Wie du die negativen Energien in deinem Haus erkennen und beseitigen kannst!


Manchmal nehmen wir in unserem Haus so etwas wie eine dicke Luft wahr, als wäre sie mit etwas geladen, das wir weder sehen noch fühlen können, obwohl wir wissen, dass dort etwas ist. Das kann auf negative Energien zurückzuführen sein, die sich in unserem Haus angesammelt haben. Viele Menschen sagen, dass sie sich in ihrem eigenen Zuhause nicht nur nicht wohl, sondern sogar deprimiert fühlen. Wir sind ständig Energien ausgesetzt, die uns negativ beeinflussen und unsere Gesundheit schädigen. Manche Leute nehmen an, dass der Überfluss an Elektrogeräten dazu führen kann, dass sich negative Energien in unserem Haus ansammeln. Aber das ist nicht der einzige Grund. Es gibt andere wichtigere Ursachen, die seit Hunderten von Jahren bekannt sind.

Gruß an die Wissenden
TA KI

Veredle deine Wohnung mit Regalen aus Alltagsgegenständen.


Du brauchst ein Regal, hast aber keine Lust, zu IKEA zu fahren? Außerdem willst du nicht haben, was jeder hat und stattdessen lieber etwas Eigenes kreieren? Dann liest du genau den richtigen Artikel! Hier gibt es DIY und Upcycling in einem – Regale aus Alltagsgegenständen, von der Springform bis zum Eisstiel.

Wikipedia/unbekannt/CC BY-SA 3.0

Für die meisten der Bastelanleitungen benötigst du Holzkleber, da Holz das Grundmaterial für die Mehrheit der Regale darstellt.

1. Badewannenregal

Das Regal, das eigentlich nur aus einem Brett mit Riemen besteht, hat eine Besonderheit: Du benötigst als Zusatzmaterial einen Gürtel (für die Riemen).

Mit dieser hervorragenden Ablagemöglichkeit musst du nicht mehr fürchten, dass deine Entspannungslektüre, dein Glas Rotwein und die Dinge, die du sonst gerne mit zum Plantschen mit in die Wanne nimmst, nass werden.

 

Facebook/Blossom

2. Multikistenregal

Das Multikistenregal ist besonders praktisch, wenn du viele alte Holzkisten herumstehen hast bzw. loswerden willst. Beschädigt sollten sie allerdings nicht sein, sonst wird das Regal später seinen Zweck nicht erfüllen. Wenn du dann auch noch genug Platz an der Wand hast, geht der Einrichtungstraum bald in Erfüllung.

Facebook/Blossom

3. Gitarrenregal

Für das Gitarrenregal braucht man logischerweise eine Gitarre – eine defekte, wohlgemerkt. Wenn du das deinem Instrument antun kannst, musst du die Vorderseite absägen und kannst danach den Rest wunderbar als praktische Wanddekoration verwenden.

Facebook/Blossom

4. Kuchenformregal

Dieser Kniff ist vor allem für diejenigen gedacht, die den Boden ihrer Kuchenform verloren oder das Backen vollends aufgegeben haben. Bei der Regalbastelei musst du nämlich Löcher in die Ringform bohren, um die Bretter daran zu fixieren.

Facebook/Blossom

Facebook/Blossom

5. Seilregal

Wie der Name schon sagt, brauchst du für dieses Regal ein Seil. Dann macht sich das Gebilde toll als hängender Hingucker in deinem Wohnzimmer.

Facebook/Blossom

6. Stickrahmenregal

Und auch hier ist der Name Programm: Du benötigst 3 Stickrahmen und ein paar Holzstäbe. Damit kannst du einen hübschen und ungewöhnlichen Blickfang für die Wand basteln.

Facebook/Blossom

7. Eisstielregal

Das ist ein hervorragender Grund, Eis am Stiel in großen Mengen zu verdrücken. Wenn du genug Holzstielchen gesammelt hast, kannst du nämlich auch solch ein wabenförmiges Regal daraus machen.

