Unser Heim-


Der Film erzählt vom Arzt Andre Luiz, der sich nach seinem Tode in einer Art Schattenwelt wieder findet, die sich Umbral nennt. Später gelangt er in eine Himmelsstadt, die sich Nosso Lar (Unser Heim) nennt. Dort lernt er vieles über das Leben in der jenseitigen Welt, den Sinn des irdischen Lebens und über Inkarnation.

Als der erfolgreiche Arzt Dr. André Luiz seine Augen aufschlägt, muss er erkennen, dass er tot ist. Er befindet sich in einer bedrohlich wirkenden Wüste, die angefüllt ist mit den Schreien der Wesen, die in den Schatten leben. Er spürt Hunger, Durst und eine durchdringende Kälte. Seine Schmerzen werden immer größer, und so macht sich Luiz auf eine abenteuerliche Reise und stößt dabei auf die mysteriöse Astral City, eine Stadt in den obersten Schichten der Erdatmosphäre. Diese ist jedoch nicht der Himmel oder das Paradies, sondern eine Art Heimat in der spirituelle Dimension. Dr. Luiz ist also noch nicht am Ende seiner Reise angekommen, sondern viel mehr am Anfang…

Gruß an die Sehenden

TA KI

Der Samstagsfilm


Hurra! Ich bin Papa!

Peter ist seit Jahren Student und genießt sein freies Leben in vollen Zügen. Er denkt gar nicht daran, sein frohes Nichtstun gegen einen geregelten Alltag einzutauschen.
Doch eines Abends sitzt in seinem Bett ein kleiner Junge. Hänschen sei Peters uneheliches Kind, schreibt die Mutter in dem Brief, den der Kleine bei sich hat. Von nun an soll sich Peter um ihn kümmern.
Die plötzliche Vaterschaft verändert den Langzeitstudenten. Er sorgt sich rührend um seinen Sohn und bereitet fleißig seinen Studienabschluss vor. Alles wäre perfekt, wenn Peter nur wüsste, wer die Mutter ist …

Großartige Heinz-Rühmann-Komödie mit deutscher Star-Besetzung!

Gruß an die Sehenden

TA KI

 

Der Samstagsfilm


Der letzte Fußgänger

„Zurück zur Natur“ heißt das Motto des Zeitungsarchivars Gottlieb Sänger. Das ganze Jahr hat er sich auf das Wandern im Schwarzwald gefreut. Seine Hoffnung auf Ruhe und Einsamkeit verfliegt jedoch, als sich die 16-jährige Kiki an seine Fersen heftet. Das verwöhnte Stadtkind hat es sich in den Kopf gesetzt, die Freuden des ungebundenen Wanderlebens kennen zu lernen. Ab jetzt weicht sie Gottlieb nicht mehr von der Seite. Bald gesellen sich auch noch zwei Werkstudenten zu dem Duo und bringen Kikis Gefühlsleben tüchtig durcheinander. Doch dann tauchen Fotos der kleinen Gesellschaft in einer Illustrierten auf: Es stellt sich heraus, dass Kiki eigentlich längst in ihrem Pensionat sein müsste. Großer Ärger braut sich über den Wandervögeln zusammen.

Gruß an die Sehenden

TA KI

Der Samstagsfilm


Der Haustyrann

Der Haustyrann ist ein deutscher Schwarzweißfilm aus dem Jahr 1959. Regie führte Hans Deppe, das Drehbuch schrieb Werner P. Zibaso nach dem Bühnenstück bzw. der Komödie Das Ekel von Toni Impekoven und Hans Reimann. Die Hauptrolle der Filmkomödie übernahm Heinz Erhardt.

Der Kaffeehausbesitzer Paul Perlacher ist ein richtiges Ekel. Er tyrannisiert nicht nur seine Familie (Schwester Trude, Tochter Inge, Sohn Alex), sondern auch seine Mieterin die Klavierlehrerin Amalie Hartung, deren Neffen Hannes und die Klavierschüler. Perlacher will seine ebenfalls recht resolute Mieterin wegen Ruhestörung unbedingt zum Auszug bewegen und zerrt sie sogar vor Gericht — allerdings ohne Erfolg. Selbst die Kaffeehausgäste haben unter den Wutausbrüchen des Pedanten zu leiden und kommen nicht wieder. Zu allem Überfluss verliebt sich seine Tochter auch noch in den Neffen der „rebellischen“ Mieterin. Beide spielen auch noch in derselben Jazzband.

