SCHICKSALS-WAHL- NACHDENKEN + MERKEL ABWÄHLEN


BITTE VIDEO GANZ ANSEHEN+ BEMERKUNGEN LESEN+ HANDELN! Link zum Sieferle-Artikel: https://www.michael-klonovsky.de/arti… Link zum Video Rechtswidrige Bundestagswahl: http://bewusst.tv/Manipulierte-Wahlen Aktenzeichen zum Bundesverfassungsgerichts- Urteil: 2 BvF 3/11 http://www.faz.net/aktuell/politik/in… Buch: FINIS GERMANIA-von Prof. Rolf Peter Sieferle: ISBN 978-3-94422-50-3 WICHTIG: UMVOLKUNGS-UN- Dokument 2001 als Mail + als Flyer verbreiten: Originaldokument hier: europa.eu/rapid/press-release_IP-16-2434_de.htm + Die Maske fällt-Vizepräsident der EU-Kommission: „Monokulturelle Staaten ausradieren« . http://www.chemtrail.de/?p=11242#more… + Ver­einte Natio­nen for­dern Bevöl­ke­rungs­aus­tausch von Deutschland http://www.chemtrail.de/?p=10191 (+ Am Ende des Artikels Link zur UN- Doku-Kurz-Zusammenfassung)

.
Gruß an die Erwachenden-
Gruß an  Werner und Geli
TA KI
Advertisements

18-Photos von Feuerwehrmannern die Tiere retteten einfach atemberaubende Aufnahmen


Die Feuerwehr besteht aus den tapfersten Menschen auf dieser Welt, wie HappyToutou berichtet.

Man weiß nie, wann und wo ein Notfall eintrifft und Menschen Hilfe benötigen. Aber umso wichtiger ist es, ein großes Herz zu haben und sein Leben für das der anderen zu riskieren – aber nicht nur für Menschen, sondern auch für Tiere. Dies siehst du in der nachfolgenden Liste.

Ob es nun ein Feuerwehrmann ist, der einem Koala etwas zu trinken gibt, oder ein Mann, der einen Hund aus einem brennenden Haus rettet – die Fotos sind wirklich atemberaubend und unglaublich berührend.

1. Eine Katze in guten Händen.

HappyToutou
HappyToutou

2. Ein Feuerwehrmann, der einem Koala nach einem Waldbrand in Australien zu trinken gibt.

HappyToutou
HappyToutou

3. Brett Cunniff rettet eine Katze aus einem brennenden Haus. Danach versorgt er sie mit Sauerstoff.

HappyToutou
HappyToutou

4. Eine Frau geriet in Panik, als ihr Hund noch im brennenden Haus war. Glücklicherweise konnte Ben Lawson den Hund retten.

HappyToutou
HappyToutou

5. Die Feuerwehr aus Austin wurde alarmiert, dass ein Reh in einem Kanaldeckel feststeckte. Sie eilten vor Ort und konnten das Tier in ein Reservat bringen.

HappyToutou
HappyToutou

6. Der Hund ist seinem Retter sehr dankbar. Hier siehst du, wie er sein Gesicht voller Asche ableckt.

HappyToutou
HappyToutou

7. Nachdem ein Feuerwehrmann die Katze aus dem Feuer rettete, sieht man sofort, wie dankbar die Katze ihm ist.

HappyToutou
HappyToutou

8. Eine Gruppe Enten steckte in einem Loch fest. Die Feuerwehrmänner konnten sie jedoch mit einem Ton auf dem Handy herauslocken und retten.

HappyToutou
HappyToutou
HappyToutou
HappyToutou

9. Die blinde Hündin Inge fiel in den gefrorenen See Lake Ontario. Die Feuerwehrmänner sprangen in das Eiswasser und retteten die Hündin.

HappyToutou
HappyToutou

10. Britische Feuerwehrmänner taten ihr Bestes, um ein im Schlamm feststeckendes Pferd zu retten.

HappyToutou
HappyToutou

11. John Cusco rettet einen Hund, der im 2. Stock feststeckte. Danach gab er ihm ausreichend zu trinken.

HappyToutou
HappyToutou

12. Feuerwehrmänner aus Washington geben einen Hamster Sauerstoff, den sie aus einem brennenden Haus gerettet haben.

HappyToutou
HappyToutou

13. Diese Frau war so erleichtert, als ihre Katze gerettet wurde.

HappyToutou
HappyToutou

14. Die Feuerwehrmänner aus Lawrence benutzten ein Boot, um einen Hund aus einem gefrorenen See zu retten.

HappyToutou
HappyToutou

15. Feuerwehrmänner aus Chile hörten Geräusche aus einem alten Auto. Sie fanden dann vier Kätzchen, die sie dann in ein Tierheim brachten, wo sie hoffentlich ein schönes Zuhause fanden.

