Der Bibel-Code


Warum es dabei wirklich geht von Traugott Ickeroth©

Interessant, was man Neues in dem iNnovativen Code aus Gottes Präcomputer findet. Aber wenn man sich intensiver und dadurch wiederum sehr kritisch überlegt, wie das ProGramm arbeiten könnte, wird man enttäuscht. Eine Untersuchung müßte Aufklärung über die Hintergründe geben.

Die Einleitung klingt etwas holprig. Das macht nichts, dafür ist sie kodiert. Mit Skip 14. Was das bedeutet und was es mit dem Code auf sich hat, erfahren Sie im Folgenden. Bei einigen Vorträgen wurde ich darauf angesprochen, was es denn nun mit dem „Bibel-Code“ auf sich hat. Da mir das in der Kürze der Zeit nur ungenügend möglich ist, erfolgt hier eine ausführlichere Betrachtung.

Viele sind vom Bibel-Code fasziniert. Er scheint so spannend, daß auch Drosnins zweiter Band, „Der Countdown“ in vielen verschiedenen Sprachen hohe Auflagenzahlen erreicht.

Die Frage ist nur: Gibt es den Code wirklich? Und was ist von den Aussagen zu halten?

Man darf nicht leichtfertig oder gutgläubig über die Erklärung, wie der Code zustande kommt, hinweglesen. Dieser Untersuchung liegt, was den 2. Band betrifft, die gebundene
deutschsprachige Ausgabe des Ullstein Heyne Verlags (©2002) zugrunde.

Zunächst entnehme man aus dem Textus Receptus die Thora, also jenen hebräischen Standarttext der originalen 5 Bücher Mose. Aus diesem erstellen wir dann einen sogenannten Fließtext, eine Buchstabenfolge ohne Interpunktion oder Leertasten mit 304.805 Konsonanten.

Durch die rhythmische Auslassung von Buchstaben ergeben sich sinnvolle Wörter. Die Anzahl der ausgelassenen Buchstaben bedeutet „Skip“. Dies ist bereits die Erklärung, wie
der „Code“ funktioniert. Und nun zu den Schwachpunkten: Dr. Eliyahu Rips

1.) Dem israelischen Mathematiker und angeblichem Entdecker des Codes, Dr. Eliyahu Rips zufolge, soll der Code auf der Aneinanderreihung jedes 4., 12. und 15. Buchstabens basieren. (S. 24) Im Nachwort erfahren wir hingegen, daß die Auslassungssequenz die geringst mögliche sein soll, d. h., wenn das gewünschte Wort nicht erscheint, auch Skips über 15 verwendet werden können. Auf Seite 270 lesen wir aber, daß er Skips verwendete, die in die Tausende gehen. Er benutzte unter anderem z.B. Skip 7.551. Wenn man dann bei den Tausenderskips mit gleicher Sequenz von vorne beginnt – und nirgendwo steht, das dies nicht gemacht wurde oder das Programm dies nicht vorsieht – hat man eine nahezu unendliche Variabilität von Kombinationen. Tatsächlich ist bei den Tabellen nicht ersichtlich, welcher Skip den einzelnen Worten oder Phrasen innerhalb einer Graphik (Tabelle), zugrunde liegt. Zudem ist die rückwärtige Suche, so wird eindeutig erklärt, ebenso zulässig; d. h., kann man nahezu alle Kompositionen finden, die man haben möchte. Mit diesem – wahrscheinlich von der NSA entwickelten kryptischen Trick der differenten Skips läßt sich leicht alles voraussagen und erklären, oder besser, die eingegebenen, gewünschte Worte finden. In der Tat ist es verwunderlich, daß in den Tabellen Wörter oder Phrasen aufgeführt werden die ohne Auslassungen markiert sind.

Wäre demnach Skip 0. Kann aber nicht sein, da der „Code“ ja auf Auslassungen beruht. Man könnte darauf erwidern, daß diese durch Tausender- oder Hunderttausenderskips zustande kommen, womöglich durch Skips, welche über 304.805 Zeichen liegen, also über der Gesamtzahl der Zeichen des gesamten Textes. Oder daß das entwickelte Programm eine sich so oft wiederholende Durchforstung des Textes beinhaltet (Endlosschleife), bis der gewünschte Begriff erscheint. Die den einzelnen Tabellen zugrundeliegenden Zeichen sollen aber Originaltext sein, da ja öfters Analogien des Codes zu dem Inhalt der originalen Textpassagen herausgearbeitet wurden. Dies ist spätestens ab Skip 1.000 nicht mehr möglich. Es ist also trotz mehrmaligem Lesens und Nachdenkens nicht nachvollziehbar, wie der Code eigentlich zustande kommt…

