Mitbegründer Pink Floyds wirbt für den musikalischen Boykott Israels


Der bekannte Rockmusiker Roger Waters sprach mit RT-Amerika. Es ging um die Verantwortung der Musik gegenüber der Politik. Waters will, dass internationale Musikstars nicht mehr in Israel auftreten. Radiohead wollten sich dem Boykott nicht anschließen.

Anya Parampil von RT-Amerika, führte das Interview mit Rock-Legende Roger Waters, dem Mitbegründer der Band Pink Floyd.

In einem Kurzclip kritisierte Rogers unter anderem, dass die Band Radiohead seinen Aufrufen zum Boykott zuwider in Israel ein Konzert gab. Die Band wollte sich nicht von einem Auftritt in Israel abhalten lassen und zog einen Vergleich mit den USA. Sie würden, auch wenn sie Trump nicht unterstützen, dennoch in den USA auftreten und genauso verhalte es sich mit Israel, wo sie Premierminister Netanjahu nicht goutierten.

Waters setzt sich auch für die umstrittene Bewegung BDS (Boykott Divestment Sanctions) ein, die Kritiker als antisemitisch und als Instrument der radikal-islamischen Hamas einordnen. Selbst in EU-Ländern, die jährlich hohe Summen an Unterstützungsgeldern in die Palästinensergebiete transferieren, haben Banken und Kommunen damit begonnen, der BDS-Bewegung Säle und Dienstleistungen zu verweigern.

Thom Yorke von Radiohead sprach sich für die Trennung zwischen Politik und Musik aus. Waters hat hierzu eine andere Ansicht:

Thom Yorke liegt falsch in der Ansicht, nicht die Richtung der israelischen Regierung zu unterstützen, wenn er hier (in Israel) spielt. Sprecher der Regierung haben gesagt, wie begeistert sie sind, dies sei das Beste, was ihrer Hasbara je passiert ist, dem Bestreben, dem Rest der Welt ist zu erklären, wie wunderbar und kostbar die Demokratie Israels ist.

Die „Hasbara“ (Übersetzt: Erklärung/öffentliche Diplomatie) ist ein Instrument der Regierung Israels, um ein positives Bild des Landes in die Welt hinauszutragen.

Die BDS-Bewegung sieht Waters als eine maßgebende Größe. Ein Auftritt sei wie eine rote Linie, die bei Übertretung zur Unterstützung der Politik Israels führe, auch wenn man als Musiker gute Intentionen habe. Der Vergleich, den Yorke zu den USA ziehe, hinke, da die Amerikaner sich noch nicht zu einer Bewegung zusammengeschlossen hätten, um Musiker von Auftritten abzuhalten. Palästinenser hingegen seien Gefangene. 

Das Interview mit Rogers läuft am Donnerstag, 10. August, auf RT America um 21:00 Uhr (GMT).

Quelle: https://deutsch.rt.com/gesellschaft/55496-mitbegruender-pink-floyds-roger-waters-/

Gruß an die Aufmerksamen

TA KI

Benjamin Fulford: „Die Fehler der Systeme des Westens – und wie sie zu beheben sind“


spiritscape

von Benjamin Fulford

Bitte wie immer mit entsprechender Skepsis lesen

Hinweis an die Leser: Durch meinen Jahresurlaub bedingt sind die nächsten zwei Berichte im Voraus geschrieben, es sei denn, ungewöhnliche Ereignisse veranlassen mich, meine Ferien zu unterbrechen, um darüber zu schreiben.

Inzwischen ist es für jedermann, der tatsächlich sein Gehirn benutzt, offensichtlich, dass irgendetwas in den Führungs- und Regierungssystemen des Westens grundsätzlich schiefläuft. Dies gilt besonders für die Vereinigten Staaten, wo der tatsächliche Lebensstandard seit den späten 1960er Jahren ständig gesunken ist, wobei sich das Land fortwährend im Kriegszustand befand.

In den USA hat die herrschende Klasse die Bevölkerung dermaßen befremdet, dass nur noch weniger als 10% dieser Bevölkerung dem Kongress oder den Medien trauen. Der wichtigste Grund für diese unbefriedigende Situation war das Projekt einer Unter-Gruppe der herrschenden Klasse, derjenigen, die ich die Khasarische Mafia nenne, nämlich deren Plan, die Menschheit zu versklaven und sich selbst zu Gott-ähnlichen Herrschern zu machen.

Das US-Militär und die Weißen Hüte in den Agenturen haben dies herausgefunden und Schritte eingeleitet, die jetzt in der Präsidentschaft Donald Trumps sichtbar sind. Trump hat jedoch als Geschäftsführer ein bankrottes Unternehmen übernommen, und obwohl er sein Möglichstes versucht, sollte er das Unabwendbare anfassen und formal den Bankrott der Vereinigten Staaten erklären. Bankrott sind sie nämlich.

Seit 1976 hatten die USA gegenüber dem Rest der Welt ein Handelsdefizit, dass sich bis heute auf über 10 Billionen Dollar steigerte. Zusätzlich ist die US-Regierung mit 19,1 Billionen Dollar verschuldet und hat 128 Billionen Dollar nicht-fundierte Verbindlichkeiten. Das sind 7mal soviel, wie das Bruttoinlandsprodukt der USA von 18 Billionen Dollar ausmacht. Es ist der wahre Grund, warum die US-Firmenregierung am 3. Mai 2017 de facto bankrott ging, als ihre Tochtergesellschaft namens Puerto Rico mit einer Schulden-Summe von 127 Milliarden Dollar zahlungsunfähig wurde.

Das bedeutet, es ist ganz gleich, was Donald Trump alles versucht, die Probleme der USA kann er nicht lösen, ohne vorher einen formalen Bankrott zu erklären.

Wenn die USA bankrott gehen ist das jedoch nicht das Gleiche, als wenn irgendein anderes Land bankrott ginge. Zunächst würde es eine Bankrotterklärung für die USA unmöglich machen, ihre weltweit rund 800 Militärbasen länger zu unterhalten. Als dieser Autor das erste Mal nach Asien kam und vor zehn Jahren zustimmte, die USA für bankrott zu erklären, schickte das US-Militär einen Agenten mit der Botschaft, die USA würden die Öl-Lieferungen des Mittleren Ostens nach Asien abschneiden, sollten den USA die Finanzierungen abgeschnitten werden. Dies führte zu einem „Mexikanischen Patt“, welches viele Jahre andauerte.

