Ingwertee


ingwertee-333x500

Ingwer ist eine, besonders im asiatischen Raum, beliebte Knolle die für die Zubereitung von Speisen und Getränke verwendet wird. Ingwertee z.B. ist nicht nur wegen dem tollen Aroma beliebt, sondern auch für seine Wirkung.

Die Ingwertee Wirkung betrifft hauptsächlich den Magen-Darm Trakt, und äußert sich mit einer Verbesserung der Verdauung und Linderung von Übelkeit. Ingwertee hat positive Auswirkungen auch auf Gelenke und Atemwege.

Ingwertee Wirkung auf dem Magen-Darm Trakt

Ingwer in speisen oder idealerweise in einem starken Ingwertee regt die Produktion von Speichel, Galle und weitere Verdauungsenzymen an. Somit werden gute Voraussetzungen für eine bessere Verdauung geschaffen. Phenole wie das Gingerol und weitere ätherische Öle sind die Stoffe, die hauptsächlich für diese Wirkung verantwortlich sind.

Der beste Zeitpunkt um einen Ingwertee zu trinken ist es vor einer großen Mahlzeit oder währenddessen. Und es ist auf jeden Fall gesünder als Softgetränke und künstliche Fruchtsäfte.

Ingwertee bei Blähungen

Dadurch das Ingwertee die Verdauung günstig beeinflusst, wird die Entstehung von Verdauungsgasen schon zum Teil unterbunden. Aber hat Ingwertee eine Wirkung auf vorbestehende Blähungen?

Ingwertee hat auch entspannende und krampflösende Eigenschaften. Häufig entstehen Blähungen dadurch, dass der Verdauungstrakt angespannt und verkrampft ist und die Gase in den Darmschlingen sozusagen festsitzen. Durch die Entspannung der Muskulatur wird die Darm-Passage verbessert und Blähungen und Bauchschmerzen gehen deutlich zurück.

Ingwertee Wirkung bei Sodbrennen und Übelkeit

Die ätherischen Öle, die in Ingwer zu finden sind, verbessern die Funktion des unteren Speiseröhren Sphinkters und verhindern so Reflux und Sodbrennen.

Das Beste wäre eine Tasse Ingwertee zu trinken vor einer Mahlzeit, die Sodbrennen verursachen könnte aber der Ingwertee kann auch bei schon aufgetretenen Beschwerden hilfreich sein.

GingerEinen starken Ingwertee kann auch gegen Übelkeit und Seekrankheit gut helfen. Auch bei Schwangeren kann bei Morgenübelkeit ein Ingwertee eine gute Lösung sein auch um Medikamente zu vermeiden.

Besonders frischer Ingwer ist sehr wirksam, am besten sollte, wie unten beschrieben, einen frischen Ingwertee zubereitet werden. Im Notfall kann man auch ein Stück Ingwer eine Zeitlang kauen.

Ingwertee für Gelenke und Erkältungen

Ingwer hat auch antientzündliche Eigenschaften, die man sich zunutze macht um Gelenkschmerzen bei Arthritis und Gelenksentzündungen zu lindern.

Neben den antientzündlichen Eigenschaften wirkt Ingwertee auch antibakteriell und antiviral. Regelmäßig Ingwertee zu trinken kann deswegen die Häufigkeit von Erkältungen und Schnupfen verringern. Außerdem ist Ingwertee bei Halsschmerzen wirksam und bekämpft Mundgeruch.

Unerwünschte Wirkungen

Nebenwirkungen von Ingwertee sind sehr selten und meist harmlos. Trotzdem ist es empfehlenswert bei jeder Art von Vorerkrankung (Herz Erkrankungen, Diabetes, Ulkus, Blutungsneigungen usw.) den Rat eines Arztes einzuholen. Als genereller Hinweis gilt: alle strake Pflanzlich Tees sollten vorzugsweise nicht direkt mit Medikamenten eingenommen werden.

Auch in der Schwangerschaft sollte man sich mit einem Arzt beraten, bevor man Ingwertee gegen Morgenübelkeit regelmäßig einnimmt. Wie bei vielen anderen pflanzlichen Produkten wird Ingwertee bei Stillenden nicht empfohlen.

Größere Mengen an Ingwer können auch die Schleimhaut von Mund, Magen, und Speiseröhre irritieren. Man sollte vorzugsweise nicht mehr als 4 g Ingwer pro Tag einnehmen. Mit dem folgenden Rezept sind Nebenwirkungen selten da nicht die ganze Knolle aufgenommen wird aber falls jede Art von unerwünschte Wirkung auftreten sollte, sollte man das Trinken Ingwertee einstellen.

Ingwertee Zubereitung

Hier ein einfaches Rezept, wie du einen gesunden Ingwertee selbst zubereiten kannst.