Fassen wir zusammen: zuerst erfahren wir, daß der „Bibel-Code“ nur auf den Skips 4,12 und 15 beruht. Dann lesen wir, daß die geringst mögliche Sequenz benutzt wurde. Schließlich wird -hinten im Kleingedruckten – nebenbei erwähnt, daß z.B. Skip 7.551 benutzt wurde. Des weiteren wurden in den einzelnen Tabellen unterschiedliche Skips benutzt. Diese werden zudem nie genannt. Weiter ist die bidirektionale Suche auch zulässig. Und schließlich steht nirgendwo, daß Skips über 304.805 Zeichen nicht benutzt wurden. Diese Zahl ist zwar keine Primzahl, denn sie läßt
sich durch 5 teilen, besitzt aber sehr wenige Divisoren, um ganze Zahlen zu bekommen. Das ist bei Endlosschleifen nicht unwesentlich.
2.) Daß der Bibel-Code nicht stimmt, beweisen auch die irreführenden Voraussagen des dechiffrierten Pentateuch, indem die durch die gleichgeschalteten Medien verbreitete amtliche Meinung über die Täterschaft von Osama bin Laden bzw. Mohammed Atta bezüglich der Urheberschaft des Anschlags von 11.9. gleich an mehreren Stellen
gebetsmühlenhaft wiederholt werden. Wir wissen aus mittlerweile unzähligen harten Fakten, daß die sogenannte Al’Q’aida nicht, und zwar definitiv nicht , in den Terroranschlag verwickelt war. Hier nochmals darauf einzugehen, würde den Rahmen des Artikels sprengen; es befinden sich aber mehrere Dutzend kompetenter, erstklassiger
und sachdienlicher Bücher zum Thema im Buchhandel bzw. Informationen im Netz, z. B. zwei Vorträge von Robert Stein auf YouTube. Nur soviel: Die Al’Q’aida als solche ist bereits eine Erfindung der „Dienste“; dieser Name bezeichnet keine Vereinigung, sondern einen Ort in Afghanistan und bedeutet: „Die Basis“. Dort erstanden CIA-Agenten Rohopium in rauen Mengen vom Kandahar-Kartell. Bezahlt wurden diese mit Waffen, damit sich die Taliban gegen die Russische Besatzung verteidigen konnten. Der reibungslose Ablauf dieses Geschäftes oblag Osama
bin Laden, bei der CIA unter dem Decknamen Tim Osman gelistet.
Sollen wir den „Code“ nun mißachten? Nein, keinesfalls! Es sind nämlich darin Informationen enthalten, die uns durchaus die Zukunft enthüllen können. Allerdings, so scheint es, werden diese Ereignisse von bestimmten Kreisen geplant und initiiert, so daß es für dieselben unschwer ist, diese „vorauszusagen“. Eben in codierter Form. Stellen Sie sich vor, Sie planen ein Attentat, zum Beispiel auf Rabin, engagieren Leute, dieses auszuführen, und publizieren vor dem festgesetzten Anschlag ein Papier, in welchem sie dieses entsprechende Ereignis – womöglich in tiefer
„Trance“ – prophetisch voraussagen. Man wird Sie nach dem eingetretenen Ereignis als großen Seher verehren. Nichts anderes wird hier gespielt. Folgende Fakten machen des weiteren stutzig:
3.) Betrachten wir zunächst die Kontakte des Journalisten
Michael Drosnin, des Verfassers der beiden Bücher „Der Bibel-Code I“ und „Der Bibel-Code II/Der Countdown“. Er war übrigens unmittelbarer Augenzeuge des Anschlags von 11.9. Er steht in Verbindung mit einem der führenden Kryptoanalytiker der NSA, Harold Gans, welcher im Auftrag der Regierung Codes entwickelt.
Natürlich steht er auch in engem Kontakt zu Dr. Eliyahu Rips, dem Entdecker des „Codes“ sowie mit Rips‘ Kollege, Dr.
Alexander Rotenberg. Er steht schriftlich mit Präsident B. Clinton in Verbindung, welcher seinen ersten Band bei den Gesprächen in Camp David dabei hatte. Er traf sich mit Abu Ala, dem Vorsitzenden des Palästinenserrates, mit Nabil Shaath, Arafats Außenminister und auch mit Jassir Arafat persönlich, obwohl dieser nahezu keinem amerikanischen oder jüdischen Journalisten ein Interview gab. Drosnin hatte Zugang zu Schimon Peres und stand in Verbindung mit Clintons Stabschef, John Podesta, im Weißen Haus. Apropos Clinton. In einer Tabelle kreuzt sich Präsident Clinton mit einem Wort, das er als „transformieren“ übersetzt: Clinton wird die Welt transformieren. Das erinnert stark
an die Enthüllungen von Cathy O’Brien: „ Trance Formation von Amerika“. Obwohl Demokrat, zählt Clinton zu den in die Neue Weltordnung“ Eingeweihten Insidern.
Kommen wir zurück zu den Verbindungen Michael Drosnins. Er kennt etliche Mitarbeiter des Pentagons und der CIA. Er arbeitete für die Washington Post und das Wall Street Journal. Er traf sich nach eigenen Angaben mit General Yossi Kuperwasser, dem Leiter der Analyseabteilung des Geheimdienstes im Militärhauptquartier und mit dem Chef des Mossad, General Meir Dagan, mit welchem er sich über die „Kriegsführung der Zukunft“ unterhielt. Er hat
mehrere Freunde beim israelischen Geheimdienst, ist bekannt mit General Isaac Ben-Israel, dem führenden Wissenschaftler im Kriegsministerium. Er traf sich mit Dan Meridor, Minister unter Scharon, mit Omri Scharon, dem Sohn des Ministerpräsidenten und mit Baraks Kabinettsminister Isaac Herzog. Er stand in Verbindung mit Ronald Latanisiony, einem Experten des MIT (Massachusetts Institute of Technology), traf sich mit dem Jordanischen Minister Akel Bitaji und mehrmals mit William Burns, US-Botschafter in Jordanien… Für einen gewöhnlichen
Journalisten ungewöhnliche Kontakte. Und das ist noch lange nicht alles!
4.) Fünf Jahre nachdem Dr. Rips eine Dokumentation seiner Arbeit in der amerikanischen Mathematikerzeitschrift „Statistical Science“ veröffentlichte, widerlegte ein Team von neutralen Mathematikern den Code. Unter Leitung des Australiers Brendan McKay formulierten sie folgende Kritikpunkte: Die Daten wurden an den Code angepaßt. Es gab Zweifel an der korrekten Schreibweise einiger Wörter. Die Mathematiker um McKay überprüften den Code anhand des Romans „Krieg und Frieden“ und fanden ebenso einen „Code“. Daraufhin wurde das Mathematikergremium um McKay von den „Procodlern“ angegriffen: Sie hätte die Daten manipuliert usw.
Zentrales Anliegen des zweiten Bandes von Drosnin ist es, die politischen Führer und die Menschheit vor einem nuklearen oder biologischem Terroranschlag zu warnen, der eventuell in Jerusalem oder New York stattfinden soll, da in einigen Code- Tabellen diese Städte namentlich genannt werden. „ Pocken“ und „ am Ende der Tage“ taucht in einer Tabelle auf, was er als B- Waffen-Angriff deutet. „ Pocken‘ ist gemeinsam mit der Jahreszahl ‚2005‘ codiert“.
(S. 188) Die Apokalypse, das „ Ende der Tage“ ist in einer Tabelle mit „ Arafat “ codiert. Dieser ist aber bekanntlich Ende 2004 gestorben, respektive vergiftet worden. Hat man deshalb versucht, Arafats Leben in Paris zu verlängern, da der Bibel- Code vorsieht, daß dieser zum Zeitpunkt der Apokalypse noch lebt? Schließlich dauerte es zwei Wochen, bevor man endlich bekanntgab, daß er verstorben sei. Andererseits findet sich eine Stelle (S. 116/f.), in
welcher Arafat ermordet werden sollte. Was denn nun?
Nichtsdestotrotz ist das Armageddon, von Drosnin definiert als atomarer Weltkrieg, auf das Jahr 5766 nach jüdischem Kalender, 2006 nach internationaler Zeitrechnung, im Code festgelegt. „ Atomarer Holocaust“ ist zweimal codiert: mit „ 1945“ und „ 2006“ ! Wo diese Zahlen herkommen, ist unersichtlich, da in der Bibel keine Zahlen, sondern nur Zahlwörter stehen. Aber vielleicht ist dies ja im hebräischen Original anders. Obwohl bei Ansicht der
Tabelle (S. 225) die Zeichen in den Quadraten und Pentagons Buchstaben und keine Zahlen sind. Ist dies der Zeitplan der Dunkelmächte? Oder will man uns einfach nur Angst machen, um uns für den derzeitigen und sich stetig aufblähenden „Großen- Bruder-Überwachungsstaat“ gefügig zu machen?
5.) Die Worte soll Mose originalgetreu von „Gott“ bekommen haben. Dies steht zum Widerspruch der archäologischen Erkenntnis, welche eindeutige Beweise dafür hat, daß die Schöpfungsgeschichte – die Genesis – sumerischen Ursprungs ist. Das heißt, daß eine Übersetzung ins Hebräische stattgefunden haben muß, welche den „Göttlichen Code“,sollte er tatsächlich existieren, verwaschen hätte.
6.) Des weiteren behauptet Drosnin an mehreren Stellen, daß der Code lediglich Optionen aufzeigt, Möglichkeiten, was in der Zukunft passieren könnte, um uns zu warnen. Der Politiker X kann eines natürlichen, oder unnatürlichen Todes sterben. Der Code wird also immer recht behalten, da es in der Natur der Sache liegt, da nur diese zwei Möglichkeiten bestehen.
Sekundär widmete der Autor sich der Suche nach einem Obelisken, in welchem der Codeschlüssel „ in der Sprache der Menschen“ vollumfänglich enthalten sein soll. Dieser befände sich auf der zu Jordanien gehörenden Halbinsel Lisan. Mag sein, daß man es so einrichtet, daß tatsächlich in dieser Steinsalzwüste etwas gefunden wird, um dem „Code“ Glaubwürdigkeit zu verleihen.
