Nicht wegschmeißen! 10 Möglichkeiten, gebrauchte Teebeutel zu verwenden.


Der Verwendungszweck von Teebeuteln scheint eindeutig: Sie dienen dem Aufbrühen von Tee. Allerdings können sie sich noch darüber hinaus als äußerst praktisch erweisen und in gebrauchtem Zustand von Nutzen sein. Die folgenden 10 Beispiele zeigen dir überraschende Anwendungsmöglichkeiten für nasse Teebeutel sowie Tee im Allgemeinen.

1. Glasreiniger

Schneide einen gebrauchten Teebeutel auf und wickle die feuchten Teeblätter in ein dünnes Tuch, um damit Spiegel, Fenster und andere Glasflächen zu reinigen. Wische sie danach mit einem zweiten Tuch trocken.

2. Kompost

Solange du die Metallklammer entfernst, kannst du Teebeutel kompostieren. Generell kann es deinem Kompost dienlich sein, wenn du ihn mit zwei oder drei Tassen stark gebrühtem Tee übergießt.

Graham Corney/shutterstock

3. Dünger

Teebeutel sind zwar kein langfristiger Dünger-Ersatz, aber zumindest kurzfristig können mit ihrer Hilfe Pflanzen aufgepäppelt werden. Vergrabe hierfür nach Entfernung der Klammer einen gebrauchten Teebeutel neben der Pflanze.

4. Warzen

Angeblich lassen sich Warzen bekämpfen, indem man mehrere Minuten lang einen nassen Beutel mit grünem Tee auf sie legt. Es heißt, dass sich bereits am nächsten Tag erste Erfolge abzeichnen.

5. Gerüche neutralisieren

Verteile den Inhalt eines gebrauchten und getrockneten Teebeutels auf Textilien, um diese von unangenehmen Gerüchen zu befreien. Lasse alles zehn Minuten einziehen und sauge die Teekrümel anschließend auf.

Phovoir/shutterstock

6. Hände waschen

Falls deine Hände nach dem Kochen nach Zwiebel oder Fisch riechen, kannst du sie von unangenehmen Gerüchen befreien, indem du sie mit dem Inhalt eines gebrauchten, getrockneten Teebeutels einreibst.

Likee68/shutterstock

7. Badezusatz

Tees mit Antioxidantien, wie zum Beispiel grüner Tee, eignen sich als Badezusatz, der neben seiner Aromatherapie einen hautpflegenden Effekt haben soll.

8. Zahnschmerzen

Weiche einen Beutel Kamillentee in warmem Wasser ein und leg ihn auf den Zahn, um kurzfristig Zahnschmerzen zu lindern. Alternativ sind Mundspülungen mit Salbei- oder Kamillentee zu empfehlen.

9. Blaue Flecke

Behandle blaue Flecke, indem du mehrere Minuten lang einen feuchten Teebeutel auf die verwundete Stelle legst. Dieselbe Methode hilft bei Mückenstichen und Sonnenbrand.

Dmitri Ma/shutterstock

10. Wundheilung

Nicht nur bei blauen Flecken, sondern auch bei kleinen Schnittwunden lässt sich die Wundheilung fördern, wenn du einen feuchten Beutel auf die betroffene Stelle legst. Vor allem Kamillen- und Schwarztee eignen sich hierfür.

Die Teebeutel nach dem Teestündchen aufzuheben, kann sich also durchaus lohnen.

Quelle: http://www.genialetricks.de/teebeutel/

Gruß an die Vielfältigkeit

TA KI

Vitamin B1 kann Mückenstiche verhindern.


Wenn der Frühling wieder da ist, genießen fast alle Menschen die ersten warmen Sonnenstrahlen. Grillen, Picknicken oder Spaziergänge im Park sind nur einige der beliebten Aktivitäten bei einem angenehmen Wetter. Doch häufig machen Insekten, insbesondere Mücken, einem einen Strich durch die Rechnung.

