Waffen: Bayern ist Export-Meister


deutscher-kampfpanzer-leopard-Mo7p0qBaZNG

Welche Länder beliefert werden

München – Die mit Abstand meisten Waffen, die aus Deutschland exportiert werden, kommen aus dem Freistaat. Wir erklären, um welche Waffen es geht und welche umstrittenen Staaten profitieren.

55 Prozent der 2015 genehmigten Waffenexporte kommen aus Bayern. 90 Prozent dieser Waffen gehen weder in EU-Staaten noch in andere NATO-Länder – sondern in Staaten wie Irak, Katar und Kuwait. Das geht aus der Antwort auf eine Bundestags-Anfrage der Abgeordneten Doris Wagner hervor.

Die Zahlen für das Jahr 2015 hat das Wirtschaftsministerium erhoben, das die Exporte genehmigt. Deutschlandweit wurden demnach 7,86 Milliarden Euro mit Waffen-Verkäufen ins Ausland umgesetzt, in Bayern waren es 4,33 Milliarden Euro. Besonders lukrativ war für bayerische Firmen das Geschäft mit Kampfpanzern (749 Millionen Euro), mit sonstigen gepanzerten Fahrzeugen (319 Millionen Euro), Lenkflugkörpern (296 Millionen Euro) und Kampfhubschraubern (120 Millionen Euro).

Wie viel Geld mit den Exporten in welche Staaten verdient wird, listet das Papier aus dem Haus von Wirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) nicht auf. Da explizit die 90 Prozent Umsatz mit den „Drittstaaten“ wie Katar und Irak genannt werden, dürften die ebenfalls aufgelisteten Kampfhubschrauber für Schweden, Lenkflugkörper für Belgien oder „Kanonen, Haubitzen, Mörser“ (Kroatien) jeweils nur einen sehr kleinen Anteil ausmachen. Anders die Drittländer: So werden etwa Startanlagen für gelenkte Flugkörper geliefert (Botsuana, Indonesien, Irak, Katar, Kuweit, Saudi-Arabien). Nach Katar gehen außerdem unter anderem Kampfpanzer, sonstige gepanzerte Kampffahrzeuge und Maschinengewehre, in die Vereinigten Arabischen Emirate vollautomatische Gewehre.

Die Münchner Grünen-Abgeordnete Doris Wagner reagierte entsetzt auf die Zahlen. „Es geht um Kampfpanzer, um Lenkungskörper, Startanlagen dafür“, sagte sie unserer Zeitung. „Man muss sich fragen, wofür sie eingesetzt werden sollen. Wagner sagte, sie befürchte, „dass damit innen- und außenpolitische Konflikte befeuert und verschärft werden“. Die Grünen fordern, die Prüfung der Exporte im Außenministerium anzusiedeln, damit nicht mehr wirtschaftspolitische Interessen im Vordergrund stünden.
Felix Müller

Felix Müller

E-Mail: felix.mueller@merkur.de

 

Quelle: http://www.merkur.de/politik/waffen-bayern-export-meister-6627337.html

Anmerkung meinerseits:

Deutschland, hier Bayern ist Exportweltmeister im Bereich Waffen.
Neben KrausMaffei, stehen Heckler und Koch sowie viele Andere auf dem Wunschzettel von Diktatoren und anderen Regimen.
Alles dient dem Profit, denn Waffen lassen sich an beide Seiten verkaufen.

Und Ihr fragt Euch wer den Terror und die Flüchtlinge forciert ???

Quelle: https://rsvdr.wordpress.com/2016/08/03/waffen-bayern-ist-export-meister/

Gruß an Holger Greiner

TA KI

 

Werbeanzeigen

Ankara fordert klare Haltung der USA zum Putschversuch


4bk8bbb728fabfbd1d_800C450

Ankara (Pars Today/Reuters) – Der türkische Ministerpräsident Binali Yildirim hat gestern bei einem Treffen mit dem US-Generalstabschef Joseph Dunford eine „klare und entschlossene“ Haltung der USA zum Putschversuch in seinem Land gefordert.

Yildirim bekräftigte zudem die Forderung nach einer Auslieferung des Predigers Fethullah Gülen, dem eine Verwicklng in den Umsturzversuch vorgeworfen wird. Der türkische Regierungschef erklärte, die Armee des Landes arbeite nach den neuen Ernennungen und Maßgaben mit voller Kraft. Yildirim sagte Dunford die Fortsetzung der Zusammenarbeit im Kampf gegen die PKK und den IS zu.

Bei diesem Treffen verurteilte US-Generalstabschef Dunford  den Putschversuch vom 15. Juli. Dunford habe der Türkei die Unterstützung der USA für die Demokratie zugesichert, erklärte Yildirims Büro.

Vor Kurzem versuchten türkische Militärs die Straßen in Ankara und Istanbul zu sperren und die Regierung von Recep Tayyip Erdogan zu stürzen.

Die türkische Regierung behauptet, der islamische Prediger Fetullah Gülen sei Drahtzieher des Putschversuchs gewesen.

Fethullah Gülen, der heutige Widersacher und ehemalige Gefährte von Präsident Erdogan lebt seit 1999 im Exil in den USA.

