Bewußt Aktuell 40


Jo Conrad macht sich Gedanken über Veränderungen durch Trumps Politik und die geschlossene Front des Establishments gegen ihn, Tribunale, Gefahr der Stromausfälle durch die Energiewende, Gelbwesten, sowie viele andere Entwicklungen mit großem Veränderungspotential, sowie die Anwendung der eigenen Schöpferkraft.

Gruß an die Sehenden
TA KI
Werbeanzeigen

Bewußt Aktuell 39


Jo Conrad macht sich Gedanken über die Ideologien der Massenmedien, Abtreibungen und Organhandel, Kämpfe im Hintergrund der sichtbaren Politik über verschiedene Ausrichtungen einer neuen Weltordnung, sinnlose Klimaanstrengungen und die Verhinderung wirklicher Lösungen, sowie das Bewußtsein der eigenen Schöpferkraft.

Gruß an die Aufmerksamen
TA KI

Die Wirkkraft unserer Gedanken auf die Realität – Ergebnisse aus Langzeitstudie


Liebe Freunde,

die Wirk-Macht unserer Gedanken ist nur durch unsere Vorstellung begrenzt. Die Grenzen unserer Schöpferkraft liegen in unserer Vorstellung. Wir können nichts manifestieren, was wir uns nicht vorstellen können.

Vielen von Euch wird der Satz „Gedanken erschaffen Realität“ seit langem geläufig sein und dennoch ist es so, dass wir uns die Folgen dieser Feststellung viel zu selten ins Bewusstsein rufen. Das Wissen um dieses „kosmische Grundgesetz“ haben wir, so scheint es mir, in unserem theoretischen Welt-Verständnis abgelegt. Es scheint uns nach all den Jahren immer noch so phantastisch, dass wir es immer noch nicht in unser alltägliches Dasein integriert haben und damit bleibt diese kostenbare Erkenntnis meistens ungenutzt. Auch mir geht es so: Obwohl mir diese Zusammenhänge seit Anfang der 90ger Jahre bekannt sind, habe auch ich dieses Wissen nicht bewusst umgesetzt. Das änderte sich erst nach einem persönlichen Gespräch mit Professor Roger Nelson, als er mir ausführlich von seinen spektakulärsten Forschungsergebnissen berichtete.

Bereits Ende der 80er Jahre konnten Roger Nelson und seine Kollegen an der Princeton University wissenschaftlich belegen, dass der menschliche Geist kollektiv materielle Prozesse beeinflussen kann. Dafür wurden elektronische Bauteile, s.g. Dioden, die ein „weißes Rauschen“ erzeugen, als Schnittstelle zwischen Mensch und Maschine eingesetzt.

Tatsächlich gelang ihm und seiner Arbeitsgruppe der wissenschaftliche Nachweis, dass Maschinen und Computer tatsächlich auf menschliche Gedanken reagierten. Die Verbindung zwischen Mensch und Maschine ist dabei drahtlos und beruht lediglich darauf, dass sich die Person auf die Kommunikation mit der Maschine gedanklich konzentriert. Diese sensationelle Versuchsreihe wurde über acht Jahre mit etwa 200 Probanden durchgeführt und bestand darin, dass die Studenten aufgefordert wurden, bei Testläufen entweder „+“ oder „-„ zu denken.

Technisch gesehen fungieren dabei diese Dioden als Zufallsgeneratoren. Die Versuche basierte auf der Annahme, dass wenn dieses von einem bestimmten elektronischen Bauteil erzeugte „weiße Rauschen“ auf dem Grundzustand subatomarer Teilchen beruht, von einem Menschen beeinflusst werden kann. Und diese Interaktion zwischen einem Menschen und einem entsprechenden Bauteil wurde tatsächlich nachgewiesen.[1]

Professor Nelson und der frühere Forschungsleiter Professor Robert Jahn entdeckten als erstes die Zusammenhänge wischen dem menschlichen Bewusstsein und dem Zufall. Sie wiesen nach, dass Zufallsgeneratoren aufhören, Zufälle zu erzeugen, sobald sie unter Einfluss von menschlichem Bewusstsein stehen. An dieser Stelle möchte ich betonen, dass diese Rausch-Dioden im Besonderen dazu dienen, den Nachweis für die Wirk-Macht unserer Gedanken zu erbringen. Rausch-Dioden fungieren hier quasi als Messgeräte – nicht mehr und auch nicht weniger.

