Buddhas verlorene Kinder


Buddhas Lost Children

Heute einmal eine preisgekrönte Doku, die Hoffnung macht. Hoffnung, auf das Gute im Menschen. So wie der buddhistische Mönch Khru Bah. Der ehemalige Thaiboxer kümmert sich seit 15 Jahren um verlassene Kinder im Herzen des Goldenen Dreiecks. Im „Tempel des Goldenen Pferdes“ nimmt Khru Bah Kinder auf, die von skrupellosen Rauschgifthändlern zum Drogenschmuggel missbraucht wurden.

Quelle: http://www.seite3.ch/Voll+krass+Doku+Buddhas+verlorene+Kinder+de+/639197/detail.html

Gruß an die Kinder

TA KI