US-Pressesprecher Sean Spicer: Niemand sollte über den “Tiefen Staat“ überrascht sein


Am vergangenen Freitag, dem 10. März 2017, hielt der Pressesprecher der Trump-Administration, Sean Spicer, sein tägliches “White House Press Briefing“.

Die Frage-/Antwort-Runde mit den anwesenden Pressevertretern berührte eine ganze Reihe von Themen. Besprochen wurden die regulären “Talking-Points“, wie die aktuellen Aktivitäten der US-Streitkräfte in Syrien, bisher noch nicht öffentlich gemachte Belege der Trump-Administration über die Abhörvorwürfe gegen Trumps Amtsvorgänger Barack Obama, die aktuellen Entwicklungen in Sachen “ObamaCare“ und das »kaputte Einwanderungssystem«. Weiter wurde mehrfach versucht Spicer mit juristischen Fragen hinsichtlich der Entlassung des ehemaligen Sicherheitsberaters Lt. Gen. Michael Flynn zu irgendeiner kompromittierenden Aussage zu verleiten, was dieser jedoch klar und wortgewandt zu verhindern wusste.

Einer der Höhepunkte der Pressekonferenz war die Aussage, dass sich die Administration eindeutig im Klaren über die schwierige finanzielle Situation ist – hinsichtlich der am 15. März auslaufenden “Schuldendecke“. Spicer stellte dazu fest, dass die »Situation unter Kontrolle« bekommen werden müsse und führte weiter aus:

»Wir nähern uns $ 20 Billionen an Schulden und ich denke, wir müssen die Ausgaben unter Kontrolle bekommen. Die Finanzierung der Regierung geht also Hand in Hand mit der Beobachtung, wofür wir unser Geld ausgeben und was die Prioritäten sind.«

Zunächst müsse ein Budget für das kommende Fiskaljahr herausgegeben werden, danach werde man sehen, wie die Zahlen von 2017 zu beurteilen seien.

Bezüglich der im Zusammenhang mit den Enthüllungen von WikiLeaks über die CIA-Überwachungsmethoden jüngst an die Öffentlichkeit gedrungene augenscheinliche Existenz eines “Schattenstaates“, wurde Spicer die Frage gestellt:

»Glaubt das Weiße Haus, dass so etwas wie den “Tiefen Staat“ gibt, welcher aktiv daran arbeitet, den Präsidenten zu unterlaufen?«

Seine Antwort:

»Nun, ich denke, dass es außer Frage steht, wenn man acht Jahre lang eine Partei im Amt hat, dass es Leute gibt, welche in der Regierung verbleiben und weiterhin für die Agenda der ehemaligen Administration eintreten. Ich denke also nicht, dass es irgendeine Überraschung ist, dass es Leute gibt, welche acht Jahre lang in der letzten Administration verborgen waren und an deren Agenda geglaubt haben und diese gerne weiterführen wollen. Dies sollte niemanden überraschen.«

Dies lässt eindeutig den Schluss zu, dass man sich nicht nur im Klaren über das Ausmaß der im Hintergrund ablaufenden Maßnahmen zur Störung der Administration ist, sondern auch, dass man hochoffiziell mit legalen Mitteln aktiv dagegen vorgeht. Die an 46 bereits unter dem ehemaligen Präsidenten Obama amtierenden Bundesanwälten gegangene Aufforderung zur Niederlegung ihres Amtes ist gewiss Teil dieser Aufräumarbeiten. Weiter betonte Spicer ausdrücklich, dass es »unter keinen Umständen Teil des Mandates der CIA ist«, die entsprechenden Mitarbeiter zu entfernen.

Ein weiteres Thema war der am vergangenen Freitag veröffentlichte aktuelle Arbeitsmarktbericht. In den vergangenen Jahren gab es in aller Regelmäßigkeit substantielle Kritik an den von der US-Regierung veröffentlichten Beschäftigungszahlen, auch von Donald Trump selbst, und auf die Frage, ob sich dies nun geändert habe, zitiert Sean Spicer, zur allgemeinen Erheiterung der Anwesenden Pressevertreter, den Präsidenten mit den Worten:

»Sie mögen in der Vergangenheit verlogen gewesen sein, aber jetzt sind sie sehr real.«

Bezeichnenderweise ist die bisher übliche Kritik an den Zahlen des von der Administration veröffentlichten Arbeitsmarktberichts selbst von libertärer und konservativer Seite ausgeblieben.

Zum Abschluss eine Kleinigkeit am Rande:

Zu Beginn der Pressekonferenz hatte Spicer seine Anstecknadel am Revers mit der Abbildung der US-Flagge kopfüber angesteckt und wurde von einigen Anwesenden darauf hingewiesen, worauf er die Anstecknadel mit einem verschmitzten »Nein, es gibt keine Probleme« umdrehte.

