Zukunft Mensch – Neue Spiritualität und sehr viel Hoffnung für schwierige Zeiten


Gruß an die Erkennenden
TA KI
Werbeanzeigen

Die AURA wurde WISSENSCHAFTLICH nachgewiesen


Die AURA wurde WISSENSCHAFTLICH nachgewiesen

Die Aura Teil 1

Kirlianfotografie ist eine Art Energie-Fotografie, bei der das Energiefeld, von Objekten und Lebewesen sichtbar gemacht wird. Man bezeichnet sie auch als energetische Fotografie oder Aura-Fotografie. Sie wurde Mitte der zwanziger Jahre von einem russischen Ehepaar Semjon und Walentina Kirlian entwickelt. Semyon Kirlian ist zufällig auf diesen Effekt gestoßen, dass ein Objekt, welches auf einer Platte mit einer Hochspannungsquelle verbunden ist, ein Bild auf der fotografischen Platte erzeugt. Die Kirlianfotografie beruht auf die Ideen der Jahrtausende alten chinesischen Medizin, oder sogar auf noch frühere Erkenntnisse anderer Kulturen, dass jedes Objekt von einem elektrischen Feld, oder mit anderen Wort von einer Aura umgeben ist. Pionier der modernen Aurafotografie, oder auch Bioelektrographie genannt ist der russische Professor Dr. Konstantin Korotkov. Korotkov hat eine sehr interessante Persönlichkeit. Er ist Professor der Computerwissenschaften und Biophysik in Russland, hat über 70 Artikel aus den Gebieten Physik und Biologie veröffentlicht und hat über 12 Patente für biophysikalische Erfindungen. Er und sein Team entwickelten die GDV Technologie, welche übersetzt Gas-Entladungsvisualisierung bedeutet, und eine Weiterentwicklung der Kirlianfotografie ist. Die Technologie ermöglicht es, die Energie einzufangen, die von Menschen, Pflanzen, Flüssigkeiten oder anderen Objekten ausgeht. Seine Methoden gehen über die traditionelle Kirlianfotografie hinaus. Durch die elektrophotonische Kamera, kurz EPC genannt ist eine direkte Analyse des Energiefelds des Menschen und anderen Organismen in Echtzeit möglich. Der Proband legt nacheinander alle 10 Fingerkuppen auf eine Glasplatte. … Korotkov interpretiert die vielen Ergebnisse so, dass es eine Trennung zwischen den physischen und mentalen bzw spirituellen Aktivitäten geben muss, da diese Lebensenergie nicht sofort mit dem Körper stirbt. Die Kamera konnte ebenso den Einfluss von Drogen wie Alkohol auf die Lebensenergie nachweisen. Meditation und Spiritualität wirkte positiv auf Leuchtkraft. Ebenso konnte der Einfluss von Lebensmittel auf den Körper, und umgekehrt der Einfluss des menschlichen Energiefeldes auf die Umwelt nachgewiesen werden. Ist das der erste wissenschaftliche Nachweis der Seele?

Gruß an die Wissenden
TA KI

Physik-Doktorin und ehemalige CERN-Forscherin erklärt das grösste GEHEIMNIS des UNIVERSUMS!


Offiziell wird am CERN (Europäische Organisation für Kernforschung) physikalische Grundlagenforschung betrieben. Angeblich wird mit Hilfe grosser Teilchenbeschleuniger die Entstehung und der Aufbau von Materie erforscht. Das milliardenschwere Forschungsprojekt umfasst 23 Mitgliedstaaten, rund 14’000 Gastwissenschaftler aus 85 verschiedenen Staaten und ist ausserdem der Geburtsort (1989) des WWW (World Wide Web). Wer sich ein bisschen mit Symbolik auskennt, stellt auf den ersten Blick fest, dass sowohl das CERN-Logo als auch das WWW die Zahlenkombination „666“ darstellen. (W [Waw/Vav] ist der sechste Buchstabe der semitischen Abschad, einschliesslich des phönizischen und aramäischen Waw.) Ohne allzu tief darauf einzugehen, wird schnell klar, von wem das CERN betrieben wird und dass die offiziellen Informationen wohl kaum der Wahrheit entsprechen. Wer sich mit der echten Physik, die von echten Wissenschaftlern wie Nikola Tesla oder Max Planck betrieben wurde, befasst, versteht auch gleich von Anfang an, dass die offiziellen Angaben des CERN keinen Sinn ergeben.

