visier genommen. An diesem Tag fand der erste Testflug der neuen Pershing II in Cape Canaveral statt. Die Pershing II ist eine Rakete mit einem Atomsprengkopf, welche in Europa als Erstschlagswaffe gegen Rußland stationiert wurde – die Einäscherung Europas wurde durchaus in das Kalkül gezogen. Europa wurde als Abschußplattform gewählt – um Schaden von Amerika fernzuhalten? Einige Sekunden nach dem Abheben wurde die Rakete in einem Neutronenfeld einer russischen Kosmosphäre gebadet. Zur Erinnerung: Neutronenstrahlung zerstört jegliche elektronische Ausrüstung. Als Ergebnis spielte das Leitsystem verrückt, die Rakete überschlug sich in der Luft und wurde gesprengt.
Am 27.01.1978 fielen alle drei Triebwerke einer Boeing 727 an der Ostküste aus, doch konnten diese eines nach dem anderen bis 8.000 fuß wieder gestartet werden. Laut Bearden handelte es sich um eine Warnung der Sowjets.
Im Februar stürtzten vier Flugzeuge in sechs Tagen bei Las Vegas ab. Die folgenden Vorkommnisse und Abstürze aufzuzählen wäre zu aufwendig ….
Weiterhin eskalierte die Anzahl der „Luftexplosionen“ über Texas, Neuschottland, usw.  

Der koreanische Airliner 902
wurde nach dem Verlust aller amerikanischer Frühwarnsateliten 1977/78 als Aufklärungsflugzeug umgebaut und eingesetzt. Die USA hofften, daß das Flugzeug aufgrund der zivilen Passagiere „nicht so schnell“ von den Russen abgeschossen würde.
Es setzte die Reihe der Aufklärungsflugzeuge U-2 und SR-71 fort und sollte neben den Columbiamissionen Daten betreffs des geplanten Erstschlags der Bolschewiki-USA im sensibelsten russischen Luftraum liefern.
Das Flugzeug war vollgestopft mit optischen und elektronischen Geräten und flog von Europa in die USA.
Die Russen kannten jedoch keine Gnade vor den zivilen Opfern und schossen das Flugzeug ab.
Die folgenden Beschimpfungen von Ronald Reagan gegen die bösen Russen waren nun doch sehr deplaziert, nachdem eindeutig die USA nach einem Erstschlag strebten.
Die Mission war letztlich ein Fehlschlag.

Die zweite Star Wars-Schlacht

Die zweite Schlacht war ursprünglich für den September 1979 geplant, wahrscheinlich für das jüdische „Fest der Trompeten“. Sie erfolgte letztlich am 20.01.1980 und endete im totalen Desaster für die Amerikaner unter Rothschilds Führung. Diese Schlacht wird im Audiobrief 52 beschrieben.
Es wurden sechs Stufen zum Dritten Weltkrieg geplant:
1.Stufe: inszenierte Vorfälle beim Beginn der Pilgersaison Mekka im September 1979 zur Auslösung antiisraelischer Unruhen
2.Stufe: Übernahme der besetzten Botschaft in Teheran durch die Rockefeller- Marionette Khomeini
3.Stufe: Nuklearer Angriff auf die Saudi-Ölfelder (Ölkrise Europa, etc.)
4.Stufe: inszeniertes Gemetzel an den Geiseln in Teheran
5.Stufe: Verlagerung von US-Truppen in den Iran, Beginn des konventionellen Krieges, Schlachtfeld Iran
6. Stufe: Beginn des nuklearen Weltkriegs gegen die SU mittels der unsichtbaren Flugzeuge der USA
Wir erinnern uns: Im Mai 1979 verhinderte der Einsatz von 100 russischen Kosmosphären die Eskalation des Libanonkrieges zum Weltkrieg. Nun drohte neues Unheil.
Am 11.11.1979 hielt Khomeini eine Rede, in der iranische Freiwillige als Märtyrer bezeichnet wurden im kommenden Krieg. Jimmy Carter rief ein Öl-Kauf-Embargo gegen den Iran aus.
Am 12.11.1979 überflogen russische Kosmosphären den spanischen Luftraum, um Anwesenhrit zu demonstrieren.
Am 14.11. begann ein ökonomischer Krieg, die iranischen Guthaben in den USA wurden eingefroren.
Die Russen vollführten ein Erdbeben mit der Stärke 6,7 im Nordiran, um iranische Truppen zu binden. Am 20.11. begann das islamische Jahr 1.400 und die Pilgerfahrten nach Mekka. Die Russen warnten die saudischen Behörden vor etwaigen Vorfällen, welche sich auch flugs ereigneten: Bewaffnete stürmten die Heiligen Stätten des Islam in Mekka und Medina. Doch die Saudis hatten Tausende von Helfern bereitgestellt, sie schlossen alle Nachrichtenverbindungen zum Ausland und verhinderten die Eskalation der Krise in Saudiarabien, in anderen Ländern kam es jedoch zu Unruhen. Der Angriff war niedergeschlagen, Phase 1 war gescheitert.
Phase II: Die geplante Geiselnahme in der Botschaft zu Teheran durch die Rockefeller-Mationette Khomeini gelang.
Phase III: Im Vorfeld der geplanten nuklearen Zerstörung der Ölfelder Saudiarabiens
wurden drei US-Flugzeugträger nach Iran geschickt – um ein zweites Pearl Harbour zu inszenieren, die Flugzeugträger sollten geopfert werden
Doch zu Phase III kam es nicht mehr, zunächst bewegte sich eine Armada von 180 russischen Ubooten Richtung USA, dann wurden es 400 Boote, sodann senkten sich 144 russische Kosmosphären über der arabischen See ab, obendrein demonstrierte Rußland Stärke durch den Einmarsch in Afghanistan.
Am 20. Januar 1980 ereignete sich ein nuklearer Angriff der „Bolschewiken-kontrollierten“ USA (also unter der Rothschildclique) gegen die UdSSR.
Eine Armada von 82 speziellen geheimen, von israelischen Piloten gelenkten Flugzeugen schlich sich an die russische Küste heran, sie vermochte auf dem Wasser zu landen, unter Wasser zu verbleiben sowie sich unter Wasser fortzubewegen.
Der Angriff erfolgte am Kaspischen Meer sowie in Nordnorwegen zum Eismeer hin. In der Nacht zum Samstag erfolgte ein codiertes Angriffssignal von Washington aus.
Der Auftrag lautete, bis zum Einbruch der Nacht unter Wasser radarunsichtbar und unter Wahrung der Funkstille zu verbleiben. Die Infrarotsignaturen der Flugzeuge waren vernachlässigbar, kurz gesagt, gemäß den Standards westlicher Technologie waren die Flugobjekte unsichtbar.
Jedoch brachten die Russen Ihr dem Westen überlegenes PRF (=Psycho-energetic Range Finding-System) zum Einsatz. PRF ist nicht mit sonaren oder anderen Techniken vergleichbar und beruht offensichtlich auf der atomaren Struktur eines Objektes, PRF kann nicht von außen gestört werden. Die amerikanischen Flugzeugträger wurden in die Arabische See gesandt zur Täuschung der russischen Verbände.
Jedoch war den amerikanischen Bolschewiken (Rothschild und sein Natterngezücht) entgangen, daß sie in der ganzen Zeit von bemannten russischen Kosmophären mit PRF-Technologie aus dem All beobachtet wurden. Diese modernste Technologie spürt Konstruktionen im atomaren Bereich auf und kann elektronisch nicht gestört werden.
In der Nacht gegen 1.00 Uhr begannen diese mit geladenen Partikelwaffen zu feuern, im Eismeer verdampften zehn amerikanische Flugobjekte in einer Wolke aus Feuer und Rauch. Im Norden des Kaspischen Meeres erlitten 19 Flugobjekte dasselbe Schicksal. Der zweite geplante amerikanische nukleare Erstschlag endete im Desaster wie auch der erste geplante Angriff im September 1977.

Die Geiselbefreiung im Iran
vom 24-26.o4.1980
Die Geiselbefreiung sollte noch einmal die Stärke der USA gegenüber dem Rest der Welt demonstrieren. Wir erinnern uns an die famose Geiselbefreiung der Geiseln der Carter-Administration. Die ganze Operation mißlang, weil mehrere Hubschrauber verloren gingen und die „verwirrten Hubschrauberpiloten“ mit den Hubschraubern ineinander krachten. Heftigste Sandstürme setzten den kühnen Helden weiterhin zu.
Die USA befanden sich in einer peinlichen Situation.
Was war geschehen?
Angeblich kamen die weltweit besttrainierten Spezialeinheiten (U.S. Army Special Forces Delta Teams) mit der besten Ausrüstung der Welt zum Einsatz, und sie wurden von „Sandstürmen“ geschlagen? Oder bestehen verschwiegene Zusammenhänge im Hintergrund?
Um der Wahrheit näher zu kommen, lesen wir das Buch von dem „Officer in Charge“ jener Attacke, Col. Charlie Beckwith mit dem Titel „Delta Force“:
Drei truppentragende MC-130-Hubschrauber und drei treibstofftransportierende EC-130 verließen Masirah Island in Oman zu einem Platz in der Wüste Irans. Dort sollten sie 30 Minuten warten auf die nächsten acht Hubschrauber. Anschließend sollte die 118 Mann starke Angriffseinheit in die RH-530 Hubschrauber verladen werden zur Fortsetzung der Attacke.
Aus unbekannten Gründen waren die Hubschrauber 1,5 Stunden zu spät. Als sie ankamen, sagte Beckwith:“Es war ein Höllentrip!“ sowie „wenn wir unsere Sinne beieinander haben, dann besteigen wir die C-130- Helikopter und fliegen heim“.
„Die Dinge waren so verwirrend, daß die Mission abgeblasen wurde. Sie begannen, die Ausrüstung in die Hubschrauber zurückzuverladen. Ich drehte mich um und ging auf den Hubschrauber an der Spitze zu. Es war etwa 2.40 morgens, einige der Piloten hatten Ihre Motoren gestartet, Staub blies um und herum. Zwischen den Böes sah ich einen Helikopter vor und zurückschaukeln, der MC-130 glitt zurück, dann gab es eine Explosion, anschließend explodierte der treibstofftransportierende EC-130 von Major Schaefer, eine blauer Flammenball explodierte in der Nacht.“
So wurden die Bolschewiken-Kriegspläne enthüllt. Eine gewaltige Armada von Kosmosphären überflog die Hubschrauber der Amerikaner.
Durch Einsatz Ihrer Wettermanipulationstechnologie verstärkten und verlagerten sie Sandstürme, weiterhin kam die Mikrowellengestützte Gehirnwellenstörtechnologie (brain scrambler = Gehirnverrührer).Diese Strahlung bewirkte Erbrechen, Desorientierung, Ermüdung, etc. bei den Hubschraubercrews. Diese Technologie wird detailliert im Audioletter 20 beschrieben.
Auch diese Operation wurde zum totalen Fehlschlag.

Der Dritte Krieg der Sterne

“Project Z.”
Dieses Projekt Z wurde nie öffentlich diskutiert, lediglich einzelne Bestandteile, resp. Fehlschläge des Planes wurden unter anderen Vorzeichen bekannt:
– der Falklandkrieg
– das Massaker von Jonestown
– der Mord an 241 Marines (von 1.200 dorthin gesandten) 1982 im Libanon
Der Buchstabe Z wurde gewählt, da er der letzte Buchstabe im Alphabet ist. Die Kriegsplaner waren zuversichtlich, daß dieser der letzte Krieg gegen Rußland war. Die Kriegsplanung war so geheim, daß die nicht im Pentagon vorgenommen wurde. Anstelle wurde ein Raum im Zentrum von Washington gewählt, quasi im Schatten des Weißen Hauses.
Am Memorial Day, dem 30.05.1982, beschrieb Richard Halloran die Existenz des Planes für Projekt Z in einem Artikel der New York Times.
Der Artikel lautete: Das Pentagon zeigt die Strategiepläne zum Kampf in einem nuklearen Krieg“. Die Strategen des Verteidigungsministeriums haben die Prämisse eines Atomkrieges mit der Sowjetunion in einem Fünfjahresplan dargestellt.
Nachdem über New Jersey bereits eine russische Kosmosphäre abgeschossen wurde, wiederholte sich der Vorgang am 24.08.1982 über New York. Der von der Erde aus sichtbare Feuerball wurde in der New York Times als in der Atmosphäre verglühender Asteroid beschrieben. Die neuen entwickelten Laserkanonen stellten eine ernsthafte Bedrohung für die dominanten russischen Kosmosphären dar.

Die Columbia
In diesem Zusammenhang wurde auch das Space Shuttle entwickelt – als Ersatz für die abgeschossenen Satelliten in rein militärischer Absicht. Die vorgebliche wissenschaftliche Mission der Shuttles war eine reine Erfindung der Medienverfälscher.
Die Columbia-Mission – im Wettstreit mit den überlegenen russischen Jumbo-Kosmosphären
Die vier!!! Columbia-Raumfähren waren die Antwort der USA auf den Verlust der Spionagesateliten.  

