Dieser Wissenschaftler sagt dass Arbeits- oder Schulbeginn vor 10 Uhr Morgens gleichwertig ist mit Folter


sleepdeprived

Wenn du ein Spätaufsteher bist der denkt, dass es ideal wäre, die ganze ‘Morgen-Sache’ um ein paar Stunden zu verschieben, dann bis du nicht der Einzige. Laut einem prominenten Schlafexperten in Großbritannien geht es nicht darum,  aus dem Gleichgewicht zu sein- es ist unser gesamtes derzeitiges System der Arbeits- und Schulzeiten.

Mitarbeiter zu zwingen von neun bis fünf zu arbeiten, lässt ihre Körper erschöpft und gestresst zurück als Folge von Schlafentzug, sagt Dr. Paul Kelley.

Der Oxford Universitäts- Akademiker sagte, dass es eine Gefahr darstellt für die Leistung bis zum Alter von 55, wenn Menschen beginnen weniger Schlaf zu brauchen.

”Das ist ein grosses Problem für die Gesellschaft”, sagte Kelley zu David Bernett von The Guardian. ”Wir sind eine allgemein übermüdete Gesellschaft, aber die Altersgruppe von 14-24 ist übermüdeter, als jeder andere Sektor der Gesellschaft. Das führt zu einer ernsthaften Bedrohung für die Gesundheit, die Stimmung, die Leistung und für die geistige Gesundheit.”

‘Wir können unsere 24-Stunden-Rhytmen nicht ändern. Du kannst nicht lernen um an einem bestimmten Zeitpunkt aufzustehen. Dein Körper wird mit dem Sonnenlicht abgestimmt sein und du bist dir darüber nicht bewusst weil es auf den Hypothalamus zurückzuführen ist, nicht auf das Visier.’

‘Das trifft im grösseren Bild auf Gefängnisse und Krankenhäuser zu. Sie wecken die Menschen auf und geben ihnen Nahrung, die sie nicht wollen. Schlafentzug ist eine Qual.’

Dr. Kelley sagte, dass es notwendig ist für die Gesellschaft, die Arbeits- und Schulzeiten zu ändern um mit der natürlichen menschlichen Uhr zusammen zu passen.

Firmen, die Mitarbeiter zwingen, ihre Arbeit früher zu beginnen, riskieren, dass sie sich eher verletzen und gesundheitliche Probleme daraus resultieren.

Der Schlafforscher ist bei Teensleep beteiligt, die mit dem Ziel vorausgehen, 100 Schulen in ganz Großbritannien zu rekrutieren um Teil einer experimentellen Studie zu sein, die Startzeiten für den Schultag später zu beginnen. Kelley sagt, dass junge Menschen in Großbritannien im Durchschnitt etwa 10 Stunden Schlaf pro Woche verlieren, indem sich anpassen müssen und in unnatürlich frühen Morgenstunden aufstehen.Er plädiert um 8.30 Uhr zu beginnen mit Kindern von acht bis zehn Jahren, um 10 Uhr mit 16-Jährigen und um 11 Uhr mit 18-Jährigen.
”Im Alter von 10 stehst du auf und gehst zur Schule und es passt in unseren 9 bis 5 Lebensstil”, sagte Kelley. ”Wenn du etwa 55 bist, siedelst du in das gleiche Muster. Aber zwischendurch ändert sich eine riesige Menge und je nach Alter, beginnst du etwa 3 Stunden später, was ganz natürlich ist.”Wenn Kelley recht hat, bedeutet dies effektiv, dass wir unser ganzes Lebens vom Beginn unserer Teenager-Jahre bis zum Ende des mittleren Alters zu früh aufwachten. Jeden einzelnen Tag.”Das Personal sollte um 10 Uhr starten…Das Personal hat oft Schlafentzug”, sagte Kelley zum British Science Festival. ”Jeder leidet und niemand muss. Wir können keine 24-Stunden-Rhytmen ändern.”

Der Schlaf ist nicht nur von entscheidender Bedeutung für unser Gedächtnis, sondern auch für eine breite Palette von gesundheitlichen Problemen, darunter schweren Krankheiten wie Alzheimer.

Quelle: Science Alert | Daily Mail

Bild

Quelle: http://www.erhoehtesbewusstsein.de/dieser-wissenschaftler-sagt-dass-arbeits-oder-schulbeginn-vor-10-uhr-morgens-gleichwertig-ist-mit-folter/

Gruß an die Ausgeschlafenen

TA KI