Unsere Gedankenkraft natürlich nicht an elektronische Bauteile gebunden. Auch ohne unser Wissen über diese Zusammenhänge wirken unsere Gedanken auf unsere Welt ein und gestalten somit unsere Realität. Hierbei fungiert das Rauschen als Medium, bzw. als Schnittstelle zwischen Geist und dem, was wir als „Materie“ bezeichnen. Aus meiner Sicht ist das, was wir für Materie halten, eine Art kondensierter Geist.

Erinnert Ihr Euch noch an den schönen Satz aus dem ersten Matrix-Film als Morpheus zu Neo sagt: Glaubst Du, das ist Luft, die Du da atmest?   Viele der großen Denker unter den Phsyikern waren von der Existenz des „Äthers“ überzeugt, dem unsichtbaren Feld, aus dem Materie, bzw. das, was wir für feste Körper halten, hervortritt. Mit inzwischen legendären Versuchen wurde die Tatsache des Beobachtereffekts nachgewiesen. Sie machen uns deutlich, dass unsere eigene Aufmerksamkeit dafür sorgt, dass sich die Wirklichkeit als Realität manifestiert, die wir mit dem, was wir denken erschaffen.

Liebe Freunde, im Rahmen der Langzeitstudie des sogenannten „Global Consciousness Project“ scannen seit 1998 weltweit etwa 50 solcher Dioden nicht nur das Bewusstsein von Individuen, sondern das globale Bewusstsein aller Menschen. Die veröffentlichten Messergebnisse zeigen synchrone Ausschläge aller 70 Dioden bei weltweit Aufsehen erregenden Ereignissen. Unter „Aufsehen erregenden Ereignissen“ sind emotional behaftete Gedankenbilder gemeint, also Vorstellungen, die mit stärkeren Emotionen behaftet sind. Dabei sind die bisher nachgewiesenen „Geistesresultate“ das Ergebnis der Gedanken zahlreicher Menschen, die in etwa zeitgleich ähnliche Gedanken aussenden. Hierbei halte ich es jedoch für wichtig zu erwähnen, dass bereist der emotionale Gedanke einer einzelnen Person in die weltweite Realitätsgestaltung eingreift.

Liebe Freunde,

die seit 1998 von einem weltweiten Netzwerk gesammelten Daten belegen eindeutig die Existenz eines „globalen Bewusstseins“. Doch nicht nur das. Nach der Auswertung der im Zentralrechner der Princeton University gesammelten weltweiten Messdaten geht hervor, dass die kumulativen Messergebnisse immer eindeutiger ausfallen und die Zunahme des globalen Bewusstseins seit 1998 zugenommen haben.

Als Versuchspersonen wurden bewusst nur Menschen ausgewählt, die ihres Wissens über keine besonderen seelisch-geistigen Kräfte verfügten. Zahlreiche Wiederholungen dieser Experimente durch etwa 6.000 Experimentalstudien zeigen, dass bereits durchschnittlich begabte Menschen auf direktem geistigen Weg auf unbelebte Materie oder maschinelle Systeme einwirken können. Diese Ergebnisse wurden durch Meta-Analysen statistisch eindeutig abgesichert. Hierbei war die Wirkung von Paaren in der Regel stärker als die von Einzelpersonen. Auch stellte sich heraus, dass bei gemischtgeschlechtlichen Paaren, die eine harmonische Beziehung zueinander hatten, die Effekte noch stärker ausfielen.

Ich bin immer wieder fasziniert, wenn ich einmal mehr einen Nachweis dafür gefunden habe, dass unsere zunächst spirituelle Vorstellung, dass Alles mit Allem zusammenhängt, auch physikalisch betrachtet WIRKLICHKEIT ist. Nichts würde ich mir mehr wünschen, als dass es uns Allen jederzeit bewusst ist, dass jeder Gedanke in unserem Kopf zu einem Bestandteil des globalen Bewusstseinsfeldes wird, in dem wir uns bewegen.

