Feen und Elfen


.

Gruß an die, die zuerst sehen und dann kommentieren 🙂

.

.

.

TA KI

 

Werbeanzeigen

Bericht zur Aufstiegskonferenz Teil 1


Hier ist nun der offizielle Bericht über die Aufstiegskonferenz in Glarus, die am 16./17. April 2016 stattfand.

Wir veröffentlichen alles in mehreren Teilen.

Erklärung:
Die folgenden Konferenz- Notizen sind eine Interpretation der Person, die diesen Bericht geschrieben hat. Viele Details sind weggelassen und einiges der ursprünglichen Bedeutung ist verloren gegangen. Es sind nicht die exakten Worte von Cobra und Isis.

Die Notizen wurden während der Konferenz mitgeschrieben und später zum Bericht ausgearbeitet von Antares, editiert in Englisch von Cobra.

Cobra am Sonnabend, dem 16. April

Cobra begrüsst uns und betont, dass wir alle gemeinsam diese Aufstiegskonferenz möglich machen – und dass dies eine Reflexion des sich zeigenden Fortschritts sei. Die sich drastisch ändernde Situation erlaubt diese Konferenzen, von denen es zu gegebener Zeit weitere geben wird.
Auch Isis bedankt sich für unser Kommen und spricht darüber, dass wir alle gemeinsam mit unseren Herzen ein grosses Mandala des Lichts bilden, einen Lichtvortex, um das Erwachen zu beschleunigen und den Planeten zu unterstützen.
Cobra beginnt nach der Meditation, mit der wir uns aufeinander einstimmten und alte Energien losliessen, mit dem ersten Thema.

Die Galaktische Ausrichtung und die galaktische Superwelle

Der Zweck der Konferenz ist es, durch unsere Assistenz endlich dem Sieg des Lichtes zum Durchbruch zu verhelfen. Das Event ist allerdings nur der erste Schritt, ist nur der Beginn des Aufstiegsprozesses. Erst wenn die Okkupation der Erde vorbei ist können wie beginnen, unser wirkliches Potential entfalten zu lernen. Hier wollen wir bereits über dieses Ziel hinausreichen. Das Neue Zeitalter, über das wir sprechen, ist die Zeit NACH DEM EVENT. Jetzt befinden wir uns in einer Reinigungsphase. Wenn wir den Fokus auf das Jetzt richten, verlieren wir die Perspektive, weswegen es von wichtigster Bedeutung ist, uns wirklich auf die Zeit danach, nach dem Event, auszurichten. Das tatsächliche Verstehen des Gesamtplanes ist von tiefer Bedeutung.
Die Lichtkräfte hatten immer einen Plan, der von Anfang an sehr mächtig war und immer an die sich ändernde Situation angepasst wurde. Je mehr wir also den Plan verstehen, desto besser verstehen wir auch die Gesamtsituation. Wenn all die 200 Leute hier im Raum ihr Verständnis davon weitertragen, entsteht eine Kettenreaktion, die zu einem globalen Verstehen führt, zu mehr Erwachen. Es gibt zahlreiche Missverständnisse darüber, was richtig und falsch ist. Wir benötigen tiefe Klarheit für die Situation, nicht nur mentales Verstehen. Unsere Energien sind das Potential für die Transformation. Die Teilnahme an der Konferenz löst einen eigenen Transformationsprozess aus, der nicht nur über die 2 Tage geht, es kann eine lebensverändernde Erfahrung werden.

YodaLearnVerlernen, was wir gelernt haben

Cobra geht nochmals kurz auf die Programmierungen ein, denen wir seit unserer Geburt unterliegen. Unsere neue Gruppenausrichtung ermöglicht auch den neuen Zyklus für die Erde. Die erste Schicht der Programmierung entstand, als wir vor vielen Tausenden von Jahren (oder eben sogar Millionen Jahren) in die Quarantäne eintraten, um den Planeten Erde hier zu transformieren, um sowohl die Situation hier, als auch eine kosmische Transformation zu ermöglichen. Aber die einzige Möglichkeit um hierher zu kommen war, einen Vertrag mit den kontrollierenden Kräften abzuschliessen, welcher die Implantation –auch über Kristalle – beinhaltete. Die Hauptfolge dessen war die Trennung zwischen uns und der Quelle, zwischen dem Menschen und dem Göttlichen, hin zur Unterscheidung zwischen Persönlichkeit und Seele. Die erste Schicht der Programmierung ist/war die separierte Identität. Alle anschliessenden Programme sind daran gebunden.
Zu jeder nun folgenden Inkarnation, wie auch dieser jetzigen, musste ein erneuter Vertrag abgeschlossen werden, dessen erste Konsequenz die Implantation bei der Geburt ist. Damit verbunden ist das Löschen aller Erinnerungen an die vorherigen Leben, und dies ist sehr schmerzhaft, weswegen die Babys weinen, sobald sie geboren sind.

Weil die Erinnerungen abgeschnitten wurden ist dann sozusagen die „Bahn frei“, um all die Muster der Eltern zu übernehmen. Es werden damit auch die Emotionen der Umgebung vollkommen aufgenommen, die ja teilweise auch sehr diskrepant sind. Die Programmierung wird durch den Kindergarten, das Schulsystem, die Medien, die vorherrschenden Trends und Moden vervollkommnet, so dass wir als Erwachsene völlig dem Sklavensystem angepasst sind. So arbeitet dieser gesamte Zyklus.
Sobald wir aber zu erwachen beginnen, fangen wir an nachzufragen. Wir hinterfragen die Glaubenssysteme und dekonstruieren sie dadurch Schritt für Schritt. Cobra erwähnt in diesem Zusammenhang den Film Conspiracy Theory, der wohl sehr angemessen auf die „richtigen und falschen“ Verschwörungstheorien eingeht, die wir zumeist auch schon entdecken.
Nun gilt es für uns alle zu lernen, in welchen Energien, in was für einer Welt wir leben.

Die Galaktische Ausrichtung

Die hier Anwesenden kommen aus 22 Ländern, von allen Kontinenten (ausser der Antarktis), doch – wie Cobra mit einem Zwinkern sagt – vielleicht auch von anderen Planeten 😉 . Wer weiss…

Galaxisausschnitt Alle Sterne, wirklich alle, die wir in der Nacht sehen können befinden sich in dem kleinen gelben Kreis (in einem der Arme der Milchstrasse), in dessen Zentrum sich das Sonnensystem befindet.
An diesem Beispiel wird klar, wie wichtig es ist, die Dinge in die richtige Perspektive zu setzen. Hier auf dem Planeten sehen wir nur einen wirklich winzig kleinen Teil der Realität. Unsere Augen sind nur in der Lage, einen winzig kleinen Teil des elektromagnetischen Spektrums zu erfassen. Ganz krass ausgedrückt sehen und fühlen wir „fast nichts“. All die Sterne, die wir des Nachts betrachten können, befinden sich innerhalb dieses Kreises. Die Milchstrasse als Ganzes erscheint lediglich als milchige Wolke, in der über die kleine Auswahl hinaus keine einzelnen Sterne erkennbar sind. Die überwältigend grosse Mehrheit der Sterne, sowie darüber hinaus all die weiteren existierenden Galaxien sind für uns unsichtbar. Cobra weist nochmals darauf hin, wie wichtig es ist, unsere Wahrnehmung auszudehnen bezüglich der physischen und nicht-physischen Horizonte.
Cobra zeigt ein Bild, was während seines Fluges über dem Schleier aufgenommen wurde. Er erklärte, dass er als Ergebnis des Fluges viel über die Chimera-Gruppe gelernt hätte. Jenseits des Schleiers sind die Energien wirklich viel, viel besser als auf der Erde hier. Er fühlte sich in Tachyonen gebadet, was einem Gefühl in der Tachyonenkammer entspricht, nur dass die Kammer eben überall ist. Dort ist man somit fähig, das Galaktische Meer von Licht und Liebe zu erfühlen, zu erfahren.
Es gibt weit mehr da draussen…
Nearspace2
Von den Dingen, die um uns herum geschehen, wird ein Teil durch die kontrollierenden /Dunkel-Kräfte verursacht, ein Teil gehört zum Galaktischen Plan. Wir sind Instrumente innerhalb der Mission der Lichtkräfte, wir sind Repräsentanten des Lichtes. Durch unzählige Lebenszeiten hindurch sind wir trainiert worden, um unsere Fähigkeiten, Interessen und bestimmte andere Dinge JETZT so entsprechend anzuwenden. Manche Dinge/Tätigkeiten scheinen gegenwärtig ohne Bezug zu diesem Plan zu sein, doch Talente und Fähigkeiten können ganz plötzlich nötig werden. Wenn heute jemand gern schnell Auto fährt, mag der Tag kommen, an dem die gleiche Fähigkeit in einem Raumschiff anzuwenden ist. Dazu sind bestimmte Reflexe und Koordinationsfähigkeiten nötig. Das gleiche gilt z.B. auch für Videospiele. In der nächsten Phase, nach dem Erstkontakt, sind dies Teile des Planes, wir sollten diese Talente jetzt schon fördern und gebrauchen. Den vollen Umfang werden wir dann nach dem Erstkontakt anwenden. In jedem von uns werden die verschiedenen Talente und Fähigkeiten durch die einströmenden Energien angetriggert. Gegenwärtig mögen sie noch in uns schlafen, doch werden sie plötzlich aktiviert und wir können dann eine intensive Integrationsphase erleben. Wir erfahren dann ein „Neulernen“ dieser Talente und erleben sie wieder neu. Der Freie Wille ist dabei das grösste Problem! Zahlreiche Menschen haben zwar diverse Talente in sich entwickelt, doch sie folgen nicht ihrer inneren Führung. Dadurch kommt es zu einem langsameren Wachstum.

