Der Samstagsfilm


Hauptsache glücklich

Axel Roth ist nur ein kleiner Angestellter in einer großen Firma. Seine Frau Uschi wünscht sich für ihn – und natürlich für sich – eine bessere Stellung und ermogelt eine Einladung zu einer Gesellschafts-Party im Hause des Generaldirektors. Doch dieser Abend bleibt nicht ohne Folgen für das junge Paar.

https://www.amazon.de/Hauptsache-gl%C3%BCcklich-Hertha-Feiler/dp/B000A5CEQ8

Gruß an die Sehenden

TA KI

 

Advertisements

Der Samstagsfilm


Natuerlich die Autofahrer 1959

Dies ist die Geschichte des Polizeihauptwachtmeisters Eberhard Dobermann, der auf krassen Wegen von einem Saulus zu einem Paulus wird. Obwohl Verkehrspolizist, lebt er mit den Autofahrern auf gespanntem Fuß. Auf seinem Posten an einer der verkehrsreichsten Kreuzungen hagelt es gebührenpflichtige Verwarnungen, und selbst sein Vorgesetzter, der Herr Polizeipräsident, bekommt die unbestechliche Strenge des wackeren Verkehrshüters zu spüren. Dabei ist der Witwer Dobermann außerhalb des Dienstes, den er wie ein Rachegott des Gesetzes versieht, ein friedliebender Mensch, dem die Ruhe seiner bürgerlichen Häuslichkeit und das Wohl seiner beiden Kinder, der 19jährigen Karin und des 15jährigen Felix, über alles geht. Alles wäre in bester Ordnung, bringt das Wochen später stattfindende Polizeisportfest jedoch ein Ereignis, daß das Leben Polizeihauptwachtmeisters Dobermanns von Grund auf verändert und vor gänzlich neue Aspekte stellt: Er, der Autofeind und begeisterte Radfahrer gewinnt bei einer Tombola den Hauptpreis: Ein chromblitzendes Luxuskabriolett.

https://www.amazon.de/Nat%C3%BCrlich-die-Autofahrer-Heinz-Erhardt/dp/B00005OKVK

Gruß an die Sehenden

TA KI

Der Samstagsfilm


Elliot, der Drache

Ein wilder Drache, der in den Wäldern des Pazifischen Nordwesten lebt, ist der Star aus den Geschichten, die der alte Holzschnitzer Mr. Meacham (Robert Redford) den Kindern des Ortes erzählt. Mr. Meachams Tochter Grace (Bryce Dallas Howard), eine Försterin, glaubt die Geschichten natürlich nicht, bis sie eines Tages den Waisenjungen Pete (Oakes Fegley) kennenlernt. Der mysteriöse 10-Jährige behauptet, im Wald zu leben – mit einem riesigen grünen Drachen als Kumpel! Petes Beschreibungen stimmen mit denen aus Mr. Meachams Erzählungen überein. Also macht sich Grace auf, mehr über den Jungen im Wald herauszufinden. Begleitet wird sie von der 11-jährigen Natalie (Oona Laurence), deren Vater Jack (Wes Bentley) die örtliche Sägemühle besitzt. Gemeinsam entdecken sie, welches Geheimnis Pete versteckt, tief im Dickicht hinter Bergen und Bäumen…

Gruß an die, die Vieles für möglich halten

TA KI

Der Samstagsfilm


Seelen

Die Handlung spielt in einer fiktiven Zukunft der Erde. Aliens, die von den Menschen Seelen genannt werden, haben die Erde bevölkert und dort ein neues System aufgebaut. Die Seelen benutzen die Menschen als Wirt und übernehmen dabei die vollständige Kontrolle über deren Körper und Erinnerungen. Nahezu alle Menschen beherbergen inzwischen Seelen. Stirbt ein besetzter menschlicher Körper, wird die Seele von sogenannten Heilern entnommen und entweder einem neuen Körper implantiert oder mit Hilfe einer Art Transportbox zu einem der anderen von ihnen besetzten Planeten gesandt.

