Mark Passio – Die 10 grundsätzlichen New- Age Täuschungen


Dies ist eine Zusammenfassung aus einem Video-Teil von Mark Passio, welches vor kurzem hier verlinkt war. Leider konnte ich nichts echt brauchbares Weiteres in Deutsch finden.

Hier geht es also um die absichtsvoll eingeschleusten Glaubenssätze des sogenannten “New-Age” und wie es tatsächlich betrachtet/ zu nutzen ist. Wie an so vielen Stellen ist hier manipuliert und verdreht worden.

Bitte lest dazu auch nochmals hier:

Die Rückgewinnung unserer Spirituellen Symbole, die uns geraubt und gegen uns verwendet wurden

Mark-Passio-300x2251 Ignoriert das “Negative”

Die Vorstellung, dass alles noch schlimmer gemacht wird durch die Konzentration auf die negativen Probleme ist falsch. Das Ignorieren der negativen Themen ist wie das Ignorieren der Symptome einer Krankheit und dient nur dazu, die Probleme noch schlimmer zu machen. Die Weigerung, kritische Informationen wirklich anzuschauen, nur weil es euch unangenehm sind, ist die absichtliche Wahl, in einem vorsätzlichen Zustand der Unwissenheit, der Ignoranz, also un-bewusst zu bleiben.

Korrektur: Betrachtet die Negativität als das, was sie ist, und schafft eine Möglichkeit, die schädlichen Auswirkungen zu minimieren und sie vielleicht ganz zu vermeiden wo es möglich ist.

2 Ärgert euch niemals ernsthaft

“Niemand sollte jemals wütend werden, es ist ein Gefühl, das aus eurem System entfernt werden muss.”

Korrektur: Während ungerechte und unkanalisierte Wut für die individuelle Entwicklung und die kollektiven Bemühungen, tiefgreifende Veränderungen herbeizuführen, kontraproduktiv ist, kann echte Entrüstung eine grosse Motivation sein, um positive Veränderungen in der Welt zu erschaffen. Falls ihr nicht darüber empört seid, was um euch herum passiert, so zollt ihr keine Aufmerksamkeit und seid / bleibt unbewusst.

3 Es ist alles eins, somit ist alles gut.

Viele New-Ager betrachten Konzepte wie richtig und falsch als “dualistisch” und damit hinfällig. Sie versuchen uns zu überzeugen, dass ALLES in Ordnung ist, weil „wir alle eins sind.“ Das ist gefährlicher, moralischer Relativismus.

Korrektur: „Bewusstsein” bedeutet wörtlich: „es gemeinsam zu wissen”, einen „gesunden Menschenverstand“ zu haben. Es ist das Wissen über den objektiven Unterschied zwischen „richtig“ und „falsch“. Wir leben in der Dualität, darin ist der Geist NICHT der Materie überlegen – und es ist NICHT alles gut.

Echtes Mitgefühl tritt in den Hintern und benennt Namen und ist an bestimmten Tagen nicht angenehm. Falls ihr für dieses FEUER nicht bereit seid, dann findet einen lieblichen und leichten, ewig lächelnden New-Age Lehrer und lernt, euer Ego in spirituell-klingende Begriffe umzubenennen. Doch bleibt jenen fern, die ECHTES MITGEFÜHL praktizieren, weil sie euch Feuer unter dem Hintern machen, meine Freunde. Ken Wilber

4 Ihr könnt es nie wirklich wissen – New Age Solipsismus:

Die Ideologie, dass das Wissen über alles ausserhalb des eigenen Verstandes unsicher ist, es kann dort keine objektive Realität geben und nichts kann wirklich bekannt sein.

Korrektur: Die Wahrnehmung ist KEINE Wirklichkeit: unsere Arbeit ist es, die beiden miteinander auszurichten [also die Wahrnehmung mit der Wirklichkeit]. Solipsismus ein bestimmendes Merkmal der spirituellen Kindheit. Ausgehend von dieser kranken Ideologie ist es ein todsicheres Zeichen der Anfänge der menschlichen Reife und spirituellen Entwicklung.

yoda-offended-300x258

5 Akzeptiert Ungerechtigkeit, widersteht niemals.

Der Missbrauch von Meditation und Yoga. Die New-Age-Bewegung hat diese Praktiken zu Mitteln verzerrt, um aus den Köpfen der Menschen die Tatsache zu entfernen, dass sie versklavt werden, und macht es einfach für sie, den aktuellen Zustand der Welt als ihr Los im Leben zu akzeptieren. „Tretet niemals in Aktion und versucht nicht, all die Dinge, die in dieser Welt falsch laufen, zu verändern.“

Korrektur: Der tatsächliche Zweck der Meditation ist die Neugewichtung der Links-Rechts-Balance im Gehirn. Das echte Ziel von Yoga ist es uns entdecken zu helfen, was unsere WAHRE ARBEIT ist und uns zu motivieren, diese auch zu tun. Beginnt „Nein“ zu sagen. Der richtige Einsatz von „Kraft“ ist nicht dasselbe wie „Gewalt”.