Durch die Teilnahme an dieser Pattsituation auf höchster Ebene zwischen den mächtigsten Staaten der Welt konnte dieser Autor aus erster Hand erfahren, wer die Verhältnisse auf dem Planeten Erde regelt. Die folgenden Informationen basieren auf zahlreichen Treffen mit Quellen der CIA, der NSA, der P2-Freimaurerloge, des MI6, der Asiatischen Geheimgesellschaften usw. usw.

Bis vor kurzem war David Rockefeller das verborgene Oberhaupt des Planeten Erde. Er war Vorsitzender der Bilderberg-Gruppe, des Council on Foreign Relations und der Trilateralen Kommission. Zusätzlich kontrollierte er durch verschiedene Stiftungen das Vermögen von über 500 Unternehmen. Weil er mit einer Italienischen Prinzessin verheiratet war, hatte Rockefeller einen enormen Einfluss auf die P2-Freimaurerloge des Vatikans, der die Katholische Kirche und die Mafia kontrolliert. Rockefeller hatte die Macht, seinen Neffen Bill Clinton in das Amt des Präsidenten zu bringen und strengte sich ohne Erfolg sehr an, aus seiner Tochter Hillary Clinton ebenfalls eine Präsidentin zu machen.

Wenn Rockefeller die Nr. 1 in der alten Macht-Struktur war, dann war George Bush Senior die Nr. 2. Bush kontrollierte den größten Teil der CIA, den weltweiten 2 Billionen Dollar schweren  Drogenhandel und große Teile der Waffen-Industrie. Als sein Sohn George Bush Junior im Jahr 2000 zum Präsidenten gewählt wurde, war Bush Senior er in der Lage, Rockefeller zu übertreffen, indem er den 11. September inszenierte und so in den USA ein Nazi-Regime einführte.

Nachdem die Präsidentschaft von George Bush Junior zu einem Desaster geworden war, konnte Rockefeller in 2008 die Kontrolle zurückholen, indem er seinen Haus-Sklaven Barack Obama in das Amt des Präsidenten setzte.

Nun hat aber der Tod Rockefellers ein riesiges Vakuum an der Spitze der Macht-Struktur der Welt hinterlassen. George Bush Senior hat aufgrund weitreichender Empörung gegenüber den Völkermord-Plänen seiner Nazi-Gruppe jegliche Unterstützung verloren. Er ist auch sehr alt, geistige Klarheit und Unklarheit wechseln sich ständig ab, sagen Quellen aus seiner Umgebung. Deswegen ist Bush Senior nicht länger Nr. 2 oder Nr. 3, weil seine Nazi-Anhänger ihn nicht mehr als ihren Führer ansehen. Die Nazis haben klargestellt, dass sie die Weltherrschaft nicht mehr anstreben.

Rockefellers Tod und Bush Seniors Absturz bedeuten, dass die Posten auf der höchste Ebene der Westlichen Macht noch zu vergeben sind.

Die Gruppe, die Schritte unternahm, um das Vakuum in den USA zu füllen, sind die Gnostischen Illuminaten, diejenigen, die gegen die Herrschaft der Blutlinien opponieren und für sich in Anspruch nehmen, die Urheber der Revolutionen in Frankreich, den USA und Russland gewesen zu sein. Sie leiteten die Säuberungsaktionen gegen seine hochrangigen Sklaven der Blutlinie in den USA, die kurz vor der Vollendung stehen.

Angespornt durch den Sturz ihrer emporstrebenden US-Rivalen unternahmen die Europäischen Familien der Blutlinie zu der Zeit große Anstrengungen, um das Rockefeller/Bush-Vakuum auszufüllen. Ihre Top-Leute sind Queen Elizabeth, Papst Franziskus und die Deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel. Die Europäer waren in der Lage, ihrem Ziel sehr nahe zu kommen, indem sie ihren  „CO2 verursacht globale Erwärmung“-Schwindel zur Aufstellung der Pariser Abkommen benutzten. Das hätte beinahe eine von ihnen kontrollierte Welt-Regierung erzeugt, mit einem größeren Sitz am Tisch der Chinesen.

Die Macht dieser Gruppe wurde beim letzten G20-Gipfel Anfang Juli offensichtlich, bei dem 19 von 20 der sogenannten Anführer der Welt für den CO2-Schwindel ihre Unterstützung ausdrückten. Ohne die Unterstützung der Gnostischen Illuminaten und ohne wissenschaftliche Basis ist der CO2-Betrug jedoch dem Untergang geweiht. Die Gnostischen Illuminaten kontrollieren die Präsidentschaft Trumps und den Militärischen Industriellen Komplex, und nun, wo die Säuberung in den USA mehr oder weniger vollständig ist, beauftragen sie ihre Agenten, die die Herrschaft der Blutlinien in Europa angreifen.

Zurzeit gibt es allerdings im Westen eine Pattsituation zwischen den Europäischen Königlichen Blutlinien, die vom Papst, der Queen und Angela Merkel repräsentiert werden, und den Gnostischen Illuminaten, die von Trump repräsentiert werden.

In Asien haben die Chinesen inzwischen ein alternatives Energie-Importsystem aufgebaut, sodass sie ihre Aktivitäten fortsetzen könnten, selbst wenn sämtliche Öl-Lieferungen aus dem Mittleren Osten abgeschnitten würden. Die Asiatische Allianz schaffte es außerdem, Europa in ihre Asiatische Infrastruktur Investment Bank (AIIB) sowie in ihre gewaltige öffentliche „One Belt One Road“-Arbeitsinitiative (OBOR) einzubinden. Des weiteren haben die Chinesen mit ihren großzügigen Infrastruktur-Programmen große Fortschritte in Afrika und anderen Entwicklungsländern gemacht. Am wichtigsten ist jedoch, dass die Chinesen die wichtigsten Gläubiger der USA sind und diese für bankrott erklären könnten, falls sie so entscheiden sollten.

Natürlich haben die USA immer noch die Möglichkeit, den Dritten Weltkrieg auszulösen, doch das würde zur Zerstörung des Planeten führen, darum versuchen die USA, mit den Russen ein christliches (weißes) Bündnis aufzustellen. Um den Russen einen Anreiz zu geben, wollen die Amerikaner ihnen die Herrschaft über Europa überlassen (ohne Groß-Britannien) und auch über die Hälfte des Mittleren Ostens. Die USA hätten immer noch die Kontrolle über Japan und die Koreanische Halbinsel, einschließlich ihres Lieblings-Schurkenstaates Nord-Korea. Die Amerikaner bemühen sich zudem beharrlich um Indien.

Das Ergebnis aus allem ist bis heute ein „Mexikanisches Patt“ zwischen Ost und West.

