Nahtoderfahrungen und das Rätsel des Bewusstseins | Godehard Brüntrup im Gespräch


Prof. Dr. Godehard Brüntrup ist Philosoph, Jesuit und seit 2003 Professor für Philosophie an der Hochschule für Philosophie in München. Seine thematischen Schwerpunkte sind Metaphysik, Philosophie des Geistes und Sprachphilosophie. In dem Gespräch geht es unter anderem um die Frage, wie Nahtoderfahrungen (nicht) erklärt werden können, welchen Bezug sie zu religiösen Vorstellungen haben sowie um das „harte Problem“ des Bewusstseins: Wie entsteht es? Prof. Brüntrup vertritt dabei nicht nur sehr klare weltanschauliche Standpunkte, sondern verrät auch, wodurch sein eigenes, lebenslanges Interesse am „Leib-Seele-Problem“ befeuert wurde: Er hatte vor Jahren selbst ein tief gehendes Nahtoderlebnis – eine Erfahrung, die sein Denken nachhaltig beeinflusste …

Gruß an die Sehenden- immer achtsam den Jesuiten lauschen…
TA KI
Werbeanzeigen

Die Macht des souveränen Geistes


gefunden auf wakeupworld, geschrieben von Neil Kramer, übersetzt von Aoween

The-Power-of-the-Sovereign-Spirit-300x210Das übliche Verständnis des Wortes „Souverän“ erschafft im Kopf Bilder von Königen, Königinnen, obersten Herrschern, mit all den in Verbindung gebrachten Insignien, dem Pomp und den Umständen, die wir durch die TV-Berichte gezeigt bekommen und integriert haben. Es ist schwierig, sich davon zu trennen, besonders in Grossbritannien, wo Queen Elizabeth II nur 31 Plätze in der „direkten königlichen Senior-Linie“ von dem französisch-geborenen William dem Eroberer (oder William der Bastard, wie er vor 1066 genannt wurde) entfernt ist. Es ist verständlich, dass Menschen nicht anders über Souveränität denken können als etwas ausserhalb von ihnen. Aber das beginnt sich zu verändern.

Für eine wachsende Anzahl von Menschen, die sich in Bezug auf Bewusstsein, heiliges Wissen und persönliche Freiheit ausrichten, wurde die Bedeutung des Wortes Souverän tiefgründig wichtig. Innerhalb dieses Paradigmas, sich selbst als ein souveränes Wesen zu begreifen, ist die eigene totale spirituelle Autonomie und der bedingungslose Anspruch auf Selbstbestimmung anzuerkennen. Es ist das ursprüngliche Bekenntnis eines Jeden als ein freies und natürliches menschliches Wesen – kein Sklave, kein Gegenstand, kein Unternehmenseigentum oder auch nicht als Staatsangehöriger. Keine Personen oder von Menschen gemachte Gesetze haben irgendeine Rechtshoheit oder was auch immer über ein souveränes Wesen. Das alles ist sehr alarmierend für jedes Imperium, welches heimlich versucht, die Bevölkerung dazu zu bringen, sich zahnlos zu fühlen.

Es ist trügerisch heikel für uns zu verstehen, dass Macht nicht etwas ist, das uns gnädigerweise von einer Autorität verliehen wird. Es ist nicht etwas, das wir uns hart erarbeiten müssen, um sie zu verdienen. Die wirkliche Macht ist nicht etwas, das übergeben werden kann: es ist etwas, das wir bereits in uns tragen. Es ist von Anfang an da und es ist die ultimative Macht. Es ist die Kraft des freien Willens.
Der Grad an Freiem Willen, die ein Individuum besitzt, ist direkt proportional zu der Tiefe und Klarheit des Bewusstseins, welches es erreicht hat. Bevor wir unseren freien Willen voll realisieren können, müssen wir diesen erst einmal bewusst anerkennen. Der schlummernde Geist ist sich der grossartigen, realitätsformenden Kraft nicht bewusst, auf die er Zugriff hat; der freie Wille könnte auch nur mit der Auswahl gleichgesetzt werden, welche Filme wir ansehen oder welche Schuhe wir kaufen. Im Gegensatz dazu ist der erwachte Geist äusserst bewusst, wie der freie Wille imaginäre Visionen in manifeste Dinge verwandeln kann. Das ist ein charakteristisches Merkmal von spirituell lebendigen Menschen.

Je mehr Integrität, Gelassenheit und Aufrichtigkeit in unseren Gedanken mitschwingen, in unseren Taten und im Verhalten – umso ehrenhafter sind wir – umso reiner ist unser Geist. Das erlaubt uns, unser Bewusstsein zu vertiefen und zu erweitern und das bestimmt die Auswirkung unseres freien Willens in Bezug auf die Welt. Das ist eine der klügsten absolut zuverlässigen Einrichtungen, die das Universum jemals umgesetzt hat. Es stellt sicher, dass nur die wahre Seele, die transparent aus ehrenhafter Motivation heraus arbeitet, tatsächlich die Realität verändern kann.

Ehre dient auch als starkes Instrument des Urteilsvermögens, insbesondere in Hinblick auf die Absicht und das Verhalten, beides sowohl in uns selbst als auch in anderen. Wir haben eine integrierte Vorrichtung zur Messung, ob die Worte und Taten von jemandem ehrenwert sind oder nicht. Ehre ist eine jener seltenen Qualitäten, die die üblichen sozialen und demographischen Grenzen überschreitet; seine einzigartige energetische Signatur ist für die meisten Menschen leicht wahrnehmbar. Wir können es fühlen.

