Der Samstagsfilm


Mimzy Meine Freundin aus der Zukunft

In der Zukunft steht die Menschheit kurz vor der Auslöschung. Angst und Isolation haben die menschliche Seele vergiftet, sodass ein genialer Wissenschaftler die einzige Rettung darin sieht, Mimzys in die Vergangenheit zu schicken, um eine reine menschliche Seele aufzuspüren.

So finden die Geschwister Noah und Emma Wilder am Strand ihres Sommerhauses in Whitby eine Box im Wasser. Sie finden darin einen leuchtenden Kristall. Sie verheimlichen ihren Fund vor der Mutter und entdecken nachts, dass noch mehr in der Box war: Einige Steine, die Emma schweben lassen kann, und ein Plüschtierhase, den Emma Mimzy nennt. Nach und nach werden Noah und Emma immer intelligenter und entwickeln unterschiedliche Fähigkeiten wie Supergehör, Superblick, Telepathie, Telekinese und Teleportation. Noahs Lehrer Larry White entdeckt im Unterricht, dass der Junge Mandalas, buddhistischen Zeichen, in seinen Block kritzelt. Noah gewinnt auch mit einem unerwarteten Forschungsprojekt, der Manipulation von Spinnen beim Weben ihrer Netze durch Ultraschall, den ersten Preis.

Die Eltern beginnen zu zweifeln, wie aus durchschnittlichen Kindern plötzlich solche Genies werden konnten. Derweil bekommen die beiden Geschwister Angst, dass ihnen die Dinge außer Kontrolle geraten, als Noahs Kristall plötzlich für einen landesweiten Stromausfall sorgt. Das führt dazu, dass Special Agent Nathaniel Broadman vom FBI beauftragt wurde, diesen Vorfall wegen des Terrorismusverdachts zu untersuchen.

Als White mit seiner Freundin Naomi Schwartz bei den Wilders erscheint, um sie davon zu überzeugen, dass ihre Kinder speziell begabte Kinder seien, müssen die Wilders selbst erfahren, dass ihre Kinder übernatürliche Fähigkeiten besitzen. Jo Wilder, die Mutter, wirft daraufhin all die Steine und den Mimzy in die Mülltonne. Noah rettet alles und gibt Mimzy insgeheim Emma zurück, sodass sie in die Zukunft schauen kann, um zu sehen, was passieren wird, wenn sie nicht rechtzeitig erscheinen wird. Das FBI stürmt ihr Haus, nimmt alle fest und verhört sie, um herauszufinden, ob sie eine nationale Bedrohung darstellen. Emma zeigt dabei mit Mimzys Hilfe ihre übernatürlichen Fähigkeiten, sodass die FBI-Forscher ihr Mimzy wegnehmen und die hochentwickelte Intel-Technologie entdecken. Mimzy erzählt, mit Hilfe von Telepathie über Emma, dass nicht viel Zeit bleibe, die Menschheit in der Zukunft zu retten, denn die einzelnen Utensilien, Mimzy inbegriffen, lösen sich bereits auf. Aber das FBI glaubt den Wilders nicht, weswegen sie sie wieder einsperren.

Also stehlen sich Noah und Emma mit Hilfe ihrer Fähigkeiten und einem Kleintransporter davon, um nach Whitby zu gelangen. Dort, wissen sie, liegen die letzten Steine, die für Mimzys Rückreise in die Zukunft nötig sind. Mit Hilfe des telepathisch herbeigerufenen Whites schaffen sie es rechtzeitig in ihr Sommerhaus und bauen die Vorrichtung auf, um Mimzy zurückzuschicken. In der Zukunft angekommen, kann der Wissenschaftler endlich die DNA einer reinen menschlichen Seele dazu benutzen, die Menschheit zu retten.

Gruß an die Erkennenden

TA KI

Werbeanzeigen

PrepareForChange und Cobra – Interview 26. Mai 2016 / Teil 2


Lynn: Was ist die Bedeutung und der Nutzen von Yoga?

Cobra: Die Bedeutung und der Nutzen von Yoga ist Vereinigung mit der Quelle.

Lynn: Wie lange wird Yoga schon auf der Erde praktiziert?

Cobra: Yoga wird auf der Erde praktiziert seit bewusste Wesen zur Erde gekommen sind. Yoga wurde von Sternenwesen mitgebracht, die zu diesem Sonnensystem und zur Erde gekommen sind.

Lynn: Wieviele Arten von Yoga gibt es?

Cobra: Dies ist wieder der menschliche Verstand der alles charakterisieren oder analysieren möchte. Es gibt so viele Annäherungen an Yoga wie es Wesen gibt im Universum.

Richard: Ist es möglich, ein verstorbenes Tier wiederzubeleben?

Cobra: Es ist nicht sehr leicht, doch es ist möglich, sofern nicht zu viel Zeit vergangen ist und die Ursache des Todes entfernt wurde. Unter besonderen Umständen ist es dann möglich, dass die Seele des Tieres wieder in den Körper einzieht.

Lynn: Kennst du Parama Shiva Yoga?

Cobra: Nicht direkt.

Richard: Wie würde ein aufgestiegenes Wesen, das mit dir zusammen arbeitet, mit dir kommunizieren?

Cobra: Es würde mit dir in einer Weise kommunizieren, die du verstehen könntest. In vielen Fällen arbeiten sie mit inneren Visionen, durch telepathische Kommunikation und manchmal materialisieren sie einen Körper, der aussieht wie ein physischer Körper, man kann sie hören, sehen und mit den physischen Sinnen wahrnehmen.

Lynn: Wie waren die Menschen und der Planet Erde, bevor die Anomalie oder „Dunkelheit“ zur Erde kam?

Cobra: Es war ein Paradiesplanet. Alle Legenden der vielen verschiedenen ethnischen Gruppen und Stämme um den gesamten Planeten herum sind eine Erinnerung an diese Zeit des Paradieses. Das Leben damals war ohne grosses Leiden, ohne grosse Konflikte so wie wir sie heute erleben.

Richard: Kreieren hoch entwickelte Wesen/super-entwickelte Wesen Universen und die Gesetze darin?

Cobra: Sehr sehr weit entwickelte Wesen haben Universen kreiert, doch diese, die die Universen kreiert haben, gehen jetzt in ein anderes Stadium ihrer Evolution über.

Lynn: Kennst du dich mit Quanten-Tunneln aus?

Cobra: Nein, nicht direkt.

Richard: Wer ist Shiva und was ist seine Beziehung zu diesem Universum?

Cobra: Shiva ist eines der Schöpferwesen, die anwesend waren, als dieses Sonnensystem erschaffen wurde und bestimmte Aspekte der Galaxie entstanden sind. Die Berufung dieses Wesens war es, bestimmte Aspekte der Schöpfung zu erschaffen, durch diese Schöpfung zu lernen und diese Schöpfung dann zurück in die Quelle zu erlösen.

Lynn: Was ist die wahre Natur des göttlichen Plans für die Menschheit?

Cobra: Die wahre Natur des göttlichen Planes ist es, die Menschheit zurück zur Quelle zu bringen.

Richard: Was ist der Ursprung und der Sinn des Gesetzes des Karmas?

Cobra: Ich habe diese Frage so oft beantwortet. Das Gesetz des Karmas ist ein künstliches Konstrukt, das die Archons geschaffen haben, um andere Wesen spirituell zu kontrollieren und spirituell zu versklaven. Wesen im Quarantänestatus sagen, und die allgemeine Erklärung des Karma-Gesetzes ist, wenn du etwas getan hast, hat das Konsequenzen – in die eine oder andere Richtung. Es ist eine verzerrte Version des Gesetzes der Manifestation. Natürlich hat jede Handlung eine Folge, doch ist es nicht wahr, dass wir jetzt bestimmte schlechte Dinge erleben, weil wir irgendetwas Böses in unseren vergangenen Leben getan haben. Wir erleben schlechte Dinge, weil dieser Planet besetzt ist und jemand tut diese schlechten Dinge gegen die wir Widerstand leisten müssen. Wir müssen den Planeten befreien, damit diese Dinge aufhören.

Lynn: Hier möchte ich kurz unterbrechen. Wir rufen euch auf, euch der Prepare for Change-Familie anzuschliessen (Prepare for Change D-A-CH). Ihr könnt Euch auch auf der Karte (Coeo.cc oder bei transinformation) eintragen, um euch zu vernetzen. Ihr könnt zu einer Gruppe dazustossen oder eure eigene gründen, einfach indem ihr auf die Karte klickt und euch eintragt als Anbieter oder eben jemanden kontaktiert, der schon Treffen o.ä. anbietet. Bald werdet ihr feststellen, wie viel effizienter und erfüllter eurer Leben ist, wenn ihr euch mit Menschen verbindet, die auf demselben Pfad sind.

pfc

Prepare for Change könnte genau dich suchen: Schreibst du gern oder tauschst du dich gern über gemeinsame Themen aus? Wir beginnen gerade ein Entwickler-Team zusammenzustellen. Bitte geht auf die Webseite um mehr Details zu lesen: http://prepareforchange.net/participate/prepare-for-change-volunteers/

Lynn: Diese Zeit, in der wir gerade leben, ist es einfach nur das Ende eines Zyklus oder geht es um einen Reset des gesamten Universums?

Cobra: Es ist das Ende eines Zyklus. Es ist nicht der totale Reset des gesamten Universums, doch ich würde sagen, es geht um die Restrukturierung eines bestimmten Aspektes des Universums. Es ist die Restrukturierung der primären Anomalie, was einen wichtigen Teil der kosmischen Evolution darstellt, doch dieser Teil ist nicht der einzige.

Richard: Wie würdest du Magie definieren?

Cobra: Magie ist eine Wissenschaft der Manifestation. Es ist eine okkulte Wissenschaft, die beschreibt, wie wir unsere Ideen auf der physischen Ebene durch die Handhabung von Energien umsetzen können.

Lynn: Was ist Hexenkraft?

Cobra: Hexenkraft ist eine alte Praktik der Magie, die in positiver oder negativer Weise genutzt werden kann. Jesuiten und andere Archon-Kräfte haben versucht, ein schlechtes Licht auf Zauberei zu werfen und beschreiben es als etwas Negatives. In der Vergangenheit gab es viele weibliche Heilerinnen, die diese Praktiken einfach angewendet haben, um ihren Mitmenschen zu helfen und ihre Zustände zu verbessern, überall auf dem Planeten. Dies gefiel den Archons nicht, deswegen haben sie diese Lehren schlecht dargestellt (und deren Ausübung bestraft). Hexenkraft ist also lediglich eine Praxis, Energien in einer spirituellen und wissenschaftlichen Weise zu handhaben, um die Lebensbedingungen der uns umgebenden Wesen zu verbessern.

Richard: Was ist Zauberei und was ist der Unterschied zwischen Zauberei und Magie?

Cobra: Ich würde sagen, Zauberei ist ein begrenzter Aspekt der Magie, wo bestimmte Techniken benutzt werden oder Annäherungen an Magie unternommen werden, ohne ein tieferes Verständnis der Kräfte, die eingeladen werden.

Lynn: Könntest du uns auch den Unterschied zwischen Chemie und Alchimie beschreiben?

Cobra: Chemie ist die moderne Wissenschaft, die die Reaktionen von Atomen und Molekülen aufeinander beschreibt und die versucht, das Verhalten von physischer Materie zu definieren und zu beschreiben. Alchimie ist die spirituelle Wissenschaft, die den inneren Transmutationsprozess beschreibt sowie auch zu einem bestimmten Grad den Transmutationsprozess physischer Materie. Hierbei geht es nicht so sehr um die chemischen Reaktionen, sondern mehr um die spirituellen Reaktionen innerhalb unserer Energiekörper. Auf die physische Ebene bezogen haben es in der Vergangenheit einige sehr fortgeschrittene Alchimisten geschafft, Kernreaktionen und Geschehnisse innerhalb des Atomkerns zu begreifen.

Richard: Was ist Hellfühligkeit?

Cobra: Hellfühligkeit ist eine Fähigkeit, Klang zu fühlen und Informationen zu übertragen, die auf einer höheren Ebene als auf der physischen existieren.

Richard: Ist dies eine Form der Telepathie?

Cobra: Es findet in Telepathie auch statt, doch Telepathie ist nur mentale Informationsübertragung während Hellfühligkeit wesentlich mehr als das ist. Es ist die Fähigkeit, Klang oder andere Signalformen zu übermitteln, die nicht nur mentale Bilder oder mentale Transmissionen darstellen; es ist wesentlich mehr.

Richard: Ich hatte einmal in einem ganz normalen Raum das Gefühl, plötzlich den Duft von Rosen zu riechen, ist das Hellfühligkeit?

Cobra: Ja, es ist ein Aspekt davon, ja.

Lynn: Gibt es einen Unterschied zwischen Hellfühligkeit und Hellhörigkeit?