Wenn 100% der Schlüsselpersonen ihrer inneren Führung völlig gefolgt wären, hätten wir das Event 1996 erlebt!

Die Menschen, die hier im Raum sitzen, folgen ihrer Führung zu mindestens 50% oder mehr. Sonst wären sie nicht hier. Dies ist ein gutes Zeichen. Je mehr Leute erwachen, desto erheblicher wird der Prozess beschleunigt. Möge also diese Konferenz entsprechend dazu beitragen (und es an dieser Stelle an all die Leser in der Welt weitertragen!).

Das Gruppenerwachen wird durch die Galaktische Energie beschleunigt. Unsere Galaxie besteht aus einer Doppelspirale. Im Zentrum befindet sich die Galaktische Zentralsonne, das Herz der Galaxie, ein Sternentor. Die Zentralsonne ist die Quelle des Lichtes und der Liebe. Alle 25.000 Jahre sendet sie einen Herzpuls aus. Jetzt befinden wir uns genau in der Mitte dieses Herzschlages. Das ist kein New-Age-Bla-Bla, sondern beruht auf Fakten. Die Erdachse ist momentan auf den Polarstern ausgerichtet. Die Präzessionsbewegung der Erdachse steht im Zusammenhang mit diesem alle 25.000 Jahre stattfindenden Galaktischen Puls. Die Galaktische Zentralsonne sendet einen Puls, der die gesamte Galaxie synchronisiert. Somit wird auch die Erdachse ausgerichtet. Eine interessante Rolle spielen dabei die Sonnenwenden im Sommer und Winter.

 

Alignment1975 begann die Erde zur Wintersonnenwende mit dem Galaktischen Äquator ausgerichtet zu sein. Das setzt sich bis 2020 noch so fort. Somit ist momentan in jedem ersten Moment des Winter (etwa 3 Tage) ein Portal zum Galaktischen Äquator offen. (Der Galaktische Äquator ist die Symmetrie-Ebene der diskusförmigen Milchstrasse). Somit gibt es auch von der Galaktischen Zentralsonne aus über die Sonnen auf die Erde alle 25.000 Jahre einen direkten Zugang…momentan immer am ersten Wintertag.

Dieses kosmische Portal verursacht die Transformation.

Vor 25.000 Jahren geriet die Erde in den Quarantäne-Status. In der Mitte dieser Zeitperiode, vor etwa gut 13.000 Jahren, fiel Atlantis und ging unter. Es fand eine Massenauslöschung von Arten auf dem Planeten statt. Es war das Ende der Eiszeit und es fanden globale Kataklysmen statt. All dieses werden wir JETZT NICHT erleben, sondern eine Transformation des Bewusstseins der Gesellschaft.

Die Galaktische Superwelle, die alle 25.000 Jahre stattfindet

GalacticDurch diesen Herzpuls werden Energie und Partikel in die gesamte Galaxie gesandt. Genau deshalb wird unsere Sonne aktiver und das Klima auf der Erde ändert sich. Deswegen erleben wir hier auch all die Wetterkapriolen der letzten Zeit. Vielen von uns ist aufgefallen, dass wenn wir der direkten Sonnenstrahlung ausgesetzt sind wir uns etwas befremdlich fühlen. Die Sonne hat eine andere Kraft, eine andere Intensität. All die Wettermuster ändern sich und das wirkt sich auch auf unser Bewusstsein aus. Alles, was bislang unterdrückt war wird nun davon beeinflusst und wir erleben einen tiefen Reinigungsprozess. Die Galaktische Superwelle ist sehr stark und nicht zu stoppen.

Sie führt unweigerlich zum Event. Was wir gerade um uns herum sehen, sind keine lokalen politischen Veränderungen hier und da, sondern die gesamte planetare Situation wird komplett verändert und dies führt uns in das Goldene Zeitalter.
Die Galaktische Quellen-Energie transformiert unseren Planeten. Die erste wichtigste Energie, die dabei eine Rolle spielt sind die Tachyonen. Sie sind die ersten Partikel in unserem Universum und stehen in direkter Verbindung mit der Quelle. Sie sind die Ursache sowohl für Balance, als auch für Transformation. Die gesamte Galaxie ist voller Tachyonen. Diese gelangen allerdings nicht bis zu unserem Planeten, weil der Schleier und diverse Technologien dies verhindern. Die Plejadier haben Cobra Technologien gegeben, um Tachyonen-Kammern zu bauen. Davon gibt es 2 verschiedene, eine Heilkammer und eine, um verschiedene Materialien zu energetisieren.

Die galaktische Superwelle ist die Grundlage der gesamten Transformation. Deswegen passiert das ALLES hier und genau aus dem Grunde sind auch wir zu dieser Zeit hier. Wir wurden inspiriert und geführt, hier zu sein. Gerade jetzt ist es für uns alle von immenser Bedeutung, uns mit unserer spirituellen Führung zu verbinden.

Die Kraft der Galaktischen Superwelle steigt nun gerade an, besonders seit April.

Die NASA hat hier einen Gammastrahl aufgezeichnet, der von der Galaktischen Zentralsonne kam.
Die NASA hat innerhalb ihres Programmes die Voyager2 Sonde 1977 gestartet. Sie reist durch unser Sonnensystem und befindet sich jetzt an dessen äusserstem Rand. Dieser aufgezeichnete Gammastrahl ist das Resultat der Galaktischen Aktivitäten. Die Lichtkräfte sind deswegen auch sehr aktiv geworden, über deren Aktivitäten hatte Cobra gerade in seinem letzten Bericht geschrieben.

BarriersZu diesem Bild erläutert Cobra, dass zwei interessante Dinge geschehen. Unsere Sonne sendet die Partikel in alle Richtungen, drückt sie nach aussen. Diese treffen auf die von der GZS/überall kommenden interstellaren Partikel. Im Ergebnis findet ein „Crash“ statt, der Termination Shock. Dieser Umstand ist für unser Schicksal wichtig. Etwas ausserhalb des Termination Shock befindet sich die Heliopause, der Bereich, in dem die Lichtkräfte bereits seit einiger Zeit ihre riesigen Mutterschiffe positioniert haben. Diese regulieren den Flow von Energien und Wesen in und aus dem Sonnensystem. Ohne jene Mutterschiffe hätten wir hier Erdbeben und die Menschheit wäre bereits ausgelöscht, entsprechend vielen der kursierenden Prophezeiungen. Den Menschen, die dies publizier(t)en waren/sind die Schutzmassnahmen um das Sonnensystem nicht bekannt. Die vorhergesagten Katastrophen werden nicht geschehen, aus den genannten Gründen. Die Mutterschiffe sind unser Schutz.

Hier zeigt Cobra ein Bild vom Jupiter, welches am 17.März 2016 aufgenommen wurde. Es zeigt ein Aufleuchten am unteren rechten Rand, was offiziell als Meteoriteneinschlag interpretiert wurde [z.B.: http://www.grenzwissenschaft-aktuell.de/unerwarteter-einschlag-auf-jupiter20160330/]. Tatsächlich handelt es sich laut Cobra um ein Mutterschiff, welches sich kurz enttarnt hat. Diese Schiffe sind 500-1000 km im Durchmesser, stets getarnt und befinden sich überall. Es ist Teil des Disclosure-Prozesses, dass sich die Schiffe nur für kurze Sekunden enttarnen, um keine übermässigen Reaktionen zu provozieren.
Vor sehr kurzem gingen Isis und Cobra spazieren und fühlen beide plötzlich einen starken Impuls in eine Richtung zu blicken, und sie sahen ebenfalls kurz ein solches enttarntes Schiff. Seit Mitte März gibt es immer mehr Enttarnungen und es sind darunter wirklich Mutterschiffe der Galaktischen Konföderation.

CintamaniDer Chintamani spielt im Offenlegungsprozess eine besondere Rolle. Vor Millionen von Jahren fand im Siriussternsystem eine Explosion eines Planeten statt. Fragmente zerstoben durch die Galaxie und schlugen u.a. auf der Erde an einer bestimmten Stelle ein. Der Chintamani ist zur Zeit auf der Erde die höchstmögliche Schwingung aller bekannten Steine. Innerhalb des Chintamani-Projektes wurden Steine überall hin gebracht. Zuletzt hat ein Japanisch-USamerikanisches Team erfolgreich über Südamerika einen Chintamani in die Antarktis bringen können. Sie konnten „zufällig“ den allerletzten Flug vor der Wintersaison dort nutzen, die am 1. April beginnt. Cobra dankt allen, die Steine platziert haben.

Fragen an Cobra:

Warum enttarnen sich die Schiffe nun? Die Schiffe enttarnen sich gegenwärtig zur Bewusstseinserhöhung der Menschheit.

Bis wann müssen wir alle aufgestiegen sein? Grundsätzlich gibt es für den Aufstieg an sich kein Zeitfenster. Allerdings ist der Zeitrahmen für den Beginn des Prozesses auf zwischen 1975 und 2025 festgelegt. In Gruppen wird dies beschleunigt ablaufen können, doch wird jeder ausreichend Zeit für seinen eigenen Umgang damit haben. Wenn der Aufstieg erst einmal begonnen hat, wird alles sehr schnell gehen.

Wenn es doch keine parallelen Erden gibt, wie sieht es mit parallelen Zeitlinien aus? Grundsätzlich sind parallele Ziellinien potentielle Zukünfte innerhalb der Quantenmöglichkeiten. Das Gruppenbewusstsein entscheidet, was sich dann manifestiert. Da die allermeisten Menschen ihren Freien Willen NICHT AUSÜBEN, muss – wie so oft in der Geschichte der Erde – eine kleine Gruppe von Menschen festlegen, was passiert, was manifestiert wird. Immer das höchstschwingende Bewusstsein entscheidet, was eintritt. Eine Gruppe wie genau diese hier ändert die Zeitlinien. Deshalb bitten die Lichtkräfte auch um solche konkreten Gruppenmeditationen, weil dadurch die Zeitlinien tatsächlich verändert werden können.

