Weltweite Demonstrationen gegen die Verbrechen Israels im Gazastreifen


0cd2344489290960019ac5f688f844f4_L

Tausende  Griechen haben sich am Donnerstagabend auf dem Syntagma-Platz vor dem griechischen Parlament versammelt und sind  dann  zum EU-Büro und der US-Botschaft marschiert, um dort  gegen die israelischen Verbrechen  im Gazastreifen zu protestieren.

 

Die Demonstranten wollten weiter zur israelischen Botschaft  weitermarschieren, als sie von  Sicherheitskräften daran verhindert wurden.

Vor dem EU-Büros im Zentrum der Hauptstadt Athen kritisierten den Standpunkt  den Standpunkt   der Europäischen Union zur  Ermordung  unschuldiger und wehrloser Frauen, Kinder und Zivilisten durch die israelischen Streitkräfte, und forderten die EU auf, sich nicht weiterhin  an den  Verbrechen des israelischen Regimes zu beteiligen.

Auch in der Türkei gab es  antiisraelische Proteste. Hunderte Türken  verurteilten bei Demonstrationen in Istanbul die israelische Aggression gegen die schutzlosen Bewohner  von Gaza, und bekundeten ihre Solidarität mit dem palästinensischen Volk, insbesondere den Bewohnern von Gaza.

Auf einer Kundgebung im  französischen Straßburg  brachte    eine Anzahl von Christen und Moslemen  trotz des Demonstrationsverbots   ihr Abscheu gegen  die israelischen Verbrechen zum Ausdruck gebracht.

Bei dieser Kundgebung  am Mittwoch hielt jeder Teilnehmer  ein kleines Schild in der Hand mit jeweil  dem  Namen und dem Alter der getöteten Kinder in Gaza.

Quelle: http://german.irib.ir/nachrichten/nahost/item/264524-weltumspannende-demonstrationen-gegen-die-verbrechen-israels-im-gazastreifen

Gruß an die Demonstranten

TA KI

 

Werbeanzeigen