Quelle: http://parstoday.com/de/news/world-i12397-ankara_fordert_klare_haltung_der_usa_zum_putschversuch

Gruß an die Aufklärer

TA KI

John Embry: Silber steht unmittelbar vor einer historischen Preisexplosion


silver-bullion-closeup-silber-barren

John Embry im Gespräch mit Eric King von King World News,
veröffentlicht am 02.08.2016


John EmbryJohn Embry: »Eric, ich bin absolut fasziniert von der Rhetorik der FOMC-Treffen in den Vereinigten Staaten. Die FED-Gouverneure wissen ganz genau, dass sie die Zinsen nicht anheben können, aber sie müssen die Scharade aufrechterhalten, dass die Wirtschaft sich schrittweise verbessert, die USA auf dem Weg zur Vollbeschäftigung sind und eine Zinserhöhung folglich beim nächsten Treffen im Angebot sei. Nichts könnte ferner der Wahrheit sein.

Wenn ich mir jene Zahlen ansehe, die nicht von der Regierung fabriziert wurden, dann erodiert die Wirtschaft langsam und stetig weiter. Die reale Arbeitslosenzahl liegt nahe schwindelerregenden 23 % und die Chancen stehen erheblich besser, dass die FED sich in Zukunft des Helikoptergeldes bedienen wird, als dass sie die Zinsen anhebt.

Inmitten der sehr beunruhigenden Realität der wirtschaftlichen Situation in den USA, bleibt der Aktienmarkt abgeriegelt – ungeachtet der täglichen Nachrichten im Hintergrund. Wenn die Meldungen relativ schlecht sind, verliert der DOW an Boden, aber am Tag drauf steigt er magischerweise wieder an. Diese Art der Eingriffe durch die Zentralplaner in den Schlüsselmärkten spiegelt das Strampeln wider. Die Hintergrundmächte versuchen Zeit zu kaufen, in der Hoffnung, dass die Dinge sich wieder zum Besseren wenden. Das ist aber höchst unwahrscheinlich, wenn nicht vollkommen unmöglich.

Und ich denke, dass niemand diese harte Realität besser erklärt, als Egon von Greyerz es in seinen vielen Interviews bei King World News getan hat. Die meisten Menschen sind heute aber umnebelt von kognitiver Dissonanz. Sie wollen verzweifelt an die Falschinformationen der Regierung glauben, weil diese bedeuten, dass ihre Leben im materiellen Bereich nicht beeinflusst werden. Das ist jedoch eine sehr gefährliche Denkweise, denn wann auch immer der unausweichliche Kollaps kommt, werden sie ganz und gar unvorbereitet sein.

Widmen wir uns den Gold- und Silbermärkten. Die Handelsmuster fühlen sich anders an, trotz der Markteingriffe durch die üblichen Verdächtigen. Silber ist weiterhin sehr interessant, angesichts der Tatsache, dass es bisher allen brutalen Verkaufsepisoden eine effektive Abfuhr erteilt hat. Dies ist ungewöhnlich, besonders weil der Open Interest bei der COMEX auf Rekordtiefs steht.

Silber steht unmittelbar vor einer historischen Preisexplosion

In der Vergangenheit war dies stets ein Vorbote eines gewaltigen Preisabsturzes. Aber die beteiligten Longs scheinen dieses Mal strapazierfähiger zu sein und das sollten sie auch sein, denn Silber ist unbestritten die billigste harte Wertanlage des Planeten. Und als Geldmetall steht Silber unmittelbar vor einer historischen Preisexplosion.

Ich dränge Investoren weiterhin, ihre Edelmetall-Expositionen in physischem Bullion und hochqualitativen Minenaktien auszubauen, welche bestens aufgestellt sind, um von höheren Gold- und Silberpreisen zu profitieren. Aber viele Investoren wurden jüngst durch die explosiven Bewegungen der vergangen sechs Monate bei den Gold- und Silberaktien verscheucht. Ich glaube fest daran, dass dies nur die Eröffnungssalve eines mehrere Jahre andauernden, spektakulären Bullenmarktes war. Halter von Minenaktien sollten standhaft bleiben und jene, die daneben stehen, sollten besser so schnell wie möglich einsteigen.«

***

>>> zum englischsprachigen Original-Beitrag

Übersetzung aus dem Englischen vom Nachtwächter

Quelle: http://n8waechter.info/2016/08/john-embry-silber-steht-unmittelbar-vor-einer-historischen-preisexplosion/

Kornkreis Mammendorf 2016


Wieder ist ein Kornkreis im 5-Seenland in der Region des Starnberger Sees und Ammersees entdeckt worden. Am 25. Juli 2016 in Mammendorf, Bayern.

SeeGespräche Unterwegs hat (nach 2014 und 2015) exklusiv den Grundstückseigentümer und den Bürgermeister zu Hintergründen befragt.
Auch wann abgemäht wird!
Die wundervolle Wandlung des Landwirts und Grundstücksbesitzers, Josef Huber, ist dem Beitrag auch zu entnehmen.
Wunderschöne Luftaufnahmen und ein Traumsonnenuntergang schmücken den Film.
Schaut mit einem Klick auf das Bild doch mal rein.
Ganz herzlichen Dank an Werner Dück für den Dreh und den Schnitt, sowie Wolfgang Jung für die Veredelung. Bei Thomas Kretzschmar bedanken wir uns für die Drohnenaufnahmen.
.
.
Gruß an die Begeisterten
TA KI