Drosnin führt Tabellen auf, in denen es klare Hinweise auf Außerirdische gibt, wahrscheinlich sind diese eingeflochten zur Vorbereitung der Bevölkerung auf einen Kontakt, wann auch immer dieser in der Zukunft stattfinden soll. Gegenüber Arafat sprach er auch von einer „ Dritten Partei“ (S. 126f.), welche für die Verursachung eines Atomschlages verantwortlich zeichnen könnte. Wer diese dritte Macht explizit sein könnte, geht nicht aus
dem Gespräch hervor. Drosnin behauptet aber, dies zu wissen, da er Arafat versprach, dies ihm umgehend nach einem Friedensschluß mit den Israelis mitzuteilen. Die Frage taucht auf, ob man sich eine codestimmige Option offen halten will, falls doch gegen den Willen der Schattenregierung Frieden im „Gelobten Land“ ausbrechen sollte.
7.) Im Nachwort bestätigt der Reporter Michael Drosnin, daß es eine „ unsichtbare Regierung der Vereinigten Staaten“ gäbe; er selber wurde von einer wichtigen Person eben dieser „ streng geheim agierenden Regierung, die wir nie zu Gesicht bekommen“ angerufen. Die nicht für alle nachlesbare vertraute Plauderei deutet darauf hin, daß sie sich gut kennen. Es handelt sich dabei um Dr. Linton Wells, Chef der Abteilung C3I, welcher gleichzeitig Direktor der Schaltzentrale im Pentagon ist, und welcher beauftragt wurde, ein Treffen zwischen Michael Drosnin und Paul
Wolfowitz im Pentagon zu arrangieren. Paul Wolfowitz, welcher sehr einflußreich ist und größtenteils hinter den
Kulissen agiert, gehört als stellvertretender Kriegsminister zu den „Horus- Falken“,den ultrarechten Hardlinern, welcher offenbar im Sinne der Illuminati bzw. Skull & Bones tätig sind. Wie gesagt, Drosnins Kontakte sind für einen gewöhnlichen Reporter äußerst ungewöhnlich! Man muß sich daher fragen, inwieweit er involviert ist. Ist er ein ahnungsloser Mitspieler, den man benutzt, oder ist er sich seiner Rolle bewußt? Drosnin schreibt selbst auf
Seite 268, daß er „ oft genug über Geheimnisse der Nachrichtendienste berichtet, und ihnen mitunter auch solche
[Geheimnisse] hat zukommen lassen.“ Mit anderen Worten: Drosnin ist Agent der Geheimdienste. Ob nun der NSA, der CIA, der DIA (Defensive Intelligence Agency; er selbst erwähnt zumindest diese drei) oder noch anderen, das lassen wir hier offen; es ist auch unerheblich. Es steht völlig außer Frage, daß diese „Dienste“ für Desinformation, Fehlinformation und – bezeichnen wir es sehr diplomatisch – Delikten aller Art verantwortlich sind.
Drosnin schreibt, daß er über den Anruf „ überrascht“ wäre, zumal Wolfowitz, US-Präsident Bush, Admiral Lowell Jacoby (Chef des DIA), jemand vom Büro für Geheimoperationen der Vereinigten Stabschefs welcher namentlich nicht genannt wird und anderen zeitgleich über die Kriegsvorbereitung an den Irak diskutierten und von General Meir Dagan, dem Chef des Mossad, ersucht wurden, Michael Drosnin hinzuzuziehen!
Der Autor des „Bibel- Codes“ in dieser illustren Runde! Ei! Er versucht augenscheinlich, durch Hervorhebung seiner Kontakte die Wichtigkeit und Authentizität des „Bibel-Codes“ hervorzuheben, muß aber zwangsläufig dabei Namen oder Funktionen der beteiligten Personen nennen. Diese Genehmigung schien er erst später bekommen zu haben, weil – und das ist sehr merkwürdig – in der ersten gebundenen Ausgabe des „Bibel-Code II-Der Countdown“ (© 2002) von diesen brisanten Informationen nichts geschrieben steht, während die Taschenbuchausgabe (© 2004) unter dem Kapitel „Geheime Besprechungen im Pentagon“ die „ Geheime Regierung“ und seine Kontakte zu ihr beschrieben sind. Der Schluß liegt nahe, daß NSA-Kryptologen diesen „Code“ ausgetüftelt haben, dem israelischen Mathematiker Dr. Rips involvierten, der dann seinen Kollegen Rosenberg gebeten hat, ein Programm zu entwickeln, um die gesuchten Begriffe zu finden.
Ob dieses Programm tatsächlich von Dr. Alexander Rotenberg neu entwickelt wurde, oder ob er es direkt von der NSA zugespielt bekommen hat, ist dabei uninteressant. Und noch etwas wird hier ersichtlich. Die VSA sind nichts weiter als der Kriegselefant der Zionisten.
Wenn die Geheimdienste den Code wirklich ernst nehmen würden, so würden sie sicher Dr. Rips zu Rate ziehen, wenn überhaupt. Vielmehr würden sie ihre besten Mathematiker und Kryptoanalytiker heranziehen, und diese beauftragen, intern den Code zu überprüfen und alles erdenkliche herauszufinden.
8.) Wie erfuhr Michael Drosnin überhaupt von dem Code? „ Nach einem Treffen mit General Uri Saguy , [1992]
dem damaligen Leiter des israelischen Geheimdienstes durch einen Zufall…“ (S. 272) Also nachdem er mit dem Geheimdienstchef des Mossad, dem Vorgänger von General Meir Dagan, gesprochen hatte! Zu diesen Kontakten gesellt sich auch noch der Zufall… Wer da nicht stutzig wird! Wes Geistes Kind diese sind, geht aus einer Passage
im Nachwort (Kapitel 7/Ariel Scharon) hervor: „ Am 23.11.2000 zitierte ‚The Jerusalem Post‘ Dagan [Leiter des Mossad] als Redner bei einer Antifriedensdemonstration in Jerusalem mit den Worten…“ (S. 283) Was dem Insider als „Bibel-Code“ aufgetischt wird, enthüllt für die Insider den Zeitplan dessen, was die Schattenregierung zur Errichtung der Neuen Weltordnung für uns möglicherweise vorgesehen hat. Ein sogenannter terroristischer Nuklearschlag
oder ein Angriff mit B-Waffen könnte uns daher durchaus bevorstehen. Tatsächlich wurde in den Medien auf diese
Möglichkeit verschiedentlich hingewiesen. Und die Menschen würden ehrfürchtig den göttlichen „Code“ bewundern, und begierig eine weitere Ausgabe studieren, um zu erfahren, was gegen die Apokalypse zu unternehmen sei. Vielleicht steht dann „encodiert“ geschrieben, daß wir uns zur Erreichung endgültigen und globalen Friedens alle nur implantieren lassen, und den Befehlen der Einen Weltregierung Folge leisten müßten, welche – und das steht nicht geschrieben – ihre Direktiven vom „Order of the Rose“ erhält.
Der Bibel-Code wird zudem für verschiedene merkwürdige Begründungen vorgeschoben: Als Erklärung dafür, warum
annähernd 4.000 Juden nicht zu ihrer Arbeit im WTC erschienen, wird der Bibel-Code ins Feld geführt. Sie würden daran glauben, und deshalb seien sie nicht zur Arbeit erschienen. So einfach ist das. Alle haben Drosnins Band I gelesen, geglaubt, aber keinem Nichtjuden weitererzählt! Wegen des Codes besetzte man auch den Irak, um die nicht vorhandenen Massenvernichtungswaffen aufzuspüren, denn einen Angriff mit denselben sieht der „Code“ ja
vor. Auch Bushs Versprecher, in welchem er für den Angriff auf beide Türme Islamisten verantwortlich machte – zum einem Zeitpunkt, da nur lediglich ein Turm getroffen war – ist nun zu erklären: Ihm wurde schlagartig klar, daß der „Bibel-Code“ recht hat… Auch die verschiedenen Kamerateams wurden bestellt, falls, natürlich wider Erwarten, etwas geschehen sollte. Hier wird gelogen – und geglaubt – daß sich die Schattenregierung vor Lachen biegt.
Die Israelis haben eine ungeheure Panik davor, daß der Iran Atombomben herstellen könnte. Kurz bevor der Irak sein erstes Atomkraftwerk fertigstellen konnte, drangen am 7.06. 1981 zwei Dutzend israelische F 15- und F 16-Jäger unter Verletzung der Hoheitsrechte Jordaniens und Syriens in den souveränen Irak ein, um dessen Atomkraftwerk in Tuwaitha bei Bagdad in Stücke zu bomben. Für einen ähnlichen Überfall auf den Iran – sofern die Amerikaner nicht vorher zuschlagen – könnte abermals der „Bibel- Code“ herhalten, ist doch bekannt, daß der Iran böse ist, und der
„Code“ einen „terroristischen“ Angriff vorhersagt.
Der Informatiker Brendan McKay von der Nationaluniversität Australiens untersuchte den englischen Text von Moby Dick mit Drosnins Methode. Er fand dabei „Ankündigungen“ der Ermordung von Indira Gandhi , Martin Luther King,
John F. Kennedy , Abraham Lincoln und weiterer Personen – nicht zuletzt Yitzhak Rabin . McKays Vorwurf lautete, auf diese Weise finde man keine inspirierte verschlüsselte Botschaft, sondern eben die Daten, die man nach eigenem Ermessen vorab wählte. Wikipedia Mittlerweile haben sich die Mathematiker Rips, Witztum und Rosenberg von Drosnin distanziert.
Mit dem Kauf dieses Buches wird der Gojim abkassiert, mit dem Lesen verdummt. So soll es sein und so wird es im Talmud gefordert. Den kann jeder lesen, denn es existiert eine autorisierte Übersetzung von Lazarus Goldschmidt als PDF im Internet. In Deutsch, ohne Code und Skip. Und was man da lesen kann, ist unvergleichlich interessanter..
Der Babylonische Talmud – Kein Code, keine Skips sondern Klartext

