RT Deutsch vor Ort in Bremerhaven während US-Panzerverlegung (Videos)


587244c0c3618805268b467a

Am heutigen Sonntag trafen weitere US-Frachter mit schwerem Militärgerät in Bremerhaven ein, darunter 87 Kampfpanzer vom Typ M1 Abrams, 144 Bradley-Schützenpanzer und 18 Paladin-Haubitzen. Im Hafengebiet kam es zu Spontandemonstrationen. Das Hafengebiet wird von privaten „Sicherheitsdienstleistern“ mit Maschinenpistolen bewacht. RT Deutsch ist vor Ort und liefert erste Videoaufnahmen.

„Verladung von schwerem Gerät in Bremerhaven“ berichten die ARD-Tagesthemen, ohne aber zu erwähnen oder bildlich zu zeigen, um was es sich bei diesem „schweren Gerät“ handelt.

RT Deutsch übernimmt diesen Part:

Die zusätzlichen 4.000 Soldaten und 2.000 Panzer sowie gepanzerten Fahrzeuge der 3. Kampfpanzerbrigade sowie der 4. Infanteriedivision (Kampfname „Eiserne Brigade“) aus Fort Caston in Colorado sollen ein „Zeichen der Abschreckung und der Verteidigungsfähigkeit“ setzen.

Zudem dient die Operation dem Nachweis, dass „die nötige Kampfkraft zur rechten Zeit an den rechten Ort in Europa gebracht“ werden kann, so Oberst Tedd Bertulis, Vize-Logistik-Chef des US-Kommandos in Europa, EuCom, das seinen Sitz in Stuttgart hat.

Bei der Operation handelt es sich aber de jure nicht um eine NATO-Mission, sondern diese findet unter alleinigem Kommando der USA statt.

Laut Informationen des Militäranalysten Thomas Wiegold werden in Bremerhaven insgesamt 446 Kettenfahrzeuge und 907 Radfahrzeuge der US-Army angelandet, darunter 87 Kampfpanzer vom Typ M1 Abrams, 144 Bradley-Schützenpanzer und 18 Paladin-Haubitzen. Auf dem Luftweg werden zusätzliche 3.500 Soldaten verlegt. Der überwiegende Teil der Einheiten wird zunächst nach Deutschland verschifft und anschließend nach Polen und in die baltischen Staaten verlegt.

Spontandemo vor dem Anlegebereich des Hafens in Bremerhaven:

Quelle: https://deutsch.rt.com/inland/45135-video-panzer-usa-deutschland-bremerhaven/

Gruß nach Russland- das deutsche Volk will Frieden!!

TA KI

Kriegstreiber Obama erhöht Bedrohung Russlands


images-dezember2016-depositphotos_54339231_original_930685136

VS-Präsident Obama schickt im nächsten Monat weitere Truppen nach Polen, in die baltischen Staaten und Rumänien, als Teil des Bedrohungsszenarios und der aggressiven Umzingelung Russlands.

Ein gepanzertes Brigadekampfteam aus Fort Carson, Colorado wird dort Anfang nächsten Monats eingesetzt werden, während eine weitere amerikanische Truppe, ein Bataillon, am 1. April in Orzysz im Nordosten von Polen eingesetzt wird. Der polnische Verteidigungsminister Antoni Macierewicz machte diese Ankündigung nach Gesprächen mit dem Kommandeur der amerikanischen Landtruppen in Europa, General Ben Hodges.

Hodges sagte, die Truppen werden am 6. Januar in Deutschland in Bremerhaven ankommen und so schnell wie möglich nach Polen, in die baltischen Staaten und Rumänien verlegt.

Quelle: http://www.schweizmagazin.ch/nachrichten/ausland/28957-Kriegstreiber-Obama-erhht-Bedrohung-Russlands.html

Gruß an die Vorbereiteten

TA KI

Kriegsverbrechen von Bush erneut vor Gericht


images-dezember2016-depositphotos_37256659_original_770781981

Eine irakische Mutter hat den ehemaligen amerikanischen Präsidenten George W. Bush wegen Kriegsverbrechen im Irak verklagt. Ein erster Versuch Bush auf den elektrischen Stuhl zu bringen scheiterte. Jetzt ging die irakische Frau in Berufung.

