Bewußt Aktuell 35


Jo Conrad macht sich Gedanken über mögliche Entwicklungen durch gesteuerte Bewegungen, die Unkontrollierbarkeit bewußter Menschen, die auffliegende Clinton-Stiftung, menschliche und nicht so menschliche Manifestationen und das individuelle und kollektive Erwachen. Original und Links auf http://www.Bewuss.tv

.
Gruß an die Sehenden
TA KI
Werbeanzeigen

Wie Wikipedia Fakten manipuliert am Beispiel Israel–Palästina


von Arn Strohmeyer

Das «Universallexikon Wikipedia» ist nicht nur ins Gerede gekommen, es ist schlicht der Manipulation überführt worden. Und das auf einem äußerst wichtigen politischen Gebiet: dem Konflikt zwischen Israel und den Palästinensern.

Zwar wusste man bisher schon, dass das israelische «Ministerium für Strategische Angelegenheiten» eine gut ausgerüstete kleine «Armee» (eine «Gemeinschaft von Kämpfern» nennt man das dort) auf Wikipedia angesetzt hat, um jede Kritik an der israelischen Politik in Vergangenheit und Gegenwart zu löschen und sie durch proisraelische Inhalte zu ersetzen. Man wusste auch, dass Israel in Deutschland willige Helfer hat, die dem Manipulationswerk von dort hilfreich zur Seite stehen.

Aber nun hat man erfahren, wer der wichtigste Helfer ist. Bisher agierte er unter dem Namen «Feliks». Aber «Feliks» ist enttarnt worden. Es handelt sich um einen Beamten, sein Name ist Jörg Egerer, das heißt er hieß so, denn 2015 hat er sich in Jörg Matthias Claudius Grünewald umbenannt. Von Beruf ist er beamteter Rechtspfleger, lebt in Bayern, trat 2015 vom Katholizismus zum Judentum über und ist Mitglied der jüdischen Shalom-Gemeinde in München. Er ist auch Mitglied der Partei Die Linke und wird zu den Antideutschen gerechnet. Zudem ist er Oberleutnant der Reserve der Bundeswehr und – was nicht verwundert – Teilnehmer an einem Freiwilligenprogramm der israelischen Armee (IDF), es soll ein Foto von ihm geben, das ihn in israelischer Uniform mit einer Uzi-Maschinenpistole zeigt. Soweit die Angaben des Online-Portals NachDenkSeiten.

Nach Bekanntwerden dieser Information müsste man eigentlich alle Wikipedia-Artikel, die Israel betreffen, auf Manipulationen durch die «Israelische Kampfgemeinschaft» und durch «Feliks»/Egerer/Grünewald hin durchforsten und richtigstellen, soweit das möglich ist. «Feliks» soll mehr als 150 Wikipedia-Artikel zu Israel/Palästina, den israelischen Streitkräften und zu Themen der israelischen Politik und Geschichte bearbeitet haben. Andere von ihm redigierte Themen sind die Partei Die Linke, alternative Medien und die Friedensbewegung. Auch hier wären Nachrecherchen sicher unbedingt nötig.

Es sei ein Beispiel angeführt, wie Wikipedia die historische Wahrheit «frisiert»: das Jahr 1948, das Gründungsjahr des israelischen Staates und zugleich das Jahr der ethnischen Säuberung Palästinas, also der palästinensischen Katastrophe (Nakba). Da ist unter dem Begriff «Palästina» der Eintrag zu finden: «Während des britischen Palästina-Mandats begann zwischen arabischen und jüdischen Nationalbewegungen ein Bürgerkrieg um Land und politischen Einfluss. Der UN-Teilungsplan von 1947, durch den auf dem Gebiet des historischen Palästinas ein jüdischer und ein arabischer Staat entstehen sollten, scheiterte an der Ablehnung der arabischen Seite. Der Bürgerkrieg wuchs sich nach der Staatsgründung Israels am 14.Mai 1948 zum Palästinakrieg aus, als eine Allianz arabischer Staaten in den Konflikt eingriff. Der Krieg führt zur Flucht und Vertreibung von 700000 arabischen Palästinensern aus und innerhalb des ehemaligen Mandatsgebietes.»