Cobra: Hellhörigkeit bezieht lediglich den Aspekt des Klangs mit ein, wohingegen Hellfühligkeit andere Sinne miteinschliesst.

Richard: Was ist Hellsichtigkeit?

Cobra: Hellsichtigkeit ist die Fähigkeit, auf den nicht-physischen Ebenen zu sehen.

Lynn: Kannst du Hypnose definieren?

Cobra: Hypnose ist eine Praxis, das Unterbewusstsein des Menschen zu nutzen, während man mit dem Unterbewusstsein spricht und gleichzeitig die bewussten Aspekte des Selbstes nicht voll präsent oder wach sind.

Richard: Ist dies positiv oder negativ?

Cobra: Es kann für beides, für Positives und Negatives verwendet werden.

Lynn: Kannst du beschreiben, was die physische Ebene ist?

Cobra: Dies ist ziemlich offensichtlich, die physische Ebene ist die physische Ebene.

Richard: Kannst du uns die astrale und die ätherische Ebene beschreiben und wie sie genutzt werden?

Cobra: Die ätherische Ebene ist die energetische Ebene. Wo die feinfühligen Menschen all die Energien spüren, das ist die energetische Ebene, die Bereiche, die unsere Chakren und Nadis, unser gesamtes Energiefeld darstellen. Das astrale Feld ist durch unsere Emotionen gekennzeichnet, es ist unser Emotionalkörper. Diese Ebene besuchen wir, wenn wir schlafen oder träumen.

Lynn: Was ist die kausale Ebene?

Cobra: Die kausale Ebene ist die höhere Mentalebene, die Ebene der Archetypen, von der aus die physische Welt und alle anderen Welten erschaffen werden.

Richard: Kannst du uns nun die mentale Ebene beschreiben?

Cobra: Die mentale Ebene ist der Bereich des Verstandes, der Gedankenformen der Ideen. Nachdem wir sterben und nachdem wir durch die ätherischen und astralen Ebenen gegangen sind, halten wir uns auch einige Zeit auf der mentalen Ebene auf, bevor wir wieder inkarnieren. Dies ist das sogenannte Paradies zwischen zwei Inkarnationen.

Richard: Es gibt da eine Ebene, wo die Vorstellung geformt wird und die Gedanken, wenn man manifestieren möchte…

Cobra: Ja, genau das ist es, ja, ja.

Lynn: Was ist die Sat-Nam-Ebene?

Cobra: Manche Menschen nennen sie die Ebene der Wahrheit, manche nennen es buddhische oder spirituelle Ebene oder 6te Dimension. Es ist eine Ebene von reiner Liebe und reinem Licht.

Richard: Was sind die biochemischen Codes für Zeitalter?

Cobra: Dies ist die Beschreibung, die jemand benutzt, doch da ich den genauen Zusammenhang nicht kenne, kann ich diese Frage nicht beantworten.

Lynn: Eisen ist ein wichtiges Element für unser Blut, wird sich dies ändern im Goldenen Zeitalter?

Cobra: Dies wird sich verändern, sobald wir eine bestimmte Frequenzebene erreicht haben, doch noch sind wir noch nicht da.

Lynn: Was ist das intergalaktische Konzil oder IGC und was sind ihre spezifischen Pflichten?

Cobra: Das ist wieder ein Konzept aus dem Werk eines anderen entnommen, doch ich würde sagen, es gibt für jede Ebene der Schöpfung Konzile und diese regulieren den jeweiligen Bereich der Schöpfung in vollkommener Harmonie mit dem Rest der Schöpfung.

Richard: Kannst du die Bedeutung und den Sinn der „Ersten Direktive“ (Oberstes Gebot) nennen?

Cobra: Mit der „Ersten Direktive“ kann das, was hier auf dem Planeten geschieht, nicht bezeichnet werden. Das Nicht-Eingreifen-Konzept haben die Archons eingeführt, um die Zensur, die wir bezüglich des Erstkontakts erfahren, zu rechtfertigen. Es gibt viele Rassen, die uns kontaktieren möchten. Viele positive Rassen würden gern Kontakt mit uns haben und der Grund, weshalb sie das nicht tun ist nicht, dass sie unseren Freien Willen nicht respektieren würden, wenn sie uns kontaktieren. Der Grund dafür, dass es keinen Erstkontakt gibt, ist, weil die Archons und die Chimera-Gruppe es verhindern. Unser Freier Wille ist FÜR Erstkontakt und nicht dagegen.

Lynn: Hier ist eine themenverwandte Frage: Was ist das IGC-Enforcement und weshalb erzwingen sie nicht das Eingreifen in die menschliche Evolution zu stoppen und die Verletzung des Freien Willens, die hier geschehen?

Cobra: Ja, natürlich, ich habe diese Frage so viele Male beantwortet. Die Geiselsituation ist die wahre Antwort. Die Chimera-Gruppe hat die gesamte Menschheit mit ihren Toplet-Bomben als Geiseln genommen. Diese müssen entfernt werden und der Kontakt kann stattfinden.

Richard: Ein Zuhörer sagt, so viele Menschen sind so viel krank, er sei die ganze Zeit krank. Er fühlt sich krank, es wird ein paar Tage besser und dann dasselbe von vorn. Dies seit Jahren, er war bei Ärzten, habe viele Male Antibiotika eingenommen und es wurde nicht besser. Er macht Körperübungen und ernährt sich gesund. Viele Menschen berichteten dieselbe Sache.

Cobra: Der Hauptgrund ist die Anomalie der Plasma-Ebene, die in den letzten Jahren durch eine intensive Reinigungsphase geht. Die Plasmavergiftung ist der hauptsächliche Ursprung für die meisten Krankheiten auf diesem Planeten. Es ist momentan schlimmer als vor ein paar Jahren. Es muss erst vollständig gereinigt werden, bevor die Krankheitsbedingungen vollständig zurückgesetzt werden können.

Lynn: Ein Leser fragt: Cobra mit seinem grossen Wissen, kann er uns vielleicht sagen, ob Cannabis (oder Marijuana) von der Erde stammt oder ob es von einem anderen Planeten kommt?

Cobra: Es wurde hier hergebracht, vor einer langen Zeit, von woanders her.

Lynn: Ist dies vielleicht mit anderen Pflanzen auch der Fall, wie z.B. Aloe Vera, was ja eine sehr heilsame Wirkung hat?

Cobra: Ja, natürlich.

Richard: Stimmt das, was die Zetas sagen, dass Planet X kommen wird und einen Polsprung verursachen wird?

Cobra: Nein, das ist absolut unwahr.

Lynn: Kannst du uns etwas zu Orgoniten sagen, viele von uns kreieren sie und schenken sie als Towerbuster, um Gemeinschaften von EMF-Attacken zu schützen. Neben Mobilfunkmasten, was gibt es noch für Möglichkeiten, wo Orgonit am effektivsten eingesetzt werden könnte?

Cobra: Die Plätze von sogenannten Gwen Towers, die überall in den USA verteilt sind.

Lynn: Ja, viele platzieren Orgoniten um diese herum, das ist wirklich hilfreich.

Cobra: Es ist auch gut, die Orgoniten überall hinzusetzen, wo irgendwelche Radarstationen sind in den Vereinigten Staaten.

Lynn: Gibt es noch irgendwelche Plätze, wo sie hinkommen sollten?

Cobra: Wenn diese beiden Aspekte, die Gwen Towers und die Radarstationen abgedeckt wären, das wäre sinnvoll. Natürlich kann man auch HAARP und andere ähnliche Einrichtungen mit einbeziehen.

Richard: Gibt es eine Intelligenz über der Quelle?

Cobra: Die Quelle IST die Intelligenz.

Richard: Wie ist die Beziehung der Quelle und dem Schöpfer?

Cobra: Ich würde den Begriff Schöpfer nicht benutzen, da es bestimmte philosophische Ansichten impliziert, mit denen ich nicht übereinstimme. Ich würde sagen, die Quelle ist das Wesen das immer existiert hat und immer existieren wird. Dieses Universum wurde nicht von einer gewissen Quelle erschaffen, sondern durch die Interaktion der Quelle mit der primären Anomalie.

Richard: Was ist die unendliche Leere?

Cobra: Die unendliche Leere ist das Medium in dem die Quelle existiert.

Lynn: Was befindet sich gewöhnlich auf der anderen Seite eines Schwarzen Loches?

Cobra: Ein Schwarzes Loch ist immer ein Eingangspunkt in ein Wurmloch und auf der anderen Seite ist ein Weisses Loch, der Ausgang von dem Wurmloch.

Richard: Welche Prozentzahl der Erdbevölkerung wird ungefähr aufsteigen?

Cobra: Ich werde diese Frage aus verschiedenen Gründen nicht beantworten. Erstens ist der Freie Wille involviert und ich möchte den menschlichen Freien Willen nicht auf eine Prozentzahl limitieren. Zweitens, selbst wenn ich die Frage beantworten könnte, wäre dies klassifizierte Information zu dem momentanen Zeitpunkt.

Lynn: Wie lange dauert die Übergangszeit nach dem Event bis zu einem fairen und gerechten Geldsystem?

Cobra: Der tatsächliche Übergang wird sehr schnell gehen. Nach dem Moment des Events haben wir ca. 1 bis 2 Wochen, wo die Banken geschlossen sein werden und wenn sie wieder öffnen, werden wir ein wesentlich faireres und balancierteres Geldsystem haben, denn es wird bereits vorbereitet. Danach wird es eine gewisse Übergangszeit geben, in der wir feststellen werden, dass wir Geld nicht mehr brauchen, da wir alles herstellen und materialisieren können, was wir wollen auf der physischen Ebene. Geld wird überflüssig werden.

Lynn: Wir bekommen immer wieder Fragen zum Finanzsystem, zum Reset und den humanitären Fonds. Um die Frage zu beruhigen: Siehst du irgendwelche Veränderungen diesbezüglich, denkst du, es werden Fonds freigegeben vor dem Event?

Cobra: Auf einer planetaren Ebene würde ich dies verneinen. Fonds werden zum Zeitpunkt des Events freigegeben und danach, so ca. 1 bis 2 Wochen danach, werden sie beginnen, freigegeben zu werden. Es wird einige begrenzte Fälle geben, wo bestimmte kleine Mengen von Fonds schon vorher vergeben werden könnten, doch das ist nicht wofür wir arbeiten. Wir arbeiten für einen globalen weltweiten Finanzreset.

Richard: Was passiert mit Laserlicht, das durch einen tachyonisierten Kristall geht?

Cobra: Laserlicht ist ein sehr fokussierter Photonenstrahl, der auf einem Quantenlevel bereichert wird durch solche Tachyonen. Ich würde sagen, die Quantensignatur auf solchen Quanten verändert sich dadurch, sie wird harmonisiert. Die Quantenfluktuation um solche Photonen wird harmonisiert. Laserlicht an sich ist schon eine kohärente Photonenquelle und wenn es durch einen tachyonisierten Kristall geht, findet eine zusätzliche Harmonisierung statt. Der Heilungseffekt eines solchen Laserlichtes, wenn ihr es z.B. für Heilzwecke benutzt, kann so erheblich verstärkt werden.

Lynn: Die Prepare for Change-Gruppe in Japan möchte gern mehr über die Zahl 144.000 wissen. Sie wurde in der Bibel erwähnt, in der Geschichte mit Sanat Kumara, der kritischen Masse und an vielen anderen Orten. Weshalb diese Zahl?

Cobra: 12 X 12 X 1000. Es ist eine symbolische Zahl mit einer sehr kraftvollen Bedeutung in der heiligen Geometrie von Zahlen, und es ist auch eine tatsächliche Anzahl an Seelen, die ausgewählt sind, um in die Quarantäne einzutreten, damit sie transformiert werden kann. Eine geringe Anzahl ist schon zu ihren Missionen erwacht und noch mehr werden dazu erwachen in der Zukunft.

Richard: Wie nennen andere Rassen unser Sonnensystem und unsere Erde?

Cobra: Jede Rasse und Zivilisation hat ihre eigenen Namen dafür.

Richard: Wie nennen es die Plejadier?

Cobra: Sie nennen es das blauen Juwel. (Danke, der Name gefällt mir)

Lynn: Wie kann man sich am besten mit der Seele der Erde verbinden, oder dem lebenden Wesen Erde (Mutter Natur)?

Cobra: Die beste Möglichkeit ist natürlich durch die Natur. Die Natur ist ein Ausdruck des Atems des Lebens der planetaren Wesenheit und jedes Wesen hat seine eigene Weise sich mit ihr zu verbinden. Somit bin ich nicht hier, um euch zu sagen, wie ihr das tun sollt.

Lynn: Mit welchem Namen resoniert dieses Wesen am meisten?