Man würde denken, dass Ehre ein höchst wünschenswertes Merkmal für einen Führer darstellt, der eine grosse Zahl von Menschen vertritt. Tatsächlich sollte es eine zwingende Voraussetzung für alle gesunden Gesellschaften sein auf Führungspersönlichkeiten zu bestehen, die in ihrer Regierungsführung ganz natürlich Ehre ausstrahlen. Wir sollten niemals Angst haben, in die Herzen unserer Mitmenschen zu schauen, um diese Fragen zu stellen. Denkt an alle prominenten Persönlichkeiten in den Medien. Ihr könnt sofort sagen, ob ihre Motive ehrenvoll sind oder nicht. Es ist nicht schwer hinter die Verblendung der oberflächlichen Freundlichkeit zu schauen. Obwohl wir die anhaltende Lüge von Aufrichtigkeit, Glaube und Moral bei bestimmten Personen sehen mögen, können nicht alle Dinge so leicht gefälscht werden. Die einzigartigen Nuancen der Ehre bleiben entschieden schwer erfassbar für jene, die dem Gerede nicht wirklich gefolgt sind. Sie können es nicht gänzlich abstreifen.

Ehre kann nicht gestohlen oder beschlagnahmt werden. Noch kann sie von einem Skript abgelesen oder in einem Regierungstrainingszentrum wie Aspen gelernt werden. Du erwirbst sie nicht einfach, indem du die Ärmel hochkrempelst und im Waisenhaus oder in der Suppenküche ehrenamtlich mithilfst, oder dich am Sonntag in der Kirche zeigst, oder vorgibst, dich über ein Massaker in einem fernen Land zu alterieren. Die Beobachtung der berühmten Gesichter aus Politik, Wirtschaft und Unterhaltung, die durch diese Maskeraden gehen, haben noch nie jemanden wirklich täuschen können.

Für den aufsteigenden natürlichen menschlichen Geist ist Ehre ein fundamentaler Impuls. Es ist etwas, wie wir handeln wollen und etwas, was wir sein wollen. Auch wenn das so ist, ist es manchmal schwierig, den nötigen spirituellen Mut und die Selbstdisziplinaufzubringen, um dies in der täglichen Realität umzusetzen. Dinge werden ein wenig rostig, wenn wir sie nicht nutzen. Glücklicherweise haben unsere Vorfahren verschiedene positive Rahmenbedingungen entwickelt, um uns zu helfen, unsere spirituelle Fitness wieder zu erlangen. Ein solches System – der Edle Achtfache Pfad – wurde von Siddhartha Gautama – auch bekannt als Buddha – vor über 2500 Jahren formuliert. Es ist eine einfach, aber elegante Lehre für bewusstes Leben, bestehend aus der rechten Sicht mit den rechten Gedanken, rechter Rede, rechtes Verhalten, rechte Lebensweise, rechte Hingabe, rechte Achtsamkeit und rechte Versenkung.

 

The-Power-of-the-Sovereign-Spirit-8-Fold-Path

Das Schlüsselwort ist „richtig/recht“. Auf den ersten Blick könnte man vernünftigerweise argumentieren, dass das, was für eine Person das Richtige ist, für eine anderen falsch sein könnte. Richtig? Recht so? Nicht ganz. Richtigkeit ist eine Reflexion der Wahrheit. Die Wahrheit ist sowohl universell und relativ. Wie das? Wenn wir Perspektiven verschieben, beeinflussen wir die Universalität unserer Wahrheit. Wenn ihr aus euren eigenen Belangen heraustretet, euch davon entfernt bekommt euer Sinn für Wahrheit einen mehr universellen Aspekt. Ihr seid gezwungen, eine Wahrheit zu kennen, die nicht nur für euch gültig ist, sondern auch für andere. Je weiter ihr herauszoomt, umso mehr Bewusstsein und Erkennen entwickelt ihr, dass Wahrheit umfassend und zu respektieren ist. Das Gegenteil ist auch der Fall. In die eigenen Angelegenheiten hinein zu zoomen verringert die Universalität der Wahrheit. Um mit Ehre zu handeln, ist es daher nötig mit der göttlichen Ordnung zu fliessen. Wir lernen nicht, was richtig ist – wir erlauben unserem inneren angeborenen Wissen, dass es sich entfaltet. Wir tragen es bereits in uns. Wir sind souverän.

Vor dem Hintergrund der allumfassenden modernen Medien kann das Gerede von gerechtem Verhalten eher verstaubt erscheinen. Betrachtet wenige Abende in Folge die Fernsehberichte und ihr könnt den Eindruck gewinnen, dass für derartige Dinge keinerlei Interesse mehr besteht. Selbstzerstörerische Schauspieler, bigotte Politiker, desorientierte Sportler, gewalttätige Musiker sind ständig als sexy Anti-Helden des neuen Jahrtausends zu sehen. Die Medien bemühen sich, nicht mehr die Attraktivität der Dekadenz zu verbergen, sie verkünden sie kühn in glänzenden goldenen Buchstaben. Geschwätzige, schwachsinnige Lifestyle-Magazine – unerklärlicherweise sind diese an jeder Supermarktkasse ausgestellt – sind mit armseligen Geschichten von menschlicher Begehrlichkeit beschmutzt. Unehrenhaftigkeit macht Schlagzeilen für jene, die das mögen. Wenn aber diese Schadstoffe durch jede Öffnung des Systems spritzen, fragt man sich, wo wir uns auf der Diagrammkurve der Zivilisation befinden. Werden wir Zeugen einer Wiederholung der letzten Tage von Rom?