Quelle

Gruß an Traugott Ickeroth

TA KI

 

Werbeanzeigen

Erschreckende neue Studie zeigt, Menschen sind bereit, völlig Fremde zu verletzen, nur um Autorität zu gehorchen


Ein Staat muss, um Krieg veranstalten zu können, seine Bevölkerung davon überzeugen, dass das Töten anderer Menschen gerecht und notwendig sei. Viele verschiedene Begründungen haben sich über die Jahrtausende hinweg aufgebaut – von der Kontrolle über Ressourcen und der Ausrottung von Rassen bis hin zu “Terrorismusbekämpfung” – aber die Ermordung von Fremden erfordert einen besonderen Gehorsam gegenüber der Autorität.

Vor fünfzig Jahren führte der Psychologe Stanley Milgram das nach ihm benannte sogenannte Milgram-Experiment durch zur Messung der Bereitschaft der Studienteilnehmer, andere im Interesse des Gehorsams gegenüber der Autorität zu verletzen, und zwar auch, wenn es mit ihrem persönlichen Gewissen in Konflikt steht. Die Ergebnisse, die 1963 veröffentlicht wurden, zeigten, dass ein sehr hoher Prozentsatz der Teilnehmer bereit war, Befehle zu befolgen und schwere Verletzungen für andere zu verursachen.

