Pharma-Sklaven – Menschen als Versuchstiere


meditestNoch ist nicht fertig mit unserer Kopfschüttel-Woche über die Pharmaindustrie, deren Verbrecher je schlimmer werden, desto mehr man sich damit beschäftigt. Heute geht es um etwas besonders verachtenswertes. Pharma-Firmen werben seit geraumer Zeit arme Patienten in Entwicklungsländern wie Indien, Bagladesch, China in Afrika für Medikamenten Tests an. Sie enden oft tödlich – auch für Kinder.

Quelle: http://www.seite3.ch/Voll+krass+Doku+Pharma+Sklaven+Menschen+als+Versuchstiere+de+/580017/detail.html

Gruß an die, die den Arzt meiden

TA KI

 

Das ändert sich für die Deutschen am 1. Oktober


Der Monatswechsel bringt neue Regeln und Gesetze. Dieses Mal betrifft es Krankenversicherte, Führerscheinneulinge, Touristen und Grundbesitzer. Und alle, die etwas mit dem Grünen Punkt zu tun haben.

gesetzesänderungen 01.10.2014

Das Ende der alten Gesundheitskarte

Eigentlich sollte die neue Gesundheitskarte die alte am ersten Oktober ersetzen. Nun ist es der erste Januar 2015, ab dem gesetzlich Krankenversicherte die neue elektronische Gesundheitskarte mit Chip und Foto endgültig brauchen. Denn Ärzte können Patienten während einer Übergangszeit ab Oktober auch mit der alten Karte weiter behandeln. Darauf weisen die Kassenärztliche Bundesvereinigung und der Spitzenverband der Krankenkassen hin.

Danach verliert sie definitiv ihre Gültigkeit – unabhängig von dem aufgedruckten Datum. „Es ist für alle Beteiligten gut, dass nun endlich Klarheit herrscht. Insbesondere war uns wichtig, dass die Ärzte die Sicherheit haben, auch noch im vierten Quartal dieses Jahres über die alte Krankenversichertenkarte abrechnen zu können“, sagte der Vorstandsvorsitzende der Kassenärztlichen Bundesvereinigung, Andreas Gassen.

Die niedergelassenen Ärzte und Zahnärzte können ihre Leistungen noch bis zum 31. Dezember dieses Jahres über die alte Karte abrechnen. Rezepte, die auf die alte Karte ausgestellt wurden, sollen aber auch noch im nächsten Jahr eingelöst werden können.

Eigenrücknahme fällt in Verpackungsverordnung weg

Die siebte Novelle der Verpackungsverordnung tritt ab Oktober 2015 in Kraft. Wichtigster Punkt für Industrie und Handel: Die so genannte Eigenrücknahme wird ersatzlos gestrichen. Große Mengen des Verpackungsmülls wurden schon seit Jahren als Eigenrücknahmen deklariert.

Die Idee: Leere Konservendosen, Shampooflaschen oder Zahnpastatuben landen nicht in der Gelben Tonne, sondern können zurück ins Geschäft gebracht werden. Das ist allerdings in der Realität kaum passiert.

„Eigenrücknahmen gelten als Schlupflöcher“, heißt es bei der Bundesregierung. Hersteller müssten für so gesammelte Verpackungen keine Entsorgungsgebühren an die Firmen des Dualen Systems zahlen. „So zahlen sie für immer geringere Mengen Müll Lizenzgebühren an das Duale System.“

Viele Kunden würden Recycling-Abfälle jedoch nicht in den Laden zurückbringen, sondern in die gelbe Tonne stecken. „Recycling-Unternehmen holen sie ab, obwohl die Hersteller nicht für deren Entsorgung gezahlt haben und bleiben dann auf den Kosten sitzen.“

Mindestlohn in der Abfallwirtschaft

Ab 1. Oktober gilt für alle Beschäftigten der Abfallwirtschaft bundesweit ein Mindestlohn von 8,86 Euro. Damit müssen auch Betriebe den Mindestlohn zahlen, die nicht tariflich gebunden sind. Die Abfallwirtschaft hat seit dem 24.06.2014 einen neuen Tarifvertrag. Er bezieht auch die Straßenreinigungs- und Winterdienste ein.

In der Branche sind rund 180.000 Menschen beschäftigt. Die Tarifparteien haben beantragt, die vereinbarten Mindestlöhne für alle Arbeitgeber der Branche zum sechsten Mal in Folge für allgemeinverbindlich zu erklären. Die Mindestlöhne gelten auch für Arbeitgeber mit Sitz im Ausland, wenn sie Beschäftigte nach Deutschland entsenden.

Der Gesetzliche Mindestlohn von 8,50 pro Stunde gilt ab dem 1. Januar 2015 flächendeckend für alle Branchen. Allerdings sind noch bis Ende 2016 Mindestlöhne unter 8,50 Euro erlaubt, wenn allgemeinverbindliche Mindestlohn-Tarifverträge gelten.

Spätestens 2017 muss auch in diesen Branchen mindestens 8,50 Euro pro Stunde gezahlt werden. Laut Bundesregierung werden 3,7 Millionen Menschen vom gesetzlichen Mindestlohn profitieren.