Sundus Saleh, eine alleinerziehende irakische Mutter von drei Kindern die aus dem Irak flüchten musste, reichte die Klage beim Bundesgericht in San Francisco ein und erklärte, dass der Krieg in ihrem Land als „Verbrechen der Aggression“ beurteilt werden müsse und nach den gleichen rechtlichen Standards angesehen werden muss die das Nürnberger Tribunal für die Verurteilung der Nazi-Kriegsverbrecher des Zweiten Weltkrieges verwendet hatte. Saleh ist die Leitklägerin in dieser Sammelklage.

Das Berufungsgericht für den Neunten Circuit hat bestätigt, dass die Richter Susan Graber und Andrew Hurwitz sowie der Richter Richard Boulware am 12. Dezember 2016 mündliche Ausführungen anhören werden im Fall Saleh gegen Bush.

2013 hatte das Justizministerium der Vereinigten Staaten Bush für unantastbar erklärt. Sundus Saleh ging dagegen in Berufung.

Ende des Politik im rechtfreien Raum?

Politiker bewegen sich bei ihren Handlungen generell in rechtsfreien Räumen. Selbst für Millionen Tote müssen sie sich nicht vor Gericht verantworten. Der Prozess könnte das ändern und es wäre ein Segen, wenn weltweit Parlamentarier und Regierungspolitiker in Zukunft in der Todeszelle enden würden, wenn ihnen eine direkte oder unmittelbare Beteiligung an der Tötung von Menschen bei militärischen Konflikten nachgewiesen werden kann. Ebenso sollten genehmigte Waffenlieferungen an Staaten die dann damit Kriegsverbrechen begehen oder Parlamentarier die ihre Stimme bei Abstimmungen für einen Militäreinsatz ausserhalb des eigenen Territoriums abgeben, Gründe werden sie zukünftig beim verschuldeten Tod vieler Menschen sie ihrer gerechten Strafe zuzuführen und hinzurichten. Das wäre der einzige Weg zu einer friedvolleren Welt.

 

LIVESTREAM vom Montag

Quelle: http://www.schweizmagazin.ch/nachrichten/ausland/28930-Kriegsverbrechen-von-Bush-erneut-vor-Gericht.html

Gruß an die Klardenker

TA KI

McCain an Trump: Wehe Sie schließen Frieden mit Russland!


john-mccain

Von Daniel McAdams

daniel mcadams 150x160Setzen Sie sich besser hin, dies wird Sie schockieren. (…nicht…)

Gestern berichteten wir über das Telefongespräch zwischen dem designierten US-Präsidenten Trump und dem russischen Präsidenten Putin, in welchem der amtierende und der kommende Präsident die Notwendigkeit besprachen, die Differenzen zu überwinden und konstruktivere Beziehungen für die Zukunft anzustreben.

Ernsthafte Beobachter der wachsenden Spannungen zwischen den USA und Russland des vergangenen Jahres haben sich offen besorgt über den Ausbruch eines Atomkriegs gezeigt. Rund 300.000 NATO-Truppen stehen an Russlands Grenzen, Sanktionen schaden Unternehmern auf beiden Seiten. Ein normaler Mensch würde das leichte Tauwetter im Kalten Krieg 2.0 als frühen positiven Indikator des Endes der Obama-Ära sehen.

Senator John McCain (Republikaner aus Arizona) sieht das anders.

In einer heute veröffentlichten glühenden Stellungnahme, in Reaktion auf das Telefongespräch zwischen Trump und Putin, verurteilte Senator McCain jedwede Bemühungen des designierten Präsidenten Trump, eine gemeinsame Basis mit Putin zu finden.

