Benjamin Fulford 10.07.2017


Deutsch − Benjamin Fulford – 10. Juli 2017

Von 20 G20-Führern sind 19 Betrug-fördernde Bankster-Sklaven

Das G20-Gipfeltreffen der sogenannten Führer der Welt am letzten Wochenende war sehr aufschlussreich, denn 19 der 20 Teilnehmer befürworteten öffentlich den auf Betrug basierenden „Globale-Erwärmung“-Schwindel, bekannt als Pariser Abkommen. Dies geschah trotz der Tatsache, dass die durch CO2 verursachte Globale Erwärmung sowohl rechtlich als auch wissenschaftlich als Betrug entlarvt wurde.
Michael Mann, der Erfinder des „Hockey-Schläger“-Diagramms, das von dem durch die Vereinten Nationen gestützten IPCC (Intergovernmental Panel on Climate Change, Weltklima-Rat) benutzt wird, sieht einer Gefängnisstrafe entgegen, weil er sich weigerte, einem Richter auseinanderzusetzen, wie er die Daten erlangte, mit denen er seine Behauptung stützt, die Welt würde sich rapide erwärmen. Inzwischen zeigte eine andere wissenschaftliche Studie, dass fast die gesamte Erwärmung, die in den letzten Jahren gemessen wurde, durch nach den Messungen hinzugefügte Anhebungen der Temperatur-Daten zustande kam.
Sowohl der Chinesische Präsident Xi Jinping als auch der Russische Präsident Vladimir Putin erwiesen sich als Rothschild-Lakaien, da sie Fakten ignorierten und den von den Rothschilds erfundenen Schwindel der Globalen Erwärmung vertraten. Der einzige Führer, der sich öffentlich von dem Schwindel der Globalen Erwärmung distanzierte ist US-Präsident Donald Trump, weshalb er von den durch die Khasarische Mafia kontrollierten Medien als isoliert dargestellt wird.
Wie dem auch sei, die Dinge ändern sich auf einer tieferen Ebene, bestätigen Quellen der CIA, des Pentagons und auch anderer Agenturen. Die militärischen und nachrichtendienstlichen Apparate von Russland, USA und China arbeiten zusammen, obwohl sich die Politiker dieser Länder mit feindlichen Äußerungen gegeneinander aufstellen, erklären die Quellen. Vielleicht ist das der Grund, warum Papst Franziskus in der letzten Woche einen Journalisten
kommen ließ, um die folgende Feststellung herauszugeben: „Ich befürchte, es gibt sehr gefährliche Allianzen zwischen Ländern, die verzerrte Ansichten über die Welt haben: Amerika und Russland, China und Nord-Korea, Russland und Assad über den Krieg in Syrien.“
Erinnern wir uns: Papst Franziskus überreichte Trump ein 260 Seiten umfassendes Dokument, welches den Klimawandel-Schwindel bestätigt, als sie sich im Mai trafen.
Eine weitere bemerkenswerte Sache ist, dass die G20 für eine Weltregierung eintritt, die den IWF (Internationaler Währungs-Fond) in den Mittelpunkt stellt. Erinnern Sie sich bitte, die Führer des IWF wurden nicht durch die Völker des Planeten gewählt, sondern von derselben khasarischen Blutlinien-Gruppe, die die Leitung der Vereinten Nationen, der Weltbank usw. auswählt. Erinnern wir uns auch, der IWF und seine Unterstützer errichteten Tore vor dem Tempel des Baal, auch bekannt als Satan, während ihrer Treffen.
Bemerkenswert ist, die „sehr gefährliche Allianz“, die der Papst aufzeigt, bezieht sich auf Russland, China, die USA, Nord-Korea und Syrien. All diese Länder bewegen sich weg von der Kontrolle durch die Blutlinien, selbst wenn Russland noch einen Rothschild-Präsidenten als Galionsfigurzeigt. Wirkliche Russische Quellen, mit denen dieser Autor sprach, bestätigten allesamt, Russland wird von der Russischen Orthodoxen Kirche angeführt, und nicht von Putin.
Wahrscheinlich meint es Papst Franziskus gut, aber er täuscht sich wenn er denkt, eine von der P2-Freimaurerloge ausgesuchte Person wie Marco di Mauro würde der gesalbte Führer einer durch Blutlinien kontrollierten Weltregierung werden.
Jedenfalls wird Franziskus durch einen neuen Skandal im Vatikan stark abgelenkt, in diesem Falle durch eine Drogen-und-Schwulen-Orgie, die von der Polizei aufgelöst wurde, nachdem sich Nachbarn über den Lärm beschwert hatten. Das könnte den Rauswurf eines weiteren Kardinals zur Folge haben, sagen CIA-Quellen.
Der Papst sollte sich mehr um seine Bemühungen zum Kampf gegen die sehr reale Gefahr der Satanisten kümmern, die bis vor kurzer Zeit nahe daran waren, die Welt zu übernehmen. Schon wieder ist ein ehemaliger Satanist mit Zeugnissen über groß angelegte Menschenopfer und andere Gräueltaten, die von diesen Leuten ausgeführt
werden, an die Öffentlichkeit getreten. Folgendes 9-Minuten-Video ist scheußlich anzuhören, stellt aber eine eindeutige Aufforderung zum Handeln dar.
Natürlich werden bereits Aktionen unternommen. Die Neueste war in der letzten Woche eine Ankündigung der Deutschen über die Sprengung eines Pädophilen-Rings, an dem 87.000 Leute beteiligt seien. Sie können sicher sein, viele der Leute, die Kinderopfer vollziehen, sind dabei aufgeflogen.
Auch in den USA gehen die letztendlichen Aufräumarbeiten hinsichtlich der Khasaren weiter. Das Neueste ist, Ex-Präsident Barack Obamas Generalstaatsanwältin Loretta Lynch legte detailliert Zeugnis ab über die Verbrechen ihrer ehemaligen Clinton/Bush-Bosse, berichten CIA und andere Quellen. Daraufhin suchte Barack Obama letzte Woche
politisches Asyl in Indonesien, was ihm jedoch nicht gewährt wurde, berichten Quellen der White Dragon Society in Indonesien. CIA-Quellen in Europa bestätigen dies und sagen, Obama würde in die USA zurückkehren müssen, um sich einer eingehenden Nachbefragung zu unterziehen zu dem Thema, wer seine Präsidentschaft tatsächlich
kontrollierte. Erinnern wir uns, als Obama das erste Mal gewählt wurde, wiederholte er mehrmals „Danke dir Satan“ in Rückwärtssprache.**
Da wir über Obama sprechen, das folgende 40-Sekunden-Video zeigt klar, wie unterschiedlich seine persönliche Chemie zum Russischen Präsidenten Putin war, im Unterschied zur Chemie zwischen Trump und Putin.
„Während des Abriss‘ der Kabale und des Tiefen Staates (deep state) wurde der politische Novize Trump durch ein Treffen mit dem langjährigen Staatsmann Putin ‚geehrt.‘ Putins Plan, mit dem er Russland im Einvernehmen mit Kirche und Staat wieder groß machte, wird Trump ohne Zweifel als Vorlage dienen, Amerika wieder groß zu machen“, sagen Quellen des Pentagons.
