Benjamin Fulford: „Die alte Garde weigert sich, das Finanz-System zu übergeben, darum muss es ersetzt werden“


 

von Benjamin Fulford

Bitte wie immer mit entsprechender Skepsis lesen

Die alte Garde, die das weltweite Finanz-System an sich gerissen hatte, weigert sich hartnäckig, die Kontrolle über den Vorgang, Dollars, Euros und Yens zu erzeugen, an die Völker des Planeten Erde abzugeben. Dies wurde deutlich, als Rothschilds Anwalt und Mossad-Agent Michael Greenberg in der letzten Woche den Japanischen Kaiser besuchte und dabei unbegrenzte Fonds für sich und seine Khasarische Gangsterbande verlangte, wie Quellen aus der Umgebung des Kaisers berichten. Greenberg behauptete zudem, Henry Kissinger zu vertreten, der nun wieder zusammen mit Greenberg auf der Fahndungsliste bekannter völkermordender Krimineller steht.

Der Kaiser war sehr wütend auf Greenberg und beschuldigte ihn und seine Sklaven, den Japanischen Premierminister Shinzo Abe und Finanzminister Taro Aso, sie blockierten die Herausgabe der Gelder, die für die Völker des Planeten bestimmt seien, fügten die Quellen hinzu.

Das bedeutet, um ein neues Zeitalter zu starten und den Planeten zu befreien, muss ein zweigleisiger Angriff gefahren werden. Bei dem ersten wird die Entfernung völkermordender Führer der alten Garde fortgesetzt, einer nach dem anderen, bis der khasarische Mob schließlich aufgibt. Bei dem zweiten wird fortgefahren, ein alternatives Finanz-System aufzubauen, welches auf Gold und geheimen, nicht-khasarischen Währungen basiert, bis das alte System austrocknet und im Komposthaufen der Geschichte verschwindet. Dieser zweigleisige Angriff ist schon seit einiger Zeit im Gange.

Die große Frage ist jedoch, was wir von Papst Franziskus halten sollen. Kriminaltechnische Untersuchungen haben gezeigt, dass die meisten der sogenannten weltlichen Führer, die wir im Fernsehen und in der Öffentlichkeit zu sehen bekommen, auf dem Wege über die Bank des Vatikans und einem Netzwerk professioneller Attentäter durch die P2-Freimaurer-Loge kontrolliert werden. Mit anderen Worten, die meisten weltlichen Führer haben das Silber der Vatikan-Bank gewählt, nachdem sie zwischen Silber (einem Bestechungsgeld) und Blei (einer Pistolenkugel) wählen durften.

Papst Franziskus, der eine unglaubliche geheime Macht zur Verfügung hat, reinigte auf der einen Seite den Vatikan von Pädophilen, und er sagte und tat nette Dinge, auf der anderen Seite jedoch versagte er bisher darin, das System auf einer fundamentalen Ebene zu ändern, zum Beispiel ein echtes Jubiläum zu verkünden (globale Streichung aller Schulden usw.).

Das bringt uns jetzt auf eine Information zu sprechen, die wir schon lange Zeit vorliegen haben, ohne sicher zu sein, was damit anzufangen ist, es ist die Tatsache, dass Franziskus offen sagte, sein Gott wäre Luzifer.

https://newsgru.com/lucifer-is-god-declared-by-pope-francis/

Welche Rolle spielen die Luziferaner, wenn US-Präsident Trump in seiner Eigenschaft als symbolischer Kopf des Westlichen Militärisch-Industriellen-Komplexes die wichtigsten monotheistischen heiligen Orte abklappert, nämlich Arabien (Mekka zu besuchen wurde ihm nicht erlaubt), Jerusalem und Rom? Die Frage ist, befindet sich Trump auf einer Reise, bei der er das alte Regime (Luzifer?) retten will, oder zielt er auf etwas historisch Bedeutsames ab, beispielsweise das Heraufdämmern eines Goldenen Zeitalters?

