Vater schmeißt Kinder aus dem 5. Stock – und rettet ihnen das Leben.


Helena und Vitali Balabanow aus der russischen Kleinstadt Strunino mussten etwas durchleben, was für viele Eltern der schlimmste Albtraum ist: Sie mussten das Leben ihrer Kinder riskieren. Das Elternpaar war zuhause mit seinen beiden Kindern, der dreijährigen Ksenia und dem gerade mal 11 Monate alten Sohn Egeni, als sie plötzlich Rauch rochen.

In der Wohnung ihrer Nachbarin war ein Feuer ausgebrochen. Die Frau hatte es geschafft, rechtzeitig die Wohnung zu verlassen, aber als Vitali und Helena versuchten zu fliehen, stand das Treppenhaus bereits in Flammen. Sie waren gefangen!

Youtube/Fresh Tube

Den Balabanows blieb nichts anderes übrig als der Sprung aus dem fünften Stock. Vitali nahm einen Teppich und warf ihn den Passanten auf der Straße zu, die ihn zum Rettungstuch für die Familie umfunktionierten. Beistehende filmten das Geschehen.

Unter den entsetzten Schreien der Filmenden („Wirf sie nicht!“), ließ Vitali den jüngsten Sprössling in das improvisierte Sprungtuch plumpsen, kurz gefolgt von der dreijährigen Ksenia.

 

Youtube/Fresh Tube

Erst ganz zum Schluss, wenige Sekunden nach seiner Frau, sprang der Vater selbst.

Youtube/Fresh Tube

Hier siehst du die nervenaufreibende Rettungsaktion nochmal im Video (Russisch mit englischen Untertiteln):

Durch das schnelle Handeln der Eltern und der Passanten konnte das Leben der Frau und der Kinder gerettet werden – sie kamen unbeschadet davon. Vitali wurde bei dem Sturz an der Wirbelsäule verletzt und musste einige Tage im Krankenhaus verbringen, erholte sich aber bald darauf wieder. Den vielen Schutzengeln, denen seine Familie und er das Leben verdanken, wird der Vater auf ewig dankbar sein.

Quelle: http://www.heftig.de/5er-stock/

Gruß an die Mutigen

TA KI

Hunde rufen Notarzt ; Pferde leisten Widerstand gegen PO-lizei; Katze rettet Kind


Rettungssanitäter haben in der neuseeländischen Stadt Orewa zwei Hundewelpen geholfen, die zu viele Medikamente gefressen hatten. Die Tiere hatten den Notarzt selbst alarmiert.

Es war eine Überraschung für ein Sanitäter in Neuseeland: Als sie nach mehreren Notrufen die Tür eines Hauses in der Stadt Orewa aufbrachen, fanden sie statt einer hilfsbedürftigen Person nur zwei kleine Hunde vor. Die fünf Monate alte Hündin Stella hatte noch eine Menge Tabletten im Maul, Welpe Stuart hielt einen Notfall-Rufknopf zwischen den Zähnen, berichtete eine neuseeländische Nachrichten-Website. Der Hund hatte den Knopf, der wie die Medikamente der betagten Mutter seines Herrchens gehörte, insgesamt zwölfmal gedrückt.

Die Welpen, die allein im Haus waren, hatten vier verschiedene zum Teil verschreibungspflichtige Medikamente gefressen, sagte Tierarzt Matt Gumbrell. Bluttests ergaben allerdings, dass die Hunde nicht geschädigt wurden.

Der Vorfall sei nicht ungewöhnlich. „Hunde schätzen Dinge, die ihren Herrchen wichtig sind. Sie denken also: Das muss was wirklich Leckeres sein“, erläuterte der Tierarzt.  Die Welpen mussten allerdings beim Tierarzt noch einmal Pillen schlucken – diesmal aber, um den anderen Medikamente entgegenzuwirken.

Quelle: http://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/neuseeland-hunde-schlucken-pillen-und-rufen-krankenwagen-12954597.html

.

___________________________________________________________________________________________________________________________________

Pferde leisten Widerstand gegen Polizei

Zwei Jahre ist es her, dass Gaul Richard mit einem weiteren Pferd ausgebüxte und beim Einfangen massiven Widerstand gegen die Polizei leistete – unter anderem mit Bissen in den Dienstwagen der Beamten. Die Bilanz: Kratzer an Dach, Türen und Motorhaube des Autos. Ob sich Richard sogar kurz auf den Wagen setzte, konnte nicht geklärt werden.

Nun beschäftigt sich das Amtsgericht in Remscheid mit dem Fall. Der Schaden wurde auf 4400 Euro beziffert, doch die Versicherung des Pferdebesitzers zahlte nur 3000 Euro. Auf einen Vergleichsvorschlag des Gerichts – beide Seiten sollten jeweils einen Teil zahlen – konnten sich die Parteien nicht einigen. Am 28. Mai sollen die Richter ihre Entscheidung verkünden.

Quelle: http://www.sueddeutsche.de/panorama/stuss-mit-lustig-hunde-schlucken-tabletten-und-rufen-krankenwagen-1.1956520-2

.

___________________________________________________________________________________________________________________________________

Katze rettet Kind vor Hunde-Attacke

Eine mutige Katze hat im amerikanischen Bakersfield ein vierjähriges Kind vor einem Hunde-Angriff gerettet. Das Video wird zum You-Tube-Hit.

Bakersfild. Ein kleines Kind fährt im amerikanischen Bakersfield (Kalifornien) mit dem Fahrrad vor seinem Elternhaus herum. Plötzlich fällt ein Hund den vierjährigen Jeremy an, beißt zu und zerrt ihn vom Fahrrad. Dann geschieht etwas Unglaubliches: Eine Katze geht dazwischen und vertreibt den Hund. Das alles war auf einem You-Tube-Video zu sehen, das der Vater des Kindes am Mittwoch veröffentlicht hat. Das Video, das bereits mehr als sechs Millionen angeschaut worden ist, ist mittlerweile im Netz nicht mehr frei zugänglich (Sehen Sie hier eine hochgelandene Kopie des Videos von einem anderen Nutzer).

Aufgezeichnet wurde die tierische Rettungsaktion offenbar von mehreren Überwachungskameras. Bei der mutigen Katze handelt es sich um „Tara“, die Katze der Familie. Der gerettete Jeremy sagte später dem US-Sender ABC: „Tara ist meine Heldin“. (gi)

Quelle: http://www.mittelbayerische.de/nachrichten/panorama/artikel/katze-rettet-kind-vor-hunde-attacke/1062475/katze-rettet-kind-vor-hunde-attacke.html

.

Gruß an die cleveren Tiere

TA KI