Aus Resten Tische, Stühle und Regale selber bauen.


Jeder vierte Haushalt in Deutschland besteht mindestens zur Hälfte aus IKEA-Möbeln. Die Begründung lautet meistens: Die Sachen sind günstig, sehen stylisch aus und man kann sich an ihnen kreativ austoben.

Aber es geht noch viel, viel günstiger, stylischer und kreativer! Wetten? Im Folgenden findest du praktische, ausgefallene und absolut atemberaubende Möbelstücke, die aus Resten, Sperrmüll und ungenutzten Baustoffen gemacht wurden. Das Beste: Jedes Teil ist ein Einzelstück.

Aus leeren Plastikkanistern wird ein Schubladenregal mit viel Stauraum für den Keller.

 

Ein alter Rechen findet in der Küche seine neue Bestimmung.

Aus alten Weinkisten kann man unendlich viel machen – zum Beispiel einen Beistelltisch auf Rollen.

In der Mitte dieses Couchtischs findet sich Platz für ein kleines Blumenbeet.

Ein simpler Schreibtisch aus vier Kisten und einer Holzplatte. Prädikat: für Studenten besonders empfehlenswert.

Dieses Wohnzimmerregal (…).

Nachdem das Häuschen gebaut war, waren noch ein paar Betonziegel übrig. Perfekt, um den Fernseher in Szene zu setzen.

Aus der Kabeltrommel wurde ein Couchtisch für Leseratten.

Allerdings macht sich die Holzhaspel auch als schlichter Terrassentisch gut.

Zwei alte Brotkästen bieten als Eckschrank Küchentüchern und Weizenbiergläsern Platz.

Was waren das für Zeiten, als Haushaltsgeräte noch so herrlich verziert waren! Die Nähmaschine ist inzwischen kaputt, aber der Untertisch weiterhin sehr dekorativ.

Hier wurde aus dem antiken Nähmaschinentisch ein aufklappbarer Sekretär.

Ein kaputter Stuhl leistet als Handtuchhalter hilfreiche Dienste.

 

Mit alten Gürteln kann man die Sitzfläche originell reparieren.

In unseren Breiten bleibt heutzutage im Winter der Schnee kaum noch liegen. Da wird es Zeit, den alten Schlitten dauerhaft in die Wohnung zu holen.

Der Garderoben-Schlitten ist ein Highlight im Kinderzimmer.

Vom Bett zur Sitzbank in 4 Schritten.

Der Rest des Fahrrads wurde geklaut. Das einsame Rad dreht sich nun in der Küche.

Wie man aus einer alten Tür eine komplette Garderobe baut

Quelle

Gruß an die Einfallspinsel

TA KI

Werbeanzeigen

Veredle deine Wohnung mit Regalen aus Alltagsgegenständen.


Du brauchst ein Regal, hast aber keine Lust, zu IKEA zu fahren? Außerdem willst du nicht haben, was jeder hat und stattdessen lieber etwas Eigenes kreieren? Dann liest du genau den richtigen Artikel! Hier gibt es DIY und Upcycling in einem – Regale aus Alltagsgegenständen, von der Springform bis zum Eisstiel.

Wikipedia/unbekannt/CC BY-SA 3.0

Für die meisten der Bastelanleitungen benötigst du Holzkleber, da Holz das Grundmaterial für die Mehrheit der Regale darstellt.

1. Badewannenregal

Das Regal, das eigentlich nur aus einem Brett mit Riemen besteht, hat eine Besonderheit: Du benötigst als Zusatzmaterial einen Gürtel (für die Riemen).

Mit dieser hervorragenden Ablagemöglichkeit musst du nicht mehr fürchten, dass deine Entspannungslektüre, dein Glas Rotwein und die Dinge, die du sonst gerne mit zum Plantschen mit in die Wanne nimmst, nass werden.

 

Facebook/Blossom

2. Multikistenregal

Das Multikistenregal ist besonders praktisch, wenn du viele alte Holzkisten herumstehen hast bzw. loswerden willst. Beschädigt sollten sie allerdings nicht sein, sonst wird das Regal später seinen Zweck nicht erfüllen. Wenn du dann auch noch genug Platz an der Wand hast, geht der Einrichtungstraum bald in Erfüllung.

Facebook/Blossom

3. Gitarrenregal

Für das Gitarrenregal braucht man logischerweise eine Gitarre – eine defekte, wohlgemerkt. Wenn du das deinem Instrument antun kannst, musst du die Vorderseite absägen und kannst danach den Rest wunderbar als praktische Wanddekoration verwenden.

Facebook/Blossom

4. Kuchenformregal

Dieser Kniff ist vor allem für diejenigen gedacht, die den Boden ihrer Kuchenform verloren oder das Backen vollends aufgegeben haben. Bei der Regalbastelei musst du nämlich Löcher in die Ringform bohren, um die Bretter daran zu fixieren.

Facebook/Blossom

Facebook/Blossom

5. Seilregal

Wie der Name schon sagt, brauchst du für dieses Regal ein Seil. Dann macht sich das Gebilde toll als hängender Hingucker in deinem Wohnzimmer.

Facebook/Blossom

6. Stickrahmenregal

Und auch hier ist der Name Programm: Du benötigst 3 Stickrahmen und ein paar Holzstäbe. Damit kannst du einen hübschen und ungewöhnlichen Blickfang für die Wand basteln.

Facebook/Blossom

7. Eisstielregal

Das ist ein hervorragender Grund, Eis am Stiel in großen Mengen zu verdrücken. Wenn du genug Holzstielchen gesammelt hast, kannst du nämlich auch solch ein wabenförmiges Regal daraus machen.

Facebook/Blossom

Das Sechseck dient z.B. auch als ausgezeichneter Handtuchhalter im Badezimmer.

Facebook/Blossom

Wenn du also demnächst Regale für die Wohnung benötigst, musst du erstmal nicht in den Baumarkt fahren. Und wenn du Besuch hast, wirst du mit deinen Kreationen sicher für zahlreiche Ahs und Ohs sorgen.

Quelle

Gruß an die Einfallspinsel

TA KI