Kosmosphären schießen Shuttle ab
Der erste Columbiaflug erfolgte am 12.04.1981.
Die beiden Kosmosphären waren mit Neutronenwaffen ausgestattet, als sie den ersten Flug von Crippen und Young verfolgten – sie konnten nicht entdeckt werden.
Fünf weitere Kosmosphären standen im Hintergrund bereit.
Es handelte sich um die ersten Modelle von russischen Großraumschiffen, welche eine Nutzlast von bis zu 50 Tonnen mitnehmen konnten. Diese waren allen amerikanischen Waffensystemen weit überlegen. Diese Raumschiffe waren größer als die Zeppeline der 30er Jahre – sie stellten die russische Entsprechung der Shuttles dar. Sie waren mit einem elektromagnetischen Rückstoßantrieb ausgestattet.
Nach einer vorgegebenen Höhe und Geschwindigkeit nahmen die beiden Kosmosphären die Columbia mit Neutronenwaffen unter Beschuß – Young und Crippen starben sofort, das gesamte zentrale Nervensystem fiel sofort aus. Das Shuttle zerschellte in Zentralrussland, 85 Meilen südlich von Kazan.
Sofort fielen die Motoren aus, ein weiterer Schuß sollte die Computer zerstören – bis auf den Backup-Computer, der den Rückflug automatisch auslösen sollte – jedoch nun nach Sibirien. Es bestand seit längerem ein Plan seitens der Russen, die angeschossene Columbia nach Sibirien zu begleiten und nach einer sanften Landung einer intensiven Untersuchung zu unterziehen.
Der Versuch der Kaperung mißlang. Den US-Bürgern wurde dann die Landung der Enterprise gezeigt, nachdem der Name übergepinselt worden war. Die Enterprise war ein reines Übungsshuttle ohne Raumflugfähigkeit.
Der zweite Versuch am 12.11.1982, mit der Enterprise, welche nun als Columbia erschien nach dem Verlust der ersten Columbia, endete ebenso im Desaster. Die Enterprise alias Columbia flog unbemannt in einer Selbstmordmission Richtung Kola Peninsula, begleitet von zwei Kosmosphären, welche jedoch nicht eingriffen.
Beim Weiterflug wurde eine TU-144 mit Partikelstrahlwaffen auf die Enterprise angesetzt, womit das Ende bsiegelt war. Der Partikelstrahl führte zur Zerlegung und Desintegration des Shuttles – in der Nähe von Finnland. Es wurden keine sensiblen daten gewonnen.
Das Publikum bekam von all den Dramen nichts mit, da immerzu Filme und Aussagen aus der Konserve vorgeführt wurden. Zur Landung wurde eine andere Columbia dem Publikum vorgeführt.
Der dritte Space Shuttle Flug am 22.03.1982 wurde zu einem Erfolg: nach einem Flug nach dem Korkenzieherprinzip entzog er sich der Kosmosphären, es gelang, einen gepanzerten und laserbewaffneten Satelliten auszusetzen, welcher die Wirkung des US-Erstschlags in Rußland beweisen sollte. Der Satellit wurde erfolgreich ausgesetzt, die Astronauten verließen das Shuttle mit einer eigenen Fluchtkapsel und überließen die Columbia ihrem Schicksal – sie stürzte ab.
Auch der vierte Flug der Columbia sollte zunächst von Erfolg gekrönt sein, war er doch zwingend erforderlich für die erforderlichen Daten zur Inszenierung des Dritten Weltkrieges. Es gelang schließlich, den Infrarot-Sateliten – heliumgekühlt!- über Rußland auszusetzen. Doch wurde dieser dennoch entdeckt und ein paar Stunden vor dem geplanten Einsatz von einer Kosmosphäre zerstört.  

Rail Guns
Doch was geschah? Der Superspionagesatelit, welcher im März 1982 in die Umlaufbahn gebracht wurde,entdeckte eine große Anzahl kleiner domartiger Konstruktionen um strategische Ziele herum. Es handelte sich offensichtlich um eine neue Defensivwaffe, welche um jedes Kosmodrom sowie um jeden Kosmosphärenbahnhof errichtet wurden.
Es wurden hitzige Diskussionen geführt hinsichtlich der Art der Technologie – es handelte sich um „Rail Guns“ . Diese Rail Guns können nicht elektronisch gestört werden.
Es handelt sich um eine Waffe, die imstande ist, Geschosse auf einer Schiene mittels elektromagnetischen Impulsen auf Geschwindigkeiten zu beschleunigen, welche deutlich über denen von konventionellen Geschossen liegen – Radarunsichtbarkeit schützt nicht vor diesen modernen Entwicklungen.
Aufgrund der erheblichen Unsicherheit über den Erfolg wurde der Plan Z fünf Stunden vor Beginn auf das Fest Rosh Hashanah, den 20.Sept. 1990 verschoben.

 Die geheime Navy
Zum Teil III des Z-Planes gehörte der Bau einer geheimen Marineeinheit, die, mit Unsichtbarmachungs-Technologie ausgestattet, nach dem Krieg die Weltherrschaft übernehmen soll.
Ähnlich wie auf der South Georgia Insel (Falkland) sollten gewaltiger unterirdische Anlagen zum Bau und Versteck einer großen Marineeinheit geschaffen werden.
Bei einem Besuch in Schweden wurde Herrn Rockefeller eine solche von außen unsichtbare Anlage im Granit vorgeführt – Rock war begeistert.
Auf der Suche nach günstigen geologischen Strukturen auf der Südhalbkugel der Erde entschied man sich letztlich für die Südinsel Neuseelands, die Stewart Islands und die Southern Alps. Auf eine genügende Gesteinsüberdeckung wurde ausdrücklich geachtet.
Vordergründig erfolgte eine Abrüstung in den USA in Form des Abbaues von Werftanlagen, diese Anlagen wurden aber in den Höhlungen Neuseelands wieder aufgebaut.
Es wurden vorhandene Schiffe identisch nachgebaut, u.a. Uboote, Zerstörer und drei Flugzeugträger – alle mit Unsichtbarmachungstechnologie ausgestattet zum Antreten der Weltherrschaft nach dem Kriege.
Doch wurde auch von dieser Flotte ein Teil geopfert. Mit dem PRF ausgestattete Kosmosphären entdeckten eine Armada von sieben dieser unsichtbaren Schiffe, gaben die Daten weiter an russische Uboote, welche diese Armada mit speziellen Torpedos zerstörte.
Rockefeller ind seine verbündeten Russen hatten einen weiteren Sieg gegen die Bolschewiki davongetragen.  

Mazzini und Pike
Das 1873 bekannt gewordene Skript für den 3.WK von Israel ausgehend zur Erlangung einer totalen Weltherrschaft durch die Illuminati hat sich nicht nur 1967 (Liberty) und 1982 (Z-Plan), sondern auch 1993 (Bombe Tiefgarage WTC) sowie am 11.09.2001 bestätigt.

Russische Besatzungstruppen:
Auf der Kassette #31 erwähnt Dr. Beter die Existenz von 3.000 russischen Soldaten in Kanada. Weiterhin erwähnt er 11 Trainingscamps für russische Guerilla. Diese Soldaten werden regelmäßig ausgetauscht und fliegen über kanadische Flughäfen ein und aus. Gleiches wird aus diversen Quellen über die USA berichtet, russische Truppen unter russischen Waffen, überwiegend in abgelegenen Gegenden.
Gleiches wird immer offensichtlicher in Mitteleuropa, mit Fokus auf deutschland, wo unter Verweis auf die Integration „Rußlanddeutscher“ Hunderttausende russischer und ukrainischer Soldaten in deutschen kasernen untergebracht sind. Diese sollen mit deutschen Uniformen und Waffen !! ausgestattet zu einem bestimmten Grad des Ausnahmezustands die äußere Kontrolle übernehmen.
(Hinweis: Die 73 von Minister Scharping bestellten Transportflugzeuge dienen der Verlagerung echter deutscher Soldaten in den nahen Osten, um für USrael die Sicherung der strategisch wichtigen Ölquellen zu gewährleisten.
Darstellung der drei wesentlichen Machtgruppie rungen :
 
1. Das Rockefeller-Kartell
Das Rockefeller-Kartell war bis in die 70er Jahre das mächtigste Kartell weltweit. Es besteht aus Ölkonzernen, multinationalen Banken sowie Konzernen. John D.Rockefeller war der erste Milliardär des 20. Jahrhunderts. Sein Kartell stellte ein eigenständiges Empire dar ohne nationale Bindungen. Nach der Zerschlagung von Standard Oil im Jahre 1911 zog es John D. Rockefeller vor, seine wahre Macht zu verbergen. Unter den vier Rockefeller-Brüdern erfuhr das Kartell die größte Ausdehnung Ende der 70er Jahre.
Die größten gewinne machte der Konzern mit dem Öl aus Saudi-Arabien, welches 30 Jahre lang für 5 Cent/Barrel erworben wurde!!!
Der Niedergang begann mit dem Auffliegen des Goldschwindels im Jahre 1976, er setzte sich fort mit dem Aufbrechen der geheimen Allianz zu den Bolschewiken in den Jahren 1976/77 (diese regierten seit 1917 die Sowjetunion, sie bedankten sich für Rockefellers Unterstützung bei der „Revolution“ 1917 mit der Überlassung der Baku-Ölfelder).
Der schwerste Dämpfer kam aus der militär. Niederlage in der Schlacht auf dem Mond im Sept. 1977, der Niedergang setzte sich fort nach der Überlassung politischer Ämter an in die USA ausgewanderten Bolschewiki, welche verantwortlich sind für die Ermordung von John D. Rockefeller im Juli 1978 (=“Autounfall“) und Nelson Rockefeller im Januar 1979.
In den folgenden Jahren versuchten die Rest-Rockefellers, Ihre verlorene Macht wiederzugewinnen.

2. Die Bolschewiki-Zionisten
Die Wurzeln von Bolschewismus und Zionismus liegen etwa 1.000 Jahre zurück im Khasarenreich, welches vor etwa 1.200 Jahren den jüdischen Glauben annahm – deswegen aber keine echten Juden gemäß Talmud sind.
Beide Bewegungen haben eine starke Affinität zu Rothschilds Politik.
Die Khasaren waren ein grausames und brutales Volk, welches sich in stetem Kriegszustand mit anderen Völkern befand. Die khasaren hielten den Ansturm der arabischen Muslime nach Norden erfolgreich auf. In seiner Blüte reichte das khasarische Empire bis nach Kiew.
Unter dem russischen Prinzen Vladimir gelang es mit byzantinischer Unterstützung, das Khasarenreich zu zertsören und die Khasaren zwischen dem Kaspischen und Schwarzen Meer zu vertreiben.
Der Jahrhundertelange haß auf Russen und Christen aus diesem vorgang wurde zur Wurzel für Bolschewismus und Zionismus:
Der Sieg über Rußland und die Widerherstellung Israels, beide Ideologien haben einen Weltherrschaftsanspruch.

3. Die neuen Kreml-Herrscher
Die neuen Kreml-Herrscher bekamen mit der Entstalinisierung nach Stalins Tod 1953 immer mehr Macht. Sie verdrängten die Bolschewiki zunehmend, welche zunehmend in die USA emigrierten. Die USA fielen ab 1978 zunehmend in die Hand der Bolschewiki = Rothschild = Zionisten.
Die neuen Kreml-Führer standen bereits hinter der Unterwasserkrise 1976, sie waren verantwortlich für die Niederlage des Rockefellerflügels bei der Schlacht auf dem Mond im Jahre 1977.
Die neuen Kreml-Herrscher sind gebürtige Russen, teilweise christlichen Glaubens und entstammen einer Sekte, welche bereits unter dem Zaren einen gewissen Einfluß inne hatte. Sie lassen die Ausübung des christlichen Glaubens vermehrt zu, sie bevorzugen vorsichtige politische Reformen, Evolution statt Revolution.

Der Machtwechsel Rothschild-Rockefeller in den USA 1978/79
wurde von der Öffentlichkeit nicht wahrgenommen. Er spielte sich hinter den Kulissen der Carter-Regierung ab. Das gesamte Carter-Kabinett wurde entlassen und durch Rothschild-Marionetten ersetzt. Der Vorgang wurde von einer Mordserie begleitet – ähnlich wie in der Clinton-Regierung, in der eine enorme Vielzahl von Rothschild-Marionetten, evtl. durch Rockefellers Einsatz, „vorzeitig abberufen“ wurden. Die Mordzahlen gehen in die Dutzende. Auch wurde Präsident Carter für Wochen nicht gesehen – aufgrund von dringenden Weisungen durch seine neuen Herren. Der Mord an einem der vier Rockefeller-Brüder 1979 stellte einen der Höhepunkte dieses Machtwechsels dar.
Der Wechsel Haigh gegen Weinberger an der Spitze der Streitkräfte stellte einen weiteren wichtigen Weichenwechsel dar.
In Deutschland wurde dieser äußerst wichtige Vorgang praktisch nicht zur Kenntnis genommen.
Eine Betrachtung am Rande:
Ein weiterer interessanter Aspekt: Diese sowjetische Supermacht wurde durch Rockefellers und Rothschilds Kapital durch den Staatsstreich im November 1917 geschaffen – welcher uns als Russische Revolution verkauft wird. Diese Macht geriet zunehmend außer Kontrolle in die Hände der russischen Kremlführer, welche plötzlich die Mutter, also die USA bedrohte.
Gleiches gilt für die „Dritte Macht“, welche durch die Einsetzung Adolf Hitlers als Marionette von Rockefeller und Rothschild entstand. (Bemerkung: Die größten Rüstungskonzerne im Dritten Reich wie IG Farben, AEG, Ford- und Opelwerke, Leuna, etc. waren fast ausschließlich amerikanische Unternehmen!!) Die Einsetzung Adolf Hitlers mit seinen häufig jüdischen Nationalsozialisten wurde ebenso wie die „Russische Revolution“ vom „Establishment“ oder „der Ostküste“ orchestriert.