Die Feststellung, dass die Wirkung unserer Gedanken noch größer ist, wenn zwei (oder mehr) miteinander gut harmonierende Menschen sich über ihre Vorstellungen einig sind, ist dabei von besonderer Bedeutung. Warum nutzen wir diese Möglichkeit nicht einfach und formulieren, was wir uns wünschen ganz konkret und konzentrieren uns gedanklich gemeinsam auf die Wirklichkeit, in der wir leben möchten. Dies zur täglichen Übung zu machen sollte uns leicht fallen, denn wir werden merken, wie wir der Welt, in der wir gerne leben möchten, mit jedem Tag ein Stück näher kommen.

In diesem Sinne,

Me Agape,

Euer Dieter Broers

 

Hinweis Zusatz:

Das Weiße Rauschen können wir als eine Schnittstelle zwischen Geist und Materie verstehen. Diese Vorstellung kann uns dabei helfen, welche Kräfte im sogenannten Äther wirken und wie die unsere materielle Welt über den Äther mit dem Geist verbunden ist. Bekanntlich erklärt sich das Weiße Rauschen aus der thermischen Bewegung der Moleküle im Gleichgewicht. Da es überall vorkommt, spricht man auch vom Hintergrundrauschen. Richtet man seine Empfangsantenne ins Weltall, empfängt man ein Rauschen, das einer Temperatur von 3 Grad Kelvin entspricht.

Die Diode, die das Weiße Rauschen erzeugt, kann man sich wie die früher gebräuchlichen Fernseh- oder Radioröhren vorstellen. Das Rauschen hat die Bezeichnung »weiß«, weil die Darstellung auf einem schwarzen Bildschirm durch flimmernde, weiße Punkte geschieht. Das Geräusch selbst ist mit einem Radio vergleichbar, das zwischen zwei Sendefrequenzen eingestellt ist, mal tief rumpelt, mal hoch pfeift und dann wieder in mittleren Frequenzen rauscht, völlig zufällig und ohne erkennbares Muster. In dem Moment aber, wo dieses Rauschen mit Bewusstsein in Verbindung tritt, verändert es sich.

Das Medium des Rauschens wandelt sich in Information. „Rauschen und Unordnung erscheinen als notwendiger Hintergrund für das kreative Fortschreiten des Universums.“[2]

„Die Erschaffung neuer Formen ist unmöglich ohne einen Hintergrund von Rauschen und ohne ein ungebundenes Potenzial von Zufall und Unordnung in der Erwartung der Selektion durch das ordnende Eingreifen der kreativen Handlung. Alles, was nicht Information, nicht Redundanz, nicht Form und nicht Einschränkung ist, ist Rauschen, die einzig mögliche Quelle neuer Muster.[3]

Quelle

Gruß an die Erwachenden

TA KI

Spirituelles Erwachen und unser Umgang mit unseren Tiergeschwistern


Es ist für mich, bei aller manchmal auftretenden Ungeduld, wunderschön zu erleben und zu wissen, dass tagtäglich, stündlich, minütlich, JETZT! immer mehr von uns erwachen oder sozusagen gerade zum Erwachen erwachen …

Ich liebe es, mir dies vorzustellen, und das Bild von immer mehr kleinen Lichtlein, die überall auf diesem Planeten angeknipst werden und immer mehr Licht generieren und verbreiten fließt mit ein in meine Gedanken, Visionen und Meditationen für unsere Erde – und letztendlich unser Sonnensystem und darüber hinaus.

Dann sehe und spüre ich jedoch diese ungeheure Menge an Schmerz, diese Energie, die sich wie ein Kokon um diesen Planeten gelegt hat. Nebst all dem menschlichen Schmerz, der daher stammt, was Menschen Menschen angetan haben und antun, ist da auch die Energie des milliardenfachen, scheinbar nicht enden wollenden Tierleids.

Könnte es sein, dass die Manipulationen, denen wir unterliegen und die unser Nicht-Wissen mitverursachen, dass diese Manipulationen auch dazu führen, dass wir unsere Augen und Herzen verschlossen haben vor all dem, was wir den Tieren antun?