HappyToutou
HappyToutou

16. Ein Feuerwehrmann rettete das Leben der 7 Jahre alten Labrador Hündin. Er beatmetete sie Mund zu Mund, was ihr Leben rettete!

HappyToutou
HappyToutou

17. Ein Feuerwehrmann rettet die Katze aus den Flammen. Sie ist ihm für immer dankbar!

HappyToutou
HappyToutou

18. Die Feuerwehr tut so viel für uns. Sie wachen immer über uns!

HappyToutou
HappyToutou
Quelle: http://unglaublich.co/18-fotos-von-feuerwehrmannern-die-tiere-retteten-einfach-atemberaubende-aufnahmen/
.
Gruß an die die wissen, was Menschlichkeit ist…
TA KI

Zahl der Selbstversorger steigt


von Wolfgang Prabel

Sie bauen Gemüse an, halten Rinder und Schweine: Die Zahl der Selbstversorger steigt wieder. Landleben wird wirtschaftlich attraktiv und stiftet dazu noch Sinn. 


Vor einigen Tagen las ich einen Artikel über Sinn und Unsinn des Landlebens. Der Autor zog das Fazit: Das Landleben sei wegen langen Wegen und der Erforderlichkeit eine Zweitautos einfach ineffizient. Und den Goldstücken könne man das Land überhaupt nicht zumuten. Der Mann hat keine Ahnung.

Noch vor dreißig Jahren war der Landbewohner dem Städter in Ostdeutschland um Meilen voraus: Er brauchte nicht wegen jedem Käse anstehen. Das Wohnungsamt kannte man in den Dörfern nur dem Namen nach. Viele knappe Dinge konnte man mit etwas Geschick selbst erzeugen. Insbesondere Obst und Gemüse waren immer zur Hand.

Schafsfleisch, von dem der Städter nicht einmal ahnte, wie es schmeckt, konnte man selbst erzeugen. Für die Ablieferung von Produkten gab es märchenhaft hohe Preise, die oft über den Verkaufspreisen im Handel lagen. Und der Handel musste alles abnehmen.

Die schöne neue Welt des Nichtstuns

Einmal hatte ich schon Mitte Juli ein Feld frei. Schwarze Rettiche bekommt man da noch hin. Ich säte aus und brachte im Herbst säckeweise Rettiche in den Handel. Der Markt war völlig überschwemmt mit Rettichen, aber ich hatte mein Geld. Planwirtschaft kann auch schön sein, allerdings nur für den Produzenten.

Anfang der 90er Jahre gaben viele Ostdeutsche ihre Gärten auf schafften ihre Nutztiere ab. Das lag einerseits an der plötzlichen Verfügbarkeit von landwirtschaftlichen Produkten im Handel, zweitens an der geänderten Preiskulisse, und drittens wollten die Leute endlich verreisen. Gurken aus Holland bekam man in jeder Kaufhalle für ein Spottgeld, der Eierpreis ging völlig in die Knie, und nun wollten auch die Tierhalter mal nach Spanien oder Kroatien. Die Tiere wurden verkauft, und man machte richtig Ferien.

Statt in den Wald zu gehen und Brennholz zu machen, ließ man sich einen Tank für Flüssiggas eingraben oder man baute eine Ölheizung. Gas und Öl waren spottbillig. Das deutsche Dorf drohte damals zur Siedlung zu verkommen. Man hörte noch etwas Gebell, aber wo war das Muhen, das Blöken, das Quieken, das Meckern und das Gegacker?

Diese schöne neue Welt des Nichtstuns und der Bequemlichkeit ist schon lange wieder Geschichte. Inzwischen wird fast flächendeckend mit Brennholz und Braunkohle geheizt. Das alleine spart mehr als ein Zweitauto kostet. Und die Zahl der Nutztiere steigt rapide. Die Zahl der Rindviecher hat sich nicht nur in der CDU, sondern auch im Stall und auf der Weide stark erhöht, und auch die Schafsherden sind gewachsen. Lediglich Hühner sind wegen der Vogelgrippe und tiefen Eierpreisen nicht mehr ganz so beliebt wie früher. Der Nebenerwerbslandwirt ist im Kommen, die Zahl der Pickups und Traktoren steigt rapide.