6 Ein verwässertes Gesetz der Anziehung

Die New-Age-Variante des Gesetzes der Anziehung ist weitgehend eine Variante auf dem Dienst-an-sich-selbst (STS) basierend.

Korrektur: Das Naturgesetz: Das tatsächliche Gesetz der Anziehung ist ein System von universalen, nicht von Menschen gemachten, verbindlichen und unveränderlichen Bedingungen, die die Folgen unseres Verhaltens bestimmen. Es ist Dienst an der Wahrheit, nicht an sich Selbst. Wir ko-kreieren unsere Realität im Einklang mit dem Naturgesetz.

7 Die andere Wange hinhalten (es gleicht die Narben aus!)

– Die falsche Vorstellung der bedingungslosen Vergebung.

Korrektur: Wahre Vergebung bedeutet NICHT, weiterhin die vorsätzliche Beauftragung von Fehlverhalten für einen unbegrenzten Zeitraum zu entschuldigen. Das ist im besten Falle Naivität – und im schlimmsten Fall Komplizenschaft mit dem Bösen. Wir müssen für unsere Überzeugungen aufstehen und die gefährlichen Handlungen anderer NICHT dulden.

8 Chaos sollte gefürchtet werden

Wenn ich meine Freiheiten aufgebe, dann werde ich sicher sein. Das gegenwärtige Kontroll- & Sklaven-System nutzt die Begrenzung des freien Willens, der Sehnsüchte, durch die Zerstörung der Möglichkeiten: das ist der Tod der Imagination.

Korrektur: Überbrücke die Kluft: Wahre Freiheit umfasst unendliche Möglichkeiten, die per Definition die Möglichkeit des Chaos einschliesst. Dies muss angstfrei umarmt werden, wenn wir wirklich frei zu sein wünschen. „Anarchie“ bedeutet nicht Chaos: Es heisst stattdessen: „Keine Herrscher, keine Meister“. Wir müssen den Glauben an die „Autoritäten“ stoppen.

9 Wir müssen uns die ganze Zeit über gut fühlen

Wir wollen von Natur aus bequem sein, und dies wird von den gegenwärtigen „Herrschern“ in der Weise ausgenutzt, uns ständig mit immer mehr und mehr Möglichkeiten abzulenken, um uns von der Realität zu isolieren.

Korrektur: Die Wahrheit über die aktuellen Bedingungen der Menschheit MUSS uns unwohl fühlen lassen. Dies wird als Bewusstsein, Gewahrsein bezeichnet. Wir sollten diese Unannehmlichkeiten nutzen, um uns zu motivieren, wirkliche Veränderungen in der Welt durch unser Handeln zu erschaffen.

Man wird nicht erleuchtet, indem man sich Licht-Figuren vorstellt, sondern durch das Bewusstsein über die Dunkelheit. Die letztere Variante ist jedoch unangenehm und daher nicht sehr populär. –

Carl Jung

 10 Die Wahrheit muss nicht verteidigt werden

Konfrontiere nie jemanden wegen seines Schwachsinns (auch wenn zahlreichen Menschen dadurch geschadet wird). Es besteht keine Notwendigkeit, die Wahrheit zu verteidigen.

Korrektur: Wir sind die Fahrzeuge, durch die die Wahrheit in dieser Welt operiert. Die Übeltäter müssen zur Rechenschaft gezogen werden. Eine andere Realität kann durch uns ins Dasein gewirkt werden, wenn wir sorgfältig genug sind, die Wahrheit zu erlernen. Dann entwickeln wir den Mut und den Willen, diese um jeden Preis zu schützen.

“Alles was durch Wahrheit zerstört werden kann, sollte es auch.“ P.C. Hodgell

 

Zusammenfassungen von Marks Youtube-Präsentationen könnt ihr hier finden.