Japan wird erwartungsgemäß im kommenden Herbst das entscheidende Schlachtfeld sein. Es ist Geld aus Japans Postsparbüchern, Landwirtschaftsbank, Pensionseinlagen usw., das die USA gerade noch zahlungsfähig hält. Aber die Marionetten-Regierung von Premierminister Shinzo Abe hat in der tatsächlichen öffentlichen Meinung weniger als 10% Unterstützung. Zudem existieren unglaublicher Widerwille und Ärger gegen die Koreanischen Agenten, die von den Besatzungs-Behörden der USA seit Ende des Zweiten Weltkriegs benutzt werden, um Japan zu kontrollieren. Wie durch die Ergebnisse der Regionalwahlen in Tokio im Juni sichtbar wurde, wird die Liberale Demokratische Partei bei den nächsten allgemeinen Wahlen vernichtet werden.

Die White Dragon Society bemüht sich sehr, noch in diesem Herbst in Japan einen Regierungswechsel zu erreichen. Ziel ist es auch, einen Regierungswechsel in den USA einzuleiten, denn Donald Trumps Präsidentschaft erreicht zu wenig, und zu spät.

Notwendig ist eine formale Bankrott-Erklärung der USA, durch die eine vollständige Neugestaltung der bisherigen internationalen Architektur, die nach Ende des Zweiten Weltkriegs eingeführt wurde, eingeleitet werden kann, sodass die gegenwärtigen demographischen und wirtschaftlichen Realitäten der Welt besser dargestellt werden können. Die WDS glaubt auch, dass die Welt außerdem einen grundsätzlichen Katalog von Regeln braucht, damit international operierende Gangster wie die Khasarische Mafia keine illegalen Kriege, Ausplünderungen und andere anti-sozialen Aktivitäten entfalten können. Die WDS glaubt weiter, dass eine wohlwollende symbolische Blutlinien-Herrschaft im Westen und in Asien mit Meritokratie ko-existieren kann.

Die WDS unterstützt ferner den Beginn einer Goldenen Ära, die mit einem Jubiläum beginnt, einer einmaligen Neuverteilung aller Anlagegüter, einer großangelegten Kampagne zur Reinigung des Planeten und einer konsequenten Bemühung, in das Universum zu expandieren. Ein neuer Kalender, der den gegenwärtigen, auf den Westen zentrierten Kalender ersetzt, wäre für den Beginn eines neuen Zeitalters ebenfalls hilfreich.

Quelle: Antimatrix.org

übersetzung: mdd

Quelle: https://brd-schwindel.org/benjamin-fulford-die-fehler-der-systeme-des-westens-und-wie-sie-zu-beheben-sind/

Gruß an die Aufmerksamen

TA KI

NASDAQ-Einbruch am vergangenen Freitag: »Es kam aus dem Nichts«


Am gestrigen 11. Juni 2017 zwitscherte US-Präsident Donald Trump mit unüberhörbarer Euphorie und der gewohnt bissigen Kritik an den LeiDmedien:

Die #FakeNews-MSM berichten nicht über die großartigsten Wirtschaftsnachrichten seit der Wahl. #DOW 16 % hoch, #NASDAQ 19,5 % hoch. Förderbereich deutlich gestiegen. Regulierungen deutlich gesunken. 600.000 neue Arbeitsplätze. Arbeitslosigkeit auf 4,3 % gefallen. Geschäftlicher und wirtschaftlicher Enthusiasmus deutlich gestiegen – auf Rekordniveaus!

Was dem Donald womöglich entgangen ist, ist dass es gegen Ende vergangener Woche einige Bewegungen an den US-Märkten gab, welche man nur als unzusammenhängend seltsam bezeichnen kann. Kritischen Marktbeobachtern hingegen ist dies alles andere als entgangen. So berichtet ZeroHedge am 11. Juni:

»Die Volatilität hat sich nicht wirklich bewegt«, sagte Roadrunner nach dem Rückgang der Luftblase in der Nasdaq am Freitag. »Es gab keine wirklichen Flüsse, niemand kaufte Optionen«, so der größte Volatilitäts-Trader des Marktes. […]

»$ 100 Milliarden an Tech-Aktien wurden verkauft und trieben den NASDAQ 100 um 4 % herunter, wobei der S&P 500 und der Russell 2000 unverändert blieben. Ich bin mir nicht sicher, wie das passiert«, sagte Roadrunner. »Aber der Sommer ist da, die Leute gehen zur Mittagszeit und die Liquidität dünnt sich aus«.

Auch bei Jim Sinclair’s Mineset finden sich Meldungen über die sehr seltsamen Bewegungen im Tech-Bereich vom Freitag. Dort wird festgestellt, dass alle maßgeblichen Konzerne des Sektors erhebliche Einbußen erlebt haben: “Apple – gefallen, Amazon – gefallen, Netflix – gefallen, Google – gefallen, Twitter – gefallen, Snapchat – gefallen, Microsoft – gefallen“, während “der DOW zeitgleich um 100 Punkte nach oben“ schoss.

Gregory Mannarino und Greg Hunter gehen davon aus, dass die aktuellen Bewegungen an den Märkten vom “Tiefen Staat“ und der FED ausgelöst wurden. Über das “Warum?“ wird spekuliert, doch beide nehmen an, dass Donald Trump mit seiner Wirtschaftspolitik getroffen werden soll:

»Der Tech-Sektor wurde aus dem Nichts getroffen«, sagt Mannarino in dem Gespräch und hält es für denkbar, dass damit »eine Kaskade an Ereignissen« losgetreten werden könnte. »Wir sind im finanziellen Phantasieland«, stellt er fest und fügt hinzu, dass es kein geopolitisches Ereignis, keinen offensichtlichen Grund für den plötzlichen Absturz der NASDAQ gäbe: »Es kam aus dem Nichts«.

Überall seien Blasen und diese »werden sich korrigieren«. Zudem sei »nichts real« und es werde zwangsläufig zu einem »Moment der Abrechnung« kommen. Mannarino ist der Ansicht, dass das Plunge-Protection-Team zu irgendeinem Zeitpunkt aufhören werde, alles aufzukaufen. Die Zentralbanken hätten allein im laufenden Jahr bereits fast $ 2 Billionen an Aktien und Wertanlagen aufgesogen (Business Insider hatte bereits im April für das Jahr 2017 eine Zahl von $ 3,6 Billionen hochgerechnet).