SKYLAB MISSION

Haben Sie sich wirklich gewundert, warum die USA nach 1977 nie wieder auf dem Mond waren?
Erinnern wir uns an Skylab.
Die offizielle Geschichte besagt, das Skylab am 14.05.1973 in das All geschossen wurde. Es war die bemannte amerikanische Raumstation. Am 25.05. wurde die erste Crew zu SKYLAB beflogen, die Mission dauerte einen Monat.
Die zweite Crew wurde am 28.7.1973 zur Raumstation geflogen, die Mission dauerte fast zwei Monate.
Beide Missionen waren von Versagen, Lecks und Problemen gekennzeichnet.
Die dritte Mission begann am 14.11.73 mit Gerald Carr, Wiliam Plague und Edward Gibson.
Angeblich verzögerte sich die Mission um 6 Tage aufgrund von Rissen an den Heckflossen der Saturnrakete.
Rußland hatte am 03.04. eine Raumstation in die Umlaufbahn gebracht, am 14.04. 73 wurde Skylab von der russischen Raumstation abgeschossen – was mit einer „Katastrophalen Fehlfunktion“ dem Steuerzahler erklärt wurde.
Dieser Abschuss stellte den Beginn der star wars-Kriege zwischen den USA und der SU dar. Dieser Vorgang wurde gefolgt vom Abschuss diverser Satelliten durch Russland, u.a. von 5 US-Sateliten am 10.12.1975.

Wettermanipulation und Mount St. Helens
El Nino
Im Jahre 1977 begann Rußland mit vollem Ernst, in die Wettermanipulation einzusteigen. Zwei gewaltige heiße Flecken (Hot spots) wurden im Pazifik durch Skalarwaffen hergestellt. Dadurch wurde ein El Nino-Effekt hergestellt, welcher zu einem der härtesten Winter seit Beginn der Aufzeichnungen führte. Weitere Informationen diesbezüglich liefert Tom Bearden.
Im nächsten Abschnitt geht Peter Beter auf die russischen Pulswaffen ein, welche die Eruption des Mount St.Helens am 18.05. hervorriefen.

Luftexplosionen
AIR-BLASTS
Lassen sie uns zurück gehen zum Dezember 1978, als die Luftknälle auf See begannen, Wohnhäuser durchzuschütteln und Tausenden Amerikanern der Ostküste das Fürchten zu lehren. Eine Zeitlang versuchten Regierungssprecher, diese zu ignorieren. Aber die Explosionen wurden nicht weniger, im Gegenteil, sie vermehrten sich und wurden auch im Inland und an der Westküste registriert.
Als keine Erklärungen geboten werden konnten, wurden sie in den kontrollierten Medien lächerlich gemacht. Dennoch änderte sich die Taktik, und zu viele Ohrenzeugen konnten diese nicht als Witz akzeptieren. Dann wurde einfach darüber berichtet, ohne es weiter zu verfolgen.
Nach Monaten ohne adequate Erklärungen wurden zunächst „freakige Wetterbedingengen“, dann mit kalten Luftschichten, Ozonabbau, Nordlicht, elektrischen Störungen, etc. zu erklären. Sodann wurden Militärjets weit draußen auf See verdächtigt, usw.
Das Highlight bildete der Verdacht, daß die Concorde gewaltige Schockwellen bereits eine Stunde vor Ihrer Ankunft vorraussandte.
Waren auch die meisten erklärungen lächerlich, so beruhigten sie doch die Amerikaner, und die meisten der fast täglichen Knälle wurden nie gemeldet.
Als das Phänomen andauerte, neigten die betroffenen Bürger immer mehr zum Ignorieren. Anfang Dezember 1977 wurde es öffentlich dargestellt, jedoch regierungsseitig unterdrückt, daß die Knalle von neuen russischen Kosmosphären stammten, welche in einem nicht fokussierten Modus in die Luft über dem Atlantik
und später dem Pazifik schießen. Diese Information kam aus Top Geheimdienstkreisen.
Der Bericht listete 594 größere Luftknalle auf zwischen Dezember 1977 und Juni 1978. Bis Juni hatten sich die „kalten Luftmassen“ verzogen. Die Studie versuchte, die Ereignisse dem Flugverkehr zuzuschreiben, jedoch gab es für viele Vorfälle keine Erklärung. So wurden natürliche Ereignisse oder entschuldbare Vorfälle gesucht, ohne der Lösung näher zu kommen.
Wesentlich für den Leser ist, daß die Vorfälle dokumentiert sind und sich einer plausiblen Erklärung entziehen.  

Genetische Replikas von Menschen

 In den späten 70er Jahren wurde die Existenz von menschengemachten genetischen Replikas öffentlich dargestellt. Die Enthüllenden wurden weggeschlossen und das Geheimnis begraben. Der Gegenstand wurde unter Todesstrafe verschlossen. Jedoch der Themenbereich existiert und wurde vor unseren Augen in Betrieb genommen.
Wenn der Autor sie nicht schon verloren hat, so wird es wahrscheinlich jetzt geschehen. Genetische Replikas? Menschliche Roboter? Das kann nicht ihr ernst sein!
Man nenne sie so aussehend oder hineingeschlüpfte, aber in der Tat sind es genetische Kopien. Der Leser sollte studieren, was an Plätzen wie Dulce vor sich geht. Die Bibel sagt, das zum Ende der Zeiten so wein wird zu Zeiten Noahs, und die Aufzeichnungen sagen, das zur Zeit Noahs genetische Manipulation stattfand.
Synthetiker
Am 14.04. wurden Repliken, genannt Synthetiker, von den letzten Astronauten Young und Crippen von White Sands bereitgestellt. Sie wurden programmiert, einen computergesteuerten Flug auf dem Trainingsshuttle Enterprise durchzuführen. Die beiden Wesenheiten betraten die Enterprise, welche auf eine Boeing montiert worden war. Nachdem der Raketentreibstoff in das Shuttle gepumpt worden war, hob die 747 ab Richtung Westen – öffentlichen Luftraum meidend. Die 747 flog ein paar hundert Kilometer Richtung Pazifik, bis sie drehte und Richtung Ostkalifornien flog. Im Fernsehen wurde uns gesagt, das die nicht existierende Columbia aus dem Orbit zurückkäme.
Peter Beter sieht einen Zusammenhang zwischen den Synthetikern und den Hunderten toten Tieren, denen das Blut sowie diverse Organe mit saubersten Schnitten entfernt worden war. (Hinweis: Aus dem Impfwesen wissen wir von der Ähnlichkeit von Rinder- zu Menschenblut, auch die zeitlichen Parallelen sind frappierend.)

Raumfahrt
Der Mond wurde diesen Angaben zufolge etwa ab 1961 regelmäßig von den Amerikanern angeflogen – mit dem parallelen Aufbau von Stationen.
Nach der Niederlage der Amerikaner im September 1977 verfügten die Russen Ende 1977 angeblich über 10 Stationen auf dem Mond.
Russische bemannte Venusmissionen fanden angeblich am 30.10. sowie am 04.11.1981 statt – die Amerikaner hatten dem nichts entgegen zu setzen.
Über die Besiedlung des Mars liegen keine Aussagen vor, doch soll diese an dieser Stelle ausdrücklich für die 80er Jahre durch die Amerikaner unterstellt werden.

                                                              Ufos auf dem Mond

 
Dieser Abschnitt soll abgeschlossen werden mit der Aussage des Astronomen Dr. James Greenacre und vier Kollegen bei einer Konferenz über „Mondprobleme“ inNew York am 29.10.1963. Sie beobachteten mehrere mehrfarbige Raumschiffe mit gewaltigen Abmessungen von 300 bis 4.800 Metern, welche sich in Formationen bewegten. Per Teleskop wurden weiterhin mehrere kleinere Schiffe mit ca. 150 m Durchmessern beobachtet, welche sich seitlich des großen Schiffes aufhielten. Das Mutterschiff wechselte regelmäßig seine pulsierenden farben, wie schon öfter berichtet. Diese Aussagen wurden in der Maiausgabe der Ufo-Nachrichten 1966 veröffentlicht.
Russische Verteidigungsanlagen
Jede militärische Stadt in Russland und die meisten anderen Städte haben gewaltige Bunkeranlagen. Laut Mr. Keegan kostet die Errichtung eines einzigen Bunkers 500 Mrd. US-Dollar!!! Sie sind teilweise mit Eisenbahnanlagen ausgestattet, die Schutzeinrichtungen sind in großem Umfang an der Straße vom Flughafen nach Moskau errichtet. Russland ist vollkommen ausgerüstet für die Führung eines nuklearen Krieges sowie auf das Überleben. Die USA – und die BRD – haben gar kein ziviles Verteidigungssystem, lediglich für die exclusive Elite. Das US-Programm lautet lediglich MAD = Mutual assured destruction.
Die Satelliten und die Ex-Nazis
Die Navy und die Luftwaffe waren mit dem US-Raketenprogramm beauftragt, als Russland seinen Sputnik Satelliten im Oktober 1957 abschoß. Zwei Wochen später flog Sputnik II mit einem Hund ins All. Die Russen schossen ein Sechs-Tonnen-Paket ins All, während die Amerikaner zwei Monate später die Amerikaner versuchten, einen Satelliten von der Größe einer Grapefruit ins All zu schießen. Vanguard erreichte eine Höhe von 4 Fuß (etwa 1,30 m) und explodierte. Eisenhower wurde erinnert an die Gruppe von Ex-Nazis in Huntsville, er ließ diese gewähren, und zwei Monate später schossen diese Ex-Nazis den ersten US-Sateliten am 31.01.1958 ins Orbit.

Konzentrationslager in den USA: 

Konzentrtionslager bestehen aktuell immer noch in den USA und sind gefüllt: klick
 
Die Gehlen-Organisation kopierte Hitlers Neue Ordnung und installierte ein Konzentrationslagersystem in San Luis Obispo County. Es wurde als kalifornisches spezielles trainings Camp bezeichnet. Es entwickelte Pläne genannt King Alfred Plan, Operation cable splitter, Operation Garden Plot, etc. Später wurde es als Federal Emergency Management Agency = Fema bezeichnet. Weitere Information zu diesem Thema kann bei Militia of Montana, Bo Gritz bezogen werden.
Das Dritte Reich und die Außerirdischen
Wollen wir zurück gehen zu Werner von Braun, Kommentar News Europa vom 01.01.1959 :“Wir fanden uns Kräften gegenüber, welche weit mächtiger waren als angenommen. Ihre Operationsbasis war uns bis dato unbekannt. Mehr kann ich gegenwärtig nicht sagen, wir sind nun im Begriff, in näheren Kontakt mit jenen Kräften zu kommen, und in sechs bis neun Monaten kann es möglich sein, präziser Stellung zu nehmen.
Der große deutsche Raumfahrtpionier Hermann Oberth sagte:“Wir können unseren technischen Fortschritt in bestimmten wissenschaftlichen Bereichen nicht allein erringen, wir bekamen Hilfe“. Auf die Frage, wer half, folgte die Antwort:“ Die Menschen von anderen Welten.“
Die „American Weekly“ vom 24.10.1954 befragte Herrn Oberth diesbezüglich:“
Es ist meine These, daß Flugscheiben real sind und sie Raumschiffe aus einer anderen Welt sind.“
Der Raketenexperte Dr.Walter Riedel dazu im Life Magazine April 1952:“Ich bin überzeugt, daß Flugscheiben eine basis außerhalb dieser Welt haben.“
Im Jahre 1951 begann der Kongress mit Unterredungen, die Antarktis in eine nukleare Testzone zu verwandeln, aber plötzlich änderten sie Ihre Meinung, als Washington von Ufos überflogen wurde und Bilder von Ufos über dem Weißen Haus auf den Titelseiten der Zeitungen erschienen.
Tag für Tag sahen wir wohl orchestrierte „Briefing-Berichte“ von der Edwards Air Base, der Shuttle wurde auf die B 747 gehoben, aber der Abflug verzögerte sich von tag zu Tag..
Das Shuttlestand eine Woche länger am Boden als ursprünglich geplant, und es kam keine Antwort von der Columbia. Wenn nun die Russen mit der Columbia im Tau daherkämen, wäre das Ergebnismehr als disaströs.
Der NASA gingen die Entschuldigungen aus für unwillkommene Fragen, das geheime Shuttle-Planungsteam war außerstande, eine weitere orbitale Mission durchzuführen.
Das Space Shuttle Programm war das einzige, das von der Reagan-Administration ausreichend mit Mitteln bedacht wurde. Es lag eine unbeschreibliche Angst vor, daß den Russen das Shuttle intakt in die Hände fallen könnte und die Technik der Welt offenbart werden würde.
Den Kriegsplanern wurde klar, daß der Einsatz weiterer Columbia-Shuttles gewisse Modifikationen erfordere. Dazu war es aber unabdingbar, einen weiteren Testballon zu starten, der die Waffen des Gegners sichtbar machen sollte. Vor diesem Hintergrund wurde die Enterprise als die wirtschaftlichste Variante angesehen, da sie als Testshuttle nicht zum Flug außerhalb jeglicher Atmosphäre vorgesehen war.
Die Enterprise, jetzt mit „Columbia“-Namenszug versehen, diente lediglich zu suborbitalen Flügen.
Im Gegensatz zu den offiziellen Meldungen sollte diese Selbstmordmission ohne Besatzung durchgeführt werden.
 