In diesem Text ist so gut wie alles falsch bzw. unvollständig. Die Palästinenser hatten im Gegensatz zu Israel gar keine Armee, die einen «Bürgerkrieg» hätte führen können. Es gab einzelne kleine bewaffnete Gruppen, die aber militärisch völlig unbedeutend waren und für die Zionisten keine Gefahr darstellten. Warum die Araber den Teilungsplan vom November 1948 abgelehnt haben, wäre ein eigenes Thema. Es sei nur so viel gesagt, dass die arabisch-palästinensische Seite bei der Landverteilung im Verhältnis zu ihrem Bevölkerungsanteil und der Qualität des Landes stark benachteiligt worden ist. Zudem war der Teilungsbeschluss völkerrechtlich höchst zweifelhaft, weil die UNO nach ihrer Charta gar keine Staaten «gründen» darf, sondern das Selbstbestimmungsrecht der Völker durchzusetzen hat. Was in diesem Fall aber unterblieben ist, denn die Palästinenser sind gar nicht gefragt worden, ob sie große Teile ihres Landes an die Zionisten abgeben wollten. Es hätte mindestens ein Referendum über den Teilungsbeschluss stattfinden müssen.

Wenn es keinen «Bürgerkrieg» gegeben hat, kann er sich auch nicht zum «Palästina-Krieg» ausgeweitet haben. Was es in Wirklichkeit gegeben hat, war die ethnische Säuberung Palästinas (Nakba), die schon bald nach dem Teilungsbeschluss von den Zionisten durchgeführt wurde. Die Vertreibung wurde sehr systematisch nach dem Plan D(alet) umgesetzt – und das Monate vor der israelischen Staatsgründung am 14.Mai 1948. Die israelischen Historiker Simcha Flapan, Benny Morris und Ilan Pappe haben diese Ereignisse im Detail dargestellt. […]

Von alledem findet sich bei Wikipedia kein Wort. Und wenn man mit der Wahrheit so verfälschend umgeht, dann wird auch gleich noch eine andere historische Lüge aufgetischt: die von der «ethnischen Säuberung» der Juden in den arabischen Ländern zu Beginn der 50er Jahre. Diese «ethnische Säuberung» wird der Vertreibung der Palästinenser gegenübergestellt – und da ist man dann in der Endabrechnung eben quitt. Nun kann man aber erstens Unrecht nicht mit Unrecht aufrechnen, und zweitens stimmen auch hier die Fakten bei Wikipedia nicht.
Die Juden in den arabischen Staaten sind nicht vertrieben worden, sondern Israel hat sie mit Agenten und viel Geld (zur Bestechung der Herrschenden dort) aus diesen Ländern geholt.

Der Grund: Israel hatte in dem Krieg 1948/49 viel Land erobert (es besaß nun 78 Prozent von Palästina) und musste dieses Land besiedeln und militärisch schützen. Dazu fehlten Menschen, denn die europäischen Juden, die die Zionisten für diese Besiedlung eingeplant hatten, waren dem Holocaust der Nazis zum Opfer gefallen.

Nachzulesen ist das alles bei zwei ganz unverdächtigen Zeugen: dem israelischen Historiker Tom Segev¹ und dem österreichisch-jüdischen Historiker John Bunzl². Aber was gehen die Wikipedia-Leute schon die Forschungsergebnisse solch renommierter Historiker an? Wenn man aber auf einem Gebiet Wikipedia solche Fehler und Auslassungen nachweisen kann, muss man dann nicht annehmen, dass es bei anderen Themen ganz genauso ist? Das ganze System Wikipedia ist höchst fragwürdig geworden.

¹ Die ersten Israelis. München 2008.
² Juden im Orient. Jüdische Gemeinschaften in der islamischen Welt und orientalische Juden in Israel. Wien 1989.