„Trump erscheint als Verteidiger der Westlichen Zivilisation vor der Judaischen (Satanischen) Zerstörung, und er wird tatkräftig von Putin und dem Papst dabei unterstützt, einen Christlichen Superblock einschließlich China zu formieren und die globale jüdische Mafia zu auszurotten“, sagt eine Pentagon-Quelle.
Die White Dragon Society stellt klar, es wird keine Massen-Bestrafungen geben, die einzigen Leute, die ins Visier geraten sind die, die sich am Massenmord durch biologische Waffen, nuklearem Terror, Menschenopfern, illegalen Kriegen usw. beteiligt hatten. Trotzdem wird klar, dass die Trump-Administration eine breitangelegte Gegenbewegung zur Kontrolle der Khasarischen Mafia darstellt, was zu einem unkontrollierten Angriff auf Juden im Allgemeinen ausufern könnte. Bei seinem Besuch in Polen weigerte sich Trump, das jüdische Warschauer Ghetto-Ehrenmal zu besuchen. In seiner Rede in Polen erwähnte Trump Bedrohungen aus dem Inneren und aus dem Süden und Westen, damit meinte er Saudi-Arabien, Israel und deren 5. Kolonne in den USA, erklären Pentagon-Quellen.
Die Neocons H.R. McMaster und Jared Kushner wurden daran gehindert, am Treffen zwischen Trump und Außenminister Rex Tillerson mit ihren Amtskollegen Putin und dem Russischen Außenminister Sergei Lawrow teilzunehmen. Bei dem Treffen traten die USA für eine Wiederverstärkung der US/Russischen Verbindungen ein, um China gegenüberzutreten, gemäß Pentagon-Quellen. Die Amerikaner schlugen auch eine US/Russische „Internet-Sicherheitseinheit“ vor, „mit dem Ziel, israelisches und chinesisches Hacking, elektronisches Highjacking und andere Cyber-Attacken zu verhindern“, sagen die Quellen.
Russische Quellen ihrerseits bemerken wiederholt, sie seien misstrauisch gegenüber der plötzlichen Freundlichkeit der USA, bedingt durch die lange Geschichte von US-Aggressionen gegen Russland. Die Russen sagen, sie seien gegen die Formierung opponierender Blöcke und zögen eine Welt vor, in der jeder freundlich ist.
Trotzdem scheinen sich die aggressiven Schritte gegen Indien von neulich für die Chinesen sichtbar ungünstig auszuwirken. „Russland ist sehr besorgt über die chinesischen Aggressionen im Süd-Chinesischen Meer und am Indischen Subkontinent, darum wurde der Vietnamesische Premierminister zu dem G20-Gipfel eingeladen“, erklären Pentagon-Quellen. Die US-Navy ihrerseits setzte vor kurzem ein Zeichen in Form von gemeinsamen See-Übungen mit Japan und Indien.
Die Chinesen haben sich anscheinend zurückgezogen, nachdem der Chinesische Präsident Xi Jinping und der Indische Premierminister Narendra Modi am Rande des G20-Gipfels ein Gespräch geführt hatten.
Eine weitere interessante Sache bei dem G20-Gipfel war, dass der saudische „König Salman und der Krieger-Prinz Mohammad Bin Salma zu unerwünschten Personen auf dem G20 erklärt wurden, da sie Stellvertreter Israels seien“, sagt die Pentagon-Quelle. Sie sagen, Katar sei in diesem Streit mit Saudi-Arabien auf der Gewinnerseite, und dass der entthronte Prinz Nayef wieder ins Amt eingesetzt werden könnte.
Der Japanische Premierminister Shinzo Abe seinerseits bot auf dem G20-Gipfel Bestechungsgelder an, um Schutz zu bekommen, berichten Quellen des Japanischen Rechten Flügels aus der Nähe des Kaisers. Abes Partei erlitt eine vernichtende Niederlage bei den Kommunalwahlen in Tokio und könnte gezwungen sein, noch dieses Jahr Wahlen abzuhalten, wobei sie aus der Nationalen Politik verschwinden wird, sagen die Quellen.
Nicht zu leugnen ist, dass an der Spitze der Machtstruktur in Japan eine gravierende Spaltung vorliegt, was sich an den Meinungsumfragen durch Japans Zeitungen widerspiegelt. Die Nationale Sankei-Zeitung des Rechten Flügels zeigt für Abe einen Rückhalt von 86%, während die linksgerichtete Asahi-Zeitung seine Unterstützer bei 14% zeigt. Der zentral-regionale Tokyo Shimbun zeigt seine Unterstützer bei nur 5%. Die folgende Webseite ist auf Japanisch, aber die Prozentzeichen zeigen die unglaublichen Unterschiede der Meinungsumfragen durch die Zeitungen.
Japanische Quellen des Rechten Flügels sagen, die Nationalistische Tanaka-Fraktion bereite sich auf den Regierungswechsel in Japan vor, und di es werde die Beseitigung der koreanischen Stellvertreter zur Folge haben, die seit dem Ende des zweiten Weltkriegs als Unterhändler für die Khasaren die Herrschaft über Japan ausgeübt hat
ten.
Die Tatsache, dass Abe ein riesengroßes Forschungs- Zentrum zur Erzeugung chemischer und biologischer Kampfstoffe einrichtete, getarnt als die Akademie für Veterinär-Medizin Kake Gakuin, hat ihn und seine Regierung als völkermordende Kriegsverbrecher enttarnt. Mehrere Quellen des Rechten Flügels haben diesen Autor angerufen um mitzuteilen, dass Abe voraussichtlich keine drei Monate mehr leben wird.
Während die Kriegstreiber in aller Welt aus der Macht gestoßen werden, zeichnet sich ein neuer Bauboom ab. WDS-Quellen in Indonesien berichten, die Indonesische Regierung plane eine neue Hauptstadt zu errichten, um die übervölkerte und in den Boden sinkende Stadt Jakarta zu ersetzen.
Die japanische Unterwelt ihrerseits freut sich auf eine Goldgrube, denn die Chinesische Regierung bereitet Schritte vor, zahlreiche wichtige Funktionsbereiche in eine neue Stadt zu verlegen, die 150 Kilometer von Beijing entfernt liegen soll.
Ein japanischer Unterwelt-Boss sagte, japanische Firmen werden lukrative Verträge abschließen können hinsichtlich Abfallbeseitigung und anderer Umwelt-Arbeiten in der neuen Hauptstadt, denn die Chinesen wünschen sich japanisches Know-How zur Entwicklung sauberer Mega-Cities. Sh#t happens und irgendjemand muss das schließlich aufräumen.
Sobald die khasarische Herrschaft in Japan, Israel, Saudi-Arabien und der Ukraine endet, wird die Welt bereit sein, ein Neues Goldenes Zeitalter zu beginnen.
Quelle: Antimatrix.org
übersetzung: mdd
______________
** Anm. d. Übers.: Audio- oder Video-Dateien mit frei gesprochenen Texten können auf dem Computer rückwärts abgespielt werden, dabei können zwischen dem so hörbaren Kauderwelsch an vielen Stellen verblüffend klare Aussagen, sogenannte Reversals gehört werden. Die Sprecher sind sich dieser ihrer Aussagen nicht bewusst. − Wenn
jemand anderes als Obama Yes We Can sagt, könnte dabei nichts oder etwas ganz anderes zu hören sein. − Googeln Sie: Rückwärts-sprache, Reverse Speech
.
Gruß an die Aufmerksamen
TA KI
Werbeanzeigen