   Das HAARP-Programm

Die Sendeanlage befindet sich in der Nähe von Gakona, etwa 160 Meilen nordwestlich von Anchorage. Bis Ende 2002 sollen 360 Sendeantennen eine Strahlungsleistung von mindestens 4,7 Milliarden Watt (ERP) erzeugen können. Diese gigantische Anlage ist der Hauptbestandteil eines Projektes mit der Bezeichnung HAARP (High-frequency Active Auroral Research Project).
Die Sowjetunion, resp. Russland verfügt über entsprechende Installationen, sowohl fester als auch mobiler Natur.
Dieser Zusammenhang ist wichtig für ein anderes Verständnis für die Vorfälle in Tschernobyl sowie beim „Absturz“ der Columbia, resp. der Challenger im Rahmen des US-Raumfahrt.  
Das HAARP-Programm im einzelnen:
1. Einführung
2. die GWEN-Sender
3. der Mobilfunk
4. atmosphärische Dunstflüsse
5. Nikola Tesla
6. Elektromagnetische Krankheitsübertragung
7. Verfolgungen
8. Experimente mit Gefangenen
9. Interzerebrales Hören
10. der Wettbewerb der USA und der UdSSR =Tschernobyl
11. mobile Anlagen oder die Columbia-Katastrophe 2002

1. Einführung

Die totale Gedankenkontrolle der Bevölkerung
Im Busch von Alaska baut das US-Militär die größte und leistungsfähigste Kurzwellensendestation der Menschheitsgeschichte. Seit 1994 wird das Vorhaben, sehr zum Ärger der Regierungsbehörden, durch eine kritische Berichterstattung begleitet.
Radiowellen werden an der Ionsophäre reflektiert. Besonders starke Sender können mit ihrem Signal die Reflexionszone der Ionosphäre erwärmen und dadurch die Elektronendichte verändern. Die HAARP-Anlage eröffnet ein Experimentierfeld über die Wechselbeziehungen von Ionsophäre und Magnetosphäre, dem militärisch nutzbare Potenziale zugeschrieben werden.
Das HAARP-Projekt tarnt sich geschickt durch die Vergabe ansehnlicher Gelder für die Aufbereitung von Forschungsergebnissen, die als zivile Subventionen und Forschungsaufträge an einige der führenden amerikanischen Universitäten fließt. Das Interesse des amerikanischen Verteidigungsapparates am HAARP-Projekt belegt sich allein schon durch die Liste der involvierten Abteilungen, zu denen auch die “Kirkland Air Force Base” zählt. Dieser Stützpunkt befasst sich immer nur mit den technologischen Speerspitzen der US-Rüstung und war auch an der Entwicklung der “Strategic Defense Initiative” (SDI) beteiligt. Der Betreiber der Anlage ist das Naval Research-Laboratory und die Federführung des Projektes obliegt dem Verteidigungsministerium.
Schon die heutigen Ausbaustufen von HAARP stehen im Verdacht, Flugzeuge in Schwierigkeiten zu bringen. Ein Warnradar veranlasst eine Sicherheitsabschaltung der Sender, sofern sich ein Flugzeug der Anlage nähert, denn die elektromagnetische Härtung der Flugzeugelektronik reicht nicht aus, um der Strahlung von HAARP zu widerstehen. Es gibt hierzu Berichte über Anomalien und Fehlfunktionen von Autopilotensystemen. Dabei befanden sich die Flugzeuge in etwa 400 Meilen Entfernung, außerhalb des Radarbereichs.
HAARP steht erst am Anfang ihrer Möglichkeiten und könnte unter der Bush-Regierung eine militärische Aufwertung erfahren. Dafür sprechen möglicherweise Messungen der ELFRAD-Gruppe vom Februar 2001, die eine Steigerung der Strahlungsleistung belegen sollen.  

Die offizielle Darstellung
Für die Öffentlichkeit wird auf der Website des Projekts in schillerndsten Farben die Möglichkeit einer Rekreation der angeschlagenen Ozonschicht und die Abwendung von Wirbelstürmen in den Vordergrund geschoben. Lediglich die Entwicklung einer neuartigen Technik zur Erdtomografie, die es ermöglicht, unterirdische Bunker und Atomanlagen aufzuspüren, und ein neues System zur U-Boot-Kommunikation wird als militärisch nutzbares Abfallprodukt der Forschungen eingeräumt. Zudem werden für den Endausbau bis Ende 2002 nur die Hälfte des ursprünglich angedachten Leistungsgrenzen angegeben.
Aus der Entstehungsgeschichte dieser Anlage lässt sich zweifelsfrei ablesen, dass die Forschungen und Patente des Elektrotechnikers Nikola Tesla mit HAARP ausprobiert werden sollen. Der Erfinder der Drehstromtechnik war mit seinen Ideen, Energie drahtlos zu übertragen, seiner Zeit weit voraus. Als er 1940 dem US-Kriegsministerium eine omnipotente Strahlenwaffe, basierend auf seinem US-Patent 1.119.732, anbietet, wird er ausgelacht. In einem Artikel der “New York Times” vom 22. September 1940 wurde der 84 Jahre alte Tesla mit seinen trotzigen Ausführungen wie folgt zitiert: “Ich stehe der Regierung zur Verfügung, diese in das Geheimnis meiner “Teleforce” einzuweihen, mit der Flugzeugmotoren auf einer Distanz von 250 Meilen eingeschmolzen werden können. Eine unsichtbare Chinesische Mauer wird unser Land umgeben und schützen. […] Mit einer enormen Spannung werden mikroskopisch kleine Partikel in ihre Mission der defensiven Zerstörung katapultiert.”
Bernhard J. Eastlund, ein ehemaliger Ingenieur der US-Navy, meldete im August 1987 ein erstes Patent an, basierend auf Teslas Ideen im oben genannten Zeitungsartikel. Sein kleines Forschungsunternehmen wurde mehrfach durch Mittlerfirmen der Regierung aufgekauft und mit den nötigen finanziellen Mitteln ausgestattet, bis Eastlund schließlich ausstieg und die Nutzung seiner Patente aufgeben musste.

Kleine Tests, erstaunliche Folgen
Offensichtlich ist HAARP seit November 2000 wieder vermehrt aktiv. Jedenfalls berichten Funkamateure über exorbitant stark gepulste Signale auf Kurzwellenfrequenzen um 3.990 kHz, die untypischerweise keinen Zusammenhang mit der ionosphärischen Ausbreitung zu haben scheinen, weil sie Tag und Nacht gleichermaßen stark einfallen.
Zu den möglichen Anwendungen gehört die Beeinflussung des Wettergeschehens durch elektrostatische Felder, eine Technik, über die Russland schon seit fast 10 Jahren verfügen soll. Die Firma ELATE Intelligent Technology/Russland soll angeblich ein System betreiben, um das Wetter in einem Umkreis von 200 Meilen zu beeinflussen. Ähnliches hat der ehemalige wissenschaftliche Berater des Fernsehsenders CBS, Richard Hoagland, 1998 in Zentral-Arizona analysiert: Die untypische Wetterbeobachtung, mit plötzlichem Nebel und Schneefall, der zur Sperrung des Highways 17 führte, war nicht vorausgesagt und stand angeblich in keinem erkennbaren Zusammenhang zu Wind oder Wolkenfronten. Ein Vergleich der Langwellenaktivitäten und der zeitlichen Historie der Wetterradarbeobachtungen wurden mit den Sendeaktivitäten der HAARP-Anlage verglichen und zeigte deutliche Übereinstimmungen.
Als “Schutzschild” zur Landesverteidigung müsste HAARP noch einiges an Leistung zulegen. Dabei geht es um die Erzeugung eines elektromagnetischen Pulses von einer Stärke und Intensität, die jede elektrische Steuerung zum Ausfall bringt. Die Ionosphärenforschung versucht, hierbei den wissenschaftlich bereits beschriebenen Transistoreffekt der Ionosphäre zu nutzen, der eine 1000-fache Signalverstärkung ermöglicht. Eine gezielte Modifikation bestimmter Regionen der Ionosphäre durch Erhitzen könnte den Durchbruch bringen, um den Transistoreffekt militärisch nutzbar zu machen.

2. Geomagnetische Wellen & GWEN.

GWEN-Sender (Grund Wellen Notfall Netzwerk) die je 200 Meilen (320 Kilometer) quer durch USA voneinander entfernt sind, ermöglichen es, spezielle Frequenzen anzupassen (und zu verändern) an die Geomagnetische Feldstärke in jedem Gebiet, das das Ändern des Geomagnetischen Feldes erlaubt.
GWEN Sender haben viele verschiedene Funktionen wie:
1. Das Wetter zu kontrollieren und zu steuern.
2. Gedankenkontrolle.
3. Verhaltens- und Stimmungsmanipilation
4. Das Senden von synthetischer Telepathie als Hintergrundgeräusch zu Opfern mit Gedankenkontrolle Implantaten von der US Regierung.
GWEN arbeiten in Verbindung mit HAARP und dem Russischen woodpecker (Specht) Sender, welcher ähnlich ist wie HAARP. Die Russen vermarkten offen eine kleine Version ihres Wetterbeeinflussungssystems, Elate genannt, welches für die Feinabstimmung des Wetter-Musters über ein 200 -Meilengebiet verwendet wird, es hat die selben Möglichkeiten wie die GWEN – Anlage. Ein ELATE System ist am Moskauer Flughafen im Einsatz.
Russen und Nord Koreaner verwenden dazu eine transportable Gedankenkontrollma-schine, um Geständnisse heraus zu bringen. Eine solche Maschine wurde sogar in einer amerikanischen Kirche gefunden, sie sollte helfen, die Gemeinde gläubiger zu machen!) Das russische „Woodpecker“ (Specht) Signal verbreitete sich um die ganze Erde von einem Sender Nähe Kiev. Die US Luftwaffe identifizierte 5 verschiedene Frequenzen in diesem zusammengesetzten, harmonischen Woodpecker Signal, das die Signale sogar durch die Erde und durch die Atmosphäre sandte.

3. Der Mobilfunk

Es liegen massive Hinweise vor, daß der Mobilfunk insbesondere in seiner aktuellen Version der Übertragungsmöglichkeit von Bildern einen Aspekt des Haarp-Projektes bildet.
Dazu der folgende Artikel::
Tim Rifat schrieb in seinem ‘Microwave Mind Control’ in dem UK Artikel: dass Mobilfunk Telefone die 435 MHz verwenden. Die UK Polizei verwendet 450 MHz ausschliesslich. Dr. Ross Adey benutzte dies für die CIA Verhaltens-Modifikations-Experimente. Die Polizei hat eine riesige Anzahl von Antennen um diese Frequenz über die ganze UK zu verteilen. Adey benutzte 0.75mW/cm2 Intensität von Puls modulierten Mikrowellen von einer Frequenz von 450 MHz, mit einer ELF Modulation um alle Aspekte des Menschlichen Verhaltens zu steuern. 450 MHz Radar moduliert auf 60 Hz reduziert drastisch die Aktivität der T-Lymphozyten,die Krebs Zellen abtöten. Eine Studie aus USA über 60 Hz Stromleitungen ergänzt diese Erkenntnis.

4. Atmosphärische Dunstflüsse.

Enorme, unsichtbare Flüsse von Wasser in Form von Dampf fliessen in Richtung der Pole in der unteren Atmosphäre. Sie nehmen es in jeder Hinsicht auf mit dem Amazonas Fluss der 420 bis 480 Meilen breit und bis zu 4800 Meilen lang ist. Sie sind 1.9 Meilen über der Erde und enthalten ein Wasservolumen von etwa 349 lbs Wasser pro Sekunde. Es gibt 5 Atmosphärische Flüsse in jeder Hemisphäre. Eine massive Flut kann erzeugt werden beim Zurückdämmen eines dieser riesigen Dampf-Flüsse, was eine riesige Menge an Regen abladen würde. Die GWEN Türme die nördlich, entlang des Missouri und Mississippi Flusses positioniert sind wurden eingeschaltet für 40 Tage und Nächte, wahrscheinlich um sich über die Sintflut lustig zu machen. (Dies war in Zusammenhang mit HAARP, das einen elektrischen Fluss von Tausenden von Meilen Länge durch den Himmel und hinunter zu den polaren Eiskappen erzeugt, um den Jet-Strom zu manipulieren

5. Nikola Tesla.

Nikola Tesla enthüllte schon 1901, dass Strom übertragen werden könne vermittels ELF- Wellen. Nichts könne dieses Signal stoppen oder abschwächen. Die Russen untersuchten Tesla’s Nachlass, als er nach Tesla’s Tod nach Jugosalwien verbracht wurde. Puharich fuhr weiter, die russischen ELF Wellen und deren Obertonreihe (5.340 MHz) zu beobachten, während er in Mexiko war. Er traf sich mit CIA- Leuten und begann für sie zu arbeiten. Er und Dr. Robert Beck konstruierten Geräte um diese Wellen und deren Effekte auf das menschliche Gehirn zu messen. Puharich begann seine Arbeiten damit, dass er Hunde zum einschlafen brachte. Um 1948/49 forschte er mit Affen indem er ihnen absichtliche die Ohrtrommel zerstörte, um so zu ermöglichen, dass sie Töne aus ohne intakte Ohrtrommel aufnehmen konnten. Er entdeckte einen Nerv in der Zunge, der benutzt werden konnte um das Hören zu erleichtern. Er baute ein Zahn-Implantat, für welches die Gedanken-Kontrollopfer nun Schadensersatz fordern, da es ihnen heimlich in ihren Mund durch überwachte, mitarbeitende Zahnärzte eingesetzt wurde. Damit wurde erreicht, dass die Opfer Stimmen in ihrem Kopfe hörten. Das Implantat wurde unter Plomben gelegt oder in den Kiefer implantiert.
Die Vereinigten Staaten sind in diesem Magnetfeld gebadet, es kann sich erheben bis 500 Fuß, aber es geht auch hinunter in den Untergrund,sodass jedermann damit beeinflusst und „Gedanken- kontrolliert“ werden kann. Das ganze künstliche Grundwellen System verströmt sich über die ganze USA wie ein Netz. Es ist leichter den Leuten die Gedanken zu kontrollieren und zu hypnotisieren, wenn sie in elektromagnetischen Wellen gebadet sind.