Quellen des Pentagons berichten, während Trump an diesem Wochenende Saudi-Arabien besuchte und dabei einen Waffenhandel über 350 Milliarden Dollar abschloss, bat er die Saudis, ihr Öl bitteschön weiterhin in US-Dollars zu verkaufen, um den Kollaps der US-Firmenregierung und dessen Petrodollar-Systems zu verhindern. Trotzdem,

„Trumps Trip zu den Saudis wird sie nicht davon abgehalten haben, ihr Öl gegen Yuan und andere Nicht-Dollars zu verkaufen, oder sich nach Osten zu orientieren“, sagen die Pentagon-Quellen.

Trump schmeichelte sich in einer Rede bei den Moslem-Führern ein und versprach:

„Die USA möchten engere Beziehungen der Freundschaft, Sicherheit, Kultur und Wirtschaft knüpfen“, und „Wir sind nicht hier, um zu belehren – wir sind nicht hier, um anderen Leuten zu sagen, wie sie leben sollen, was sie tun sollen, wer sie sein sollen, oder wen sie verehren sollen. Stattdessen sind wir hier, um unsere Partnerschaft anzubieten.“

Dumm nur für die USA, der neue bescheidene Ansatz, zukünftig nett zu sein, muss so ausgesehen haben, als ob ein langjähriger Schänder plötzlich mit Blumen auftaucht und verspricht, seinen Partner nie wieder zu verletzen.

Trumps Drohungen in seiner Rede gegenüber dem Iran und seine grundlosen Beschuldigungen gegenüber Syrien haben nur die Tatsache unterstrichen, dass trotz der Rhetorik für die US-Firmenregierung keine Hoffnung besteht, sich reformieren zu können. Trump erwähnte nicht, dass ISIS ein Erzeugnis des khasarischen Mobs ist, was anzeigt, dass seine Rede alles andere als ehrlich war.

Die Weißen Hüte innerhalb der USA bleiben jedoch an der Sache dran. Zum Beispiel wird gegen Trumps Schwiegersohn Jared Kushner (der glaubt, Nicht-Juden sollten Sklaven sein)

„vom FBI und von den Russen ermittelt, aufgrund seiner illegalen Bestechungen, die den Waffenhandel über 110 Milliarden Dollar mit den Saudis (wie von Trump angekündigt) schmieren sollten, dabei handelt er als nicht-registrierter Israelischer Agent, der nukleare Waffen als Drohung gegen den Iran bereitstellt“,

sagen Pentagon-Quellen.

„Der ehemalige FBI-Direktor Robert Mueller könnte gefeuert oder dazu gezwungen werden, Untersuchungen zum 11. September 2001 einzuleiten, weil er an den Vertuschungen beteiligt war und eine Woche vor den Anschlägen des 11. Septembers vom damaligen US-Präsidenten George W. Bush als Direktor des FBI eingesetzt wurde.“

„Israelische Internet-Spezialisten der Unit 8200 haben für Laptops Programme entwickelt, mit denen sie Linienflugzeuge entführen und abstürzen lassen können.** Das verstärkte die US-Russische Zusammenarbeit. US-General Dunford traf sich mit NATO-Militärführern, um genau darüber zu diskutieren.“

In den USA wird das FBI einer großangelegten Säuberung von Kumpanen des ehemaligen Direktors James Comey unterzogen, sowie auch denen von Hillary Clinton und Barack Obama, berichten Pentagon-Quellen. Deswegen wurden sämtliche Akten und Audio-Aufzeichnungen aus Comeys Büro beschlagnahmt.

James Comey und andere ehemalige enge Verbündete der Clintons wie Anthony Weiner und Huma Abedin verhandeln darüber, Beweise gegen Hillary und das pädophile Netzwerk in Washington DC herauszugeben. Von Clinton wird erwartet, dass sie ihre Vorgesetzten verpfeift, was schließlich zum Fall des „Tiefen Staates“ (deep state, des khasarischen Mobs) führen könnte, erklären die Quellen.

Unsere eigenen Langzeit-Untersuchungen haben gezeigt, dass die Spuren schließlich nach Rom und der P2-Freimaurer-Loge führen werden, und auch zur BIZ (Bank für Internationalen Zahlungsverkehr), sowie zu den uralten Familien der Blutlinie, die diese Institutionen kontrollieren.