Man würde denken, dass 50 Jahre später – nach den Lehren aus dem Zweiten Weltkrieg, dem Schrecken von Vietnam, der plumpen Torheit der Irak-Invasion und der langen Liste brutaler Militärkreuzzüge – die Menschheit eigentlich eine größere Abneigung dagegen haben sollte, anderen auf Geheiß der Autorität Schaden zuzufügen. Aber eine Replikation des Milgram-Experiments zeigt, dass die Menschen so willig sind wie jemals zuvor, der Autorität dahingehend zu folgen, dass sie ihre Mitmenschen verletzen.

“Die Frage ist direkt, ‘Würden Sie einen Elektroschock im Jahr 2015 anwenden?’, und die Antwort ist laut den Ergebnissen dieser Replikationsstudie ‘Ja’. Sozialpsychologen der SWPS-Universität für Sozialwissenschaften und Geisteswissenschaften in Polen replizierten eine moderne Version des Milgram-Experiments und fanden Ergebnisse ähnlich wie bei Studien 50 Jahre zuvor…

Die Forscher rekrutierten für die Studie 80 Teilnehmer (40 Männer und 40 Frauen) im Alter von 18 bis 69 Jahren. Die Teilnehmer hatten bis zu 10 Tasten zu drücken, jede für eine höhere “Schock”-Ebene. Die Ergebnisse zeigen, dass der Grad der Folgsamkeit der Teilnehmer ähnlich hoch ist wie derjenige bei der ursprünglichen Milgram-Studie.

 Sie fanden, dass 90% der Menschen bereit waren, auf das höchste Niveau in dem Experiment zu gehen.

Der Co-Autor der Studie, Tomasz Grzyb, stellte fest, dass die überwiegende Mehrheit der Menschen zunächst beteuert hatten, sie würden sich “niemals so verhalten”, wie die ursprünglichen Milgram-Experimente seinerzeit gezeigt hatten, aber dennoch veranschaulicht ihre Studie “die enorme Macht der Situation, mit der die Teilnehmer konfrontiert werden und wie leicht sie etwas zustimmen, was sie eigentlich unangenehm finden.”

Gryzb kommt zu dem Schluss, dass sich die Dinge nicht wirklich verändert haben, und “eine auffällige Mehrheit der Teilnehmer ist immer noch bereit, Elektroschock gegen ein hilfloses Individuum anzuwenden.

Ergebnisse wie diese sind nicht gut für eine Welt, in der die Kriegsführung zu einem unermesslich rentablen Unternehmen geworden ist, trotz der damaligen Warnung Eisenhower’s vor einem Aufstieg des militärisch-industriellen Komplexes. Um den Fluss der Bomben und Kugeln – sowie der Gewinne – aufrechtzuerhalten, muss der Staat die Angst vor einem Feindbild pflegen. Der “Krieg gegen den Terror” ist heutzutage die Entschuldigung, um Fremde massenweise zu ermorden, des “Folgens von Befehlen” willen.

Angst vor dem Unbekannten und Aggression gegenüber Randgruppen (Rassengruppen, Minderheiten, usw.) können die Neigung zu Autoritarismus sehr stark fördern. Leider sehen wir das Potential dafür in den USA. Anderen Schaden zuzufügen, selbst wenn man dabei mit dem persönlichen Gewissen in Konflikt gerät, kann rationalisiert werden, wenn es darum geht, der Autorität zu gehorchen.

Einige der Studienteilnehmer im ersten Milgram-Experiment waren wirklich in Konflikt geraten und zeigten Anzeichen wie “Schwitzen, Zittern, Stottern, Beissen ihrer Lippen, Stöhnen, Graben ihrer Fingernägel in ihre Haut”, während sie an “schreienden Opfern” anwandten, was sie für zunehmend starke wirkliche Elektroschocks hielten.

An diesem Tag schrieb Milgram:

“Die extreme Bereitschaft der Erwachsenen, auf Befehl einer Autorität fast beliebig weit zu gehen, stellt die wesentliche Erkenntnis der Studie dar und zugleich die Tatsache, welche dringend nach einer Erklärung verlangt.

 Gewöhnliche Leute, die einfach ihrer Arbeit nachgehen und keinerlei besondere Feindseligkeit hegen, können zu Agenten in einem schrecklichen zerstörerischen Prozess werden. Darüber hinaus, selbst als die zerstörerischen Auswirkungen ihres Handelns klar werden, und man sie auffordert, Maßnahmen durchzuführen, die mit grundlegenden Standards der Moral unvereinbar sind, haben nur relativ wenige Menschen die notwendige Kraft, der Autorität zu widerstehen.

Er hat in diesem Zusammenhang zwei Theorien aufgestellt, eine des Konformismus und eine andere des ‘Staatsagenten’, wo Milgram sagte, “das Wesen des Gehorsams besteht darin, daß ein Mensch sich selbst als Instrument zur Durchführung der Wünsche eines anderen ansieht, und sich deshalb nicht mehr als verantwortlich für sein Handeln sieht. Sobald diese kritische Verschiebung der Sichtweise in einer Person aufgetreten ist, folgen alle wesentlichen Merkmale des Gehorsams.”

Jetzt, mehr denn je, müssen wir erkennen, dass die Befolgung von Befehlen keine Rechtfertigung für die Durchführung von Massenmord ist. Wir müssen die offenen und verdeckten Machenschaften des Staates in Frage stellen, namentlich in dessen Strategie, eine konforme Denkweise in der Bevölkerung zu unterhalten, wonach es gut und notwendig sei, anderen Schaden zuzufügen, um der Autorität zu gehorchen.

Verweise:

Übersetzt aus dem Englischen von  http://thefreethoughtproject.com/horrifying-study-shows-people-willing-to-hurt-complete-strangers-if-an-authority-figure-tells-them-to/

Quelle: http://derwaechter.net/erschreckende-neue-studie-zeigt-menschen-sind-bereit-vollig-fremde-zu-verletzen-nur-um-autoritat-zu-gehorchen

Gruß an die Klardenker

TA KI

Mörder über den Wolken


von WfD

Krankenhaus-Notaufnahmen melden immer mehr Patienten mit bizarren Infektionen der oberen Atemwege. Es scheint sich aber offenbar nicht um einen Virus zu handeln. Sie berichten, es sei eine “mysteriöse” Grippe, und daß kein Grippe-Impfstoff wirksam sei.