Vielleicht ist es gut, hier Mark Aurel (121-180 n.Chr.), den letzten der „fünf guten Kaiser“, zu zitieren. Aurelius scharfe Einsichten in die menschliche Natur haben ihm oft geholfen, sich über die verschiedenen negativen Schwierigkeiten seines hohen Amtes zu erheben. Er schrieb:
„Ein edler Mann vergleicht und beurteilt sich selbst in Bezug zu einer Idee, welche grösser ist als er selbst, und ein gewöhnlicher Mann zu einer Idee, die niedriger ist als er selbst. Das eine erschafft Sehnsucht, das andere Begierde, was jener Weg ist, welchen ein gewöhnlicher Mann anstrebt.“

Solche wahrhaften Aussagen halfen Aurelius, sich von dem Wahnsinn und den Ausschweifungen früherer Kaiser, wie Tiberius, Caligula und Nero zu unterscheiden. Wie der Historiker Herodian schrieb: „Allein er als Kaiser gab den Beweis seines Wissen nicht durch blosse Worte oder das Wissen von philosophischen Doktrinen, sondern durch seinen untadeligen Charakter und den gemässigten Weg des Lebens.“
Aurelius hebt die Tatsache hervor, dass letztendlich persönliche Ambition eher ein unsicherer Weg ist, da diese nur dazu dient, den flüchtigen Appetit des Egos zu befriedigen. Wenn wir an unsere eigenen modernen Herrscher denken, können wir sehen, wie rasch dies geschehen kann. Es ist immer ein Hauch von frischer Brise, wenn eine authentische menschliche Seele energisch auftritt und die Art von noblen Qualitäten an den Tag legt, die uns Vertrauen in die Menschheit zurückgibt. In diesen merkwürdigen Tagen wurde ich darin bestätigt, dass solch feine Menschen da draussen sind und zwar eine erhebliche Anzahl von ihnen.

Spirituelle Souveränität lehrt uns, dass Kraft und Energie zwei sehr verschiedene Dinge sind. Jeder kann Kraft ausüben, aber nicht jeder ist mit Macht ausgestattet. Um wirkliche Macht auszuüben, müssen wir im Einklang mit unserem höheren Ziel sein, mit unserer universellen Wahrheit. Das ist die Wahrheit, die wir in unserem Herzen, Verstand und Geist fühlen können und diese ist ein Kompass für bewusstes Wachstum. Wenn wir das in unsere täglichen Gedanken und Taten einbauen, leben wir als ehrenwerte Männer und Frauen.

Über den Autor: Neil Kramer ist ein Philosoph. In seiner Arbeit befasst er sich vorzugsweise mit Spiritualität, Mystik und Metaphysik.

Quelle: http://transinformation.net/die-macht-des-souveraenen-geistes/

Gruß an die mächtigen Seelen

TA KI

 

 

Durch Pflanzen-Bewusstsein verbunden


Plant-Consciousness

Ein Blick auf die jüngste Konferenz über Pflanzen- Bewusstsein: Revolutioniert unsere Beziehung zu den Pflanzen.

Als ich beschloss, mich dem Pflanzen- Bewusstsein -Event in London (im November 2015) anzuschliessen, genoss ich gerade noch mein Reiseleben unterwegs in Peru. Als ich mich herunter fuhr, verlangsamte, um sensibler für das subtile Leben der Natur zu werden, war ich über diese Themen des Bewusstseins sehr aufgeregt, die Quantenphysik, die erstaunliche Intelligenz der Pflanzenwelt und Lehrerpflanzen wie Iboga und Ayahuasca.

Die Pflanzen- Bewusstseins-Konferenz, die im schönen Regent‘s Park stattfand (genauer im Universitäts-Konferenz-Zentrum) mit über 300 anwesenden Menschen, öffnete meinen Geist. Eröffnete ihn für das breite Spektrum des Fühlens, Sehens und Hörens, welches in Pflanzen und Bäumen lebt, für den direkten Einfluss, den sie über chemische Verbindungen zu unserem Gehirn haben – und damit auf unsere Stimmung und Verhalten einwirken – und warum und wie wir anfangen können zu hören, was Pflanzen uns zu sagen haben.

Dennis-McKenna

Pflanzen- Intelligenz

Obwohl ich es wirklich liebe, in der Natur zu sein, war ich noch niemals so begeistert über die Pflanzenwelt. Wisst ihr, das Verhalten von Pflanzen ist so subtil, dass die meisten Menschen, mich eingeschlossen, es für eine sehr lange Zeit nicht bemerken konnten. Oder genauer gesagt, haben wir kollektiv vergessen, es zu bemerken. Doch tatsächlich haben Pflanzen Intelligenz und Bewusstsein. Der Ethno-Pharmakologe Dennis McKenna erinnerte uns daran, dass wir denken, es sei ein Gehirn oder zumindest ein Nervensystem notwendig, um intelligent zu sein. Jedoch ist das neuronale Netz besonders wichtig. Myzel-Wurzel-Netzwerke können Meter im Durchmesser sein, und dies sind denkende, neuronale Netzwerke.

Pam Montgomery wies darauf hin, dass Pflanzen weise voraus denken, denn es gibt sie seit etwa 400 bis 450 Mio. Jahren. In der Tat bewiesen mehrere wissenschaftliche Studien, dass Pflanzen diese Fähigkeit zur Erinnerung haben. Lasst mich euch erinnern, die moderne Form des Menschen hat sich erst vor etwa 200.000 Jahren entwickelt. Wenn nun Pflanzen Intelligenz und Gedächtnis haben, sind sie uns mit einer Menge an Wissen voraus.

Pflanzen in Beziehung zur menschlichen Intelligenz

Wir haben uns gemeinsam weiterentwickelt und stehen in lebendiger Wechselbeziehung mit der Pflanzenwelt und die Pflanzen haben einen direkten Einfluss auf unsere Stimmungen und Verhaltensweisen, durch unsere Lebensweise. Durch Photosynthese wird eine enorme Vielfalt von organischen Molekülen erzeugt, aus Sonnenlicht, Wasser und Kohlendioxid, was an sich schon erstaunlich ist. Die Moleküle in unserem Gehirn, die unsere Stimmungen und unser Verhalten bedingen, wie Dopamin und Serotonin, sind Pflanzenstoffe.