Was sind diese Lichtbälle, von denen auf der Erde berichtet wird? Dies entsteht durch verschiedene Wesen, ätherische Wesen, die auch etwas physisch sind. Es gibt eben mehr Bewohner auf der Erde.

Was tut der Chintamani, wenn ich ihn in der Tasche mit mir trage? Der Chintamani erschafft ein Energiefeld, das transformierend wirkt, er leitet uns.

Was machen die Tiere beim Aufstieg? Sie gehen durch ihren eigenen Transformationsprozess. Gerade in den letzten Dekaden haben die Tiere viele Schocks erlitten, die sie heilen müssen. Manche Tiere sind uns allerdings in ihrer Entwicklung sehr voraus.

Der Plasma-Oktopus

Kontraktauflösung 1

Hier in der Graphik werden die Ebenen der Dimensionen dargestellt. Cobra möchte nochmals auf die Grundlagen eingehen. Es gibt die solide erscheinende physische Ebene, dann die flüssige und die gasförmige. Wenn das Gasförmige zerfällt (durch Energiezufuhr), wenn sozusagen die Elektronen abhauen, sich von den Atomkernen lösen, bildet sich Plasma. Plasma ist etwas Befremdliches für uns, es hat Bewusstsein, welches positiv oder negativ sein kann. All die Informationen über das Plasma wurden stark unterdrückt, es ist jedoch ein entscheidender Teil unserer Befreiung. Es wird viel über das Physische und das Ätherische gesprochen, doch nichts über das Plasma. Plasma ist wirklich überall und wenn man dann weiss, wie Plasma funktioniert, dann weiss man auch, wie bestimmte Antriebssysteme, wie Overunity und Freie Energie in Gang zu bringen sind. Freie Energie wird dann ohne Kosten allen zur Verfügung stehen. Beim Heilen wird die Kenntnis über Plasma benötigt, weil Krankheit an sich eine Verzerrung der Signatur des Plasmakörpers ist. Die Kontrollkräfte haben Techniken, mit denen sie das Plasmafeld beeinflussen und uns im Gefängnis halten. Wenn wir diese Dynamiken verstehen, können wir aus dem Gefängnis entkommen.
Bislang gibt es schon Methoden der physischen und ätherischen Heilung. Die ätherische Medizin nutzt das Wissen über die Chakren und Meridiane, wie in der Chinesischen Medizin. Das Wissen über die Energiekörper wird auch bei verschiedenen anderen alternativen Heilweisen angewendet. Nur die westliche Schulmedizin bezieht nur das Physische ein. Jetzt beginnt sich die Plasmamedizin zu entwickeln, ein wirklich neuer Heilzweig.

Durch das Plasma können wir die Emotionen im Körper fühlen. Wir können das ätherische Feld des Emotionalkörpers fühlen. Mit der Astralebene sind wir heftig in Kontakt z.B. während eines Rockkonzertes oder der Rushhour im der Stadt. Über die Mentalebene sind wir in Kontakt mit den Gedanken und Glaubenssystemen, sowohl den eigenen, als auch des Planetens. Hierbei müssen wir lernen zu unterscheiden, was das vorhandene natürliche Feld der Menschen umfasst oder uns in die künstlichen Glaubenssysteme führt – wie Religionen –, die uns über fortgeschrittene Technologien steuern. Cobra sagt, die Leute glauben wirklich befremdliche Dinge ohne sie zu hinterfragen. Erst dann, wenn jemand die Glaubenssysteme selbst hinterfragt, ist er in der Lage, durch die Wolken zu dringen. Auch dank des Internets (einem wichtigen Werkzeug der Lichtkräfte und zur Befreiung des Planeten) ist es für uns möglich, uns nun selbst zahlreiche Zusammenhänge zu erschliessen. Wenn wir in Verbindung mit unserem eigenen Höheren Selbst stehen, können wir sicherer feststellen, was wahr oder falsch ist.
Über und jenseits der Mentalebene befindet sich die höhere spirituelle Ebene, die Quelle unseres Seins, unsere Führung.
In Dimensionen ausgedrückt, ist die 3. die physische, die 4. die astrale oder untere Mentalebene und die 5. die höhere Mentalebene. Alles andere liegt darüber.

Plasma ist eine lebende Wesenheit, kein totes Energiefeld. [Unser Beitrag über das Plasma wurde aus diesem Grund vor kurzem veröffentlicht.]

Auf dem ist es als riesiger Vortex zu sehen. Dieser ist offiziell bekannt und nicht einfach Cobras Vorstellungen entsprungen. Plasmaröhren
Dieses lebende Wesen, den Oktopus, benannten schon die Gnostiker als Jaldabaoth. Er wurde durch tiefe okkulte Kräfte geschaffen und am Leben erhalten. Er hält das Sonnensystem gefangen und die darin enthaltenen Bomben [Strangelet…] halten bislang die Fortschritte auf. Die Lichtkräfte entfernen dies nun beschleunigt.

Nothing-Beyond-Our-Reach

Nichts ist ausserhalb unserer Reichweite

 

 

 

.

 

.Hier kann man nun sehen, dass sich jene Kräfte auf der Erde ihres Tuns sehr genau bewusst waren und sind. Dies ist das Logo der Mission [siehe hier im Artikel: Wir sind bereit]

Vor 25.000 Jahren war von den kontrollierenden Kräften beschlossen worden, den Schleier zu erschaffen, um die Quarantäne zu erstellen und die Erde zu okkupieren. Die Erde war zu jenem Zeitpunkt ein Paradies-Planet, den sie für sich wollten. Sie brachten die Mehrheit ihrer Kräfte hierher. Die Skalarschichten bestimmten, wer Ein- und Austreten durfte. Es kamen zahlreiche Wesen zu Hilfe, die dann nicht mehr weg durften und im Inkarnationsprozess gefangen gehalten werden. Den Menschen wurde diese gravierende Programmierung auferlegt, weil sie sonst einfach hätten weitergehen können.

AFSPCÜber all diese Basen hier auf dem Bild werden jegliche Flüge von „UFOs“ entdeckt und geahndet. Die Lichtkräfte werden am Eintreten gehindert. Mutterschiffe können sich nur kurz enttarnen, weil sie sonst entdeckt werden. Cobra weist auf Diego Garcia hin, eine Basis für die SSPs, auf der auch das „verschwundenen“ Flugzeug MH 370 gelandet wurde und die weit in Ozean liegt, so dass Aktivitäten nicht beobachtet werden können von unerwünschten Zuschauern.

Jetzt entfernen die Lichtkräfte die Strangelet- und Toplet-Bomben, mehr Lichtenergie gelangt auf den Planeten und es treffen auch wieder viele Lichtwesen hier ein. Z.B. lösen Erzengel als kosmische Lichtwesen den Schleier auf. Es werden wieder vermehrt Lichtvortexe aktiviert/erschaffen. Überall dort, wo sich ein Chintamani befindet, kommen Engelwesen dazu und reinigen und schaffen den Vortex.

Fortsetzung folgt!

Quelle: http://trans-information.net/bericht-zur-aufstiegskonferenz-teil-1/

Gruß an die Transformierenden

TA KI

 

Wie Universen wirken


Wir leben in einem Multiversum. Viele Leute haben diese Aussage gehört und haben ein allgemeines Verständnis davon, was das bedeutet. Doch manchmal kann das ganze Konzept darüber, was ein Universum ist, sehr verwirrend sein. Zuerst möchte ich ein grundlegendes Verständnis von dem vermitteln, was ein Universum ist und wie es funktioniert, wie es mit anderen Universen in Verbindung steht, aber auch über die allgemeine Struktur der Existenz. Ich sage dies hier so vorneweg, um zumindest einen Versuch machen, euch alle auf den gleichen Standpunkt in der Betrachtungsweise zu bringen.

Was ist ein Universum? Ein Universum ist gleichzeitig eine Reihe von verschiedenen Dingen. Ich werde Punkt für Punkt einzeln ansprechen.

Ein Universum ist eine holographische Projektion eines Fraktals – Anmerkung: in der populären Kultur wird eine holographische Projektion oft als ein illusionäres Bild von etwas grundlegend nicht Realem dargestellt. Ein Universums-Hologramm ist etwas sehr, sehr “echtes, reales” im wahrsten Sinne des Wortes. Nur weil etwas ein Hologramm ist bedeutet das nicht, dass es nicht real ist. Wir verwenden Holographen und Hologramme, um 3D-ähnliche Bilder im 2D-Raum zu erzeugen oder in unsere 3D-Welt zu projizieren. Ein Hologramm ist in seinem Wesen die Projektion von Licht, um etwas zu erschaffen. Und im Falle eines Universums ist es die Projektion von Licht, um ein sehr komplexes, sehr reales, lebendiges Fraktal zu erstellen.

Ein Fraktal enthält Strukturen, die sich immer wieder gleich, aber mit leichten Abwandlungen wiederholen, und dies auch speziell dann, wenn man immer tiefer in die Struktur eindringt und beliebige Ausschnitte immer weiter vergrössert, ohne Ende.

Ein Fraktal enthält Strukturen, die sich immer wieder gleich, aber mit leichten Abwandlungen wiederholen, und dies auch speziell dann, wenn man immer tiefer in die Struktur eindringt und beliebige Ausschnitte immer weiter vergrössert, ohne Ende.

