Die Kirche mobilisiert die Antifa!


Schon einmal hat die Kirche in Deutschland eine unrühmliche Rolle gespielt und mit dem Teufel paktiert. Das scheint sich jetzt zu wiederholen:

Lage. Ein buntes Zeichen gegen die AfD wollten die Jusos in Lage setzen. Mehrere 100 Menschen protestierten am Dienstagabend gegen den Auftritt von Marcus Pretzell, den Landesvorsitzenden der AfD.

Die Kirchen hatten in den Ostergottesdiensten dazu aufgerufen, in Demold hatte ein Besucher die Kirche allerdings unter Protest verlassen…

http://www.lz.de/lippe/lage/21754444_Jusos-organisieren-in-Lage-Proteste-gegen-die-AfD.html

Immerhin ist ein „schwarzes“ Schaf aus der Reihe getanzt, doch die überwiegende Mehrheit hat die Hetze von der Kanzel einfach gottgegeben hingenommen.

Es ist wirklich höchste Zeit, diesen antichristlichen Saustall zu verlassen, schließlich paktiert die Kirche nicht nur mit den Linksfaschisten sondern auch mit dem Islam.

Quelle: https://brd-schwindel.org/die-kirche-mobilisiert-die-antifa/

Gruß an die Erwachenden

TA KI

Advertisements

7 Kommentare zu “Die Kirche mobilisiert die Antifa!

  1. Ich bin mir sicher, dass man etwas umsichtiger mit der Wortzusammenstellung verfahren sollte: „den (gesamten) Islam“ zu verteufeln wäre sicherlich genauso unangemessen wie alle Deutschen über einen Kamm zuscheren, gegenüber der „deutschen Regierung“ die man eventuell zu meinen wähnte. Überall gibt es Gemäßigte und Vernünftige, jedoch meist nur sehr wenig Unvernüftige – diese treten nur mehr in Erscheinung in ihrer Wirkung und heben sich deshalb stechend hervor (unbewusste Mitläufer eingeschlossen). Alles andere verkommt nur zu einer unzutreffenden Gesamtverunglimpfung.

  2. EIN einziger hat die Kirche unter Protest verlassen?
    Saubere Gesellschaft das.

    Allerdings ist die AfD für mich ebenfalls nicht wählbar, so wie sich die Leute dort aufführen. Die Machtkämpfe innerhalb dieser Partei zeigen deutlich, daß es auch dort von Leuten wimmelt, denen die Karriere und wahrscheinlich Macht und Geld am wichtigsten ist. Dazu noch die ein oder andere Nazi-Parole.

    Nein Danke!

      • So sehe ich es auch, alle Parteien wollen nur das eine, Geld und Macht, deshalb ist keine wählbar. Keine Partei hat etwas in der Politik zu suchen. Es gibt genug qualifizierte Pateilose, die sich dieser Sache annehmen können, denen muss dann auch auf die Finger geschaut werden, ob sie wirklich für die Bevölkerung arbeiten. Vor allem aber müssen wir erst einmal einen Staat gründen, so lange kein STaat, solange keine Politiker.

  3. Pingback: Honigmann-Nachrichten vom 20. April 2017 – Nr. 1076 | Der Honigmann sagt...

  4. Pingback: Honigmann – Nachrichten vom 20. April 2017 – Nr. 1076 | Terraherz

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s