Bonny Casel wies darauf hin, dass unsere rechte Gehirnhälfte, welche die Welt als Ganzes und miteinander verbunden sieht, eine Ernährung auf pflanzlicher Basis braucht, um zu überleben. Während unsere linke Hemisphäre, die mehr auf beschränkte Lösungen, Bewandertheit und getrennte Teile konzentriert ist, auch durch einfache Lebensmittel mit nur niedriger Energie erhalten werden kann. Ein sehr interessanter Punkt in einer Welt, die in der Krise ist, weil unsere Weltsicht auf Trennung beruht. (Es erinnert mich auch an das berühmte Gespräch mit der Neuro- Anatomin Jill Bolte Taylor, die die Abschaltung ihrer linken Hemisphäre bei einem Schlaganfall erlebte und einige tiefe Einsicht gewann.)

Pflanzen – Sinne, Bewusstsein und kooperative Entwicklung

Bonny Casel ist die Inhaberin und Gründerin der School of Natural Medicine, UK und sprach über „Pflanzen – Sinne, Bewusstsein und kooperative Entwicklung in einer Quanten-Welt “. Sie schaffte es, Pflanzenbiologie, die Quantenphysik und die Evolution des Bewusstseins in verständlicher Form zusammen zu bringen, und es waren diese Einblicke in unser wahres Universum, die mich umgehauen haben.

Pflanzen-Sinne

In den letzten Jahren hat die wissenschaftliche Gemeinschaft Beweise dafür gesammelt, dass die Pflanzenwelt eine Bandbreite von Verhalten, Sehen, Hören und Fühlen hat, das recht wild darüber hinaus geht, was der Mensch wahrnehmen kann. Nur ein Beispiel: Senf-Pflanzen „hören” die Geräusche der Raupen, die auf ihren Blättern essen, und scheiden dann erhöhte Mengen von Senfölen aus, um sich zu schützen. Es ist auch bekannt, dass das menschliche Auge nur ein sehr schmales Frequenzband des elektromagnetischen Spektrums sehen kann. Infrarot- und UV ist aussserhalb unseres Sortimentes. Allerdings spüren Pflanzen UV-Licht, Magnetfelder und die Planeten im Nachthimmel.

Pflanzen können Emotionen wahrnehmen, weil sie Körperwärme spüren. Pflanzen können etwa 1/8 des Druckes, der Wärme oder Kälte von dem fühlen, was ein Mensch fühlen kann. Das verwendet sie gerade bei so etwas Einfachem wie wenn eine Pflanze lange vor dem Berühren eines Steins – der im Weg ist – ihre Wachstumsrichtung anpassen kann. Ein weiteres faszinierendes Verhalten ist, dass in dichten Wäldern grosse Bäume die kleinen Bäumchen durch Myzel-Netze ernähren, mehr noch, sie begünstigen den eigenen Nachwuchs in Zeiten der Knappheit.

fb9

Eine Quantenwelt

Bonny sprach über Quantenphysik. Nur ,0000000000001% jedes Atom sind Protonen, Neutronen und Elektronen, die anderen 99,9999999999999% sind leerer Raum. Das bedeutet effektiv, dass die ganze Materie der Menschheit in einen Block von der Grösse eines Zuckerwürfels passen kann. Wir sind Energie, aber die „moderne Wissenschaft“ basiert auf dem Sichtbaren, und kümmert sich kaum um die unsichtbaren Frequenzen der Wellen.

Raum ist ein profunder Teil der Gleichung, wenn wir auf das Pflanzen-Bewusstsein schauen. Bonny Casel

Sie erklärte das berühmte Doppelspaltexperiment, welches beweist, dass unsere menschliche Beobachtung Energiewellen in Partikel oder Materie ändert. Alles Leben ist Energie, und Pflanzen mögen sich dessen einfach mehr bewusst sein, als wir Menschenwesen – verhaftet in der eingeschränkten Sicht der nur materiellen Welt. Bonny verband diese Erkenntnisse mit dem therapeutischen Nutzen von ätherischen Ölen und Blütenessenzen, bei der Traumaheilung und der zunehmenden Gesundheit auf der physischen, emotionalen und mentalen Ebene. Ich gebe hier eine Menge Informationen, doch beginne ich zu verstehen, was Pflanzen wahrnehmen können. Wenn wir uns daran erinnern, dass das Universum Energie ist, so sehen wir die Bedeutung für die sehr realen Vorteile der natürlichen Medizin zur Heilung von Traumen und für die Erhöhung des Bewusstseins.

Ayahuasca, Iboga und andere Lehrer-Pflanzen

Der zweite Tag der Veranstaltung drehte sich zumeist um die Lehrer-Pflanzen. In den letzten 15 Jahren etwa sind leistungsfähige Lehrer-Pflanzen wie Ayahuasca, San Pedro und Iboga global verbreitet worden. Sie haben ihre Heimat in Afrika und den Regenwäldern Lateinamerikas verlassen, um mit lauter Stimme zu sprechen. Während multiple Krisen das Leben auf der Erde bedrohen, muss die Menschheit unbedingt endlich heilen, das Bewusstsein erhöhen und sich erinnern, dass wir eins mit der Natur sind.

Dennis McKenna sprach über die Pflanzen-Menschen-Koevolutions-Ursprünge der Vorstellungskraft und die Vergangenheit und Zukunft von Ayahuasca. Wie sein Bruder, Terrence McKenna tauchte er ein in Pflanzen basisierte Entheogene, Schamanismus, Metaphysik, Alchemie, Sprache, Kultur und die theoretischen Ursprünge des menschlichen Bewusstseins. Seine Auffassung ist, dass Pflanzen uns die Fähigkeit gegeben haben, Bedeutung und Abstraktionen zu verstehen, die Grundlage für die Sprache und ebenfalls die Fähigkeit, Ideen über Zeit und Raum hinweg zu teilen. Da unsere Kultur unsere Welt mehr als alles andere prägt, in Form von Recht, Bildung, Religion und so weiter, bedeutet dies, dass die Auswirkungen der Lehrer-Pflanzen für die Zukunft der Erde immens sein können.