Das bringt uns zurück zum selbst-offenbarten Luzifer-Verehrer Papst Franziskus. Ist er nur eine hübsche Gallionsfigur für die Satanisten, der die Schafe anleitet? Sind die monotheistischen Religionen, und die sie seit Jahrtausenden kontrollierenden uralten Blutlinien dabei, sich mit dem Rest der Welt auszusöhnen?

Auf eine geniale mysteriöse Weise hat der Blitz im Vatikan und in Mekka eingeschlagen. Ist ein Einschlag in Jerusalem überfällig?

Jedenfalls ist Trumps Besuch in Saudi-Arabien, Israel und Rom entweder einen Werbeauftritt, um das alte Regime zu retten, oder es bedeutet eine grundsätzliche Reform der monotheistischen Welt. Werden die satanverehrenden Familien der alten Blutlinien endlich hervorkommen, die Wahrheit sagen und die Welt um Verzeihung bitten? Vielleicht wissen wir gegen Ende des Monats mehr, aber verlassen Sie sich nicht darauf.

Der khasarische Mob verursacht immer noch Unruhen in der Ukraine, im Mittleren Osten und auch anderswo, wenn auch zugegebenermaßen in viel geringerem Umfang als bisher. Die letzten Unruhen gab es in Indonesien, wo ein bezahlter Mob versuchte, religiös motivierte Krawalle zu verursachen, wie Quellen der Weiße-Drachen-Gesellschaft in Indonesien berichten.

Die Finanz-Spur hinter den bezahlten Krawallen führt zu der von den Khasaren kontrollierten Freeport-McMoRan-Mine, und so wird klar, dass die inszenierten Krawalle nur ein Versuch sind, Gold zu erhaschen, sagen die Quellen.

Hier ist ein Bericht der Indonesischen WDS-Quelle über die Situation vor Ort:

„Der neuste Update von meinen lokalen Informanten sagt, dass radikale Islamisten des FPI (Islamische Widerstands Front), die von der Soros-Organisation und deren Verbindungen bezahlt werden, zwei den Dayaks gehörende Busse umgeworfen haben, obwohl die Fahrgästen noch drin waren, als sie an der Seite der Hauptstraße in Pontianak-City parkten … Das war eine Aktion der Khasarischen Zionisten-Kabale … um das Volk Indonesiens zu spalten, damit sie eintreten und die Show übernehmen können … mir wurde auch berichtet, dort liefen zahlreiche Westler herum mit weißer Haut, die dunkle Sonnenbrillen tragen, sich mit den Dayaks vermischen und dabei Fotos und Videos aufnehmen.“

Wie dem auch sei, ein altes Arabisches Sprichwort sagt „Die Hunde bellen, aber die Karawane zieht weiter“, und die unvermeidbaren planetaren Veränderungen werden sich weiter entfalten, ganz gleich, was die Khasaren oder die monotheistischen Anführer der Kabale tun.

Die Führungsriege der Militärs, die die Kontrolle in Russland, den USA und China sichert, hat bereits mehr oder weniger festgestellt, was mit dem Mittleren Osten, Nord-Korea und der Ukraine passieren wird. Sie werden weiterhin sicherstellen, dass samt und sonders alle Versuche der religiösen khasarischen Fanatiker zum Start eines 3. Weltkrieges oder eines Armageddons scheitern werden.

In der realen Welt ist zu erwarten, dass die zukünftigen Beziehungen zwischen Indien und China die nächste große geopolitische Herausforderung sein werden, mit der umzugehen ist. Indien hat inzwischen seine geopolitische Hand erhoben und boykottierte Anfang dieses Monats Chinas großen Vorstoß, genannt „Ein-Gürtel-Eine-Straße“ (One Belt One Road). Angeblich deswegen, weil OBOR einen größeren Verkehrsweg durch ein Territorium beansprucht, um das sich Indien mit seinem Nachbarn und Rivalen Pakistan streitet. Grundsätzlich scheint es aber so, dass Indien neidisch ist und sich vernachlässigt fühlt, weil China das Licht der geopolitischen Bühne betreten hat.