Cobra: Verschiedene Kulturen, Menschen haben verschiedene Namen für dieses Wesen. Der Name ist nicht bedeutend. Was wirklich von Bedeutung ist, ist eine wirkliche Herzensverbindung mit diesem Wesen.

Richard: Wie können wir uns mit Engeln verbinden?

Cobra: Indem wir sie einladen, uns verbinden, durch Meditation. Ihr könnt ein bisschen über sie lesen, so habt ihr eine Idee, wer sie sind und euch dann in jeder möglichen Weise mit ihnen verbinden.

Lynn: Cobra, hast du ein paar abschliessende Worte, vielleicht über die kommende Aufstiegskonferenz in Kreta am 4. und 5. Juni 2016?

Cobra: Ja, wir haben sehr bald eine Aufstiegskonferenz in Kreta. Wir beginnen am Ende nächster Woche und jeder ist herzlich eingeladen teilzunehmen. Es wird sehr interessant werden. Es ist der nächste Schritt nach der Konferenz in der Schweiz. Wie ich im letzten Interview sagte, die Dinge werden ein bisschen interessanter im Mai und dies reflektiert natürlich die hereinkommenden Energien, also willkommen an alle.

Lynn: Sehr gut. Möchtest du noch etwas zum Monat Mai sagen, das wir noch nicht abgedeckt haben?

Cobra: Ich habe nichts Bestimmtes zu sagen, ausser dass es wichtig ist, für alle weiterzumachen, das Licht zu verankern und für die Befreiung des Planeten zu arbeiten, somit werden wir erfolgreich sein.

Lynn: Danke dir vielmals. Abschliessend möchte ich gern dem ganzen Team danken, das das Interview möglich gemacht hat:

Cobra dafür, ein wundervoller Gast gewesen zu sein, seine Webseite ist: http://2012portal.blogspot.com/

DOV für unseren Themensong „Voices of the World“ (Die Stimmen der Welt)

Danell für das Transscript

Meinen Co-Interviewer Richard

Aaron für den Klang

und Untwine für die Feineinstimmung und Bearbeitung

und all unseren wundervollen Zuhörern!

Denkt immer daran, wir sind Die Stimmen der Welt

Quelle. http://trans-information.net/prepareforchange-und-cobra-interview-26-mai-2016-teil-2/

Gruß an die Stimmen der Welt

TA KI

Telepathie, die Macht der Gedanken


Telepathie – Deutsche Doku über Telepathie, Macht der Gedanken

Bei Untersuchungen zur Existenz von Telepathie wurden unter anderem „Zenerkarten“ verwendet. Sie gehen auf Joseph Banks Rhine zurück, der die Karten nach seinem Kollegen Karl Zener benannt haben soll. Auf den Karten waren fünf verschiedene Symbole abgebildet: Ein Kreis, ein Kreuz, drei Wellenlinien, ein Quadrat und ein fünfzackiger Stern. Ein gebräuchlicher Satz bestand aus 25 Karten (je fünf Karten von jedem Symbol). Bei einem Versuch wurden die Karten willkürlich aufgedeckt und eine Versuchsperson sollte einer anderen Person den Inhalt der Karte „telepathisch“ übertragen.
.
Gruß an die, die Gedanken „lesen“
TA KI

Wecke deine Kraft – Science Fiction und Psychologie – Star Wars, Das alte Tibet und die Jedi-Ausbildung


Dies ist der dritte Teil unserer ‚Artikel-Trilogie’ im Zusammenhang mit den Star Wars Filmen. Erneut werden wir darauf hingewiesen, dass in uns viel mehr Macht steckt, als die Konventionen uns Glauben machen wollen. Nehmen wir uns die Jedi-Ritter zum Vorbild und beginnen wir uns jene Fähigkeiten und Mächte zurück zu holen, die unser Geburtsrecht sind.
Verinnerlichen wir für uns, was im Titel der neuesten Episode als eine Art Programm für die erwachende Menschheit angekündigt wird: „Die Rückkehr der Macht“
Im Anschluss an den Artikel veröffentlichen wir für die interessierten Leser noch eine Zusammenstellung über die Jedi-Kräfte, die im Sanskrit Siddhis genannt werden, die wir von einem Leser als Kommentar zum Beitrag  Wissenschaftliche Beweise für Jedi-Kräfte und wie man sie  entwickelt erhalten haben.

gefunden bei Stillness in the Storm, geschrieben von Justin, übersetzt von Antares

Erdachte Werke haben der Menschheit seit langem gestattet das zu erkunden, was innerhalb der Etikette unmöglich war. Die Fähigkeit, Objekte mit dem Geist zu bewegen, die Zukunft zu kennen oder „übermenschliche“ Kräfte zu besitzen sind die Attribute der gottähnlichen Figuren, die die Neugier wecken und die Phantasie anregen.

Die Menschheit scheint mit einem angeborenen Wunsch vorprogrammiert zu sein, sich das Fantastische vorzustellen, die Grenzen dessen herauszuschieben, was als normal gilt. Und in der Gesellschaft werden all diese Dinge als Science-Fiction oder Fantasy betitelt, doch wie der folgenden Artikel von Jon Rappoport ausführt, sind Psi-Fähigkeiten eine gut etablierte Realität in wissenschaftlichen Kreisen.

Awakening Your Force Science Fiction and Psychology Star Wars, Ancient Tibet, and Jedi Training

Star Wars ist ein solches Werk, welches fast alle der begehrten menschlichen Fähigkeiten enthält: Präkognition, Telepathie, Telekinese, psychische Angriffe, Heilung und vieles mehr.
Falls es die Wahrheit ist, dass die Menschheit diese Fähigkeiten noch zu entdecken hat, warum ermöglichen dann Hollywood und die Medien, Geschichten darüber zu erzählen? So wie Rappoport darauf anspielt scheint es sich darum zu drehen, die Vorstellungen in unseren Köpfen zu normalisieren.

Die Psychologie von Science Fiction

Normalisierung ist ein psychologischer Begriff der beschreibt, wie ein Reiz eine abnehmende kognitive Reaktion erzeugt, umso häufiger dieser auf ein Individuum einwirkt. Wenn wir das erste Mal etwas Neues sehen, packt es unsere Aufmerksamkeit, während wir versuchen, ein Verständnis von dem Beobachteten zu gewinnen. Schon beim zweiten Mal der Betrachtung haben wir es bereits definiert und als solches kann es unsere Aufmerksamkeit nicht wieder im gleichen Masse anziehen. Schliesslich wird der Reiz als selbstverständlich angesehen, und die resultierende mentale Definition wird kristallisiert oder automatisiert. Nun können die Reize keine neurogene oder gedanklich-kreative Antwort mehr auslösen, die vorherige Assoziation wurde rückgebaut. Sprache ist ein ausgezeichnetes Beispiel für diesen mentalen Prozess, bei der neue Wörter gelernt und die Entdeckung der Bedeutungen zur zweiten Natur werden.

Lasst uns nun betrachten, welche Wirkung Science-Fiction auf den Geist hat. Erstens, wenn die Realitäten von angeborenen Psi-Fähigkeiten gut begründet sind, aber als fiktiv oder unwirklich beschrieben werden, dann erzeugt das eine Bedeutungs-Struktur innerhalb des Geistes, die tatsächlich das Bewusstsein von der Entwicklung dieser Fähigkeiten abhält. Jeder ist neugierig auf Psi-Fähigkeiten, und wenn ihre Neugier mit einer gesellschaftlich akzeptierten Definition der Unmöglichkeit zusammentrifft, muss der Einzelne eine Wahl treffen: Werde ich diese Fähigkeiten weiterhin als möglich betrachten? Oder werde ich eher weiterhin den anderen folgen und glauben, dass sie unmöglich sind?

In der heutigen Welt wird der Fähigkeit eines Menschen, eine unabhängige Denkweise aufrechtzuerhalten, durch einen enormen, sozialen Druck entgegengewirkt. Die Menschen neigen dazu, ihre Überzeugungen auf andere weiterzuschieben, und wenn sie nicht angenommen werden, erfolgen alle Arten von sozialen Indoktrinationen, um die Abweichler wieder zur Übereinstimmung zu zwingen.

Stellt euch ein Kind vor, das denkt, man könne Dinge mit seinem Geist bewegen und in die Zukunft sehen, und es geht in die Schule und erzählt seinen Freunden, dass auch sie dies tun können. Die anderen Kinder in der Schule, die das Sozial-Programm verinnerlicht und akzeptiert haben, dass diese Dinge unmöglich sind, werden dieses Kind, das so dumm sei, solche Dinge als real zu glauben, herabsetzen und lächerlich machen. Das aufgeschlossene Kind kann sogar physisch von den Kameraden auf dem Spielplatz angegriffen werden. All dies passiert häufig, wenn freie Meinungsbildung in Kontakt mit dogmatisch akzeptierten, sozialisierten Überzeugungen kommt. Angesichts solcher Bedrohungen werden die meisten von uns die divergierenden Vorstellungen aufgeben und sich sozial unterordnen.

Es ist einfach zu sehen, wie ein nicht hinterfragtes soziales Programm leicht das kollektive Bewusstsein überschwemmen kann und zu einer sich selbst aufrecht erhaltenden Begrenzung wird.

Rassenerinnerung und Normalisierung

Da fast jeder zu einem bestimmten Zeitpunkt in seinem Leben neugierig auf diese Dinge ist, scheint es eine Art von Rassen-Speicher oder intuitivem Wissen zu geben, welches sich latent in uns sehnt, eingestanden zu werden. Wenn kein Sozialprogramm existieren würde, um diese Besonderheiten zu unterdrücken, kann eine Population von Menschen tatsächlich beginnen, diese zu entwickeln. In Anbetracht der unzähligen megalithischen Stätten, die durch fantastische „Hilfsmittel“ erschaffen wurden, meine ich, dass es während unserer Geschichte Kulturen gab, die all diese Fähigkeiten einfach organisch entwickelt hatten, weil das soziale Gefüge es ihnen erlaubte.

[ Forbidden Archaeology | 10 Insane Ancient Achievements That Science Can’t Explain ]

Jetzt müssen wir die Vorstellung von einer Kabale oder einer ruchlosen Gruppe prüfen, die sich der angeborenen Psi-Fähigkeit des Geistes voll und ganz bewusst ist, sich jedoch dafür entschied, es geheim halten, um die Massen zu manipulieren, um einer versteckten Agenda zu dienen. Es gibt eine sehr reale Möglichkeit, dass die Menschheit ihre übermenschlichen Fähigkeiten tatsächlich entdecken würde, falls nicht von dort gegengesteuert würde. Deswegen entwickelte diese Gruppe eine Normalisierungs-Kampagne, welche diese Besonderheiten zu erkundet erlaubt, aber in einer Weise, die sie immer als Fiktion oder Phantasie kennzeichnet.

Dies ist eine Meisterleistung für jene Kräfte, die nicht auf dieser Welt sein sollten. Auf diese Weise können die Wünsche für persönliche Ermächtigung und Erforschung des Paranormalen stattfinden, befriedigen diese stete Ur-Neugier, aber als Endresultat ergibt sich bei den Einzelpersonen immer die Akzeptanz, dass diese Dinge nie geschehen werden.

Fiktionalen Werke dieser Art sind im Wesentlichen zu einer der erfolgreichsten Propagandakampagnen in der menschlichen Geschichte geworden. Jedes Jahr werden Milliarden von Menschen unglaublich neugierig auf das paranormale Wesen der Realität, nur um in einer engstirnigen und dogmatischen Sichtweise indoktriniert zu werden, dass sie mit absoluter Sicherheit niemals diese Psi-Fähigkeit erreichen werden. Doch letztlich ist die Wahl von Engstirnigkeit stets die Wahl auf unserer Seite. Genauso gut können wir wählen, dass all diese Dinge möglich sind. Mit diesem offenen Denkansatz können wir die Wissenschaft untersuchen, die beweist, dass diese Dinge in der Tat existent und möglich sind.

[ Decoding Movies (Maxims and Aphorisms): 7 Lessons J.K.Rowling taught us about life ]

Als abschliessende Bemerkung, und im Einklang mit der Wissenschaft (sitsshow.blogspot.de/a-brief-explanation-of-psi-abilities) beruhen diese Fähigkeiten/Kräfte auf der Anerkennung, dass wir sie tatsächlich tun können. Daher ist (war) es eine der besten Möglichkeiten, die Entdeckung dieser Fähigkeiten zu verhindern, um zu gewährleisten dass die Menschheit weiterhin glaubt, sie seinen unmöglich. Wer jedoch mutig genug ist, die Vielzahl von Anekdoten zu erforschen, die wissenschaftlichen Publikationen und die zugehörigen Texte, die diese Fähigkeiten als real beweisen, wird fast sofort beginnen, paranormale Erfahrungen zu haben und die Jedi-ähnlichen Kräfte anzuzapfen.  Justin

Erwecke Deine Kraft

auf Humans Are Free von Jon Rappoport

Lasst uns hier beginnen: es gibt Vor-Bedingungen für die Popularität der Star Wars-Filme. Neue bisher ungesehene Räume, riesige Mengen davon. Helden sind in diesem Raum. Die Fähigkeit, paranormale Leistungen durchzuführen. Eine Kraft, die diese Eigenschaft nährt. Ein Kampf zwischen den lichtvollen und dunklen Aspekten der Macht.

