Pflanzideen und Gartenmöbel aus Paletten.


Sie sind robust, vielseitig und liegen teils ungenutzt herum: Europaletten. Ursprünglich wurden sie in den 1960er Jahren entwickelt, um den Warenaustausch in Europa effizienter zu machen – tatsächlich mal ein Erfolgsprojekt im Rahmen des europäischen Einigungsprozesses, könnte man spötteln.

Aber auch abseits von Lagerhalle, Eisenbahn und Sattelzug zeigen die Paletten ihre Qualität. Das harte Holz, das jeglichen Wetterbedingungen trotzt, erweist sich nicht zuletzt im Garten als besonders praktisch. Ob roh, geschliffen oder lackiert, wird aus der Transportlösung ganz fix kostengünstiges Baumaterial für kreative Ideen.

1.) Erdbeerbeet

Paletten eignen sich hervorragend für die Gartengestaltung. Auf den Boden gelegt und mit Erde befüllt, gedeihen Erdbeeren, Salate und Kräuter nicht nur besonders gut, sie lassen sich auch bequem ernten. Damit die Erde bei Regen nicht weggeschwemmt wird, sollten die Seitenränder geschlossen sein.

2.) Hochbeet

Etwas mehr Aufwand einkalkulieren muss, wer sein Hochbeet selber bauen möchte. Die Vorteile liegen jedoch auf der Hand: Schädlinge kommen weniger leicht an die zarten Pflänzchen heran, die Erde wird rundum von der Sonne gewärmt und dank der angenehmen Arbeitshöhe sind Hochbeete ein wichtiger Baustein für einen altersgerechten Garten.

3.) Kräuterwand

Dieser vertikale Kräutergarten ist dekorativ und nimmt kaum Platz weg. Somit ist er auch für kleine Gärten geeignet.

4.) Sichtschutz

Selbst wenn man mit seinen Nachbarn nicht nur über den Anwalt kommuniziert, ist es schön, etwas Privatsphäre im Garten zu haben. Es muss einem ja nicht unbedingt jeder beim Sonnenbaden zusehen.

Sichtschutz bieten die Paletten auch bei einem Balkon mit Straßenblick. Aufgrund der Querstreben hat man so auch gleich die Möglichkeit, seine Blumen in mehreren Etagen aufzureihen .

5.) Raumteiler

Großzügige Terrassen wirken nicht selten kahl und wenig einladend. Hiergegen helfen Raumteiler, indem sie etwa eine Sitzecke optisch vom Funktionsbereich abtrennen.

6.) Mülltonnenblende

Optisch abtrennen sollte man auf jeden Fall auch seine Mülltonnen. Neben der Vielzahl an Tricks, seinen Müll zu kaschieren, ist die Pallettenlösung sicherlich nicht die schlechteste.

7.) Geräteständer

Als ungemein praktisch erweist sich diese Möglichkeit, seine Gartengeräte abzustellen. Der Arbeitsaufwand für diese Idee dürfte sich im Bereich des Zumutbaren bewegt haben.

 

Die aufgehängte Variante wartet da schon mit etwas mehr Schick auf: Landhausstil in Perfektion.

8.) Pflanztisch

Insgesamt 7 Europaletten sind notwendig, um diesen prachtvollen Pflanztisch zu zimmern. Dabei werden Aussparungen eingesägt, um auch größere Töpfe und Kisten unterbringen zu können.

Leicht und platzsparend waren hingegen die Kriterien dieses Exemplars zum Aufklappen.

9.) Strandkorb

Eine windgeschützte Nische, um einmal in aller Ruhe zu schmökern oder Arm in Arm in den Abendhimmel zu gucken.

10.) Hollywoodschaukel

Nicht nur die Seele, sondern auch die Füße kann man in dieser Schaukel baumeln lassen. Palettenmöbel wie diese sollten in keinem Garten fehlen.

11.) Schaukel de luxe

Ein Sommertraum wie aus 1001 Nacht! Wer in diesem schwebenden Himmelbett liegt, vergisst die Zeit und alles um sich herum. Man achte auch auf die Windlichter aus buntem Glas.

12.) Sitzgarnitur

Möbel aus Paletten liegen voll im Trend. Die Palettenmöbel sind nicht nur bequem – das befriedigende Gefühl seine Sitzgelegenheit selbst gebaut zu haben, lässt das Feierabendbier gleich nochmal so gut schmecken!

13.) Theke

Zum gemütlichen Grillabend auf der Terrasse darf eine stabile Theke nicht fehlen.

14.) Bar

Wem das zu gewöhnlich ist, der kann freilich ebenso mit einer ganzen Bar auftrumpfen.

15.) Dekoration

Aus der Abteilung „schlicht, aber gekonnt“ stammt diese Palettenidee. Einfach an eine Wand lehnen und mit Blumentöpfen bestücken. So leicht kann es manchmal sein.

16.) Spielhütte

Während im Sommer die Sonne erbarmungslos auf den Rasen prallt und die Schädeldecke grillt, sind die Kinder in diesem Indianerzelt gut geschützt.

17.) Baumhaus

Manche verwirklichen sich den Traum vom eigenen Baumhaus erst, wenn sie alt sind. Aber warum so lange warten? Aus Paletten kann man die großartigsten Kletterburgen bauen, die es gibt. Wer Angst vor Splittern hat, sollte die Paletten vorher abschleifen.