Deutsch − Benjamin Fulford – 04. Juli 2017 – Teil I + II


spiritscape

Das Aufräumen des Khasarischen Filz‘ geht in USA, Japan und anderen Plätzen weiter

Ein großangelegter Abbruch der Khasarischen Mafia setzt sich in aller Welt fort. Die größte Entwicklung zeigte sich an den höchsten Stellen des Vatikans, wo der Vatikanische Finanzminister und Boss Nr. 3, der Australische Kardinal George Pell suspendiert wurde, nachdem er der Vergewaltigung von Kindern angeklagt worden war. Als Ergebnis „befinden sich alle Pädophilen im Panik-Modus“, sagen Beamte des Pentagons. Franziskus enthob auch noch einen anderen Oberboss, Kardinal Gerhard Mueller, aus seinem Posten als Kirchenlehrer, und ersetzte ihn durch einen Gemäßigten.
Die Suspendierung Pells vom Posten des Finanzministers steht beinahe sicher im Zusammenhang mit den Vorgängen in Bougainville und Papua Neuguinea, Gegenden unter der Kontrolle Australiens, und damit Pells Zuständigkeitsbereich, berichten Quellen der White Dragon Society. Die Entdeckung, dass nur um die 3% des Geldes aus dem Verkauf der Mineralien aus Papua-Neuguinea den Einheimische zugute kommt, widerspricht vollständig dem Gelübde des Papstes Franziskus, die Katholische Kirche in eine „Arme Kirche für die Armen“ verwandeln
zu wollen.
Der Plan der WDS, mit dem Gold aus Bougainville die Krypto-Währungen zu stützen, mit Unterstützung des Militärs der USA und Russland, und so das bestehende vom Vatikan und der Khasarischen Mafia kontrollierte Finanzsystem zu unterlaufen, hat offenbar den Schritt des Vatikans beschleunigt, Kardinal Pell zu entlassen.
Die Entlassung des Deutschen Müller, der von Vielenals Führer des Widerstandes gegen die Schritte des Papstes zur Vereinfachung des Kirchenbetriebs gesehen wurde, ist eine bedeutsame Niederlage für die Khasarische Mafia und ihre Stellvertreter, erklären Quellen der P2-Freimaurerloge. Dieser Rauswurf könnte Wirkungen auf den Malteserorden haben, in dem eine Deutsch-Britische Spaltung aufgetreten war, die an der Spitze dieses wichtigsten militärisch- spirituellen Ordens in der westlichen Welt zu einer Pattsituation führte. Das wiederum wird die
Art und Weise beeinflussen, wie der militärisch-industrielle Komplex in den USA geführt wird.
Mit anderen Worten, die fanatische Fraktion, die immer noch den Dritten Weltkrieg herbeiführen möchte, hat ihre wichtigsten Unterstützer verloren, sagen Quellen der WDS.
Eine weitere wichtige Entwicklung der letzten Woche war die Ankunft des Flugzeugträgers USS Bush in Israel. Die Mossad-Webseite DEBKA drückte Bestürzung über die Ankunft dieses Flugzeugträgers aus, da er offensichtlich nicht gekommen war, um Iran oder Syrien anzugreifen.
Quellen des Pentagons sagen, tatsächlich sei die An kunft des Flugzeugträgers in Israel „eine unverblümte Botschaft, dass die USA und Russland eine Luft- und Seeblockade mit Genehmigung des UN-Sicherheitsrates einrichten könnten, um eine Friedensvereinbarung und die Rückgabe der Golan-Höhen an Syrien zu erzwingen.“
Truppen des Irans, der Russen und der Hisbollah sind bereits an den Grenzen Israels, und nun sieht es so aus, als sei das US-Militär unterwegs, die Feinde zu unterstützen, anstatt Israel zu beschützen, um diesen Schurkenstaat endlich in die Schranken zu weisen.
Die in Saudi-Arabien herrschende Familie Saud, deren Mitglieder sich mittlerweile als Khasarische Satanisten outeten, und nicht als Moslems, wird auch dazu gezwungen werden, sich nicht länger als Unruhestifterin zu betätigen, jetzt, wo  sie vom Rest der muslimischen Welt isoliert ist. Das ist der Grund, warum die Saudisch-Israelische Daesh-Söldnerarmee immer kleiner wird.
Die Chinesen verstärken diesem Druck auf die Saudis, sie bestehen darauf, dass die Saudis ihr Öl nicht länger gegen khasarische so genannte US-Dollars an sie verkaufen. Den Saudis wird bald nichts anderes mehr übrig bleiben,
als den Petrodollar aufzugeben, bestätigen Quellen der CIA und des Pentagons übereinstimmend.
Eine dritte große Entwicklung der letzten Woche war die historische Niederlage der in Japan regierenden Liberalen Demokratischen Partei bei den Wahlen in der Präfektur Tokyo. Hier erlebten Gouverneur Yuriko Koike und die von der Buddhistischen Laien-Organisation Sokka Gakkai unterstütze Komeito Partei einen durchschlagenden Erfolg, wobei sie 79 Sitze von 127 Sitzen erreichen konnten, während die LDP nur noch 23 Sitze erhielt, nachdem sie vorher über 57 Sitze verfügt hatten.