Ja, ein Regisseur kann diese Vor-Bedingungen nehmen und verzerren und erwürgen, um sie zur Herstellung eines Films zu nutzen, doch ohne diese Elemente würden die Star Wars Filme nicht existieren.

Bohren wir ein bisschen tiefer – Die Jedi, in denen die Kraft natürlich stark ist, werden geschult. Dieser Faktor pulsiert im Unter-Bewusstsein des Publikums, eben genau weil es eine Art von Sinn ergibt. Wenn ein Individuum paranormale Kunststücke ausführen und diese steuern kann… dann muss es lernen, wie. Es muss zur Schule zu gehen.

Star wars jedis

Star Wars Jedis, Quelle=Film

Es muss es üben, wie ein Athlet das tut. Vielleicht ist das Paranormale nicht nur die Fantasie eines Kindes. Vielleicht ist es mehr als das. Angenommen, es ist so. Nehmen wir an, diese Gesellschaften in denen wir leben, diese Zivilisationen, sind gebaut, um solche Möglichkeiten auszuschliessen.

Nehmen wir an, in der Verherrlichung der Technologie ist eine Lücke aufgetreten – eine absichtliche Unterlassung. Angenommen, eine Abstumpfung namens „Realismus“ ist der willkürliche Ersatz für paranormale Fähigkeiten. Nehmen wir an, dass dies ein langer Schwindel von immenser Verschleierung ist.

Lest Dean Radins Klassiker: Das bewusste Universum – er präsentiert ein überzeugendes Argument über eine weitreichende Analyse der paranormalen Labor-Experimente und deren Ergebnisse.

Als ich sein bahnbrechendes Buch las, war ich platt. Weit entfernt davon, bloss Anekdoten von paranormalen Phänomenen zu erzählen, bewies Radin, dass die über Jahrzehnte hinweg veröffentlichten, gut erdachten Laborstudien in den Bereichen der Telepathie und Psychokinese ergaben, dass diese menschlichen Fähigkeiten vorhanden sind.

Er [Radin] hatte ein erstaunliches Kunststück erbracht. Er hatte gezeigt, dass diese Wissenschaft gültig war.

Es liegt nun an den anderen Zweigen der wissenschaftlichen Gemeinschaft hier aufzuholen und zuzugeben, dass ihre einhelligen Auffassungen über die Wirklichkeit provinziell und verzerrt sind, erbärmlich hinter der Zeit zurück liegen. Sie sind jetzt wie die Römische Kirche des Mittelalters, die Galilei und Bruno verleugneten.

Vor zwei Jahren sprach Radin auf einer Konferenz, Electric Universe, in New Mexico. Er beschrieb seine jüngste Pilotstudie über Zeit und Präkognition.

Es wurde eine kleine Gruppe von fortgeschrittenen Meditierenden getestet, die die „nicht-duale“ Technik nutzten. Während der Meditation wurden sie zufälligen Unterbrechungen unterworfen: einem Lichtblitz und einem Piepston.

Durch die Messung ihrer Hirnaktivität fand Radin, dass signifikante Veränderungen im Gehirn aufgetreten sind, bevor der Lichtblitze oder die Signaltöne kamen.
Eine Kontrollgruppe von Nicht-Meditierenden wurde in exakt der gleichen Weise getestet, aber ihre Gehirn-Messungen zeigten keine solchen Änderungen.

Mit anderen Worten, das Gehirn der Meditierenden ist in der Lage, das Timing der unvorhersehbaren Unterbrechungen vorherzusehen.
Die Zukunft war jetzt registriert. Das eröffnet natürlich andere Wege des Denkens über die Zeit.

Die serielle Zeit, die Idee, dass wir in diesem Kontinuum einen reibungslosen Verlauf der Momente erleben, mit der Gegenwart, die sozusagen in die Zukunft übergeht, ist die konventionelle Ansicht. Aber nehmen wir an, dies sind nur grobe Begrenzungen und lückenhafte Voraussetzungen!

Nehmen wir an, dass für diejenigen, die sich dessen gewahrt sind, die Zukunft bereits in die Gegenwart einfliesst! Alles hat eine Auswirkung „bevor es geschieht“.

Wenn die Zeit tief in der Wahrnehmung wurzelt, dann zeigt Dean Radins Studie, dass diese Wahrnehmung sich auf die Zukunft erstreckt. Wenn die Menschen die Auswirkungen des Zukünftigen jetzt registrieren können, dann sind unsere Vorstellungen von der Zeit bereits jetzt greifbar.

Die herkömmlichen Konzepte von Ursache und Wirkung sind auf Ereignisketten angewiesen, die sich wie Züge aus der Vergangenheit in die Gegenwart bewegen. Wir müssen bedenken, dass Ursachen in der Zukunft sitzen können und ihre Wirkungen in der Gegenwart produzieren.
Was ist in diesem Fall die Zukunft? Es ist sicherlich ein erweitertes Gebiet, welches sich über unsere normalen Vorstellungen davon hinaus erstreckt.

In einer Korrespondenz bot mir Dean Radin weitere Informationen zu seiner Studie an:

„Alle Beteiligten wussten, dass sie einen Lichtblitz, einen Audio-Ton [Beep] oder beides oder keines erhalten würden. In einem ersten Zustand wussten sie nicht, wann diese auftreten würden oder welcher Art der Reiz ist. In einer weiteren Situation wussten sie, wann sie auftreten würden, aber nicht was. In allen Fällen wusste niemand, auch nicht die Wissenschafts-Experimentatoren, was der nächste Stimulus wäre, weil wir einen echten Zufallszahlengenerator verwendeten, um es auszuwählen.“

„Das Ergebnis der Studie war, dass die von einigen fortgeschrittenen Meditierenden berichteten subjektiven Erfahrungen von aussergewöhnlicher Weiträumigkeit oder Zeitlosigkeit objektiv richtig zu sein scheinen. Das heisst, ihr subjektives Gefühl von „jetzt” scheint sich deutlich auszubauen, und unser Experiment zeigt, dass dies keine Illusion ist.”

Ich fragte Dr. Radin, wie eng die Lichtblitze und Audiotöne bezüglich der Veränderungen im Gehirn der Meditierenden korrelierten. Seine Antwort war atemberaubend.
Die Veränderungen im Gehirn traten 1,5 Sekunden vor diesen Unterbrechungen auf. Und die Veränderungen traten offensichtlich auch dann ein, wenn die Meditierenden nicht wussten, wann die Unterbrechungen kamen.

Radins Bemerkungen bieten uns eine wichtige Einsicht an: diese Meditierenden erweiterten ihr Bewusstsein in der Gegenwart, so dass es die Zukunft umfasste.
Ein solcher Rahmen des Verständnisses geht weit über moderne Vorstellungen über den Zusammenhalt und die Gesetze des physischen Universums hinaus. All dies impliziert mehr als nur einen holographischen oder pixelbasierten Kosmos. Es spricht sich für gigantische Fähigkeiten auf unserer Seite aus.

Natürlich schauen wir auf diese Ideen mit Skepsis, nachdem wir uns in einen Zustand gesteuert haben, in dem wir in eine Amnesie versunken sind. Wir behaupten, wir wären in einem Kontinuum von Raum und Zeit gefangen, wie Einstein und andere es schon erklärt haben.

Überlegt, was die erstaunlichste Verlängerung der Arbeit Dean Radins sein könnte: nimm an, dass bei jenen Elementen des zukünftigen Geschehens, die noch nicht geplant oder auf dem Reissbrett schon festgelegt wurden, die Menschen ihre Präsenz im Voraus festsetzen können.
Dann würden wir über die menschliche Fähigkeit sprechen können, in das Vakuum hineinzureichen, ins Nichts, und das „zurückholen“ können, was passieren wird.

Zurück zu Star Wars. Die Jedi werden geschult, ihre Fähigkeit zu verbessern, um in die unmittelbare Zukunft zu sehen, Sekunden im Voraus etwas zu wissen, bevor es geschieht, zum Beispiel im Kampf gegen einen Gegner.

In diesem Sinne reflektiert dieser Prozess, was Radin erforscht und bestätigt hat. Ist es somit eine Überraschung, dass das Film-Publikum eine Resonanz mit den Jedi-Fähigkeiten fühlt? Es handelt sich um mehr als nur Fantasie-Wunscherfüllung.

Eine andere Art von Training gab es im früheren Tibet. Jene „Jedi“ verwendeten ein Verfahren zur Visualisierung, das von seinem Konzept her nahezu alle Systeme der spirituellen Praxis heraus fordert.
(Lest John Blofelds wunderbares Buch Die tantrische Mystik Tibets.)

Ich spreche über „Gottheiten-Visualisierung“.

Dem Schüler wird eine Aufgabe gegeben: erschaffe in deinem Kopf, mit jedem Detail, das Bild einer bestimmten „Gottheit“. Ich glaube, diesen Studenten wurde ein Gemälde zu Verfügung gestellt, um es in dieser Hinsicht zu studieren.

Das war keine Husch-Husch – Übung. Der Student musste in der Isolation alles als vollständig Ganzes erschaffen, ohne fehlerhafte Stellen, und das gesamte (vollständige und umfangreich dekorierte) Bild erhalten. Wenn er dies überhaupt erreichen konnte, würde er Monate oder sogar Jahre benötigen.
Wenn er das Ziel erreicht, erhält er eine Gottheit, die dann als Berater, Führer und Freund über ihn wachen wird. Für den Schüler wäre dies eine wunderbare, fortlaufende Erfahrung.

Der Lehrer, der den Studenten sehr eng beobachtete, konnte feststellen, wenn er „zu nah” auf die Führung vertraute. An diesem Punkt musste er dem Schüler sagen: „Schüttele die Gottheit ab.“
Dies, so heisst es, war schwieriger als die Erschaffung zu Beginn.

Doch, wenn der Student sowohl die Schöpfung und Zerstörung der Gottheit erreichen konnte, dann würde er sehen, wie John Blofeld sagte, dass das Universum ein Produkt des Geistes ist.
Diese Einsicht, nicht nur eine intellektuelle Schlussfolgerung, sondern ein unmittelbares Wissen und die Erfahrung, würden dem Studenten ermöglichen, den physischen Raum, die Zeit und die Energie zu ändern, neu zu sortieren und wiederherzustellen.
Die frühen tibetischen Schule des „Paranormalen“ waren zweifellos die originellsten in der Geschichte des Planeten.
Es spricht auch für die Idee, dass durch Ausbildung, durch die Entwicklung der Fähigkeit der Vorstellungskraft das Individuum das wiedererlangen und erneuern kann, was ursprünglich seins war, bevor die Sozialisation, die Indoktrination und der „Realismus“ seine eigene Macht versenkten.

Die Star Wars-Filme setzen das Konzept der fortschrittlichen Bildung wieder ein, wobei die Studenten tatsächlich die Verbesserung der ihnen innewohnenden Fähigkeiten trainieren.
Daher sind die Filme mehr als ein Schauspiel. Sie legen ernsthaft nahe, dass das Training, so es dies gäbe, der Schlüssel wäre, um die einprogrammierten und illusorischen Dimensionen zu überholen, von denen die Menschen der Welt glauben, dass sie in ihnen leben.
Die Filme erwecken den Gedanken der individuellen Macht wieder – nicht als heruntergekommenes, aussterbendes Etikett als Folge der „höheren sozialen Evolution“, sondern als ein primärer lebendiger und elektrischer Kern, der einen Schritt weiter gegangen ist, der aber von den Ingenieuren einer Massen-Zukunft abgelehnt wurde, in der Individuen lediglich Zahlen und Einheiten und Chiffren in einer dämmerigen, grauen Utopie sein dürfen, zum Wohle einiger scheusslicher Fälschungen von universeller Gerechtigkeit und Gleichheit – bei dem nichts gerecht oder gleichwertig ist, wenn einmal das Furnier abgeschält ist.
Dort ist die Illusion für diejenigen, die sehen können.
Die Realität ist das Individuum, lebendig und erwacht, welches seine Amnesie abgestreift hat und in seine intakte Macht gekommen ist. Aufs Neue.

Stargate 4

Hier nun möchten wie als Ergänzung den Kommentar von Rohan D. veröffentlichen:

Hallo Zusammen!
In den Kommentaren zum “Bhagavatam” und manchmal auch im “Mahabharata” werden die einzelnen Siddhis erwähnt, so dass ich anhand vieler Hinweise die folgende Aufstellung schreiben konnte.