“Wenn ihr die schädlichen Auswirkungen von Fluorid entdeckt und diese Informationen teilt, werdet ihr beurteilt … ja … weil Urteil ein Element der Bewertung ist. Die ganze pseudo-spirituelle Yoga -Pick-and-Mix KULTur ist giftig … sie passt perfekt mit das Ich-habe-immer-Recht- Credo der Regenbogen-Faschisten und der positiven Polizei, die euch immer glauben machen, dass Smoothies, Yoga, Permakultur, Recycling und Chanten)* die Namen der trendy- Hindu-Götter sind … alles ist, was benötigt ist, um die immer eskalierende Apokalypse zu bremsen, in der wir uns befinden. Was auch immer ihr tut, erwähnt nicht Völkermord oder Pädophilie oder eine beliebige andere der globalen Täuschungen durch ihr Unternehmen. Jede Bezugnahme auf Aliens oder den Mond wird der Nagel am Sarg für eurem Ruf innerhalb ihres Kreises sein. ” Julia J. Carter

)* wobei hier wiederum gilt, dass diese Bereiche an sich durchweg positiv sind, doch nicht ausschliesslich genügen, um den Wandel in der Welt zu erwirken…siehe oben im Text!!! Nutzt unbedingt in allem euer Unterscheidungsvermögen! Anm. d.Ü.

Gesammelt und zusammengestellt von Brendan mit Lob an Mark Passio, Tim McClew und Julia J. Carter

Quelle: http://transinformation.net/mark-passio-die-10-grundsaetzlichen-new-age-taeuschungen/

Gruß an alle Aufrichtigen

TA KI

Existiert eine objektive Realität?


existiert_eine_objketive_realitaet-dieter-broers-de

„Was ist die Wirklichkeit? Wie definiert man das, Realität? Wenn Du darunter verstehst was Du fühlst, was Du riechen, schmecken oder sehen kannst, ist die Wirklichkeit nichts weiter als elektrische Signale interpretiert von Deinem Verstand.“

Morpheus

Liebe Freunde,

habt Ihr Euch schon einmal die Frage gestellt, was der Unterschied zwischen „real“ und „irreal“ sein könnte? Für wie real haltet Ihr diesen jetzigen Moment? Natürlich könnte man argumentieren, dass wir uns gegenwärtig im Zustand des Tagesbewusstseins befinden und nicht in einer Traumphase. Aber reicht diese Argumentation aus, um uns einen Aufschluss über den Bestand einer „echten („realen“) Realität“ zu geben? Sind unsere nächtlichen Träume nicht möglicherweise auch irgendwie real oder sind nur unsere Wahrnehmungen im Tages- bzw. Wachbewusstsein der tatsächlichen Realität zuzuordnen?

Der griechische Philosoph Heraklit erklärt, die Menschen befänden sich in einem Zustand traumähnlicher Unbewusstheit. Nach seinem Schüler Sokrates sind wir nicht vollständig verantwortlich für die Handlungen, die zum Leid führen. Seine Lehre besagt im Grundsatz: Niemand fügt sich oder anderen, bewusst etwas Böses zu. Alles, was der Mensch in seinem halbschlafähnlichen Zustand anstellt, tut er aus dem Maß seiner Unbewusstheit heraus. In einem erwachten Zustand – in dem er voll bewusst wäre –, würde er zu keiner bösen Handlung fähig sein.

Nach Heraklit, Sokrates und Platon et. al. entspricht unser normales Tagesbewusstsein einem halbschlafähnlichen Zustand. Gegenüber unseren – meistens – nächtlichen Schlafträumen wäre unser Tagesbewusstsein lediglich ein erweiterter realerer Traum. Offenbar existiert aber noch ein anderer erweiterte Zustand zu unserem normalen Tagesbewusstsein.

Heraklit wusste von der Bedeutung unserer vollen Bewusstheit, die er Wachheit nannte. Im Heraklit-Fragment 89 heißt es: »Die Wachenden haben eine einzige und gemeinsame Welt, jeder Schlafende aber wendet sich ab in seine eigene.«

Heraklit ging es darum, die Menschen darauf hinzuweisen, noch wacher zu werden, als wir es im normalen Tagesbewusstsein sind. So wie der „Tagträumer“, der nicht ganz wach durchs Leben geht, in den nächsten Bach fäll, oder von einem Auto überfahren wird, so geht es all den halbwachen Menschen, die es bei dem gewöhnlichen Grad an „Wachsein“ belassen wollen. Sie überlassen ihre Zukunft veralteten Programmen und Manipulatoren! Noch sind wir alle mehr oder weniger Wachschläfer, eingebunden in unsere persönlichen alltäglichen Lebensabläufe, über die wir vergessen, über die genaueren Wirkungsmechanismen und Wechselwirkungen nachzudenken, denen die Funktionen unseres schöpferischen Organs Gehirn unterliegen und mit denen unsere Realität kreiert wird.