Dies erfordert natürlich unsere Definition, was ein Fraktal ist. Ein Fraktal ist ein sich unendlich wiederholendes, sich selbst ähnliches Muster. Die Fractal Foundation http://fractalfoundation.org/resources/what-are-fractals/ enthält eine kurze Beschreibung und ein paar Beispiele (auch wenn das Pyramiden-Fraktal problematisch ist, aber dazu kommen wir im Beitrag). Wenn ihr mit Fraktalen in einer 2D-Umgebung umgeht, wie beispielsweise auf einem Computerbildschirm, könnt ihr sehr, sehr schöne, komplizierte Designs mit Fraktalen machen. Das Schöne bei Fraktalen ist, dass wenn sich die Designs wiederholen, sich Muster zu bilden beginnen, die aussehen wie Dinge im wirklichen Leben – Pflanzen, Tiere, geologische Besonderheiten, kosmologische Eigenschaften, etc … Das ist kein Zufall. Alles Leben basiert auf Fraktalen, weil das Universum ein riesiges, multidimensionales, verschachteltes Fraktal ist. Und innerhalb dieses Fraktal ist die Möglichkeit für fast alles enthalten, was man sich vorstellen kann. Indem man ein Fraktal an einem gegebenen Iterations-Punkt in seinem Kontext untersucht kann man erkennen, welches die Ausdrucksform dieses Fraktals ist. Verschiedenen Ebenen der Iteration werden verschiedene Aspekte des Musters in ihren unterschiedlichen Ausdrucksformen zeigen. Genau dies meinen wir, wenn wir von einem fraktalen Ausdruck sprechen.

Ein Universum ist unendlich. Dies bedeutet, dass es keine wirkliche Grenze in Bezug auf das gibt, was es enthalten kann. Es geht immer weiter und weiter. (Beachtet, dass Unendlichkeiten tatsächlich unterschiedlich gross sein können. Falls ihr weitere Erklärungen zu diesem Begriff braucht, grübelt nicht über die Mathematik, sondern lest hier: sciencenews.org/article/small-infinity-big-infinity. Deutscher Link z.B.: welt.de/print-welt/article210902/Mythos-Unendlichkeit . Und, so lange wie ein Universum lebendig ist, wächst es. Es expandiert nicht, sondern es wächst. Neue Materie wird erschaffen, neue Energie hinzugefügt, neue Seelen werden geboren und zum ersten Mal zum Ausdruck gebracht. Einiges davon wird re-zykliert werden, doch es werden dauernd neue Wesen hinzugefügt. Solange das Universum an den Baum des Lebens angebunden bleibt (mehr dazu weiter unten), wird das Universum wachsen.

Das Innere eines Universums nimmt tatsächlichen Raum ein… und jede Menge gedanklichen Raum ebenfalls. Ein Universum hat mehrere Raumkomponenten, D-Raum [Dimensionalen Raum], Spirituelle Reiche, “potenziellen” Raum und unausgedrückte Möglichkeit. D-Raum (meine Bezeichnung dafür) ist der eigentliche “physische” Raum, den wir beanspruchen, und dies nicht nur in der 3. Dimension, sondern auch in anderen Dichten. D-Raum ist das, worüber wir in der Regel sprechen, wenn wir das “Universum” in einem kosmischen Sinne meinen. Der D-Raum enthält eure Planeten, Sonnen, Sonnensysteme, aber auch kosmischen Schutt, Nebel und Sonnenbrutstätten, Galaxien, schwarze Löcher, galaktische Superhaufen und dergleichen. Grundsätzlich befindet sich all der “von Punkt A nach Punkt B“-Kram im D-Raum. Der D-Raum existiert in allen Dimensionen in einem vorgegebenen Universum, vom niedrigsten Dimensionspunkt bis zum höchsten. In unserem Fall sind das die Dimensionen von 1 bis 12 (wir haben in unserem speziellen Universum 12 ‘Dimensionen’ oder Dichten der Materie / des Bewusstseins, obwohl es scheint, dass gerade eine 13. wachsen könnte).

Der D-Raum entspricht den mathematischen Dimensionen (im Gegensatz zu den Dichten der Materie / des Bewusstseins, die oft auch als Dimensionen bezeichnet werden – sowohl von mir als auch von anderen. Dichten sind sich überlappende Schichten im D-Bereich). Im D-Raum wird gemessen: Länge, Breite, Höhe, Raum, Masse, Zeit, etc.. Ihr könnt durch den D-Raum in einer sinnvollen Art und Weise navigieren, wenn ihr die Mittel dazu nutzt (d.h. ihr könnt einen Weg entlang zu einem Ziel reisen, ihr könnt durch den Himmel fliegen, könnt über ein Gewässer segeln, könnt zwischen den Himmelskörpern umherfliegen. Ihr könnt Portale, Gateways=Durchgangs-Tore und Raum-Krümmungs-Technik verwenden, um riesige interstellare Entfernungen zu überbrücken, und so weiter). Die Dinge, die im D-Raum in einer Dimension / Dichte existieren, werden ebenfalls in anderen Dimensionen existieren, nur vielleicht etwas anders ausgedrückt. Zum Beispiel ist Jupiter in unserer 3. Dimension ein unbewohnbarer Gasriese. In den Dimensionen weiter oben in der fraktalen Iteration (weil dies eben auch ein Aspekt der Fraktale ist) ist Jupiter kein Gasriese, sondern ein felsiger Planet, der Leben unterstützen kann. In einigen der anderen Dimensionen ist die Erde unbewohnbar – doch gibt es noch einen Erde-Platzhalter irgendeiner Art. Dies ist nur ein Beispiel.

Der D-Raum ist tendenziell recht rational, berechenbar und ‘real’. Die Dinge handeln und bewegen sich in der Regel nach verständlichen und vorhersehbaren ‘Naturgesetzen’ oder Konstanten. Das sind Dinge, die in den meisten Fällen mathematisch ausgedrückt werden können. Zwar gibt es Nischen von Plätzen, wo Dinge wie universelle Konstanten Urlaub zu nehmen scheinen. Diese sind aber meist nur einzelne Wirbel im grossen Fluss des Universums – Bereiche, in denen eine Ausnahme mit einer weiteren Ausnahme zusammentrifft und dabei einen aussergewöhnlichen Punkt erschaffen, sei es für eine kurze Zeitperiode oder eine längere Phase. Innerhalb einer bestimmten Dichte-Schicht oder Dimension agiert der D-Raum in einer sehr unkomplizierten Art und Weise. Es liegt in der Natur des Übergangs zwischen den Dimensionen oder Ebenen, dass dort einige kuriose Dinge vor sich gehen können, vor allem aus der Perspektive der Ebene darunter, aber auch dies sind zumeist Dinge, die sich mit genügend Wissen über die entsprechenden Prozess rational erklären lassen.

Zusätzlich zum D-Raum hat ein Universum geistig-spirituelle Reiche. Diese geistigen Reiche können als “um 90 Grad zum D-Raum gedreht” bezeichnet werden, weil sie nicht den rationalen, physischen Örtlichkeiten entsprechen. Geistige Reiche können jeglicher Grösse sein, von kleinen Taschen-Reiche bis zu weiten Reichen mit unendlichen Ausdehnungen. Sie können natürlich oder künstlich erschaffen sein. Sie haben ihre eigenen Konstanten und ihre eigenen physikalischen “Gesetze” (denkt euch diese in Form von mathematischen Gesetzen und Existenz-Bedingungen, und nicht an Regeln, die von Wesen aufgestellt wurden – auch wenn einige geistige Reiche diese ebenfalls haben). Sie mögen mit anderen geistigen Reichen verbunden sein oder auch nicht, oder auch mit dem D-Raum-Abschnitt des Universums, und diese Verbindung mag vorübergehend oder konstant sein oder eben nicht. Das Navigieren durch die geistigen Reiche ist eine Glückssache. Um im D-Raum von Punkt A nach B zu reisen, nutzt ihr, wie ich oben sagte, ziemlich sicher eine herkömmliche Art und Weise. Um in den geistigen Reichen von Punkt A nach B zu gelangen, mag es notwendig sein, Reisewege einzubeziehen wie etwa in den Erzählungen ‚Alice im Wunderland’ oder ‚Narnia’ – man betritt in einem Reich einen alten Kleiderschrank und kommt im anderen Reich bei jemandem im Kamin an, man geht zum Laden an der Ecke und dort ins Badezimmer, um in ein anderes Reich zu gelangen, in dem man dann aus dem Himmel in einen Whirlpool fällt, was einen nochmals in ein anderes Reich führt, wo man sich in einer Wüste materialisiert, man geht drei Schritte zur Fata Morgana und einen Schritt zurück, um dann zum Bestimmungsort zu gelangen… und dies lässt die Annahme zu, dass diese geistigen Reiche durch Punkte sind und die Pfade alle so arbeiten sie, wofür sie tatsächlich vorgesehen sind.

Geistige Reiche können von Wesen besessen und erschaffen werden. Natürliche geistige Reiche gehören niemandem und mögen einheimische Lebensformen und Einwohner haben, wie die Feen-Reiche. Künstliche geistige Welten wurden von jemandem geschaffen oder gehören jemandem. Künstliche geistige Welten haben ihre eigenen Grundgesetze, die diktieren, welche Dinge geschehen können und welche nicht – und mögen ihre eigenen Regeln haben, wie oben erwähnt, oder auch nicht. Naturreiche mögen vom D-Raum sehr verschiedene Naturgesetze haben, aber diese sind selten sich widersprechend – ein Reich mit sich widersprechenden Gesetzen kann existieren, muss aber Energie gewinnen oder beziehen, um seine eigene Kohärenz künstlich aufrecht zu erhalten. Künstliche Welten sind die einzigen Dinge, die diese Anforderung erfüllen, weil natürliche Reiche in der Regel ‘in einem Augenblick verschwunden sein werden’, wenn sie nichts mit Kraft erfüllt. Somit erfordert ein künstliches Reich (wie das Silver-Legion-Hauptquartier-Reich) eine Energiezufuhr, um einen sich widersprechenden Zustand aufrecht zu erhalten.