Chemtrails-620x264

Aluminium, Barium, Strontium in hochgefährlichen chemischen Verbindungen, gehen tagtäglich auf große Teile der Menschheit nieder. Chemtrails sind ein zentraler Bestandteil der Wettermanipulation, die man uns als “Rettung” des Klimas verkaufen möchte, hinter dem aber etwas ganz steckt. Was für viele Menschen wie von Flugzeugen verursachte Kondensstreifen aussieht, sind gezielt ausgebrachte Nanopartikel aus Metallen und anderen chemischen Substanzen (sogenannte “Chemtrails”), die im Zuge des solaren Geo-Engineering / Climate Engineering über unseren Köpfen versprüht werden.

Weltweit wird von Hunderttausenden besorgter Menschen von diesen ausdauernden Flugzeugstreifen berichtet, die den morgens noch azurblauen Himmel tagsüber zu einer immer dicker werdenden völlig unnatürlichen Wolkendecke verändern.

Es gibt keinen Zweifel: Geoengineering und Chemtrails sind keine Verschwörungstheorie, sondern bitterernster Fakt.

Sobald “wissende Personen” sich zum wahren Sachverhalt in der Öffentlichkeit äußern, werden diese Menschen übelst diskreditiert oder vehement bedroht und erpresst.

Kristen Meghan berichtet über ihre Erfahrungen im Dienst der US-Luftwaffe. Sie fand heraus, daß ihre Vorgesetzten im Militär bewußt Informationen vertuschten.

Chemtrails existieren, und Regierungen und Medien verschweigen dies bewußt oder aus Ignoranz. Es ist an der Zeit, ein Bewußtsein zu schaffen über das, was tatsächlich über uns passiert. Wir müssen es selbst schaffen, denn der Mainstream wird uns nur fadenscheinige Dementis liefern.

Das Umweltbundesamt (UBA) reiht sich ungeniert in die Phalanx der Chemtrail-Leugner ein und trägt mit seiner unwissenschaftlichen Stellungnahme “Chemtrails – Gefährliche Experimente mit der Atmosphäre oder bloße Fiktion?” verantwortlich dazu bei, daß es die illegalen Chemtrails “offiziell” nicht gibt. Eigene Untersuchungen hat das UBA zu keiner Zeit angestellt.

Millionen von Tonnen hoch toxischer, teils alle Zellschranken überwindender Substanzen in Nanogröße wie Strontium, Aluminium, Magnesium, Barium, Bakterien, Pilzsporen, Mycoplasmen, “Smart dust” (Nanoschaltkreise), CBD (Carbon Black Dust) ist ein Verbrechen an der gesamten Menschheit. (Fallout-Analysen hier)

Über die Atemwege gelangen die giftigen Substanzendirekt in den Blutkreislauf und erreichen so vor allem das Gehirn. Metallionen kumulieren vornehmlich in fettreichen Zellen, wozu auch die Nervenzellen (Neuronen) gehören. Zudem geschieht die Speicherung in den übrigen Körperfettzellen, schwemmen bei Krankheitszuständen aus und belasten das Immunsystem.

Dr. Leonard Horowitz
Sie sind krank. Ihre Nase ist verstopft. Ihr Körper schmerzt. Sie sind verschwitzt, haben Husten, Sie niesen und haben nicht genug Energie, um aus dem Bett zu kommen.

Das ist keine Grippe. Das ist eine Verschwörung, gemäß Dr. Leonard Horowitz. Seine Meinung basiert nicht auf Verschwörungstheorien, sondern auf Verschwörungsfakten.

In den vergangenen 10 Jahren wurde Dr. Horowitz Amerikas umstrittenste medizinische Autorität. Laut Horowitz, 48, ein an der Universität ausgebildeter Mediziner, konspirieren Elemente der Regierung der Vereinigten Staaten mit großen pharmazeutischen Unternehmen, um große Teile der Bevölkerung krank zu machen.

Die Mainstream-Medien berichten, dass Krankenhaus-Notaufnahmen voll sind mit Patienten mit bizarren Infektionen der oberen Atemwege. Es scheint sich aber offenbar nicht um einen Virus zu handeln. Sie berichten, es sei eine “mysteriöse” Grippe, und dass kein Grippe-Impfstoff wirksam sei.

“Das ist alles Quatsch, verlogener Unsinn”, sagt Dr. Leonard Horowitz. “Es ist eine Tatsache, dass wir diese Art von Epidemie seit Ende 1998/Anfang 1999 haben. Menschen husten und keuchen mit dieser bizarren Krankheit, die keiner logischen viralen oder bakteriellen Ausbruchs- und Übergangszeit zu folgen scheint.

Wenn es wirklich eine bakterielle oder eine virale Infektion wäre, würde sie Fieber verursacht haben, dem ist aber nicht so. Die Krankheit dauert Wochen, wenn nicht Monate. Verstopfung der Nasennebenhöhlen, Nebenhöhlenausfluss, Husten, Müdigkeit, allgemeines Unwohlsein. Die Menschen fühlen sich matt und erschöpft.

Das Forschungsinstitut für Pathologie der US-Streitkräfte hat ein Patent für ein pathogenes Mycoplasma registriert, das die Epidemie verursacht. Sie können den Patentbericht in dem Buch “Healing Codes for the Biological Apocalypse” sehen.

Mycoplasma ist nicht wirklich ein Pilz, es ist nicht wirklich ein Bakterium, es ist nicht wirklich ein Virus. Es hat keine Zellwand. Es geht tief in den Zellkern, wodurch es eine Antwort des Immunsystems sehr schwierig macht. Es ist eine von Menschen gemachte biologische Waffe. Der Patentbericht erklärt, wie es eine chronische Infektion der oberen Atemwege verursacht, die praktisch mit dem identisch ist, was die ganze Zeit passiert.”

Chemtrails zerstören Ihr Immunsystem
“Ich glaube, dass Chemtrails verantwortlich sind für eine chemische Vergiftung der Öffentlichkeit, die dann zu einer allgemeinen Immunstörung (immune suppression) führen könnte, bei jedem einzelnen mehr oder weniger ausgeprägt, je nach Exposition. Die Dysfunktion des Immunsystems erlaubt es, dass die Menschen anfällig werden für opportunistische Infektionen, wie dieses Mycoplasma und andere opportunistische Infektionen”, sagt Dr. Horowitz.

“Ich begann zuerst Chemtrails zu untersuchen, als einige über meiner Heimat in Nord-Idaho ausgebracht wurden. Ich machte Fotos von ihnen und kontaktierte dann die staatliche Umweltschutzbehörde, die keine Ahnung hatte und mich an die Luftwaffe weiterverwies. Die brachte mich in Kontakt mit dem Zentrum für Krankheitsbekämpfung und Toxikologie, und nach etwa einer Woche erhielt ich einen Brief von einem ihrer Chef-Toxikologen, der meinte, dass es eine gewisse Menge an Ethylendibromid im Kerosin gegeben habe.