Verschärfte Regeln für Kinder, die nach Südafrika reisen

Ab dem 1. Oktober gelten für Südafrika-Urlauber neue Ein- und Ausreiseregeln. So müssen Minderjährige ab diesem Datum eine internationale Geburtsurkunde vorweisen oder eine nationale Urkunde mit englischer Übersetzung.

Reist das unter 18 Jahre alte Kind nicht in Begleitung von beiden sorgeberechtigten Eltern, braucht es außerdem eine Bestätigung des fehlenden Elternteils, dass es mit der Reise einverstanden ist, sowie dessen Passkopie und Kontaktdaten. Darauf weist das Auswärtige Amt hin.

Alternativ müssen die Reisenden Nachweise mit sich führen, dass es die Einverständniserklärung nicht braucht – zum Beispiel den gerichtlichen Beschluss über das alleinige Sorgerecht oder die Sterbeurkunde.

Das Auswärtige Amt empfiehlt, englischsprachige Übersetzungen aller Dokumente dabeizuhaben. Fragen zu den Bestimmungen könne nur das südafrikanische Department of Home Affairs verbindlich beantworten.

Elektronisches Grundbuch hält Einzug

Im Grundbuchamt hält ab Oktober 2014 der Computer Einzug. Der Bund hat ein Gesetz für die Umstellung auf ein Datenbankgrundbuch auf den Weg gebracht. Die Landesregierungen, die für die technische Umsetzung des Vorhabens verantwortlich sind, werden dabei ermächtigt, Zeitpunkt und Umfang der Einführung des elektronischen Grundbuchs jeweils selbst zu bestimmen.

Es sollen neue Darstellungsformen des Grundbuchinhalts sowie neue Recherche- und Auskunftsmöglichkeiten zugelassen werden, so die Bundesregierung.

Um eine bestimmungsgemäße Nutzung des Systems sicherzustellen, werden Eintragungsmasken und -formate für die Grundbuchämter grundsätzlich verbindlich vorgegeben.

Zugleich wird das Genehmigungsverfahren bei der Veräußerung eines Grundstücks vereinfacht, das nach der Grundstücksverkehrsordnung in Ostdeutschland noch immer erforderlich ist. Ab dem Jahr 2017 wird die Genehmigung nur noch erforderlich sein, wenn für das Grundstück ein Antrag auf Rückübertragung nach dem Vermögensgesetz vorliegt.

Amazon vergütet Verkäufe anders

Zum 1. Oktober 2014 ändert Amazon in Deutschland das Provisionsmodell für so genannte Affiliates, die über ihre Seiten Käufer zu Amazon weiterleiten. Laut dem Onlineportal „Internet World“ werden Provisionen künftig nach Produktkategorien gestaffelt. Bislang war vor allem die Anzahl der verkauften Produkte entscheidend über die Provisionshöhe.

Ab Oktober zahlt Amazon ein Prozent bei Fernsehern, Smartphones und Tablets ohne Vertragsbindung. Drei Prozent gibt es für die Vermittlung von Käufen für Computer, Elektronik und Fotoapparate sowie Elektro-Großgeräte.

Fünf Prozent werden für Software, Musik, DVD, Games, Baumarkt, Spielzeug, Küche, Haushaltswaren sowie Sport- und Freizeitartikel gezahlt. Sieben Prozent gibt es für Bücher, Auto- und Motorradzubehör, Musikinstrumente, Bürobedarf, Babysachen, Kosmetik oder Lebensmittel und zehn Prozent für Bekleidung, Schmuck oder Gepäck.

Neue Führerscheinfragen

Die Arbeitsgruppe Theoretische Fahrerlaubnisprüfung und Aufgabenentwicklung der Arbeitsgemeinschaft Technische Prüfstellen für den Kraftfahrzeugverkehr, zu der TÜV und DEKRA gehören, hat den amtlichen Fragenkatalog für die theoretische Fahrerlaubnisprüfung überarbeitet.

Zum 1. April sind bereits neue Videofragen hinzugekommen. Ab 1. Oktober gibt es eine kleine Erweiterung. Mit dieser Änderung werden weitere Fragen mit dynamischen Situationsdarstellungen in die theoretische Fahrerlaubnisprüfung eingeführt. Fünf Fragen werden gestrichen, neun Videofragen und zwölf 12 konventionelle Fragen kommen neu hinzu.

In jeder Führerscheinprüfung muss ein Prüfling zwei von insgesamt 60 Videofragen beantworten. Jedes Video darf man sich fünf Mal ansehen.

Die dargestellten Situationen sind Variationen einer Verkehrssituation. Damit sollen die Führerscheinaspiranten beweisen, dass sie das Thema verstanden und die Fotos und Antworten nicht bloß auswendig gelernt haben.