Geistige Reiche sind miteinander verbunden, manchmal werden diese Verbindungen absichtlich erzeugt und zu anderen Zeiten erscheinen natürliche Pfade. Geistige Reiche können auch Schnittpunkte mit dem D-Raum besitzen. Es gibt einige populäre religiöse und New-Age-Konzepte, die auf geistigen Welten beruhen. Himmel und Hölle sind geistige Reiche (und es gibt von ihnen mehrere Versionen). Die Astralebene ist ein geistiges Reich, ebenso wie die zwei Schichten geistiger Reiche zwischen der Erde und den Aussengrenzen der Astralebene und der ätherischen Ebene und dem Traumland. Einer der Wege, um zu einem bestimmten geistigen Reich dieses Planeten zu gelangen ist es, durch die Astral-Ebene als einer Art Zwischenzone zu gehen. Dies kann sogar verwendet werden, um auf andere dimensionale Schichten des D-Raums zuzugreifen.

“Potenzieller” Raum ist ein heikles Konzept. Ein Universum enthält alle Potentiale und alle Möglichkeiten. Manchmal möchten wir uns über alternative Universen und alternative Zeitlinien unterhalten, wo alles so ist, wie hier, jedoch mit einem kleinen (oder riesigen) Unterschied hier und da. Dies ist ‘potenzielles’ Reich. Es existiert, weil es so zu sein hat, und es existiert, weil alle Variablen einer bestimmten Existenz erforscht werden müssen, aber es ist in der Regel für uns nicht in einem vollen Erfahrungsmodus zugänglich. Es gibt Menschen, die unsere erfahrenen Wirklichkeiten und andere Realitäten sehen oder durchreisen können, aber dies ist in der Regel nicht üblich. Veränderungen, die in alternativen Zeitlinien und alternativen Universen gemacht werden, haben keinen Einfluss auf unsere Erfahrungsrealität. Dies sind getrennte Wirklichkeiten, die existieren, weil sie es müssen, wir können sie nicht zwangsläufig verwenden (obwohl die Leute es auch versuchen); dennoch bilden sie einen sehr grossen Teil des Universums.

Letztendlich enthält ein Universum unausgedrückte Möglichkeiten. Das sind die Dinge, die noch nicht in einem Universum zum Ausdruck gebracht worden sind – sie sind “noch nicht passiert”, oder sie sind Teil eines unauflösbaren Paradoxons, von dem ein Teil derzeit im aktiven Universum einen Ausdruck findet. Das ist all das Zeug, das ‘sein könnte’, aber noch nicht ist oder derzeit nicht möglich ist, angesichts der aktuellen Umstände.

Ein Universum ist sowohl Schöpfung als auch Schöpfer. Ein Universum ist lebendig, und ein Universum ist sich seiner selbst bewusst (und ist Bewusstsein). Ein Universum besteht aus einer Quelle, die sich selbst erschaffen hat. All diese Dinge, die ich oben erwähnte – der ganze Raum, die Materie, potenzielle und mögliche Dinge sind Teil dieser Schöpfung und sind Teil der Quelle. Die Quelle ist das Bewusstsein eines Universums, und sie ist der Stoff des Universums, und sie ist die Energie eines Universums. Alle Materie innerhalb eines Universums ist aus der Quelle des entsprechenden Universums projiziert. Alle Wesen innerhalb eines Universums sind Bewusstseine, projiziert aus dieser Quelle. Nicht-einheimische Wesen, die in ein Universum eindringen, haben die Möglichkeit, ebenfalls zu Ausdrücken dieser Quelle zu werden und für immer eingebürgert zu werden. Populär ist es so ausgedrückt worden: Existenz ist die Selbsterkundung der Quelle. Das ist so ziemlich wahr. Ein Universum ist der Versuch einer Quelle, sich selbst auszudrücken und sich in grösst-möglichem Umfang selbst zu erfahren. Auf diese Weise ist ein Universum sehr umfassend ein lebendiges Wesen. Der Begriff des Bewusstseins – von Gewahrsein, Gedanken, subjektiven und objektiven Erfahrungen – kann davon nicht abgetrennt werden. Wir sind Bewusstsein, und wir alle als individuelle Bewusstseine entspringen der Quelle.

Universen sind lebendig. Sie werden geboren, und sie können sterben. Der Tod von Universen tritt auf, wenn die Bewusstseine, aus denen sich ein Universum bildet, sich von den Bewusstseinen des Quellen-Schöpfers des Universums abtrennen und die Verbindung zwischen der Quelle und der Schöpfung zerbrochen ist, und die Bindung an den Baum des Lebens durchtrennt worden ist. Ein Universum kann auch aufgrund widersprüchlicher Naturkonstanten zusammenbrechen – wie wir später sehen werden.

Es gibt viele andere lebendige Universen, und sie sind alle mit einem grossen Baum des Lebens verbunden. Der Baum des Lebens ist ein unendliches Fraktal der Existenz, in welchem absolut jeder einzelne Punkt des fraktalen Gebildes ein Universum darstellt (und nein, es ist nicht dasselbe, was in der Kabbala als Lebensbaum bezeichnet wird, das ist etwas ganz anderes). Jedes Universum, welches mit dem Baum verbunden ist, war einmal ein Wesen, eine Person, eine Seele in einem Universum selbst, welches den spirituellen Evolutionspfad beschritt, um ein „Erfahrungs-Anbieter“ zu werden, weniger ein „Erfahrender”. Der Baum selbst ist lebendig und bewusst, aber es ist kein vereinheitlichtes Bewusstsein – es ist niemand die Quelle des Baumes. Niemand besitzt es oder ist für alle Existenz verantwortlich, und niemand beherrscht es. Punkt.

Dies ist eine Version des Pythagoras-Baumes, einem fraktalen Gebilde (nach streng mathematischen Regeln aufgebaut), das ins unendlich Kleine und Feine ausgearbeitet werden kann, und das als Symbol für den hier besprochenen Lebensbaum dienen kann.

Dies ist eine Version des ‘Pythagoras-Baumes’, einem fraktalen Gebilde (nach streng mathematischen Regeln aufgebaut), das ins unendlich Kleine und Feine ausgearbeitet werden kann, und das als Symbol für den hier besprochenen Lebensbaum dienen kann.

Wenn ein Wesen wünscht, ein Universum zu werden, beginnt es zuerst auf andere Weise ein ‚Erfahrungsanbieter’ zu werden. Sie mögen ein planetares Bewusstsein, oder ein Sonnensystem-Bewusstsein oder galaktisches Bewusstseins usw. werden. Sie tauchen ihre Zehen hinein, um es so zu sagen. Wenn sie dies mögen, verbringen sie viele Existenzen damit, zu lernen, ein Erfahrungsanbieter zu sein, bevor sie endgültig in der Lage sind, eine Quelle zu werden und ein neues Blatt auf dem Baum zu bilden. Wenn sie ein neues Blatt am Baum (ein Neugeborenes Universum) werden, erhalten sie eine Kopie des Basis-Fraktals der Existenz aus jenem Universum, in dem sie erstmals ein Erfahrungsanbieter geworden waren. Sie sind dann in der Lage, dieses Fraktale zu modifizieren, um sich selbst als Universum zu erforschen. Jedes Universum ist einzigartig; jedes Universum ist verschieden.

Es gibt ein paar Fallstricke beim Werden einer Quelle / eines Universums. Wenn eine Quelle zu einem Universum wird, ist das an ein paar Bedingungen geknüpft. Die Bewusstseine, die innerhalb dieses Universums als Wesen zum Ausdruck gebracht werden, sind technische Kreationen dieser Quelle, doch sie sind auch in anderen Formen in anderen Universen gleichzeitig vorhanden. Man könnte sagen, es gibt eine mutualistische (wechselseitige) Beziehung zwischen einer Quelle und den Bewusstseinen, die die Erfahrenden innerhalb eines Universums werden – sie stimmen zu, ein Teil dieser Quelle zu werden und der Quelle zu helfen, sich selbst zu erforschen, indem sie leben und Erfahrungen haben, die durch die einzigartige Linse genau dieses Ausdrucks des Fraktals der Quelle zur Verfügung gestellt werden. Die Quelle schafft damit diese Version von ihnen. In der Zwischenzeit tun sie der Quelle den Gefallen, auf diesem Spielplatz der Quelle zu spielen.

Eine der Voraussetzungen, eine Quelle und damit ein Universum zu werden, ist die Vereinbarung, den freien Willen der erfahrenden Wesen zu respektieren. Weil die Quellen den freien Willen der Lebewesen auf ihren Spielplätzen respektieren müssen, ist sie nicht berechtigt oder zugelassen, gleichzeitig eine einzigartige Ausnahme differenzierten Bewusstseins in sich selbst zu sein, getrennt vom Rest von sich selbst – sie kann nicht sich selbst regieren wie ein König. Alle bewussten Wesen, die durch eine Quelle erschaffen wurden müssen frei und gleich geschaffen sein und die Quelle kann sich nicht als Sonderherrscher über ihre Schöpfung in sich selbst verkörpern. Sie kann auch keine besonderen Wesen ernennen, um einen tyrannischen Wille zu erlassen, der den freien Willen der übrigen Wesen zugunsten seines eigenen Ego-Nutzens verletzt (mehr dazu in einem späteren Beitrag). Das sind die Anforderungen, die es der Quelle erlauben, mit dem Baum des Lebens verbunden zu bleiben und in der Lage zu bleiben, aus der sehr grossen Unendlichkeit von Möglichkeiten zu schöpfen, die in dem Baum enthalten sind – der ist, am Leben bleibt und weiter wächst. Ohne diese Anhaftung hat eine Quelle nicht länger die Kapazität der unendlichen Energie / Seelen / Materie-Erzeugung, denn an diesem Punkt ist sie zu einer Tyrannei geworden und der Baum wird eine Tyrannei nicht ohne Ende dulden, und dieser gestatten, sich von ihm zu ernähren.