Tiergeschwister 1Es beschämt mich, dass ich erst seit einigen Jahren vegetarisch lebe. Und es beschämt mich auch, dass mir die Zusammenhänge zwischen dem Konsumieren von Käse und Milchprodukten und all der damit verbundenen Grausamkeit erst viel später bewusst geworden sind.

Ganz abgesehen davon, dass wir energetisch das Leid der Tiere konsumieren. Und dass wir uns durch den Verzehr von Tierprodukten tierische DNA einverleiben, was zur Folge hat, dass auch unser Bewusstsein zumindest in Teilen auf einer tierischen Ebene gehalten wird. Das scheint mir heute so eindeutig, logisch und klar zu sein!

Wie konnte ich denken, ich sei „spirituell schon recht weit fortgeschritten“ und gleichzeitig diese Tatsachen ignorieren?!

Es fällt mir auf, dass das Thema ‚Tiere‘ auf sogenannten spirituellen Seiten fast gänzlich fehlt. Haben wir da noch immer einen kollektiven „blinden Fleck“?

Es kann doch nicht sein, dass jemand, der sich als „bewusst“ und „spirituell“ bezeichnet, die Tatsache beiseite schieben kann, dass wir kollektiv Tag für Tag, Stunde für Stunde, Minute für Minute, JETZT! einen Massenmord ungeheuren Ausmaßes an unseren Tierbrüdern und -Schwestern begehen.

Ist das denn etwas anderes als das, was die sogenannten ‚Kabale‘ und dunklen Kräfte mit uns Menschen tun? Wir geben das Leid einfach eine Stufe ‚tiefer‘, aber in umso horrenderem Ausmaß weiter.

Hier ein paar Zahlen dazu:

Weltweit werden jährlich 150 Milliarden Tiere geschlachtet, das sind jede Sekunde 4756 Morde!
Allein in der Schweiz sind es 55 Millionen ‚Nutztiere‘ pro Jahr.
Das sind 1 Million pro Woche.
150’000 pro Tag.
6000 jede Stunde.
2 jede Sekunde.

Vermutlich gehören dazu noch nicht einmal all die Millionen bei lebendigem Leib geschredderten oder vergasten männlichen Küken, die für die Eierproduktion nicht taugen.Tiergeschwister 2

Oder die sofort nach der Geburt getöteten und entsorgten männlichen Kälber, nur geboren, damit ihre Mütter Milch geben.

Dies sind nur nackte Zahlen des Sterbens.

Wer den Mut hat, sich diesem Thema zu stellen, schaue sich den Film ‚Earthlings‘ an (www.earthlings.de). Ein wichtiger, schmerzhafter Augenöffner!

Das Argument, man könne ja ‚Bio‘ kaufen, zählt da auch nicht wirklich. Das ‚Leben‘ in solcher Haltung mag vielleicht ein Mü besser sein, aber ein Tier, das Leben WILL, genau, wie wir, das Gefühle hat, genau wie wir, einfach umzubringen für ein bisschen ‚Gaumenschmaus‘ – Spinnen wir eigentlich?!?!

Wenn das jemand mit uns machen würde? Jemand, dem wir einfach ausgeliefert wären? Ein kleines Baby-Leberlein mit Rösti gefällig?

Aus eigener Erfahrung weiß ich, wie raffiniert wir darin sind, unsere unbewussten Konditionierungen aufrecht zu erhalten. Ich weiß aber auch, dass das immense Leid, was wir mitverursachen, gestoppt werden muss, damit wir und damit alle und alles auf unserer Erde eine Chance hat, zu überleben.

Es gibt und gäbe da noch unendlich viel mehr erschreckende Dinge zu diesem Thema zu erwähnen, wie zum Beispiel die Tatsache, dass 50% der Getreide-Welternte an Tiere verfüttert wird, produziert hauptsächlich in Ländern, in denen täglich zig Tausende Kinder an Hunger sterben.

Wer sich mit entsprechenden Fakten sachlich auseinandersetzen möchte, schaue sich zum Beispiel mal auf der Seite www.Provegan.info  um.

Für mein Verständnis können Fleischessen und echte Spiritualität nicht Hand in Hand gehen.

