Der Wetterkrieg, Teil 1: Kriegswaffe Wetter


weathermadetoorderÜber Ostern widmen wir uns wieder einem Thema, das als Verschwörungstheorie gilt, obwohl es vor unseren Augen stattfindet. Es geht um den Wetterkrieg, der seit einigen Jahren über unseren Köpfen tobt. Es geht um Chemtrails, HAARP und ähnliche Wettermanipulierende Technologien, aber auch geophysikalische Waffen, die zum Beispiel die grossen Waldbrände in Russland ausgelöst haben sollen.

Lange galt es als Verschwörungstheorie, doch immer mehr Leute sind überzeugt: Das Wetter wird nicht nur als Kriegswaffe eingesetzt, sondern auch gegen die zivile Bevölkerung mit sogenannten Chemtrails. Mit der zunehmenden Menge an Katastrophen, stellen sich viele die Frage, in wie weit Programme zur Wettermanipulation eine Rolle spielten bei Ereignissen wie den Tsunamikatastrophen in Sumatra oder Japan.

Niemand weiss genau, ob das, was wir als natürliche Naturkatastrophe erleben, von Menschenhand gemacht sein könnte. Denn „das Beste“ daran ist, dass bei Naturkatastrophen vordergründig niemand schuld ist. Oder doch? Denn alle grösseren Erdeben der letzten 10 Jahre fanden auffälligerweise alle in 10 Kilometer Tiefe statt. Nur Zufall?

Sehen Sie dazu die N-TV Doku über die Kriegswaffe Wetter.

Quelle: http://www.seite3.ch/Der+Wetterkrieg+Teil+1+Kriegswaffe+Wetter+/489076/detail.html

Gruß an die „Regenmacher“ 🙂

TA KI