Von den Leitmedien VERSCHWIEGEN: „Syrer gegen Deutsche“ – So brutal gehen die Schutzsuchenden gegen einheimische Jugendliche vor!


Von den Leitmedien verschwiegen:

Kurz vor Weihnachten kam es in Karlshagen (Landkreis Vorpommern-Greifswald) zu einer gewalttätigen Auseinandersetzung zwischen syrischen und deutschen Jugendlichen.

Der Polizeiführer vom Dienst, Polizeipräsidium Neubrandenburg, Einsatzleitstelle, schildert dies so (Hervorhebungen durch mich):

Karlshagen (ots) – Am 21.12.2016 kam es in Karlshagen am dortigen Haltepunkt der Deutschen Bahn AG zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen mehreren deutschen und syrischen Jugendlichen.

Am genannten Ort hielten sich ca. 20 deutsche Jugendliche auf, als gegen 20 Uhr acht Jugendliche mit syrischer Nationalität den Haltepunkt mit einem Zug erreichten. Zwischen beiden Gruppen kam es in der Vergangenheit bereits zu Differenzen, die bisher nicht in einer körperlichen Auseinandersetzung endeten.

Um diese Streitigkeiten zu klären, gingen die syrischen Jugendlichen auf die Gruppe um die deutschen Staatsangehörigen zu. Als sich ein deutscher Jugendlicher zu der Gruppe der Syrer begab,

nahm ein syrischer Staatsangehöriger eine Flasche, zerschlug sie und hielt sie in Richtung des Deutschen, welcher sich daraufhin zurück zu seiner Gruppe begab.

Dabei näherte sich ihm ein syrischer Staatsangehöriger von hinten und schlug ihm auf den Kopf.

Im weiteren Verlauf kam es zu einem Gerangel zwischen mehreren deutschen und syrischen Staatsangehörigen bei der Pfefferspray freigesetzt wurde, was zur Verletzung einiger deutscher Staatsangehöriger führte.

Außerdem wurde durch einen syrischen Jugendlichen ein Messer gezogen und in Richtung des Bauches eines deutschen Jugendlichen gestochen.

Durch eine Meidbewegung konnte eine Verletzung verhindert werden.

Die syrischen Staatsangehörigen flüchteten daraufhin in den nahegelegenen Wald.

Einige kamen mit dort gefundenen Stöcken zurück und schlugen auf die deutschen Jugendlichen ein, wodurch aber niemand verletzt wurde.

Im weiteren Verlauf flüchteten sechs syrische Staatsangehörige vom Tatort.

Zwei Syrer, die sich nicht an der Auseinandersetzung beteiligten, verblieben am Haltepunkt der Deutschen Bahn AG und machten bereitwillig Aussagen zum Tathergang und zu Identitäten der beteiligten syrischen Staatsangehörigen.

Die Kriminalpolizei hat in diesem Fall die Ermittlungen aufgenommen.

Quelle: Polizeipräsidium Neubrandenburg (Pressestelle)

Sie sehen selbst: Nicht alle „Schutzsuchenden“ sind friedlich, wie allgemein verkündet wird.

In diesem Fall gingen die syrischen Flüchtlinge mit einem Messer, Pfefferspray, Stöcken und Flaschen auf deutsche Jugendliche los!

Kein Wunder, dass die Mainstream-Medien das verschweigen!

Foto: Pixabay.com (Symbolbild)

Quelle: https://guidograndt.wordpress.com/2016/12/27/von-den-leitmedien-verschwiegen-syrer-gegen-deutsche-so-brutal-gehen-die-schutzsuchenden-gegen-einheimische-jugendliche-vor/

Gruß an die Aufklärer

TA KI

Advertisements

6 Kommentare zu “Von den Leitmedien VERSCHWIEGEN: „Syrer gegen Deutsche“ – So brutal gehen die Schutzsuchenden gegen einheimische Jugendliche vor!

  1. Pingback: Von den Leitmedien VERSCHWIEGEN: „Syrer gegen Deutsche“ – So brutal gehen die Schutzsuchenden gegen einheimische Jugendliche vor! – das Erwachen der Valkyrjar | website-marketing24dotcom

  2. Pingback: Von den Leitmedien VERSCHWIEGEN: „Syrer gegen Deutsche“ – So brutal gehen die Schutzsuchenden gegen einheimische Jugendliche vor! – das Erwachen der Valkyrjar | Willibald66's Blog/Website-Marketing24/Verbraucherberatung

  3. Sie hatten doch so ein schweres Leben, versteht doch, sie machen es nicht mit Absicht! Wenn da 20 Andere stehen kommt das nicht einer Provokation gleich, wo man sich besser gleich wehrt, bevor es zu spät ist. Sie sind ja Heimatgeprägte, wo das sich Wehren zum Überlebenskampf gehört. Die armen Syrer!

  4. Ihr habt’s noch nicht begriffen: Finanzjuda hat zum finalen Schlag gegen uns ausgeholt – diese Vorhaben sind alle seit den 40-ern bekannt und im Hootonplan nachzulesen. Da wäre eine wahrheitsgemäße Berichterstattung kontraproduktiv – das blöde Deutschenvolk soll doch geordnet in den Tod gehen – auf dem Schweinetransporter versucht man auch, Panik zu vermeiden.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s