Jeder Behauptung Putins, er würde die Beziehungen mit den USA verbessern wollen, müsse energisch entgegengetreten werden, schreibt McCain. Er erläutert:

In solche Aussagen sollten wir so viel Vertrauen setzen, wie in jede andere Aussage eines ehemaligen KGB-Agenten der sein Land in die Tyrannei gestürzt, seine politischen Gegner ermordet, seine Nachbarn überfallen, Amerikas Verbündete bedroht und versucht hat, die Wahlen in Amerika zu unterminieren.

Interessant, dass der Republikaner McCain auf die Aussage aus dem Clinton-Wahlkampf zurückgreift – der eine, der sie die Wahl gekostet hat -, dass die Russen irgendwie den Ablauf der US-Wahl manipuliert hätten. Diese Behauptung war zu keiner Zeit mit Fakten belegt und Hillarys Behauptung, das 17 US-Geheimdienste mit ihr einer Meinung sind, erwies sich als gefährliche und törichte Lüge.

Warum darf man Putin laut McCain nicht trauen?

Wladimir Putin hat sich Bashar Assad bei seinem barbarischen Krieg gegen das syrische Volk wieder angeschlossen – mit umfassenden russischen Luft- und Raketenangriffen auf Idlib und Homs. Ein weiterer brutaler Angriff auf die Stadt Aleppo könnte bald folgen.

Was McCain nicht anspricht ist, dass die Russen von der syrischen Regierung eingeladen wurden und gemäß internationaler Gesetze operieren – im Gegensatz zu den US-Truppen in Syrien. Ach ja, und sie bekämpfen auch al-Kaida und ISIS, welche seit fünf Jahren versuchen Assad zu stürzen.

Vielleicht ist McCain wirklich nur etwas empfindlich, nachdem er sich kürzlich in Syrien mit al-Kaida und ISIS getroffen hat?

Nachdem in Washington nun Gerüchte umgehen, dass Neocons nach Beschäftigungsmöglichkeiten in der kommenden Administration Ausschau halten, wäre es für den designierten Präsidenten Trump dienlich, sich Gedanken über die wahre Natur der neokonservativen Bestie zu machen…

***

>>> zum englischsprachigen Original-Beitrag

Übersetzung aus dem Englischen vom Nachtwächter

Quelle: http://n8waechter.info/2016/11/mccain-an-trump-wehe-sie-schliessen-frieden-mit-russland/

Gruß an die Klardenker

TA KI

Berlin empfängt Massenmörder Obama


images-august2016-depositphotos_116225626_original_260065091

Der amerikanische Präsident wird am Mittwochabend auf dem Militärflughafen Tegel im Norden Berlins ankommen. Seine Abreise ist für Freitagmittag vorgesehen.

Die deutsche Polizei will ihre Sicherheitsmassnahmen nicht kommentieren aber für Obama gelten die „1 + Massnahmen“. Die Berliner Zeitung berichtete am Montag , dass die Bewohner einer Strasse in Berlin – Mitte  über das Wochenende darüber informiert wurden, dass sie ihre Fenster von Mittwochmittag bis zur gleichen Zeit am Freitag geschlossen halten müssen.

Am Montagmorgen hatte die Polizei bereits eine Sicherheitszone geschaffen, die das Regierungsviertel und das Brandenburger Tor umschliesst, wo unbeaufsichtigt gelassene Autos, Fahrräder und Grosscontainer verboten sind.

Obama liess mehr als 1,4 Millionen Menschen ermorden

 

Der amerikanische Präsident Barack Obama hat während seiner bisherigen Amtszeit mehr als 1,4 Millionen Menschen ermorden lassen. Laut Studien geht man davon aus, dass das amerikanische Militär auf seinen Befehl weltweit ca. 500 Menschen täglich tötet. Berechnet man das vom Tag seiner Vereidigung bis zum heutigen Tag, ergibt sich daraus eine Gesamtzahl von 2857 Tagen x 500 Tötungen = 1.428.500 vom unehrenhaften amerikanischen Militär ermordete Menschen. 85 bis 90% aller Todesfälle in bewaffneten Konflikten sind Zivilisten, laut einer aktuellen Untersuchung des American Journal of Public Health. Daraus ergibt sich, dass seit seiner Amtseinführung 1.214.225 alte Menschen, Frauen und Kinder ermordet wurden, für die Obama die Hauptverantwortung trägt.