Dieser Verlust bedeutet, dass die khasarische Sklaven-Regierung von Premierminister Shinzo Abe und die LDP bei den Nationalen Wahlen, die wahrscheinlich in Kürze aufgrund dieser Niederlage in Tokio abgehalten werden, einen ähnlichen Schaden hinnehmen müssen, sagen Quellen des Rechten Flügels in Japan. Daraus ergibt sich, dass die Zeit der Sklavenregierungen aus Japans Nachkriegszeiten, bestehend aus Koreanern, die vorgeben, Japaner zu sein, endlich zu Ende geht.
Etwas Ähnliches war von der Koreanischen Halbinsel zu hören, in Form eines Angebots von Süd-Korea über einen Friedensvertrag an Nord-Korea, der es wahrscheinlich macht, dass die künstliche Teilung dieser Halbinsel ebenfalls bald enden wird.
In den USA werden die New York Times, CNN und andere von den Khasaren kontrollierte Propaganda-Medien dazu gezwungen, Berichtigungen zu veröffentlichen und Reporter zu entlassen, deren ausgemachte Lügen und Propaganda inzwischen offensichtlich werden.
CIA-Quellen behaupten, die Beseitigung des khasarischen Filz‘ aus der US-Machtstruktur sei nahezu vollständig, darum werden Veränderungen jetzt auch in Asien anvisiert.
Das US-Militär strebt die Einsetzung eines Weltraum-Korps an, und Präsident Trump unterzeichnete eine Verfügung, den National Space Council (~Nationalen Weltraum-Rat) wieder zum Leben zu erwecken. Dies zeigt möglicherweise an, dass der Militärisch-Industrielle Komplex in den USA endlich zu Enthüllungen über die geh eimen Weltraum-Programme bereit sein wird, die von Befürwortern dieser Programme seit langem gefordert werden.
Diese grundlegenden Umwälzungen kommen vor dem G20- Gipfeltreffen am 7. und 8. Juli in Hamburg, Deutschland, von dem erwartet wird, es werde zu einem Schlüsselereignis.
Im Vorfeld sehen wir einige ernste Rempeleien zwischen China und den USA, bei denen es zu großen Spannungen kommt. Die wichtigste davon ist, Quellen des Pentagons deuten an, sie hätten letzte Woche einen Chinesischen Satelliten abgeschossen.
Pentagon-Quellen berichten über weitere Schritte, die anzeigen, dass die Schöntuerei zwischen Chinas Präsident Xi Jinping und Donald Trump vorbei ist. Zum Beispiel gab es einen Handel der USA über Waffen für Taiwan, Sanktionen der USA gegen eine Chinesische Bank, Zölle auf Stahl-Importe und andere Kleinigkeiten, sowie die Entsendung eines Zerstörers zu den Paracel-Inseln im Süd-Chinesischen Meer.
Die Chinesen nehmen all dies nicht einfach hin, sondern schickten Kriegsschiffe und Kampfflugzeuge, um dem US-Zerstörer die Stirn zu bieten.
Zweifellos zeigte China in der letzten Woche auch eine symbolische militärische Aktion gegen Indien, genau zu dem Zeitpunkt, als der Indische Premierminister Narendra Modi und Trump ein Treffen abhielten. Die Chinesen hatten
bereits vorher ihren Amtskollegen aus den USA mitgeteilt, sie verfügten über alle technischen Voraussetzungen, Indien innerhalb von zwei Monaten zu überlaufen, falls das nötig werden sollte.
Es sieht so aus, als habe Russland bei dem anstehen den G20-Gipfel die Rolle des Schiedsrichters zwischen China und den USA. Trump wird dort zum ersten Mal seinen Amtskollegen Wladimir Putin treffen, und Quellen des Pentagon sagen, es sei dort seine Aufgabe, die Streitigkeiten zwischen Russland und den USA zu beenden, die v
on den Khasaren in den USA erzeugt worden waren.
Quellen der Weiße-Drachen-Gesellschaft in Russland sagen, einige der vergangenen Aktionen der USA hätten die Russen zutiefst misstrauisch gegenüber den Amerikanern gemacht. Trotzdem haben der Russische Außenminister Sergei Lawrow und andere Russische Beamte wiederholt festgestellt, dass die Russen ein ausgeglichenes politisches Welt-System bevorzugen, das nicht von einer einzigen Macht dominiert wird.
Zum Schluss eine Nachricht, die diesen Autor nebenbei erreichte, eine Vertretergruppe bestehend aus Führern der wichtigsten Religionen der Welt gab am 14. Juni einen gemeinsamen Appel an alle Völker der Welt heraus, mit der Aufforderung, sich zu verständigen und über religiöse Grenzen hinweg Freundschaften zu schließen.
.
Gruß an die Aufmerksamen
TA KI

14.02.17: Fulford update: Machtkampf zwischen USA und China


WER IST BENJAMIN FULFORD UND WER IST DIE WHITE DRAGON SOCIETY? HIER DIE ERKLÄRUNG: KLICK
WER SIND DIE KHASAREN? HIER EINE ERKLÄRUNG: KLICK
WER SIND DIE WHITE HATS? HIER DIE ERKLÄRUNG: KLICK
———————————————————————————-
IN BLAUER SCHRIFT KOMMENTARE DES FFTS

DIE MASSENMEDIEN WERDEN VON EINER GEWISSEN GRUPPIERUNG DOMINIERT. DIE GEHIRNWÄSCHE GREIFT UND DIE MENSCHELEIN DENKEN WAS AUS DEM FERNSEHER KOMMT ENTSPRICHT DEN TATSACHEN.