“Siddhis” ist ein Sammelbegriff für einige aus unserer Sicht übernatürlichen Fähigkeiten. Fortgeschrittene Yogis sollen mehrere Siddhis beherrschen; während normale Menschen nur wenige davon beherrschen. Bhaktivedanta Svami, der Kommentator des Bhagavatam, weist an mehreren Stellen besonders eindringlich darauf hin, dass es seiner Ansicht nach in der Praxis nicht wünschenswert sei, die fortgeschrittenen Siddhis zu beherrschen. −

“Zeitreisen” und alles, was damit zusammen hängt, wurde bisher in Altindischen Schriften scheinbar nicht erwähnt; vielleicht kommt das noch, sobald Sanskrit-Übersetzer das passende Vorwissen erworben haben.
Den nun aufgeführten Sanskrit-Begriffen folgt jeweils eine kurze Beschreibung, obwohl die Inhalte oder Bedeutungen der einzelnen Begriffe nicht scharf abgegrenzt sind und sich offensichtlich teilweise überschneiden.

M: = Militärische Anwendungen. Indische Schriften, die Shastras, beschreiben, dass die Siddhis auch in der Kriegskunst − für militärische Zecke − anwendbar sind. Sie können demnach auch auf Maschinen, Computer, Raumschiffe und Flugzeuge übertragen werden.

~ Anima−siddhi: (sehr klein werden); Befähigte können die Größe ihrer eigenen körperlichen Erscheinung steuern, also sich selbst jeweils im richtigen Maßstab winzig klein machen, um als unauffälliger Beobachter Umgebungen zu betrachten.

M: Beschrieben wird eine Vorrichtung, mit der sich ein Flugzeug während des Fluges vergrößern und verkleinern lässt. Befähigte können Maschinen, Flugzeuge, U-Boote, und Roboter winzig klein machen und an beliebigen Orten unbemerkt einsetzen.

~ Antardhana−siddhi: (unsichtbar werden); Befähigte können den eigenen Körper und andere Objekte (z. B. Flugzeuge) unsichtbar machen. M: Antardhana lässt sich auf Gegenstände, z.B. auf Waffen, Flugzeuge, und Raumschiffe, übertragen. Es gibt Schutzschilde um die eigenen Flugzeuge, mit denen sie unsichtbar und geräuschlos fliegen können und praktisch unangreifbar sind.

~ Ishitva−siddhi: (nach Belieben umwandeln, erschaffen, vernichten). Es können Bilder von allen möglichen Dingen durch mentale Vorstellung aus der “Welt der Ideen” herunter kopiert werden; Dinge können aus der Ätherenergie oder den Atomen im Universum materialisiert und auch wieder dematerialisiert werden. Mit dem feinstofflichen Körper kann willentlich der grobstoffliche Körper verlassen werden (“Out Of The Body-Erlebnis”); Yogis und andere Befähigte können den eigenen Körper – sich selbst – an bis zu zehn verschiedenen Plätzen gleichzeitig erscheinen lassen (“Vollständige Erweiterungen”; “Avatare”); sie können mit ihrem feinstofflichen Körper in die atomare Struktur der Materie eindringen und diese von innen her verändern.

~ Kamavasayita−siddhi: (jede mögliche Gestalt oder Form annehmen); die Fähigkeit der Verwandlungskünstler und Gestaltenwandler, wobei der Körper selbst tatsächlich in Form und Aussehen nacheinander immer wieder anders erscheinen kann. Befähigte können die Größe von anderen lebenden Körpern oder leblosen Objekten verändern, ohne deren innere Struktur zu verändern oder zu zersetzen; auch die körperlichen Formen anderer Objekte können vergrößert oder verkleinert werden.

~ Laghima−siddhi: (sehr leicht, federleicht werden); Schwerelosigkeit, Levitation oder Antigravitation; Befähigte können den eigenen Körper und andere Objekte schwerelos machen (zu denken wäre an den Bau der Pyramiden, Steinblöcke wurden zum Transport über große Entfernungen schwerelos gemacht); Befähigte haben die Fähigkeit zu fliegen und zu schweben.

M: Zu denken ist hier an die Technologie der so genannten UFOs; deren Flugeigenschften.

~ Mahima−siddhi: (sehr groß, riesig, sehr schwer werden); Befähigte können enormes Gewicht erzeugen – also Körper und Objekte enorm schwer machen.

M: Flugzeuge am Boden halten; Soldaten lähmen; Apparate, Generatoren, Raketen still legen aufgrund projizierter “Schwerkraft.”

~ Prakamya−siddhi: (Projektion von geistigen Wunschbildern); Befähigte können optische Illusionen körperlicher beweglicher Formen erzeugen und in eine beliebige Umgebung stellen; sie können zwei-, oder dreidimensionale Bildfolgen (Filme) erzeugen, sogar längere Szenen zur Information und Veranschaulichung eigener Ideen oder auch zwecks Täuschung und Fehlinformation von Gegnern. Sie können durch geistige Vorstellungsbilder die Körper anderer Menschen heilen oder verletzen.

M: Beschrieben werden Waffen zur Erzeugung von Illusionen, damit Feinde getäuscht werden und sich auf Ziele konzentrieren, die nicht vorhanden sind.

~ Prapti−siddhi: (alle möglichen Dinge von überallher beschaffen), Befähigte können über große Entfernungen hinweg sehen oder hören (Remote-Viewing); sie können Bilder von Dingen durch mentale Vorstellungen aus der “Welt der Ideen” herunter kopieren; und so Gegenstände heranholen oder kopieren; sowie überallhin reisen; den eigenen Körper und materielle Objekte – durch Gedankenkraft − direkt zu einem entfernten Ort bringen, ohne den dazwischen liegenden Raum zu durchqueren (“Teleportation”); sie können mit ihrem feinstofflichen Körper oder auch nur ihrem geistigen Auge in beliebige Schöpfungsbereiche eindringen zur Fernwahrnehmung (“Remote-Viewing”); diese Fähigkeit steht in Verbindung mit der Fähigkeit, in parallele oder höher- dimensionale Sphären zu reisen. Befähigte können den eigenen Körper und andere Objekte durch Wände oder andere Materie hindurch bewegen; ihre Körper oder Objekte durch den Raum und durch den Äther bewegen, ohne durch materielle Hindernisse aufgehalten zu werden.

M: “Teleportation” gehört ohne Zweifel zur Technologie der UFOs, beschrieben werden auch “optische Geräte”, mit denen unter den planetaren Oberflächen die Lage von Mineralien, Erze, Gold etc. geortet werden kann; auch “Kameras”, die aus unglaublich weiten Entfernungen in die Innenräume von Flugzeugen oder Raumschiffen sehen können und von dort Bilder und Gespräche “heranholen” und aufzeichnen. Ferner gibt es “Spiegel”, mit denen Energie angezogen werden kann und “Akkus”, mit denen Strahlungsenergie gespeichert werden kann. Zusätzlich existieren Geräte, die aus ‘nichts’ Energie erzeugen, und Maschinen, die die Sonnenenergie anzapfen; dazu Instrumente, welche die Intensität von Blitzen messen.

~ Sanjivani−siddhi: Verstorbene und Getötete (deren Seele-Geist) können in das Leben (in ihre Körper) zurück gerufen werden, sofern ihre Körper nicht zu sehr beschädigt sind. Anwendungen dieses Sanjivani-Mantras sind nicht nur in der indischen Literatur überliefert, sondern auch in der Bibel: Die Auferweckungen des Lazarus (Neues Testament, Johannes Kapitel 11) und der Tochter des Jairus (Neues Testament, Markus 5,35-43 und Lukas 8,49-56).

~ Shruta−dhara−siddhi: (erweiterte geistige Fähigkeiten):
(1) Befähigte können einmal gehörte oder gesehene Geschichten (auch sehr lange Geschichten) auch noch nach langen Zeitperioden wortgetreu, detailgetreu und fehlerfrei aus dem Gedächtnis wiederholen. Bilder, ein Panorama oder sonstige optische Eindrücke und Aussichten können mit höchster Detailgenauigkeit aus dem Gedächtnis beschrieben werden, ebenfalls auch nach sehr langen Zeitperioden (“Fotografisches Gedächtnis”). Diese wort-, und bildgetreue Wiedergabe aus dem Gedächtnis kann dazu dienen, Gegenstände zu materialisieren; genaue Kopien verschiedener Dinge von gedanklichen Vorlagen können auch – per Gedankenexpress – auf Computer übertragen werden und dann programmgesteuert durch Computer erzeugt werden (“3D-Drucker”);
(2) Befähigte beherrschen mehrere verschiedene Sprachen; wortwörtliche Beschreibungen können sofort in die “richtigen” dazu gehörenden mentalen Bilder umgesetzt werden; sie können Gedanken anderer hören oder lesen, und geistig oder mental kommunizieren (neben der normalen Sprache); sie beherrschen die Übertragung von Wissen – auch größeren Beständen von Wissen – in Form von gedanklichen “Paketen” von Gehirn zu Gehirn; dieser Vorgang funktioniert besonders gut durch – mentalen − Blickkontakt, auch von einer Dimensionsebene zur anderen; der Absender der Wissenspakete muss nicht unbedingt auf derselben Ebene sein wie der Empfänger, die geistige optische Vorstellung reicht. Pakete mit Wissen können Jahrzehnte lang in einer Warteschleife kreisen, bis der Empfänger bereit ist. – Befähigte können über große Entfernungen hinweg sehen oder hören (Remote-Viewing).

~ Vashitva−siddhi: (andere Lebewesen beherrschen); Befähigte haben hypnotische Kontrolle über andere Personen, auch über weite Entfernungen; sie können die Gedanken anderer Personen aus der Entfernung steuern, ohne dass es diesen Personen bewusst sein muss. Es wird auch beschrieben, das sie in den Körper einer anderen Person eintreten und diese so kontrollieren können.

M: Eine Waffe, die eine feindliche Armee schlagartig in Schlaf versetzt.

Quellen:
– Bhaktivedanta Svami Prabhupada: Srimad Bhagavatam 12 Bände, Bhaktivedanta Books Trust 1983
– von Däniken, Die Götter waren Astronauten, Bertelsmann 2001

Quelle: http://transinformation.net/wecke-deine-kraft-science-fiction-und-psychologie-star-wars-das-alte-tibet-und-die-jedi-ausbildung/

Gruß an die, die sich  mehr vorstellen können

TA KI

Der Aufstiegsplan


Über Aufstieg und Lichtkörperprozess

Ausschnitte aus einer Niederschrift der Aufnahme des Webinars*)  von EM Ibrahim Hassan und Blue Solara vom 20. Dezember 2015

Zusammenfassung und Übersetzung durch Taygeta.

Die (englische ) Originalaufnahme des Webinars kann hier abgerufen werden.
Die ausschnittweise Niederschrift findet man hier.

Hinweis des Übersetzers: Das zur Verfügung stehende Transkript ist stichwortartig abgefasst, weshalb auch hier der Inhalt oft stichwortartig wiedergegeben wird. Es werden einige wenige Teile weggelassen, deren Verständnis wohl nur möglich ist, wenn man mit früheren Webinar-Ausstrahlungen und gewissen spezifischen Ausdrücken des Vortragenden vertraut ist. Wenn trotzdem wegen bestimmter hier verwendeten Begriffe Fragezeichen bleiben kann das als Anlass genommen werden, um sich meditativ mit dem Thema auseinanderzusetzen und selbst weiter zu forschen.

*) ein Webinar (= Web-Seminar) ist ein Online-Seminar zu vorgegebenen Zeiten, bei dem die Teilnehmer interaktiv miteinander und dem Vortragenden in Verbindung treten können.

Das Webinar beginnt mit einer Entspannungsmeditation und einer energetischen Reinigung. Die Verbindungen zur Quelle, zu Mutter Erde und zu Alkyone (= hellster Stern der Plejaden) werden gestärkt. Die Zuhörer begeben sich individuell in die Kraft der eigenen Souveränität.

Es wird zuerst nochmals auf die Event-Meditation vom 21. November Bezug genommen [zu deren Teilnahme wir mehrfach aufgerufen haben, z.B. hier] und die von Cobra als grosser Erfolg bezeichnet wurde.

Als Resultat der Meditation wurden verschiedene negative Zeitlinien ausgelöscht und die aktive Zeitlinie wurde positiver. Die Befreiung aus der Geisel-Situation und die Reinigung des Kuiper-Rings unseres Sonnensystems wird fortgesetzt. Mutter Gaia wird unter den Schutz der Zentral-Zivilisation, der Avatare und der Lichtkräfte gestellt. Der Blaue Impuls (von der Zentralsonne) wurde etwas erhöht, um die Frequenz des Erdkerns zu erhöhen.