»Der Markt ist nicht echt«, sagt Mannarino. »Alles ist manipuliert, es werden beispiellose Blasen erzeugt« und dabei handele es sich um die »schlimmsten Verzerrungen, die es jemals in der Geschichte der Finanzwelt gegeben« habe. Im Vergleich zu den beiden letzten Markteinbrüchen in den Jahren 2000 und 2008 werde der kommende aussehen, wie »ein Spaziergang mit einem Eis durch den Central Park«. Man müsse auf alles gefasst sein, so der Trader.

Für Mannarino waren »die Marktaktionen vom Freitag ein Augenöffner«. Er befürchtet, dass wenn der “Tiefe Staat“ und die Zentralbanken »zulassen, dass dieser Markt herunterkommt – und wir haben gerade den Eröffnungsakt erlebt -, dann haben wir das Potenzial für Bürgerkrieg hier in den Vereinigten Staaten«.

Mehrfach betont er in dem Gespräch, dass der Rückgang der NASDAQ »aus dem Nichts« kam. »Was den DOW am Freitag gestützt hat, waren Bankwerte (Financials). Wenn die Financials keine Rallye hingelegt hätten, dann hätte der Markt erheblich größeren Schaden genommen«, so Mannarino.

Auch Rohöl habe im Laufe der vergangenen Woche eine »Kernschmelze« erlebt (von 43,15 in der Spitze am 6.6. auf unter 41,50 zum Handelsende am Freitag). Dazu kämen die beispiellosen $ 4 Milliarden an auf den Markt geworfenen Gold-Futures vom Donnerstag, unmittelbar vor der Anhörung des ehemaligen FBI-Chefs Comey in Washington (ZeroHedge berichtete am 8. Juni von 30.000 Kontrakten, welche innerhalb von Minuten “den Markt geflutet“ hatten).

»Die weltweiten Zentralbanken haben einen finanziellen Frankenstein erschaffen und wir werden leider dafür zur Verantwortung gezogen«, sagt Mannarino und führt weiter aus: »Immobilien stecken in einer Blase, sie platzt. Die Märkte befinden sich in einer Blase und all dies wird von der Schuldenblase gestützt«. Greg Hunter und Mannarino sind sich einig: Wenn der “Tiefe Staat“ Trump nicht anders erwischen könne, dann werde eben die Wirtschaft zum Einsturz gebracht.

Wie stets bemühen sich also Marktanalysen und Händler um Erklärungsmodelle für bestimmte Abläufe an den Märkten. An der Oberfläche betrachtet mag die Verbindung zwischen Donald Trump und dem “Tiefen Staat“ einen gewissen Sinn ergeben, doch könnten die Vorgänge am vergangenen Freitag auch bereits die ersten Hinweise auf etwas viel Größeres sein.

An dieser Stelle nochmal die Worte des Bondaffen vom 10. Juni:

Das System steht unter Volldampf. Nicht nur auf der Finanz- oder Börsenebene, sondern auch auf politischer und gesellschaftlicher Ebene. Geregelt Dampf ablassen erscheint unmöglich, daher wird die Dampfmaschine in letzter Konsequenz zusammenkrachen. Ein guter Spezl von mir brachte es in einem heutigen Gespräch auf den Punkt. Er sagte: „Etwas muß IN AKTION treten!“ Wenn es in Aktion tritt, werden wir es alle spüren.

Mannarino betonte es im Gespräch oft genug:

»Es kam aus dem Nichts!«

Alles läuft nach Plan …

Der Nachtwächter

***

Übersetzungen aus dem Englischen vom Nachtwächter

Quelle: http://n8waechter.info/2017/06/nasdaq-einbruch-am-vergangenen-freitag-es-kam-aus-dem-nichts/

Gruß an die Erkennenden

TA KI

Benjamin Fulford – Spezial – 02.06.2017 – Die Kabale versucht, Gold aus Indonesien zu erpressen, während sich die Bilderberger treffen


von Benjamin Fulford

Bitte wie immer mit entsprechender Skepsis lesen

Die Khazarische-Mafia droht, mehr Terrorismus und Chaos in Indonesien zu entfesseln, es sei denn, die indonesische Regierung übergibt ihnen 12.500 Tonnen Gold, so die Quellen der White Dragon Society in Indonesien.
Konkret gesagt, ein Vertreter der Citibank und der US-Botschafter in Indonesien Joseph Donovan sind versprachen dem indonesischen Präsidenten Joko Widodo, dass sie alle Auslandsschulden Indonesiens im Austausch für das Gold tilgen werden, sagen die Quellen. Wenn er das Gold nicht übergibt, werden sie ihr altes Netz von Oligarchen benutzen, um das Chaos eskalieren zu lassen, das sie dort begonnen haben, sagen sie.
„Wenn die Kabale in den Besitz der 12.500 metrischen Tonnen AU kommen, können sie es mindestens 20 Mal spiegeln, wahrscheinlicher bis zu 50 mal des tatsächlichen Nennwertes, der rund $ 500.000.000.000 zum heutigen aktuellen Preis beträgt. Dies bedeutet, dass sie es nutzen könnten, um $ 10-25 Billionen Dollar zu erzeugen … genug, um ihre schändlichen globalen Operationen zu finanzieren, sagen die Quellen.
Diese ganze Operation wird von Henry Kissinger geführt, der dieses Wochenende dem Bilderberger-Treffen in Virginia vorsitzt. Kissinger muss eingesperrt werden, so die WDS-Quellen in Indonesien. Japan und die USA sind sich darüber ebenfalss einig. Wir müssen aber noch die Bestätigung aus Quellen des Bilderberg Treffens erhalten, dass Kissinger noch lebt.
Nachricht an Kissinger: kontaktieren Sie die WDS direkt ODER SONSTWIE.

Cabal trying to extort gold from Indonesia as Bilderbergers meet

By Benjamin Fulford

June 2, 2017

The Khazarian mafia is threatening to unleash more terrorism and mayhem in Indonesia unless the Indonesian government hands them 12,500 tons of gold, according to White Dragon Society sources in Indonesia.