Facebook/Blossom

Das Sechseck dient z.B. auch als ausgezeichneter Handtuchhalter im Badezimmer.

Facebook/Blossom

Wenn du also demnächst Regale für die Wohnung benötigst, musst du erstmal nicht in den Baumarkt fahren. Und wenn du Besuch hast, wirst du mit deinen Kreationen sicher für zahlreiche Ahs und Ohs sorgen.

Quelle

Gruß an die Einfallspinsel

TA KI

Ohne Chemie: 10 natürliche Mittel gegen Ameisen in der Wohnung.


In der Natur mögen Ameisen ohne Frage nützliche Tierchen sein, aber in der Wohnung sind sie definitiv fehl am Platz. Sollten die kleinen Krabbler in deine heimischen vier Wände eingefallen sein, können dir vielleicht die folgenden zehn Tipps helfen, um sie ohne Kammerjäger und chemische Keule zu vertreiben.

Shestakoff/shutterstock

1. Zitronensaft

Zitronensaft ist eines der effektivsten Mittel, um Ameisen zu verscheuchen. Sein beißender Geruch stört die sensiblen Sinnesorgane der Ameisen so sehr, dass diese nicht mehr mittels Duftstoffen miteinander kommunizieren und ihre „Straße“, die ebenfalls durch Pheromone markiert wird, nicht mehr wiederfinden können.

Entweder gibst du frischen Zitronensaft auf ein Tuch und wischst damit die von Ameisen befallenen Stellen ab oder du mischst Zitronensaft und Wasser in einer Sprühflasche und verteilst das Gemisch dort, wo die Ameisen zu finden sind.

ffolas/shutterstock

2. Gurkenschalen

Dass Ameisen bei Gurken Reißaus nehmen, liegt entweder an dem Geruch des grünen Gemüses oder – was wahrscheinlicher ist – an einem Stoff in der Schale, der die Pflanze vor Schädlingsbefall schützt und dementsprechend giftig für die Ameisen sein kann. Was auch immer der Grund sein mag, du brauchst lediglich einige Stücke Gurkenschale auszulegen, um die Ameisen zu vergraulen.

Julija Sapic/shutterstock

3. Ätherische Öle

Die meisten der hier aufgelisteten Methoden basieren auf dem Prinzip, die Ameisen mit Hilfe von starken Gerüchen zu vertreiben, wofür sich natürlich auch ätherische Öle wie Lorbeer-, Nelken- oder Teebaumöl hervorragend eignen. Trage das ätherische Öl deiner Wahl entweder verdünnt auf die Fliesen auf oder tränke damit Wattebällchen und platziere diese an den von den Ameisen heimgesuchten Stellen.

AmyLv/shutterstock

4. Zimt

Auch ätherisches Zimtöl kann verdünnt mit einem Wattestäbchen oder einem Tuch dort aufgetragen werden, wo die Ameisen sich zeigen. Alternativ kannst du einen halben Liter Wasser mit zwei Esslöffeln Zimt und einigen Nelken in einer Sprühflasche miteinander vermischen und das Gemisch an den entsprechenden Stellen verteilen.

Natürlich kannst du den Zimt auch pur auslegen, wobei du aufpassen solltest, dass dein Hund oder deine Katze nicht davon naschen, da es für sie schädlich sein könnte.

Bukhta Ihor/shutterstock

5. Backpulver und Puderzucker

Falls du die Ameisen – und in diesem Falle weitere Insekten – nicht einfach nur vertreiben möchtest, kannst du ihnen ein für alle Mal den Garaus machen, indem du Backpulver und Puderzucker zu gleichen Teilen miteinander mischst und als Köder auslegst.