Gruß an die Sehenden

TA KI

Der Samstagsfilm


Feuerzangenbowle

Vier alte Herren erinnern sich bei einer dampfenden Feuerzangenbowle vergnügt an die Streiche ihrer Schulzeit. Dem Jüngeren ihrer feucht-fröhlichen Runde, Dr. Johannes Pfeiffer, ist ihre prustende Heiterkeit allerdings unverständlich: Der Ärmste war nie auf einer Schule, sondern hatte nur einen Hauslehrer. Um ihm nachträglich zu zeigen, was ihm damit entgangen ist, heckt man gemeinsam einen verrückten Plan aus.

 

Gruß an die Sehenden

TA KI

 

Der Samstagsfilm


Meine Freundin Barbara

Barbara Werner, Platzanweiserin in einem Stummfilmkino, muss für ihre Mutter und ihre Schwester sorgen. Deshalb hat sie auch gleich eine Idee, wie sie aus einem mitgelauschten Gespräch lukratives Kapital schlagen kann. Im Kino nämlich hatte sich Frank Andermann mit der jungen Ehefrau Stefanie Reinerz verabredet, um sie für sich zu gewinnen. Barbara besucht also Herrn Manfred Reinerz, seines Zeichens Chemiker, der vor lauter Forschung gar nicht gemerkt hat, dass sich seine Frau vernachlässigt fühlt. Barbara öffnet ihm – gegen Honorar – die Augen, und hat gleich einen Lösungsvorschlag parat: Sie wird Reinerz Geliebte spielen, um die Ehefrau eifersüchtig zu machen; dann werde sie schon zu ihm zurückkehren. Erst lässt sich Barbara von Reinerz mit schönen Kleidern ausstaffieren, dann lässt sie sich schick ins Tanzlokal ausführen, wo der Plan tatsächlich gelingt: Stefanie Reinerz wird eifersüchtig, doch: sie reist mit Frank ab ins Hotel Bad Schachen am Bodensee. Dort treffen alsbald auch Reinerz und seine angebliche Freundin Barbara ein, und die muss sich mächtig anstrengen, um die Ehe doch noch zu retten.

Gruß an die Sehenden

TA KI

 

 

 

Der Samstagsfilm


Mädchen für alles

Hanni (Grethe Weiser) arbeitet als Hausmädchen bei den Fürgartners. Dort verliebt sie sich in den smarten Flieger Gaspari. Weil die Hausherrin den aber schon als Ehemann für ihr Schwesterherz auserkoren hat, fliegt Hanni raus. Als Fürgartners Boß aus Amerika bei den feinen Leuten aufkreuzt, wendet sich das Blatt…

Gruß an die Sehenden

 

TA KI

Der Samstagsfilm


 

Sein gutes Recht

Obwohl die Demenzerkrankung bei Max noch nicht weit fortgeschritten ist, wurde dem Alleinstehenden ein Betreuer zugewiesen. Nichts kann er mehr selbst entscheiden – schlimmer noch, sein Betreuer entscheidet eindeutig gegen die Interessen des Betreuten. Da nimmt Max‘ wiedergefundene Jugendfreundin Leni den Kampf auf und versucht ihn aus der Betreuungsfalle zu befreien.

Gruß an die Sehenden

TA KI

Der Samstagsfilm


 

Frauen verstehen

Die Versicherungsmaklerin Marlene Havemeister (Senta Berger) möchte endlich ganz offiziell einen Schlussstrich unter ihre Ehe mit Paul (Henry Hübchen) ziehen, leben die beiden doch nun schon seit geschlagenen zehn Jahren getrennt, ohne allerdings jemals Scheidungspapiere unterzeichnet zu haben. Da beide auf ihre Weise wieder glücklich geworden sind – Marlene mit ihrem neuen Freund Alexander (Michael Roll) und Paul mit stetig wechselnden Partnerinnen – scheint diesem Schritt eigentlich nichts mehr im Wege zu stehen. Doch kommt ihr Vorstoß zu einem denkbar ungünstigen Zeitpunkt. Paul ist mal wieder bei einer seiner Liebschaften rausgeflogen und beschließt daher, in die gemeinsame Wohnung zurückzuziehen, die Marlene eigentlich gerade verkaufen will. Während Paul im Zuge dessen seiner Frau wieder schöne Augen macht und beim Hinauszögern der Scheidung sogar das Gesetz auf seiner Seite hat, setzt Marlene fortan alles daran, die offizielle Trennung durchzudrücken, um endlich Alexander heiraten zu können.