Wenn eine Quelle wirklich eines oder beide dieser zwei Dinge tun will, kann sie noch eine Chance haben, doch sie muss sich vom Baum lösen. Wenn sie sich vom Baum löst, wird sie endlich. Sie hat einen definierten Anfang und Ende, und Materie, Energie und Seelen innerhalb von ihr sind endliche Ressourcen geworden, die im Laufe der Zeit als Brennstoff für die Funktionsweise dieses Universums verbraucht werden. So wie künstliche spirituelle Reiche mit widersprüchlichen Konstanten muss die Energie verwenden werden, um sich selbst zu erhalten. Ein Quellen-Universum, welches die Gesetze des Baums übertritt, muss Energie nutzen, um sich selbst zu erhalten, weil es sie nicht mehr kostenlos aus dem Baum erhält. Es wird schliesslich verkümmern und sterben, und alle jene Wesen, die innerhalb dieser monströsen Tyrannei gefangen sind, werden zurück an den Baum freigegeben. Eben dieser Weg erlaubt jenen Wesen, die nicht unter dem Willen eines anderen versklavt bleiben möchten, in den Zustand des freien Willens zurückzukehren.

Quelle: http://transinformation.net/wie-universen-wirken/

Gruß an den freien Willen

TA KI

Interview Cobra & Rob vom 20.Mai 2015 Teil 1


Hier ist die Zusammenfassung des Interviews  von Rob Potter mit Cobra vom 20. Mai 2015 in Übersetzung von Kalaove und Antares

Rob – Es ist immer großartig, mit dir zu sprechen. Es finden immer so wundervolle Dinge statt auf der Welt. Wir haben bemerkt, dass dein letzter Post von gestern war. Sieht aus wie ein Bild von, ich glaube du nennst sie Dou Mu, einer Frau, die in China ist.

COBRA – Okay. In diesem Punkt möchte ich mich nicht dazu äußern, was diese 2 Bilder zeigen. Es ist das höchste Ziel für die Menschen, sich mit Fähigkeiten zu verbinden, um zu ermitteln, was die Bilder zeigen, viel wichtiger aber noch ist aber, die Energie dahinter zu fühlen. Die erste Phase der Enthüllungen ist energetisch. Es ist zuerst nicht nur ein intellektuelles Verstehen oder eine intellektuelle Herangehensweise, es ist mehr eine energetische Verbindung und nur zum richtigen Zeitpunkt wird die intellektuelle Information veröffentlicht, was auf diesen Bildern ist und was sie repräsentieren.

Rob – Ich hörte, dass es in nächster Zukunft viel mehr Desinformationen geben wird – innerhalb der nächsten 4-6 Monate – dass die Kabale versuchen werden, als Teil ihres Programms die Informationen der Lichtarbeiter zu zerschlagen. Das Urteilsvermögen dieser Leute sollte wirklich auf dem inneren Prozess der Erkenntnis beruhen. Hast du irgendwelche Vorschläge, wie die Leute diese Antworten in ihrem Inneren finden können? Wie können Menschen diesen inneren Kompass erkennen und sich mit diesem energetischen Prinzip verbinden?

COBRA – Ich gebe die gleiche Antwort wie vor Jahren. Kombiniere die innere Führung (Intuition) mit dem Verstand – mit dem richtigen Wissen. Wenn du diese beiden verbindest und anwendest, kannst du ziemlich treffsicher in deinem Erkenntnisprozess werden.

Rob – Wann werden die fortgeschrittenen Technologie und die Heiltechnologien für alle frei zugänglich sein? Wie bald nach dem Event?

COBRA – Ja, sie wird nach dem Event zugänglich sein. Es ist eine Sache der Logistik und der Fähigkeit der Menschen, diese Technologien zu erhalten.

Rob – Wird jeder in der Lage sein, Zugang zu dieser Technologie zu bekommen? Wird es Wartelisten geben? Gibt es spezielle Pläne, wie diese Dinge freigegen werden?

COBRA – Ja. Wie ich bereits sagte, es gibt logistische Einschränkungen. Nach dem Event wird es Prioritäten geben. Natürlich sind Lebensmittel, Kleidung und Unterkunft für die, die nichts haben, erste Priorität. Und dann Menschen mit chronischen Schmerzen und dann geht die Liste weiter….
Jeder wird gemäß seiner Position auf der Liste kontaktiert werden – je nachdem, wie dringend und ernsthaft ihre Bedürfnisse sind. Aber das alles wird massiv verteilt werden, sobald die Menschheit bereit dafür ist, diese neuen Technologien zu empfangen.

Rob – Zum Zeitpunkt des Events, wenn die letzten Skalarfelder herunter gefahren sind und wenn die wohlwollenden Sternenfamilien mit ihren heilenden Strahlen und Energien sehr nahe an der Erde sind, wird es dann einige Spontanheilungen geben?

COBRA – Ja, natürlich. Auch schon vor dem Event wird es Spontanheilungen geben und die dramatische Linderung des Drucks wird auch schon vor dem Event beginnen.
Menschen werden spüren, dass wir dem genauen Augenblick näher und näher kommen, immer intensiver.

Rob – Wird ein Blinder nach dem Event Heilung erfahren?

COBRA – Später, nach dem Event, ja.

Rob – Kannst du detailliert beschreiben, wie diese fortgeschrittenen Technologien arbeiten?

COBRA – Es gibt viele verschiedene fortgeschrittene Heiltechnologien und sie arbeiten nach dem Prinzip, die physischen und nicht-physischen Körper zu harmonisieren, weil die Mehrheit der physischen Krankheiten eine physische Manifestation einer energetischen Blockade auf einem bestimmten Niveau sind und wenn diese Blockaden gelöst sind, kann der physische Körper einfach geheilt werden. Es gibt auch fortschrittliche medizinische Technologien, die auf Manifestationsprotokollen aus der ätherischen Ebene basieren – sogenannte Manifestationskammern oder Replikatoren. Wenn es möglich ist, Lebensmittel zu replizieren, ist es auch möglich, menschliche Organe zu replizieren und aktuell rekonstruieren sie diese auf einem Weg, der gesund ist.

Rob – Oh, das ist sehr interessant. Wir werden künftig fähig sein, sie zu ersetzen. Es scheint einige Protokolle über Medizinkräuter oder ähnliches in Verbindung mit energetischen Technologien zu geben?

COBRA – Ja, selbstverständlich.

Rob – Jemand erwähnte, es gäbe einige unentdeckte Heilkräfte auf dem Planeten. Weißt u, wo sie entdeckt werden? Sind sie in z.B. ägyptischen Kammern und in antiken Kammern, die in naher Zukunft freigegen werden?

COBRA – Nicht nur dort, es gibt viele Orte und viele verschiedene antike Heiltechnologien – der Gebrauch von Kräutern, Klängen, Meditation – verschiedene Formen der Heilung werden mit den fortgeschrittensten Technologien kombiniert werden.

Rob – Was ist die beste Quelle oder Kombination für Anti-Aging, Kosmetik und Inneres?

COBRA – Die beste Quelle ist immer die Verbindung mit deinem Höheren Selbst, denn dein Höheres Selbst, NUR dein Höheres Selbst, hat die Macht, das Ungleichgewicht im physischen Körper auszugleichen.

Rob – Ernährung spielt eine wichtige Rolle für Vitalität und Heilung und es gibt so viele verschiedene Kombinationen und Entdeckungen. Manche Dinge sind nur für bestimmte Menschen und Umstände, jeder ist anders in seinem Anpassungsprozess. Kannst du eine bestimmte Art der Ernährung empfehlen? Vegetarische Ernährung wird sehr empfohlen, ist das für alle Menschen gültig? Manche sagen, es kommt auf die Blutgruppe an…

COBRA – Ich bin kein Ernährungsberater, also kann ich diese Frage nicht detailliert beantworten.

Rob – Kann man Legasthenie mit Akkupunktur heilen?

COBRA – Ja, es ist möglich, aber es hat viele Ursachen und wenn man sich dem multidimensional nähert, hat man mehr Erfolg.

Rob – Sind Impfungen die Ursache für Autismus?

COBRA – In einigen Fällen, ja.

Rob – Gibt es andere Fälle? Was sind weitere mögliche Ursachen?

COBRA – Autismus kann durch tiefe Traumata, entweder vor oder nach der Geburt verursacht werden.

Rob – Yogananda erwähnte, dass die Haare als Antennen zur astralen Ebene dienen und je länger sie sind, desto höher ist die Sensibilität. Kannst du den Zusammenhang zwischen langem Haar und der erhöhten intuitiven Energie kommentieren?

COBRA – Ja, es dient als Antenne und es verbindet nicht nur mit der Astralebene, sondern auch mit viel höheren Schöpfungsebenen.

Rob – Aktuell werden fortgeschrittene Heiltechnologien vor mittellosen Menschen zurückgehalten. Warum muss man dafür bezahlen, geheilt zu werden, wenn Heilung den Prozess der Befreiung beschleunigen würde?

COBRA – Es ist einfach: Menschen, die diese Geräte bauen, müssen Teile kaufen, essen und brauchen ein Dach über dem Kopf.

Rob – Kannst du über die Ursache für das Erdbeben in Nepal sprechen?