Quelle: http://www.welt.de/finanzen/verbraucher/article132751150/Das-aendert-sich-fuer-die-Deutschen-am-1-Oktober.html

Gruß an die Änderer

TA KI

Türkei lässt Panzer an der syrischen Grenze auffahren


Die Türkei ihre Strategie voran, im syrischen Grenzgebiet eine Pufferzone zu errichten. Erstmals sind am Montag türkische Panzer an der Grenze zu Syrien aufgefahren. Die Türkei will die Errichtung eines Kurden-Staats an ihrer Grenze verhindern und unterstützt offenbar die IS. Die Amerikaner konzentrieren sich auf die Erdöl-Felder, um ihren Einfluss dort langfristig zu sichern.

52362733-600x348

Die Grenzstadt Kobani im syrischen Kurdengebiet war weiter umkämpft. Der IS versucht seit Tagen, die strategisch wichtige Stadt einzunehmen. Auf der türkischen Seite der Grenze waren Feuerwechsel und Granateneinschläge in der Stadt zu hören. Über Kobani stand eine schwarze Rauchsäule. Auch in der Türkei schlugen nach Angaben des Generalstabs zwei aus Syrien abgefeuerte Mörsergranaten ein. Das türkische Militär habe zurückgeschossen. Am Montagmittag bezogen mindestens 15 Panzer Stellung auf einer Anhöhe, von der aus Kobani zu sehen ist. Sie richteten ihre Rohre nach Syrien aus. Zudem wurden weitere Panzer und gepanzerte Fahrzeuge in das Grenzgebiet gebracht, um dieses zu sichern. Am Grenzübergang Mursitpinar kehrten viele junge Syrer wieder in ihre Heimat zurück. Viele von ihnen gaben an, in den Kampf gegen den IS zu ziehen. Die Türkei gestattet syrischen Kurden die Rückkehr, verbietet aber türkischen Kurden, sich den Kämpfern anzuschließen.

Die Türkei kooperiert ganz offensichtlich mit dem Islamischen Staat, um die PKK zu zerreiben.

Bei Luftangriffen der US-arabischen Allianz gegen die radikale Miliz Islamischer Staat (IS) in Syrien sind nach Oppositionsangaben mehrere Zivilisten getötet worden. Kämpfer seien nicht umgekommen, als in der Nacht zum Montag im Norden Syriens Getreidespeicher bombardiert wurden, teilte die Beobachtungsstelle für Menschenrechte mit Sitz in Großbritannien mit. Ein US-Militärsprecher erklärte in Washington, man kenne die Medienberichte, doch gebe es keinen Beweis für diese Darstellung. Dennoch nehme man die Berichte ernst und gehe ihnen nach.

Zudem wurde nach Angaben der Beobachtergruppe eine vom IS kontrollierte Erdgasanlage bombardiert, die ein Kraftwerk beliefert. Nahe der Grenzstadt Kobani hielten die Gefechte zwischen IS- und Kurdenmilizen an. Nachdem zwei Granaten auf türkischem Gebiet einschlugen, wurden türkische Panzer dort in Stellung gebracht. US-Präsident Barack Obama räumte ein, dass die USA den IS unterschätzt haben.

Seit vergangener Woche haben die USA ihre Luftangriffe gegen den IS auch auf Syrien ausgeweitet. Der in der Nacht angegriffene Agrarkomplex sei möglicherweise für einen IS-Stützpunkt gehalten worden, sagte der Chef der Beobachtergruppe. Bei den Toten handele es sich um Mitarbeiter der Anlage, die Lebensmittel für die Bevölkerung hergestellt hätten.

Der US-Sprecher hingegen erklärte, Ziel des Luftangriffs sei ein neben dem Getreidespeicher liegendes Gelände gewesen, das der IS als Umschlagplatz und Sammelstelle für Fahrzeuge genutzt habe.

Bei einem weiteren Luftangriff wurde eine Gasanlage nahe der Stadt Deir al-Sor im Osten Syriens getroffen. Dabei wurden nach Angaben der Beobachtergruppe mehrere IS-Kämpfer getötet. Die Gasanlage beliefert ein Kraftwerk in Homs, das mehrere Provinzen und Öl-Förderanlagen mit Strom versorgt. Die USA haben angekündigt, verstärkt Öl- und Gasanlagen anzugreifen, die von dem IS kontrolliert werden. Damit soll eine Finanzquelle der Extremistenorganisation ausgetrocknet werden.

US-Präsident Obama räumte Fehleinschätzungen der US-Geheimdienste zu Syrien und Irak ein. Den IS in Syrien hätten die USA unterschätzt, die Schlagkraft der irakischen Armee im Kampf gegen die vorrückenden Dschihadisten hingegen überschätzt, sagte Obama am Sonntag in einem CBS-Interview. Die Extremisten hätten sich das Chaos im syrischen Bürgerkrieg stärker zu Nutzen gemacht als erwartet.

Der IS kontrolliert inzwischen weite Teile des Irak und Syriens und hat dort ein Kalifat ausgerufen.

Quelle: http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2014/09/30/tuerkei-laesst-panzer-an-der-syrischen-grenze-auffahren/

Gruß an die Friedliebenden

TA KI

Wer sind die Illuminati? Die Abtrünnigen der Mysterienschulen


Das Wort “Illuminati” ist ein allumfassender Begriff für die defacto Herrscher des Planeten Erde geworden. Die Definition ist entscheidend, weil die Wörter “Verschwörung” und “Illuminati” selbst Codewörter für die okkulten (verborgenen) Machenschaften der Mächte, die sind – geworden sind.