Quelle

Gruß an die Nachdenklichen

TA KI

Gaza-Streifen: Israel greift palästinensische Positionen an


Die israelische Armee hat bestätigt, dass ihre Luftstreitkräfte einen Anschlag auf Positionen der palästinensischen Hamas-Bewegung im südlichen Teil des Gazastreifens durchgeführt haben.

„Vor einigen Minuten haben unsere Militärjets einen Luftangriff auf Terrorziele des militärischen Geschwaders der Hamas im südlichen Gazastreifen verübt. Der Luftangriff wurde als Reaktion auf einen Grenzübertritt und den Versuch, Grenzinfrastruktur zu beschädigen, vorgenommen“, heißt es in der Meldung.

Nach Angaben des israelischen Militärs hätten vier Grenzüberquerer ungefähr eine Minute in Israel verbracht und seien auf die palästinensische Seite der Grenze zurückgekehrt, als eine Militärpatrouille zur Stelle des Durchbruchs gekommen sei.

Am Samstag hatten die Kassam-Brigaden, ein militärische Unterorganisation der Hamas, bekanntgegeben, dass israelische Luftstreitkräfte am Abend Angriffe auf Hamas-Positionen „Ayn Dschalut” im Westen des Bezirks Chan Yunis und „Al-Haschaschin“ im westlichen Teil von Rafah geflogen hätten.

Quelle

.

Gruß an die Friedvollen

.

.

.

TA KI

Benjamin Fulford: „Verhandlungen für den Weltfrieden kommen gut voran, während Böse Jungs in’s Gras beißen“


von Benjamin Fulford

Bitte wie immer mit entsprechender Skepsis lesen

Ein Nord-Koreanischer Friedensvertrag, ein Ukrainischer Friedensvertrag, und eine Resolution hinsichtlich der Probleme im mittleren Osten, einschließlich der Israel-Palästina-Frage, all dies wird hinter verschlossenen Türen verhandelt, berichten zahlreiche Quellen übereinstimmend. Deswegen wird US-Präsident Donald Trump ab dem 24. Mai Israel, Saudi-Arabien und danach Rom besuchen, sagen die Quellen. Trump selbst sagte zu Fox TV, nach diesen Treffen werde er zu „der großen Konferenz unserer Länder reisen, die der Welt helfen wird.“ (Der Kommentar ist bei 25:10 des folgenden Videos zu hören.)

Die Einzelheiten dieses Friedensvertrags mit Nord-Korea sind noch zu verhandeln, doch Beobachter der Gespräche sagen, Nord-Korea würde eine Garantie seiner Souveränität und Sicherheit angeboten, und wird im Gegenzug öffentlich auf sein Programm der Entwicklung nuklearer Waffen verzichten. Natürlich wird das nur eine Geste sein, um das Gesicht zu wahren, insgeheim wird Nord-Korea erlaubt werden, seine nukleare Abschreckung zu behalten, sagen die Quellen.

Das bevorstehende Friedensabkommen mit Nord-Korea ist maßgeblich begründet durch Chinas gigantische Infrastruktur-Initiative der Neuen Seidenstraße (One Belt One Road – OBOR), weil ein Friedensabkommen für die Koreanische Halbinsel den Bau eines Tunnels erlaubt, der Japan mit dem Eurasischen Festland verbindet. Der Bau dieses Tunnels hat bereits begonnen, geben Japanische Regierungsquellen zu.

Die Anwesenheit der Abgesandten aus den USA, Süd-Korea, Japan, Deutschland, dem United Kingdom und Frankreich bei Chinas großer OBOR-Versammlung an diesem Wochenende zeigt, dass der Widerstand aus dem Westen gegen dieses Projekt beendet ist. Die Tatsache, dass Chinas Präsident Xi Jinping nach seinem Besuch kürzlich bei Trump einen Zwischenstopp in Alaska einlegte, legt die Vermutung nahe, es wurde eine Vereinbarung zum Bau eines Tunnels erreicht, der Alaska mit dem Eurasischen Festland verbindet.