Wie skrupellos und menschenverachtend der amerikanische Präsident Obama ist, verriet er selbst. „Ich bin wirklich gut im Töten von Leuten“, sagte Obama einst vor Selbstlob strotzend bei einem Gespräch mit seinen Beratern über den Drohnenkrieg. Obama liess während seiner Amtzseit mehr Menschen durch Drohnen ermorden, als jeder Präsident vor ihm.

Obamas restliche Amtszeit

Quelle: http://www.schweizmagazin.ch/nachrichten/ausland/deutschland/28688-Berlin-empfngt-Massenmrder-Obama.html

Gruß an die Erwachten

TA KI

Donald Trump gründet Israel-Beratungskomitee


usrael

Am 14. Juli wurde auf Donald Trumps Netzseite verkündet, dass sich der zukünftige Präsident zur Bildung eines Israel-Advisory-Committee, also eines Beratungskomitees in Sachen Israel, entschlossen hat. Hier die Übersetzung der Meldung:

Donald J. Trump gibt Schaffung des Israel Advisory Committee bekannt

14. Juli 2014

Donald J. Trump hat die Bildung des Israel Advisory Committee bekanntgegeben, welches die US-Politik gegenüber dem Staat Israel analysieren, das unzerbrechliche Band zwischen den beiden Ländern fördern, Israels militärische Überlegenheit in der Region sichern und alternative Lösungen für den Konflikt zwischen Israel und den Palästinensern erforschen wird. Das Komitee wird Herrn Trump Empfehlungen geben.

Die gemeinsamen Vorsitzenden des Israel Advisory Committee sind Hochwohlgeboren Jason Greenblatt, ein Vizepräsident und Rechtsbeamter der Trump Organization und Hochwohlgeboren David M. Friedman, Seniorpartner bei Kasowitz, Benson, Torres & Friedman LLP.

Herr Trump stellte fest:

»Der Konflikt zwischen Israelis und Palästinensern ist tief. Jeder Präsident der modernen Geschichte hat versucht diesen Konflikt zu lösen und ist dabei gescheitert, währenddessen beide Seiten fortwährend leiden. Wir dürfen keine Angst davor haben neue, konstruktive und zum gegenseitigen Vorteil gereichende Schritte zu unternehmen, um den Frieden in der Region zu fördern. Dabei erkennen wir zu jeder Zeit die moralische und strategische Allianz sowie das unzerbrechliche Band zwischen den Vereinigten Staaten und Israel an.

Deshalb habe ich Jason Greenblatt und David Friedman gebeten mein Israel Advisory Committee zu führen, um mir dabei zu helfen einen frischen Blick auf den derzeitigen Konflikt und unsere Möglichkeiten die Spannungen zu reduzieren zu bekommen. Ereignisse in der Region betreffen direkt unsere nationale Sicherheit und als Präsident habe ich keine größere Verantwortung, als das amerikanische Volk vor Schaden zu beschützen.«

»Jason ist ein brillanter Anwalt, den ich seit fast 20 Jahren kenne und dem ich vertraue. David ist jemand, den ich kenne und dem ich vertraue, der große Liebe für und großes Wissen über Israel besitzt. Ich erwarte, dass dieses Komitee einen frischen Blick auf die laufenden Probleme wirft und mir Ratschläge gibt, wo die USA ihren Kurs im Umgang mit einem unserer standhaftesten Alliierten und der einzigen Demokratie im Mittleren Osten ändern muss: Israel.«

Herr Greenblatt sagte:

»Dieses Komitee wird Menschen mit Expertenwissen über Israel und größeren Mittleren Osten rekrutieren, um Wege zur Stärkung der Freundschaft zwischen den Vereinigten Staaten und Israel zu erörtern und zu versuchen, den Frieden zwischen Israel und den Palästinensern zu fördern. Herr Trump wertschätzt und respektiert Menschen aller Nationen und Israel ist ein Leuchtfeuer der Demokratie und Hoffnung in einer Region, welche mehr als genug unter Tyrannei und Radikalismus gelitten hat. Ich fühle mich zutiefst geehrt, dass Herr Trump mir diese Position anvertraut hat.«

David Friedman sagte:

»Ich habe lange Zeit die Ansicht vertreten, dass es ein Kerninteresse der Vereinigten Staaten ist, dass der Staat Israel unversehrt, sicher und die herausragende Militärmacht im Mittleren Osten ist. Ich freue mich auf die Zusammenarbeit mit Herrn Trump, den ich das Privileg hatte mehr als 15 Jahre zu beraten, und mit dem Komitee, um dieses Ziel zu fördern und zugleich die Spannungen in der Region zu reduzieren.«

Dr. Richard H. Roberts, M.D., Ph.D. wurde zum stellvertretenden Vorsitzenden des Israel Advisory Committee berufen. Dr. Roberts führte aus:

»Es ist ein großes Privileg diesem Komitee beitreten zu dürfen, welches unter Anderem beabsichtigt den Status Quo zu analysieren und Informationen von allen Seiten hinsichtlich potenziell neuer Lösungen für scheinbar unlösbare Probleme zu finden sucht und diese Lösungen Herrn Trump empfehlen wird.«

Quelle: www.donaldtrump.com (Danke an Outside-Job für den Hinweis)
Wiki-Einträge: Jason Greenblatt, David Friedman, Richard Roberts

Keine weiteren Fragen, Euer Ehren.

Alles läuft nach Plan…

Der Nachtwächter

***

Übersetzung aus dem Englischen vom Nachtwächter

Quelle: http://n8waechter.info/2016/11/donald-trump-gruendet-israel-beratungskomitee/

Gruß an die Klardenker

TA KI

Kriegsverbrechen: Haager Ermittler belasten US-Armee und CIA schwer


303342145

Die US-Streitkräfte und CIA haben in Afghanistan möglicherweise Kriegsverbrechen begangen, wie aus einem vorläufigen Bericht der Chefanklägerin des Internationalen Strafgerichtshofes in Den Haag, Fatou Bensouda, hervorgeht.

Demnach gibt es „eine vernünftige Grundlage, zu glauben“, dass Angehörige der afghanischen Regierungstruppen, Taliban-Kämpfer und deren Verbündete, aber auch US-Soldaten und CIA-Agenten in Afghanistan Kriegsverbrechen begangen haben. Die US-Militärs sollen womöglich mindestens 61 Häftlinge gefoltert oder brutal behandelt haben.

Mehrheit der Vorfälle habe sich mutmaßlich zwischen 2003 und 2004 ereignet, so der Bericht der Chefanklägerin. Darüber hinaus seien offenbar mindestens 27 Häftlinge von CIA-Agenten misshandelt worden, nicht nur in Afghanistan, sondern auch in Geheimgefängnissen in Polen, Rumänien und Litauen. Einige der Vorfälle könnten sich noch in der jüngeren Vergangenheit bis 2014 ereignet haben.

Nach den Terroranschlägen vom 11. September 2001 in New York und Washington waren US-Streitkräfte in Afghanistan einmarschiert, um die Taliban dort von der Macht zu vertreiben. Im Zuge des vom damaligen US-Präsidenten George W. Bush eingeleiteten weltweiten Kampfes gegen den Terror hatte die CIA in Afghanistan und einigen europäischen Ländern geheime Gefängnisse eingerichtet, in denen Terrorverdächtige festgesetzt und verhört wurden.

Quelle: https://de.sputniknews.com/panorama/20161115313356530-afghanistan-haag-ermittlung-usa-kriegsverbrechen/

.
Gruß an die, die ahnen, daß das nur die Spitze des Eisberges an Verbrechen der VSA ist!!!
TA KI