Yann Guignon kam auf die Bühne, als eine Stimme für Iboga. Iboga ist ein kleiner Baum, der aus West- und Zentralafrika stammt und sowohl für spirituelle Zwecke genutzt wird, als auch insbesondere ein potenzieller „Unterbrecher” für Drogenabhängigkeit ist. Wegen seiner wachsenden Beliebtheit und durch nicht nachhaltige Praktiken, wurde tabernanthe iboga als eine vom Aussterben bedrohte Art erklärt. Yann und sein Team haben nun die Verantwortung übernommen, über diese Heilpflanze und die indigenen Traditionen der gabunischen Waldmenschen zu forschen, sie zu bewahren und das Wissen mit anderen zu teilen. Ihr könnt dies hier: Segen des Waldes verfolgen.

Auch wenn sich diese Lehrer-Pflanzen abheben, wies uns Pam Montgomery darauf hin, dass in der Tat alle Pflanzen unsere Lehrer sind, als sie verband uns mit dem Wesen der Esche.

Nährendes Herz und Verstand

Dies ist nur ein Einblick in das Wochenende. Satish Kumar war da, Erd-Pilger, ehemaliger Mönch und langjähriger Friedens- und Umwelt-Aktivist. Mit seiner ruhigen und humorvollen Präsenz erinnerte er uns sanft an unsere Verbundenheit „Du bist, also bin ich”. Kurikindi füllte den Raum mit Gefühlen, sobald er mit seiner Frau die Bühne betrat. Er teilte seine mitfühlende Geschichte über die Bedrohung des ecuadorianischen Regenwaldes, seine Heimat, seine Familie und die Fülle der Pflanzen hier. Er studierte die Pflanzen und verband sie mit seinem ganzen Leben. Drew Dellinger webte viele Momente mit seiner rhythmischen Poesie zusammen, brachte Oden an Mutter Erde und unser herrliches Universum.

Viele andere Redner und Interpreten erinnerten uns sowohl an die Zeiten der Krise, in denen wir uns befinden, und betonten zutiefst ebenfalls unsere Verantwortung und Beziehungen zueinander und für alle lebenden Wesen.

„Die Erschaffung der Welt, die wir wollen, ist eine viel subtilere, jedoch kraftvollere Operation, als die Zerstörung derjenigen, die wir nicht wollen.“ – Marianne Williamson

Über die Autorin

Inge Kuijper ist eine glückliche Weltreisende, interessiert an Permakultur, nachhaltiger Lebensmittelproduktion, sauberen Technologien und Bewusstsein.
Hier ihr Blog: Green Unfolding.

Hier die Plant Consciousness-Gemeinschaft auf Facebook für regelmässige Inspiration zu diesen faszinierenden Themen.

(…)

Quelle: http://transinformation.net/durch-pflanzen-bewusstsein-verbunden/

Gruß an die Flora und Fauna

TA KI

Spirituelle Metaphysik definiert…


gefunden bei in5D.com, geschrieben von Owen Waters, übersetzt von Aoween

dfjtrjsrtjs

Während Physik die physikalische Realität untersucht, studiert die Metaphysik das was hinter dem Physischen steckt, aber nicht notwendigerweise die spirituelle Komponente. Spirituelle Metaphysik sieht eine ultimative, metaphysische Quelle aller Schöpfung auf der Basis der Wirklichkeit.

Diese eine spirituelle Quelle ist unter verschiedenen Begriffen bekannt, das Absolute, das Alles-was-ist, unendliche Instanz allen Seins. Der Begriff unendliche Instanz allen Seins beinhaltet die Idee der unbegrenzten Bewusstheit, jenseits derer nichts sonst existieren kann.

Freiheit des Geistes

Die spirituelle Revolution im menschlichen Bewusstsein begann in den frühen 60er Jahren. Vor dieser Zeit, so schätzt der Psychologe Maslow, hatten nur 2% der Bevölkerung die geistig bewusste Stufe der Selbstverwirklichung erreicht.

In der Mitte der 60er Jahre veränderte sich alles und die spirituelle Revolution begann. Massen von Menschen begannen nach höherenhippy Werten zu suchen, so z.B. bedingungslose Liebe und spirituelle Weisheit. Während die äußeren Modeerscheinungen der 60er kamen und gingen, blieb die Flamme der spirituellen Sehnsucht nicht aus. Sie wuchs leise in dem Maße, wie Menschen suchten, reflektierten und ihre spirituelle Freiheit fanden.

Dreißig Jahre später war die fortschrittliche Kerngruppe in der Gesellschaft von 2% auf über 20% angewachsen und sie wächst jedes Jahr. Die meisten dieser fortschrittlichen Denker sind bewusste spirituelle Sucher, mit einem Gefühl ihres Selbst, dem echten, inneren Selbst und ihr Fokus ist nicht nach außen gerichtet oder egozentriert.

Der globale Wandel zu spiritueller Achtsamkeit ist die wunderbarste Transformation in der Geschichte. Dies ist der Zeitpunkt an dem die Menschheit buchstäblich den Himmel auf Erden erschafft.

Image4ascWarum der Schöpfer größer ist als das Universum

Wenn nichts jenseits des Bewusstseins des Alleinen existiert, dann ist das Universum in diesem erschaffen, nicht außerhalb seines Bewusstseins. Die spirituelle Quelle allen Seins, das All-Eine ist daher größer als das Universum, welches in ihm erschaffen ist.