Nikola Tesla: „Wenn du das Universum verstehen möchtest, dann denke in den Begriffen Energie, Frequenz und Schwingung.“

Max Planck (Nobelpreis 1919): „Es gibt keine Materie, sondern nur ein Gewebe von Energien, dem durch intelligenten Geist Form gegeben wurde. Dieser Geist ist Urgrund aller Materie.“

Eugene Wigner (Nobelpreis 1963): „Bewusstsein erzeugt Realität!“

Erwin Schrödinger (Nobelpreis 1933): „Der Geist baut die reale Aussenwelt der Naturphilosophie (wie auch die des Alltags) ausschliesslich aus seinem eigenen, das heisst aus geistigem Stoff auf.“

Werner Heisenberg (Nobelpreis 1932): „Der erste Trunk aus dem Becher der Naturwissenschaft macht atheistisch, aber auf dem Grund des Bechers wartet Gott.“

Paul Dirac (Nobelpreis 1933): „Gott ist ein höchst genialer Mathematiker. Er hat das Universum nach tiefgründigen und feinsinnigen mathematischen Gesetzmässigkeiten aufgebaut.“

Elon Musk (Tesla, SpaceX): „Die Wahrscheinlichkeit, dass wir uns nicht in einer Computersimulation befinden, ist nur eins zu einer Milliarde.“

Sogar Stephen Hawkings kam in seiner letzten wissenschaftliche Arbeit zum Schluss, dass das Universum ein Hologramm ist!

Materie ist eine Illusion. Die Realität besteht aus Schwingungen und Frequenzen. Es mag durchaus sein, dass sich die „Wissenschaftler“ des CERN, dessen nicht bewusst sind. Wer den herkömmlichen Bildungsweg absolviert, wird systematisch auf die falsche Fährte geführt. Das ist auch der Grund, warum Ärzte in der Regel herzlich wenig von Gesundheit verstehen und die meisten Ökonomen bis heute nicht wissen, wie Geld entsteht. Was das CERN wirklich ist, kann von meiner Seite her nicht abschliessend beurteilt werden. Manche vermuten, dass dort das elektromagnetische Energiefeld der Erde manipuliert wird, andere gehen davon aus, dass das unterirdische Tunnelsystem den Eingang zu einem geheimen CIA-Hauptquartier bildet und last but not least wird auch darüber gemutmasst, ob die Anlage ein riesiges Stargate (dt. Sternentor) ist, um den Kontakt zu anderen Dimensionen herzustellen.

Entscheidend für unsere Zukunft sind jedoch die Erkenntnisse der ehemaligen CERN-Forscherin, Dr. Susanna Wallis:

Vor rund 17 Jahren schrieb sie ihre Dissertation an der Ludwig-Maximilians-Universität in München im Bereich der Quantenphysik. Sie sagt über sich:

„Ich bin Physikerin mit Leib und Seele. Immer schon wollte ich wissen, wie die Welt funktioniert. Deshalb ist die Quantenphysik und insbesondere die Elementarteilchen-Physik mein Fachgebiet. So habe ich am europäischen Kernforschungszentrum CERN in Genf promoviert. Zusätzlich dazu habe ich schon immer gespürt, dass es noch viel mehr auf der Welt zu erfahren gibt, als durch die Physik und selbst die Quantenphysik heute erklärbar wäre. Das ist nicht verwunderlich, wenn man bedenkt, dass man vor 100 Jahren im Vergleich zu heute fast nichts über den Aufbau der Materie und die Ursachen der Kräfte, die in unserem Universum wirken, wusste. Und wir sind heute noch bei all unserem Wissen immer noch weit davon entfernt, alle Rätsel und Phänomene zu verstehen.“