In concrete terms, a representative from Citibank and US Ambassador to Indonesia Joseph Donovan are promising Indonesian President Joko Widodo they will wipe out all of Indonesia’s external debt in exchange for the gold, the sources say. If he does not hand over the gold, they will use their old network of oligarchs to escalate the mayhem they have started there, they say.
“If the cabal gets possession of the 12,500 metric tons of AU, they can mirror it at least 20 times, more likely up to 50 times its actual „face value“ which is around $500,000,000,000 at today’s current price. This means that they could use it to „create“ between $10-25 trillion dollars…enough to take care of their nefarious global operations,” one of the sources says.
This entire operation is being run by Henry Kissinger who is presiding over a cabal Bilderberger meeting in Virginia this weekend, the sources say. Kissinger must be detained.and stopped WDS sources in Indonesia, Japan and the US agree. We also need to get confirmation from sources within the Bilderberg meeting that Kissinger is still actually alive. Message to Kissinger: contact the WDS directly OR ELSE.
.
Gruß an die Aufmerksamen
TA KI

 

SBU ordnete die Zerstörung aller Beweise zur Spezialoperation MH17 an


 

http://thesaker.is/sbu-orders-to-destroy-all-evidence-of-the-conducted-special-operation-mh17/

 

SBU ordnete die Zerstörung aller Beweise zur Spezialoperation MH17 an

 

von Scott Humor, 24.05.2017 (stark gekürzt)

 

 

Wenn ihr meine Meinung hören wollt, die sich seit 2014 nicht verändert hat: Der Flug MH17 wurde von ukrainischen Kampfflugzeugen abgeschossen, aber nicht zwingend von ukrainischen Piloten. Es war eine Operation der CIA und der NATO um Russland anzuschwärzen. Höchstwahrscheinlich war die holländische Regierung Teil dieser Operation.

 

Jetzt will man alles Waltzman-Poroschenko in die Schuhe schieben, weil es weder die holländische Monarchie noch die CIA lustig fänden, wenn sie für dieses Verbrechen angeklagt würden.

 

Poroschenko ist ein lebender Leichnam, insbesondere nachdem er die russischen sozialen Medien verboten hat, das trifft jeden der in der Ukraine lebt.

 

Deutschland übt Druck auf die Ukraine aus, damit sie an den Tisch zurückkommen und mit Russland in Sachen Handel kooperieren, denn sonst ist alles total kaputt.

 

Aus diesem Grund leakt jemand aus der CIA oder der NATO die Dokumente an „Sovershenno sekretno“, und das ist keine Pro-Putin-Publikation. Ich bin mir sicher dass diese Dokumente echt sind. Und alles was sie tun ist, dieses schreckliche Verbrechen ein paar niederrangigen SBU-Beamten im Lugansker Regionalbüro anzuhängen, den Landeiern.

 

……

 

(Anm.d.Ü.: Wenn sich diese Dokumente des ukrainischen Geheimdienstes SBU (vom 22. Juli 2014) als echt herausstellen, dann ist die Kacke aber am Dampfen. Die Dokumente finden sich als jpg im Saker-Original.)

 

Das Entschlüsseln des Rätsels über den Boeing MH17-Absturz. Die Säuberungsaktion des ukrainischen Geheimdienstes“ Teil 1

 

  • Befehl zur Durchführung folgender spezieller Handlungsweise zur Zerstörung der Fakten über eine Spezialoperation.
  • Befehl zur Ausführung effektiver Vorsorgemaßnahmen unter den Zeugen der am 17. Juli 2014 durchgeführten Spezialoperation
  • Befehl zur Identifizierung und zum Aufgreifen von Zeugen der Explosion des Zivilflugzeugs
  • Befehl zur Versetzung und Umorganisation jener Soldaten, die zur Erfüllung ihrer offiziellen Pflichten im Gebiet der Stadt Grabowo, Region Donezk, stationiert waren.
  • Als Teil einer Spezialoperation wird die Zerstörung jeden Materials verfügt, das auf die Gegenwart eines Kampfflugzeugs hindeutet, das in dem bestimmten Gebiet am 17. Juli 2014 einen Kampfeinsatz durchgeführt hat:

….

 

Daher hat „Sovershenno sekretno“ eine öffentliche Untersuchung angekündigt: „Lasst uns die Rätsel über den Boeing MH17-ABSTURZ aufdecken.“

 

„Nur mit eurer Hilfe können wir andere kriminelle Befehle, verschlüsselte Telegramme und Anordnungen erhalten. Die internationale Kommission in den Niederlanden zur Untersuchung des Malaysia Boeing 777-Absturz will nicht arbeiten und verzerrt und hält die Untersuchungsergebnisse geheim. Lasst uns dabei mithelfen, herauszufinden was geschah, oder wenigstens der Wahrheit näher zu kommen. Bei der Wahrheit geht es darum, wie diese 298 Menschen ums Leben kamen.

 

Diese vier Fotokopien erlauben uns, drei vorläufige, bahnbrechende Schlussfolgerungen zu ziehen.

 

Die erste Schlussfolgerung lautet: Die neuen Behörden in Kiew sind für den Abschuss von MH17 (Malaysia Boeing 777) verantwortlich. Präsident Poroschenko und seine Generäle haben seit 3 Jahren die Wahrheit versteckt und gelogen.

 

Die zweite Schlussfolgerung ist, dass die ukrainische Luftwaffe in diesen nachhallenden Flugzeugabsturz verwickelt ist.

 

Die dritte Schlussfolgerung ist, dass zum Verwischen der Spuren dieses monströsen Verbrechens der SBU Ende Juli 2014 Maßnahmen ergriffen hat, Fakten dieser Spezialoperation und alles Material zu zerstören, das auf die Gegenwart eines Kampfflugzeugs hindeutet, das in dem bestimmten Gebiet am 17. Juli 2014 einen Kampfeinsatz durchgeführt hat.“

 

Quelle: https://www.theblogcat.de/%C3%BCbersetzungen/mh17-spezialoperation/

Gruß an die Aufklärer

TA KI

 

Benjamin Fulford: „Die alte Garde weigert sich, das Finanz-System zu übergeben, darum muss es ersetzt werden“


 

von Benjamin Fulford

Bitte wie immer mit entsprechender Skepsis lesen

Die alte Garde, die das weltweite Finanz-System an sich gerissen hatte, weigert sich hartnäckig, die Kontrolle über den Vorgang, Dollars, Euros und Yens zu erzeugen, an die Völker des Planeten Erde abzugeben. Dies wurde deutlich, als Rothschilds Anwalt und Mossad-Agent Michael Greenberg in der letzten Woche den Japanischen Kaiser besuchte und dabei unbegrenzte Fonds für sich und seine Khasarische Gangsterbande verlangte, wie Quellen aus der Umgebung des Kaisers berichten. Greenberg behauptete zudem, Henry Kissinger zu vertreten, der nun wieder zusammen mit Greenberg auf der Fahndungsliste bekannter völkermordender Krimineller steht.

Der Kaiser war sehr wütend auf Greenberg und beschuldigte ihn und seine Sklaven, den Japanischen Premierminister Shinzo Abe und Finanzminister Taro Aso, sie blockierten die Herausgabe der Gelder, die für die Völker des Planeten bestimmt seien, fügten die Quellen hinzu.