Nach der Stabilisierung der positiven Zeitlinie mit der Event-Meditation vom 21. November gibt es ein neues Szenario, nachdem der ganze Planet kollektiv durch den Aufstiegsprozess gehen kann. Es gibt keine alternative Realität oder parallele Zeitlinien mehr.

Der Aufstiegsplan ist ein kosmischer Plan und weniger ein Plan der Lichtkräfte. Er ist nicht beschränkt auf die Erde und die Menschheit, denn es sind hunderte und tausende von anderen Planeten involviert. Es ist auch das Ende von verschiedenen grossen Zyklen (26000-Jahre-Präzessionszyklus, der sich im Durchlaufen der Tierkreises zeigt, das Ende des Kali-Satya Yuga, ‚Ende’ des Maya-Kalenders und andere).

Mutter Erde ist bereits im Prozess des Aufstiegs, und wir alle erhalten Energien von der Zentralsonne, die uns auf unseren eigenen Aufstieg vorbereiten. Diese Prozesse sind individuell.

Es wird betont, dass jedes Individuum das souveräne Recht hat, den eigenen Aufstieg zu wählen, basierend auf dem spirituellen Stand und den vergangenen Erfahrungen. Man darf den Dunkelkräften nicht erlauben, den eigenen Aufstieg zu verhindern, aber man soll auch nicht warten, bis die Lichtkräfte den Prozess in Gang setzen.

Am 15. Dezember haben sich viele Portale geöffnet, um der Galaktischen Welle und dem Blauen Impuls zu ermöglichen mit ihren Energien gewisse Gruppen in ihrem Aufstiegsprozess zu unterstützen, so dass sie im Zeitpunkt des Events bereit sind für den Aufstieg. Diese Energien werden weiterhin bis zum Event auf sie niederrieseln.

Was bedeutet ‚Aufstieg’? Die Lichtkräfte definieren den Aufstieg als über die Matrix hinaus zu gehen, von einem Schwingungszustand in einen anderen hinüber zu wechseln, als das Transzendieren von verschiedenen Bereichen (Gedanken, Psyche, Emotionen), als das Erreichen von spiritueller Reife.

Aktuelle Definition: über den Lichtkörper-Prozess hinaus gehen in eine Transformation und Transfiguration, auch zu verstehen als inneren Prozess. Es ist ein zweigleisiger Prozess: einerseits für Herz-, Nabel-, Sexual- und Wurzel-Chakra und andererseits Lichtkörper-Prozess für Kehl-, Stirn- und Kronen-Chakra; es geht darum, von einem physischen Zustand in einen nächsten übergehen (höher physikalisch oder nicht-physikalisch).

Im Aufstiegsprozess befreien wir uns von Beherrschtwerden und von Kontrollsystemen, wir reinigen und heilen uns von körperlichen, emotionalen und mentalen Konditionierungen und Glaubenssystemen wie Religion, Kultur, Traditionen, Familie. Wir müssen uns unser eigenes Glaubenssystem auf Grund unserer eigenen Erfahrungen aufbauen, und nicht auf äussere, emotionale Dinge reagieren. Unser Mentalkörper hat sich über Tausende von Jahren und über viele Inkarnationen hinweg aufgebaut. Es ist Zeit, unserer Gedankenwelt ein Update zu verleihen. Es sind 90% unserer Gedanken von den Dunkelkräften beeinflusst.

Auch unsere gegenwärtigen Auffassungen über die Sexualität sind zu 90% durch die Dunkelkräfte korrumpiert und pervertiert worden.

Aufstiegsplan 1Das Erwachen unserer Kundalini soll ein sauberes Energetisieren und Stabilisieren unseres Nabelchakras (Emotionen), Herzchakras (bedingungslose Liebe), Kehlkopfchakras (Ausdrucksfähigkeit, höhere Kreativität), Drittes-Auge-Chakra (Erinnerungen und Sehen über die physische Ebene hinaus) und Kronenchakras (Verbindung mit höheren Wesen) ermöglichen. Wenn die Energien von Wurzelchakra und dem Sexualchakra blockiert oder negativ sind (Schuld, Depression), dann wird unser spirituelles Vermögen gekapert; die entsprechenden Energien müssen gelöst werden. Wenn sie richtig aktiviert sind, dann gibt das der Kreativität viel Kraft.

Verschiedene Stufen des Lichtkörperprozesses:

Stufe 1: Befreie dich von allen niederen Schwingungen wie Traurigkeit, Furcht, Kummer und Schmerz (nichtphysischer Art), von schlechten Gewohnheiten sowie negativen Gedanken/Erinnerungen. Erweitere stattdessen dein Bewusstsein, erneuere deine Gedanken- und Glaubenssysteme, konfrontiere dich mit deinen tieferen Schwingungen, um sie zu verstehen zu lernen und sie später loszulassen (indem du dich zum Beispiel fragst, woher diese Gedanken, Gefühle usw. kommen). Haustiere (mit der Weisheit aus den Tierreichen) sind wirksam bei der Entfernung und Heilung von negativen Energien. Katzen können stabile und positive Energien verbreiten, Hunde können Negativitäten absorbieren und ausser Haus loslassen. Halte dich fern von Propaganda und Medien.

Stufe 2: Die körperlichen Organe reinigen, um eine stabile Gesundheit zu erreichen. Tue was du kannst, um zu heilen. Die einströmenden Energien werden dich dabei unterstützen. Fleisch essen? Dies hängt von deinen Ansichten und deinem Verständnis-Niveau ab. Meister essen kein Fleisch, weil auch Tiere fühlende Wesen sind. Ausserdem ist vegetarische Ernährung gesünder und ist mehr auf Licht basierend. Das Schlachten von Tieren erzeugt Angst-, Schmerz- und Trauma-Energien in deren Zellen.

Entfernung von ätherischen und astralen Implantaten. Dies kann vor dem Event geschehen. Wir müssen in unsere eigene Souveränität hinein schreiten, mit starker Entschlusskraft und Entschlossenheit. Die Implantate blockieren uns beim Erhöhen unserer Schwingung, und sie können sehr resistent sein (gegenüber unseren Bemühungen sie zu entfernen). Wenn wir unsere transformierten Gedanken und Glaubenssysteme in Taten umsetzen – d.h. in der äusseren Realität sich manifestieren lassen – dann kann das wie „ein Tsunami auf die Implantate“ wirken. Indem wir uns selbst befreien, können wir diese Implantate deaktivieren. Warte nicht darauf, dass es jemand anderes für dich tut, wir können es ganz natürlich selbst tun. Wir müssen ehrlich sein in allem, was wir tun, zwar in einer diplomatischen Weise, aber doch zur Wahrheit stehen, weder unwahr sein noch andere verletzend.

Implantate können auch entfernt werden
1.  mittels Lichtkammern
2. mit Vorrichtungen des Resistant Movements, der Dragon-Familien, der Lichtkräfte
3. durch die Meister,
entweder indem sie uns dazu anleiten, oder indem sie es für uns tun, wenn unser Freier Wille und unsere Souveränität stark genug ist.

Implantate können aber wieder eingesetzt werden, wenn wir keinen Schutz haben. Wenn wir jedoch unsere Souveränität aktiviert haben und sie leben und verkörpern, und unsere Schwingung konstant erhöhen, dann kann dies nicht geschehen.

Wenn wir etwas Negatives tun, dann ist das immer auch eine Einladung an die Dunkelkräfte.

Stufe 3: Aktivierung der 4-Stränge-DNA, welche in Beziehung stehen zu den ätherischen, astralen und mentalen Ebenen. Wenn dies geschehen ist, dann wird unser Gedächtnis wiederhergestellt und wir erleben Rückblenden in vergangene Leben, begleitet durch Erfahrungen von Gefühlen, die von der Quelle kommen.

Stufe 4: Die Perfektion von 4D (Die Schönheit von dem, der du wirklich bist). Dein physischer Körper verändert sich durch die DNA –Aktivierung; du bist dann nicht nur gesünder, sondern auch schöner, lichtvoller, mit mehr Präsenz.

Stufe 5: Höhere Fähigkeiten. Codes aus der Licht-Weisheit zur Erinnerung, für Telepathie, Erleben von verschiedenen Schwingungszuständen, Bilokation, Teleportation (was aber die Befreiung des Planeten voraussetzt, weil dies ein Ley-Linien-Netzwerk voraussetzt, so wie es ein Telefon- oder Internet-Netzwerk braucht, damit wir jemanden anrufen können).

Stufe 6: Wiedergeburt – Zerschlagung der Matrix. Wenn du einen gewissen Punkt erreicht hast, dann fühlst du dich, wie wenn die Realität ein Traum wäre. Du kannst die „Grenzen“ des Hologramms sehen, dass dein Gehirn als Projektor für diese Illusion verwendet. Du kannst die Matrix verlassen. Du hast diese Phase erreicht, wenn du bewusst bist und wahrnehmen kannst, wie du in den Traumzustand eintrittst und ihn verlässt, anstelle einfach unbewusst in den Zustand hineinzuschlüpfen und aus dem Traum herauszuschnappsen.

Physische und nicht-physische Transfiguration. Wie fühlt sich das an?

  1. Du fühlst die Schwere von 3D indem dein Körper immer lichter wird und sich weniger dicht anfühlt.
  2. Dein Wahrnehmungsfeld erweitert sich. Du kannst zum Beispiel jemanden fühlen, bevor er dich tatsächlich berührt – aufgrund der Schwingungen in der Aura.

Wenn du deinen Lichtkörper ausbildest wirst, du schliesslich auch deine eigene „Realitätsblase“ aufbauen, was es dir erlaubt, mit alternativen Realitäten in Kontakt zu treten. Dies führt zum Gefühl, gleichzeitig an zwei Orten zu sein – was eine sehr herausfordernde Phase sein wird. Du wirst beginnen, auf telepathischem Weg mit anderen Lichtwesen Gefühle zu teilen und zu kommunizieren, vielleicht auch sie zu sehen.

Letztlich wirst du wahrnehmen können, wie du in diese Matrix eintrittst, und dies erlaubt dir dann auch, dich ganz von ihr abzutrennen. Du wirst dann auch „geisterhafte“ Erfahrungen machen wie ausserkörperliche Erfahrungen, Astralprojektionen, Bilokationen, alternative Selbste.

Dann wirst du ein Stadium der Transformation erreichen, indem du „brennst“ wie in einem Ausbruch einer Supernova, dein Körper erhebt sich 2-3 m vom Boden, von Licht umgeben, dein Körper wird kristallin und wird transparent während Licht durch die Venen strömt. Dies führt zu einem höher-physischen oder nichtphysischen Körper. Es ergibt sich ein „geisterhafter“ Zustand für etwa 48 Stunden, bevor du schliesslich weg „vibrierst“ aus der 3D-Welt.

Aufstiegsplan 2

Das Bild zeigt verschiedene alternative Dimensionen und Realitäten, horizontal und vertikal. Es gibt 7 verschiedene Universen (vertikal). Zuunterst das physische Universum, in dem wir leben. Die anderen sind „Inneres Reich“/Lichtuniversen (ätherisch, astral, mental, Weisheit, Wille, Erleuchtung)

[Es folgen im Transkript Erläuterungen zu verschiedenen Arten des Aufstiegs, bezugnehmend auf die Graphik, unter Verwendungen von Begriffen, die in früheren Webinars eingeführt wurden.]

EM Ibrahim Hassan und Blue Solara hatten Erfahrungen des Verlassens der Matrix und des Wiedereinstiegs, wie viele Meister, die ihren Transfigurations-Prozess verzögert haben, um hier zu bleiben, um die Menschheit bis zum Event zu unterstützen. Dann werden sie zurückkehren in ihren Lichtkörpern. Sie werden vielleicht fortfahren mit dem Assistieren oder sie werden ihren Weg weiter gehen auf ihrer Reise.

Gegenwärtige Situation:
Die Galaktische Konföderation des Lichts wurde durch positive ETs gebildet, um das Drakonisch/Reptilische Reich zu entfernen, nachdem sie selbst hunderttausende von Jahren gebraucht haben, um ihre eigenen Welten zu befreien. Der Plan ist auch der Erde beizustehen, die der letzte besetzte Planet ist. Jedoch wurde der Rahmen erweitert, um den Reset von allen Systemen zu bewerkstelligen. Aus diesem Grunde traten Zentral-Zivilisationen der Inneren Reich- Universen in den Jahren 2000 – 2001 auf, um ihre eigene Rolle einzunehmen im Rahmen der Befreiung dieses Quadranten der Milchstrasse, einschliesslich 84000 weiterer Galaxien um uns herum. Es wird einen Reset der ganzen Schöpfung geben, um alle gemachten Fehler auszugleichen. Dies ist der Grund, warum so viele Rassen und Zivilisationen beteiligt sind und das „Spiel“, das zwischen Licht und Dunkel ausgetragen wird, so umfangreich ist.