Gruß an die Sehenden

TA KI

Der Samstagsfilm


 

Loriot Ödipussi

Der 56-jährige Junggeselle Paul Winkelmann, Chef eines Möbel- und Dekorationsgeschäfts, lebt trotz eigener Wohnung noch bei seiner gebieterischen Mutter, die ihn bekocht und seine Hemden bügelt. Irgendwann lernt Paul jedoch die schüchterne Therapeutin Margarethe Tietze kennen …

Gruß an die Sehenden

TA KI

 

Der Samstagsfilm


Lammbock

`Erst mal einen durchziehen‘ – so lautet die Devise der beiden Freunde Stefan und Kai. Die Kumpels leiten ein blühendes Marihuana-Geschäft aus dem Hinterzimmer ihrer Pizzeria. Stefan kommen Zweifel und er beginnt, über seine Zukunft nachzudenken. Eine hartnäckige Blattlausplage bringt zudem die kommende Ernte in Gefahr, und ein ständig zugedröhnter Drogenfahnder ist ihnen dicht auf den Fersen. Und wäre das nicht alles schon genug, gibt es da auch noch die Frauen, die immer nur das eine wollen.

Gruß an die Sehenden

TA KI

Der Samstagsfilm


Drei Türken und ein Baby

Das ist die irrste WG von ganz Frankfurt: Obwohl sie längst erwachsen sind, haben es die drei deutsch-türkischen Brüder Celal, Sami und Mesut immer noch nicht auf die Reihe gebracht, aus der Wohnung ihrer Eltern auszuziehen. Tagsüber kümmern sie sich um das Brautmodengeschäft, das sie von ihren Eltern geerbt haben. Mehr schlecht als recht: Der Vermieter droht mit Zwangsräumung, wenn sie die nötige Kohle nicht aufbringen. Blöderweise aber verzockt Celal das letzte bisschen ihres gemeinsamen Erbes und versucht nun verzweifelt, Geld aufzutreiben. Was schwieriger ist als gedacht, weil er sich völlig unerwartet auch noch um das süße Baby seiner Ex Anna kümmern muss, die nach einem Unfall im Krankenhaus gelandet ist. Seine Brüder sind ihm auch keine große Hilfe: Vom Windeln wechseln und Kleinkinder füttern hat keiner der drei Chaoten einen blassen Schimmer. Celal, Sami und Mesut brauchen dringend eine zündende Idee. Sonst läuft ihr Leben am Ende noch vollends aus dem Ruder…

Gruß an die Sehenden

 

TA KI

Der Samstagsfilm


 

Einmal Hallig und zurück

Klatschjournalistin Fanny Reitmeyer deckt einen Korruptionsskandal auf. Aber solange das Material ausgewertet wird, muss die Reporterin in Sicherheit gebracht werden. Dazu schickt Fannys Chefredakteur sie auf eine Hallig, wo sie einen Artikel über den verschrobenen Vogelkundler Hagen Kluth schreiben soll. Fanny wühlt Hagens Vergangenheit wieder auf. Als sie ihm erzählt, weshalb sie tatsächlich auf der Hallig ist, erkennen die beiden, dass sie doch mehr verbindet als ursprünglich gedacht.

Gruß an die Sehenden

TA KI

 

Der Samstagsfilm


 

Die Prophezeiungen von Celestine

John Woodson sieht sein Leben an einem Scheideweg. Seine Stelle als Geschichtslehrer am örtlichen Gymnasium wurde ihm gekündigt. Nun liegt seine Zukunft gar nicht mehr so klar vor ihm, wie er immer dachte. Ernüchtert, enttäuscht und zeitweilig orientierungslos stellt er fest: Irgendetwas muss geschehen.

In dieser Phase erhält John einen Anruf von seiner guten Freundin Charlene, ihres Zeichens Journalistin, die sich gerade auf einem kurzen Zwischenstopp in der Stadt aufhält. Sie treffen sich zu einem gemeinsamen Abendessen und sie erzählt, dass sie auf dem Weg nach Peru ist, wo sie eine außergewöhnliche Geschichte verfolgen will. Sie berichtet auch vom Besuch eines wunderschönen Retreats namens Viciente, das sie an John erinnert hatte. In dieser Anlage sei eine engagierte Gruppe von Leuten mit dem Studium besonderer, antiker Manuskripte beschäftigt und sie hätte dort einen Priester namens Vater Jose getroffen…

Gruß an die Sehenden

TA KI

Der Samstagsfilm


Der Kotzbrocken

Sophie Brand hat als alleinerziehende Mutter alles bestens im Griff – glaubt sie jedenfalls. Doch ihr kleiner Sohn Linus und ihre pubertierende Tochter Laura sehen das ganz anders. Denn neben dem Haushalt muss sie auch noch zwei Jobs wuppen: Zweimal in der Woche räumt sie im Supermarkt die Regale ein, zudem arbeitet sie im Edelrestaurant von Jacques, der zielstrebig auf eine gemeinsame Zukunft hinarbeitet.