Mit dem Anbruch des Internets und seinem Rohschnitt von “Nachrichten” und Desinformation, ist das, was einst als esoterische Kenntnisse betrachtet wurde, für alle enthüllt und sichtbar gemacht worden.

Sogar die Cowans – ein abschätziger freimaurerischer Begriff für Nichtmaurer – und die Nichtjuden (Goys) – ein abschätziger jüdischer Begriff für Nichtjuden – erfahren etwas über den Hoodoo der schwarzen Magie der Illuminati, der die planetare Matrix durchdringt.

Illuminati bedeutete ursprünglich “die Erleuchteten” in Latein, und es bezieht sich auf diejenigen, die die politischen, wirtschaftlichen und sozialen Infrastrukturen des Planeten kontrollieren. Durch ihr Denken glauben sie, dass sie (selbst)ernannte Herrscher des Planeten Erde sind.

Auch “Olympians” und “Moriah Conquering Wind” genannt, sind die Illuminati ein “Netz” von miteinander verbundenen “Blutlinien”, die sich selbst “Die Familie” oder “Den Kreis” nennen. Intergenerationaler Satanismus – oder genauer Luziferianismus – ist ihre primäre Glaubensstruktur (Das sind Glaubenssysteme für euch, Partner).

Vergesst auch nicht ihre fatale Schwachstelle … Die Illuminati bezeichnen sich als einen abgesonderten Stamm – Bande à part – eine stolze Superrasse, die ihren genealogischen Ursprung zum biblischen Nimrod zurückverfolgen.

Um zur Verwirrung beizutragen, beziehen sich die Leute manchmal auf die Illuminati als die bayerische Geheimgesellschaft, die die Freimaurerei infiltriert haben – auch da der Begriff “Illuminatus” ein tatsächlicher Titel in der Freimaurerei ist.

Das aktuelle Verständnis der Illuminati kommt von Wissen aus erster Hand von Überlebenden der Bewusstseinskontrolle wie Arizona Wilder, Cathy O’Brien, Autorin der Trance Formation Amerika, Brice Taylors, Autor von Thanks for the Memories, Kathleen Sullivan, Autor von MK, und Annie McKenna, Autor von Paperclip Dolls.

Ihre Berichte beschreiben eine parallele Illuminati-“Kultur”, deren primäre Absicht es ist, das Volk “produktiv” und unter der Kontrolle zu halten, obgleich ihre gemeinsame Devise verspricht “Ordo ab Chao” (Ordnung aus dem Chaos) zu liefern.

Diese parasitäre Illuminati-Kultur verwendet auch die Bewusstseins-Kontrollprogrammierung, um ihre eigenen Familienmitglieder sowie den Rest der Gesellschaft in einem Netz des Gehorsams eingesperrt zu halten.

(Siehe hier – englischer Text:  “Bewusstseinskontrollesklaverei und die neue Weltordnung”).

Verschiedene Autoren haben außerdem Fehler in ihre “Exposés” von den Illuminati eingeführt, indem sie die Geschichte mit einer Voreingenommenheit interpretieren, die ihre eigene politische und religiöse Indoktrination widerspiegelt.

Zum Beispiel stellen die Arbeiten von Fritz Springmeier und Cisco Wheeler, obwohl informativ über die soziopathischen “Traditionen” der Illuminati (no es mi costumbre) und psychopathisches Verhalten, welches Folter, Menschenopfer und Bewusstseinskontrolle umfasst, trotzdem eine christliche Programmierung falsch dar, was zum Chaos und zur Verwirrung beiträgt, bei dem Versuch, die Geschichte von jeglicher Desinformation zu unterscheiden.

Desgleichen, während sogar die Schriften von John Coleman, Autor von The Committee of 300 und Eustace Mullins, Autor von The World Order, verschiedene Organisationen der Illuminati beschreiben, die politische und religiöse Kontrolle in der Verfolgung ihrer oft festgesetzten Absicht ausüben, eine Neue Weltordnung zu gründen, offenbaren ihre Nebenbemerkungen eine starre christliche fundamentalistische Denkweise, die ihre Vertrauenswürdigkeit untergräbt.

Die größte Verwirrung scheint jedoch in der Verbindung zwischen den Illuminati und den Gnostikern zu liegen. Zum Beispiel behaupten Autoren wie Nesta Webster in ihrem Buch über Geheime Gesellschaften, dass die Illuminati zurück zu den Gnostikern verfolgt werden können.

Mit anderen Worten, sie umrahmt ihr Argument, dass die Illuminati und die Gnostiker “schlecht” sind, weil sie mit dem Christentum im Gegensatz zu stehen scheinen.

Dieser Konflikt bezieht sich dann auf den beständigen Kampf zwischen den Gnostikern, welche die Mysterienschulen repräsentieren, und der römisch-katholischen Kirche, die wild gegen die Selbsterkenntnis, Mystik und anderen metaphysischen Konzepte gekämpft hat, die feindselig sind gegenüber den bewusstseinskontrollierenden Konfabulationen des Vatikans.