FULFORD IST PRESSESPRECHER EINER ANDEREN GRUPPIERUNG, DIE IN ERSTER LINIE DIE KHASARISCHE UND ROTHSCHILDISCHE UNTERWANDERUNG UND DOMINANZ IN ASIEN ZURÜCKDRÄNGEN WILLEN. DAHER IST ES SICHER NICHT VERKEHRT, UM SICH EIN OBJEKTIVES BILD MACHEN ZU KÖNNEN EINE ANDERE PROPAGANDAFRONT AUCH ZU HÖREN.
DIES SOLLTE AUSGEWOGENER JOURNALISMUS EIGENTLICH ALS SELBSTVERSTÄNDLICH ANSEHEN.
NOCHMALS: DAS FFT VERTRITT WEDER DIE EINE NOCH DIE ANDERE RICHTUNG.
MENSCHENVERACHTENDE UND -ERNIEDRIGENDE, ZU HASS UND GEWALT AUFRUFENDE AUSSAGEN WERDEN NICHT ZUM ERWÜNSCHTEN ZIEL FÜHREN, SIND UNNÖTIG UND UNWÜRDIG
UM DIE INVOLUTION VORAN ZU BRINGEN SOLLTEN WIR NUR EINIGE PROGRAMME UNSERES BEWUSSTSEINS FALLEN LASSEN. MEHR IST NICHT NÖTIG.
February 13, 2017
Es finden in diesen Tagen intensive Machtkämpfe statt, sowohl in den USA als auch in China, und daraus ergibt sich, dass die großen neuen Initiativen zum Wohle des ganzen Planeten erst einmal warten müssen, bis sich in beiden Ländern der Staub gesetzt hat, bestätigen Amerikanische und Chinesische Quellen. Der Kampf in den USA besteht, um die Dinge etwas zu vereinfachen, zwischen der Fraktion hinter Trump und den Resten des Bush-Clinton-Apparates. In China treten drei wichtige Fraktionen gegeneinander an, als Teil eines komplizierten Machtkampfs, der eine neu zusammen gestellte Zentral-Regierung zur Folge haben wird, wahrscheinlich gegen Ende März.
Sobald diese Machtkämpfe vorüber sein werden, können wir den tatsächlichen Beginn größerer Reformen bei den n, den Vereinten Nationen, dem IWF, der EU usw. erwarten.
Beginnen wir mit dem Machtkampf in den USA, der an Stärke zunahm, jetzt wo Jeff Sessions offiziell zum Justizminister (Attorney General) ernannt wurde. Sofort nach seiner Ernennung gab Trump eine Amtsverfügung heraus, welche „die Energien und Ressourcen der Bundesregierung neu regelt hinsichtlich der Zerschlagung zwischen-staatlicher krimineller Organisationen, z.B. Drogen-Kartelle.“ Ein Beamter des Pentagon beschrieb es so: „Trump erklärte den Bushs sowie Mexikanischen Drogen-Kartellen den Krieg.“