Tatsache ist, dass Indien sich anschickt, die nächste große Supermacht zu werden, und es könnte dabei eines Tages China sogar überholen. Sehen Sie zur Begründung die Karten und Grafiken dieser Links:

http://www.zerohedge.com/news/2017-05-19/mapping-worlds-population

http://www.prb.org/images12/china-india-population.gif

Der erste Link zeigt die Bevölkerungszahlen. China hat 1,4 Milliarden Menschen, dicht gefolgt von Indien mit 1,3 Milliarden Menschen. Wichtiger ist, was der zweite Link zeigt, 41% der Bevölkerung Indiens ist unter 20 Jahre alt, und sie wächst schnell, während Chinas Bevölkerung rapide altert und sich verringern wird.

Indien erlebt zudem ein schnelles wirtschaftliches Wachstum, was bedeutet, seine wirtschaftliche Kraft wird bald seine demografische Stärke einholen. Die nächste Phase danach zeigt Afrika mit einer schnell wachsenden Bevölkerung von 1,2 Milliarden Menschen.

Das alles bedeutet, während Ost-Asien und der Westen eine neue globale Architektur verhandeln, müssen diese aufstrebenden Mächte, Afrika und Indien, auf faire Art und Weise eingefügt werden, um zukünftige Probleme zu vermeiden.

Quelle: Antimatrix.org  http://antimatrix.org/

übersetzung: mdd

______________

** Anm. d. Übers.: zu dieser Info passt eine Meldung, die ich hier anhänge:

Hat Donald Trump per Zufall die Welt gerettet?

Quelle:  VICTURUS  LIBERTAS.com ~ 16. Mai 2017

Erst vor ein paar Stunden habe ich die Fragen und Antworten des FBI-Agenten Anon veröffentlicht. Die  ERSTE  Frage in dem Artikel bezog sich auf einen ‚Alliierten‘, der Intel mitgeteilt hatte. Anon wusste sofort, Israel hatte Informationen durchsickern lassen. NBC hat dies nun bestätigt. Sehen Sie hier den Artikel (in Englisch) „Leser und Zuschauer von VL stellen eigene Fragen an FBI-Agent Anon.“, aus dem folgendes entnommen wurde.

http://victuruslibertas.com/2017/05/readers-and-viewers-of-vl-ask-fbi-anon-their-own-questions/

TOM fragte: „Die Sensation ist, Trump teilte Informationen mit den Russen, die er von einem ‚Alliierten‘ aus dem Mittleren Osten erhalten hatte, und der Alliierte ist darüber sehr erbost. Der Grund ist, es geht um ein Komplott der Isis, bei dem es um Flugzeuge und Laptops geht.“

Anon: „Der ungenannte ‚Alliierte‘ ist Israel, und sie sind fuchsteufelswild wegen Trump. Israel ist rasend, weil sie jetzt praktisch ohne Unterhosen dastehen. Lassen Sie mich genau erklären. Isis wurde von Israel und den USA erzeugt, um den Iran zu schwächen und Assad zu stürzen. Dabei stehen Milliarden-Profite auf dem Spiel. Israel hat eine Technologie entwickelt, mit der sie Flugzeuge aus der Ferne mit Laptops kontrollieren können. Es wurde nun ein Falsch-Flaggen-Anschlag vorbereitet. Trump diskutierte mit Beamten aus Russland darüber, und enthüllte dabei das Komplott, das McMaster erfunden hatte, und jetzt ist auf einmal die Hölle los. Trump hat meiner Ansicht nach einen wunderbaren Job gemacht. Wir brauchen keine weiteren Isis-Falsch-Flaggen mehr…

Tatsächlich haben die Israelis diese Falsche Flagge an Trump durchsickern lassen.

Offensichtlich hatten sie geplant, eine neue Fernsteuerungs-Technik, die von der Abteilung Unit 8200 entwickelt worden war, dazu zu benutzen, ein Russisches Flugzeug durch Hacking abstürzen zu lassen und die Schuld Isis zu geben. Das Ziel war, durch ein paar hundert aus dem Himmel abgeschossene Russische Zivilisten gegen Putin zu Hause einen Aufruhr zu erzeugen.