Da sich die Körperchemie der Ameisen nicht mit dem Natron im Backpulver verträgt, werden die Tiere verenden, sobald sie das Gemisch fressen. Da sie es vermutlich zunächst in ihren Bau tragen werden, gefährdet dies die gesamte Kolonie. Daher solltest du diese Methode nur im Ausnahmefall anwenden.

enciktepstudio/shutterstock

6. Maismehl

Eine ebenso rabiate Maßnahme wie die vorherige stellt Maismehl dar. Als Nahrung zu sich genommen, unterbricht es den Verdauungsprozess der Ameisen, wodurch sie einige Tage später verhungern.

Auch hierbei gilt selbstverständlich, dass die harmlosen Methoden zu bevorzugen sind.

Bon Appetit/shutterstock

7. Essig

Eine solch harmloses und zudem äußerst effektives Hilfsmittel ist Essig, der die Ameisen aufgrund seines starken Geruchs fortjagt. Die einfachste Anwendung besteht darin, den Essig direkt dorthin zu gießen, wo die Ameisen auftauchen. Daneben kannst du auch deinen Boden mit Essigreiniger bzw. Essigwasser wischen, damit sie sich nicht mehr trauen, ihn zu überqueren.

Pat_Hastings/shutterstock

8. Pflanzen

Anstatt verschiedene Mittel in der Wohnung oder im Garten zu verteilen, kannst du auch versuchen, die Ameisen mit aromatischen Pflanzen wie Eukalyptus, Basilikum, Pfefferminze oder Thymian auf Distanz zu deinem Haus zu halten.

seekeaw rimthong/shutterstock

9. Babypuder

Auch Babypuder kann Ameisen fernhalten, was aber weniger an dessen Geruch liegen dürfte, sondern vielmehr an dem Talk, den dieser Kosmetikartikel enthält. Es wird vermutet, dass die Tierchen dehydrieren, sobald sie in Kontakt damit geraten.

Ausgestreutes Babypuder oder andere talkhaltigen Produkte können dementsprechend als eine Art Schutzwall fungieren, den die Ameisen nicht überqueren können. Den gleichen Effekt kannst du auch mit Kieselgur erzielen.

MIA Studio/shutterstock

10. Kreide

Neben Gerüchen, die unangenehm für die Ameisen sind, kannst du ihnen also auch mit unüberwindbaren Hindernissen das Leben schwer machen. Anstatt Babypuder zu verstreuen, kann es bereits ausreichen, eine einfache Kreidelinie zu zeichnen, die die Ameisen zu überqueren nicht in der Lage sind, wie das folgende Bild belegt: Um den einen schmackhaften Köder ist ein Kreidering gezogen, um den anderen nicht.

Imgur/xuomo

So kannst du also dein Haus oder deine Wohnung mit natürlichen Mitteln von Ameisen befreien, damit sie dort bleiben, wo sie hingehören, und weiterhin ihre nützlichen Arbeiten verrichten können.

Quelle: http://www.genialetricks.de/plage/

Gruß an die Wissenden

TA KI

Vater schmeißt Kinder aus dem 5. Stock – und rettet ihnen das Leben.


Helena und Vitali Balabanow aus der russischen Kleinstadt Strunino mussten etwas durchleben, was für viele Eltern der schlimmste Albtraum ist: Sie mussten das Leben ihrer Kinder riskieren. Das Elternpaar war zuhause mit seinen beiden Kindern, der dreijährigen Ksenia und dem gerade mal 11 Monate alten Sohn Egeni, als sie plötzlich Rauch rochen.

In der Wohnung ihrer Nachbarin war ein Feuer ausgebrochen. Die Frau hatte es geschafft, rechtzeitig die Wohnung zu verlassen, aber als Vitali und Helena versuchten zu fliehen, stand das Treppenhaus bereits in Flammen. Sie waren gefangen!

Youtube/Fresh Tube

Den Balabanows blieb nichts anderes übrig als der Sprung aus dem fünften Stock. Vitali nahm einen Teppich und warf ihn den Passanten auf der Straße zu, die ihn zum Rettungstuch für die Familie umfunktionierten. Beistehende filmten das Geschehen.

