Mannheim: Polizeigroßaufgebot verhindert gewaltsame Auseinandersetzung unter „Flüchtlingen“


Mit einem Polizeigroßaufgebot musste am Sonntagabend eine gewaltsame Auseinandersetzung unter Flüchtlingen in den Spinelli-Barracks geschlichtet werden.

Nach ersten Erkenntnissen versuchten gegen 22 Uhr rund 50 afghanische Flüchtlinge, aufgerüstet mit Holzlatten und Bettgestellteilen, in einen Gebäudetrakt einzudringen, in dem sich 300 Syrer aufhielten.

Der Sicherheitsdienst konnte die Situation zunächst bis zum Eintreffen von insgesamt 17 Streifen stabil halten, sodass sich schlussendlich 50 Personen aus beiden Lagern gegenüber standen. Verletzt wurde niemand, es ging mehrere Fensterscheiben durch Steinwürfe zu Bruch. Hintergrund der Auseinandersetzung dürfte eine Rangelei bei der Kleiderausgabe am Sonntagvormittag zwischen einem Afghanen und einem Syrer gewesen sein, was zur Mobilisierung der jeweiligen Landsleute im Verlauf des Tages geführt haben dürfte. Wegen des Verdachts des Landfriedensbruchs wurden die Ermittlungen aufgenommen.

Quelle: https://www.netzplanet.net/mannheim-polizeigrossaufgebot-verhindert-gewaltsame-auseinandersetzung-unter-fluechtlingen/

Gruß  an die POlizei

TA KI