6. Elektromagnetische Krankheitsübertragung

Das Physik- und Ingenieurwesen hinter der Elektromagnetischen Krankheitsübertragung ist erschreckend. Krankheiten können reproduziert werden als ¨Krankheitssignaturen’, indem die Schwingung der Krankheit erzeugt werden kann um dann ausgesendet, um induziert zu werden. (Das Gehirnwellen-Muster von halluzinogenen Drogen kann ebenso reproduziert werden vermittels ELF Wellen um Opfer zu induzieren.) Sind einmal Krankheiten in die Luft gesprüht, so müssen nur noch die elektromagnetischen Wellen auf die Krankheit abgestimmt werden, Ober- und Untertöne mit eingezogen, wird sie noch tödlicher und infizierender machen bei gleichzeitigem Senden von besonderen Krankheits- Frequenzen und Todes- Mustern.
Sind wir zu antworten gezwungen auf eine künstlich induzierte und verursachte Vibrations- Rate durch die, die globalen Meister wollen, dass dieser Planet einen plötzlichen Sprung in der Evolution macht, bevölkert durch psychisch bewusste und daher eine Super-Klasse von Menschen, oder ist es die Absicht Millionen vom Menschen zu eliminieren die ‘nutzlose Esser’ sind, irregeführt und beseitigt von elektro- magnetisch-induziertem Krebs und Krankheiten? (Und die ihre Abschlachtung oder Beseitigung auch noch selber bezahlen!)
Chemtrails (Chemiestreifen) werden täglich über die ganze USA (und über andere Länder auch) ausgesprüht in einem kreuzweisen Muster. Sie enthalten Krankheiten und Chemikalien welche unsern Bewusstseins Zustand beeinflussen. Sie können Apathie erwirken das wiederum im Zusammenhang mit Fluoridierung des Trinkwassers sowie Drogen steht. Fluoride schwächen den Willenskraft Sektor im Gehirn und beeinträchtigen den linken Gehirnlappen im Hinterhaupt.
Fluoride und Selen ermöglichen, dass Menschen ‘Stimmen hören’. ELF Wellen verursachen Störungen im biologischen Prozess des Körpers und dies wiederum kann in der ganzen Bevölkerung aktiviert werden, wenn einmal alle mit diesen Krankheiten vermittels Chemtrails (Chemiestreifen) geimpft worden sind.

7. Verfolgungen

Cray Computer, die künstliche Intelligenz verwenden, untersuchen die Opfer mit Regierungs- Implantaten indem sie voraufgezeichnete Ton-Stücke oder gelegentlich aktuelle Mitteilungen verwenden. Sie werden von einer Satteliten- Antenne aufgenommen und an eine grosse TV Übertragungs- Antenne gesandt, GWEN Türme oder andere Mikrowellen Antennen sind in der Nähe der Opfer. Es ist belegt, dass verschiedene Typen von Körper Implantaten das Signal aufnehmen und das korrekte Tesla-Wellen Muster übertragen, damit Stimmen im Opfer erzeugt werden können.
Das Verfolgungs-Implantat hält das Satelliten-System und die Mannschaft alle paar Minuten informiert, um die Stimmen Signale exakt dahin senden zu können. Der Haupt-Computer und das Zentrale Hauptquartier (HQ) dafür ist in Boulder, CO, USA. Man denkt dass Antwortsender dies genauso gut können. Der zentrale, zelluläre Computer ist im Boulder, CO, National Bureau of Standards Gebäude. AT&T ist auch mitbeteiligt an diesem Projekt. Verschiedene Regierungs- Agenturen arbeiten in dieser Sache auch zusammen.

8. Experimente mit Gefangenen

Ein Gefangener namens David Fratus im Draper Gefängnis, Utah, schrieb:
1988: Ich begann Hochfrequenz Töne in meinem Ohr zu empfangen oder zu hören. Als ich meine Ohren verstopfte – waren die Töne immer noch innen und wurden verstärkt. Es ist, als ob sie aus elektrisch verstärkten Echo Kammern kommen mit den Tönen die von innen heraus ertönen. – Ich begann Stimmen zu hören – in meinen inneren Ohren so lebhaft als ob ich sie mit einem Stereo Kopfhörer Set hören würde – mit dem End Resultat, dass mir nun mein Gehirn abgehört wird von einer Art unabhängiger Gedanken-Lese- oder Scanning Maschine
Hunderte von Mitinsassen am Gunnison Anlage des Utah Staats Gefängnisses und im Staats Krankenhaus waren Gegenstand dieser Gedanken-Kontroll Sache im Auftrage dies zu untersuchen. In den frühen 70er Jahren ist dies herausgekommen im Utah U.S. Bezirksgericht, weil Gefangene die den Tesla-Gedanken-Kontroll-Wellen ausgesetzt wurden, sich erfolglos im Gericht zu wehren versuchten. Die Universität von Utah untersuchte wieso Tesla-Wellen benützt werden können um den Geist zu manipulieren, um Stimmen zu hören, Gedanken zu überdecken und das Einsetzen von Gedanken im Geiste, sowie das Lesen von Gedanken und die Entwicklung von Augen Implantaten.
Sie vernahmen die Stimmen von einigen ‘ET’s’ möglicherweise von Kerlen hier unten. Stimmen im Kopf wurden in Gefängnissen in Utah produziert indem Tesla Technologie benutzt wurde. Jeder der Gefangenen erhielt dieselbe Meldung von einem ‘Ausserirdischen’ . Heute scheint es, dass es leicht ist Stimmen im Kopf zu produzieren und dies ohne Implantate.

9. Interzerebrales Hören

Tim Rifat von England UK schrieb uns dies:
“Diese interzerebrale Hören wird benutzt um das Opfer verrückt zu machen, da niemand anderer diese in das Hirn als Ziel übertragenen Stimmen hören kann. Übertragung von kontrollierten Daten direkt in das Ziel-Gehirn vermittels Mikrowellen alsTrägertrahlen.
Der Sydney Morning Herald schrieb am 21. März 1983 einen Artikel von Dr. Nassim Abd El-Aziz Neweigy, Assistenz Professor in der Landwirtschaftlichen Fakultät, Moshtohor Tikh-Kalubia, Ägypten. Es hiess:
“Russische Satelliten, die von fortschrittlichen Computern gesteuert werden, können Stimmen senden in der jeweiligen eigenen Sprache, die mit natürlichen Gedanken der ausgewählten Bevölkerung mit künstlichen Gedanken vermischt werden. Die Chemie und die Elektrizität des menschlichen Gehirns kann vermittels Satelliten manipuliert werden, sogar Suizid kann ausgelöst werden. Die Terroristen-Gruppen werden durch wilde, unmenschliche Mittel produziert, die Probleme und blutigen Unruhen sind Folgen der Aufhetzung durch fortschrittliche Telemittel mit Hilfe von russischen Satelliten in vielen Ländern in Asien, Afrika, Europa und Lateinamerika.”
Eine andere Quelle sagt, dass diese Geräte versorgt werden mit den Weltsprachen, und die synthetische Telepathie wird die Köpfe der Menschen erreichen und sie glauben machen, dass Gott zu ihnen persönlich spricht, um das ‘Zweite Erscheinen’ zu verfügen, komplett mit Hologrammen!
Die Russen haben den genetischen Code des menschlichen Gehirns aufgebrochen. Sie erarbeiteten 23 EEG Band-Wellen Längen, 11 von ihnen waren total unabhängig. Wenn du also jene 11 manipulieren kannst, so kannst du alles tun.
Unterschwellige Worte im richtigen elektromagnetischen Feld, das menschliches Bewusstsein ausdrückt, dem menschlichen Gehirn aufmoduliert, kann in unseren Geist auf einer unterbewussten Ebene eintreten. Unsere Gehirn- Aktivitäts- Muster können anscheinend gemessen und gespeichert werden auf einem Computer vermittels Super-Computer. Wenn man für ein Opfer implantierte subliminale Gedanken benötigt, so ist alles was dazu notwendig ist einzufangen, auf einem Computer zu speichern und dieser Person ihr Gedankenwellen Muster zu versenden, um ihr solche niedrig-frequenten, subliminalen Meldungen zu senden, dass die Person denkt es seien ihre eigenen Gedanken.. [ bestätigt von Al Bielek und Preston Nichols mit dem Montauk Projekt in Long Island. Die Forscher Majix sagen unsere Gehirne sind so empfindlich, dass sie wie Flüssig-Kristalle in Reaktion auf die magnetische Komponente auf der Erde sind.

10. der Wettbewerb der USA und der UdSSR =Tschernobyl

Hierzu gibt es folgenden Artikel: heimliche atomare Kriegsführung: klick
 
Nachdem die USA in den 80ern einen massiven Rückstand in der Rüstungstechnologie zu verzeichnen hatte, sah sie sich gezwungen, beim Haarp-System nicht auch noch in Rückstand zu geraten, zumal die Hochfrequenztechnologie sich zunehmend zu einer Schlüsseltechnologie entwickelte, sowohl im militärischen Sinn als auch bei der Bevölkerungskontrolle.
Nun stellte sich heraus, daß die SU – laut Mr. Bearden, einem kompetenten Kenner der Materie – daß die SU eine etwa 10 mal stärkere Anlage zu bauen im begriff was – in der Nähe zu Tschenobyl, dessen Atomreaktoren den nötigen Strom liefern sollten.
Die unterlegene USA sahen nur eine Möglichkeit, den Bau dieser gewaltigen Anlage zu stören :
Ein Atomreaktor mußte mit moderner Skalarwellentechnologie zerstört werden, um die Fertigstellung der Anlage sicher zu stellen.
Laut Mr. Bearden geschah genau dieses.

11. mobile Anlagen oder die Columbia-Katastophe 2002

Die Hochfrequenztechnologie kann sowohl fest eingebaut werden als auch auf mobilen Anlagen installiert werden, z.B. auf Schiffen oder Lkw.
Die Antriebsaggregate sind dann für die elektrische Versorgung zuständig, während der Antrieb des Fahrzeuges außer Kraft gesetzt wird.
Eine solche mobile wird von amerikanischen Autoren im Zusammenhang mit dem Absturz der Columbia, resp. der Challenger in Verbindung gebracht.
Konkret wird die Erzeugung eines Teslaballes genannt, welcher als Auslöser gedient haben soll.
Das Haarp-System dient praktisch ausschließlich militärischen Zwecken und stellt die Antwort der Amerikaner auf das – sehr erfolgreiche – russische Skalarwellenprojekt dar. Es funtioniert wie eine Art Unterbodenradar ( Eindringtiefe in den Boden bis 10 m), dient der Wettermanipulation sowie der Bewußtseinskontrolle.
Es besteht die Möglichkeit, fliegende Objekte in Ihrem Flug „zu beeinflussen“ – siehe Abschuß der Challenger durch entsprechende russische Technologie – als auch geologische Prozesse, sprich künstliche Erdbeben hervorzurufen. Auch die Bombardierung der Oklahoma City Federal Building wird in diesem Zusammenhang genannt – durch russische oder amerikanische Technologie!!
Weiterhin werden Störungen von Kommunikationsnetzen durch haarp ermöglicht.
Doch auch bei Haarp sind Pannen nicht auszuschließen: am 14.12.1994 wurde die Anlage in Alaska unter Vollast gefahren, was zu einem großen Stromausfall und zur Unterbrechung der Stromversorgung für etwa 2 Mio. Bürger führte.
……
wem dies noch nicht genug ist kann hier noch ein wenig weiterlesen, was so unter unseren Füßen alles los ist: klick
vormals Geheimanlage Dulce Basis

Die Dulce-Basis

Es gibt in der Nähe von Dulce (New Mexico) eine unterirdische Basis der Grauen. (William F. Hamilton, Cosmic Top Secret). Der örtliche Sheriff hat dort jede Nacht UFOs beobachtet. In dieser Gegend wurden präzise zerstückelte Rinder gefunden. Hamiltons Informationen über diese Basis stammen von Personen, die dort gearbeitet haben, die dorthin entführt wurden, die beim Bau geholfen haben und auch von Personen des Nachrichtendienstes.

Diese Basis ist ein genetisches Laboratorium, welches Verbindungen nach Los Alamos hat (hier wurde auch die Atombombe entwickelt, es war immer ein Gebiet höchster Sicherheitsstufe). Es gibt eine unterirdische Verbindungen zwischen Dulce, Los Alamos und Dreamland (einer weiteren Basis in Nevada). (Der Pandora Aspekt, Elian Lian, Seite 42)

Dort werden Gen-Experimente, Untersuchungen und Vergleiche zwischen anderen intelligenten Rassen (bzw. Spezies!) bezüglich der menschlichen und der außerirdischen, biologischen Struktur durchgeführt.

Gentechnologische Experimente werden an Menschen durchgeführt, mit dem Ziel neue Rassen zu kreieren. Alle Unterlagen bzgl. der Experimente mit Menschen im Dritten Reich wurden von den Amerikanern nach dem Krieg beschlagnahmt. Sie arbeiten auf der selben Linie weiter. Milliarden Steuergelder werden in dieses Gebiet gesteckt. Hamilton-Lecture, CBR – UFO-Briefing, 3.3.90, Seite 1b.

Es handelt sich um einen siebenstöckigen, 
 unterirdischen Komplex, in dem sich 
ca. 18.000 Aliens und ca. 10.000 Menschen aufhalten.
 

1. Ebene – Sicherheit und Kommunikation
2. Ebene – Unterkunft für die Menschen
3. Ebene – Management, Büros und Laboratorien
4. Ebene – Mind-Control Experimente (an Menschen)
5. Ebene – Unterkunft der Aliens (Grauen)
6. Ebene – Genetische Experimente / Zoo (für die Resultate der Experimente)
7. Ebene – Cryo-Genetic – Gefrierlager (für die fehlgeschlagenen Experimente)

 

Danke an Christiane M.
.
Gruß an die Wissenden
TA KI

 

 

USA: Studenten löschen Feuer mit Schallfrequenz


Zwei Studenten der George Mason University ist es während eines Forschungsprojektes gelungen, mit Hilfe von bestimmten Bass-Frequenzen Feuer zu löschen.

feuerlöschen mit frequenzen

Von ihrem eigenen Geld kauften sie sich einen mobilen Sound-Generator, einen Verstärker, eine Stromversorgung und Fokussierung-Röhre. Nach mehreren Versuchen stellen sie fest, dass man Feuer mit Schallfrequenzen zwischen 30 bis 60 Hertz löschen kann.