Leo Tolstoi sagte: „Solange es Schlachthäuser gibt, wird es auch Schlachtfelder geben“. Er hat so recht! Denn die Unbestechlichkeit der universalen Gesetze bewirkt ein Zurückfallen dieser Gräuel auf uns selbst. Und durch das Gesetz der Resonanz werden von diesem Schmerz genau diejenigen Wesen angezogen, die sich davon nähren! Ist es nicht so, dass wir genau die hier für immer loswerden wollen?!?!

Tiergeschwister 3

Wollen wir also wirklich eine Veränderung herbeiführen, ist einer der wichtigsten Schritte dazu  das Entwickeln von Mitgefühl. Ohne dies dürfen wir uns nicht wirklich spirituell nennen, auch nicht „Lichtarbeiter“….

Ich erachte es als unsere erste Pflicht, im Wissen um all diese Zusammenhänge unsere Beteiligung an diesem milliardenfachen Frevel sofort zu beenden. Konsequenterweise bedeutet dies auch einen weitgehenden oder gänzlichen Verzicht auf Milchprodukte.

Schon Albert Einstein meinte vor Jahrzehnten zu dem Thema: „Nichts wird die Gesundheit der Menschen und die Chance auf ein Überleben auf der Erde so steigern, wie der Schritt zu einer vegetarischen Ernährung“.

Es ist für mich ohne Zweifel nichts anderes als die Ethik unserer Herzen, die das gebietet. Dies umzusetzen in die Tat, Schritt für Schritt, die Liebe zu uns selbst, unseren Mitgeschöpfen auf menschlicher, tierischer, pflanzlicher und mineralischer Ebene zu entdecken und zu leben, ist unsere Aufgabe.

Auf einen kurzen Nenner gebracht hat dies ein mir bekannter und verehrter Weiser Wirkender:

„Leben achten, Leben schützen“.

Der Mensch, zunehmend sich dem annähernd, wie er von der Liebenden Schöpferkraft gemeint war, ist gedacht als „Hüter schwächeren Lebens und Lehrer weniger entwickelter Lebensformen“.

Deshalb das Bedürfnis, meine Gedanken zu diesem Thema mit euch zu teilen. Und die Hoffnung, dass der Anteil derjenigen, die auch zu DIESER Wahrheit erwachen, immer grösser wird.

Denn schon jetzt gilt auch da: Jeden Tag, jede Stunde, jede Minute, JETZT! werden wir mehr!

Unsere Erde und alles, was auf ihr lebt, brauchen unser Bewusstsein und unser Handeln als Hüter, Beschützer und Pflegende.

Lasst uns dieses Wissen, so gut wir es schon können, in die Tat umsetzen!
Von Herzen und in Liebe,

Nicola

Tiergeschwister 4Quelle: http://transinformation.net/spirituelles-erwachen-und-unser-umgang-mit-unseren-tiergeschwistern/

Gruß an die, die mit Achtung und Respekt Alles Leben behandeln

TA KI

Die zwei auserwählten Völker (1)


rot-gelbe-rose-21617_1

Liebe Leser,

 

das finsterste Zeitalter der Erdgeschichte, das Kali Yuga ist lt. Aussage von Rudolf Steiner seit 1899 zu Ende. Das deutsche Volk ist besonders heraus gefordert in diesem geistigen Neubeginn sich auf seine seit zweitausend Jahren währende christliche Mission zu besinnen. Auf seine Geistesgrößen, die ein zukünftiges Bild vor Augen hatten, wie eine zukünftige Weltengemeinschaft für die nächsten Jahrtausende friedlich zusammen leben könnten.

Über das zukünftige friedliche Zusammenleben aller Völker dieser Erden läßt sich zuverlässig sagen, das es aus Sicht des esoterischen Christentums zwei Antipoden gibt, die dieses verhindern wollen. Luzifer und Ahriman. Luzifer als Symbol der geistigen Verführung wurde bereits im AT erwähnt und inkarnierte sich bereits im dritten Jahrtausend vor Christi in China. Die luziferischen Wesenheiten stehen auf der geistigen Entwicklungsstufe zwischen dem Menschen und der Engel. Luzifer lässt sich bannen durch Moralität.