COBRA – Ja, es ist das Ergebnis der erhöhten Aktivität der zentralen galaktischen Sonne. Seit Ende April nimmt die Aktivität der zentralen galaktischen Sonne zu. Menschen können dies auf verschiedenen Wegen wahrnehmen und auch die tektonischen Platten reagieren mit erhöhter Aktivität. Aktuell ist der planetare Transformationsprozess um mindestens 15 Jahre verzögert und er kann nicht mehr länger hinausgeschoben werden. So wird in naher Zukunft mehr seismische Aktivität zu spüren sein.

Rob –War es eine Nachricht für China von der Kabale?

COBRA – Nein. Die Kabale ist nicht für alles, was auf diesem Planeten passiert, verantwortlich. Und sie sind sicher nicht für dieses Erdbeben verantwortlich.

Rob –Kannst du uns etwas über die Operation Masterplan sagen – ob der Masterplan immer noch vor dem Event stattfinden muss – wie viele Dinge müssen vor dem Event stattfinden– der Masterplan und die Niederlage der Chimera?

COBRA – Es gibt keine sog. Operation Masterplan. Ich habe früher mal etwas über den Masterplan geschrieben, aber das ist keine aktuelle Operation. Es ist ein Generalplan für das Event. Der Generalplan für das Event hat sich im Prinzip nicht verändert. Bestimmte Details haben sich geändert, aber der Generalplan für das Event ist immer noch der gleiche.

Rob – Viele Zeitlinien sind im Wandel und die Dinge nicht stabil und deswegen verändern sich viele Dinge. Es scheint immer noch einige Manipulation zu geben. Das ist der Grund, warum viele Dinge nicht passieren. Ist das korrekt? Sind da verschiedene Zeitlinien im Wandel zu diesem Zeitpunkt?

COBRA – Ja, es gibt Sub-Zeitlinien. Die Hauptzeitlinie wurde stabilisiert. Es gibt Sub-Zeitlinien, die im Wandel sind. Sie werden nicht direkt manipuliert, ich würde sagen, bestimmte Situationen, bestimmte Bedingungen sind bis jetzt nicht gelöst und der Output dieser Events, dieser Situationen ist noch nicht bekannt. Und ja, manche dieser Situationen sind extrem unstabil. Wir waren mit einer dieser Situationen beschäftigt – der Widerstand war mit einer dieser Situationen in der letzte Woche beschäftigt.

Rob – Vor kurzem machte ich ein Interview mit Omnec Onec. Sie sprach über die Geschichte des Sonnensystems. Sie hat die Erde erwähnt und viele, viele unterschiedliche ET-Einflüsse aus der Galaxie und die Erde wäre eben mit einem extrem reichen und verschiedenartigen Leben auf der physischen Ebene, ebenso wie die grossen Mengen an Wasser. Würdest du sagen, das ist eines der Dinge, die die Erde zu so etwas wie einer erstklassigen Immobilie macht?

COBRA – Ja, das ist ein Grund, aber nicht der einzige.

Rob – Was sind die anderen Gründe?

COBRA – Sie sind zu vielseitig, um sie hier aufzuzählen, aber ich würde sagen, einer davon ist die Nähe zu bestimmten Sternentoren in diesem Sektor der Galaxie. Dann gibt es eine lange Geschichte. Viele verschiedene Rassen waren hier während der galaktischen Geschichte, die Dinge über Millionen von Jahren getan haben. Die Kabale hat es als eine ihrer Festungen gewählt. Das hat viele Effekte, weil es viel Aufmerksamkeit auf diesen kleinen Platz der Galaxie gezogen hat.

Rob – Das ist es also, warum die Archons, die Chimera die Erde für ihr letztes Gefecht gewählt haben.

COBRA – Einer ihrer Gründe, ja.

Rob – Okay. Kannst du etwas darüber sagen, wie die dunklen Kräfte ihr Leben leben? Was tun sie? Wenn wir über die Chimera sprechen, dies sind Wesen in menschlichen Körpern, ist das korrekt?

COBRA – Ja, das ist korrekt.

Rob – Also schlafen und essen sie wie wir, korrekt?

COBRA – Ja.

Rob – Du sprichst über diese Kriege im Weltall und ähnliche Dinge. Wie können wir uns den Krieg vorstellen? Offenbar hat es einige Explosionen und Zerstörungen von Raumschiffen im Weltall gegeben? Ist das korrekt?

COBRA – Nicht ganz. Die Art, wie das Engagement stattfindet, ist jetzt etwas anders. Es ist nicht wie in den Filmen. Ich will nicht sehr ins Detail gehen, weil es geheim ist. Die Technologie, die die Lichtkräfte benutzen, um das Sonnensystem zu reinigen, ist geheim. Sie sind sehr effektiv. Alles ist sehr ruhig und alles ist sehr effektiv. Die Dunklen werden ausgelöscht, ohne dass sie es bemerken.

Rob – Einige dieser Wesen werden in diesem Prozess getötet, weil sie sich widersetzen, richtig?

COBRA – Das sind geheime Informationen. Ich würde sagen, sie werden von ihren Positionen entfernt, sie werden zu einer Transformationsstation auf Ganymed gebracht, und diejenigen, die das Licht nicht akzeptieren, kommen zur Galaktischen Zentralsonne.

Rob – Wenn jemand von ihnen während des Prozesses stirbt, so wie die Chimera Erdbewohner ausgesucht haben und sie in den Reinkarnationsprozess gezwungen haben. Haben die guten Jungs diesen Prozess beendet, oder passiert das noch?

COBRA – Meinst du auf dem Planeten Erde oder an anderen Orten?

Rob – Lass uns von diesem Sonnensystem sprechen. Jemand stirbt. Werden sie zur Transformationsstation auf Ganymed gebracht, wenn sie in den Konflikt verwickelt sind?

COBRA – Du musst diese Frage sehr genau stellen. Verschiedene Orte bedeuten verschiedene Prozesse und die Antwort ist unterschiedlich.

Rob – Okay. Lass uns annehmen, da ist eine feindliche Basis auf einem Chimera Asteroiden und diese Basis wurde zerstört und einige Wesen sterben auf dieser Basis. Werden ihre Seelen nach Ganymed gebracht?

COBRA – Ja, manche dieser Seelen werden nach Ganymed gebracht.

Rob – Okay. Jetzt auf der Erde, wenn Menschen sterben, sind die Prozesse auf der Erde – im Reinkarnationsprozess – noch unter der Kontrolle der Archons?

COBRA – Ja, die Archons kontrollieren noch den Inkarnationsprozess auf der Erde.

Rob – Okay. Also, wenn eine Seele stirbt, ist es so… Reinkarnieren Seelen sofort wieder oder gibt es generell?

COBRA – Normalerweise gibt es eine Erholungsphase, die sich verkürzt in dem Maße, wie sich die Dinge beschleunigen. Aber, ja, die meisten Seelen haben noch eine Erholungsphase oder eine Phase, ihre Vergangenheit aufzuarbeiten. Früher oder später werden sie gezwungen, wieder zu inkarnieren.

Rob – Solange die Kämpfe am Boden weitergehen, gibt es noch andauernde Schlachten in den Untergrundbasen?

COBRA – Es gibt noch einige begrenzte Konflikte in den Chimera-Standorten, aber das ist alles.

Rob – Gibt es dort gegenwärtig Feuergefechte mit Waffen der Kräfte aus dem Untergrund?

COBRA – Nein, nein. Ich sage es erneut: die Art, wie der Konflikt ausgetragen wird, hat sich gravierend verändert.

Rob – Dann sind wahrscheinlich keine Militärs involviert. Es handelt sich um Widerstands –und Konföderationskräfte?

COBRA – Ja, die Oberflächen Militärs sind nicht in die Untergrund-Konflikte verwickelt.

Rob – Dann kann man sagen, dass unsere Sternenfamilie nicht auf Mord, Zerstörung oder Gewalt in dieser Art zurückgreift? Oder ist das möglich… passiert das?

COBRA – Das ist geheime Information.

Rob – Ich habe gehört, es kommt manchmal vor. Es ist nicht immer schön, wenn Menschen sterben…

COBRA – Das ist eine sehr heikle Frage, es ist besser, sie an dieser Stelle nicht zu beantworten.

Rob – Jemand fragte, warum die galaktischen Kräfte nicht einfach die plasmatischen Strangelet- und Toplet-Bomben neutralisieren, wenn sie fortgeschrittene Technologien haben?

COBRA –Sie haben nicht die Technologie, das zu tun.

Rob – Ich glaube, es gibt eine höhere Macht, die das garantiert tun wird. Würdest du bestätigen, dass es eine höhere Macht gibt, die beobachtet, was passiert?

COBRA – Es gibt immer eine höhere Macht, und wenn die Bedingungen passend sind und es genug Bewusstsein gibt, wird diese höhere Macht eingreifen.

Rob – Ja, das wurde uns gesagt. Omnec Onec war in ihrem Interview sehr zuversichtlich und klar. Sie sagte, diese Erde wird nicht zerstört werden. Es gab Planungen über tausende von Jahren und es wurde zu viel investiert und die Erde ist zu wichtig, um zu diesem Zeitpunkt zu versagen und dass der Sieg absolut sicher ist. Wir müssen uns durch den Prozess bewegen. Jemand sagte, dass es mit der Aufhebung von Verträgen oder der Anrufung von geistigen Führern oder Schutzengeln zu tun hat. Gibt es einen Weg, ein höheres Gericht anzurufen, um vorzubringen, wenn wir gegen unseren freien Willen missbraucht werden?

COBRA – Ja, zweifellos können Menschen das tun – sogenannte Verfügungen können beim galaktischen Gerichtshof eingereicht werden gegen die Kabale, gegen jede Gewalt und das hilft den Lichtkräften, weil sie damit eine legale Basis haben, direkter einzugreifen.

Rob – So hilft es wenn wir Verfügungen einreichen und Gebete haben einen Effekt, korrekt?