Güterzüge aus London und Deutschland fahren bereits jetzt nach China, wobei die Reisezeiten für Güter um die Hälfte gekürzt und Kosten eingespart werden.

http://www.telegraph.co.uk/finance/newsbysector/transport/4667863/Beijing-Hamburg-train-halves-time-by-sea.html

https://www.forbes.com/sites/wadeshepard/2017/01/06/the-story-behind-the-new-china-to-uk-train/#2093e8bf261b

Diese neuen Überland-Fachtrouten sind einer der Gründe dafür, dass der Baltic Dry Index auf sehr niedrigem Niveau bleibt, denn Überland-Reisen sind innerhalb Eurasiens billiger und schneller. In nicht allzu ferner Zukunft wird es möglich sein, mit dem Zug von New York über China und Russland nach London zu reisen, oder Güter zu verschicken. Ein Vakuum-Tunnel im Untergrund für Hochgeschwindigkeits-Züge mit 3000 Stundenkilometern, der London und New York verbindet, soll auch in Betrieb genommen werden, wie Quellen aus dem geheimen US-Raumprogramm mitteilen.

Zudem hoffen die Chinesen, erneut die Erfinder von Technologien zu werden, die die Welt verändern, wie damals der Kompass, das Schießpulver, Papier und Druckmaschinen. Chinas Präsident Xi Jinping sagt, die Chinesen investieren gewaltige Summen, um Durchbrüche auf den Gebieten der Künstlichen Intelligenz, Nanotechnologie, Quanten-Computern und „Smart Cities“ zu erreichen.

Diese massive Chinesische Initiative könnte von einer Westlichen Initiative in den Schatten gestellt werden, die zurzeit im Geheimen verhandelt wird, und bei der Billionen, wenn nicht sogar Billiarden von Dollars für eine Kampagne ausgegeben werden sollen die, wie Trump sich ausdrückte, „der Welt helfen“ soll. Diese Kampagne könnte mit Leichtigkeit Armut und Umweltzerstörung beenden und unter Anderem eine neue Ära der Erforschung und Kolonisierung des Weltraums einleiten.

Die Erfindungen aus dem Westen, die freigegeben werden könnten, enthalten Freie Energie, Reisen mit Überlichtgeschwindigkeit, und 3D-Drucker der nächsten Generation, die „praktisch alles aus dünner Luft“ erschaffen können, wie NSA-Quellen berichten.

Um zu verstehen, wie sehr die Khasarische Mafia den menschlichen Fortschritt behinderte, erinnern wir uns, dass die Vereinten Nationen in den 1990er Jahren einen Plan herausbrachten, in dem verlangt wurde, bis zum Jahr 2000 Armut und Umweltzerstörung zu beenden. Der Plan enthielt eine Schätzung, nach der Armut mit gerade einmal 200 Milliarden Dollar und Umweltzerstörung mit 400 Milliarden Dollar beendet werden könnten.

Stattdessen inszenierte die Khasarische Mafia die Anschläge vom 11. September 2001, setzte die Kaperung des weltweiten Finanzsystems fort und gab Billionen über Billionen von Dollars für ihren Plan aus, 90% der Menschheit zu ermorden. Das Geld wurde für Kriege, das Versprühen biologischer Kampfmittel wie SARS und Ebola ausgegeben und dafür, Bauern zu veranlassen, Treibstoffe (aus Raps) anstelle von Getreide anzupflanzen, um massenweise Hungersnöte zu erzeugen.

Das bedeutet, bevor ein Plan zur Umwandlung dieses Planeten in ein Paradies ausgeführt werden kann, liegt noch die Beseitigung der letzten Reste des satanischen khasarischen Widerstands vor uns. 