Die Inkarnation Ahrimans – in den exoterischen christlichen Religionen Satan genannt – steht kurz bevor und wird derzeit von okkulten Kräfte vorbereitet. Ahriman läßt sich bannen durch ausgewogene Urteilskraft. Auch dadurch das man mit dem zufrieden ist, was einem in dieser Inkarnation gewährt wird. Damit diese Wesenheit mit seiner übermenschlichen Intelligenz  weltweit erfolgreich wirken kann muß zuvor ein weltweites Chaos hervorgerufen werden.

„Wenn der Antichrist kommt, wird er ganz gleich Christus zu sein scheinen, dann wird große Not herrschen, und der Antichrist wird gehen von Land zu Land und den Armen Brot geben und er wird viele Anhänger gewinnen”.
Selma Lagerlöf, Vorwort aus „Das Wunder des Antichrist“.

Der Versuch des Errichtens einer NWO ist aus der allumfassenden Wirklichkeit betrachtet der kindhaft trotzige und aussichtslose Versuch des einen Prozentes – wahrscheinlich sind es sehr viel weniger – in Verbindung mit den retardierenden Geisteskräften – eine Umkehr der Menschheitsentwicklung erreichen zu wollen.

Dieser aus meiner Sicht aussichtslose Versuch gegen etwas zu sein verrät bereits ihre eigene Wortwahl. Die „Neue Weltordnung“ ist ein Gegenkonzept zur bereits bestehenden geistigen Weltordnung des Kosmos, der immerwährenden Weltordnung. Der unter einem Prozent liegende Anteil der Weltbevölkerung hat sich dem aussichtslosen Ziel verschrieben, die kosmische Weltordnung für ihre Zwecke umgestalten zu wollen. Das ist nichts Neues unter dieser Sonne. In Wirklichkeit ist es so, das diese Kräfte unter dem Namen „NWO“ ihre alte Weltordnung „OWO“ im Schwinden sehen und mit all ihrer verfügbaren Kräften das Verschwinden ihrer bisherigen Macht auf dieser Erde verhindern wollen. Diese „Verschwörungspraktiker“ wollen alle diejenigen als „Verschwörungstheoretiker“ mit ihrer gezielten Wortwahl negativ bewerten, die dieses Spiel durchschauen.

Besessen von der Ideologie ein irdisches Weltreich für alle Zeiten errichten zu wollen, haben schon manche Völker ihren heftigsten Beitrag für ihren eigenen Untergang geleistet. Sei es das römische Imperium, das englische Weltreich, der mongolische Sturm oder der neueste Versuch des Errichtens einer „OWO“ mit Hilfe der transatlantischen Denkfabriken, ihrer ausführenden Organe den Neocons, der „City of London“ und der Wallstreet, des ahrimanisch militärisch/industriellen Komplexes und des subversiven Einsatzes ihrer lügenhaften Medienindustrie.

Was ist von all denen und ihren Visionen geblieben, die vor ihnen ebenfalls ein immerwährendes Weltreich errichten wollten? Jahreszahlen und der irdische Rest zerfallen im Staub der Geschichte. Sowie die Geist-Seele-Wesen die einst als römische Imperatoren in der unstillbaren Gier nach territorialer Macht verfallen, vielleicht in der politischen Kaste der USA wiedergeboren wurden? Als ein junges Mitglied der Völkergemeinschaft sind diese nun selbst zum bemitleidenswerten Opfer einer Jahrtausende alten Geisteskultur geworden und lassen sich als deren willfährige Handlanger mißbrauchen. Den amerikanischen Imperialisten ist es bisher nicht gelungen wie einst das römische Imperium vertreten durch Pontius Pilatus einen neutralen Standpunkt einnehmen zu können. Sie können ihre Hände nicht in Unschuld waschen, weil es das amerikanische Volk verlangt.

Sie werden wahrscheinlich all die Abkürzungen der Organisationen kennen, die dabei mithelfen die Vorherrschaft der  „OWO“ weiter aufrecht erhalten zu wollen. NSA, CIA, NRO, FBI oder DIA, nur um einige zu nennen. Was sie wahrscheinlich nicht kennen ist, das die höchsten Regierungsorganisationen der USA wie der Präsident, der Senat, der Kongreß und vermutlich noch weitere amerikanische demokratische Grundsäulen von der Lobbyorganisation AIPAC massiv beeinflußt werden.