Pixabay

Wenn eine Mücke über dem Kopf herumschwirrt, macht das viele Menschen nervös. Doch das Summen ist nicht das, worüber man sich Sorgen machen sollte. Erst der Stich macht die Mücke zu einem der tödlichsten Tiere des Planeten. Denn Mücken übertragen häufig gefährliche Krankheiten wie das Gelbfieber, Malaria, Chikungunya oder das Dengue-Fieber. Der beste Weg, um diese Krankheiten gar nicht erst zu bekommen, ist es demnach, Mückenstiche komplett zu vermeiden. Natürlich ist dies nicht zu 100 Prozent möglich, aber mit dem folgenden Wissen, kannst du das Risiko gestochen zu werden erheblich reduzieren.

 

Pixabay

Viele Menschen verwenden Mücken- oder Insektensprays, um die unerwünschten Gesellen fernzuhalten oder abzuwehren. Doch diese enthalten in der Regel eine gefährliche Chemikalie namens Diethyltoluamid. Das kann langfristig unangenehme Nebenwirkungen mit sich bringen. Anstatt sich Chemie auf die Haut zu sprühen, kannst du auch folgendes tun: Nimm einmal täglich Vitamin B1 zu dir.  

Vitamin B1, auch Thiamin genannt, ist ein natürliches Mittel gegen Mücken. Wie genau das funktioniert, ist bisher noch nicht erforscht. Wissenschaftler nehmen jedoch an, dass Thiamin den Schweißgeruch ändert. Die Mücken nehmen den veränderten Körpergeruch wahr und meiden die Person. Mücken nehmen Körpergerüche schon in ca. 30 Metern Entfernung wahr und wenn du regelmäßig Vitamin B1 zu dir nimmst, schwirren sie nicht einmal mehr in unmittelbarer Nähe von dir. 

Pixabay

Es wird empfohlen, dreimal täglich 25 bis 50 Milligramm Thiamin einzunehmen. Du kannst Vitamin B1-Pillen nehmen, oder aber einfach die richtigen Lebensmittel essen. Bohnen, Kohl, Sonnenblumenkerne, Blumenkohl und Brokkoli enthalten reichlich Vitamin B1.

Wenn du also dieses Jahr frei von Mückenstichen bleiben willst, solltest du es einmal mit Vitamin B1 probieren. Du kannst in diesem Fall nur gewinnen!

Quelle: http://www.gutfuerdich.co/vitamin-muecken/

Gruß an die Wissenden

TA KI

15 tolle Tricks, bei denen Zitronenöl richtig hilfreich ist.


Zitronen sind eine der gesündesten Früchte überhaupt. Sie haben eine Menge Vitamin C, ihre Antioxidantien suchen Ihresgleichen und sie haben eine desinfizierende Wirkung. Weiterhin gibt es auch das berühmte ätherische Zitronenöl, das eine Menge der Eigenschaften von Zitronen enthält. Hier stellen wir dir 15 verschiedene Verwendungsmöglichkeiten von Zitronenöl vor.

1. Flecken entfernen

Zitronenöl ist ein wahrer Alleskönner, wenn es um Wäsche geht: Ein paar Tropfen auf Fettflecken, Kaugummi oder Aufkleberrückstände, dann ab in die Wäsche damit. Das Zitronenöl wird bei deren Bekämpfung helfen.

Imgur/BigSmellyHippy

2. Magenprobleme bekämpfen

Wenn dein Magen mal nicht so will wie du, dann kannst du hiermit deine Verdauung anregen. Ein bisschen Zitronenöl mit einem anderen Öl (z.B. Kokosöl) vermischen und dann auf deinen Bauch einreiben, fertig.

3. Haut und Nägel verbessern

Zitronenöl kann auch der Hautalterung vorbeugen. Fettige und unreine Haut kann sich durch Zitronenöl sichtlich bessern. Auch brüchigen Nägeln hilft es, wenn sie zwei Mal pro Tag mit Zitronenöl bestrichen werden. Das kräftigt sie und lässt sie einfach wieder schön aussehen.

Imgur/Sam152

4. Erkältungsbeschwerden lindern

Bei Erkältungen hilft dir Zitrone nicht nur als Vitaminschub. Es hilft auch gegen Halsschmerzen. In Salzwasser aufgelöst schmeckt das zwar nicht sonderlich lecker, aber wenn du damit gurgelst, geht es deinem Hals bald viel besser. Auch als Schleimlöser wirkt die Wunderwaffe. Auf den Hals und auf die Brust auftragen, gut einmassieren und dann viel Wasser zu sich nehmen und du bist deine Verschleimung im Nu los.