Das bedeutet, um ein neues Zeitalter zu starten und den Planeten zu befreien, muss ein zweigleisiger Angriff gefahren werden. Bei dem ersten wird die Entfernung völkermordender Führer der alten Garde fortgesetzt, einer nach dem anderen, bis der khasarische Mob schließlich aufgibt. Bei dem zweiten wird fortgefahren, ein alternatives Finanz-System aufzubauen, welches auf Gold und geheimen, nicht-khasarischen Währungen basiert, bis das alte System austrocknet und im Komposthaufen der Geschichte verschwindet. Dieser zweigleisige Angriff ist schon seit einiger Zeit im Gange.

Die große Frage ist jedoch, was wir von Papst Franziskus halten sollen. Kriminaltechnische Untersuchungen haben gezeigt, dass die meisten der sogenannten weltlichen Führer, die wir im Fernsehen und in der Öffentlichkeit zu sehen bekommen, auf dem Wege über die Bank des Vatikans und einem Netzwerk professioneller Attentäter durch die P2-Freimaurer-Loge kontrolliert werden. Mit anderen Worten, die meisten weltlichen Führer haben das Silber der Vatikan-Bank gewählt, nachdem sie zwischen Silber (einem Bestechungsgeld) und Blei (einer Pistolenkugel) wählen durften.

Papst Franziskus, der eine unglaubliche geheime Macht zur Verfügung hat, reinigte auf der einen Seite den Vatikan von Pädophilen, und er sagte und tat nette Dinge, auf der anderen Seite jedoch versagte er bisher darin, das System auf einer fundamentalen Ebene zu ändern, zum Beispiel ein echtes Jubiläum zu verkünden (globale Streichung aller Schulden usw.).

Das bringt uns jetzt auf eine Information zu sprechen, die wir schon lange Zeit vorliegen haben, ohne sicher zu sein, was damit anzufangen ist, es ist die Tatsache, dass Franziskus offen sagte, sein Gott wäre Luzifer.

https://newsgru.com/lucifer-is-god-declared-by-pope-francis/

Welche Rolle spielen die Luziferaner, wenn US-Präsident Trump in seiner Eigenschaft als symbolischer Kopf des Westlichen Militärisch-Industriellen-Komplexes die wichtigsten monotheistischen heiligen Orte abklappert, nämlich Arabien (Mekka zu besuchen wurde ihm nicht erlaubt), Jerusalem und Rom? Die Frage ist, befindet sich Trump auf einer Reise, bei der er das alte Regime (Luzifer?) retten will, oder zielt er auf etwas historisch Bedeutsames ab, beispielsweise das Heraufdämmern eines Goldenen Zeitalters?

Quellen des Pentagons berichten, während Trump an diesem Wochenende Saudi-Arabien besuchte und dabei einen Waffenhandel über 350 Milliarden Dollar abschloss, bat er die Saudis, ihr Öl bitteschön weiterhin in US-Dollars zu verkaufen, um den Kollaps der US-Firmenregierung und dessen Petrodollar-Systems zu verhindern. Trotzdem,

„Trumps Trip zu den Saudis wird sie nicht davon abgehalten haben, ihr Öl gegen Yuan und andere Nicht-Dollars zu verkaufen, oder sich nach Osten zu orientieren“, sagen die Pentagon-Quellen.

Trump schmeichelte sich in einer Rede bei den Moslem-Führern ein und versprach:

„Die USA möchten engere Beziehungen der Freundschaft, Sicherheit, Kultur und Wirtschaft knüpfen“, und „Wir sind nicht hier, um zu belehren – wir sind nicht hier, um anderen Leuten zu sagen, wie sie leben sollen, was sie tun sollen, wer sie sein sollen, oder wen sie verehren sollen. Stattdessen sind wir hier, um unsere Partnerschaft anzubieten.“

Dumm nur für die USA, der neue bescheidene Ansatz, zukünftig nett zu sein, muss so ausgesehen haben, als ob ein langjähriger Schänder plötzlich mit Blumen auftaucht und verspricht, seinen Partner nie wieder zu verletzen.

Trumps Drohungen in seiner Rede gegenüber dem Iran und seine grundlosen Beschuldigungen gegenüber Syrien haben nur die Tatsache unterstrichen, dass trotz der Rhetorik für die US-Firmenregierung keine Hoffnung besteht, sich reformieren zu können. Trump erwähnte nicht, dass ISIS ein Erzeugnis des khasarischen Mobs ist, was anzeigt, dass seine Rede alles andere als ehrlich war.

Die Weißen Hüte innerhalb der USA bleiben jedoch an der Sache dran. Zum Beispiel wird gegen Trumps Schwiegersohn Jared Kushner (der glaubt, Nicht-Juden sollten Sklaven sein)

„vom FBI und von den Russen ermittelt, aufgrund seiner illegalen Bestechungen, die den Waffenhandel über 110 Milliarden Dollar mit den Saudis (wie von Trump angekündigt) schmieren sollten, dabei handelt er als nicht-registrierter Israelischer Agent, der nukleare Waffen als Drohung gegen den Iran bereitstellt“,

sagen Pentagon-Quellen.

„Der ehemalige FBI-Direktor Robert Mueller könnte gefeuert oder dazu gezwungen werden, Untersuchungen zum 11. September 2001 einzuleiten, weil er an den Vertuschungen beteiligt war und eine Woche vor den Anschlägen des 11. Septembers vom damaligen US-Präsidenten George W. Bush als Direktor des FBI eingesetzt wurde.“

„Israelische Internet-Spezialisten der Unit 8200 haben für Laptops Programme entwickelt, mit denen sie Linienflugzeuge entführen und abstürzen lassen können.** Das verstärkte die US-Russische Zusammenarbeit. US-General Dunford traf sich mit NATO-Militärführern, um genau darüber zu diskutieren.“

In den USA wird das FBI einer großangelegten Säuberung von Kumpanen des ehemaligen Direktors James Comey unterzogen, sowie auch denen von Hillary Clinton und Barack Obama, berichten Pentagon-Quellen. Deswegen wurden sämtliche Akten und Audio-Aufzeichnungen aus Comeys Büro beschlagnahmt.

James Comey und andere ehemalige enge Verbündete der Clintons wie Anthony Weiner und Huma Abedin verhandeln darüber, Beweise gegen Hillary und das pädophile Netzwerk in Washington DC herauszugeben. Von Clinton wird erwartet, dass sie ihre Vorgesetzten verpfeift, was schließlich zum Fall des „Tiefen Staates“ (deep state, des khasarischen Mobs) führen könnte, erklären die Quellen.