Ethylendibromid ist ein bekanntes, chemisches Humankarzinogen, das von bleifreiem Benzin wegen seiner krebserregenden Wirkung entfernt wurde. Nun ist es plötzlich in Düsentreibstoff enthalten, den Militärflugzeuge in großer Höhe emittieren!”

Das aus dem Jet-Kraftstoff kommende Ethylendibromid verursacht eine Immunstörung und Schwächung des Immunsystems beim Menschen.

Dann haben wir die Mycoplasma-Mikroben oder einen Pilz, der eine Krankheit der oberen Atemwege verursacht.

Plötzlich entwickeln Sie eine sekundäre, bakterielle Infektion. Nun können sich Antibiotika negativ auf Sie auswirken und dazu führen, dass die Körperchemie sauer wird, so dass Sie jetzt Hautausschläge und andere Dinge bekommen, dass Ihre Leber voller Gifte ist und durch die Haut durchschlägt; Sie bekommen hypoallergene Reaktionen in Verbindung mit den anderen Chemikalien.

Ich habe Kolleginnen und Kollegen auf den Bahamas, Bermuda, Toronto, British Columbia, und alle berichten über die gleichen bizarren Keime aus der Atmosphäre. Was los ist, ist einfach abscheulich.

Von jetzt auf gleich sind Menschen völlig aus dem Gleichgewicht und mit zwei, drei oder vier mikrobiellen Co-Faktoren infiziert sowie von einer Vielzahl von verschiedenen Chemikalien vergiftet.. Sie haben dann jemand, der chronisch krank sein wird.

Die schwarzen Kassen
“Die Frank Church-Kongressanhörungen von 1975 legten die Verträge der Central Intelligence Agency (CIA) mit Herstellern von biologischen Waffen offen – Litton Bionetics und Army Corp of Engineers, die verschiedene biologische Waffen entwickelten und gegen die Bevölkerung verwendeten. Alles im Rahmen verdeckter Operationen, durch die sie finanziert wurden und der Kongress nie erfuhr, wo dieses Geld in Wirklichkeit hinging. Es sind die schwarzen Kassen”, sagt Horowitz.

“Und in der Arena der modernen Kriegsführung, wo Experten in biologisch-chemischer Kriegsführung einladen und die Möglichkeiten diskutieren, die sich heutzutage ideal zum Kriegführen eignen, um einen Feind wirklich auszuschalten, wollen sie Menschen nicht töten. Sie wollen Menschen, die chronisch krank sind und auf den Staat angewiesen und die Ressourcen des Landes in Anspruch nehmen. Dann können sie zuschlagen mit ihrem militärisch-medizinisch-industriellen Komplex und ihrem internationalen medizinisch-pharmazeutischen Kartell. Dann verkaufen sie diesen besiegten Ländern all die Pharmazeutika und chemischen Produkte, die sie benötigen, um den Anschein von Gesundheit aufrechtzuerhalten.

Sie sind völlig erschöpft. Sie können kein Militär aufstellen. Sie erzeugen Abhängigkeit und schwächen damit die Bevölkerung, und geschwächte Bevölkerungen sind einfach zu steuern. Also haben sie Bevölkerungskontrolle, und sie machen riesige Vermögen damit im Vergleich zur Benutzung von Atomwaffen und Verwüstung der Infrastruktur, die sie nun besitzen. Sie und ihre Kollegen besitzen diese Infrastruktur. Sie wollen nur die Menschen loswerden. Sie wollen nicht die Infrastruktur loswerden.”

Wer ist verantwortlich?
“Worauf ich mich jetzt beziehe, ist Spekulation. Wenn Sie die Analysen der Top-Experten für militärische Kriegsführung lesen, darunter den Bericht vom “Iron Mountain”, dann ist die Familie Rockefeller einer der wichtigsten Akteure bei dieser Verschwörung. Sie sind einer der wichtigsten Akteure beim Welt-Genozid, der Reduzierung der Menschen. Das ist kein Geheimnis mehr.”

(Übersetzung: stopesm.blogspot.com)

Die von Dr. Horowitz beschriebene teuflische Mixtur der Chemtrails-Substanzen führt zu Krankheiten, die der Krankheitsindustrie Riesengewinne beschert. Atemwegserkrankungen stehen in den USA inzwischen auf Platz drei der Todesursachen.

Schlußbemerkung:
So wie sich in diesen Tagen ein heute hochbetagter, ehemals 19-jähriger Buchhalter des Auschwitzer Konzentrationslagers vor Gericht verantworten muß, werden für das unendlich größere Chemtrail-Verbrechen alle Beteiligten (Politiker, Journalisten und auch die Piloten) eines Tages zur Rechenschaft gezogen werden.

(…)

Quelle: https://brd-schwindel.org/moerder-ueber-den-wolken/

Gruß an die Erkennenden

TA KI

Drohnenschwarm-Test des Pentagons über Kalifornien


Einst galt die Nutzung von Drohnen, als Teil der Kriegsführung und Überwachung im Landesinneren als auch im Ausland, als Verschwörungstheorie. Doch die Realität hat diese Theorie zwischenzeitlich längst eingeholt. Die nächste Stufe der Drohnen-Evolution sind Drohnenschwärme.

Im Zuge der unaufhaltsamen Fortschritte in Sachen künstlicher Intelligenz wird die Schwarmtechnologie von Rüstungsunternehmen und Regierungen im Grunde in allen Bereichen getestet: an Land, auf See und in der Luft. Dabei erlauben autonome Systeme, dass die Schwarmintelligenz vollständig von der menschlichen Kontrolle abgekoppelt wird. Sie identifiziert ein Ziel, umzingelt es und schaltet es aus.

Eine Komponente luftgestützter Drohnenschwärme ist der Einsatz von Mikro-Drohnen. Dabei handelt es sich um kleine Geräte, manchmal nur so groß wie ein Insekt, welche von einem größeren Flugzeug aus zum Einsatz gebracht werden.

Bereits Anfang vergangenen Jahres wurde ein Video über das sogenannte Perdix-System veröffentlicht. Es handelt sich dabei um ein bis zu dem Zeitpunkt geheimes Programm, bei dem Kampfflugzeuge der Typen F16 und F/A18 ganze Schwärme von Mikro-Drohnen zum Einsatz bringen. Nicholas West von TheDailySheeple schreibt dazu:

Das Video war kurz, von schlechter Qualität und zeigte nicht das Produktionsniveau anderer Militär-Werbefilme. […] Jetzt hat das Pentagon ein neues, viel klareres Video des Perdix-Systems veröffentlicht, welches detaillierter ist und zugleich ein weit abschreckenderes Beispiel dafür, welche Art der Schwarmtechnologie aktuell existiert (soweit es die Öffentlichkeit wissen darf).