Die beiden Studenten sind der Meinung, dass diese Methode noch in vielen weiteren Anwendungsszenarien eingesetzt werden kann. Einem der beiden wurde inzwischen ein Job der US Air Force angeboten.

Quelle: http://www.shortnews.de/id/1147761/usa-studenten-loeschen-feuer-mit-schallfrequenz

Gruß an die Forscher

TA KI

Das Sirenen-Lied der Erde


Der Elektroingenieur Benjamin Lonetree aus Arizona benutzt feinste Instrumente, um die elektromagnetischen Signale der Erde aufzufangen, aufzuzeichnen und zu analysieren. Dabei stellte er fest, daß unsere Vorfahren viel mehr im Einklang mit diesen schwachen Vibrationen waren.

Kurz gesagt, benutze ich die Erde als Antenne, um ultraniedrige Frequenzen auszumachen und aufzuzeichnen, die die Erde durchdringen. Es ist bekannt, daß elektromagnetische Signale unter etwa 3 Hz durch die Erde hindurchgehen, als wäre sie gar nicht da. Anders ausgedrückt, bei diesen Frequenzen ist die Erde ein guter Leiter. Meine neuentworfene Ausrüstung erlaubt es mir, nicht nur Signale zu entdecken, die durch die Erde hindurchgehen, sondern auch Störungen des Erdmagnetfeldes, Sonnenaktivität, die Auswirkungen auf den Planeten hat, Signale, die Vorboten eines Erdbebens sind, Meteoritenschwärme und noch viele weitere Phänomene auszumachen.

Benjamin Lonetree

Die Erde spricht zu jedem von uns mit ihrem pulsierenden Sirenenlied, verlangt nach uns, so wie wir nach ihr verlangen, und ist unsere biologische Herrin, so wie nur sie es sein kann. Der Elektroingenieur Benjamin Lonetree ist sowohl Künstler als auch Wissenschaftler, ein Naturphilosoph und einer der wenigen Menschen auf unserem Planeten, der die natürlichen Signale der Erde, die diese und die Atmosphäre umgeben und durchdringen, aufspüren und verstehen kann. Er ist eine zutiefst spirituelle Person, und er nennt diese Signale gern „die Stimme der Mutter Erde“, was er ganz wörtlich meint.

Vielleicht ist seine besondere Sensibilität für diese Sirenenrufe auf seine indianische Abstammung und seine Bewunderung für Benjamin Franklins berühmte elektrische Experimente zurückzuführen; oder sie rührt von seiner „Erleuchtung“ im Jugendalter her, als er von einem Blitz getroffen wurde. In jedem Fall hat er die Gabe zuzuhören, und zwar sehr aufmerksam. Und nun möchte dieser Technik-Schamane zu uns sprechen und uns von seinen Gesprächen mit Mutter Natur berichten.

Was der Niedrigfrequenzforscher Lonetree herausgefunden hat, bestätigt einige und widerlegt andere der geläufigen Theorien über Veränderungen unseres Planeten und darüber, wie die Erde auf elementare Weise mit den Kreaturen kommuniziert, die sie beherbergt, uns Menschen eingeschlossen. Bens Forschungen haben ihn mit Biofeedback in Berührung gebracht, mit Regierungsprojekten, hochtechnisierten Laser-Reinräumen sowie mit der Computerwissenschaft, Fluidenergie und -dynamik, Elektrotechnik und medizinischen und experimentellen Modellen. Seine Arbeiten wurden von der NASA und vom MIT (Massachusetts Institute of Technology) gewürdigt.

Lonetree lebt in Arizona, und er verschweigt seinen wirklichen Namen, um sich zu schützen – und das ist nicht etwa überflüssige Paranoia, denn er hat die Notwendigkeit dieser Maßnahme bereits erfahren müssen. Er hat im Laufe seiner ungewöhnlichen Tätigkeit viele rätselhafte Signale – verbotenes Wissen – aufgezeichnet und entschlüsselt; und er hat noch einige viel seltsamere Phänomene gesehen, von dreieckigen Flugobjekten bis zu unterirdischen Konstruktionen. Doch einige Dinge bleiben besser unerwähnt. Es genügt zu sagen, daß dieser Mann eine wandelnde „X-Akte“ ist.

Eine Untersuchung der Vortex-Theorie und elektromagnetischer Signale mit Ben Lonetree

Ich heiße „Benjamin Lonetree“ und erforsche seit vielen Jahren natürliche irdische und ionosphärische elektromagnetische niedrigfrequente Energie, also die sogenannten ULF (ultra-low frequencies), ELF (extremely-low frequencies) und VLF (very low frequencies). Zudem gibt es eine Website, auf der Infos zu meiner Erforschung der Schumann-Resonanz (SR) zu finden sind.

Dieser Artikel konzentriert sich auf natürliche Effekte, also z.B. darauf, wie der Geomagnetismus die SR in einem bestimmten geographischen Gebiet beeinflußt. Beim Abhören des Roswell-Radars bemerkte ich, daß ich das Geräusch eines verbrennenden Meteoriten auf dem Weg durch die Atmosphäre hören und aufzeichnen konnte. Meine Ausrüstung zeichnete UL-Frequenzen des Verbrennungsvorgangs auf, allerdings erst, als dieser fast schon abgeschlossen war.

Meine Ausrüstung hat sich auch beim Beobachten und Aufzeichnen der Effekte von erdgerichteten CMEs (Koronalen Massenauswürfen) oder Flares (Strahlungsausbrüchen) auf die Schumann-Resonanz als hilfreich erwiesen. Wissenschaftler haben spekuliert, daß, wenn diese auf die Magnetosphäre unseres Planeten treffen, das untere Ende der ersten Schumann-Resonanz, die bei etwa 7,83 Hz liegt, „abgeschnitten“ werde. Diese Frequenz variiert allerdings aufgrund jahreszeitbedingter Unterschiede der Höhe der Ionosphäre über der Erde immer ein wenig.

Meine besondere Beziehung zu Blitzen währt schon lange. Ich bin schon einmal von einem Blitz getroffen worden, und zudem gab es einige weitere Vorkommnisse, bei denen ich nur knapp einem Blitzschlag entging. Ich erinnere mich, daß ich als Kind einen Turm neben dem Haus meiner Eltern hatte, der direkt neben dem Brunnen stand. Mir fiel auf, daß mein Turm Gewitter so sehr anzog, daß er normalerweise jedes Mal einen Blitz abbekam. Ich dachte mir, es wäre doch klasse, die statische Aufladung genauer zu beobachten; und so baute ich ein Gitter, etwa einen Meter mal einen Meter groß, stellte es horizontal auf und verband es mit dem Brunnenrand. Ein paar Zentimeter darüber montierte ich parallel zu dem ersten ein zweites Gitter, das ich am Turm befestigte. Wenn Gewitter aufzogen, lief ich hinaus und beobachtete, wie die Funken zwischen den beiden Gittern hin- und herflogen. Und dann kam in einer folgenschweren Nacht ein besonders starkes Gewitter auf, und der Turm wurde direkt von einem Blitz getroffen. Die Gitter hätten sich um ein Haar in Rauch aufgelöst, und die Tauchpumpe des Brunnens wurde mit den Gittern zusammen „geröstet“. Es ist wohl nicht nötig zu erwähnen, daß mein Vater mir keine Benjamin-Franklin-Experimente mehr erlaubte. Ich glaube allerdings, der alte Ben wäre stolz auf mich gewesen …

Jede der sieben Schumann-Frequenzen belegt eine Bandbreite von 1 Hz. Oder anders ausgedrückt, jede der Resonanzen ist ein Hz breit. Ich habe den Abschneide­vorgang, den andere bis dahin nur vermutet hatten, beobachtet und aufgezeichnet. Mit einem anderen äußerst empfindlichen Gerät habe ich auch eines der ersten Testsignale von HAARP 1999 aufgenommen. Ich hatte gar nicht speziell danach gesucht, es tauchte einfach in meinen regelmäßigen Ablesungen auf. Das Ergebnis dieses Tests befindet sich zusammen mit dem HAARP-VLF-Einschaltungsexperiment vom März 2002 auf meiner Website.

Neben den Informationen über HAARP, kann man sich dort auch mein Buch „Seven Subtle Vibrations“ [„Sieben unterschwellige Vibrationen“] herunterladen. Es sind noch viele Ergänzungen zu diesem Buch geplant, etwa der Beweis dafür, daß die Schumann-Resonanz sich weder verändert noch der Frequenz der Beta-Hirnwellen annähert, wie einige wild spekulieren, ohne die Daten korrekt auszuwerten. Die Fakten sprechen für sich. Ursprünglich war das Buch für die Tourismusindustrie von Sedona vorgesehen und beschreibt, wie die erste Schumann-Resonanz in einem bestimmten Gebiet aufgrund der Beschaffenheit der geomagnetischen Energie dort verstärkt werden kann.

Wenn man einen einfachen Lautsprecher auseinandernimmt, findet man die konusförmige Membran (aus Papier) und dahinter eine Drahtspule. Hinter dieser Spule liegt ein großer Dauermagnet. Der Ton wird durch die Spule geleitet, die sich zwischen der Membran und dem Magneten befindet. Wenn der Ton die Membran zum Schwingen bringt, wird diese Schwingung durch das Magnetfeld, das der Magnet produziert, intensiviert. Der durch die Schwingung erzeugte Ton wird dann auch noch durch den Papierkonus verstärkt. Bestimmte geophysikalische Bedingungen haben den gleichen Effekt wie Verstärker und Lautsprecher, das heißt, sie verstärken die natürliche elektromagnetische „Stimme“ des Planeten. Ich könnte das noch detaillierter erklären, aber ich möchte es nicht zu kompliziert machen. Wichtig ist, daß der Dauermagnet im Lautsprecher eine wichtige Rolle spielt.

Vortex-Energieforschung in Sedona

Ich führe viele meiner Forschungen in Sedona, Arizona, durch, das berühmt ist für seine sogenannten Vortex-Energien (Energiewirbel). Ich habe diesen Ort ausgewählt, da er reich an Eisen, Oxid, Silikon, und Magnetit ist, dem Magneten der Natur. Sedona ist einer der Orte in Amerika, die den Besucher am tiefsten beeindrucken; er ist für seine natürliche Schönheit bekannt, seine roten Berge ebenso wie seinen ockerfarbenen Boden.

Aufgrund uralter Geschichten und der hohen Konzentration an Eisenoxid brüsten sich die Einwohner von Sedona mit ihrer wundersamen, berühmten Vortex-Energie. Zuerst dachte ich, das sei ein geschickter Schachzug, um Touristen anzulocken, aber ich sollte erfahren, daß dies nicht so ist.
Bevor ich Sedona besuchte, lernte ich einen Mann vom Stamm der Navajo kennen. Er fragte mich, ob ich bereits in Sedona gewesen sei, denn das sei der Ort, „an dem die Erde spreche“. Später sollte ich beweisen, wie wahr diese Behauptung ist. Obwohl immer wieder davon erzählt wird, ist es etwas ganz anderes, es auch wissenschaftlich zu beweisen.

Kurz nach unserer Begegnung beschloß ich, Sedona mit seinen kilometerlangen Pfaden, die sich durch gewundene Schluchten und enge Canyons ziehen, zu erwandern. Wie ich es meistens bei meinen Erkundungen tue, nahm ich auch meinen VLF-Empfänger und einen Kompaß mit. Ich wanderte spät abends los, denn nach Sonnenuntergang und vor Sonnenaufgang sind die besten Zeiten, um den VLF-Frequenzen unserer Atmosphäre zu lauschen. Auf meiner Website gibt es detailliertere Infos zu VLF-Phänomenen. Bei diesem ersten Ausflug hörte ich etwa eine oder zwei Stunden nach Sonnenuntergang, während ich den atmosphärischen Störungen lauschte, das Testsignal von HAARP, das ich bereits erwähnte, und zeichnete es auf.

Ein anderes ungewöhnliches Phänomen, das mir neben anderen in dieser Nacht auffiel, war, daß die atmosphärischen Störungen an einigen Plätzen entlang des Wegs deutlich stärker (lauter) waren. Dies war jedoch nicht immer so. Ich fragte mich, ob die Zunahme an Intensität der atmosphärischen Störungen etwas mit der berühmten Vortex-Energie zu tun haben könne. Da ich durch und durch Wissenschaftler bin, war ich skeptisch. Doch bei späteren Spaziergängen fiel mir auf, daß mein Kompaß manchmal den Norden nicht lokalisieren konnte. Immer wenn die atmosphärischen Störungen an einer Stelle, an der sie zuvor besonders stark gewesen waren, wieder abnahmen, konnte mein Kompaß den Norden auch wieder finden.

Mein erster Gedanke war, daß ich auf einem großen Magnetitvorrat sitzen müsse. Wie ich bereits erklärte, ist der Dauermagnet eines Lautsprechers Teil des Verstärkungsmechanismus, also nahm ich an, daß sich unter meinen Füßen eine große Menge Magnetit befinden müsse. Offensichtlich gab es etwas, das als Verstärker der atmosphärischen Störungen fungierte. Diese Theorie konnte jedoch nicht stimmen – denn wenn es so gewesen wäre, dann hätte die Verstärkung ja jedes Mal, wenn ich an diesem Punkt aufzeichnete, stattfinden müssen. Das war jedoch nicht so.