Die wenigen noch freien Menschen verstecken sich in Wäldern, Höhlen und Wüsten. Die 19-jährige Melanie Stryder ist eine der letzten Menschen und eine Rebellin, sie verliebt sich auf der Flucht in Jared. Zusammen mit ihrem kleinen Bruder und Jared ist sie unterwegs, wird aber von einer Gruppe Sucher gestellt und nach einem Sprung aus einem Fenster ins Krankenhaus gebracht. Dort wird ihr eine Seele namens Wanderer eingesetzt. Während in den meisten Fällen das alte Ich des Wirtskörpers sehr bald ausgelöscht wird, wehrt sich Melanie gegen den Eindringling und bleibt so in ihrem Körper weiterhin bestehen. Wanderer wird überwältigt von Melanies Erinnerungen und Gefühlen. Melanie ist nicht bereit, Wanderer ihren Körper kampflos zu überlassen. Die Sucherin, die Melanie gefasst hat, will Wanderer in einen anderen Körper überführen, um dann selbst Melanies Ich auszulöschen, das sich durch einen Angriff auf die Sucherin offenbart hatte. Wanderer flieht und wird von Melanie zum Versteck der letzten verbliebenen Menschen geführt. Nach anfänglicher Skepsis freunden sich die Menschen allmählich zaghaft mit Wanderer an, deren Name unterdessen in Wanda abgewandelt wird; der junge Ian und Wanda verlieben sich. Melanie liebt Jared noch immer, es gelingt ihr jedoch nicht, sich gegen Wanda durchzusetzen.

Die Sucherin macht sich nach der Flucht von Wanda verbissen auf die Suche nach ihr. Bei Ausflügen zur Nahrungsmittel- und Medikamentenbeschaffung werden zwei Menschen von Suchern verfolgt und sterben bei einem Frontalcrash. Bei Experimenten der Menschen, die Seelen wieder von den Menschen zu trennen, werden mehrere Seelen und deren Wirte getötet. Wanda wird Zeugin dieser fehlgeschlagenen Versuche der Menschen, doch nach ihrem anfänglichen Entsetzen über die Ermordung ihrer Artgenossen zeigt sie den Menschen, wie sie die Seelen erfolgreich aus dem jeweiligen Wirt entfernen können, ohne einen der beiden zu töten. Es gelingt den Menschen kurz darauf, die Sucherin zu fangen, die Wanda verfolgt, deren Seele zu entnehmen und sie zu einem anderen besetzten Planeten zu schicken. Wanda will sich nun selbst opfern, um Melanie auf diese Weise ihren Körper zurückzugeben. Anstatt jedoch Wanda zu töten, setzen die Menschen sie nach etwa einem Monat in den Körper einer jungen Frau ein, der nach der Trennung von der ihn besetzenden Seele ansonsten verstorben wäre, und retten somit auch Wanda.

Einige Monate darauf geraten Jared, Melanie, Ian und Wanda in eine nächtliche Kontrolle und werden scheinbar von Suchern gefasst. Diese stellen fest, dass Wanda mit den Menschen kooperiert, jedoch handelt es sich nicht um Sucher, sondern um eine weitere Gruppe von Menschen, und es stellt sich heraus, dass es weitere Seelen gibt, die sich mit den Menschen verbündet haben.

Gruß an die Sehenden

TA KI

Der Samstagsfilm


Abyss- Abgrund des Todes

Das US-amerikanische Atom-U-Boot USS Montana sinkt nach einem kompletten Energieausfall infolge einer Begegnung mit einem nicht identifizierten unterseeischen Objekt am Rande des Kaimangrabens auf Grund in 2000 Fuß (610 m) Tiefe, nur 80 Meilen vor der kubanischen Küste. Weil sich sowohl sowjetische und kubanische Spionageschiffe als auch der Hurrikan Frederic der Unglücksstelle nähern, beschließen die Amerikaner, ein Team von vier United States Navy SEALs auf die nächstgelegene Öl-Plattform zu bringen. Die mobile und tauchbare Bohrplattform namens Deepcore wird von der Firma Benthic Petroleum betrieben und soll als Operationsbasis für die Rettungsmission Operation Selbor genutzt werden, um im Wrack nach Überlebenden zu suchen.