Unter den entsetzten Schreien der Filmenden („Wirf sie nicht!“), ließ Vitali den jüngsten Sprössling in das improvisierte Sprungtuch plumpsen, kurz gefolgt von der dreijährigen Ksenia.

 

Youtube/Fresh Tube

Erst ganz zum Schluss, wenige Sekunden nach seiner Frau, sprang der Vater selbst.

Youtube/Fresh Tube

Hier siehst du die nervenaufreibende Rettungsaktion nochmal im Video (Russisch mit englischen Untertiteln):

Durch das schnelle Handeln der Eltern und der Passanten konnte das Leben der Frau und der Kinder gerettet werden – sie kamen unbeschadet davon. Vitali wurde bei dem Sturz an der Wirbelsäule verletzt und musste einige Tage im Krankenhaus verbringen, erholte sich aber bald darauf wieder. Den vielen Schutzengeln, denen seine Familie und er das Leben verdanken, wird der Vater auf ewig dankbar sein.

Quelle: http://www.heftig.de/5er-stock/

Gruß an die Mutigen

TA KI

Berlin: Senat wollte in Privatwohnungen eindringen, um Raum für Flüchtlinge zu suchen


Der regierende Bürgermeister von Berlin, Michael Müller (SPD), wollte angeblich heimlich das Eindringen in Privatwohnungen vorbereiten. Ziel wäre es, mit Hilfe der Polizei dort auch gegen den Willen der Eigentümer Flüchtlinge unterzubringen. Das käme einem Verstoß gegen das Grundgesetz gleich.

DTN-Berlin-Polizei-Flüchtlinge-600x399

Ein „Vorschlag“ der Senatskanzlei von Berlin unter der Leitung von Björn Böhning (SPD) sorgt derzeit für Irritation. Demnach soll das erweiterte Büro des Regierenden Bürgermeisters Müller angeregt haben, die Polizei durch den Senat mit mehr Befugnissen auszustatten. Die Beamten könnten so Flüchtlinge kurzerhand auch in Privatwohnungen unterbringen.

Der „’Vorschlag‘ soll dazu führen, dass das Allgemeine Gesetz zum Schutz der öffentlichen Sicherheit und Ordnung in Berlin (ASOG) geändert wird. Im ASOG ist unter § 36 geregelt, wann die Polizei ohne richterlichen Beschluss in eine Privatwohnung eindringen darf. Kurz gesagt: nur ‚zur Abwehr dringender Gefahren‘, also um schwere Verbrechen zu verhindern und zu bekämpfen“, berichtet die B.Z. Der besagte „Vorschlag“ füge dem § 36 ASOG diesen neuen „Absatz 4“ hinzu, so das Blatt weiter:

„Die Ordnungsbehörden und die Polizei können zur Prüfung der Geeignetheit zur Unterbringung von Flüchtlingen Grundstücke, Gebäude oder Teile davon ohne Einwilligung des Inhabers betreten, wenn dies zur Verhütung drohender Obdachlosigkeit erforderlich ist.“

Bislang habe das für wenig öffentliches Aufsehen gesorgt, so die Zeitung. Lediglich intern solle es Proteste gegeben haben. Der „Vorschlag“ sei plötzlich von den Tischen verschwunden. Einzig der Berliner FDP-Generalsekretär Sebastian Czaja habe in diesem Zusammenhang von einer „offenen Vorbereitung zum Verfassungsbruch“ gesprochen.

Im Grundgesetz, Artikel 13, heißt es unter anderem:

„(1) Die Wohnung ist unverletzlich.
(2) Durchsuchungen dürfen nur durch den Richter, bei Gefahr im Verzuge auch durch die in den Gesetzen vorgesehenen anderen Organe angeordnet und nur in der dort vorgeschriebenen Form durchgeführt werden.“

Quelle: http://www.deutsch-tuerkische-nachrichten.de/2015/11/520978/berlin-senat-wollte-in-privatwohnungen-eindringen-um-raum-fuer-fluechtlinge-zu-suchen/

Gruß an die Klardenker

TA KI