Die Quantenphysik wird in der Schule kaum unterrichtet, weil sie der Mainstream-Wissenschaft im Kern widerspricht und die wissenschaftliche Grundlage für die Selbstheilung, die Freie Energie und andere fortschrittliche Disziplinen wie beispielsweise den Schamanismus liefert. Wie die meisten Fachleute, die von der herrschenden Doktrin abweichen, wurde auch Dr. Wallis aus ihrem Berufsfeld gemobbt. Wer das offizielle Weltbild hinterfragt, wird systematisch unterdrückt. Das ist zweifelsohne auch der Grund, warum Dr. Daniele Ganser, einer der besten Schweizer Historiker, nicht mehr an der Universität doziert und seine brillanten Vorlesungen seit einigen Jahren nur noch im Rahmen von privaten Veranstaltungen hält. Ich finde diesen Zustand unerträglich, überaus traurig und sogar faschistoid.

Damit wird selbstverständlich versucht wichtiges Wissen, das nicht ins Mainstream Narrativ passt zu unterdrücken. Das ist eine sehr ernstzunehmend Vorstufe zur Bücherverbrennung und auch der Grund, warum seit Jahrhunderten Urvölker und ganze Kulturen abgemetzelt werden.

Besonders wegweisend ist, dass Dr. Ganser, dessen Forschungsgebiet zumindest an sich nichts mit Quantenphysik und Esoterik gemein hat, offensichtlich eine Verbundenheit mit Christina von Dreien spürt.

Die Spiritualität und die Auswirkungen einer gelebten Achtsamkeit sind wissenschaftlich fundiert und es ist höchste Zeit, dass dieses vergessene Wissen seinen Weg zurück ins Bewusstsein der Menschen findet.

Die Lehren der Quantenphysikerin, Dr. Susanna Wallis, bilden ein perfektes Bindeglied zwischen Wissenschaft und Esoterik. Als sie nach mehreren harten Schicksalsschlägen eine schwierige Zeit durchmachte, zeigte ihr eine gute Freundin den Film „The Secret“, bei dem es im Kern um die Kraft der Gedanken und deren Einfluss auf unsere Realität geht. In der Praxis konnte sie umgehend positive Resultate feiern und schwebte gemäss eigenen Aussagen buchstäblich „auf Wolke sieben“. Doch dann holte sie das Schicksal unerwartet ein. Plötzlich erlitt ihre grosse Liebe einen Herzinfarkt und verstarb kurze Zeit später. Sie war am Boden zerstört und konnte nicht fassen, wie ihr trotz ihres neuen Bewusstseins ein solches Drama zustossen konnte.

„Als Physikerin ging ich natürlich analytisch an diese Sache heran. Irgendetwas musste mir entgangen sein. So viele Autoren und Coaches, die über das Gesetz der Anziehung referierten, konnten nicht falsch liegen. Ich las Bücher zu dem Thema, besucht Seminare und Workshops, sprach mit vielen Experten usw.“

Entsprechend untersuchte sie entscheidende Forschungsfragen, wie „warum können manche Menschen scheinbar unbeschwert durch das Leben gehen und andere Menschen ziehen eine Katastrophe nach der anderen an?“ und  „muss man sein Schicksal akzeptieren, oder kann man aktiv daran arbeiten, sein Leben in eine positive Richtung zu verändern?“  und was dabei herauskam bestätigte all das, was sie innerlich schon seit Jahren spürte.

Sie fand heraus, dass in ihrem Unterbewusstsein Blockaden, Widerstände, Glaubenssätze und Prägungen verankert waren, deren Schwingungen auch unbewusst mit an das Universum geschickt wurden.

Sie forschte weiter und erkannte, dass genau diese Blockaden und Widerstände verhinderten, dass sie das Leben führen konnte, das sie sich wünschte.

Ihr Unterbewusstsein, in dem all diese Blockaden und Glaubenssätze gespeichert waren, schickte unbemerkt diese negativen, beschränkenden Schwingungen mit ans Universum und genau das verhinderte, dass sie das erlangen konnte, was sie sich am meisten wünschte.