Im März dieses Jahres hat Unit 8200 die Tests für dieses Programm in Zusammenarbeit mit Streitkräften der Israelischen Verteidigung und des Mossad erfolgreich abgeschlossen. Sie können jetzt Flugzeuge durch Hacking aus dem Himmel holen.

An dieser Stelle wird es interessant. Trump könnte den ‚Tiefen Staat‘ per Zufall in die Füße geschossen haben, gemäß unserer Quelle. Die Information war nur für uns gedacht, innerhalb unserer Domain … und nach dieser Falschen Flagge gegen Russland würde dieses US-Intel bekunden, sie hätten diese Technik gekannt, und Putin hätte sie auch kennen sollen.

Mit anderen Worten, Trump könnte durch sein lockeres Mundwerk die Welt gerettet haben …“

Quelle:

http://victuruslibertas.com/2017/05/did-trump-accidentally-save-the-world/

übersetzung: mdd

Quelle: https://brd-schwindel.org/benjamin-fulford-die-alte-garde-weigert-sich-das-finanz-system-zu-uebergeben-darum-muss-es-ersetzt-werden/

Gruß an die Aufmerksamen

TA KI

Werbeanzeigen

Migrationsstrom kennt keine Winterpause: „Es ist als ob Mekka in Deutschland wäre“


Vor dem Berliner LaGeSo am 27. Januar.

Vor dem Berliner LaGeSo am 27. Januar.

Foto: Sean Gallup / Getty Images

Der Anteil der Asylanträge von Migranten ungeklärter Herkunft ist in den Wintermonaten exponentiell gewachsen. Im Juli vorigen Jahres waren es noch 705 Personen, deren Staatsangehörigkeit unklar war, im November waren es schon 1618 und im Dezember schon 3349 Anträge. Nach Syrern, Irakern und Afghanen stellten diese Migranten ungeklärter Herkunft nach Informationen der „Welt am Sonntag“ die größte Zahl der Asylanträge im vergangenen Monat.

 Besonders die Zahl der kurdischen Anträge ist stark angestiegen – und die Kurden sind hier die Hauptgruppe in der Rubrik der ungeklärten Staatsangehörigkeiten. Bedingt ist dies, weil mehr Flüchtlinge aus der Krisenregion Irak und Syrien in Deutschland ankamen und unter diesen viele Kurden sind.

„Sofern sie keine Pässe haben, muss festgestellt werden, ob sie aus Syrien, dem Irak, der Türkei oder dem Iran stammen“, so ein Sprecher des Bundesinnenministeriums über die kurdischen Flüchtlinge. Aber auch Palästinenser aus der Region Syrien fallen in die Rubrik der ungeklärten Fälle: Selten besitzen sie die syrische Staatsangehörigkeit, obwohl sie schon lange in Syrien gelebt haben.

„Es ist, als ob Mekka in Deutschland wäre“

Angesichts des auch im Winter sehr hohen Migrationsstroms forderte Mecklenburg-Vorpommerns Innenminister eine Reduzierung. „Es ist, als ob Mekka in Deutschland wäre. So kann das nicht weitergehen“, so Lorenz Caffier (CDU) zur „Welt am Sonntag“. „Selbst Minusgrade haben keinen spürbaren Effekt. Die Flüchtlingssaison kennt offenbar keine Jahreszeiten.“

Er warnte vor „erheblichen Problemen und Spannungen“ sollte es auch 2016 so weitergehen. „Wir werden es sicher nicht schaffen, noch mal so viele Flüchtlinge aufzunehmen wie im letzten Jahr“, so Caffier.