5. Haare aufhellen

Als Aufheller für deine Haare bekämpft Zitronenöl wirksam und schnell fettiges Haar. Einfach 1 bis 2 Tropfen mit einer Handvoll Shampoo mischen und deine Haare sehen gleich viel lebendiger aus.

Imgur/RedPepperz

6. Krebsvorsorge

Kampf dem Krebs! Die Zitrone besitzt Falvonoide, die Krebs und Herzinfarkten vorbeugen und auch die Blutfettwerte senken. Sie ist also ein echter Allrounder, was unsere Gesundheit angeht.

7. Abhilfe bei Stichen

Bei lästigen Mückenstichen, die jucken und brennen, wirkt Zitronenöl wahre Wunder. Als Unterstützung für die natürlichen Heilkräfte deines Körpers einfach ein paar Tropfen auf einen Stich geben, einmassieren und fertig.

Imgur/oligarchy

8. Vitaminlieferant

In einer Zitrone steckt mehr als die Hälften des täglichen Vitamin-C-Bedarfs. Um den starken Geschmack ein bisschen zu mindern, kannst du den Zitronensaft entweder in Wasser geben oder in Tee.

9. Gegen Nagelpilz

Gegen Nagelpilze wirkt Zitronenöl ganz besonders gut: Obwohl Pilzbefall eine langwierige Sache ist, kann Zitronenöl dir helfen, dem Ganzen Herr zu werden. Einfach regelmäßig ein paar Tropfen Zitronenöl auf den befallenen Finger- oder Zehennagel geben und der Nagelpilz kann erstickt werden.

Imgur/delovely

10. Gegen Herpes

Bei lästigen Lippenbläschen unterstützt Zitronenöl sehr gut den Heilungsprozess. Dabei einfach ein paar Tropfen auf ein Wattestäbchen geben und dann vorsichtig auf die betroffene Lippe geben. Dies kann die Heilung fördern und du wirst deine Lippenbläschen sicher bald los.

11. Hilfe gegen Mundgeruch

Wenn alle zurückweichen, wenn sie deinen Atem riechen, kann dir Zitronenöl helfen. Einfach ein paar Tropfen davon einmal die Woche auf deine Zahnbürste geben und damit putzen. Dein Atem sollte sich merklich bessern. Außerdem sagt das Zitronenöl auch den Bakterien auf deiner Zahnbürste den Kampf an.

Imgur/elemeno

12. Als Denkhilfe

Zitronen können außerdem anregend fürs Oberstübchen sein: Zitronen helfen bei Denkprozessen und regen deinen kognitiven Prozess an, wenn es mal nicht so gut laufen sollte. Dazu ein paar Tropfen Zitronenöl auf die Schläfen einreiben.

13. Als Blutungsstiller

Zitronensaft wirkt blutstillend, schmerzt aber auf kleinen Schnittwunden. Um das Brennen zu unterdrücken, kannst du den Zitronensaft mit Wasser verdünnen.

Imgur

14. Für die Stimmung

Das Zitronenöl in Kombination mit der Aromatherapie wirkt wahre Wunder, wenn es dir mal schlecht gehen sollte: Als Stimmungsaufheller und als frische Brise in deiner Wohnung ist ätherisches Zitronenöl perfekt.

15. Als Schmerzmittel

Die Zitrone ist auch ein gutes Schmerzmittel: In Kaffee oder Espresso gegeben lindert sie Schmerzen, denn sie unterstützt die körpereigene Schmerzhemmung, während das Koffein die Blutgefäße erweitert, was sich zusätzlich schmerzlindernd auswirkt.

Imgur/SirOP

Allerdings sollte darauf hingewiesen werden, dass Zitronenöl die Haut lichtempfindlich machen kann, deswegen gilt: Kein Solariumbesuch und Bräunen in der Sonne, nachdem man Zitronenöl verwendet hat. Außerdem ist Zitronenöl nicht sehr lange haltbar, weswegen es schnell aufgebraucht werden sollte.

Diese Tricks können dir bei vielen alltäglichen Problemchen helfen, für die man normalerweise teures Geld ausgeben müsste.

Quelle:http://www.heftig.de/zitronenoel/

Gruß an die heilende Natur

TA KI