  1. Ein Stück Ingwer (2-3 cm) gründlich abwaschen
  2. Das Stück in sehr dünnen Scheiben schneiden und diese in eine Tasse geben
  3. Einen Teelöffel Honig und/oder Zitronensaft dazugeben und dann heißes Wasser drüber gießen
  4. Den Tee 5 bis 10 Minuten ziehen lassen
  5. Genieße nun den Ingwertee (die Ingwerscheiben können mit einen Sieb rausgeholt werden)

Wenn du keine Zeit hast selbst Ingwertee zu machen und du trotzdem die Ingwertee Wirkung nicht missen willst, dann versuche es doch mal mit diesem leckeren Tee. Ich bin gespannt zu hören wie für euch Ingwertee wirkt und welches eure Lieblingsvarianten sind.

Quelle: http://gesundelebensmittelliste.de/ingwertee-wirkung/

Gruß an die Gesunden

TA KI

Wirkung und Zubereitung von Ingwertee


IngwerBereits seit tausenden Jahren wird Ingwer in Asien zu Heilzwecken verwendet. Die Ingwerknolle verfügt über ein breites Wirkungsspektrum und kann z.B. Übelkeit oder Schmerzen lindern und wirkt entzündungshemmend. Mittlerweile wird Ingwer zu Heilzwecken auch in Deutschland verwendet und ist wissenschaftlich als Heilpflanze anerkannt.

Ingwer kann man auf vielfältige Arten anwenden. So gibt es Ingwer in Tabletten – oder auch als Pulverform zu kaufen. Natürlich kann man den Ingwer auch einfach frisch zu sich nehmen oder als Gewürz zum Kochen verwenden. Eine der beliebtesten Arten Ingwer zu konsumieren ist jedoch die Verwendung von Ingwertee oder auch Ingwerwasser.

Im Grund handelt es sich bei diesen beiden Getränken jeweils um einen heißen Aufguss auf Basis von kleingeriebenem oder geschnittenem Ingwer. Ingwertee bezeichnet oftmals jedoch ein Getränk welches noch mit anderen Zutaten ergänzt wird. So kann man beispielsweise Honig, etwas Zitrone oder Minze hinzugeben um den Geschmack nach den eigenen Vorstellungen zu verfeinern.

Ingwertee in wenigen Schritten zubereiten

Die Zubereitung von Ingwertee ist kinderleicht und benötigt nur wenige Handgriffe.
Für eine Tasse (0,2 Liter) Ingwertee oder Ingwerwasser einfach ein daumengroßes Stück Ingwer (oder je nach gewünschter Intensität des Aufgusses) kleinschneiden bzw. mit einer Ingwerreibe kleinreiben und mit heißem Wasser aufgießen. Sinnvoll ist es den Ingwer ungeschält kleinzuschneiden, da sich unter der Schale besonders viele wertvolle Wirkstoffe des Ingwers befinden.

Allerdings sollte man hierfür am besten Bio-Ingwer verwenden, da dieser unbehandelt von Pestiziden ist. Auf jeden Fall sollte man den Ingwer vor dem zerschneiden Waschen.
Nach dem Aufgießen mit heißem Wasser sollte man den Tee ca. 15 Minuten ziehen lassen.

Welche Wirkung hat Ingwertee

Zusammenfassend hat Ingwertee folgende Effekte auf den Körper:

  • regt den Stoffwechsel an und fördert die Durchblutung
  • hilft gegen Schmerzen und Übelkeit
  • wirkt entzündungshemmend
  • lindert die Symptome bei Erkältungen, grippalen Infekten, Bronchitis, Leberbeschwerden, Rheumatische Beschwerden, Durchfall und Schwindel
  • hilft gegen Sodbrennen

Die positive Wirkung des Ingwers ist auf das zähflüssige Oleoresin zurückzuführen, welches in der Ingwerwurzel vorkommt. Dieses enthält Scharfstoffe wie das Gingerol, welches für eine Vielzahl der verschiedenen Wirkungen des Ingwers verantwortlich ist. Mehr über die Wirkung von Ingwertee findet man hier.

Eine der begehrtesten Teesorten

Doch nicht nur zu gesundheitlichen Zwecken ist ein Ingwertee zu empfehlen. Auch des charakteristischen, leicht feurigen Geschmacks wegen zählt Ingwertee zu den beliebtesten Teesorten überhaupt. Selbstverständlich kann man sich auch bereits abgepackte Ingwerteebeutel im Supermarkt kaufen.

Die Variante mit dem frischen Ingwer ist jedoch mehr zu empfehlen, da man hier ganz nach eigenem Geschmack den Ingwer dosieren kann. Beim Kauf der Knolle sollte man darauf achten, dass sich diese fest anfühlt und noch nicht schrumpelig aussieht. Frischer, geschälter Ingwer kann im Kühlschrank problemlos bis zu 4 Wochen aufbewahrt werden.

Quelle. http://www.das-tee-magazin.de/kraeutertee/wirkung-und-zubereitung-von-ingwertee

Gruß an die Heilenden

TA KI