Das spirituelle Konzept von Gott impliziert Begriffe wie allgegenwärtig, allmächtig und allwissend, um die Idee der unendlichen Bewusstheit auszudrücken. Von diesem umfassenden Standpunkt ist Gott, der ursächliche Schöpfer größer als jegliche Manifestation und er/sie ist sich darüber hinaus jedes Teils der Schöpfung bewusst.

Das bewusste Universum

Während Physiker darüber grübeln, wie die „geheimnisvollen“ Effekte des Bewusstseins zu erklären sind, sieht die spirituelle Metaphysik hinter das Mysterium. Denn alle Dinge sind aus Bewusstsein erschaffen und daher sind alle Dinge tatsächlich bewusst. Alle Dinge sind auf ihre eigene Art bewusst.

Wenn ihr das Universum aus dieser spirituellen Perspektive betrachtet ist es nicht mehr länger ein Mysterium, weil ein Paar von verwandten atomaren Partikeln bewusst miteinander kommunizieren. Zwei atomare Partikel können miteinander kommunizieren, da sie ihr eigenes Bewusstsein haben. Sie haben vermutlich nicht die Selbstwahrnehmung eines Menschen, doch wenn sie sich treffen, dann erinnern sie sich aneinander und verweilen in Kommunikation. Wenn eines mit einem Hindernis zusammenstößt, dann fühlt das andere Partikel dies und antwortet dementsprechend.

Die Forschung in der spirituellen Metaphysik findet nicht im Labor statt. Stattdessen ist es innerer Prozess. Das erste und wichtigste Forschungswerkzeug für spirituelle Metaphysik ist Meditation. Der Zweck der Meditation in der metaphysischen Forschung ist es, erweiterte Zustände der Bewusstheit zu erfahren. Zum Beispiel kannst du in tiefer Meditation dein Bewusstsein bis an die Grenze des Raums ausdehnen und die Gestalt des Universums betrachten.

Das Universum ist ein gigantischer DonutImage5AC

Physiker stimmen zu, dass das Universum ringkernförmig sein könnte, aber sie haben keinen physikalischen Beweis bisher dafür. Sich jenseits die Physik in die spirituelle Metaphysik begebend, wo all die spaßigen Sachen geschehen, wirst du entdecken, dass dieses donut-förmige Universum eigentlich eine Projektion innerhalb des Bewusstseins seines Schöpfers ist. Raum existiert nicht länger jenseits der Hülle des Universums, nur das Bewusstsein, das den Raum erschuf.

Raum ist die Schöpfung von Bewusstsein

Raum ist nicht mehr als ein Konzept im Bewusstsein. Es ist nicht wirklich „außerhalb“. Alles was Bewusstsein erschaffen hat ist „innerhalb“. Raum ist eine Projektion innerhalb von Bewusstsein, erschaffen für einen speziellen Effekt. Was erscheint wie „außerhalb“ zu sein ist in Wirklichkeit nur ein anderer, der unendlichen Anzahl von Standpunkten innerhalb des großen „Hier und Jetzt“.

Das Universum wurde als lebendiges Theater des Ausdrucks und der Menschheit erschaffen für das gänzliche Eintauchen in das Drama des Theaters des Lebens. Wir leben in der Suche der Wahrheit über das Leben, und fühlen uns getrennt von der Quelle. Wir fokussieren auf eine Welt, die außerhalb von uns zu sein scheint. Unsere 5 Sinne halten unser Gehirn so auf Trab, dass es Entschlossenheit braucht um den Frieden und die Weisheit zu finden, die in uns liegen. Enorme Ressourcen von Informationen, Führung und Unterstützung sind durch unser inneres Sein verfügbar. Wenn wir unsere Aufmerksamkeit nach innen richten, erhalten wir Zugriff zu dieser Quelle.

Image6Der Spiegel auf der Bühne des Lebens

Spirituelle Metaphysik sieht das Universum als Spiegel. Wer du bist, und was du in deinen Gedanken, deinem Fühlen, deinem Tun ausdrückst, ist die Ursache dessen was der Spiegel des Lebens auf dich zurückreflektiert.

Wenn du dich, zum Beispiel, magst, dann mögen dich die anderen auch, oftmals ohne zu wissen warum. Wenn du also möchtest, dass andere Menschen dich mehr mögen, brauchst du nur die inneren Blockaden entdecken und auflösen, die dich von bedingungsloser Liebe und Akzeptanz für dich selbst abhalten. Wenn du dich mehr in einer bedingungslosen Weise liebst, wird das Leben deine verbesserte Einstellung zu dir reflektieren und andere Menschen werden dich mehr lieben.

Der Spiegel des Lebens funktioniert automatisch. Wenn du dich selbst änderst, aber nicht davor, ändert sich die Reflexion und deine Realität wandelt sich und dein neues „Du“ wird reflektiert.

Vereinigung mit dem All-Einen in dir

Dein wahres, inneres Selbst findest du in der Stille. Dein inneres Selbst ist wer du bist. Es ist deine Seele. Dein inneres Selbst ist deine persönliche Verbindung mit dem Universum und zu seiner Quelle, dem unbegrenzten All-Einen. Es geschieht in dieser Stille, in der du erkennst, dass alles in Universum eins ist und dass Getrenntheit eine Illusion ist. Im Licht dieser inneren Seelenverbindung, kannst du deinen Zugang zu bedingungsloser Liebe für alles im Leben und für die gesamte Menschheit finden.

Über den Autor:
Owen K Waters transformiert die Mysterien der spirituellen Metaphysik in Klarheit. Als spiritueller Lehrer hat er vielen spirituell suchenden Menschen ein besseres Verständnis der Natur ihres spirituellen Potentials zu finden geholfen.

.