Heute ist diese Feindseligkeit im Glaubenssystem von christlichem Evangelisten so offensichtlich, unter anderen, weil sie alle geheimen Gesellschaften, Gnostiker, New Ager, und ähnliche als Teufelsanbeter und unwissende (oder bewusste) Agenten der Illuminati sehen.

Dem ist jedoch nicht so … Die Mysterienschulen waren vorchristliche mystische Gemeinschaften, die faktisch Bildungszentren mit Bibliotheken und Werkstätten inmitten eines vibrierenden kulturellen Lebens waren.
Das mag sozusagen genau die Szene des Verbrechens sein und der Ursprung der aktuellen metaphysischen Verwirrung.

War es dieses, weswegen die große ideologische Spaltung oder die Trennung der Wege begonnen hatte?

Gnostiker vs. Illuminati

Der vergleichende Mythologe John Lamb Lash, die führende Autorität in der Welt in Bezug auf den Gnostizismus und die esoterischen Traditionen, ist der Autor des unverzichtbaren bahnbrechenden Buches „Not In His Image: Gnostic Vision, Sacred Ecology and the Future of Belief“.

Gemäß Lash waren die Adepten der Mysterienschulen (sogenannte Gnostiker) ursprünglich Mitglieder des magischen Ordens von Schamanen-Eingeweihten, deren Zweck es war, die Menschheit als Lehrer-Mystiker mit dem Ziel der spirituellen/menschlichen Evolution zu führen.

Die Meinungsverschiedenheit begann, als bestimmte Eingeweihte der Mysterienschulen begonnen haben, ihr mystisches Wissen zu missbrauchen und sie in die Verhaltensmanipulation, in psychologische Programmier- und Bewusstseins- Kontrolltechnologie umzuleiten.

Im Wesentlichen haben die Illuminati ihre Rolle als Lehrer aufgegeben, um soziale Ingenieure und Berater für die herrschende Klasse zu werden. Das ist mit dem Anstieg der patriarchalischen abrahamitischen Religionen des Judentums, des Islams und Christentums zusammengefallen, die auch Techniken der Bewusstseinskontrolle erfordert haben, um ihre Anhänger („Gläubigen“) bei der Stange zu halten.

“Ungefähr 4000 BCE mit dem Anstieg der städtischen Zivilisation im Nahen Osten, haben einige Mitglieder der Magischen Ordens beschlossen, bestimmte Geheimnisse der Einweihung auf die Staatskunst und soziale Technik anzuwenden”, schreibt Lash, den spirituellen Verlauf des Kali Yugas beschreibend.
“Sie wurden die Berater der ersten Theokraten der patriarchalischen Nationalstaaten, aber in Wirklichkeit haben die Berater den Laden geschmissen.”

“Ihre Untertanen wurden systematisch darauf programmiert, zu glauben, dass sie von den Göttern hinabgestiegen seien”, fährt Lash fort.

“Die Illuminati haben wohl durchdachte Riten der Ermächtigung oder Königsherrschaftsrituale eingeführt. Diese Rituale waren tatsächlich Methoden der Bewusstseinskontrolle, die durch die kollektive Symbologie und die Mystik der königlichen Autorität auf das allgemeine Volk ausgeübt wurde.”

Zivilisation – die Zivillüge in Aktion – benötigte von Anfang an eine Eisenfaust in einem Samthandschuh, und die Illuminati waren da, um Gehorsam zu garantieren.

“Königsherrschaftsrituale waren zu den Riten der Einweihung, die zur Unterweisungen durch das Licht und zur die Segnung der Großen Göttin geführt haben, verschieden ”, schreibt Lash. “Ihr Zweck war nicht Bildung und Erleuchtung, sondern soziales Management.”

Die Kontroll-Freak-Tendenzen der Illuminati sind jetzt überall offensichtlich, da ihr Misserfolg, das Weltfinanzsystem zu managen, den Planeten kopfüber in den Wirtschaftszusammenbruch treibt.

“Gnostiker haben davon Abstand genommen, irgendeine Rolle in der Politik anzunehmen, weil es nicht ihre Absicht war, die Gesellschaft zu ändern, sondern erfahrene, ausgeglichene, erleuchtete Personen hervorzubringen, die eine Gesellschaft erschaffen würden, die gut genug war, dass sie nicht von einem externen Management geführt zu werden brauchte”, führt Lash weiter aus.

“Die Absicht der andersdenkenden Magier, eine Gesellschaft durch versteckte Kontrollen zu führen, hat auf ihrer Annahme basiert, dass Menschen von Natur aus nicht gut genug oder begabt genug sind, um eine humane Welt zu erschaffen.”

Natürlich ist Lash zu „liberal“ darin, die Illuminati als “andersdenkend” zu kennzeichnen, da ihr spiritueller Verrat an den Mysterienschulen eher eine Ohrfeige für Gaia war als die rote Fahne einer versteckten Rebellion.