Die Chefkonstrukteurin der Rig, Dr. Lindsey Brigman, taucht zusammen mit den Navy SEALs zur Plattform ab, auf der ihr geschiedener Ehemann Virgil „Bud“ Brigman als Bohrmeister (engl.: toolpusher) arbeitet. Der befehlshabende Offizier der Navy SEALs, Lieutenant Hiram Coffey, erkrankt während des Tauchgangs anfangs unbemerkt an dem High Pressure Nervous Syndrome, wodurch seine Fähigkeit zu rationalem Denken und Handeln zunehmend schwindet.

Als die Ölarbeiter und das SEAL-Team in dem Wrack bis zur Raketen-Kommandozentrale der USS Montana vordringen, um dort die Abschusscodes zu bergen, bricht plötzlich die elektrische Versorgung zusammen. Jammer Willis sieht im Wrack ein leuchtendes Wesen, gerät daraufhin in Panik und fällt ins Koma.

Als der Sturm an Intensität zunimmt, nehmen sich Coffey und sein Team ohne Erlaubnis und Wissen der Crew eines der Mini-U-Boote der Rig für eine geheime Bergungsmission zur Montana, um einen Nuklearsprengkopf einer Trident-Rakete sicherzustellen. Das Mini-U-Boot wird aber benötigt, um das Verbindungskabel zum Versorgungsschiff Benthic Explorer zu kappen. Dieses kann durch die starken Winde und Wellen seine Position nicht mehr halten, wodurch sich das Verbindungskabel zur Rig so sehr spannt, dass es den Kranausleger vom Deck hinab in die Tiefe reißt. Der abgerissene Haltekran schlägt neben der Rig in den Ozeanboden, rutscht über die Riffkante und zieht die Rig durch sein großes Gewicht weiter in Richtung Abgrund. Die Rig havariert, zwei SEALs werden verletzt, und sechs Besatzungsmitglieder ertrinken.

Die Feindseligkeiten nehmen zu, als die Plattform den Kontakt zur Wasseroberfläche verliert und der Zorn der Besatzung auf die SEALs wegen der gestorbenen Kameraden steigt. Die Crew hat Erlebnisse mit den fremden Lebensformen, die der paranoide Lieutenant Coffey als Bedrohung wahrnimmt. Der schleppt den Sprengkopf in die Ladebucht, aktiviert und vertaut ihn an Big Geek, einem fernsteuerbaren Schwimmkörper, der damit zum havarierten Atom-U-Boot im Abgrund tauchen und dort den Sprengkopf zünden soll, damit dieses nicht dem Feind in die Hände fallen kann. Coffey nimmt die verbliebene Mannschaft gefangen, die jedoch vom inzwischen aus dem Koma erwachten Jammer befreit wird. Bud taucht zur Ladebucht, wo es zum Kampf mit Coffey kommt, der mit einem U-Boot entkommt.

Lindsey folgt und stoppt Coffey, der sein Tauchboot nicht steuern kann und über die Riffkante absinkt und unter dem steigenden Wasserdruck implodiert. Der aktivierte Sprengkopf sinkt in den Graben ab. Gefangen in dem manövrierunfähigen, schnell flutenden Tauchboot, überlässt Lindsey Bud den einzig an Bord verfügbaren Tauchanzug. Bud soll Lindseys bewusstlosen Körper nach ihrem Ertrinken im eiskalten Wasser zur Rig hinüberziehen, um sie dort mit einem Defibrillator wieder zu beleben. Die dramatische Aktion gelingt.