Unsere eigenen Langzeit-Untersuchungen haben gezeigt, dass die Spuren schließlich nach Rom und der P2-Freimaurer-Loge führen werden, und auch zur BIZ (Bank für Internationalen Zahlungsverkehr), sowie zu den uralten Familien der Blutlinie, die diese Institutionen kontrollieren.

Das bringt uns zurück zum selbst-offenbarten Luzifer-Verehrer Papst Franziskus. Ist er nur eine hübsche Gallionsfigur für die Satanisten, der die Schafe anleitet? Sind die monotheistischen Religionen, und die sie seit Jahrtausenden kontrollierenden uralten Blutlinien dabei, sich mit dem Rest der Welt auszusöhnen?

Auf eine geniale mysteriöse Weise hat der Blitz im Vatikan und in Mekka eingeschlagen. Ist ein Einschlag in Jerusalem überfällig?

Jedenfalls ist Trumps Besuch in Saudi-Arabien, Israel und Rom entweder einen Werbeauftritt, um das alte Regime zu retten, oder es bedeutet eine grundsätzliche Reform der monotheistischen Welt. Werden die satanverehrenden Familien der alten Blutlinien endlich hervorkommen, die Wahrheit sagen und die Welt um Verzeihung bitten? Vielleicht wissen wir gegen Ende des Monats mehr, aber verlassen Sie sich nicht darauf.

Der khasarische Mob verursacht immer noch Unruhen in der Ukraine, im Mittleren Osten und auch anderswo, wenn auch zugegebenermaßen in viel geringerem Umfang als bisher. Die letzten Unruhen gab es in Indonesien, wo ein bezahlter Mob versuchte, religiös motivierte Krawalle zu verursachen, wie Quellen der Weiße-Drachen-Gesellschaft in Indonesien berichten.

Die Finanz-Spur hinter den bezahlten Krawallen führt zu der von den Khasaren kontrollierten Freeport-McMoRan-Mine, und so wird klar, dass die inszenierten Krawalle nur ein Versuch sind, Gold zu erhaschen, sagen die Quellen.

Hier ist ein Bericht der Indonesischen WDS-Quelle über die Situation vor Ort:

„Der neuste Update von meinen lokalen Informanten sagt, dass radikale Islamisten des FPI (Islamische Widerstands Front), die von der Soros-Organisation und deren Verbindungen bezahlt werden, zwei den Dayaks gehörende Busse umgeworfen haben, obwohl die Fahrgästen noch drin waren, als sie an der Seite der Hauptstraße in Pontianak-City parkten … Das war eine Aktion der Khasarischen Zionisten-Kabale … um das Volk Indonesiens zu spalten, damit sie eintreten und die Show übernehmen können … mir wurde auch berichtet, dort liefen zahlreiche Westler herum mit weißer Haut, die dunkle Sonnenbrillen tragen, sich mit den Dayaks vermischen und dabei Fotos und Videos aufnehmen.“

Wie dem auch sei, ein altes Arabisches Sprichwort sagt „Die Hunde bellen, aber die Karawane zieht weiter“, und die unvermeidbaren planetaren Veränderungen werden sich weiter entfalten, ganz gleich, was die Khasaren oder die monotheistischen Anführer der Kabale tun.

Die Führungsriege der Militärs, die die Kontrolle in Russland, den USA und China sichert, hat bereits mehr oder weniger festgestellt, was mit dem Mittleren Osten, Nord-Korea und der Ukraine passieren wird. Sie werden weiterhin sicherstellen, dass samt und sonders alle Versuche der religiösen khasarischen Fanatiker zum Start eines 3. Weltkrieges oder eines Armageddons scheitern werden.

In der realen Welt ist zu erwarten, dass die zukünftigen Beziehungen zwischen Indien und China die nächste große geopolitische Herausforderung sein werden, mit der umzugehen ist. Indien hat inzwischen seine geopolitische Hand erhoben und boykottierte Anfang dieses Monats Chinas großen Vorstoß, genannt „Ein-Gürtel-Eine-Straße“ (One Belt One Road). Angeblich deswegen, weil OBOR einen größeren Verkehrsweg durch ein Territorium beansprucht, um das sich Indien mit seinem Nachbarn und Rivalen Pakistan streitet. Grundsätzlich scheint es aber so, dass Indien neidisch ist und sich vernachlässigt fühlt, weil China das Licht der geopolitischen Bühne betreten hat.

Tatsache ist, dass Indien sich anschickt, die nächste große Supermacht zu werden, und es könnte dabei eines Tages China sogar überholen. Sehen Sie zur Begründung die Karten und Grafiken dieser Links:

http://www.zerohedge.com/news/2017-05-19/mapping-worlds-population

http://www.prb.org/images12/china-india-population.gif

Der erste Link zeigt die Bevölkerungszahlen. China hat 1,4 Milliarden Menschen, dicht gefolgt von Indien mit 1,3 Milliarden Menschen. Wichtiger ist, was der zweite Link zeigt, 41% der Bevölkerung Indiens ist unter 20 Jahre alt, und sie wächst schnell, während Chinas Bevölkerung rapide altert und sich verringern wird.

Indien erlebt zudem ein schnelles wirtschaftliches Wachstum, was bedeutet, seine wirtschaftliche Kraft wird bald seine demografische Stärke einholen. Die nächste Phase danach zeigt Afrika mit einer schnell wachsenden Bevölkerung von 1,2 Milliarden Menschen.

Das alles bedeutet, während Ost-Asien und der Westen eine neue globale Architektur verhandeln, müssen diese aufstrebenden Mächte, Afrika und Indien, auf faire Art und Weise eingefügt werden, um zukünftige Probleme zu vermeiden.

Quelle: Antimatrix.org  http://antimatrix.org/

übersetzung: mdd

______________

** Anm. d. Übers.: zu dieser Info passt eine Meldung, die ich hier anhänge:

Hat Donald Trump per Zufall die Welt gerettet?