“Der Unterschied in den Ansichten des menschlichen Potenzials war die hauptsächliche Kraft, die die Abteilung der Magier stürzen ließ”, schreibt Lash, der damit die verurteilende Arroganz der Illuminati meinte, die glaubten, dass sie unentbehrlich waren, gerade so wie sie dachten, dass sie nichts weniger als “Das Geschenk Gottes für die Menschheit” sind.

“Es ist jetzt einfach genug zu sehen, dass diese Denkweise die hierarchischen Strukturen in der Gesellschaft heute entwickeln würde”, fährt Lash fort.

Das ist allerdings wahr. Die sogenannte Globale Elite hält den Planeten unter Kontrolle, indem sie sich die Illuminati-Laufburschen zu Nutze macht, bekannt als Politiker, militärisches Personal, Polizisten und religiöse Führer, deren Funktion es ist, die Hirten der Gesellschaft zu sein – die Schafe bewachend … bis sie zum Schlachten in ihren endlosen Kriegen und Wettstreits zwischen den Stämmen bereit sind.

Leute, die sich wie Schafe oder so genannte “Sheople” benehmen, sind immer diejenigen, die am meisten wegen ihrer Programmierung leiden. Inzwischen geben die Illuminati-Laufburschen vor, dass das die Art und Weise ist, wie es sein soll.

Diese langjährige ideologische Unstimmigkeit in den Mysterienschulen hat, so erscheint es, zu den groben Ungerechtigkeiten des Lebens auf dem Planeten Erde geführt.

“Das Illuminati Programm war (und ist noch) notwendig für das Patriarchat und seine getarnte Täterreligion”, schreibt Lash, das globale Komplott beschreibend, das die Welt erobert hat.

“Während es nicht genau gesagt werden kann, dass die abweichenden Meister (Adepten), bekannt als die Illuminati, das Patriarchat geschaffen haben, haben sie es sicher kontrolliert”, führt Lash weiter aus.

“Und sie tun es immer noch. Der Missbrauch von initiatorischem Wissen, um schizophrene Zustände (‘entrainment’) hervorzurufen, die Manipulation multipler Persönlichkeiten in derselben Person (‘platforming’), und Befehlsverhalten durch posthypnotische Suggestion (Die Manchurian Candiadate-Technik) geht bis zum heutigen Tag weiter mit wirklich bösen Folgen für die ganze Welt.”

Im Versuch, die falsche Idee zu entwirren, dass sich Gnostiker und Illuminati auf dieselben Charaktere beziehen, schreibt Lash:

“Wenn wir akzeptieren, dass die Mysterienschulen für die Co-Evolution von Gaia waren, der Göttin Sophia gewidmet, könnten sie nicht von den Illuminati geführt worden sein, wie einige zeitgenössische Schriftsteller (die glauben, dass sie die Illuminati enthüllen), gedacht haben. Alles, was Gnostiker in den Schulen getan haben, war beabsichtigt, um die Machenschaften der abweichenden Adepten auszugleichen und zu korrigieren.”

Die richtige Absicht wird wieder kritisch und der radikale Unterschied in der Ideologie zwischen Gnostikern und Illuminati werden offensichtlich.

“Initiation beinhaltet schmelzende Egogrenzen in der Vorbereitung auf die tiefe Beziehung mit der Natur, nicht das Senken des Egobewusstseins, so dass das Subjekt durch die Macht der Suggestion, Einprägung und der anderen psychodramatischen Methoden verhaltensprogrammiert werden konnte. Diese Verhaltens-Modifizierungswerkzeuge der Illuminati waren in den von Gnostikern beaufsichtigten Mysterien streng verboten.”

Die metaphysischen Perverslinge, bekannt als die Illuminati, haben die heutige Gesellschaft strukturiert, um die Manipulation der Menschheit durch religiöse Glaubenssysteme, politische Verbindungen sowie den pausenlosen Angriff der Mediaprogrammierung, bekannt als „Nachrichten“ und „Unterhaltung“ widerzuspiegeln.

Der Misserfolg der Illuminati

Als Abtrünnige der Mysterienschulen, die die Mysterien verraten haben und die Gnosis (“Wissen”) untergraben haben, hat der Plan der Illuminati, die Welt zu teilen, zu erobern und zu beherrschen, sehr gut funktioniert, weil Leute leicht in Glaubenssysteme unter Missachtung ihres eigenen Wohls programmiert werden.

Wie Lash bemerkt,

“Erfahren in der Theologie und dem dialektischen Argument sind Gnostiker im Stande gewesen, fanatischen Glauben zu widerlegen, aber unfähig sich gegen die durch jenen Glauben gesteuerte Gewalt zu schützen.”

Mit anderen Worten war die von den Illuminati gesponserte Juden-Christliche Vernichtung & apokalyptische Theologie für die Zerstörung der Mysterienschulen und den Mord an den Gnostikern verantwortlich, die in keiner Hinsicht denjenigen gewachsen waren, die sie als eine Bedrohung ihrer planetarischen Herrschaft wahrgenommen haben.