18.) Pool

Die Sommerhitze bringt so manchen schon einmal auf seltsame Gedanken, wie er sich einen Pool selbst bauen kann. Große Freude für Groß und Klein verspricht dagegen dieser Swimmingpool, dessen Palettenkonstruktion tatsächlich genial ist.

Stehen in deinem Garten Europaletten herum, so hast du jetzt genügend Anregungen, was du aus ihnen machen kannst. Reinige sie am besten vorab, da an gebrauchten Paletten oft noch Zementstaub oder andere Baustoffe kleben. Auch ein Check, ob keine Nägel oder Splitter abstehen, ist nötig. Dann steht der einfallsreichen Gartengestaltung mit Paletten nichts mehr im Wege.

Quelle

Gruß an die Ideereichen

TA KI

 

Platzsparender Hängegarten aus einer Regenrinne – selbstgemacht!


Gärtnern auf sehr beschränktem Raum oder in Wohnungen wird ein immer wichtigeres Thema, denn vielen Menschen fehlen Mittel und Zeit, um einen großen Garten zu bewirtschaften. Das ist aber noch lange kein Grund, auf eigene Kräuter, Blumen oder Salat verzichten zu müssen. Wo ein Wille ist, ist schließlich auch ein Weg. Die Lösung? Ein hängender Garten in der Regenrinne!

Dafür brauchst du:

  • Regenrinne
  • 6 passende Endstücke für die Regenrinne
  • Sprühfarbe (optional)
  • 6 dünne, kurze Eisenstangen (oder sehr dicken Draht)
  • Drahtseil
  • 2 Pressklemmen
  • 2 Schraubhaken
  • 6 Kreuzklemmen, passend zum Drahtseil
  • Erde
  • Pflanzen

So geht es:

Säge die Regenrinne in drei gleich lange Teile. Auf jedes der Enden steckst du eines der Endstücke.

YouTube/Garden Answer

Nun bohrst du in gleichmäßigen Abständen in jede Unterseite der Regenrinnen Löcher. Sie dürfen gerne etwas größer sein als im Bild. Durch sie kann nach der Bepflanzung überschüssiges Wasser ablaufen. Die beiden äußersten Löcher sollten einen identischen Abstand zum Rand haben, damit sich die Rinnen im Gleichgewicht befinden. Hier wird nämlich später das Drahtseil durchgefädelt.

 

YouTube/Garden Answer

Wenn du magst, gib den Regenrinnen einen individuellen Look mit Sprühfarbe. Metallicfarben sehen besonders elegant aus, vor allem Kupfer liegt derzeit sehr im Trend.

YouTube/Garden Answer

Nun biegst du die dünnen Eisenstangen mithilfe einer Zange so zurecht, dass sie als Halterung um die Rinnen passen. Du kannst auch sehr dicken, stabilen Draht verwenden.

YouTube/Garden Answer

Schneide das Drahtseil in zwei Teile. Dafür solltest du unbedingt wissen, wo das Pflanzregal aufgehängt werden soll. Alle „Etagen“ müssen schließlich mit der Gießkanne erreicht werden können. Dann legst du jeweils ein Ende in eine Schlaufe, die du durch eine Pressklemme führst. Mit einigen kräftigen Hammerschlägen auf die Klemme sitzt die Schlaufe fest.

YouTube/Garden Answer

Dann drehst du die Schraubhaken in einen passenden Holzbalken, zum Beispiel unter einem Pavillon oder Carport, und kannst die Drahtseile aufhängen. Du kannst das Regal in der Wohnung auch von der Decke hängen lassen.

YouTube/Garden Answer

Nun fädelst du das Drahtseil durch die äußersten von dir zu Beginn gebohrten Löcher im Rinnenboden. Mithilfe der Kreuzklemmen fixierst du nicht nur das Drahtseil, sondern auch die Halterungen.

YouTube/Garden Answer

So sollte das Pflanzregal nun aussehen. Mit einer Wasserwaage kannst du im Zweifel überprüfen, ob das Regal gerade hängt und, wenn nötig, nachjustieren.

YouTube/Garden Answer

Schließlich befüllst du die Rinnen noch mit Erde und Pflanzen. Voilà! Fertig hängt das Meisterstück im Garten.

YouTube/Garden Answer

Die einzelnen Schritte kannst du dir in folgendem Video noch einmal ansehen (auf Englisch):

Passe das Projekt ganz deinen eigenen Vorlieben an. Bemale die Regenrinnen z.B. mit Mustern oder gestalte sie in anderen Farben. Genial: Wenn du die Abstände zwischen den einzelnen „Etagen“ gering hältst, kannst du deinen Regenrinnengarten sogar als hängenden Sichtschutz nutzen. Das wäre eine erfreuliche Abwechslung zu den sonst üblichen Sichtschutzmatten aus Schilf.

Für das Projekt können auch alte Regenrinnen recycelt werden, sie dürfen lediglich nicht durchgerostet sein. Auch bei der Halterung kannst du dir etwas anderes einfallen lassen: Ketten oder Seile tun es auch. Am meisten Spaß macht Kreativität schließlich, wenn man seinen eigenen „Senf“ dazugibt.

Quelle: http://www.genialetricks.de/haengt-rum/

Gruß an die Einfallsreichen

TA KI