Hier folgt, was unsere Quellen im Pentagon dazu sagten:

„Der Rauswurf von [FBI-Direktor James] Comey war 110 Tage überfällig, und damit beginnt der Kampf gegen den ‚Tiefen Staat‘ (deep state). Die Clinton-Stiftung, Obama, Pedogate und das DNC (Democratic National Committee) werden auf aggressive Art und Weise durch das Justizministerium strafrechtlich verfolgt werden.“

„Comey könnte wegen Behinderungen der Justiz angeklagt werden, weil er Hillary laufen ließ, wegen des Versuchs, Russische Hacker zu bestechen, damit sie [dem Russischen Präsidenten Wladimir] Putin etwas in die Schuhe schieben können, und wegen seiner Weigerung, Abhörungen von Trumps Telefon und anderer VIPs zu untersuchen“, fahren die Quellen fort.

Die Japanische Kaiserfamilie und CIA-Quellen bestätigten, dass Hillary Clinton tatsächlich die Tochter von David Rockefeller war. Bill Clinton war nach diesen Quellen der Sohn Winthrop Rockefellers, wir sehen daran, wie die Inzucht satanischer Blutlinien mit neuen Nachnamen kaschiert wird.

„Der Tod David Rockefellers hat vielen Leuten den Mut gegeben, mit Informationen wie diesen heraus zu rücken“, sagte die Quelle der Kaiserlichen Familie.

Das plötzliche Auftauchen von Henry Kissinger bei Donald Trump in der letzten Woche, in Anwesenheit von Fotografen des Weißen Hauses, könnte ein Zeichen dafür gewesen sein, dass Kissinger über seine Langzeit-Sklavenhalter, die Rockefellers, gesungen hat. Ein Bote Kissingers erklärte den Vertretern der White Dragon Society, Kissinger sei lange Zeit ein Sowjetischer Agent mit dem Code-Namen Bor gewesen, und er habe gegen David Rockefeller einen Groll gehabt, weil der ihn beleidigte. Jedenfalls scheint es so, dass Kissinger zurzeit seine alten Kontakte in aller Welt für einen Versuch nutzt, endgültige Friedensvereinbarungen zu verhandeln, deswegen wurde er bis auf Weiteres aus der Fahndungsliste entfernt.

Diese Offenlegungen der Herrschaft der Blutlinien könnte sich ausdehnen und auch noch andere versteckte Machtzentren Rockefellers freilegen, wie beispielsweise David Rockefellers Enkel Mark Zuckerberg mit seinem Kontroll-Instrument für Herdenschafe, genannt Facebook.

Die Säuberungen werden an Fahrt gewinnen, sobald mehr und mehr Lakaien des Khasarischen Mobs aus der Sicherheits-Struktur der USA entfernt werden.

Es wird erwartet, dass nach Comey der nächste fallende Dominostein der Nationale Sicherheitsberater H.R. McMaster sein wird, der

„gefeuert, degradiert, und vor das Kriegsgericht gestellt wird, weil er dem überführten Schwerverbrecher David Petraeus sicherheitsrelevante Informationen mitteilte“,

außerdem bevölkerte er den Nationalen Sicherheitsrat mit dessen Kumpels, berichten Pentagon-Quellen. Die Quellen sagen, dies seien die Leute gewesen, die hinter dem letzten Versuch der Satanisten gestanden hätten, entweder in Syrien oder in Nord-Korea den 3. Weltkrieg zu starten.

Selbstverständlich rasten die Khasarischen Agenten in Washington DC inzwischen aus und sprechen davon, Trump seines Amtes zu entheben. Der nachfolgend gezeigte Ausschnitt der (satirischen?) E-Mail eines CIA-Agenten fasst anschaulich das lebhafte Theater in DC zusammen:

»In einem Interview mit Lester Holt von NBC prahlte Donald Trump, wenn er des Amtes enthoben würde, dann wären die Zuschauerquoten höher als bei irgend einer anderen Amtsenthebung in der Geschichte.