Ob dies Absicht war oder einfach nur ein Versehen, ist eine eher spekulative Frage. Dennoch sollte sich jeder darüber im Klaren sein, dass eine auf den Kopf gedrehte Flagge eine Bedeutung hat, in diesem Fall:

»Amercia is in Distress« – »Amerika ist in (einer) Not(lage)«

 

 

Ein Schelm…

Alles läuft nach Plan…

Der Nachtwächter

***

Übersetzungen aus dem Englischen vom Nachtwächter

Quelle: http://n8waechter.info/2017/03/us-pressesprecher-sean-spicer-niemand-sollte-ueber-den-tiefen-staat-ueberrascht-sein/

Gruß an die Erkennenden

TA KI

FBI-Insider: »Es hat gerade erst angefangen«


Im vergangenen Monat berichten wir bereits von “Insider“-Informationen über Vorgänge innerhalb des US-Mediengiganten CNN, welche auf der US-Plattform VicturusLibertas.com veröffentlicht wurden. Dort findet sich nun aktuell ein schriftliches Interview mit demselben “FBI-Insider“ und diesmal dreht sich das Gespräch um den “Tiefen Staat“ und dessen »verfaulenden Unterbauch«.

Uns ist unbekannt, ob das folgende Frage-Antwort-Spiel echt ist, denn die “Quelle“ bleibt anonym und es darf durchaus die Frage in den Raum gestellt werden, warum diese Informationen ausgerechnet einem insgesamt betrachtet eher unbedeutenden Portal wie VicturusLibertas gegeben werden? Dennoch sind einige sehr interessante Aspekte darin enthalten, weshalb wir es hier in voller Länge übersetzt wiedergeben:

As Promised By Our DHS Insider – FBI ANON Resurfaces!

Wie von unserem DHS-Insider versprochen: Anonymer FBI-Mitarbeiter wieder da!

Wie von unserem DHS-Insider [DHS = Department of Homeland Security: US-Heimatschutzbehörde] Anfang der Woche versprochen, ist unser FBI-Insider mit neuen Informationen über #ObamaGate und eine Säuberung im Frühjahr wieder aufgetaucht. Falls Sie das Interview mit Robert David Steele gehört haben; er sprach ebenfalls von einer Säuberung im Frühjahr. All dies fällt zusammen, wie Teile eines Puzzles.

Folgend die neuste Frage-/Antwort-Runde mit dem anonymen FBI-Mitarbeiter:

Frage: Vielen Dank, dass Sie mit uns sprechen. Was denken Sie über Trumps Anschuldigungen gegen Obama? [Die Frage bezieht sich auf Obamas angebliche Anweisung Donald Trump während des Wahlkampfes zur US-Präsidentschaft abzuhören.]

Antwort: Um es mit den Worten der “Carpenters“ zu sagen: »It’s only just begun« [Es hat gerade erst begonnen]

Frage: Also wurde Trump abgehört, wie unser DHS-Insider und Robert Steele behaupten?

Antwort: Ja.

Frage: Warum?

Antwort: Falsche Frage.

Frage: Ok, von wem?

Antwort: Der Trump-Tower wurde von mehr als nur unserer Geheimdienstgemeinde verwanzt.

Frage: Bitte was? Könnten Sie das weiter ausführen?

Antwort: Briten, Israelis. Im Laufe der Zeit wird sehr viel herauskommen.

Frage: Warum die Briten?

Antwort: Aus dem selben Grund, wie die Israelis. Trump stellt eine große Bedrohung für den Tiefen Staat dar. Der Tiefe Staat ist eine Bedrohung für Trump. Globalisten sind die Imker der Völker. Sie machen sich die Energie zunutze, sie ernten den Honig. Kontrollierte Unterdrückung.

Frage: Warum lassen Sie und andere Insider dies dann an uns und andere durchsickern?

Antwort: Weil gelegentlich der Knüppel zum Bienenstock gebracht werden muss.

Frage: Sie wollen also, dass die Bienen ausschwärmen?

Antwort: So könnte man das sagen. Wir geben die Informationen weiter, damit die Menschen sich zurecht empören können und ein gerechtes Ergebnis fordern. Das Volk ist der Regierung zahlenmäßig im Verhältnis von 300 zu 1 überlegen. Es ist ein Zahlenspiel.

Wir hatten erwartet, dass es bereits vor Wochen zu hochrangigen Verhaftungen kommt, mussten jedoch feststellen, dass die Imker an höchsten Stellen eingegriffen haben. Es findet ein interner Krieg innerhalb unserer Regierung statt, wie viele wissen. Der Schattenstaat ist wie ein Vampir bei Sonnenaufgang. Also meiden diese Leute die [von der Sonne] beschienenen Gegenden.