Anscheinend haben die Anti-Drogen-Cowboys des Militärs und der US-Agenturen endlich verstanden, dass Gewalt allein den illegalen Gebrauch von Drogen nicht beendet. Pentagon-Beamte erzählen Trump könnte entscheiden, den Gebrauch von Betäubungsmitteln zu legalisieren und per Gesetz zu regulieren. Dies würde helfen, das jährliche Drogen-Geschäft von gut 2 Billionen Dollar in den steuerpflichtigen Mainstream zu bringen und die mit Drogen zusammenhängende Sterberate zu verringern. Wenn das richtig gehandhabt wird, könnte die riesige Pharma-Industrie an Bord genommen werden, wenn ihnen die richtige Rolle zugewiesen wird. Das sollte leicht machbar sein, denn 30% aller von Doktoren verordneten Medikamente haben bereits Opium als Grundlage. Die Drogen-Gesellschaften könnten ein vollständiges Menü an guten Sachen hinzufügen, welche die Doktoren ihren Patienten anbieten könnten, sobald sie Medizin aufgrund der größten anderen Narkotika herstellen können.
Durch diese Aktivitäten würde auch die Sklaven-Industrie in US-Privat-Gefängnissen aufgelöst werden, und 9,5 Millionen Amerikaner, die inhaftiert oder auf Bewährung stehen, könnten freikommen. Es würde auch die Kriminalitäts-Rate drastisch senken. Fragen Sie die Schweizer, die einen Rückgang von 80% der durch Abhängige verübten Straftaten beobachteten, sofort, nachdem sie Ärzten erlaubten, Heroin an Abhängige abzugeben. Die meisten Drogen-Abhängigen waren schließlich sogar in der Lage, ihre Abhängigkeit aufzugeben.
Weil 90% der weltweiten Produktion von Heroin aus Afghanistan kommt, würde die Legalisierung und Regulierung der Opium-Ernte höchstwahrscheinlich zu Frieden in dem Land führen. Die Trump-Administration spricht auch davon, Drogen-Lieferungen der CIA zu beenden, die über US-Militärbasen abgewickelt werden. In Japan, beispielsweise, war die Luftwaffenbasis Yakota lange Zeit die zentrale Verteilerstelle für Nord-Koreanische Amphetamine, wie höhere Japanische Gangster mitteilten. Diesen Handel stillzulegen oder zu legalisieren würde erstklassig dazu beitragen, das politische System in Japan zu säubern. Dasselbe trifft zu für den Handel mit Heroin, der über andere große Luftwaffen-Basen der USA führt, wie Incirlik in der Türkei und Ramstein in Deutschland.
Weil jedoch so viel Geld und Macht auf dem Spiel steht, ist es sicher, dass die Bush-Fraktion nicht ohne Kampf untergeht. Die vollständige ISIS/Mossad/Bush CIA/Nazi (Khasarische Mafia Nazi Fraktion) Krake ist auf dem Kriegspfad, und die Tatsache, dass bekannte mit ISIS verbundene Kriminelle wie Senator John McCain noch nicht verhaftet wurden zeigt, der Machtkampf ist nicht annähernd vorüber. Die Khasarischen Nazis haben die Weißen Hüte im Pentagon mit nuklearem Terror, Sabotage, Skalar-Waffen usw. erpresst. Es kann als sicher gelten, dass das fortgesetzte Desaster am Oroville-Damm in Nord-Kalifornien ein Sabotageakt der Nazis war, als Botschaft an das Trump-Regime.
Zudem findet ein großangelegte Krieg im Internet statt. Zum Beispiel wurde Donald Trumps Seite auf Twitter auf meinem Computer durch eine Seite ersetzt, die schwere Drohungen gegen Trump zeigt.
Unter den Bundesrichtern sind ebenfalls viel zu viele Trump-Gegner. Hier folgt, was die Quelle des Pentagon drüber sagen konnte: „Richter der Liberalen Aktivisten ignorierten das Gesetz und rissen die Macht an sich das Einreiseverbot gegen Muslime zu blockieren, welches den Zustrom von ISIS-Söldnern stoppen sollte. Nun sieht es so aus, als ob die Mannschaft an Bundesrichtern bis hinauf zum Obersten Gerichtshof gesäubert werden muss.“ Das scheint kein leicht erreichbares Ziel zu sein.
Der schwierigste Machtkampf wird sein, die Kontrolle über die Federal-Reserve-Banken zu bekommen. An der Front gab es in der letzten Woche die Ankündigung, dass zwei Top-Beamte der FED zurücktreten werden, nämlich das Mitglied des Direktoriums Daniel Tarullo und FED-Anwalt Scott Alvarez. Das bedeutet, im Zusammenhang mit bestehenden freien Stellen die Trump besetzen wird, dass das Trump-Regime damit die tatsächliche Kontrolle über die Zentralbanken erreichen kann. Der letzte Präsident, der solch eine Meisterleistung vollbrachte und nicht ermordet wurde, war Andrew Jackson. Trump wird durch das US-Militär gestützt, deswegen könnte er das Kunststück schaffen.
Da die weltweit gehandelten Dollars inzwischen in ein System eingefügt wurden, dessen Mittelpunkt China ist, vergrößert sich die Wahrscheinlichkeit, dass die USA möglicherweise innerhalb der nächsten Monate Inlands-Dollars ausgeben, die von den Internationalen Dollars separiert sind. Dies bedeutet auch, wie zu Beginn des Artikels erwähnt, eine völlige Umgestaltung der internationalen finanziellen und politischen Strukturen. Doch das wird warten müssen, bis die Machtkämpfe in den USA und in China beendet sind.
Als Zeichen, dass Trump dazu bereit ist, Macht-Anteile weiterzugeben und auf guten Rat zu hören, unternahm Außenminister Rex Tillerson einige gute Schritte. Zum einen wurde Trump davon überzeugt, zu der Ein-China-Politik zurückzukehren und hörte auf, China zu provozieren. Zweitens ist Tillerson „eifrig damit beschäftigt, das Außenministerium von Neocons, Israelis und muslimischen Agenten zu säubern.“ Als Ergebnis haben lästige Schläger wie Richard Armitage, Victoria Nuland und Elliot Abrams ihre Fähigkeit verloren, in verschiedenen Teilen der Welt Unheil zu stiften.
Die Regierung Japans wurde in beträchtliche Unruhe versetzt, weil ihre althergebrachten Häuptlinge wie Rothschilds Agent Michael Greenberg und Bushs Agent Richard Armitage ihre Macht verloren haben. Darum schickten sie in der letzten Woche ihren Premier-Minister Shinzo Abe mit einer großen Delegation auf eine wichtige Erkundungs-Reise zum Trump-Regime. Abe plünderte den Staatlichen Japanischen Pensions-Fond, um sich bei Trump einzukaufen, sehr zum Unmut zahlreicher Japaner. Dadurch war Abe in der Lage, die Finanzierung der Konstruktion einer Schnellzug-Verbindung zwischen Washington DC und New York zu versprechen.
Überhaupt wurde dem japanischen Establishment versichert, sie würden herausfinden, dass die Beziehungen zwischen den USA und Japan während der Trump-Ära den professionellen Bürokraten und Experten überlassen sein werden. Als größte Änderung wurde Japan zugesagt, die USA hätten ihre Politik aufgegeben, Japan von engeren Beziehungen zu Russland abzuhalten. Den Japanern wurde zudem mitgeteilt, es gäbe zukünftig weniger Einmischungen der USA im Hinblick auf Japanische Inlandspolitik, zum Beispiel Attentate auf ungehorsame Premierminister. Dies deswegen, weil die USA Japan an ihrer Seite behalten wollen, während sie mit China weltweite Veränderungen verhandeln.
Das bringt uns zu dem Machtkampf in China. Die Chinesische Regierung trifft Vorbereitungen für einen Machtwechsel, der alle 5 Jahre stattfindet. Das bedeutet, dass 5 von 7 ständigen Mitgliedern des Politbüros zurücktreten werden. Der Kampf geht darum, wer sie ersetzen wird, und wer als Nachfolger Präsident XI Jinpings ernannt wird.
Chinesische Regierungsquellen sagen, dies sei ein komplizierter und zeitaufwändiger Prozess, der zahlreiche Beratungen mit sehr alten höheren pensionierten ehemaligen Beamten erforderlich macht. In diesen Vorgang sind drei Fraktionen hauptsächlich einbezogen. Eine ist die Fraktion hinter XI Jinping, die als die Nördliche Fraktion bezeichnet werden kann. Eine andere ist die Fraktion der Chinesischen Jugend-Liga, die den ehemaligen Präsidenten Hu Jintao in das höchste Amt brachte. Dies ist die stärkste Gruppe im Süden Chinas, in der Gegend um Guangdong und Hong Kong. Dann gibt es die Shanghaier Fraktion, die auch tiefe Wurzeln in Taiwan hat und von Jiang Zemin angeführt wird.
Im letzten Machtkampf setzte sich die Shanghaier Fraktion an die Seite von Xi Jinpings Fraktion, um Hu Jintao abzusetzen. Als Resultat ergab sich, dass Hu Jintaos gewählter Nachfolger Li Kequiang auf Platz 2 landete.
Sobald Xi Jinping an der Macht war, benutzte er eine massive Anti-Korruptions-Kampagne als Vorwand, mit der er die Reihen sowohl der Fraktion Hus als auch die der Fraktion Jiangs dezimierte. Wenn Sie Freude am Wetten haben, können Sie demzufolge wetten, dass Hus und Jiangs Fraktionen dieses Mal entscheiden, sich gegen Xi zusammen zu schließen.
Es gibt jedoch einen Konsens darüber, dass die Chinesischen Ältesten die Kontinuität und Stabilität der Regierung befürworten, darum wird Xi für eine weitere 5 Jahres-Periode im Amt bleiben, und Li wird die Nummer Zwei bleiben. Trotzdem werden noch sämtliche Wetten angenommen dahingehend, wer gewählter Nachfolger sein wird, und wer die freien Stellen im Politbüro besetzen wird. Jedenfalls wird China in der Hauptsache nach innen schauen, bis dieser Übergang geschafft ist.
Darum werden die nächsten größeren Schritte auf globaler Ebene wahrscheinlich im März sichtbar werden, und nicht in diesem Monat.
Zum Schluss sei erwähnt, wir hörten, dass die Chinesen und Amerikaner hinter den Kulissen gemeinsam gegen die Nazi-Fraktion der Khasarischen Mafia kämpfen. 
Quelle: Antimatrix.org / Übersetzung: M. D. D.
.
.
Gruß an Rasmin vom Freigeist forum Tübingen
TA KI