 

Fragen und Antworten

Leben 5D-Plejadier in einem physikalischen Universum?

Es gibt physische Plejadier im physischen 5D-6D Universum (horizontal), und es gibt 9D nicht-physische Plejadier, welche das Höhere Selbst von physischen Plejadiern sind, aber immer noch im horizontalen physischen Universum. Dann gibt es Plejadier Geistwesen und Seelen (von den vertikalen, inneren Reiche- Universen), welche die 9D Höheren Selbst von Plejadiern unterstützen, welche dann ihrerseits die 5D-6D Plejadier des physischen Universums unterstützen.

Warum sind diese nun hier? Der Neustart gilt für alle Universen, es ist ein Tor des Aufstiegs und ein Reset von allem Stoff von Raum und Zeit, in Beziehung stehend zu Mula Brahman (dem uranfänglichen Gott, den unmanifestierten Universen) und Para Brahman als eine Einheit des Geistes der Quelle des Einen, vom Anfang der Schöpfung vor 13 Milliarden Jahren.

 

Gibt es besondere Ereignisse an Weihnachten?

Es wird viele Veränderungen zwischen Ende Dezember und März 2016 geben, weil seit dem 15. Dezember eine weitere Stabilsierung der Zeitlinie stattgefunden hat, aber es gibt keine spezifische Pläne für Weihnachten 2015 [zur Erinnerung: das Webinar wurde am 20. Dezember ausgestrahlt].

 

Ist es wahr, dass das Event und der Aufstieg usw. in 13D schon stattgefunden hat und dass es sich jetzt noch in 3D manifestieren muss?

Die Kreation beginnt in den höheren Dimensionen und steigt dann hinunter in Richtung physischer Manifestation. Die höheren Dimensionen hatten schon ihr „Event“, es war aber verschieden von dem des Planeten Erde. Hier erleben wir das Event als physisches Geschehen und den „Blauen Impuls“ als etwas Spirituelles. Dies ermöglicht uns eine Verschiebung (ein ‚Shifting’) und eine Neuausrichtung. So ist also die Frage, wann in 13D von der Zentralsonne aus dem Blauen Impuls (der höchste Repräsentation der galaktischen Göttin) erlaubt werden wird, auf die Erde zu kommen. Es ist nur der Planet Erde vollständig unter der Kontrolle der Dunkelkräfte, und dies gibt eine unterschiedliche Situation. Als Antwort auf den Fragesteller: normalerweise sind 3 Monate ein „fixer“ Zeitrahmen für eine Schöpfung, um sich zu manifestieren. Wenn also zum Beispiel auf der ätherischen Ebene (die der physischen am nächsten liegt) etwas komplettiert ist, dann braucht es für die physische Manifestation etwa 3-4 Monate, und in dieser Zeit kann der Vorgang nicht gestoppt werden. Wenn also das Event auf der ätherischen Ebene eintritt, dann braucht es etwa 3-4 Monate bis es auf der physischen Ebene geschieht.

Weil die Zeitlinie am 15. Dezember stabilisiert wurde, werden grössere, neue Schöpfungen nach diesem Zeitpunkt sich erst nach dem März 2016 manifestieren. Jedoch gibt es Subzeitlinien für verschiedene Gruppen von Menschen, die auf unterschiedliche Arten mit dem Event in Verbindung stehen, und die immer noch ihre Gültigkeit haben – einige erwarten das Event sehr bald, für andere ist es noch sehr weit weg, während wiederum andere bereits ihren Lichtkörper vorbereiten. Für die Lichtkräfte ist der März 2016 eine Deadline (ein Fristablauf) für das Auslösen des Events.

Aufstiegsplan 3

Wie können wir erfahren, zu welcher Aufstiegs-Kategorie wir gehören?

Es ist nicht ratsam sich eine solche Frage zu stellen, es geht nicht um eine Art Bewerbung oder Anmeldung (für den Aufstieg). Die Schwingungen ändern sich von Tag zu Tag. Es geht darum, bezüglich der eigenen Gedanken und Schwingungsfrequenz auf dem höchsten, optimalen Niveau zu bleiben. Erlaube dir nicht, dass dich die Angst davon abhält, gewisse Dinge zu fühlen; habe Vertrauen und sei im Jetzt-Zustand.
Im jetzigen Zeitpunkt gibt es 77 erleuchtete Wesen unter dem Rat der Acht der erleuchteten Meister, die überblicken, was auf der Erde geschieht, während sie gleichzeitig auf dieser Erde in physischen Körpern inkarniert sind.

 

Was geschieht mit Menschen, die erst kürzlich verstorben sind?

Wir können nicht davon ausgehen, dass alle Menschen, die kürzlich verstorben sind zu jener Gruppe gehören, die sich entschieden haben, ihre gleiche Existenz in einer anderen Welt fortzusetzen [von EM Ibrahim als 3D Gruppe bezeichnet]. Es könnten Menschen sein mit höheren Schwingungen mit physischen Körpern, die nicht fähig sind, die Frequenzen zu handhaben, oder sie erfüllen gewisse Kontrakte, so dass sie von ihrem nicht-physischen Zustand in einen physischen oder nichtphysischen Zustand in einer anderen Realität aufsteigen. Viele werden nach dem Event mit einem kristallinen Lichtkörper auf die Erde zurückkehren, oder sie werden erneut inkarnieren.

Es können Verstorbene auch Lichtkrieger sein, die durch das Tor des Todes gehen, um Archons gefangen zu nehmen, ohne Angst bezüglich eines Zustandes ihrer Existenz.

 

Ist der Reinkarnationsprozess gekapert worden, oder haben wir die Wahl des freien Willens?

Vor rund 55.000 Jahren, bevor die Erde unter Quarantäne genommen wurde, war die Erde ein einzigartiger, kostbarer Planet für den Zuzug von Seelen. Diese Migration geschah in der Weise, dass es einen freien Willen gab zu entscheiden, wann man kommen oder gehen wollte, und ebenso in Bezug auf einen Lebensauftrag. Nachdem die Erde in Quarantäne kam wurde dieses System gekapert, und die Migration erfolgte über das Inkarnieren. Viele Glaubenssysteme, Karmaglauben, teuflische Bedingungen, Konzepte über Himmel und Hölle wurden eingeführt und eingepflanzt. Die Seelen wurden nach dem Tod gefangen und nach einem „Lebensrückblick“ gezwungen, neu zu inkarnieren. Die Menschheit stand unter dem Einfluss von Karma und Dualitätsdenken, was ihre falschen Glaubenssysteme bestärkte.

Die Quarantäne wurde noch weiter verstärkt vor 18.000 Jahren, und die letzten 500 Jahre waren die dunkelsten. Vor 300 Jahren mussten alle Menschen ihre Leben den Archons überschreiben.

Nach der Kongo-Invasion im Jahre 1996 (wie sie von Cobra berichtet wurde) wurde der Lichtquotient weiter vermindert, und die Zeitlinie, nach der das Event 2000/2001 geschehen sollte, wurde gelöscht. In diesem Moment trat die Zentrale Zivilisation auf – mit der ‚Blauen Dunklen Merkaba von Avatara’ und dem ‚Dreizehnten Freien Willen der Zentralsonne’. Im Jahre 2003 erhielt der ‚Göttliche Rat’ Hinweise und Empfehlungen über Fehler bezüglich der Einschätzung der Situation der Erde, doch wurden die Ratschläge nicht befolgt. Dies hatte zur Folge, dass der ‚Göttliche Rat’ ersetzt wurde durch einen ‚Rat des Lichts’. Im ursprünglichen Rat gab es 4 Neutrale, 4 Vertreter des Lichts und 4 Vertreter der Dunklen, später 8 Vertreter des Dunklen und 4 des Lichts. Der Rat wurde mehrfach umgebildet.

Hinweis des Übersetzers: Diese Bemerkungen zeigen, dass es offenbar einen gemischten Rat gibt, der das Geschehen auf der Erde überwacht und beeinflusst. Weil in diesem Rat verschiedene Kräfte vertreten sind (inklusive der Dunkelkräfte, die sich ihre dortigen Sitze erkämpft haben – mit was für Mitteln auch immer), und weil die Mitglieder des Rates unterschiedlichen Interessen und Agenden haben, muss dauernd und bei jeder veränderten Situation wieder neu verhandelt werden. Jede Seite muss Kompromisse eingehen, auch die Dunkelkräfte, denn sie wissen, was sie verlieren können. Und die Lichtkräfte wollen nicht zu viel aufs Spiel setzen. Es gibt Hinweise darauf, dass auf Grund von solchen Verhandlungen erreicht wird, dass gewisse Personen einen weitgehenden physischen Schutz geniessen. Auf der Seite der Kabale könnte dies zum Beispiel die ‚unheiligen Vier’ betreffen (Kissinger, Bush Sr., Cheney, Rumsfeld), auf der Seite der positiven Kräfte könnte das zum Beispiel gewisse Whistleblower betreffen (Corey Goode, Basiago, Cobra, … ).

 

Was ist der ‚Göttliche Rat’

Es ist der Rat, der das Sonnensystem beaufsichtigt. Bedenkt, dass verschiedene Räte all die verschiedenen Sektoren und Ebenen des Universums überwachen, und dass höherdimensionale, unsterbliche Wesen diese Räte bilden.

Auch Lichtwesen haben ihre eigenen Agenden, obgleich viele von ihnen positiv sind. Die Dunkelkräfte ernähren sich von unseren Energien und kapern unseren freien Willen, weil wir es ihnen erlauben, indem wir nicht entschieden, unseren eigenen Stuhl besetzen und mittels unseres freien Willens in unsere eigene Souveränität treten. Wir müssen uns mit unserem Höheren Selbst, dann der Seele, dann dem Geist und dann der Quelle verbinden. Mit anderen Worten, wir verbinden uns vertikal über unser Herzzentrum.

 

Wenn das neue Aufstiegs-Szenario für die 4D-Gruppe bedeutet, auf der Erde zu bleiben, heisst das dann, dass Mutter Erde nicht früher ins 5D aufsteigt? Vorher wurde angenommen, dass die 5D Gruppe auf der Erde bleibt, was bedeuten würde, dass Mutter Erde ins 5D wechselt.

Gaia wird bis Ende 2017 ihren Kern ins 5D aufsteigen lassen und bis 2024 ihren kompletten Aufstieg ins 5D vollzogen haben. Dies bedeutet, dass die 4D-Schicht zwischen 2017 und 2024 bleiben wird, dass also in dieser Zeit bis 2024 die Menschen der 4D-Gruppe auf den Aufstieg ins 5D vorbereitet werden. Während dieser Zeit wird es also zwei verschiedene Dichten geben. 4D wird es nur bis 2024 geben.

Der Aufstieg von Gaia geschieht nicht an einem Tag. Er beginnt mit dem Aufstieg des Kerns und wird 2024 den Aufstieg komplettiert haben.

Gemäss vorangehendem Szenario würde die Erde 2017 in die 5. Dimension aufsteigen und mit ihr die 5D-Gruppe. Aber im neuen Szenario werden die Menschen von der 5D-Gruppe zu einer anderen, neuen 5D-Erde wechseln. Die Leute von der 4D-Gruppe werden auf Gaia bleiben und dann nach 2024 mit ihr in der 5. Dimension sein. Auch werden viele Lichtwesen von anderen Planeten auf die 5D Erde kommen und auf ihr wohnen.

 

Was geschieht, wenn die Frist bis März 2016 zur Auslösung des Events nicht eingehalten wird?

Die Frist für März 2016 ist von Gaia an die Lichtkräfte übermittelt worden, damit sie, Mutter Erde, genug Zeit hat um die Veränderungen vorzunehmen. Sollte nämlich das Event bis 2017 und später verzögert werden, wird das starke Impulse auf ihren physischen Körper zur Folge haben, was mit grossen geologischen Veränderungen und Naturkatastrophen verbunden wäre. Dies wiederum könnte schlimme Auswirkungen auf die Menschen haben.

Es ist also eine kritische Situation für beide Seiten. Von Seiten von Gaia wird genügend Zeit benötigt, damit die Veränderungen sanft vonstatten gehen können. Damit sind die Lichtkräfte auch einverstanden, doch haben sie Hemmungen das Event (sofort) auszulösen, denn wenn sie das Event auslösen, bevor alles stabil ist auf der Erde [Kriege, Politik; Finanzen, …] könnte das ein grosses Chaos hervorrufen.

Mit der Frist bis Ende März möchte Gaia die Lichtkräfte dazu bewegen, vorwärts zu machen, sie will ihnen aber keine Befehle erteilen. Beide Seiten versuchen, es der Bevölkerung so angenehm wie möglich zu machen.

Es ist möglich, dass das Event nicht vor März 2016 geschehen wird, wenn es entsprechende Umstände gibt, die das verhindern.