“Die gnostokoi wie [der weiblichen Philosophien-Lehrer] Hypatia [die von der Kirche ermordet wurde] waren nicht einfach apolitisch, sie haben absichtlich von der Beteiligung an der Politik Abstand genommen, um sich vom anderen Typ von Eingeweihten, den Illuminati, zu distanzieren, die von Anfang an in patriarchalischen und theokratischen Machtspielen verstrickt worden waren”, folgert Lash.

Die Illuminati können als abtrünnige Gnostiker betrachtet werden, die ihre Rolle die Menschheit zu erleuchten preisgegeben haben, um die Vorteile und Ansprüche der herrschenden Klasse zu erlangen.

Jetzt wie zuvor setzen die Illuminati fort, sich auf ihr Ziel zuzubewegen – ein fiebriger Traum der Weltüberlegenheit, die in der so genannten Neuen Weltordnung kulminiert (Eine Weltregierung), was einfach den Globaler Techno-Feudalismus bedeutet.

Das ist immer Metaphysischer Krieg gewesen. Und die Wahl der Menschheit ist wieder – Freiheit oder Sklaverei.

Vielleicht könnten die “Alleswisser” – ein abschätziger Begriff, der von der Kirche gegen Gnostiker benutzt wird – im Stande sein, ihnen zu helfen …..

Quelle: http://transinformation.net/wer-sind-die-illuminati-die-abtruennigen-der-mysterienschulen/

Danke an Claudia

Gruß an die Geschichte hinter der Geschichte

TA KI

Die Warnungen der Inuit über die Erdachsenverschiebung


Chukchi folk dance

Indigene Naturvölker haben eine viel intensivere Wahrnehmung und Beziehung zur Natur als wir „Zivilisierten“, die wir in unseren leblosen Beton- und Stahlbauten hausen, abgeschottet von jeglichem wirklichen Leben. Jenes wirkliche Leben da draußen hat nichts mit dem künstlichen und egozentrischen Leben in unseren Großraumbüros, der Großstädte oder in unserem sozialen Umfeld zu tun. Jahrtausendelang dorthin zu gehen, wo Fang- und Jagdbeute für das Überleben der einzelnen Sippen in ausreichendem Maße zur Verfügung stehen, prägten den Bezug der Inuit zur Natur, zu den Tieren, zum Himmel, zu den Sternen und zur Sonne. In Schnee und Eis überlebten die in Nordkanada und Grönland lebenden Inuit, die von ihren südlichen Nachbarn, den Indianern, Eskimos, genannt wurden jedes Wetter.

Jedes Jahr geht in Grönland die Sonne nach der Polarnacht erst am 13. Januar auf. Sie zeigte sich im Jahr 2011 über der grönländischen Stadt Ilulissat aber bereits am 11. Januar. Zudem berichten die Inuit von Wetterkapriolen, wie höhere Temperaturen im Vergleich zu den Jahrzehnten zuvor und Regen im polaren Winter, statt Schnee und Eis. In einer Botschaft vom Frühjahr 2011 warnen die Inuit vor den Folgen einer Erdachsenverschiebung, die sie mutmaßlich als Auslöser für das ungewöhnliche Wetter sehen:

Die Warnungen der Inuit
(Ludy Pudluk, Elijah Nowdlak, Herve Paniaq von den Inuit an der Ostküste Grönlands)

Library-and-Archives-Canada-300x207

Die Sonne ist falsch. Die Sterne sind falsch. Die Erdachse hat sich verändert. Um Seehunde zu jagen benötigen wir Tageslicht. Wir hatten nur eine Stunde Tageslicht (im polaren Winter, Anm. der Red.). Heute hatten wir zwei Stunden Tageslicht (am 21.Dezember, Tag des Sonnentiefstandes).

Diese Veränderung ist deutlich feststellbar, denn das Tageslicht ist viel höher am Horizont als sonst. Ich merke diese Veränderungen durch Beobachten der Atmosphäre. Ich habe schon immer hier gelebt und mein ganzes Leben lang die Sonne beobachtet. Der Verlauf der Sonne hat sich nicht verändert, dafür aber der Punkt, an dem sie aufgeht. Vielleicht ist die Erdachse gekippt. Wir möchten über die Sonne und die Umwelt sprechen, aber wir wissen nicht, was wirklich passiert ist. Die Sonne ging sonst sehr nah „neben“ der höchsten Spitze des Berges auf. Neuerdings geht sie „hinter“ der höchsten Spitze des Berges auf. Da die Sonne jetzt höher strahlt, bekommen wir jetzt mehr Hitze ab. Dies verändert das Klima.

Ich habe gelernt, mich anhand der Sterne zu orientieren. Aber sie sehen von hier jetzt anders aus. Wir haben festgestellt, dass sich die Positionen der Sterne verändert haben. In unserer Welt verändert sich derzeit alles: unser Land, der Himmel und die Umwelt. Die Eisschollen verhalten sich anders, was mit der veränderten Windrichtung zu tun hat. Der Wind kam normalerweise aus Norden. Wir hatten seit langer Zeit keinen Nordwind mehr. Der Wind kommt jetzt hauptsächlich aus Osten; sogar Südwind gibt es ab und zu, was sonst nie der Fall war. Der strenge Ostwind bringt sehr schlechtes Wetter mit (was Jagd und Fang von Tieren erschwert, Anm. d. Red.).