Da meine ursprüngliche Theorie also nicht plausibel war, überlegte ich mir andere mögliche Erklärungen für das Phänomen. Obwohl ich von der Existenz der Vortex-Energie noch nicht überzeugt war, beschloß ich, über mögliche Wege nachzudenken, ihr Vorhandensein entweder zu beweisen oder zu widerlegen. Ein paar Nachforschungen auf dem Gebiet des Geomagnetismus (Magnetismus, der vom flüssigen Erdinneren erzeugt wird), schienen einen möglichen Anhaltspunkt zu liefern.

Untersuchungen des geologischen Forschungsinstituts der USA (United States Geological Survey – USGS) haben erwiesen, daß es Orte auf diesem Planeten gibt, an denen nicht polarisierte, magnetische Energie ähnlich einem Wirbelwind („Vortex“) zu- und wieder abfließt. „Nicht polarisiert“ bedeutet, daß es keinen Nord- oder Südpol gibt wie bei einem normalen Magneten. Das Zu- und Abfließen ist einfach reine magnetische Energie in dynamischer Bewegung.

Um meine Theorie zu beweisen, brauchte ich ein zusätzliches Gerät, das als Fluxgate-Sensor bekannt ist. Dieses spezielle Instrument wird dazu verwendet, das Magnetfeld der Erde sowie andere Magnetismusquellen zu überwachen.

Während ich auf die Lieferung der Teile wartete, aus denen ich den Fluxgate-Sensor bauen wollte, sprach ich mit einer Reihe von Einwohnern in Sedona über die Vortex-Energie. Sie beschrieben mir, wie sich manchmal ihre Stimmung ändere, während sie einfach dasäßen und ein solcher Energie-Wirbel in der Nähe sei; ein Gefühl der Ruhe, des Friedens überkäme sie dann. Heute stimme ich ihnen zu, denn ich habe mehr als einmal dasselbe empfunden. Und es handelt sich dabei nicht nur um meine persönliche Erfahrung, sondern auch um das, was meine Geräte schließlich aufzeichneten.

Die erste Schumann-Resonanz schwingt auf einer Frequenz von 7,83 Hz. Diese Frequenz liegt zwischen den beiden menschlichen Hirn-Frequenzen Alpha und Theta. Insgesamt gibt es vier davon: Alpha-, Beta-, Delta- und Theta-Wellen. Wenn unser Hirn ruhig arbeitet, also im Bereich der Alpha- bis Theta-Wellen, sind wir entspannt und friedlich. Das menschliche Gehirn funktioniert wie ein besonderer Stromkreislauf, den man ‚phasenstarren Regelkreis‘ nennt. Ein lokales, externes (außerhalb des Körpers befindliches) elektromagnetisches Signal, das stärker ist als unsere Hirnwellen, bewirkt, daß unser Gehirn sich dieser Frequenz anpaßt.

Meine Idee war, daß die erste Schumann-Frequenz, wenn sie in einem Gebiet mit starker geomagnetischer Aktivität intensiviert würde, Einfluß auf die Hirnaktivität einer dort anwesenden Person nehmen könnte. Diese erste Frequenz liegt, wie gesagt, zwischen den Alpha- und den Theta-Wellen. Später bewies ich diese Theorie, indem ich, als ich mich gerade in einem solchen Sedona-Wirbel befand, die erste Schumann-Resonanz zusammen mit Daten zur Aktivität des lokalen geomagnetischen Feldes mit Hilfe des Fluxgate-Sensors aufzeichnete und auswertete. So konnte ich definitiv beweisen, was andere bislang nur vermutet hatten. Ein Diagramm mit den Messergebnissen befindet sich in meinem Online-Buch.

Ich habe auch etwas aufgezeichnet, von dem ich annehme, daß es die magnetische Energie beeinflußt. Ich habe beobachtet, daß sich die erste Schumann-Resonanz zeitgleich mit dem geomagnetischen Energiestrom verstärkte. Ich wüßte gern, was passiert, während die Energie zuströmt bzw. wieder abfließt, doch ich mußte meine Forschungen vorläufig unterbrechen.

Schließlich wertete ich die Meßdaten aus: zwei Spektren, eine von Kachina Man (einer Felsformation im Boynton Canyon, die einen Vortex beherbergt) und eine von Kachina Woman (dem weiblichen Pendant dazu). Ich glaube, was ich aufzeichnete, ist die magnetische Interaktion der beiden. Zuerst fließt die magnetische Energie in einer Reihe von kleineren Strömen ab, und dann endet alles mit einem großen magnetischen Energiezustrom. Welche Felsformation welche Form des Energieflusses verursacht, weiß ich noch nicht. Um das festzustellen, mußte ich zwei Fluxgate-Sensoren platzieren, einen bei Kachina Man und einen bei Kachina Woman. Ich vermute jedoch, daß Kachina Man den Abfluß der Energie bewirkt und Kachina Woman den Zustrom. Sitzt man genau zwischen ihnen, so spürt man eine unbeschreibliche Ausgeglichenheit: Yin/Yang, männlich/weiblich, wie auch immer man es nennen möchte. Ich erklomm den Kachina Man und legte mich, nachdem ich ein Drittel seiner Höhe bewältigt hatte, auf einen flachen Felsvorsprung. Wenn man sich Bilder von Kachina Man in der Dämmerung ansieht, erkennt man etwas, das aussieht wie ein Kopf. Ich lag genau unter diesem Kopf. Mein Körper wurde sehr schwer, als ich dort lag, und ich mußte mich regelrecht zwingen, mich wieder aufrecht hinzusetzen. Zwischendurch war mir extrem schwindelig. Das ist wirklich ein verdammt kraftvoller Ort! Auf jeden Fall kann man sehen, daß zwischen den beiden Energiewirbeln eine Interaktion stattfindet. Die beiden Felsformationen bilden eine exakte Nord-Süd-Linie: Kachina Woman ist im Norden und Kachina Man im Süden.

Man könnte sich nun fragen, wie eine elektromagnetische Welle wie die Schumann-Frequenz, die unterhalb des für den Menschen hörbaren Bereichs schwingt, dennoch von Menschen wahrgenommen werden kann. Es gibt verschiedene Erklärungsmodelle dafür. Eine gute Informationsquelle zur elektromagnetischen Energie und wie sich diese auf das Gehirn und den Körper auswirkt, ist Dr. Michael Persingers Website von der Laurentian Universität in Kanada (laurentian.ca/neurosci/_people/Persinger.htm) oder die Website von James Beal, einem Forscher, der die menschliche Empfänglichkeit für Elektromagnetismus untersucht (www.emfinterface.com).

Der tschechische Elektrotechniker und Biotherapeut Jaroslav Novak behauptete im Dezember 2004, er habe eine Verbindung zwischen der Schumann-Resonanz und einem bestimmten biologischen Parameter gefunden, die er akustisch überwachen könne. Obwohl weitere Forschungen durchgeführt werden müssen, ist „Jarda“ zuversichtlich, dies sei der deutliche Hinweis darauf, daß die Schumann-Resonanz und elektromagnetische ELF-Felder nachweislich auf Organismen einwirken. Die Schumann-Resonanz verändere in Wechselbeziehung stehende zirkadiane Biorhythmen und andere Zeitzyklen. Im Augenblick schweigt er noch über seinen biologischen Parameter und arbeitet an der Entwicklung eines preisgünstigen Überwachungsgerätes für Zuhause. Der biologische Parameter sei ein schwaches Signal, das eine 100.000fache Verstärkung erfordere, doch er zeige biologische Veränderungen in Abhängigkeit von Veränderungen der Schumann-Resonanz, so behauptet Novak.

Bei Forschungen eines Arztes aus meinem Bekanntenkreis im Bereich Schlafstörungen und Fibromyalgie stellte sich heraus, daß Personen, die an diesen Störungen leiden, erhöhte Mengen Magnetit in der Flüssigkeit des Innenohrs haben. Die Testpersonen mit den höchsten Konzentrationen waren zu 80 Prozent Frauen. Also, meine Herren: Haben Sie Respekt vor den Damen, denn sie sind mit großer Wahrscheinlichkeit sehr viel empfänglicher für die schwache, doch reale Energie, die wir Männer nicht wahrnehmen können.

Da das menschliche Ohr normalerweise Frequenzen zwischen 60 Hz und 20.000 Hz hören kann, muß man davon ausgehen, daß Signale unter 60 Hz auf andere Weise wahrgenommen werden, wenn überhaupt. Dies könnte mittels des Magnetits funktionieren, das man in der Flüssigkeit des Innenohrs gefunden hat; oder aber ein solches Signal wird unmittelbar vom Gehirn wahrgenommen, wie andere Studien, etwa die von Dr. Persinger, vermuten lassen.

Mittlerweile sollten Sie eine ungefähre Vorstellung von meiner Forschungstätigkeit und der extrem sensiblen Ausrüstung haben, die ich dafür verwende.

Die Auswirkungen elektromagnetischer Felder auf den Menschen

Plausible Erläuterungen zu bestimmten Effekten elektromagnetischer Felder auf den Menschen findet man unter http://www.thebackpacker.com/trailtalk/thread/24225.php. Auf dieser Website befindet sich auch der folgende Abriß des US-Patents Nr. 6.506.148, der kurz und knapp das Ausmaß dieser biologischen Effekte deutlich macht. Er trägt den Titel „Beeinträchtigungen des Nervensystems durch elektromagnetische Felder von Monitoren“. Das Patent wurde Hendricus G. Loos aus Laguna Beach, Kalifornien, am 14.1.2003 erteilt.

„Zusammenfassung: An Menschen, deren Haut mit schwachen elektromagnetischen Feldern mit einer Frequenz von etwa ½ Hz oder 2,4 Hz stimuliert wurde, so daß eine Berührungsresonanz ausgelöst wurde, wurden physiologische Effekte beobachtet. Viele Computermonitore und Fernsehbildröhren verbreiten mit den Bildimpulsen elektromagnetische Felder von ausreichender Stärke, um solche Reaktionen hervorzurufen. Es ist daher möglich, das Nervensystem von Personen zu manipulieren, indem man Bildimpulse aus einem in der Nähe befindlichen Computermonitor oder Fernsehgerät aussendet. Bei letzterem könnte das gepulste Bild in das Programm integriert sein oder dieses überlagern, indem man die Videodaten so moduliert, daß sie entweder als RF-Signal oder als Videosignal ausgesendet werden. Das Bild auf einem Computermonitor läßt sich effektiv mit einem einfachen Computerprogramm pulsen. Bei bestimmten Monitoren können gepulste elektromagnetische Felder, die in der Lage sind, bei Personen in der Nähe Resonanzen auszulösen, sogar in Form der sowieso sichtbaren Bilder gesendet werden, die mit einer nicht bewußt spürbaren Intensität gepulst werden.“

Die Stimme des Planeten

Wie unterschwellig das Signal ist, wird deutlich, wenn man sich klarmacht, daß die Schumann-Resonanz  20.000 Mal schwächer ist als das Magnetfeld der Erde. Doch auch die „Stimme“ unserer Erde ist leiser geworden. Da, wie man weiß, das Magnetfeld der Erde vor Tausenden von Jahren viel stärker war, bin ich davon überzeugt, daß die Stimme der Erde ebenfalls lauter, eindringlicher und weniger durch elektromagnetische Verschmutzung geschwächt war.

Ich glaube, daß unsere Vorfahren wußten, wie man auf sie hört. Ein Student von Dr. Schumann (dem Entdecker der nach ihm benannten Resonanz) nahm an, daß sich das menschliche Nervensystem unter dem Einfluß der Schumann-Resonanz im Verlauf der Evolution zu dem entwickelte, was es heute ist. Die vier Frequenzen unserer Hirnwellen lassen dies vermuten, denn sie fallen in den gleichen Frequenzbereich – alle außer der Delta-Welle (dem Tiefschlaf). Die Delta-Welle belegt eine Frequenz von 1-3 Hz.

Hierbei darf man nicht vergessen: Signale unter 3 Hz durchdringen die Erde mit Leichtigkeit. Irdische Materialien leiten sie besser als die Atmosphäre.

In „Schumann-Resonanzen: Ein plausibler biophysikalischer Mechanismus für Auswirkungen solarer/geomagnetischer Aktivitäten auf die menschliche Gesundheit“ ist zu lesen, daß König, ein Student von Dr. Schumann, Messungen der Schumann-Resonanz durchführte. Er beobachtete eine große Ähnlichkeit zwischen diesem Signal und dem Alpha-Rhythmus des EEG einerseits, die beide tagsüber dominieren, sowie zwischen dem 3-Hz-Signal der lokalen Atmosphäre und dem Delta-Rhythmus des EEG andererseits, die entsprechend nachts vorherrschen. Diese hohe Ähnlichkeit einschließlich des Tagesmusters sowie zusätzliche Labortests führten dazu, daß König annahm, daß die ELF-Hirnwellen sich so entwickelten, um diese natürlichen Signale nutzen zu können (König, 1974a, S.5). König fand auch heraus, daß man deutlich verlangsamte Reaktionszeiten ablesen kann, wenn man diese Ergebnisse mit der Analyse von Phasen mit 3-Hz-Signalen abgleicht, die durch ein lokales Gewitter ausgelöst wurden. Dies konnte bei Laborexperimenten mit freiwilligen Versuchspersonen belegt werden. König entdeckte, daß bei einer Bandbreite von Feldstärken zwischen 1 und 5 V/m ein 3-Hz-Signal immer die Reaktionszeit von Personen verlangsamt und ein 10-Hz-Signal die Reaktionszeiten immer beschleunigt. Auch bei dem objektiveren Test der galvanischen Hautreaktion (GHR) korrespondierten bei einer Feldstärke von 5 V/m mit einen 3-Hz-Signal die Reaktionszeiten entsprechend (König, 1974b, S.17).