„Überall wohin ich gehe erzählen mir die Leute, wenn ich amtsenthoben werde, sehen sie sich das an“, sagte er. „Die Quoten werden durch die Decke gehen.“

Er sagte er erwarte, dass die Zuschauerquoten bei seiner Amtsenthebung „viele, viele Male“ höher sein werden als diejenigen bei Bill Clintons Amtsenthebung im Jahre 1998.“

Dabei wird die Karikatur immer besser: Die Rechtsanwälte, die einen Brief schrieben und bestätigten, Trump hätte keine bedeutenden Geschäftsbeziehungen zu Russland, arbeiten selbst in einer Kanzlei, die weitreichende Beziehungen mit Russland unterhält und sogar eine Auszeichnung für die „Russische Anwaltskanzlei des Jahres 2016“ erhielt.«

Es kann wirklich keinen Zweifel geben, dass die Russen tatsächlich zusammen mit fast allen Staaten der restlichen Welt daran arbeiten, den Khasarischen Filz aus der Macht zu kippen. Aus dem Grund wird auch großer Druck auf das Nest Khasarischer Satanisten in Israel ausgeübt. China, Russland und die USA bestehen gemeinsam darauf, Israel müsse eine Zwei-Staaten-Lösung mit Palästina akzeptieren, berichten die Quellen des Pentagons.

Des weiteren ist US-General Dunford diese Woche in Israel, um die Israelis zu zwingen, den von Russland vorgeschlagenen Friedens-Zonen (de-confliction zones) in Syrien und auch anderswo zuzustimmen, teilen die Quellen mit. Mit anderen Worten, sie erhalten die Aufforderung, ihre Kriegstreiberei via Daesh zu beenden.

Außerdem finden auch in Japan weitreichende Bewegungen unter der Oberfläche statt. Die größte Gang in Japan, Yamaguchi-Gumi, hat sich in drei Fraktionen aufgeteilt, repräsentiert von drei dominanten Persönlichkeiten, bestätigen Quellen aller drei Fraktionen. Nur eine dieser Fraktionen, nämlich die schwächste, steht noch im Dienst der Khasarischen Mafia. Sobald jedoch im Hinblick auf die Verteilung Nord-Koreanischer Amphetamine ein Deal erreicht werden kann (durch Legalisierung und Regulierung), wird diese letzte Fraktion ebenfalls ihre Verbindungen zu den Khasaren abschneiden. Das wird den Weg für einen vollständigen Wechsel in Japans Machtstruktur freimachen, denn damit verlieren die Khasaren all ihre ausführenden Agenten, die sie hier haben. Es wurden bereits alle Versuche gestoppt, khasarische Sklaven wie Taro Aso, den Französischen Agenten der Rothschilds, an die Macht zu bringen. Aso hat sich, genauso wie Ichiro Ozawa, sehr darum bemüht, in Japan rechtzeitig an die Macht zu kommen, um die massiven Fonds einzusammeln, deren Herausgabe erwartet wird, erklären Quellen des Japanischen Rechten Flügels. Yakuza-Gangster aus Asos Heimat-Distrikt Kyushu sagen jedoch, er sei böse, darum erhält er von ihnen keine Unterstützung mehr.

Die Khasaren verlangen verzweifelt nach Gold, deswegen versuchen sie, in Indonesien Unruhe zu stiften. Indonesische Nachrichten-Quellen berichten:

„Der gegenwärtige Aufstand zwischen Christen und Moslems wird durch Kräfte aus dem Westen finanziert, die versuchen, das Land zu destabilisieren. Das liegt daran, dass die Regierung Jokowis NICHT den Forderungen des Direktors der Freeport-McMoRan-Mine entspricht. Der versucht, die Gesetze für die Schürfrechte in Indonesien zu umgehen.“

Der erwähnte Aufruhr bezieht sich auf zahlreiche Versuche der von den Khasaren kontrollierten Oligarchen, die mit dem ehemaligen mörderischen Suharto-Regime verbunden waren, den demokratisch gewählten und beliebten Präsidenten Jokowi zu stürzen, sagen die Quellen.

Bevor dies alles vorbei ist können wir, wie es scheint, noch einige fortgesetzte Versuche der Unruhestiftung durch die Khasaren erwarten, in der Ukraine, Indonesien, dem Mittleren Osten, Japan und anderswo.