Sie testete und entwickelte Techniken, um genau diese beschränkenden Glaubenssätze und Blockaden aufzulösen und sie durch positive, weiterbringende Glaubenssätze auszutauschen:

„Genau dann kommen auch die positiven Schwingungen, die ich immer aussendete, beim Universum an und das Universum hilft mir dabei, mein Leben nach meinen eigenen Wünschen zu gestalten. Immer wenn ich eine Blockade erkennen und auflösen konnte, ergab sich in meinem Leben ein weiterer positiver Aspekt. Und dies in einer unglaublichen Geschwindigkeit.“

Heute betreibt sie ein erfolgreiches Coaching-Business, das es ihr ermöglicht beruflich in genau dem Bereich zu arbeiten, der ihr die allergrösste Freude bereitet: Menschen zu helfen. Sie kann sich und ihrer Familie ein erfülltes Leben bereiten und sie ist sogar wieder glücklich verliebt.

Wer von Dr. Wallis die 4 Schlüssel lernen möchte, um das Gesetz der Anziehung erfolgreich anzuwenden, kann dies in einem kostenlosen Webinar tun.
(Das Webinar ist 100% kostenlos und unverbindlich.)

Fazit: Das einzige, das wirklich existiert, ist geistiger Natur und alles andere ist eine Illusion, die wir grösstenteils unbewusst und vor allem selbst erschaffen. Es ist wahrlich schön zu beobachten, wie immer mehr Menschen aufwachen und anfangen ihre und zugleich unsere Realität bewusst zu erschaffen. Wer die kosmischen Gesetze versteht und sein Leben danach richtet, wird immer zum Glück finden, egal in welcher Lebenslage er sich hier und jetzt befindet.

Quelle

Gruß an die Erwachenden

TA KI

Enthüllt – Impfungen sollen Spiritualität ausschalten und uns kontrollieren! (Video)


Im Zuge der Recherchen zum Thema „Impfungen“ und den in Impfungen enthaltenen schädlichen Giften, ließ mich der Bericht eines Insiders aufhorchen, wonach Impfungen noch einen ganz anderen Zweck erfüllen sollen.

In seinem Buch „The God Gene“ („Das Gottes-Gen“) enthüllte der Molekularbiologe Dean Hamer, dass ein bestimmtes Gen für religiöse Empfindungen des Menschen verantwortlich sei – das Gen VMAT2.

Unterstützt wird diese Entdeckung durch ein aus dem Jahre 2005 geleaktes Vortragsvideo des Pentagon, in dem ein Wissenschaftler erklärt, dass eine Möglichkeit entwickelt wurde, dieses VMAT2-Gen über ein über die Luft verbreitetes Virus zu unterdrücken, um aus „religiösen Fundamentalisten bzw. Fanatikern“, wie aus dem Vortrag hervorgeht, „normale Menschen“ zu machen. Von Daniel Prinz.

Der Name dieser Impfung lautet daher auch FUNVAX (Vaccine for fundamentalists / Impfung für Fundamentalisten). In diesem Vortrag wird dieses Gen ebenfalls als „Gottes-Gen“ bezeichnet und es wird deutlich gemacht, dass dieses Virus grundsätzlich in der Lage sein soll, religiöse bzw. gläubige Menschen „umzupolen“, nicht nur „islamische Fundamentalisten“, wie an einem Anwendungsbeispiel im Video gezeigt (Aufgedeckte Fake-News: WHO erklärt Impfgegner zur globalen Gesundheitsgefahr).

Auf dem Portal naturalnews.com stieß ich in einem Artikel auf ein internes Dokument von 2007, wonach bereits sechs Methoden zur Verbreitung solch eines Virus getestet wurden:

  • über die Luft aus einer großen Höhe versprüht

  • Versetzung ins Grundwasser

  • Verbreitung durch Objekte am Boden (z.B. durch Autos/Autogase)

 

 

  • Verbreitung über Wasserflaschen

  • Infizierung der Nahrungsmittelkette

  • Ansteckungen über Insekten

Weiterhin solle das Virus nicht nur die religiöse bzw. spirituelle Verbindung unterdrücken, sondern bei den infizierten Leuten auch eine Unzufriedenheit mit Gott oder der Religion auslösen.

Aus dem internen Dokument geht hervor, dass 600 Erregerstämme an Menschen bereits getestet wurden, um den „effizientesten“ Stamm zu finden. Die Entwicklung eines Selbstmord-Gens findet ebenfalls als Vorschlag Erwähnung. Einfach unglaublich!

