Nato-Panzer rollen durch „neutrales“ Österreich: „Provokation gegen Russland“ – FPÖ


Für die Großübung „Saber-Guardian 17“ und „Noble Jump 2017“ in Osteuropa durchqueren ab dem 1. Juni britische und amerikanische Truppen Österreich. Laut FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache sind solche Transits unzumutbar.

„Wie kann es sein, dass Nato-Streitkräfte durch unser Land rollen, als wären sie hier zu Hause? Das ist weder ein humanitärer noch ein UN-Einsatz. Es geht um eine Provokation Russlands und führt unsere Neutralität ad absurdum“, zitiert „Oesterreich“ Strache.

Die ersten Panzertruppen haben Österreich bereits mit der Eisenbahn durchquert. Ab dem 10. Juni werden über Land 550 Militärfahrzeuge mit 1.100 Soldaten unterwegs sein.

Obwohl Österreich seit 1995 fester Partner der Nato ist, bleibt das Land weiterhin neutral. Die Übungen finden in Lettland, Rumänien und Bulgarien statt.

Quelle: https://de.sputniknews.com/politik/20170608316075868-nato-oesterreich-panzer/

Gruß an die Denkenden

TA KI

Werbeanzeigen

The Telegraph: Russische Armee stark wie noch nie seit dem Kalten Krieg Weiterlesen: http://de.sputniknews.com/militar/20150507/302221820.html#ixzz3ZRSj2CDs


302038203Nach Einschätzung der britischen Zeitung „The Telegraph“ ist die russische Armee unter Wladimir Putin deutlich stärker geworden und mittlerweile so gut ausgerüstet wie noch nie seit dem Ende des Kalten Krieges.

Putin hatte vor genau 15 Jahren seine erste Amtszeit als russischer Präsident angetreten. Von 2008 bis 2012 war Putin Regierungschef, bevor er wieder die Präsidentschaftswahl gewann.Mit 766.000 Soldaten, den größten Panzertruppen und der drittgrößten Luftwaffe weltweit behalte Russland die militärische Schlagkraft einer Supermacht bei, schreibt „The Telegraph“. Nach Angaben der Zeitung ist die russische Armee mit 766.000 aktiven Soldaten und 2,5 Millionen Reservisten größer als die Streitkräfte Chinas, Indiens und der USA. Auch bei der Anzahl der Panzer, Artilleriesysteme und Mehrfachraketenwerfer liege die russische Armee mit Abstand vorne.

Laut „The Telegraph“ verfügen die russischen Streitkräfte über 15.398 Panzer. Das seien doppelt sowie viele wie in den USA und 37 Mal mehr als in Großbritannien. Um den technologischen Rückstand hinter dem Westen abzubauen, stecke Russland riesige Summen in die Modernisierung seiner Streitkräfte und habe allein 2009 trotz der Krise die Militärausgaben um mehr als ein Drittel erhöht.Nach Angaben des Stockholmer Instituts für Friedensforschung (SIPRI) sind Russlands Militärausgaben im Jahr 2014 um 8,1 Prozent auf 84,5 Milliarden US-Dollar gestiegen. Das entspricht 4,5 Prozent des Bruttoinlandsprodukts. 2000 hatten die Militärausgaben 3,6 Prozent des BIP betragen.

Quelle: http://de.sputniknews.com/militar/20150507/302221820.html

.
Gruß an die Vorbereiteten
TA KI