Die Aufgabe der deutschen Schicksalsgemeinschaft
Jede christliche Schicksalsgemeinschaft ist bereits nach dem Erscheinen von Christus in Jesus auf der irdischen Ebene verfolgt worden. Wie mit einem roten Faden verknüpft sich das Erscheinen von Jesus Christus mit der germanischen und der deutschen Geistesgeschichte.

An diesen äußerst faszinierenden Bogen der deutschen Geistesgeschichte im historischen Weltgeschehen, angefangen mit der Schlacht des Hermann des Cheruskers gegen das römische Imperium, sich weiter fortsetzend mit dem heiligen römischen Reich deutscher Nation, dann die durch Martin Luther eingeleitete Reformation gegen die Nachfolgeorganisation des römischen Imperiums – die katholische Kirche -, dann im 18. Jahrhundert die Wiedervereinigung des deutschen Volksgeistes mit seinen Geistesgrößen, bekannt als die deutsche Klassik mit all seinen Denkern, Philosophen, Musikern und Wissenschaftlern wagte sich bisher kein Historiker heran. Vermutlich deswegen weil dieser die Fähigkeit aufbringen müßte geisteswissenschaftliche Erkenntnisse mit der astrologisch vorgefundenen Zeitqualität einerseits und andererseits mit den historischen Fakten zu verknüpfen. Z.B. die astrologischen Fakten, das der Beginn des ersten WK exakt mit dem Eintritt von Pluto in das Zeichen des Krebses und der Beginn des zweiten WK exakt mit dem Eintritt von Pluto in das Zeichen des Löwen begann. Weder von anthroposophischer Seite noch von den Historikern wurde diese astrologische fundamentale Tatsache bisher erwähnt.

Eine geisteswissenschaftliche Standortbestimmung
In der fünften nachatlantischen Kulturperiode ist mit dem Wirken des Erzengels Michael seit 1879 die menschheitliche Entwicklung in eine neue Phase getreten. Erzengel Michael war einst zu altblibischen Zeiten das Antlitz von Jehova und hat sich nach dem Erscheinen der Christuswesenheit in Jesus von Nazareth sich vom bisher auserwählten Volk abgewandt um sich einem anderen auserwählten Volk zuzuwenden. Eine seit biblischen Zeiten und seit Jahrtausenden hindurch wirkende Kraft des altestamentarischen Mondesgottes Jahve hat aus geisteswissenschaffentlicher Sicht seine irdische Aufgabe bereits seit zweitausend Jahren vollbracht. Das Hervorbringen des reinen Leibes Jesus, damit sich die Christus-Wesenheit mit diesem verbinden konnte.

Erzengel Michael hat sich nach dem Vollenden seiner Aufgabe – dem leiblichen Hervorbringen der Sonnenwesenheit Christus in Jesus von Nazareth – einem anderem Volk zugewandt. Einem Volk, das mit seinem periodisch auftretenden Volksgeist sich gegenüber von fast allen anderen Volksgeistern fundamental unterscheidet. Dies hatte zur Folge, das im Vorbereiten der Periode des Zusammenwirkens des deutschen Volksgeistes mit dem Erzengel Michael sich  synchron diejenigen Geist-Seele-Wesen inkarnierten, die die Aufgabe hatten, die bedeutsame Verantwortung des deutschen Volksgeistes für die zukünftigen volksgeistlosen Zeiten vorzubereiten um ihnen Vorbilder und Ziele zu geben, wie sie diese durchstehen.

Das Wirken des Christus durch den Erzengel Michael und dem deutschen Volksgeist
Der deutsche Volksgeist im engen Zusammenwirken mit der Hilfe des Christus zugewandten Erzengels Michaels trägt mit Hilfe der zukunftsgewandten christlich- europäischen Geist-Seele-Wesen das geistige Potential in sich, eine Jahrtausende währende Zeitperiode vorzubereiten, die die bisherige alttestamentarische Blutlinie ablöst und in eine geistige Freiheit überführt. Ab dem Ende des 20. Jahrhunderts ist der Christus der Herr des Karma. Jahve als die symbolische Geistwesenheit, die im AT oder der Tora über sich selber spricht: „Die Rache ist mein, Auge um Auge, Zahn um Zahn“ gehört seit der Geburt Christi und nochmals verstärkt am Ende des 20. Jahrhunderts der Vergangenheit an.