Quelle:  VICTURUS  LIBERTAS.com ~ 16. Mai 2017

Erst vor ein paar Stunden habe ich die Fragen und Antworten des FBI-Agenten Anon veröffentlicht. Die  ERSTE  Frage in dem Artikel bezog sich auf einen ‚Alliierten‘, der Intel mitgeteilt hatte. Anon wusste sofort, Israel hatte Informationen durchsickern lassen. NBC hat dies nun bestätigt. Sehen Sie hier den Artikel (in Englisch) „Leser und Zuschauer von VL stellen eigene Fragen an FBI-Agent Anon.“, aus dem folgendes entnommen wurde.

http://victuruslibertas.com/2017/05/readers-and-viewers-of-vl-ask-fbi-anon-their-own-questions/

TOM fragte: „Die Sensation ist, Trump teilte Informationen mit den Russen, die er von einem ‚Alliierten‘ aus dem Mittleren Osten erhalten hatte, und der Alliierte ist darüber sehr erbost. Der Grund ist, es geht um ein Komplott der Isis, bei dem es um Flugzeuge und Laptops geht.“

Anon: „Der ungenannte ‚Alliierte‘ ist Israel, und sie sind fuchsteufelswild wegen Trump. Israel ist rasend, weil sie jetzt praktisch ohne Unterhosen dastehen. Lassen Sie mich genau erklären. Isis wurde von Israel und den USA erzeugt, um den Iran zu schwächen und Assad zu stürzen. Dabei stehen Milliarden-Profite auf dem Spiel. Israel hat eine Technologie entwickelt, mit der sie Flugzeuge aus der Ferne mit Laptops kontrollieren können. Es wurde nun ein Falsch-Flaggen-Anschlag vorbereitet. Trump diskutierte mit Beamten aus Russland darüber, und enthüllte dabei das Komplott, das McMaster erfunden hatte, und jetzt ist auf einmal die Hölle los. Trump hat meiner Ansicht nach einen wunderbaren Job gemacht. Wir brauchen keine weiteren Isis-Falsch-Flaggen mehr…

Tatsächlich haben die Israelis diese Falsche Flagge an Trump durchsickern lassen.

Offensichtlich hatten sie geplant, eine neue Fernsteuerungs-Technik, die von der Abteilung Unit 8200 entwickelt worden war, dazu zu benutzen, ein Russisches Flugzeug durch Hacking abstürzen zu lassen und die Schuld Isis zu geben. Das Ziel war, durch ein paar hundert aus dem Himmel abgeschossene Russische Zivilisten gegen Putin zu Hause einen Aufruhr zu erzeugen.

Im März dieses Jahres hat Unit 8200 die Tests für dieses Programm in Zusammenarbeit mit Streitkräften der Israelischen Verteidigung und des Mossad erfolgreich abgeschlossen. Sie können jetzt Flugzeuge durch Hacking aus dem Himmel holen.

An dieser Stelle wird es interessant. Trump könnte den ‚Tiefen Staat‘ per Zufall in die Füße geschossen haben, gemäß unserer Quelle. Die Information war nur für uns gedacht, innerhalb unserer Domain … und nach dieser Falschen Flagge gegen Russland würde dieses US-Intel bekunden, sie hätten diese Technik gekannt, und Putin hätte sie auch kennen sollen.

Mit anderen Worten, Trump könnte durch sein lockeres Mundwerk die Welt gerettet haben …“

Quelle:

http://victuruslibertas.com/2017/05/did-trump-accidentally-save-the-world/

übersetzung: mdd

Quelle: https://brd-schwindel.org/benjamin-fulford-die-alte-garde-weigert-sich-das-finanz-system-zu-uebergeben-darum-muss-es-ersetzt-werden/

Gruß an die Aufmerksamen

TA KI

Soros – Die linke Hand des Teufels


In Großbritannien mehren sich die Hinweise darauf, dass der US-Milliardär George Soros hinter der bekannten Brexit-Gegnerin Gina Miller steht, die mit allen Mitteln versucht, den Brexit zum Scheitern zu bringen.

Gina Miller hatte eine Parlamentsabstimmung über den Brexit durchgesetzt, um ihn so in letzter Sekunde zu verhindern. Sie war mit ihrem Plan krachend gescheitert. Die Abgeordneten des Unterhauses stimmten mit großer Mehrheit Anfang Februar für den Beginn der Austrittsverhandlungen und stärkten so Regierungschefin Theresa May den Rücken.

Nun konzentriert sich das 52jährige Ex-Model darauf, die sogenannten „Remoaners“, die in der EU bleiben wollen, finanziell zu ködern, um die neuangesetzte Parlamentswahl zu beeinflussen.

Sie soll auch Kandidaten der Schottische Nationalpartei SNP finanziell unterstützen, die die Unabhängigkeit von Großbritannien fordern, um weiter Teil der EU zu sein.

Nun hat die Bruges Group herausgefunden, dass die Leute hinter der Anti-Brexit Kampagne von Gina Miller´s Gina Miller’s UK & EU Open Society direkte Verbindungen zu dem Milliardär Soros haben.

Der Milliardär, der die Open Society Foundation gründete, nutzt seinen Reichtum, um Einfluss auf die EU-Politik zu nehmen, so dass sie den ständigen Zustrom von hunderttausenden von  aus dem Nahen Osten und Afrika weiter zulässt. So setzt der Mann, der Anfang der 90er Jahre mit seiner Wette gegen das britische Pfund Milliarden machte und das Land in eine schwere Krise stürzte, seine Vorstellung von einer Welt ohne Grenzen und Nationen durch.

Er befindet sich auch im Krieg mit dem Ungarischen Premier Viktor Orban, der sich mit allen Mitteln gegen die muslimische Zuwanderung stemmt. Orban hat mittlerweile durchgesetzt, dass die von Soros finanzierte und ideologisch stramm hinter ihm stehende Universität CEU in Ungarn nicht mehr lehren darf und dafür die üblichen Schläge seitens der EU kassiert.

Gina Millers UK & EU Open Society teilt nicht nur das Wort „Open“ mit der Soros-Organisation. Im Vorstand finden sich auch Anatole Kaletsk, Sir Clive Cowdery und Stephen Peel, die  im Gremium von Soros Institute for New Economic Thinking und der Open Society Foundations sitzen.

Miller´s Ehemann Alan und George Soros kennen sich bereits seit 2003. Damals erwarb Soros einen 40 prozentigen Anteil im Wert von rund 90 Millionen Euro an dessen New Star hedge funds.

Der Direktor der Bruges Group Robert Oulds fordert nun Gina Miller dazu auf, Klarheit über ihre Verbindungen zu ausländischen Unterstützer und deren politischen Interessen zu schaffen.

“Das ist das Mindeste, was die britischen Wähler erwarten können“, so Oulds. (MS)

Foto (zugeschnitten): Wikipedia/ Von Copyright by World Economic Forum. swiss-image.ch/Photo by Sebastian Derungs. – originally posted to Flickr as George Soros – World Economic Forum Annual Meeting Davos 2010, CC BY-SA 2.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=9096884

Quelle:http://www.journalistenwatch.com/2017/05/13/soros-die-linke-hand-des-teufels/

Gruß an die Wissenden

TA KI