Der Whistleblower Joey Lambardi, der das Pentagon-Video und die Informationen über FUNVAX an die Öffentlichkeit brachte, stellte in einem Interview die Vermutung auf, dass der Virus bereits im Nahen Osten erfolgreich getestet wurde und erwähnte dabei Länder wie den Irak, Iran und Libyen, in denen es ja überraschend zu Revolutionen in den Bevölkerungen gegen ihre religiösen Regime gekommen war. Nach diesem Interview hörte man von Lambardi nichts mehr und sein Verbleib ist seitdem ungeklärt (Putin will weltweit erste Sicherheitsuntersuchung für Impfstoffe).

Die vorhin erwähnten Funde deckten sich mit weiteren bestätigenden Aussagen, die ich in einem Artikel auf zeitenschrift.com vorfand, die eine Verbindung zwischen Impfungen und der Unterdrückung der Spiritualität treffend aufzeigen. Die schädlichen Inhaltsstoffe in Impfungen, so heißt es im Artikel:

(…) können bis auf die Ebene der Neutrinos (Lichtstoffwechsel in der DNA) einen direkten Einfluss auf die gesunde seelische Entwicklung und spirituelle Öffnung des geimpften Menschen haben. Im Zusammenhang mit den Stoffwechselprozessen kann man nachvollziehen, was im Organismus auch aus feinstofflicher Sicht abläuft.

Mit diesen Kenntnissen ist es nicht mehr verwunderlich, dass durchgeimpfte Menschen oft große Mühe haben, sich für Fakten oder Ansichten außerhalb ihrer engen, oft auch indoktrinierten Denkmuster zu öffnen.

Es gibt Gründe, die für diese ,Blindheit’ verantwortlich sind. (…) Dadurch wird der Mensch vom unermesslichen Wissensschatz, auf den er zugreifen könnte, abgeschnitten, und das bereits im frühesten Säuglingsalter. In einer Zeit also, in welcher die schützende Bluthirnschranke noch nicht geschlossen ist.

Das Perfide daran ist, dass dies dem ,verhinderten’ erwachsenen Menschen gar nicht bewusst werden kann. Er ist nicht fähig, es überhaupt zu erkennen und dann entsprechende Schritte zu tätigen.“

Im Anschluss wird ein möglicher Lösungsansatz gezeigt:

Natürlich hat die Natur für Möglichkeiten gesorgt, die solche Verhinderungen zu beseitigen vermögen. Dazu bedarf es aber einer Willensanstrengung des Menschen, um diese Blockaden auflösen zu können und den Draht zur geistigen Welt wieder ,in Betrieb’ zu nehmen – sei es zu Engeln, aufgestiegenen Meistern oder dem eigenen göttlichen Selbst.

Einer solchen Willensanstrengung geht jedoch das Erkennen der Blockierung voraus – und gerade dies ist schwierig, weil es sich um den Bereich des ,ich weiß nicht, dass ich nicht weiß’ handelt. Die Grundlagen für die Verbindung zur geistigen Welt sind jedoch noch immer vorhanden. Die staatlich unterstützten ,Programmierungen’ erschweren dies jedoch beträchtlich. Mit gutem Grund, ist doch ein frei denkender Mensch laut Gandhi schwerer zu steuern als zehntausend eingelullte und manipulierte Konformisten.“ (Aluminium in Impfungen: Fehlende Sicherheitsstudien aus ethischen Gründen)

Der erste Schritt ist also, sich all dessen bewusst zu sein und eine Entscheidung zu treffen, ob man sich selbst und seine Kinder (weiterhin) impfen möchte. Im nächsten Schritt sollte man Gifte aus seinen Körper regelmäßig ausleiten (z.B. mit Algen, Bentonit, Aktivkohle, Zeolith).

Als ergänzende Maßnahme können alte Glaubensmuster wieder gelöscht werden (u.a. mit Quantenheilung, Kinesiologie, Meditationen, positiven Affirmationen, Gebeten).

Auf der einen Seite haben wir durch Impfungen Vergiftungen und Schädigungen des Körpers auf physischer Ebene (z.B. Verursachen von Autismus, Nervenschäden und Krebs) auf der anderen Seite Blockaden auf der geistigen und spirituellen Ebene (Universität verabreichte über tausend Babys Versuchs-Impfstoff, obwohl Affen in Tests nach kurzer Zeit starben).