COBRA – Ja, natürlich.

Rob – Sehr gut, Danke. Kannst du uns sagen, ob es noch Geiseln in den Chimera-Basen gibt?

COBRA – Ja.

Rob – Bei den dunklen Kräften wissen einige, dass ihre Zeit abgelaufen ist. Ihr Ego findet sich damit noch nicht ab. Was hält sie davon ab, Strangelet-Bomben zu zünden, wenn sie befürchten, in die Zentralsonne gebracht zu werden. Dieses Bewusstsein müsste vorhanden sein, da sie das Vorgehen aus anderen Welten kennen.

COBRA – Lass es mich so sagen: Sie glauben nicht wirklich, dass es vorbei ist, bis es endgültig vorbei ist.

Rob – Das ist die gute Version. Es geht sicherlich einiges vor hier. Es wird in der Zukunft einiges herauskommen. Manche Menschen haben schon gesagt, dass die Mainstream Medien in UK über eine Tesla Batterie, die ein Haus einen Tag lang mit Energie versorgen kann, gesprochen haben. Ist das wirklich ein Durchbruch? Es ist ein Versuch. Weißt du etwas darüber?

COBRA – Ich würde das sanfte Enthüllung nennen – sanfte Enthüllung von leicht fortgeschrittenen Technologien.

Rob – Gibt es nähere Informationen über die positive, weiß-geschuppte Reptilienrasse? Ich glaube, man nennt sie Annukai? Wir wissen, dass nicht alle Reptilien Drakonier und damit grundsätzlich böse sind. Gibt es eine andere Quelle, die darüber spricht? Gibt es irgendeine dieser Rassen die positiv sind und können wir dafür irgendeine Quelle finden?

COBRA – Ich würde sagen, dass Reptiloide eine weit verbreitete Rasse in der Galaxie sind und ich würde schätzen, ca. 10-15% haben sich der positiven Seite zugewandt und es gibt viele Untergruppen dieser Reptilien und sie sind nicht sehr bekannt auf diesem Planeten. Die mit positiver Orientierung unterstützen aktuell die Bemühungen, den Planeten zu befreien.

Rob – Jemand sagte, Cobra äußert sich nicht zu Zeitplänen für Enthüllungen, aber Wilcock sagte etwas wie 2016 wäre der Endpunkt. Ich bin überrascht, dass er ein Jahr angegeben hat. Würdest du zustimmen oder würdest du sagen, es gibt viele Variablen und es kann länger dauern.

COBRA – Ich würde sagen, Menschen setzen Zeitpläne auf Basis ihres Verständnisses der Situation und der Pläne der Gruppe, mit denen sie in Kontakt stehen. So hat z.B. die östliche Allianz das Zieldatum 1. Januar nächsten Jahres [2016]. Sicherlich haben andere Gruppen andere Zieldaten und manche von diesen Zieldaten fallen in das Jahr 2016. Ich möchte diesen Zeitrahmen aus meiner Perspektive nicht kommentieren. Ich gebe aus verschiedenen Gründen, die ich schon erklärt habe, keine Zieldaten.

COBRA – Bevor wir weitermachen, möchte ich nochmal sagen: Ich erhalte viele Emails und ich lese sie alle, aber es ist mir nicht möglich, alle zu beantworten. Wenn ich alle beantworten würde, würde es den ganzen Tag in Anspruch nehmen. Ich habe Prioritäten und muss nach diesen Prioritäten handeln. Alle Emails werden gelesen und diejenigen, die Einfluss auf die planetare Befreiung haben, werden beantwortet.

Rob – Okay. Das ist fair und ich verstehe das. Kannst du uns etwas mehr Information über die astrale/ätherische und die Plasma-Ebene geben? Gibt es dort weitere Fortschritte? Wie ist die Situation mit astralen Parasiten? Gibt es noch ein paar sehr widerstandsfähige? Sind diese Wesen, die sich in kleinen Wurmlöchern verstecken, noch da?

COBRA – Die Situation auf der Astralebene verbessert sich stetig. Die überwiegende Mehrheit ist bereinigt. Natürlich verstecken sie sich noch in bestimmten Löchern – verstreut auf dem Planeten, besonders in den Kriegsgebieten und in anderen negativen Bereichen gibt es noch welche von ihnen, aber es ist viel besser. Auch die Situation auf der Plasmaebene verbessert sich, wir haben ziemliche Fortschritte dort.

Rob – Kannst du über Kuba sprechen? Jemand war dort und hatte keine Chemtrails gesehen. Wird sich Kuba bald für den weltweiten Tourismus öffnen? Waren sie in der geheimen Verbindung mit den Kabalen oder waren sie die ganze Zeit isoliert?

COBRA – Die Kabale hatte etwas Einfluss dort, besonders die Jesuiten, aber bestimmte Aktionen der Kabalen hatten nicht so viel Zugang wie sie in anderen Regionen haben. Natürlich befindet sich dort Guantanamo, welches eine Kabalen-Festung ist, auf kubanischem Territorium, aber das ist es dann.

Rob – Wie steht es um Fidel und Raul Castro? Waren sie treue Anhänger des Kommunismus? Es scheint, er hatte eine eiserne Faust innerhalb seiner Interpretation des Kommunismus.

COBRA – Sie werden von den Jesuiten kontrolliert.

Rob – Interessant. Jemand möchte wissen: Einige ETs, nennen wir sie höhere Engelswesen in Bezug auf den spirituellen Prozess. Kannst du über die Schöpfung von unterschiedlichen menschlichen Rassen sprechen? Wurde es gesteuert oder ist das ein Teil eines natürlichen Phänomens?

COBRA – Teilweise ist es ein natürliches Phänomen, eine natürliche Evolution, in die sich selbstverständlich in verschiedenen Phasen unterschiedliche Rassen eingemischt haben durch Genexperimente.

Rob – Gemäß den Corey hat das Weltraumprogramm die Fähigkeit, Alter rückgängig zu machen und Teilnehmer nach den Missionen zurückzuversetzen. Ist das korrekt?

COBRA – Das ist ein Teil der Information, die ich nicht bestätigen kann. Also, Randy Kramer sprach über die gleichen Dinge, aber laut meinen Quellen passiert das nicht.

Rob – Also, jemand erwähnte, dass du gesagt hast, Al Bielek ist nicht in die Zukunft gereist und sie wollten wissen, ob das alles erfunden war oder ob er in einer möglichen Zeitlinie in die Zukunft gereist ist, als er das tat?

COBRA – Ja, er hatte tatsächlich eine psychische Erfahrung einer möglichen zukünftigen Zeitlinie, so wie es zu dieser Zeit dem Verständnis entsprach – mehr eine interne spirituelle psychische Erfahrung.

Rob – Jemand möchte wissen, ob du noch Kontakt mit Semjase hast?

COBRA – Ich ziehe es vor, diese Frage nicht zu beantworten.

Rob – Du hast erwähnt, dass manche Teile des Urantia-Buches verzerrt wurden. Kannst du darüber sprechen, ist es eine Beschreibung des Universums – richtig oder falsch und würdest du empfehlen, das Uranti- Buch teilweise als Führer hin zu einem größeren Bild zu benutzen?

COBRA – Wenn deine innere Führung und dein Urteilsvermögen stark genug sind, dann kannst du das Buch lesen, weil es mancherlei nützliche Information darin gibt. Aber es wurde aus einem bestimmten Blickwinkel geschrieben und ich stimme nicht allen Teilen zu. Es wurde bis zu einem bestimmten Grad beeinflusst. Wenn also deine innere Führung und dein Urteilsvermögen stark genug sind, dann lies dieses Buch.

Rob – Okay. Kannst du über das Amt Christi als eine Position sprechen, im Gegensatz zu einer Person.

COBRA – Das Amt Christi ist eine intellektuelle Konstruktion der Philosophie, die eine bestimmte Energie bedingungsloser Liebe in einem bestimmten Bewusstsein beschreiben möchte. Es ist nicht so sehr eine Position in einer Hierarchie, sondern ein Status des Bewusstseins, das jeder erreicht in einem bestimmten Stadium der Evolution und es ist ein universales Experiment der kosmischen Liebe, die die Grundlage für das erleuchtete Universum ist.

Rob –Können höher dimensionale Wesen Kinder haben ohne physische Beziehungen einzugehen?

COBRA – Ja, natürlich, wie jedes menschliche Wesen, wenn das Kind mit künstlicher Befruchtung empfangen wurde.

Rob – Du meinst, ETs empfangen ihre Kinder mit künstlicher Befruchtung?

COBRA – Sie können, wenn sie möchten.

Rob – Ich las in Semjases Notizen an Billy Meyer, dass dies eine Verunglimpfung wäre und die genetischen Linien reduzieren würde. Ich spreche davon, dass auf energetischer Ebene zwei Seelen in einer Art Mediation zusammen kommen und die Frau wird schwanger. Ist das möglich?

COBRA – Es muss einen physischen Kontakt zwischen der Eizelle und dem Sperma geben.

Rob – Das klärt es, Danke. Was ist die Wahrheit hinter den Meerjungfrauen? Sind sie eine Lebensform, die existiert?

COBRA – Tatsächlich sind Meerjungfrauen ein Ergebnis genetischer Experimente in Atlantis und sie haben existiert und es ist möglich, dass einige von ihnen immer noch in fernen Ecken der Erde leben.

Rob – Jemand fragt, ob du Deja Vu aus einer höheren energetischen Perspektive erklären kannst.

COBRA – Deja-vu ist eine aktuelle Information, die du aus einer zukünftigen Zeitlinie erhältst.

Fortsetzung folgt.

Quelle: http://transinformation.net/interview-cobra-rob-vom-20-mai-2015-teil-1/

Gruß an die, die sich auf „Neues“ einlassen können

TA KI