Verbreitet dies! Petition zur Offenlegung der Geheimen Weltraumprogramme


Auf Cobras Blog am 2. Februar 2016, übersetzt von Antares

Es ist eine Petition erstellt worden für die vollständige Offenlegung aller Geheimen Weltraumprogramme und für die Freigabe aller unterdrückten Technologien – dann zum Nutzen für die gesamte Menschheit.

Die Lichtkräfte haben gebeten, dass so viele Menschen wie möglich diese Petition so bald wie möglich unterzeichnen und sie über ihre Netzwerke zügig weiterverbreiten:

change.org/vladimir-putin-disclose-all-the-secret-space-programs-and-release-all-the-hidden-technology

Expose

Es besteht ein System von Geheimhaltung, welches ausser Kontrolle ist. Wir wollen es entlarven.

Ihr könnt die Petition anonym unterschreiben, wenn sich dies besser für euch anfühlt. Wenn wir mindestens 25.000 Unterschriften erreicht haben, werde ich versuchen, diese Petition durch meine Kontakte auf Putins Schreibtisch zu bekommen.

Sieg dem Licht!

 

Hier der Text der Petition:

zlaQRQylbUNIiQn-800x450-noPad

Es ist Zeit, den Planeten zu befreien und zu retten. Die Menschen verdienen es, die Wahrheit über die Geheimen Weltraumprogramme zu wissen und Zugriff auf alle verborgenen Technologien zu haben, die den Planeten zu retten und den Menschen auf der ganzen Welt helfen werden.

Petitionsbrief an

Wladimir Putin
Xi Jinping
Vereinte Nationen

Legt alle Geheimen Weltraumprogramme offen und gebt alle unterdrückten Technologien frei.

Quelle: http://transinformation.net/verbreitet-dies-petition-zur-offenlegung-der-geheimen-weltraumprogramme/

Gruß an die Wahrheit

TA KI

Das Geheimnis des Crashs: Mächtige Manipulatoren: Chinas Börse ist jetzt politisches Schlachtfeld


478591460_pt_8

Was ist nur mit Chinas Börsen los? Nachdem fünf führende Experten von offensichtlichen Manipulationen gesprochen hatten, nahm gestern die Börsenaufsicht Stellung: „Böswillige Leerverkäufe bei Futures haben zu einem Crash der A-Aktien geführt“, so ein Sprecher. Man werde eine Sonderermittlung einleiten, um den Spuren illegaler marktübergreifender Manipulation und Steuerung nachzugehen.

Innerhalb von drei Wochen sind an Chinas Börsen 2,125 Billionen Euro verpufft, das entspricht dem zehnfachen BIP Griechenlands. Durchschnittlich verlor jeder Anleger 320.000 Yuan (rund 46.500 Euro).

Was bisher geschah …

Auch heute hatte Chinas wichtigster Börsenindex, der Shanghaier SSE Composite, wieder eine Achterbahnfahrt mit Kurssturz erlitten. Er schloss mit 5,77 Prozent im Minus, nachdem 1400 Aktien aus dem Handel genommen werden mussten.

Das Börsendrama begann Mitte Juni, als der SSE plötzlich die schlechteste Woche seit fünf Jahren erlebte und 13,32 Prozent innerhalb von zwei Tagen abrutschte. Seitdem gab es ein wildes Auf und Ab mit starker Abwärts-Tendenz trotz positiver Nachrichten und Maßnahmen seitens der Regierung.

Mit Futures manipuliert

Führende Finanzexperten analysierten auf der Phönix Finanzwebsite: „Starke Kräfte“ hätten die Leerverkäufe der letzten Zeit verursacht. „Diese Kräfte verfügen über sehr große und starke Finanzmittel, über sehr viel Erfahrung und waren sehr gut vorbereitet.“ Die Manipulatoren seien systematisch vorgegangen und hätten die Reaktionen und Hebelwirkungen zu unterschiedlichen Zeitphasen gekannt. Sie nutzten Aktien der CSI 500 Futures, ETFs und andere Finanzderivate in geschickter Kombination. Ihre Aktionen waren derart auf einander abgestimmt, dass sie keinesfalls von unabhängigen Einzelperson stammen konnten. Es waren Experten mit Taktik und Erfahrung.