Quelle: Antimatrix.org

übersetzung: mdd

Quelle: https://brd-schwindel.org/benjamin-fulford-verhandlungen-fuer-den-weltfrieden-kommen-gut-voran-waehrend-boese-jungs-ins-gras-beissen/

Gruß an die Aufmerksamen

TA KI

Brisante Aufnahme: Hillary Clinton dabei ertappt, wie sie die USA ermutigt, die Wahl in Palästina zu manipulieren


s-1-3-e1478102240753

Die Präsidentschaftswahl in den USA wird vielleicht als die Wahl in die Geschichtsbücher eingehen, in der die schmutzigen Geheimnisse so genannter politischer Führungskräfte des Landes massenhaft öffentlich entlarvt wurden.

Für lange Zeit haben viele Beobachter gesagt, dass sowohl das ökonomische als auch das politische System der USA zugunsten von nur einem Prozent des Landes manipuliert werden. Kritiker dieser Zuschreibung haben immer geantwortet, dass es keine Beweise dafür gebe, um dies zu bestätigen, und dass es sich dabei nur um reine Spekulationen und Verdächtigungen handele.

Aber nun hören und sehen wir die Beweise dafür von den gleichen Leuten, die das Land regieren, oder es tun wollen. In diesem Wahlkampf hat der Kandidat der Republikanischen Partei, Donald Trump, das Wort “rigged” [manipuliert] zum Teil seiner Wahlkampfbotschaft gemacht. Trump hat während dieses Wahlkampfs viele Male gesagt, dass das Land von Pseudo-Individuen beherrscht wird, und dass er befürchtet, dass die Wahl manipuliert wird. Trumps Aussage hat bei vielen Leuten Besorgnis ausgelöst, sowohl in als auch außerhalb der USA.

ss-2-3-e1478102227122

In einer neuen Audio-Aufnahme, die durch Observer veröffentlicht wurde, wurde die Kandidatin der Demokratischen Partei, Hillary Clinton, dabei ertappt, wie sie sagt, dass die USA die in Palästina abgehaltenen Wahlen manipulieren sollten.

Clinton machte die verstörende Aussage 2006, als sie für eine Wiederwahl als New Yorker Senatorin kandidierte. Zu der Zeit tourte sie für ihren Wahlkampf durch New York City. Sie landete in Brooklyn, um die Unterstützung der Redaktionsleitung der pro-israelischen Zeitung Jewish Press zu bekommen. Das genaue Datum war der 5. September 2006.

Während des Treffens sagte Clinton, dass die USA nicht auf eine Wahl in den Palästinensergebieten hätten drängen sollen, womit sie auf die Wahl des zweiten Palästinensischen Legislativrats (der gesetzgebenden Gewalt der Palästinensischen Autonomiebehörde) anspielte, bei der die Hamas einen überwältigenden Sieg zu verzeichnen hatte, indem sie 74 Sitze gewonnen hatte, gegen die durch die USA unterstützte Fatah-Partei, die nur auf 45 Sitze kam.

s-5-3-e1478102185393

Hamas und Fatah sind die zwei konkurrierenden politischen Kräfte in den Palästinensergebieten. Die Hamas-Anhänger setzen allemöglichen Mittel ein, einschließlich Gewalt, um Palästina von der Aggression durch Israel zu befreien. Die Fatah andererseits, steht für einen liberaleren Ansatz, indem sie die beiden Lager gegeneinander aufbringt. Jedoch konnte die Fatah aufgrund ihrer halbherzigen Haltung bei der Frage der Unabhängigkeit der Gebiete die Unterstützung der USA erlangen. Die USA haben die Hamas als Terrororganisation verurteilt. Bis zu diesem Tag ist die Hamas immer noch auf der Liste der ausländischen Terrororganisation des US-Außenministeriums.

s-4-e1478102200383

Ich denke nicht, dass wir auf die Durchführung der Wahlen in Palästina hätten drängen sollen. Ich denke, das war ein großer Fehler. Und wenn wir schon darauf drängen, hätten wir sicherstellen sollen, dass wir etwas unternehmen, um die Entscheidung darüber herbeizuführen, wer gewinnt,

sagte die damalige Senatorin schamlos gegenüber den bei dem Treffen Anwesenden.

