Neue Methode fürs tränenfreie Zwiebelschneiden, die wirklich klappt.


Ums Zwiebelschneiden ranken sich so viele Mythen wie um Atlantis, Yetis und Elvis. Es kursieren unzählige Tricks, die alle versprechen, dass bei dieser ungeliebten Tätigkeit keine Tränen mehr fließen werden. Dabei haben sie alle eines gemeinsam: sehr viel heiße Luft. Versagt das Streichholz, der Schluck Wasser oder der Kaugummi im Mund, muss andere Hilfe her. Krampf dich nicht mehr mit nutzlosen Tricks ab, denn mit diesem bleiben deine Augen wirklich trocken.

Auslöser der unangenehmen Reaktion sind übrigens Gase, die beim Schneiden austreten und das empfindliche Auge reizen. Das wiederum setzt den Tränenfluss in Gang, um die lästigen Stoffe auszuspülen.

flickr/Tania

Was man dagegen tun kann, ist, eine brennende Kerze direkt neben dem Schneidebrett aufzustellen. Dabei verbrennt ein Großteil der reizenden Gase. Folglich bleiben und deine Augen tränen- und schmerzfrei.

Twitter/Vocalpoint

Die gesparten Tränen kannst du stattdessen für Schnulzenfilme oder Videos mit süßen Kätzchen aufbrauchen. Es gibt so vieles, das beweint werden kann, egal ob Gutes oder Schlechtes, doch Zwiebelschneiden gehört definitiv nicht dazu.

Quelle: http://www.genialetricks.de/keine-traenen-mehr/

Gruß an die tränenfreien Zwiebelschneider

TA KI

Tränen unter dem Mikroskop anzuschauen offenbart einen atemberaubenden Fakt


tränen

Eines Tages fragte sich Rose-Lynn Fisher, ob ihre Tränen der Trauer anders aussehen würden im Vergleich zu ihren Tränen der Freude, so fing sie an, sie hautnah unter dem Mikroskop zu erforschen.

Sie untersuchte 100 verschiedene Tränen und stellte fest, dass die grundlegenden Tränen (diejenigen, die unser Körper produziert, um unsere Augen zu schmieren) drastisch verschieden sind von den Tränen, die wir haben, wenn wir Zwiebeln schneiden. Die Tränen, die von hartem Lachen kommen, sehen nicht einmal ein bisschen so aus, wie die Tränen der Trauer. Wie ein Tropfen Meerwasser, trägt jede winzige Träne ein Mikrokosmos der menschlichen Erfahrung. Ihr Projekt heisst Topografie der Tränen.

TRÄNEN VON LACHEN BIS ZU WEINEN

TRÄNEN DER VERÄNDERUNG

TRÄNEN VON MÖGLICHKEITEN UND HOFFNUNG

TRÄNEN DER TRAUER

TRÄNEN VON ZWIEBELN

Joseph Stromberg von dem Kunst und Wissenschafts- Collage Smithsonian erklärte, dass es drei Haupttypen von Tränen gibt: grundlegende, reflexartige und psychische (durch Emotionen ausgelöst). Alle Tränen enthalten organische Substanzen, einschliesslich Öle, Antikörper und Enzyme und werden verschoben in Salzwasser. Verschiedene Arten von Tränen haben unterschiedliche Moleküle. Emotionale Tränen haben Hormone auf Proteinbasis, einschliesslich der Neurotransmitter Laucinenkephalin, welcher ein natürliches Schmerzmittel ist und freigesetzt wird, wenn wir gestresst sind. Plus, die gesehenen Tränen unter dem Mikroskop ist kristallisiertes Salz und kann zu verscheidenen Formen führen. So können auch psychische Tränen mit der gleichen chemischen Zusammensetzung ganz anders aussehen. Fisher sagte: ”Es gibt so viele Variablen- es gibt die Chemie, die Viskosität, die Einstellung, die Verdunstungsrate und die Einstellungen des Mikroskops.”

GRUNDLEGENDE TRÄNEN

TRÄNEN DER ZEITLOSEN WIEDERVEREINIGUNG

TRÄNEN DER ENDUNG UND DES ANFANGS

TRÄNEN DES LOSLASSENS

TRÄNEN DER FREUDE AN EINEM KAUM WAHRNEHMBAREN MOMENT

TRÄNEN DER ERINNERUNG

Quelle: Rose-Lynn Fisher, Life Buzz

Übersetzt und neu geschrieben von Erhöhtes Bewusstsein.

Wie Schneefloken und Fingerabdrücke, sind auch keine Tränen gleich.

Quelle: http://www.erhoehtesbewusstsein.de/tranen-unter-dem-mikroskop-anzuschauen-offenbart-einen-atemberaubenden-fakt/

Gruß an die Nachforscher

TA KI