Der Film zeigt, wie eine ganze Wolke von Mikro-Drohnen von F/A18-Super Hornets abgeworfen wird und es wird dabei betont, dass dies einer der größten Schwärme ist, welcher bisher erfolgreich zum Einsatz gebracht wurde. Der Test fand über einer Marine-Basis 150 Meilen nördlich von Los Angeles statt.

Laut AFP lesen sich die vom Pentagon angegebenen Fähigkeiten des Schwarms wie folgt:

  • “Die Mikro-Drohnen demonstrierten fortgeschrittenes Schwarmverhalten, wie das Treffen gemeinsamer Endscheidungen, angepassten Formationsflug und Selbstheilung.“
  • “Perdix ist nicht individuell synchronisiert und vorprogrammiert, sondern ein kollektiver Organismus, welcher ein [auf alle Einheiten] verteiltes Gehirn für die Entscheidungsfindung hat und sich untereinander anpasst, wie Schwärme in der Natur.“
  • “Da jede Perdix[-Drohne] mit jeder anderen kommuniziert und zusammenarbeitet, hat der Schwarm keinen Führer und kann sich anstandslos darauf einstellen, dass Drohnen dem Verband bei- oder aus ihm austreten.“

Bisher kennen wir derartige Technologien nur aus Science-Fiction-Filmen, diese Schwarmtechnologie ist dagegen vom Pentagon offiziell bekanntgegeben worden. Derartige Entwicklungen benötigen viele Jahre der Vorbereitung und Entwicklung und es ist davon auszugehen, dass die in dem Video vorgestellten Schwärme mit den vergleichsweise noch recht großen und lauten Drohnen gewiss schneller von der Realität überholt werden, als uns allen lieb sein kann.

Alles läuft nach Plan…

Der Nachtwächter

***

Übersetzungen aus dem Englischen vom Nachtwächter

Quelle: http://n8waechter.info/2017/01/drohnenschwarm-test-des-pentagons-ueber-kalifornien/

Gruß an die Aufklärer

TA KI

E. Michael Jones: „Sexuelle Revolution dient dem Kapitalismus“


E. Michael Jones gehört zu den kontroversesten und auch interessantesten politischen Publizisten der USA. Aus
fundamental-konservativer, katholischer Sicht geht er mit verschiedensten Entwicklungen der Moderne, von Kapitalismus  bis Gender Mainstreaming, hart ins Gericht und zeigt wenig bekannte Zusammenhänge. In Berlin sprach er kürzlich über  „Amerikanische Unabhängigkeit und neue Unfreiheit. Die Sexualisierung der Gesellschaft als Machthebel der globalen  Oligarchen.“

Gruß an die aufmerksamen Zuhörer

TA KI

In Deutschlands Asylheimen herrschen Bürgerkrieg und Terror


M6095

Deutschlands Asylantenheime sind Schauplatz ethnischer Gewalt und Terror. Vergewaltigungen sind an der Tagesordnung. Deutsche und echte Flüchtlinge werden zu Opfern hemmungslos prügelnder Clans.

Nachfolgend Auszüge aus einem Artikel von COMPACT 11/2015:

Deutschlands Behörden wissen es längst: In Asylheimen herrschen Bürgerkrieg und Terror. Doch die Verantwortlichen schweigen, verharmlosen, suchen nach politisch korrekten Erklärungen. Nach einer Massenschlägerei in einem Heim auf dem alten Flughafen Kassel am 27. September bezeichnete es der örtliche Polizeisprecher Torsten Werner als „ganz normal“, dass bei 1.500 dort untergebrachten Asylanten Konflikte nicht immer nur verbal ausgetragen würden.

Es handelt sich jedoch gar nicht um Konflikte einzelner Heimbewohner, sondern um Fälle organisierter Kriegsführung: Beteiligt sind grundsätzlich ganze Rudel von Schlägern der gleichen Ethnie, deren Gewaltbereitschaft offenbar keine Schranken kennt. Als Waffen dienen beispielsweise Stuhlbeine, Stahlrohre, Messer und sogar Äxte. Dieses Arsenal kam am 16. August im niedersächsischen Friedland zum Einsatz, nachdem ein 52-jähriger Iraker einer 28-jährigen Afghanin gegen deren Willen auf die Wange geküsst hatte. Die Frau erschien später nebst Ehemann und einem weiteren Asylbewerber im Zimmer des Irakers und trat ihm gegen das Bein. „Die Situation sorgte schnell für starkes Aufsehen in der Einrichtung, sodass sich innerhalb kürzester Zeit etwa 100 Flüchtlinge beider Nationalitäten am Ereignisort einfanden. Die Stimmung war zunehmend aufgeheizt und aggressiv“, heißt es in der nüchternen Sprache des Polizeiberichts. „Es wurde mehrfach vergeblich versucht, die Distanz zwischen den rivalisierenden Gruppen zu vergrößern. Zur Durchsetzung der Maßnahme musste schließlich unmittelbarer Zwang in Form von körperlicher Gewalt angewendet sowie in zwei Fällen kurzfristig vom Einsatzmehrzweckstock Gebrauch gemacht werden.“

Auch Vergewaltigungen richten sich längst ebenfalls gegen die eingeborenen Deutschen. Fast täglich fahndet die Polizei mittlerweile nach neuen Tätern. Gesucht werden in verbrämtem Beamtendeutsch zumeist „Südländer“, „Nordafrikaner“, oder Männer mit „dunklem Teint“. Dabei sind die veröffentlichten Fälle nur die Spitze des Eisberges. Gedeckt werden die Täter dabei nicht nur durch die Behörden, sondern auch durch die mediale Propaganda. Als der vorbestrafte Vergewaltiger Ali S. aus Somalia im Juni wegen eines wiederholten Sexualverbrechens zu vier Jahren und neun Monaten Haft verurteilt wurde, ändert eine Münchner Abendzeitung den Namen in „Joseph T.“ – so wurde aus dem moslemischen ein christlicher Täter. Im Übrigen sollen sich die Deutschen gefälligst anpassen: So forderte die Polizei im bayrischen Mering Eltern auf, ihre Töchter nicht mehr alleine auf die Straße zu schicken.

Quelle: https://www.netzplanet.net/in-deutschlands-asylheimen-herrschen-buergerkrieg-und-terror/

Gruß an die Erwachenden

TA KI