Quelle: conrebbi: youtube.com/watch?v=37RT2u9sA_Q#t=102

Die indigenen Völker sind das spirituelle Vermächtnis für die ganze Menschheit

Canada_Mann_Junge-284x300

Noch 150.000 Einwohner zählen die indigenen Volksgruppen, die im arktischen Zentral-und Nordostkanada sowie auf Grönland leben. Man nennt sie oberbegrifflich Inuit. Sie überlebten die letzten Jahrtausende durch ihre ausgeprägte Jagdkultur, die bis Mitte des 20. Jahrhunderts andauerte. Hauptsächlich ernährten sie sich von Meeressäugern wie Robben, Walrossen, Wale und Eisbären, aber auch von Landtieren (Karibus). Außer der Jagd betrieben sie Fischfang und sammelten Früchte. Da ihr Überleben von hauptsächlich jagdbaren Tieren abhing, waren sie auf eine nomadische Lebensweise angewiesen. Durch die Eroberung Amerikas durch die Europäer ging auch für die polaren Naturvölker die traditionelle Lebensweise brutal zu Ende. Da Nomaden in einem ursprünglichen Rhythmus leben, der sich eng an den saisonalen Schwankungen der Natur in ihrer Heimat ausrichtet, welche aufgrund des Aufteilens der Ländereien von den Herrschenden stark eingegrenzt wurde, konnten sie sich plötzlich von ihren gewohnten Nahrungsmitteln nicht mehr ernähren. Sie mussten sesshaft werden – oder weggehen, um Jobs zu suchen – was ihrer traditionellen Lebensweise vollkommen entgegen steht. Sie wurden gezwungen, die nach westlichem Empfinden sog „zivilisierte“ Lebensweise anzunehmen, in der ein Austausch nur noch mit Geld möglich war. Einige der vielen Folgen der erzwungenen Veränderungen für die Inuit, wie für viele andere indigene Völker waren Depressionen, Alkoholismus, Selbstmord.

Hören wir auf die indigenen Völker ob ihrer naturverbundenen Lebensweise und spirituellen Weltanschauung. Sie sind das spirituelle Vermächtnis für die ganze Menschheit und wir sollten ihnen zuhören um wieder zu lernen, Botschaften unserer Natur zu empfangen, sie zu achten und zu respektieren.

Bilder: Fotolia (Beitragsbild), Library and Archives Canada / Flick Creative Commons (Bilder Mitte und Unten)

Quelle: http://www.2012spirit.de/2014/09/die-warnungen-der-inuit-ueber-die-erdachsenverschiebung/

Gruß an die Wahrer des Vermächtnis der Menschheit

TA KI

Die dunkle Welt der Pharma Industrie Woche. Heute: Die Pharma Mafia


pharmamfafiaWer glaubt, die bunten Pillen vom Arzt machen einem gesund, ist naiv. Oder um es mit anderen Worten zu sagen: Es würden viele Millionen Menschen noch leben, wenn sie der Pharmaindustrie nicht auf den Leim gegangen wären. Gleichzeitig zieht die Pharmamafia den Gesundheitskassen das Geld aus der Tasche für Medikamente, die weder heilen noch ausreichend geprüft wurden. Sehen Sie dazu folgende Doku:

Quelle: http://www.seite3.ch/Die+dunkle+Welt+der+Pharma+Industrie+Woche+Heute+Die+Pharma+Mafia/579262/detail.html

Gruß an die, die ihren Arzt meiden

TA KI

Unbekannter wirft Brandsatz auf Reichstag


DI30006-20121129

Ein Unbekannter hat eine mit brennbarer Flüssigkeit gefüllte Flasche gegen den Reichstag in Berlin geworfen. Der Molotowcocktail entflammte am frühen Montagmorgen aber nur kurz auf der Treppe an der Paul-Löbe-Allee und erlosch dann von selbst, wie die Polizei mitteilte. Demnach konnte das Feuer vom Eingangsbereich nicht auf den Reichstag übergreifen.

Es entstand ein geringer Sachschaden, verletzt wurde niemand. Trotz des Wachschutzes konnte der Täter entkommen. Der Staatsschutz vermutet ein politisches Motiv und hat die Ermittlungen aufgenommen.

Der misslungene Brandanschlag lässt Erinnerungen an dunklere Zeiten wach werden. Die Nazis nutzten den Reichstagsbrand in der Nacht vom 27. auf den 28. Februar 1933 dazu, ihr „Ermächtigungsgesetz“ durchzuboxen, mit dem sie die Demokratie in Deutschland außer Kraft setzten. Verantwortlich soll damals der niederländische Kommunist Marinus van der Lubbe gewesen sein.   

Quelle: http://www.n-tv.de/politik/Unbekannter-wirft-Brandsatz-auf-Reichstag-article13690356.html

Gruß an die NAZIS der Bundesregierung und ihre Hintermänner/-Frauen

TA KI