Berlin: Aggressiver Kindermob greift Imbissbude an – 25-jähriger niedergeschlagen


Eine aufgebrachte Kinderschar griff gestern Abend einen Berliner Imbiss zweimal an. Dies gab der Imbissbesitzer und zwei Zeugen der Polizei bekannt. Die Jugendlichen verursachten Sachbeschädigung und Körperverletzung.

Symbolbild

Symbolbild

Foto: Adam Berry/Getty Images

Rund 20 bis 30 Kinder und Jugendliche sollen am Montag Abend in Gropiusstadt einen Imbiss mit Steinen beworfen und einen jungen Mann verletzt haben. Der Imbissbesitzer in der Lipschitzallee hatte gegen 19.30 Uhr zum ersten Mal die Polizei verständigt und den wenig später eintreffenden Beamten berichtet, Kinder oder Jugendliche hätten seinen Imbiss mit Steinen angegriffen, berichtet „Focus-Online“. Bei dieser Attacke sei es aber noch zu keinen Beschädigungen gekommen.

Doch nach nur einer Stunde meldete sich der 53-jährige Imbissbetreiber erneut bei der Polizei. Die jungen Randalierer seien in einer großen Gruppe – bis zu 30 Personen – zurückgekehrt und hätten den Imbiss wieder mit Gegenständen beworfen. Dieses mal seien auch Schäden entstanden.

Die Polizei gab laut „Focus“ an, dass der Imbissbesitzer, sein 25-jähriger Sohn und ein 23-jähriger Freund die aufgebrachte Jugendgruppe angesprochen hatte, woraufhin einer der Randalierer dem 25-jährigen mit einem unbekannten Gegenstand auf den Hinterkopf schlug.

Auch der 23-jährige wurde von der Gruppe attackiert. Er erlitt Schwellungen und Hautabschürfungen. Die Kinder konnten noch vor Eintreffen der Polizei flüchten, so die Zeitung weiter. Nun ermitteln die Beamten wegen des Verdachts des Landfriedensbruchs, der Körperverletzung und einer Sachbeschädigung. (so)

Quelle:http://www.epochtimes.de/politik/deutschland/berlin-aggressiver-kindermob-greift-imbissbude-an-25-jaehriger-niedergeschlagen-a1303631.html

.

Gruß an die Ermittler

TA KI