Die Talfahrt des SSE Composite in den vergangenen fünf Tagen.
Die Talfahrt des SSE Composite in den vergangenen fünf Tagen.

Foto: Screenshot Yahoo Finance

Einige Beobachter sagten darauf ganz klar: Der Machtkampf zwischen Staatschef Xi Jinping und seinem Amtsvorgänger, dem 88-jährigen Jiang Zemin, hat das Börsenparkett erreicht. Jiang kontrollierte über ein Netzwerk von Gefolgsleuten auch nach seinem Amtsausscheiden weite Teile von Chinas Politik, Sicherheitsapparat und Wirtschaft. Ein Problem, gegen das Xi mit eiserner Hand und seiner „Anti-Korruptionskampagne“ vorging. Mittlerweile ist Jiangs Einfluss auf den Finanzsektor zusammengeschmolzen, weshalb dieser ein Hauptschlachtfeld der beiden Kontrahenten geworden ist.

Seit einigen Wochen hat Xi seine Korruptionsjäger auf Jiangs letzte Bastion losgelassen. Siehe: Chinas Korruptions-Razzia erreicht die Finanzwelt

Dazu passt, dass auch die offiziellen Mitteilungen zum Börsencrash voller Widersprüche sind, was bedeutet, dass hier beide Seiten nach Kräften Propaganda machen. Und auch dies verwirrt die Börsianer:

Die Börsenaufsicht (unter Xis Führung) geißelte am 30. Juni bereits die „verantwortungslosen Gerüchte“, die im Internet „pessismistische Stimmung“ bezüglich Wirtschaft und Börse verbreitet hätten.

In Staatsmedien, die tendenziell unter Jiangs Einfluss stehen, wurde behauptet, dass ausländische Spekulanten wie Goldman Sachs an den Schwankungen Schuld sind. Der China Financial Futures Exchange dementierte das Gerücht jedoch: Es seien keine Leerverkäufe von Goldman Sachs oder den 63 anderen ausländischen Institutionen beobachtet worden. Goldman Sachs in Hongkong lehnte jeglichen Kommentar dazu ab.

Peoples Daily, in diesem Fall das Sprachrohr Xis, schrieb in einem Kommentar: Es gebe Kräfte, die die jetzige Führung schwächen wollen, aber diese Absicht sei „ein eitler Traum“.

Der Generaldirektor von Asia Newsweek Huang Jingqiu kommentierte dazu: „Es gibt auf jeden Fall die Ansicht, dass die Jiang-Clique den Aktienmarkt manipuliert, um die chinesische Wirtschaft ins Chaos zu stürzen.“

Experte Jing Yan sagte zu EPOCH TIMES: „Um Chaos zu stiften haben sie [die Jiang-Clique], schon viele große Wirtschaftsdramen inszeniert, inklusive Börsenmanipulationen. Sie hoffen, durch dieses Chaos, den Machtkampf zu gewinnen. Die Turbulenzen an der Börse führen zu Stimmungsschwankungen in der Bevölkerung und zum Chaos in der Wirtschaftswelt. Das ist eben ihre Strategie.“ Beobachter sagen, dass durch einen großen und plötzlichen Crash, Chinas sozialer Friede gefährdet und die Gefahr eines Umsturzes sehr groß wäre.

Quelle: http://www.epochtimes.de/Maechtige-Manipulatoren-Chinas-Boerse-ist-jetzt-politisches-Schlachtfeld-a1251827.html

Gruß  an die Hinterfragenden

TA KI

Putin: Beziehungen zu China gut wie nie zuvor


302235309Russlands Präsident Wladimir Putin hat die Beziehungen mit China als beispiellos gut bezeichnet. „Die Beziehungen zwischen unseren beiden Staaten haben ein noch nie dagewesenes Niveau erreicht“, sagte Putin im russischen Fernsehen im Vorfeld der Moskau-Reise des chinesischen Präsidenten Xi Jinping.

„Wir bilden keine Bündnisse gegen jemanden. Das ist prinzipiell wichtig“, sagte Putin.

Nach seinen Worten arbeiten beide Staaten zusammen, weil ihre Interessen übereinstimmen. Der chinesische Staatschef kommt am 8. Mai nach Moskau, um an den Feierlichkeiten zum 70. Jahrestag des Sieges im Zweiten Weltkrieg teilzunehmen. Während seines Besuchs sollen vier Dutzend Vereinbarungen unterschrieben und Deals in Milliardenhöhe geschlossen werden.

Gruß an die Vorbereiteten
TA KI

China unterstützt erneut die Errichtung eines unabhängigen Palästinenserstaates


9195f373f3dda9747a7d6a2a1ee08a99_L

Ein hochrangiger chinesischer Regierungsvertreter drückte seine Hoffnung auf die Lösung des Palästina-Konfliktes aus und betonte die Unterstützung seines Landes für die Errichtung eines unabhängigen palästinensischen Staates.

Einem Bericht der Nachrichtenagentur „Xinhua“ zufolge, gab der chinesische Vizepräsident, Li Yuanchao, bei einem Treffen mit Ägyptens Außenminister, Sameh Shoukry, die Stellungnahme Chinas bekannt. Er äußerte seine Hoffnung, dass die Palästina-Frage so bald wie möglich gelöst werde. Bei dem Treffen mit Shoukry, der an der Spitze einer Delegation aus den Mitgliedstaaten der Organisation für Islamische Zusammenarbeit (OIC) nach China gereist ist, sprach sich Li ein weiteres Mal für die Unterstützung eines unabhängigen palästinensischen Staates und Herstellung von Frieden und Sicherheit im Nahen Osten aus. Des Weiteren hoffte Li auf einen positiven Ausgang der Friedensgespräche. Schon zuvor hob der chinesische Präsident, Xi Jinping, die Unterstützung seines Landes für die Errichtung eines unabhängigen Palästinenserstaates und dessen Anschluss an die UNO und andere internationale Organisationen hervor.
.
.
Gruß nach Palästina
TA KI