Meine Ausrüstung zeichnete zwei weitere ungewöhnliche Signale auf, die in den Frequenzbereich der Delta-Wellen fallen. Die eine trat bei 0,9 Hz bzw. 9/10tel von einem Hz auf und die andere bei 1,82 Hz. Bei diesen Signalen oder Wellen handelt es sich vielleicht um sogenannte Alfvén-Wellen – Mikroimpulse in magnetosphärischem Plasma (ionisiertem Gas). Die 0,9-Hz-Welle kommt recht häufig vor. Die 1,82-Hz-Welle tritt normalerweise für einen kurzen Augenblick unmittelbar nach oder gegen Ende eines magnetischen Sturms auf. Es gibt noch so viel über diesen wunderbaren Planeten zu lernen.

Ich glaube auch, daß die Atmosphäre ein guter Ort ist, um Signale zu kombinieren. Wenn sie sich vereinigen, hat man die Summe, die Differenz sowie die Grundwerte von beiden. Ich habe auch bereits nachgewiesen, daß Signale, die sehr niedrige Frequenzen haben, natürliche ebenso wie von Menschen ausgesandte, ein paar akustischen Gesetzen folgen.

Ich habe die Schumann-Resonanz in Canyons aufgezeichnet, doch ich habe auch Geistersignale der ursprünglichen SR wahrgenommen, von denen ich glaube, daß sie deren Widerhall von Hängen, Felswänden etc. sind. Das sogenannte „Taos-Summen“ ist vielleicht ein solches Echo. Die Signalkombination und ein sehr starkes Geistersignal sind das Ergebnis eines Spannungsnetzes von 60 Hz. Auf der Taos-Summen-Website „Eskimo“ (www.eskimo.com) gibt es ein paar Sound-Dateien des Summens. Ich habe die Wellen mit meiner eigenen Software analysiert, und heraus kam, daß es sich im Grunde immer um einen Frequenzbereich von etwa 60 Hz handelt.

Mein Gefühl sagt mir, daß beide Signale keine elektromagnetischen Energiewellen sind, sondern eher eine sanfte Schwingung der Erdmagnetosphäre. Man stelle sich vor, die Magnetosphäre würde von der Energiewelle eines Flare getroffen. So wie kleine Wellen entstehen, wenn man einen Stein ins Wasser wirft, könnte auch unsere Magnetosphäre in Schwingung versetzt werden, wenn Energie von der Sonne daraufprallt.

Eine andere Möglichkeit ist, daß statt der Magnetosphäre eine oder alle Schichten der Erdatmosphäre schwingen. Obwohl man es vielleicht kaum glauben mag, ist es doch so, daß die Schumann-Resonanz einen leichten Druck auf die Erdoberfläche ausübt. Und ich glaube wirklich, daß unsere Vorfahren mit diesen schwachen Schwingungen in Resonanz standen. Seit die Elektrizität zum Nutzen der Menschheit eingeführt wurde, ist die dadurch verursachte elektromagnetische Verschmutzung hunderttausendfach gestiegen, so daß unsere Fähigkeit, diese schwachen Energien, die eigentlich ein Teil unserer Natur sind, wahrzunehmen und damit in Verbindung zu treten, verkümmert sind.

Wie in vielen Kulturen behauptet wurde, sind wir „wahrhaftig mit dieser Erde verbunden“. Doch diese Verbindung besteht nicht nur zu ihrem irdischen Körper. Auch in ihrem Atem, der Atmosphäre, können wir ihre Stimme hören, wenn wir nur wieder lernen, richtig zuzuhören.

Quelle: http://www.nexus-magazin.de/artikel/lesen/das-sirenen-lied-der-erde

Gruß an Mutter Erde

TA KI

Interview mit Grazyna Fosar und Franz Bludorf.


Der Geist hat keine Firewall:

Mind Control, Bewusstseinskontrolle

Die Sendung startet bei: 12:32

In dieser Sendung wenden wir uns ein weiteres Mal dem Thema Mind Control zu. Meine Gäste Grazyna Fosar und Franz Bludorf geben faszinierende Einblicke in die technischen, sozialen und spirituellen Aspekte der Bewusstseinskontrolle. Die Möglichkeiten, Menschen in Ihrem Verhalten zu beeinflussen, sind heute ebenso vielfältig wie subtil. Und weil der Geist eben keine Firewall besitzt, ist eine kritische Auseinandersetzung und ein Hinterfragen der eigenen Wahrnehmung wichtiger denn je.

Modernste Technologien eröffnen fantastische Möglichkeiten zur Weckung unerschlossener Potentiale im Menschen – ist der Kampf ums menschliche Bewusstsein bereits in vollem Gange? Die Hyperkommunikation der DNA, die Versuche von Michael A. Persinger oder Möglichkeiten und Gefahren von HAARP werden ebenso angesprochen, wie die Aktivitäten der Sonne und die Auswirkungen geomagnetischer Stürme auf unser Bewusstsein. Und auch der Frage, warum sich die CIA für den Klimawandel interessiert, werden wir unter anderem nachgehen…

Quelle: http://cropfm.at/cropfm/jsp/past_shows.jsp?showid=firewall

Gruß an die Bewußten

TA KI

Passivradar


„Passivradar“ von CASSIDIAN bleibt unsichtbar

Cassidian, die Verteidigungs- und Sicherheitsdivision von EADS, hat ein sogenanntes „Passivradar“ entwickelt, das sogar schwer detektierbare Flugobjekte wie z.B. „Tarnkappen-Flugzeuge“ orten kann und selbst praktisch nicht detektierbar ist. Im Unterschied zu herkömmlichen Radaren sendet das „Passivradar“ keine eigene Strahlung aus, sondern wertet Reflektionen der Strahlung von anderen Sendern, wie z.B. Rundfunk- oder Fernsehstationen aus, um Objekte zu erkennen.

„Das Prinzip des Passivradars ist schon lange bekannt“, sagt Elmar Compans, Leiter der Business Line Sensors & Electronic Warfare bei Cassidian, „aber wir haben die neuesten Möglichkeiten der digitalen Empfänger- und Signalverarbeitungstechnologien eingebracht, um durch die gleichzeitige Verwendung verschiedener Sender sowohl Reichweite als auch Genauigkeit der Ortung deutlich zu erhöhen.“

Mit seinem Passivradar zielt Cassidian auf Anforderungen der zivilen und militärischen Luftraumüberwachung, die mit aktiv sendenden Radaren bisher nicht oder unzureichend erfüllbar waren. Im zivilen Einsatz ermöglicht das Passivradar die kostengünstige Kontrolle des Flugverkehrs ohne zusätzliche Emissionen und ohne Inanspruchnahme der ohnehin knappen Sendefrequenzen. Im militärischen Einsatz ermöglicht das System die verdeckte Überwachung weiter Bereiche unter Verwendung vernetzter Empfänger und bietet dabei den entscheidenden operativen Vorteil, dass das „Passive Radar“ vom Gegner nicht geortet werden kann. Durch die besonderen Eigenschaften der genutzten allgegenwärtigen Radiosignale können auch schwer detektierbare Objekte, wie z.B. sog. Stealth-Flugzeuge oder -Schiffe, geortet werden. Ein weiterer Vorteil der neuen Technologie liegt in der erhöhten Erfassbarkeit von Radar-Schattenzonen in bergigem Gelände und in der Ortung von extrem langsam und tief fliegenden Objekten.

Ein Demonstratorsystem wurde bereits an das Bundesamt für Wehrtechnik und Beschaffung geliefert. Cassidians aktuelles Passivradar ist in einem Fahrzeug von der Größe eines kommerziellen Transporters mobil einsetzbar und mit geringstem logistischen Aufwand sehr schnell verlegbar. Nach erfolgreichen Testreihen, u.a. am Flughafen Stuttgart, sind bis Ende des Jahres der Aufbau eines seriennahen Systems und eigenständige wie auch Kunden-Messkampagnen geplant.

(www.cassidian.com)

Cassidian, eine Division des EADS-Konzerns, ist einer der weltweit größten Anbieter globaler Sicherheitslösungen und -systeme, der zivile und militärische Kunden als Systemintegrator und Lieferant wertschöpfender Produkte und Dienstleistungen unterstützt. Hierzu zählen Flugsysteme (Flugzeuge und unbemannte Plattformen), boden- und schiffsgestützte sowie teilstreitkräfteübergreifende Systeme, Aufklärung und Überwachung, Cybersecurity, sichere Kommunikation, Testsysteme, Flugkörper, Dienstleistungen und Supportlösungen. Im Jahr 2011 erwirtschaftete Cassidian mit rund 28.000 Mitarbeitern einen Gesamtumsatz von € 5,8 Milliarden. EADS ist ein weltweit führendes Unternehmen der Luft- und Raumfahrt, im Verteidigungsgeschäft und den dazugehörigen Dienstleistungen mit einem Umsatz von € 49,1 Mrd. im Jahr 2011 und über 133.000 Mitarbeitern. Zu EADS gehören die Divisionen Airbus, Astrium, Cassidian und Eurocopter.

CASSIDIAN – Defending World Security

Passivradar ist eine Ortungstechnik, die im Gegensatz zum herkömmlichen Radar keine elektromagnetische Energie aktiv aussendet, um deren Reflexionen zu analysieren. Stattdessen werden Reflexionen und der Dopplereffekt von Ausstrahlungen bekannter Rundfunk-, Mobilfunk-, oder ähnlicher konstant strahlender Sender ausgewertet. Passive Radargeräte können zu den Bistatischen Radargeräten gezählt werden, deren Sender nicht kooperativ sind.

Nicht nur metallische Objekte, sondern auch Lebewesen beeinflussen die Ausstrahlung von elektromagnetischen Wellen. Eine Verfolgung von Tieren und Menschen ist also prinzipiell möglich. Bei der Celldar-Technik vermutet man eine Ortungsgenauigkeit, die mit Hilfe von Laufzeitmessungen an einem mitgeführten Mobiltelefon sogar den Standort einzelner Personen „auf militärisch nutzbare Entfernungen“ bestimmen kann.

passivradar

Mobilfunk-Passiv-Radar

Mobilfunk-Basisstationen ermöglichen innovative Überwachungstechnologien, da jede Basisstation permanent ein genau definiertes Signal aussendet und damit seine Umgebung gewissermaßen »beleuchtet«. Diese Strahlung wird von den Objekten reflektiert, die man überwachen möchte, z. B. Fahrzeuge, Flugzeuge, die nicht zu hoch fliegen, oder Schiffe in Küstennähe. Wenn man das ursprünglich ausgesendete Signal und seine Echos empfängt, kann man durch intelligente Algorithmen auf den Ort und die Geschwindigkeit der Objekte schließen und sogar die Signale mehrerer Beleuchter fusionieren und sie über die Zeit hinweg verfolgen. Da die Basisstationen bestimmte Signale immer aussenden, auch wenn zurzeit keine Mobilfunkgespräche geführt werden, besteht die Möglichkeit einer permanenten Überwachung. Man spricht in diesem Falle von Passiv-Radar.

Die weltweite Verbreitung von Mobilfunksystemen legt die Nutzung von Basisstationen für passiven Radarbetrieb auch in entlegenen Weltregionen und Out-of-Area-Einsätzen der Bundeswehr nahe. Das Vorhandensein mehrerer Beleuchter ermöglicht die Fusion vieler bistatischer Konfigurationen mit nur einer Empfangsstation. Dadurch kann eine größere Überdeckung und Genauigkeit erreicht werden. Die Arbeiten fließen als wichtige Komponente in verschiedene laufende Sicherheitsforschungsprojekte militärischer und ziviler Art ein, die von der EU oder nationalen Einrichtungen gefördert werden. Sie dienen der Schließung von Beobachtungslücken bei der Luftraumüberwachung, der Perimeter Control für Feldlagerschutz, der Küstenüberwachung sowie der »Green and Blue Border Control«. Daraus abgeleitete Verfahren nutzen auch andere verfügbare Beleuchtungsquellen wie WLAN-Stationen mit Anwendungen bei Airport Indoor Surveillance und Schutz kritischer Infrastruktur.

In aktuellen und künftigen Bundeswehreinsätzen müssen insbesondere asymmetrisch operierende Gegner im Hinblick auf ihre Fähigkeiten zu Vernetzter Operationsführung (NetOpFü) aufgeklärt werden. Da diese Fähigkeiten in der Regel auf der Nutzung von Kommunikationsnetzen beruhen, die während des Betriebs elektromagnetische Strahlung aussenden, sind wichtige Aspekte der gegnerischen NetOpFü-Fähigkeit grundsätzlich einer sensoriellen Aufklärung zugänglich. Zellulare Mobilfunksysteme, bei denen sich alle Mobilfunkteilnehmer, die mit einer Basisstation kommunizieren, einen einzigen Frequenzkanal teilen, sowie die Emitter-Ortung im urbanen Umfeld werfen besondere Probleme auf.  Zu ihrer Lösung müssen alle verfügbaren Informationsquellen genutzt werden: Array-Antennentechnologie mit anspruchsvoller Array-Signalverarbeitung, Winkel- und Frequenzmessungen aus geometrisch vorteilhaften Positionen, etwa durch Nutzung kleiner luftgestützter Plattformen (UAS: Unmanned Aerial Systems), und die bestmögliche Interpretation des zeitlichen Verlaufs der Messgrößen durch Tracking und Fusion heterogener Sensordaten. Emitter von besonderem Interesse sind Mobilfunkgeräte, Kommunikationsknoten sowie Störer von Satellitennavigationssystemen.

passivradar1Quelle: http://www.psychophysischer-terror.com/psychophysische-waffen/passivradar.html

Gruß an alle Überwachten

TA KI