Das Leben hat wieder einen Sinn

Der Autor dieser Zeilen erzeugt Kartoffeln, Tomaten, Bohnen, Blumen, Rettiche, Rote Beete, Birnen, Äpfel, Pflaumen, Stachelbeeren, Johannisbeeren, Himbeeren, Weintrauben, Süß- und Sauerkirschen, Aprikosen, Mirabellen, Sanddornbeeren, Brombeeren, Brennholz und Schafsfleisch selbst. Im Winter werden Hauswein und Schleenschnaps bereitet. Da lohnt sich das Leben auf dem Lande, und es hat Sinn. Man guckt öfter in die Kühltruhe oder in den Kamin als ins Fernsehen und ist immer in Bewegung.

Quelle: https://brd-schwindel.org/zahl-der-selbstversorger-steigt/

Gruß an die Selbstversorger

TA KI

Ein ehemaliger Polizist und SEK Beamter fragt sich „Was ist bloss aus Deutschland geworden?“


Ich bin mittlerweile 43 Jahre alt, Deutscher und in Detmold geboren. Ich habe bis auf wenige Unterbrechungen mein Leben lang in diesem Land gelebt und ich werde dieses auch bis zu meinem Tode tun. Ganz egal, was noch passieren wird und wie sich dieses Land weiterhin verändert, oder besser ausgedrückt, verändert werden soll.

Es ist in Deutschland mittlerweile unpopulär oder einfach aus der Mode gekommen, einen Standpunkt zu vertreten. Das wird diesem Land von ganz oben eindrucksvoll vorgelebt.
Es ist sogar unerwünscht, einen Standpunkt zu vertreten, welcher der herrschenden Kaste und den gleichgeschalteten Medien widerspricht. Es ist viel mehr gesellschaftlich nicht ungefährlich geworden, denn man kann seinen Arbeitsplatz verlieren oder sich der sozialen Ächtung sicher sein.

Ich frage mich daher immer wieder aufs Neue, was aus diesem Deutschland geworden ist?

Ein Deutschland, in dem Wahrheiten und Fakten in Lügen und Beschönigungen umgewandelt werden. Ein Deutschland, in dem alles andere erstrebenswert erscheint, als das Eigene, das Erschaffene und Errungene. Ein Deutschland, in dem so viel Geld für alles und jeden vorhanden ist, nur nicht für die Eigenen.

Es ist wieder die Zeit gekommen, in dem an den Straßenrändern die Wahlplakate aus dem Boden schießen. Wahlplakate, dessen Slogans so schwammig, sinnfrei und allgemein gehalten sind, das man ihren noch nicht einmal widersprechen kann:

„Gerechtigkeit wählen“. „Für ein Deutschland, in dem wir gut und gerne leben.“ „Familien sollen es kinderleichter haben.“ „Für gute Arbeit und gute Löhne.“ „Bildung darf nichts kosten. Außer etwas Anstrengung.“ Das hört sich zwar alles gut und richtig an, ist aber letztendlich pure Heuchelei!

Wir wählen keine Gerechtigkeit, sondern die personifizierte Ungerechtigkeit!

Wir leben auch in keinem Deutschland mehr gut und gerne, weil sich so viel zum Schlechten verändert hat.

Familien könnten es schon lange sehr viel kinderleichter haben, wenn man sie doch nur tatkräftig mit kostenlosen Kita-Plätzen und höherem Kindergeld unterstützen würde. Die Milliarden wären mühelos vorhanden, sie fließen allerdings nur für andere. Gute Arbeit und gute Löhne, wenn so viele, die von weit her kommen, die nie etwas eingezahlt haben und denen insofern gar nichts zusteht trotzdem aus dem Vollen schöpfen?

Bildung? Was könnten wir in Schulen und Universitäten finanziell hineinfließen lassen, wenn wir anderenorts nur nach geltendem Recht entscheiden würden?

Es ist unerwünscht und gefährlich geworden, für sein Land und für die Eigenen einzustehen und genau deshalb ist es umso wichtiger, dass man nicht zurückweicht und seinen Standpunkt behauptet!

Einen Standpunkt, der sich auf Recht, Fakten und Moral bezieht.

Ich habe meinem Land als Soldat und Polizist gedient und meine Stimme, mein Standpunkt, ist rechtlich und hinsichtlich unseres Grundgesetzes genau so viel wert, wie die einer Angela Merkel, eines Martin Schulz oder all dieser anderen Personen, die so tun, als wenn sie für ihr Land und die Bevölkerung da wären und stattdessen nur ihre eigene Interessen und die fremder Länder vertreten.

Auch wenn mein Standpunkt unerwünscht, meine Haltung geächtet und meine Meinung verunglimpft wird, so werde ich nichts dergleichen jemals aufgeben oder zurück halten.
Ich glaube immer noch an eine gesunde Kraft aus der Mitte der Gesellschaft, die sich nicht von ihrem Land, ihrer Kultur und ihren fortschrittlichen Errungenschaften abwenden wird.
Die Zeit wird und muss irgendwann kommen. Und wenn ich damit falsch liegen sollte, dann ist das eben so.