Hinweis des Übersetzers: Wir bitten unsere Leser, wie üblich alle Zeitangaben mit Vorsicht aufzunehmen. Wir wissen, dass die Zeit in den höheren Dimensionen eine ganz andere Rolle spielt als hier in unserer 3D-Welt, in der wir diese Zeilen lesen. Alle Informationen, die nicht aus irdischen 3D-Quellen stammen, sind diesen Einschränkungen unterworfen. Auch ist es, wie die Erfahrung immer wieder gezeigt hat, nicht weise eigene Entscheide auf solche Angaben abzustützen. Viel eher soll der eigenen inneren Führung und dem innewohnenden Unterscheidungsvermögen vertraut werden.
Bitte bedenkt auch, dies ist eine Übersetzung und nicht „wir“ machen diese Angaben.

Quelle: http://transinformation.net/der-aufstiegsplan/

Gruß an die Friedvollen

TA KI

Telepathische Verbindung zwischen eineiigen Zwillingen


Prof. Adrian Parker (2013) : Telepathie zwischen eineiigen Zwillingen

Telepathische Verbindung zwischen eineiigen Zwillingen

Adrian Parker, Christian Jensen

(publiziert in EXPLORE, January/February 2013, Vol.9 No.1)

 

Autoren :

00419mDr. Adrian Parker, Psychologieprofessor, Universität von Göteborg, Schweden

Christian Jensen, MSc, Fachbereich Psychologie, Universität von Kopenhagen, Dänemark

 

 

Zusammenfassung:

Für diese Studie wurden 4 eineiige Zwillinge (alle weiblich und zwischen 25 und 65 Jahren alt) untersucht. Dabei befanden sie sich in getrennten Räumen während ein Zwilling mit leichten Schocks stimuliert wurde, wurden beim anderen Zwilling die physiologischen Körperreaktionen gemessen.

Jeder Versuch dauerte 25 Minuten, die in fünf 5-Minuten-Blöcke aufgeteilt waren. Jeder 5-Minuten-Block wurde wiederum in acht 30-sekündige Abschnitte aufgeteilt mit jeweils einer 30-sekündigen Pause am Anfang und am Ende. Aus diesen 8 Abschnitten wurde per Zufallsgenerator einer ausgewählt und in diesem Abschnitt dann der Schock-Stimulus appliziert.

In den 5 Blöcken wurden 5 verschiedene Stimuli appliziert: 1. Ein Arm wurde in Eiswasser gehalten, 2. Porzellanteller wurden auf den Boden geworfen, 3. Luftballons wurden zum Platzen gebracht, 4. ein Arm wurde Hitze ausgesetzt und 5. ein Knie-Reflex wurde ausgelöst.

Beide Zwillinge befanden sich während des Versuchs in 2 getrennten Räumen, die 32,5 Meter voneinander entfernt waren und die Rolle des „Senders/Empfängers“ wurde nach dem 25-minütigen Experiment getauscht. Das gesamte Experiment wurde zusätzlich mit mehreren Videokameras aufgezeichnet.

Nachdem die Messdaten aller Zwillinge aufgezeichnet waren, erfüllten 24 Testabschnitte die Validitätskriterien für eine weitere Analyse. Ein unabhängiger Analyst erhielt die Aufgabe in den Messdaten jeweils einen der acht 30-Sekunden-Abschnitte auszuwählen, in dem er die Applikation des Schocks vermutete. Aufgrund der Wahrscheinlichkeit von 1 aus 8 würde man bei 24 Durchläufen insgesamt 3 (24*1/8) Zufallstreffer erwarten.

Die Messergebnisse zeigten jedoch 6 Treffer wobei eins der Zwillingspaare allein bereits 4 Treffer in ihren 6 Testabschnitten erzielt hatten (ein hochsignifikantes Ergebnis). Dieses spezielle Zwillingspaar war das jüngste (25 Jahre alt) und eine der beiden Frauen war schwanger. Beide hatten bereits vor dem Experiment über Erlebnisse mit einer unerklärlichen telepathischen Verbindung berichtet – speziell seit eine der beiden schwanger wurde.

 

Schlussfolgerungen (Auszug):

Die Ergebnisse dieses Experiments passen zu denen eines ähnlichen Experiments das in Kopenhagen durchgefüht wurde. Auch dort befand sich unter den getesteten Zwillingspaaren ein Paar, das außergewöhnlich gute Ergebnisse erzielte. Zumindest einige eineiigen Zwillinge weisen signifikante Anzeichen für eine telepathische Verbundenheit auf.

 

Download: http://www.deanradin.com/evidence/Parker2013.pdf (englisch)

Quelle: http://www.matrixwissen.de/index.php?option=com_content&view=article&id=1404:prof-adrian-parker-zwillings-telepathie&catid=339&lang=de&Itemid=358

Gruß an die Eineiigen Zwillingpaare

Traumnacht: Astral aus dem Körper gezogen!


 Traumnacht” ist eine Reihe, in der ich mich bewusst darauf konzentriere, einen luziden Traum oder eine außerkörperliche Erfahrung zu erleben bzw. in der ich von einem interessanten oder außergewöhnlichen Traum berichte.

Das Gemeinsame Träumen ist ebenso spannend wie auch das Gemeinsame Astralreisen. Bei letzterem verhält es sich oft so, dass man sich von seinem physischen Körper löst, in den elektrischen Körper (syn.: Astralkörper) wechselt und dann zu einer Person geht und diese durch Ziehen und Zerren ebenfalls in diesen astralen Zustand befördert. Vergleichbar ist diese Handlung mit dem Versuch, jemanden an den Arm zu fassen und ihn aus dem Bett zu ziehen, nur mit dem Unterschied, dass man hier den astralen Arm einer Person ergreift.

Ich habe bereits sehr viele Menschen aus ihren Körpern gezogen und auf diese Weise in den astralen Zustand befördert. Sobald sich die Person nach dem Herausziehen außerhalb ihres Körpers befindet, tauchen immer wieder dieselben Reaktionen auf: Entweder bekommt die Person Angst und flüchtet wieder zurück in den physischen Körper und will schnell aufwachen oder sie ist verwirrt und verschwindet augenblicklich vor meinen Augen (vermutlich projiziert sie sich dann an einen anderen Ort, weil sie ihre Gedanken nicht unter Kontrolle hat) oder sie wird bestenfalls sofort erkennen, was gerade geschehen ist und versuchen, mich anzusprechen, da die Person begriffen hat, dass ich sie herausgezogen hatte. Auch gestern verhielt es sich so, dass ich eine Freundin aus ihrem Körper zog. Ich werde die Erfahrung von Beginn an schildern, damit man sich das einmal besser vorstellen kann:

Ich konzentrierte mich auf meinen elektrischen Körper bzw. Astralkörper und nach ca. 30 Minuten wechselte ich. Es gab ein ganz plötzliches Umschalten in den astralen Zustand und ich schwebte knapp oberhalb meines physischen Körpers. Kaum war ich in diesen Zustand gelangt,schien sich eine Person in mein Schlafzimmer projiziert zu haben. Es war ein Mann mittleren Alters, sehr kräftig und schien daran interessiert zu sein, Kontakt zu mir aufbauen zu wollen. Dieser Mann ergriff sodann meine Hand und versuchte mich aus meinem Körper zu ziehen.

Sein Ziehen war jedoch etwas sachte und ich forderte ihn telepathisch auf, doch kräftiger zu ziehen. Sekunden später schien meine Nachricht bei ihm angekommen zu sein und er zerrte mit großer Kraft an meinem Arm. Kurz darauf löste ich mich von meinem Körper, doch er hatte so kräftig gezogen, dass er mich mehrere Male im Kreis herumriss und ich Schwierigkeiten besaß, mich zu orientieren.

Erst als ich es schaffte, festen Boden unter den Füßen zu bekommen und mich daraufhin orientieren konnte, blickte ich mich um, damit ich den Besucher ausfindig machen konnte. Leider war er nicht mehr zu entdecken. Es war, als hätte er sich in Luft aufgelöst. Aus welchem Grunde er nun verschwunden war, kann ich nicht sagen. Vermutlich hatte er mich so stark herausgezogen, dass wir dabei getrennt wurden.

Jedenfalls befand ich mich in einem Schlafzimmer und konnte eine Freundin entdecken, die gerade seelenruhig in ihrem Bett schlief. Ich sah, dass sie sich gegenwärtig in ihrem Körper befand. Es war ein optimaler Zeitpunkt, sie aus dem Körper zu ziehen.

Ich ging zum Bett und beugte mich über sie und zog an ihr, damit sie aus ihrem Körper kommen konnte. Es gelang mir, sie herauszuziehen. Sie stand daraufhin neben mir und blickte mich direkt an. Dann setzte sie sich auf die Bettkante und schien sich orientieren zu wollen. Ich spürte, dass sie etwas Angst hatte und war im nächsten Moment auch wieder verschwunden. Ich versuchte es noch einige Male, aber es funktionierte nicht mehr.

Ich verließ daraufhin das Schlafzimmer und flog über die Stadt. Es war gerade bewölkt und ich beschloss, ein wenig die Stadt unsicher zu machen…

Als ich wieder zurückkam, d.h. mich mit meinem physischen Körper verbunden hatte, konnte ich sehen, dass mich die Freundin, die ich gerade aus dem Körper gezogen hatte, eine Nachricht geschickt hatte. Sie schien aufgeregt und fragte mich, ob ich gerade bei ihr gewesen und sie aus dem Körper gezogen hätte. Dabei schilderte sie mir das Geschehen aus ihrer Sicht:

“Ich lag in meinem Bett und spürte plötzlich, wie es an mir zog. Es war wirklich ein Ziehen und sehr intensiv. Irgendwie hatte ich ein bisschen Angst, weil man weiß ja nicht, was einen so erwartet und wer da wohl an einem herumzieht. Es kann ja sonst wer sein. Dann weiß ich noch, dass ich außerhalb meines Körpers war. Ich saß dann plötzlich irgendwie am Bettende und hab mich umgeschaut. Da habe ich Dich gesehen. Du hast dort gestanden und mich angesehen. Leider war ich dann kurze Zeit später wieder in meinem physischen Körper und habe mich geärgert, dass ich so ängstlich reagiert hatte. Ich wollte unbedingt wieder außerkörperlich gehen, aber ich war dann schon halbwegs wach und konnte nicht mehr meinen physischen Körper dazu bringen, erneut schnell einzuschlafen. Aber ich spürte weiterhin Dein Ziehen. Du hast an mir gezogen, sicherlich mehrere Minuten lang! Das war so sanft und irgendwie so langgezogen… Es war eine richtig spannende Erfahrung, auch wenn das jetzt nicht nach viel klingt, aber für mich war es ein spannendes Erlebnis. Als ich es dann endlich wieder schaffte, den Körper einschlafen zu lassen, erlebte ich noch richtig spannende Sachen mit einer Zeitreise, für die ich mich extra der Zeit entsprechend umziehen musste. Das war richtig cool…!”

Als sie sich wieder in ihrem physischen Körper befand, war dies genau der Zeitpunkt, als ich es noch ein paar Mal versucht hatte, sie abermals herauszuziehen. Sie konnte dies trotzdem wahrnehmen, obwohl sie schon wieder halbwegs wach in ihrem physischen Körper lag, doch muss man an dieser Stelle wissen, dass man es hierbei mit zwei unterschiedlichen Realitätsebenen zu tun hat, die unterschiedliche Zeitwahrnehmungen aufweisen. Dies bedeutet, dass man innerhalb des physischen Körpers Übergriffe aus dem astralen Realitätsbereich ungefähr um das 20fache verlangsamt wahrnimmt. Mein Ziehen an ihrem astralen Körper war für mich eine Tat von vielleicht einer Minute. Diese Handlung jedoch kam bei ihr verlangsamt an und sie besaß somit den Eindruck, als wäre alles so langgezogen und sanft gewesen mit einer Dauer von mehreren Minuten. Eine solche Wahrnehmung tritt i.d.R. nur auf, solange man noch nicht in den astralen Körper gewechselt und die Schwingungen wahrgenommen hat, die ja zur Anpassung an die Wahrnehmungsgeschwindigkeit der astralen Realität dient. Aus keinem anderen Grund existieren die sogenannten ‘Vibrationen’ oder ‘Schwingungen’, die als Meilenstein im Erreichen des astralen Zustandes gelten.

Solcherlei Erlebnisse habe ich bereits häufig erlebt, wenn ich andere Menschen herausgezogen habe. Es klappt nicht immer, da es auch möglich ist, dass die herausgezogene Person oder meine Wenigkeit in eine alternative Realität abgleitet und sich daraufhin die Wahrnehmungen voneinander unterscheiden können, doch in vielen Fällen gab es wundervolle und aufregende Übereinstimmungen der Erlebnisse.

http://www.matrixblogger.de/?p=8666

.

Gruß an die wahren Träumer

TA KI