Unsere bewusste Wahrnehmung ist nur auf diejenigen Ereignisse ausgerichtet, die unseren persönlichen Erfahrungen entsprechen. Ein ganz erheblicher Teil der auf uns einwirkenden Sinnesreize wird ausgeblendet. Nur etwa ein Millionstel der Gesamtinformation tritt in unsere bewusste Wahrnehmung. Wenn unser Fokus aber nur auf das gerichtet ist, was unseren persönlichen Erfahrungen entspricht, verhindert dies eine Weiterentwicklung unserer kosmischen Evolution. Ein auf seine bisherigen Erfahrungen ausgerichtetes Wahrnehmen erinnert mich an eine Einbahnstraße oder Sackgasse. Wir nehmen nur WAHR, was bestätigt, was wir bereits wissen dabei entwickelt sich aber nichts Neues, es geht nicht WEITER. So können wir nicht über den Tellerrand hinausdenken. Das, was wir wahrnehmen, modifizieren wir, passen es in unsere Denkschubladen und Verstandes-Schemata ein und erfahren die Wirklichkeit auf diese Weise. Dabei spielen wir lediglich vorgegebene Möglichkeiten durch, die die Strukturen unseres Egos und seinem Schablonendenken zulassen. So verhindern wir einen nächsten Evolutionsschritt, die „Rückkehr nach Eden“.

Während unseres Lebens werden wir uns schrittweise mehr und mehr über Dinge bewusst, die wir zuvor nicht wahrgenommen haben. Der große Psychoanalytiker C.G. Jung war davon überzeugt, dass wir mit einem uns (bis dahin) unbewussten Thema in dem Moment konfrontiert werden, in dem wir bereit sind, es in unser Bewusstsein zu integrieren. Nach C.G. Jung muss hierzu die Person das entsprechende Thema zunächst nach außen projizieren, damit es sich in der Realität manifestieren und somit wahrgenommen werden kann. Das zu integrierende Thema kann dabei sowohl in Form einer einzelnen Person als auch eines Kollektivs in unser Leben treten. Wenn uns unser Unterbewusstsein auf diesem Wege auf etwas hinweist und wir die Botschaft ignorieren, kehrt das Thema in der Regel auf deutlichere Weise wiederholt in unser Leben zurück, damit wir es beim nächsten Mal nicht mehr so leicht ignorieren können. In diesem Prozess wird das zu integrierende Thema praktisch immer als negativ erlebt, da es ungewollt in unser Leben eindringt. Aber etwas Böses kann auch als Katalysator wirken, der bei uns eine Bewusstseinserweiterung auslöst. Der Schlüssel zu einer positiven Lernerfahrung liegt nicht unbedingt darin, „das Böse“ erfolgreich zu besiegen, sondern eher darin, den Sinn zu erkennen, der aus dieser Erfahrung gewonnen werden kann.

Liebe Freunde,

ich halte es für außerordentlich wichtig, sich immer wieder ins Bewusstsein zu rufen, wen wir ansprechen, wenn wir Selbstgespräche führen. Mit wem oder was treten wir dabei in Dialog? Erinnern wir uns immer wieder an unseren elementaren Wesenskern? An das, was bzw. wer wir wirklich sind – außerhalb der Scheinwelt, außerhalb der Matrix?

Der-verratene-Himmel-Dieter-BroersGeist ist der elementarste Bereich des Seins, ein unveränderlicher Zustand der Ewigkeit. Indem der Geist eine Vorstellung bekommt, beginnt damit sofort seine Transformation, nämlich die Verwandlung der Vorstellung in die entsprechende Realität. So entstehen Welten um Welten, sämtlich als Vorstellungen des unpersönlichen Geistes. Das elementarste Naturgesetz des Kosmos lautet: Geist erschafft Realitäten. Und so beginnt auch unsere Inkarnationsreise. Noch im Leib der Mutter erfährt das unpersönliche Selbst immer weitere Erfahrungen, die durch die Verschaltung der Neuronen als Hardware ihre dazugehörigen Prägungsmuster in der Materie bewirken. Diese Prägungen bilden unsere Verhaltensmuster, aus ihrer Ansammlung und Vernetzung bilden sich Substrukturen usw. Wenn sich nun eine bestimmte Anzahl derartiger Erfahrungs-Muster zur Hardware verfestigt hat, passiert etwas ganz Einzigartiges. Das Es verwandelt sich in das Ich, der ›Schleier des Vergessens‹ senkt sich herab: Die Erinnerungen an unsere göttliche Zugehörigkeit schwinden zunehmend, und die Summe der Erfahrungsmuster formiert sich zu einer neu angenommenen Individualität. Dies ist die Geburt des Egos.Der verratene Himmel – Rückkehr nach Eden“

So möchte ich diesen Artikel mit einem Zitat aus dem Film Matrix beenden:

Willkommen“, sagt Morpheus zu Neo, nachdem er sein Hirn von der Matrix befreit hat, „willkommen in der wirklichen Welt“.

Me Agape
Euer
Dieter Broers

Quelle: http://dieter-broers.de/existiert-eine-objektive-realitaet/

Gruß an Dieter Broers

TA KI