Vedische Prophezeiungen


Sachbuchautor und Philosoph Armin Risi im Gespräch .

Inhalt: Veda-Mysterien und vedische Prophezeiungen Die Menschen waren früher nicht primitiv, sondern schöpften aus geistigen Urquellen und verfügten über ein zeitloses Mysterienwissen (im Sanskrit „Veda“ genannt), das wir heute in einer neuen Ganzheitlichkeit und Aktualität wieder entdecken. In diesem spannenden Gespräch geht es um die hochaktuellen indisch-vedischen Prophezeiungen für die gegenwärtige Zeit. Wir befinden uns in einer hochbrisanten Zeit und die meisten von uns werden tatsächlich Zeuge des ‚Grossen Erwachens’. Insofern also eine Frohbotschaft! Folgende Fragen werden – untern vielen anderen – beantwortet:: Was sagen die alten vedischen Schriften über unsere unmittelbare Zukunft? Befinden wir uns wirklich in einer geschichtsträchtigen Zeit? Befinden wir uns wirklich in der Wendezeit und wenn ja, wie lange dauert diese noch? Lebten Riesen auf der Erde? Welcher Schritt steht nur für die Menschheit und jeden einzelnen von uns an? Armin Risi (geb. 1962) ist Sachbuchautor und Philosoph. Er lebte 18 Jahre als Mönch und studierte in vedischen Klöstern in Europa und Indien Sanskrit-Schriften. In dieser Zeit wirkte er bei der Übersetzung von zweiundzwanzig Werken der Sanskrit-Literatur (aus dem Englischen ins Deutsche) mit.

Von Armin Risi publizierte Bücher:

· Vegetarisch leben (1988)

· Mutter Erde wehrt sich

· Das kosmische Erbe

· Der Kampf mit dem Wertlosen

· Völkerwanderung

· Da ich ein Dichter war

· Licht wirft keinen Schatten

· Machtwechsel auf der Erde (2 überarbeitete Fassungen)

· Unsichtbare Welten

· Gott und die Götter

· Der radikale Mittelweg

· Einheit im Licht der Ganzheit

· Ganzheitliche Spiritualität

· Make that chang

· Evolution – Stammt der Mensch von den Tieren ab?

· „Ihr seid Lichtwesen“

2009: Gründung der Internet-Plattform http://theistic-network.org

Kontakt: http://armin-risi.ch

 

Gruß an die Sehenden

TA KI

Naturwissenschaft und Religion (Heisenberg, Jordan, von Weizsäcker)


„Wir reden auch nur in Gleichnissen“ (Werner Heisenberg). Gespräche mit Werner Heisenberg, Pascual Jordan, Carl Friedrich von Weizsäcker und jungen Atomphysikern.

Gruß an die Be-Greifen-den
TA KI

Die AURA wurde WISSENSCHAFTLICH nachgewiesen


Die AURA wurde WISSENSCHAFTLICH nachgewiesen

Die Aura Teil 1

Kirlianfotografie ist eine Art Energie-Fotografie, bei der das Energiefeld, von Objekten und Lebewesen sichtbar gemacht wird. Man bezeichnet sie auch als energetische Fotografie oder Aura-Fotografie. Sie wurde Mitte der zwanziger Jahre von einem russischen Ehepaar Semjon und Walentina Kirlian entwickelt. Semyon Kirlian ist zufällig auf diesen Effekt gestoßen, dass ein Objekt, welches auf einer Platte mit einer Hochspannungsquelle verbunden ist, ein Bild auf der fotografischen Platte erzeugt. Die Kirlianfotografie beruht auf die Ideen der Jahrtausende alten chinesischen Medizin, oder sogar auf noch frühere Erkenntnisse anderer Kulturen, dass jedes Objekt von einem elektrischen Feld, oder mit anderen Wort von einer Aura umgeben ist. Pionier der modernen Aurafotografie, oder auch Bioelektrographie genannt ist der russische Professor Dr. Konstantin Korotkov. Korotkov hat eine sehr interessante Persönlichkeit. Er ist Professor der Computerwissenschaften und Biophysik in Russland, hat über 70 Artikel aus den Gebieten Physik und Biologie veröffentlicht und hat über 12 Patente für biophysikalische Erfindungen. Er und sein Team entwickelten die GDV Technologie, welche übersetzt Gas-Entladungsvisualisierung bedeutet, und eine Weiterentwicklung der Kirlianfotografie ist. Die Technologie ermöglicht es, die Energie einzufangen, die von Menschen, Pflanzen, Flüssigkeiten oder anderen Objekten ausgeht. Seine Methoden gehen über die traditionelle Kirlianfotografie hinaus. Durch die elektrophotonische Kamera, kurz EPC genannt ist eine direkte Analyse des Energiefelds des Menschen und anderen Organismen in Echtzeit möglich. Der Proband legt nacheinander alle 10 Fingerkuppen auf eine Glasplatte. … Korotkov interpretiert die vielen Ergebnisse so, dass es eine Trennung zwischen den physischen und mentalen bzw spirituellen Aktivitäten geben muss, da diese Lebensenergie nicht sofort mit dem Körper stirbt. Die Kamera konnte ebenso den Einfluss von Drogen wie Alkohol auf die Lebensenergie nachweisen. Meditation und Spiritualität wirkte positiv auf Leuchtkraft. Ebenso konnte der Einfluss von Lebensmittel auf den Körper, und umgekehrt der Einfluss des menschlichen Energiefeldes auf die Umwelt nachgewiesen werden. Ist das der erste wissenschaftliche Nachweis der Seele?

Gruß an die Wissenden
TA KI