Es dürfte sicher kein Zufall sein, dass das rapide Aufwachen der Leute weltweit mit ebenso weltweit steigenden Impfkampagnen und Forderungen einer Impfpflicht einhergeht.

Selbst viele Ärzte raten seit Jahren von Impfungen ab oder stehen ihnen zumindest sehr kritisch gegenüber (siehe hierhier und hier).

Die Absicht hinter Impfungen wird immer klarer: potenzieller Widerstand gegen das System soll ausgemerzt und bei allen Neugeborenen schon im Keim erstickt werden. Ein mir bekannter Professor sagte einmal zu mir: „Ich kann allen werdenden Eltern nur anraten, eine Hausgeburt oder eine stationäre Geburt im Krankenhaus durchführen zu lassen. Dabei ist penibelst darauf zu achten, dass das Neugeborene nicht geimpft wird! Dies ist im Notfall vehement zu unterbinden.“ (Bill Gates ehemaliger Arzt sagt, der Milliardär weigerte sich, seine Kinder zu impfen)

Denn es mehren sich Spekulationen, dass Babys über die ersten Impfungen bereits heute gechippt werden sollen. Von der Größe her kann man Mikrochips heute extrem klein und fürs Auge fast unsichtbar herstellen.

Die britische Zeitung „The Sun“ berichtete schon 1989 über einen geheimen Plan, mit beispielsweise einer Schweinegrippe-Impfung jeden Menschen zu chippen, der wiederum mit einem Zentralcomputer verbunden sei! (Enthüllt: Medizinische Sensation – Impfungen „unnötig“)

(…)

Quelle

Gruß an die Erwachenden

TA KI

 

Armin Risi über Lichtwesen, Spiritualität und Psychologie


Armin Risi:

Wer die Evolutionstheorie kritisiert, wird von Vertretern des materialistischen/evolutionistischen Weltbildes (so wie auch hier in den Kommentaren) als „wissenschaftsfeindlich“ bezeichnet — aber das ist polemisch und nicht wissenschaftlich, denn Wissenschaft muss nicht materialistisch sein.

Wer die Evolutionstheorie versteht und wirklich erkennt, was sie postuliert, der merkt plötzlich, dass des Kaisers neue Kleider nicht existieren. Wir können uns vorstellen, wie die Wissenschaftler dieses Kaisers arbeiteten und forschten und verschiedenste Erklärungsmodelle aufstellten, wie es möglich sei, dass unsichtbare Kleider existieren. Des Rätsels Lösung lag dann in einem Paradigmenwechsel, hier in der grundlegenden Erkenntnis: Die Kleider existieren nicht! Ebenso sind lebende Wesen nie aus toten Bausteinen organischer Materie entstanden, komplexere Formen nie aus einfacheren, z.B. Fledermäuse aus mausartigen Vorfahren. Die Vorstellung, ein mausartiges Tier ohne Flügel, Echolotgehör usw. habe langsam, Schritt für Schritt, Flügel, ein Echolotgehör usw. entwickelt, ist absurd. Eine „Maus“ mit immer längeren und dünneren Fingern, aber noch nicht fertigen Flügeln, hätte aufgrund der natürlichen Selektion nie überleben können — aber solche „Zwischenglieder“ existierten nie. Deshalb mein Kommentar dazu: „Die Menschheitsgeschichte muss neu geschrieben werden, und zwar von allem Anfang an. Denn wenn wir am Anfang einer Rechnung einen Fehler machen, wird sich der Fehler vergrößern, selbst wenn wir danach richtig weiterrechnen. Und gerade in der Betrachtung der Anfänge macht die heutige Wissenschaft grundlegende Fehler, weil sie von einem materialistischen Weltbild ausgeht und die höheren Dimensionen des Kosmos ausblendet.“

Gruß an die Sehenden
TA KI

Wir gehen in die Veränderung


Dagmar Neubronner unterhält sich mit Jutta Belle über das Vergehen der 3D Erde und die Transformation in ein neues Sein auf einer höheren Schwingungsebene.

www.ichbinderweg.de

Gruß an die Sehenden
TA KI