Gruß an die Sehenden

TA KI

 

Der Samstagsfilm


Keine Ehe ohne Pause

Keine Ehe ohne Pause Komödie 2016 / Deutsch Familienfilm 2016

Susanne Mangold , Juraprofessorin aus Berlin, will Abstand von ihrem Mann Max. Der Ruf an die Rostocker Uni kommt ihr da gerade recht. Schriftsteller Max ist konsterniert. Zumal in Rostock Susannes alte Jugendliebe, der Fischer Jörn, lebt… Ferch und Friedrich überzeugen als Paar, der Humor stimmt.

Gruß an die Sehenden

TA KI

Der Samstagsfilm


 

Familie Fröhlich Schlimmer geht immer

Bernd Fröhlich, gelernter Autoschlosser, wurde vor zwei Jahren entlassen, sein Betrieb ging Konkurs. Sein Leben gerät ganz aus den Fugen, als seine Tochter Mia auch noch schwanger wird.
Zuhause hat Bernd die Rolle des Hausmanns übernommen, seine Frau Petra veranstaltet nebenbei Hauspartys, bei denen sie Kosmetika und Dessous vertreibt. Damit kann Petra die Familie einigermaßen durchbringen. Glücklich ist Bernd damit allerdings nicht.

Auch mit seinen Kindern ist es nicht ganz einfach: Mit der zehnjährigen Nele läuft zwar alles prima, aber die neunzehnjährige Mia hat sich kurz vor dem Abi frisch verliebt und ist auf Krawall gebürstet. Erst mag sie ihren neuen Freund Jakob gar nicht vorstellen, doch als sie ihn schließlich mit nach Hause bringt, ist Bernd alles andere als begeistert von diesem Looser und Schmarotzer.

Als Mia dann auch noch schwanger wird und sich bei einer Familienzusammenführung herausstellt, dass Jakob ausgerechnet der Sohn von Bernds gehasstem Fallmanager Lämmle beim Jobcenter ist, der ihm zudem einen demütigenden 1-Euro-Müllsammeljob im Park verdonnert hat, kriegt Bernd die totale Krise.

Mia träumt von einer großen Hochzeit, und Bernd weiß nicht, wie er das jemals finanzieren soll. Doch dann macht Jakob einen Rückzieher, und es sieht ganz so aus, als ob Mia das Kind allein erziehen müsste. Bernd ist als Familienvorstand gefordert. Er muss sich und seinen Lieben beweisen, dass noch mit ihm zu rechnen ist.

.
Gruß an die Sehenden
TA KI

 

Der Samstagsfilm


Folgendes anklicken um den Film anzusehen:

Das Gewinnerlos

Judith sorgt sich um ihren Papa: Seit Georg (Matthias Habich) Witwer ist, verwahrlost er zusehends. Da landet er mit Schwager Heinrich (Peter Franke) ’nen Sechser im Lotto! Zu dumm, dass die Quittung futsch ist. Vielleicht reicht es ja, so zu tun, als ob? Exschauspielerin Sylvia (Angela Winkler) mimt Georgs neue Freundin… Nie neu, aber angenehm dezenter Humor.

.

Gruß an die Sehenden

TA KI

 

Der Samstagsfilm


Schlimmer geht immer

Wie viel Wahnsinn steckt in dir? Mathelehrer Kai (Bezzel) und seine schwangere Ina (Becker) finden es heraus, als sie eine bröckelige Villa zum Familiennest umbauen wollen. Denn das Gemäuer spielt nicht mit…
Viele Scherze wirken wie aus einem überlangen Baumarktvideo. Ohne Winkelmaß und Wasserwaage betrachtet, ist das Spektakel aber schon ganz lustig.

Erschient auch: Heute 20:15h auf SAT1GOLD

Gruß an die Lachenden

TA KI