Merkel in Meck-Pom ausgebuht

In Mecklenburg-Vorpommern wurde am Wochenende ein CDU-Parteitag abgehalten, auf dem auch Angela Merkel sprach. Die Bundeskanzlerin hielt eine Rede, in der sie von der EU forderte 1 Million Syrer aufzunehmen und die Deutschen ermahnte, dass es nicht mit ihren Werten vereinbar sei, sich gegen eine Aufnahme von muslimischen Flüchtlingen zu stellen. Merkel wurde vor dem Veranstaltungsort mit den massiven Buh-Chören einer AfD-Demo empfangen, die ihren Rücktritt forderte. (rf)

Quelle:http://www.epochtimes.de/politik/deutschland/migrationsstrom-kennt-keine-winterpause-es-ist-als-ob-mekka-in-deutschland-waere-a1303392.html

.

Gruß an die Kinder

TA KI

Bundesregierung soll Ramadan-Fest ausrichten- als Zeichen dafür, dass der Islam in Deutschland angekommen ist.


Was in einigen Bundesländern üblich ist, wünscht sich der türkische Botschafter auch auf Bundesebene: ein Ramadan-Fest als Zeichen dafür, dass der Islam in Deutschland angekommen ist.

Ramadan-Moschee-in-Koeln

Der türkische Botschafter in Deutschland, Hüseyin Avni Karslioglu, wünscht sich ein Ramadan-Fest auf Einladung der Bundesregierung. Dies könne ein Zeichen dafür sein, „dass der Islam in Deutschland angekommen ist“, sagte Karslioglu am Montagabend bei einem Empfang zum Fastenbrechen der Integrationsbeauftragten der Unionsfraktion im Bundestag, Cemile Giousouf (CDU), in Berlin.

In den Bundesländern gebe es bereits viele solcher Veranstaltungen. Er wünsche sich aber ein Ramadan-Fest auf höchster offizieller Ebene in Deutschland wie beispielsweise in den USA, sagte der Botschafter. Dort hat US-Präsident Barack Obama bereits mehrfach zum traditionellen Iftar-Fest ins Weiße Haus eingeladen.

Bundesinnenminister Thomas de Maizière bezeichnete das traditionelle Fastenbrechen im Ramadan als „großes Fest der Versöhnung“ und forderte Christen dazu auf, sich an der muslimischen Tradition ein Beispiel zu nehmen. Christen feierten Weihnachten und Ostern vor allem unter sich. „Da fühlen wir uns besonders wohl: Wenn wir unter uns sind“, sagte der Minister.

De Maizière lobt Versöhnungsgedanken des Ramadan

 

Beim Fastenbrechen der Muslime sei das anders. Sie würden andere einladen, selbst jene, die anderer Auffassung sind. Versöhnung in den Mittelpunkt stellen mit jenen, mit denen das Versöhnen nicht so leicht sei, „das können wir vom Islam und vom Fastenbrechen lernen“, sagte de Maizière.

Während des muslimischen Fastenmonats Ramadan sind die Gläubigen aufgerufen, von Sonnenaufgang bis Sonnenuntergang auf Essen, Trinken, Rauchen und Geschlechtsverkehr zu verzichten. Befreit vom Fasten sind Alte und Kranke, Kinder, Schwangere und Reisende sowie Soldaten im Krieg. Das Fasten gehört wie das Glaubensbekenntnis, die täglichen Gebete, die Armensteuer und die Pilgerfahrt nach Mekka zu den fünf Säulen des Islam.

Der Ramadan ist auch der Monat der guten Taten und der Läuterung von Körper und Seele. Mitmenschlichkeit und Versöhnung werden großgeschrieben, die Gläubigen entrichten die Armensteuer Zakat oder unterstützen Bedürftige. Nach der Überlieferung begannen im Ramadan die Offenbarungen Allahs an den Propheten Mohammed. Die Gläubigen widmen sich daher besonders dem Gebet, in den Moscheen finden Koranunterweisungen statt. Abends treffen sie sich mit Freunden und Verwandten zum gemeinsamen Essen. In vielen islamischen Ländern verkürzen Geschäfte und Behörden im Fastenmonat die Arbeitszeiten. An den Ramadan schließt sich das Fest des Fastenbrechens an.

Quelle: http://www.welt.de/politik/deutschland/article129913610/Bundesregierung-soll-Ramadan-Fest-ausrichten.html

Gruß an die Bekloppten

TA KI