Frage: Warum haben dann die Israelis Trump verwanzt?

Antwort: Aus demselben Grund, aus dem sie auch Jared Kushner [Trumps Schwiegersohn] genau im Auge behalten; von dem ich absolut erwarte, dass er von Trump bald entlassen werden wird. Kushner ist eine zu große Bürde. Kushner bekommt Druck von der israelischen Lobby und Trump weiß, dass er ein Botenjunge für AIPAC [israelische Lobbyorganisation in den USA] ist.

Die Israelis haben Trump abgehört, weil sie über Bannon, “America First“ und die Möglichkeit besorgt waren, dass wenn Trump gewinnen könnte, sie ihre Auslandsunterstützung gestrichen bekommen – was, nebenbei bemerkt, auch geschehen wird.

Frage: Was denken Sie über David Seaman? Ist er ein Mossad-Agent?

Antwort: Noch nie von ihm gehört.

Frage: Wie wird dies alles ablaufen?

Antwort: Wir treten in eine Zeit politischer Säuberungen ein, wie es sie seit Jahrzehnten, wenn nicht Jahrhunderten nicht mehr gegeben hat. Trump hat die Beweise zum Anstoß von Ermittlungen in einer Unzahl von geheimen Absprachen in D.C.. Er muss sich auf die Kommunikationen zwischen Lynch, Bill Clinton, Obama und Brennan konzentrieren. [Loretta Lynch war Justizministerin unter Barack Obama, John Brennan bis Ende der Obama-Administration CIA-Direktor]

Er muss mit den Pädophilie-Ermittlungen Ernst machen, denn er kann [damit] seine Feinde in einem einzigen tödlichen Schlag zu Fall bringen. [John] McCain, [Lindsey] Graham, Obama, Bill Clinton, uns so weiter. Eins seiner größten Werkzeuge ist die Weiner-Akte namens “Life Insurance“ [Lebensversicherung] (Namen, Daten, Fotos, Videos) und die Epstein-Videos, welche die NSA abgefangen hat, als sie an den israelischen Geheimdienst geliefert wurden. Weiner und Epstein.

Sein [Trumps] größtes Werkzeug ist aber der kollektive Zorn des Volkes. Trump muss #PedoGate strafrechtlich verfolgen. Die Beziehung zwischen [Charles “Chuck“] Schumer und Weiner muss untersucht werden. Sie könnte zu einigen erstaunlichen Höhepunkten führen – wenn Sie mir dieses Wortspiel gestatten.

Frage: Dies ist riesig!

Antwort: Wie gesagt, es gibt genügend Fäulnis im Unterbauch, um nicht nur unsere Regierung zum Zusammenbruch zu bringen, sondern sogar die Likud in Israel, und einen riesigen politischen Pädophilen-Ring zu enthüllen, der in den USA, im Vereinigten Königreich, in Asien, usw. existiert. Alle stehen miteinander in Verbindung. Und dabei reden wir noch nicht einmal von dem Aspekt der Erpressung.

Frage: Wird es blutig werden?

Antwort: Sagen wir, es ist Flaggenwetter.

Frage: Irgendeinen Rat für Trump?

Antwort: Wer zögert ist verloren.

US-Präsident Donald Trump ist demnach in einer einzigartigen Position. Laut diesem “Insider“ hat er die Mittel in der Hand, auf legalem Weg die Strukturen des Tiefen Staates nicht nur in Washington D.C., sondern weltweit zu Fall zu bringen. Über das Ausmaß der hier erneut in den Mittelpunkt gestellten Pädophilie wird in den alternativen Internetmedien weiterhin fröhlich spekuliert, doch wenn tatsächlich 1/3 der politischen und auch der Medien-Szene in diese Abartigkeiten verstrickt sind (wobei hier zunächst “nur“ von Kinderschändern die Rede ist und die damit verbundenen satanisch-rituellen Tötungen noch außen vor bleiben), dann werden im Falle einer flächendeckenden Aufdeckung nicht nur die USA demokratisch unregierbar, sondern weite Teile der Welt.

Hier bahnen sich Veränderungen in einer Größenordnung an, welche in der Weltgeschichte ihresgleichen suchen. Das große “Kärchern“ soll verschiedenen Quellen nach also in dem nun bald beginnenden Frühjahr 2017 beginnen und falls dies tatsächlich geschieht, wird gewiss kein Stein auf dem anderen bleiben.

Alles läuft nach Plan…

Der Nachtwächter

***

Übersetzungen aus dem Englischen vom Nachtwächter

Quelle: http://n8waechter.info/2017/03/fbi-insider-es-hat-gerade-erst-angefangen/

Gruß an die Aufklärer

TA KI