Quelle: http://transinformation.net/spirituelle-metaphysik-definiert/

Gruß n die Erkennenden

TA KI

Vereinte Nationen Symposium zu Verstand, Gehirn und Bewusstsein


Vereinte Nationen Symposium zu Verstand, Gehirn und Bewusstsein (deut/engl) [09/2008]

Neurowissenschaftler und Ärzte versuchen seit Jahren die komplexe Beziehung zwischen Verstand, Gehirn und Bewusstsein zu ergründen, um ein besseres Verständnis darüber zu erlangen, was das menschliche „Selbst“ ausmacht und wie unser Verstand funktioniert. Die Ergebnisse ihrer Forschung haben dabei geholfen, ein ganzheitlicheres Verständnis bezüglich der Beziehung von Verstand und Gehirn zu erlangen.

Am 11. September 2008 traf sich eine Gruppe renommierter Wissenschaftler zu einem Symposium bei den Vereinten Nationen in New York. Ihnen bei ihrer Diskussion zuzuhören, ermöglicht es selbst dem medizinischen Laien zu erkennen, wie neuste wissenschaftliche Forschungsergebnisse gerade zur Entwicklung neuer Paradigmen führen, die unser Selbstverständnis und unser Verständnis der physischen Welt fundamental verändern.

Dies ist eine Sammlung kurzer deutsch synchronisierter bzw. englischer Videos des Symposiums bei den Vereinen Nationen. Die Videos sind zwischen einer und 15 Minuten lang und sind es wirklich wert angesehen zu werden. Um die deutsch synchronisierten Videos in der englischen Originalfassung zu sehen, schalten Sie einfach die Sprache der Webseite rechts oben auf englisch um.

Zwei Videos der kompletten Diskussionen finden Sie am unteren Ende dieses Artikels.


Prof. Dr. Bruce Greyson

00205cDr. Bruce Greyson ist Professor für Psychiatrie und Neuroverhaltenswissenschaft an der Universität von Virginia , außerdem ist er auch Direktor des Fachbereichs für Wahrnehmungsforschung an der Universität. Er hat für über 25 Jahre Nahtod-Erlebnisse untersucht und hat dazu zahlreiche Artikel in wissenschaftlichen Zeitschriften veröffentlicht. Aufgrund seiner langjährigen Erfahrung wird der oft als der Vater der Nahtod-Forschung bezeichnet.

 
Bewusstsein ohne Gehirnaktivität : In diesem 15-minüten Video spricht Prof. Bruce Greyson über seine Erkenntnisse aus 25 Jahren Nahtod-Forschung. Seine Forschung zeigt, dass unser Eindruck, dass Gehirn und Verstand untrennbar voneinander sind, eine Täuschung unserer Wahrnehmung ist.

Das Ansehen dieses deutsch synchronisierten Videos sei jedem nahegelegt. Wenn Sie sich nur ein Video auf dieser Seite ansehen, dann dieses hier :

 
Was ist Realität ? In diesem 3-minütigen deutsch synchronisierten Video spricht Prof. Bruce Greyson über das Konzept einer objektiven Realität und dass der einzige Weg herauszufinden, ob etwas real ist, in der Messung des Effekts auf uns selbst besteht.

 


Dr. Mario Beauregard

00280aDr. Mario Beauregard ist Neurowissenschaftler von der Universität von Montreal (Fachbereich für Psychiatrie und Radiologie, Forschungszentrum für Neurowissenschaften). Er ist Autor von über 100 wissenschaftlichen Publikationen in den Bereichen Neurowissenschaft, Psychologie und Psychiatrie und wurde vom World Media Net als einer der „Hundert Pioniere des 21. Jahrhunderts“ ausgewählt. Dr. Beauregards bahnbrechende Forschung zur Neurobiologie von Emotionen und mystischen Erfahrungen an der Universität von Montreal hat die Aufmerksamkeit internationaler Medien auf sich gezogen.

 

 

Kann Bewusstsein die Struktur unseres Gehirns verändern? In diesem einminütigen deutsch synchronisierten Video erklärt Dr. Beauregard wie mit Hilfe von bildgebenden Verfahren gezeigt werden konnte, dass allein unsere Absicht, unsere Überzeugungen und Erwartungen zu physischen Veränderungen im Gehirn führen. Ein weiteres sehenswertes Video.

 
Hindernisse bei wissenschaftlicher Forschung zu Bewusstsein und Spiritualität: Dr. Beauregard spricht in diesem 4-minütigen deutsch synchronisierten Video über Erlebnisse, wie seine Forschung zu Bewusstsein von Wissenschaftlern blockiert wurde, die Angst vor Versuchen haben, welche die Beziehung von Verstand und Körper erforschen sollen und dabei spirituelle Aspekte berücksichtigen.

 

Ein englischsprachiger Vortrag von Dr. Beauregard zu seinen neurowissenschaftlichen Forschungsergebnissen ist im Quellen-Bereich verfügbar.

 


Dr. Andrew Newberg

00197uDr. Andrew Newberg ist Leiter des Forschungsbereichs am Myrna Brind Zentrum für integrative Medizin des Thomas Jefferson Universitätskrankenhauses. Außerdem ist er Dozent im Fachbereich Religionsforschung der Universität von Pennsylvania. Dr. Newberg ist sowohl zertifizierter Internist als auch Nuklearmediziner und gilt als Pionier für neurowissenschafltiche Studien im Bereich religiöser und spiritueller Erfahrungen, einem Feld das oft auch als Neurotheologie bezeichnet wird.
Objektive Realität und Überzeugungen: Wie unser Gehirn uns täuscht: In diesem 2-minütigen deutsch synchronisierten Video spricht Dr. Newberg darüber, wie unser Gehirn uns ein unzutreffendes Bild der Welt vorspiegelt und dass wir nie wirklich objektiv wahrnehmen, was in der Welt geschieht, auch wenn wir das gerne glauben.