Trotzdem wird mich niemals jemand zwingen, eine Meinung oder ein Verhalten anzunehmen, welche oder welches ich aus der Tiefe meines Herzens nicht vertreten kann. Ich stelle mich über niemanden und achte jeden Menschen, der es charakterlich verdient hat. Ich mache mich aber auch nicht kleiner, als ich bin, nur weil ich einer von denen bin, die hier schon länger leben.

Und auch wenn sich dieses Land immer mehr verändert, unsicherer und ungerechter wird, so weiß ich dennoch immer, wo mein Platz sein wird. Nämlich bei all denen, die ihren Standpunkt ebenfalls nicht verraten oder sich einfach nicht trauen, ihn öffentlich zu sagen. Ich werde das Meine und die Heimat, die ich wertschätze und liebe niemals verraten oder verleugnen.

Nur wenn man seinen Standpunkt bewahrt und behauptet, kann man das Eigene, das Vertraute und Errungene bewahren und behaupten. Egal, wie schwer oder unangenehm es schon geworden.

Man muss seinen Standpunkt in einem freien Land bewahren, denn nur so kann es frei bleiben!

Tim K.
( Mit freundlicher Genehmigung)

Quelle: https://politikstube.com/ein-ehemaliger-polizist-und-sek-beamter-fragt-sich-was-ist-blos-aus-deutschland-geworden/

.

TA KI

.

Der Mann ist taub – aber schau, was die Katze dann mit ihren Pfoten macht! Da sind selbst wir sprachlos!


Der Mann im nachfolgenden Video ist taub. Und trotzdem weiß er, wie er sich mit seiner geliebten Katze zu unterhalten hat.

Der Mann sitzt am Tisch mit seiner Katze und isst, und da er nicht hören kann, muss die Katze sich anders verständlich zeigen, als zu miauen, wenn sie Hunger hat.

Die Katze tut dies, in dem sie mit ihren Pfoten quasi winkt. Ein Signal für die Katze und ihrem Herrchen, dass sie hungrig ist, und er das tolle Essen doch mit ihr teilen soll.

Wir sind beeindruckt von dem einzigartigen Talent dieser Katze. Es ist immer wieder erstaunlich zu sehen, wie intelligent Tiere sind. Diese Katze kann sich besser mit seinem Herrchen unterhalten, als die meisten Menschen untereinander!

(…)

 

Quelle: http://unglaublich.co/der-mann-ist-taub-aber-schau-was-die-katze-dann-mit-ihren-pfoten-macht-da-sind-selbst-wir-sprachlos/

Gruß an die Dosenöffer und Bauchkrauler

TA KI

23 Tiere, die sich genau in diesem Moment kaputtlachen.


Diese Tiere sehen so glücklich aus, dass es fast ansteckend ist! Mal verspielt, mal süß oder einfach nur super-albern: Kein Lachen der Vierbeiner gleicht dem anderen. Wissenschaftler streiten noch darüber, ob Tiere überhaupt tatsächlich lächeln oder es sich dabei um Pareidolie handelt – das Phänomen bei uns Zweibeinern, in allem menschliche Gesichter zu sehen.  So oder so, DICH bringen diese Bilder auf jeden Fall zum Lachen!

1.

imgur/itssobigithurts

2.

imgur/itssobigithurts

3.

imgur/itssobigithurts

4.

imgur/itssobigithurts

5.

imgur/itssobigithurts

6.

imgur/itssobigithurts

7.

imgur/itssobigithurts

8.

imgur/itssobigithurts

9.

imgur/itssobigithurts

10.

imgur/itssobigithurts

11.

imgur/itssobigithurts

12.

imgur/itssobigithurts

13.

imgur/itssobigithurts

14.

imgur/itssobigithurts

15.

imgur/itssobigithurts

16.

imgur/itssobigithurts

17.

imgur/itssobigithurts

18.

imgur/itssobigithurts

19.

imgur/itssobigithurts

20.

imgur/itssobigithurts

21.

imgur/itssobigithurts

22.

imgur/itssobigithurts

23.

imgur/itssobigithurts

Diese 23 Grinsebacken zaubern auch dem letzten Griesgram ein Lächeln ins Gesicht. Wenn du auch nicht genug von den glücklichen Vierbeinern bekommen kannst, dann teile diese lustigen Bilder!

Quelle: http://www.tierfreund.co/grinsende-tierwelt/

Gruß an die Grinsebacken

TA KI