Die Überwindung der Dialektik von Geist und Materie – zuerst erkannt von der deutschen Geistesgröße Hegel, dann weitergeführt durch Rudolf Steiner – zeigt den Weg. Einst opferte sich die allumfassende Schöpferkraft selbst, um sich selbst aus der absoluten Einheit immer wieder neu in anderen Geist-Seele-Wesen zu gebären. Dies zeigt die Lebensfreude des Wirkens der höchsten Schöpferkraft sich selbst als Opfer darzubringen, um sich selbst immer wieder neu zu erleben, um in uns und mit uns immer wieder neu aufzuerstehen. Astrologisch entspricht dies der Herausforderung der Stier-Skorpion-Achse, der Balance zwischen dem Irdischen und den geistigen Welten zu finden..

Die Programmatik der „OWO“ ist der aussichtslose Versuch des einen Prozentes der Menschheit nicht nur wie das römische Imperium für ein paar Jahrhunderte die Weltherrschaft übernehmen zu wollen, sondern sich für alle Zeiten gegen das Wirken der allumfassenden Schöpferkraft aufstellen zu wollen.

Dieser Kampf wird nicht im Äußerem entschieden, sondern in der Seele jedes Geist-Seele-Wesens. Die Programmatik der „OWO“ entspricht der Umkehrung des christlichen Wollens und Wirkens. Die Absicht der geistigen Weltordnung ist es, das jedes Geist-Seele-Wesen dabei mit hilft, diesen einzigartigen Planeten unter dieser Sonne menschenwürdig zu gestalten.

Mit freudigem Herzen sehne ich die Tage herbei, in denen sich das deutsche Volk mit der Vielzahl anderer Völker sich ihrer christlichen Mission bewußt werden und der gesamten Welt ein Vorbild geben, wie sich eine soziale Gemeinschaft selbst-bestimmt, gerecht und menschenwürdig gestalten kann.

Aus astrologischer Sicht sind die nächsten sechs Jahre besonders geeignet die durchtriebenen Machenschaften der Verschwörungspraktiker zu erkennen. Immer mehr „Mutbürger“ auf allen Ebenen des gesellschaftlichen Lebens bringen den Mut auf, entgegen der von untersten verkommensten moralischen Ebene verkündeten „Alternativlosigkeit“ Alternativen zu entwickeln. Diese Zeitqualität müssen wir gemeinsam nutzen.

Am Beginn des W-Zeitalters wird wie zu Beginn des Fischezeitalters wieder eine weltweit bekannte Führungspersönlichkeit – die Inkarnation Ahrimans – auftreten. Das ist aber der Versuch des einen Prozentes mit Hilfe einer retardierenden Geisteswesenheit das Rad der Geschichte zurück drehen zu wollen. Ca. 2000 Jahre nach Chr. inkarniert sich der Antichrist persönlich.

Als Gegengewicht zur Inkarnation des Antichristen kann es aus astrologischer Entwicklungsperspektive zu Beginn des W-Zeitalters keine einzelne Persönlichkeit mehr sein, sondern es muss eine christliche Gemeinschaft sein – die ähnlich wie damals Jesus Christus signalgebend für die nächsten zweitausend Jahre – nun ihrerseits am Beginn des W-Zeitalters ein weltweites Zeichen setzt.

Es ist die bisher noch nicht die erlöste Mission des deutschen Volkes, das es wie jedes andere Volk solange existieren wird, bis es seine Bestimmung erreicht. Einzelne werden scheitern, doch das Volk das die geistige Verantwortung Mitteleuropas in sich birgt, wird solange existieren bis es seine christliche Mission erfüllen wird.

Quelle: http://astroconsultant.de/die-zwei-auserwaehlten-voelker-1/

Gruß an den Wandel

TA KI