Bei dem Treffen anwesend war auch Eli Chomsky, der damals als Redakteur und angestellter Journalist für die Zeitung tätig war. Er nahm Clintons Worte auf seiner Audio-Kassette alter Schule auf. Chomsky sagte gegenüber dem Observer, er habe gewusst, dass das was Clinton gesagt hat skandalös sei, und er habe daher beschlossen, die Aufnahme aufzuheben, um sie zum richtigen Zeitpunkt zu veröffentlichen.

s-6

Das ganze Tonband ist 45 Minuten lang. In einigen Teilen hört man, wie Clinton die Israelis drängt, ihre Aggression gegen die Palästinenser fortzusetzen, besonders die Hamas.

Chomsky gab zu, dass er schockiert war, diese Worte aus dem Mund Clintons zu hören. Er sagte: “Ich war verdutzt, dass irgendjemand diese durch eine nationale politische Führungspersönlichkeit vorgetragene Idee unterstützen könnte, und genauso darüber, dass es die Angelegenheit der USA sein sollte, ausländische Wahlen zu manipulieren.” Laut einer auf der Website von Jewish Press erhältlichen Biographie verließ Chomsky die Zeitung 2014.

s-3-3-e1478102214906

Bildtext: “Clinton: Israel hat ein Recht, sich selbst zu verteidigen.”

Chomsky könnte die Aufnahme aus politischen Gründen öffentlich gemacht haben. Allerdings, gleichgültig ob Chomsky eine Präsidentschaft Trumps unterstützt oder nicht, ist das nicht unsere Angelegenheit. Unsere Angelegenheit ist es, dass Chomskys Enthüllung bestätigt hat, dass die USA Wahlen manipuliert haben, sowohl im eigenen Land als auch im Ausland. Zumindest hat Clinton dies auf dem Band selbst bestätigt. Das ist sehr erschreckend. Die USA spielen sich überall in der Welt als Fürsprecher und Verteidiger der Demokratie auf. Wir hatten keine Ahnung, dass diese Selbsternennung nichts weiter als ein totaler Schwindel ist.

Das nächste Mal, wenn Euer Land eine Wahl abhält, passt auf. Es kann gut sein, dass die USA Einfluss darauf nehmen, wer das Rennen macht.

Übersetzt aus dem Englischen von AnonHQ.com

Quelle. http://derwaechter.net/brisante-aufnahme-hillary-clinton-dabei-ertappt-wie-sie-die-usa-ermutigt-die-wahl-in-palastina-zu-manipulieren

Gruß an die Erwachten

TA KI

Israel tritt erneut humanitäres Völkerrecht mit Füssen


Nach Ansicht des EDA verstossen die israelischen Siedlungen gegen das humanitäre Völkerrecht und stellen ausserdem ein grosses Hindernis für den Frieden und für die Umsetzung einer Zweistaatenlösung dar.

Das Eidgenössische Departement für auswärtige Angelegenheiten (EDA) bedauert den Entscheid der israelischen Regierung, den Bau von Wohneinheiten in der Nähe von Shilo im Besetzten Palästinensischen Gebiet zu genehmigen.

Das EDA ist besorgt angesichts dieses Entscheides, wie auch über die Siedlungsentwicklung im Allgemeinen, welche 2016 stark an Intensität gewonnen hat. Das EDA ist der Ansicht, dass die israelischen Siedlungen gegen das humanitäre Völkerrecht verstossen und zudem ein grosses Hindernis für den Frieden und für die Umsetzung einer Zweistaatenlösung darstellen.

Das EDA ruft die israelische Regierung dazu auf, sämtliche Siedlungsaktivitäten einzustellen und zu einem gerechten und dauerhaften Frieden auf Basis einer verhandelten Zweistaatenlösung beizutragen.

Quelle: http://www.schweizmagazin.ch/nachrichten/schweiz/28342-Israel-tritt-erneut-humanitres-Vlkerrecht-mit-Fssen.html

Gruß an  die Palästinenser

TA KI