Trotz brutalem Angriff auf Merkel-Gegner – Spiegel-Autorin mit Rechtschreibschwäche wünscht sich mehr Antifa in #Hamburg


Hamburg: Noch immer sucht die Polizei nach dem brutalen Schläger, der auf der Merkelmussweg-Demo einen Teilnehmer schwer verletzt hat. Für „die Parteien“ ist die Sache klar – die Demos müssen weg.

Ein Leser schreibt:

„heute vor zwei Stunden rief die Autorin und Regisseurin Sibylle Berg auf Twitter erneut und explizit die Antifa zu Aktionen auf. Diesmal geht es um die Montagsdemo in Hamburg. Sie tut dies – in bewährt verklausulierter Antifa-Manier – schon zum wiederholten Male. Sie verlinkt in ihrem Tweet auf einen Welt-Artikel mit der Überschrift:

Parteien rufen zu Protest gegen „Merkel muss weg“-Demo auf

und kommentiert

„nice überschrift wäre auch parteien apellieren : wir brauchen die breite unterstützung der antifa

Hier die Screenshots:

Oder müsste es in der Titelzeile lauten „Wegen … ?“

Unser Leser meint:

Sie schrieb vor einigen Monaten bereits Ähnliches in ihrer Spiegel-Kolumne. Gerade im Kontext der jüngsten Ereignisse kann man dies durchaus als verkappte Volksverhetzung auffassen.

Mit der Rechtschreibung und Grammatik hat Frau Berg einige Probleme, wie man an ihren Tweets erkennen mag. Früher bekam man aufgrund solcher Auffälligkeiten einen Platz im Förderunterricht für Legastheniker, heute dagegen eine Kolumne bei Spiegel. So ändern sich die Zeiten …

(…)

Quelle: https://opposition24.com/trotz-angriff-merkel-gegner/422180

Gruß an die Klardenker

TA KI