Grüne wollen Einwanderung nach Deutschland forcieren


80908756-860x360-1474017211

BERLIN. Die Grünen haben sich für eine Lockerung des Einwanderungsrechts ausgesprochen. Künftig sollen gut qualifizierte Ausländer auch dann dauerhaft in Deutschland leben können, wenn sie hier keinen Arbeitsplatz vorweisen können, forderte der migrationspolitische Sprecher der Grünen-Bundestagsfraktion, Volker Beck, gegenüber der Nachrichtenagentur dpa. Bisher mußten Einwanderer nachweisen, daß in der Bundesrepublik eine Stelle antreten.

Konkret solle jährlich eine bestimmte Zahl von Ausländern einreisen dürfen, wenn sie etwa Qualifikation, Berufserfahrung und Deutschkenntnisse nachweisen können. Zur Deckung des angeblichen Fachkräftemangels sei Deutschland künftig immer stärker auf Asylsuchende und EU-Bürger angewiesen. „Deshalb brauchen wir ein Einwanderungsgesetz, das die Regelungen der Arbeitsmigration liberalisiert und nachvollziehbar ausgestaltet“, betonte Beck.

Sollten die Einwanderer Deutschland wieder verlassen, müsse ihnen dennoch ein unbefristetes Aufenthaltsrecht für die Bundesrepublik eingeräumt werden. „Die Perspektive einer Rückkehr nach Deutschland macht den Aufenthalt in anderen Staaten zwecks Studium, Forschung oder Arbeit attraktiver“, sagte Beck. (ho)

Quelle: https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2016/gruene-wollen-einwanderung-nach-deutschland-forcieren/

Gruß an die Denkenden

TA KI

11 thoughts on “Grüne wollen Einwanderung nach Deutschland forcieren

  1. die grünInnen sind nach der kaperung der partei durch die aktuellen gestalten (die grünen waren mal eine rechte, wirkliche umweltbewahrungsbewegung!!) offen zur zestörung dieses landes angetreten – erkennbar enie weitere kolonne der finanzjuden … selten warensie so offen und unverblümt wie heute … und finanzjuda lacht sich ins fäutschen, daß die deurtschen so dämlich sind, die auch noch in regierungsämter zu heben …

    deutsch hat verschissen – ein volk, das so wenig seine rechte zu wahren weiß, hat kein überlebensrecht. evolution wirkt – auch zwischen den völkern.

  2. hat dem guten Herrn Beck jemand was in den Kaffee getan? Wer sowas fordert – der sollte sich auf seinen Gesundheitszustand untersuchen lassen…….

  3. Diesem Beck sollte das Fell über die Ohren gezogen werden. Unseren deutschen Kindern fehlt es wahrlich nur an finanzieller Unterstützte und guten Lehrern und der Jugend an guten Berufsausbildern um genügend Fachkräfte im Land zu haben für alle Zeiten. Wir brauchen keine Ausländische Hilfe um Maschinen zu bedienen. Aber die Kapitalisten wollten noch nie für Ausbildung zahlen. Warum auch, wenn es billiger auch geht.

  4. Man werfe einen Blick ins Gesundheitswesen, da wo Fachkräfte fehlen…..da wird man niemanden von hinsenden können, da es fachlich gar nicht möglich ist, geschweige denn Männer aus dem Kulturkreis dort dienlich sein lassen, eher seltener….Schon jetzt ist die Quote an Pflegekräften, die aus anderem Sprachkreisen kommen immens hoch und es verdammt schwierig den geforderten Deutschkurs für den Bereich zu bestehen.
    Ich weiss aus eigener Erfahrung mit anderssprachigen Kollegen, dass das komplizierter ist als manche sich denken.
    Aber natürlich spart man damit sich die Fachkräfte die nach Tarif arbeiten wollen.
    Alle neu eingereisten Angestellten werden nämlich wie ein Pflegeanfänger nach dem Examen eingestuft…..das hat man damals schon mit den Aus und Übersiedlern so gemacht, als auch mit Menschen aus anderen Ländern wie ehemals Jugoslawien.
    Da wurde gut eingespart mit.
    Ich sehe jetzt die ganzen Pflegeheime vor mir, gerade die privaten Heime, da wird nur noch wenig deutsch gesprochen und die Pflege der Bewohner leidet sehr darunter.
    Es werden zur Pflege ungarische Pflegekräfte hereingeholt, für Privatpflege, das ist billig und die Betreuenden willig, sind ja rund um die Uhr präsent.
    Man hat den guten Beruf der Pflegefachkraft systematisch zerstört und sitzt nun in dem Dilemma Menschen dafür zu begeistern.
    Ich höre aber auch niemanden in der Politik dies Thema ansprechen, da halten sie sich hübsch im Hintergrund…….es sollen ca. 75 000 Pflegestellen fehlen in unseren Kliniken und Heimen, wahrscheinlich sind es sogar noch mehr.
    Ich sehe keine Zuwanderer, die dafür begeistert werden könnten…..

  5. Wenn es hier in Deutschland einen Fachkräfte mangel gibt, WARUM wird dann nicht alles dafür getan, die Jugend, oder bereits vorqualifierte Personen, die bereits eine gewisse Erfahrung auf ihren Fachgebiet besitzen, zu fördern. DAS würde den Arbeismarkt beleben. Und die Arbeitslosen zahlen senken. Und gerade JUNGEN MENSCHEN eine Perspektive eröffnen, das würde auch dafür sorgen das weniger junge Menschen sinnlos ihre Zeit vergammeln. Und aus langeweile irgendwann kriminell werden. Meiner Meinung nach ist das Thema Fachkräfte Mangel, nur eine AUSREDE, um Fremden aus allen Sozialen Schichten, Tür und Tor zu öffnen und um Deutschland durch diese Leute zu Überfremden.

  6. „WARUM wird dann nicht alles dafür getan, die Jugend, oder bereits vorqualifierte Personen, …, zu fördern. “

    mein gott – willstus nicht begreifen?
    weil der hoozonplan und die ideen des coudenhove-kalegi unserte abschaffung fordern! und was finanzjuda sich vorgenommen hat, das setzt es auch durch!

    also, jetzt nochmal im ganzen satz – und du schreibst das jetzt hundertmal ab!

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s