 


Dr. Jeffrey Schwartz

00259eDr. Jeffrey Schwartz ist Forschungs-Professor für Psychiatrie an der medizinischen Fakultät der Universität von Kalifornien in Los Angeles. Er ist einer der führenden Experten bezüglich Neuroplastizität und Autor von mehr als 100 wissenschaftlichen Büchern und Artikeln über Neurowissenschaft und Psychiatrie. Nach 20 Jahren Forschung mittels bildgebenden Verfahren und funktionaler Neuroatonomie verfügt Dr. Schwartz über spezielles Wissen über die pathologischen Mechanismen und die psychologische Behandlung von Zwangsneurosen (OCD).

 

Zerfall des materialistischen Paradigmas : In diesem Video spricht Dr. Schwartz über Zwangsneurosen am Beispiel von Schauspieler Leonardo DiCapro und über den vehementen Widerstand des wissenschaftlichen Establishments das materialistische Paradigma zu hinterfragen.

 


Dr. Esther Sternberg

00240lDr. Esther M. Sternberg erhielt ihren Doktortitel in Medizin und ihre Ausbildung in Rheumatologie von der McGill Universität in Montreal, Kanada. Sie war Fakultätsmitglied der Washington-Universität in St. Louis, MO, bevor sie 1986 zur nationalen Gesundheitsbehörde wechselte. Zur Zeit ist sie Bereichsleiterin für neuroendoktrine Immunologie und Verhalten an der nationalen Gesundheitsbehörde für psychische Gesundheit. Sie ist ebenfalls Leiterin des integrativen Neuro-Immun-Programs NIMH/NIH. Dr Sternberg ist international anerkannt für ihre Entdeckungen zur Beziehung von Gehirn und Immunwechselwirkungen sowie den Folgen von Stress auf die Gesundheit, also der Wissenschaft über das Zusammenspiel von Verstand und Körper.

 

Die Wichtigkeit der Datenerfassung bei der Erforschung der Wechselwirkung von Verstand und Körper: Dr. Sternberg spricht darüber wie wesentlich die Erfassung und Publikation von wissenschaftlichen Daten speziell im Bereich der Immunologie ist und wie dies zu einem besseren Verständnis des Zusammenspiels von Verstand und Körper beiträgt.

 

Der Einfluss unseres Verstands aufs Immunsystem : Dr. Sternberg weist darauf hin, wie sich die Meinung der Mainstream-Wissenschaft im Lauf der letzten Jahrzehnte darüber verändert hat, dass unser Verstand eine Auswirkung auf unsere Gesundheit hat.

 


Dr. Elie During

00239kDr. Elie During ist Dozent für Philosophie an der Universität von Paris 10, Nanterre. Er studierte Philosophie an der Sorbonne und an der Universität von Princeton. Seinen Doktortitel erhielt er im Jahr 2007 von der Universität von Paris 10 für seine philosophische Untersuchung der Relativitätstheorie und seit dem hat er sich mit Raumzeit, sowie der Verbindung von Physik, Metaphysik und Ästetik beschäftigt, weil sich dort Verstand und Materie überschneiden.

 

 

Einführung zum Thema Wie Bewusstsein das Gehirn verändert : Die ist die Einführung in die Diskussionsrunde bezüglich einer Verbindung zwischen Verstand und Körper. Dabei wird auf die scheinbar unvereinbaren Ansätze von Materialismus und Spiritualität eingegangen. Als französischer Philosoph bringt Dr. During einen interessanten Blickwinkel in die Runde aus Wissenschaftlern und Medizinern ein.

 


Dr. Henry Stapp

00254zDr. Henry Stapp ist theoretischer Physiker des Lawrence Berkeley Labors an der Universität von Kalifornien. Er ist Spezialist für die mathematischen und logischen Ursprünge der Quantenmechanik. In seine Doktorarbeit – unter Nobel Laureates Segré und Chamberlain – entwickelte er die relativistische Theorie zur Analyse von Protonen-Polarisation und Spin-Korrelations-Experimenten. Basierend auf seiner Doktorarbeit und seiner Kritik an der nichtlinearen Feldtheorie von  Pauli-Heisenberg wurde er von Pauli nach Zürich eingeladen, um dort Grundlagenforschung zu betreiben. Dr. Stapp ist Autor von über 300 wissenschaftlichen Publikationen und hat dabei oft über die Folgen der Ergebnisse der Quantenphysik für das materialistische Weltbild referiert.

Quantenmechanik und menschliches Bewusstsein : Dr. Stapp spricht darüber, wie die Quantenmechanik erklären kann, dass wir allein durch unsere Absicht physische Veränderungen in unserem Gehirn auslösen können und dass dadurch dann wiederum unser Verhalten verändert wird

 



Videos der gesamten Podiumsdiskussion

Teil 1 : Verbindung von Verstand und Körper : Wie verändert Bewusstsein das Gehirn ?

Dr. Mario Beauregard
Dr. Jeffrey M. Schwartz
Dr. Henry P. Stapp
Dr. Esther M. Sternberg

Moderiert von Dr. Elie During

 


Teil 2 : Jenseits des Gehirns : Empirische Konsequenzen von Neurotheologie

Dr. Mario Beauregard
Dr. Bruce Greyson
Dr. Andrew B. Newberg
Dr. Christina M. Puchalski

Moderiert von Dr. Elie During

 



Diese Videos wurden von der Nour Foundation auf deren Youtube-Kanal bereitgestellt. Weitere Informationen über das Symposium oder die Teilnehmer findet man unter folgenden Link :

http://www.nourfoundation.com/mind-body-problem

Quelle: http://www.matrixwissen.de/index.php?option=com_content&view=article&id=615:united-nations-symposium-on-mind-brain-and-consciousness&catid=50:meta-theorien&Itemid=80&lang=de

Gruß an die Bewußten

TA KI