Bud zieht einen experimentellen Tauchanzug der SEALs an, durch den ein Taucher mittels Flüssigkeitsatmung Sauerstoff erhält. Dieses Verfahren ermöglicht einem Taucher, weiter hinab zu tauchen als mit Druckluftflaschen, da der Körper durch die Flüssigkeit in den Lungen vom zunehmenden Wasserdruck nicht zusammengedrückt wird. Bud will auf den Grund des Grabens hinab tauchen, tiefer als irgendein Mensch zuvor, und den Sprengkopf vor seiner Explosion entschärfen. Seine Mission gelingt, doch Buds Atemflüssigkeit reicht nicht mehr, um aus einer Tiefe von 18.000 Fuß (5500 m) auf die Bohrplattform zurückzukehren. Bud schreibt Lindsey mittels eines Text-Kommunikators (durch die Flüssigkeitsatmung ist Sprechen nicht mehr möglich), dass er sich der Ausweglosigkeit seiner Mission im Voraus bewusst war. Er übersendet eine letzte Mitteilung, dass er Lindsey liebe und sie immer noch als seine Frau betrachte, woraufhin Lindsey seine Liebe erwidert.

Die Unterwasserwesen finden den nahezu bewusstlosen Bud, dem die Sauerstoff-Versorgung ausgeht, und bringen ihn zu einer großen, leuchtenden unterseeischen Anlage. Sie versorgen ihn mit natürlicher Umgebungsatemluft und beginnen, mit ihm zu kommunizieren. Die Wesen zeigen Bud mehrere aufgezeichnete Ausschnitte aus TV-Sendungen, die das zerstörerische menschliche Verhalten dokumentieren. Währenddessen beginnen sie mehrere 100 Meter hohe Tsunamis auf dem ganzen Globus zu generieren. Schweigend erklären sie Bud, dass sie die Menschheit lange Zeit alleine gelassen hätten, jedoch nun glauben, dass die Menschheit zu selbstzerstörerisch geworden sei, um mit diesem Verhalten fortzufahren. Die Wesen beenden den Sturm und die Tsunamis auf der ganzen Welt und begründen das damit, dass er ihnen bewiesen habe, dass es auch Menschen mit Liebe und Aufopferungsbereitschaft gebe.

Bud tippt zum Erstaunen der Mannschaft auf der Rig eine weitere Mitteilung in seinen Kommunikator und schreibt, dass er „neue Freunde“ gefunden hat, und fragt, ob die Warnung angekommen sei. Die Unterwasserwesen lassen eine riesige Plattform zur Oberfläche aufsteigen, die die Benthic Explorer und fünf weitere Schiffe mit anhebt. Die Mannschaft der Rig kann aufgrund der Hilfe der Wesen die Plattform ohne Dekompression verlassen. Lindsey sieht Bud aus dem Schiff kommen, stürmt auf ihn zu und küsst ihn.

https://de.wikipedia.org/wiki/Abyss_%E2%80%93_Abgrund_des_Todes

Gruß an die, die wissen, daß es mehr gibt als uns die Schulweisheit glaubhaft machen will.

TA KI

Der Samstagsfilm


Epic – Verborgenes Königreich

Mary Katherine (M.K.) besucht nach langer Zeit ihren Vater, Professor Bomba, der zusammen mit seinem Hund Ozzie in einem alten Haus im Wald lebt. Sein Leben widmet der leicht weltfremde Professor Bomba der Erforschung kleiner Wesen, den Beschützern aller Lebewesen des Waldes. Gesehen hatte Professor Bomba diese Wesen allerdings bisher noch nicht. Schließlich führt seine Suche dazu, dass seine Tochter ihr Elternhaus frühzeitig wieder verlassen möchte.

Gerade auf dem Weg hinaus folgt sie allerdings ihrem Hund Ozzie, der in den Wald rennt. Dabei findet sie Königin Tara, die von Mandrake bei einem Überfall der Boggans tödlich getroffen wurde. Königin Tara setzt ihre Fähigkeiten ein, um M.K. zu schrumpfen, und gibt ihr die Knospe, die den Fortbestand der Leafmen („Blattmenschen“) garantieren soll. Kurz darauf stoßen die Leafmen zur sterbenden Tara und M.K. vor.

M.K. hilft den Leafmen nun, die Knospe vor dem Zugriff Mandrakes zu beschützen, und sucht gleichzeitig einen Weg, wie sie wieder zurück in ihre Welt kommt. Mit Hilfe des Leafmans Nod und dem Leafmen-Anführer Ronin gelingt es ihr schließlich, die Knospe zum Erblühen zu bringen.

Gruß an die Verzauberten

TA KI