Flüchtlingshelferin: Humanitäre Katastrophe vor der Bevölkerung versteckt


Eine österreichische Flüchtlingshelferin fordert, die Politik der Beschwichtigung einzustellen. In Österreich spiele sich eine „humanitäre Katastrophe“ ab, die vor dem Volk versteckt werde.

Flüchtlingschaos in Europa

Flüchtlingschaos in Europa

Foto: Getty Images

„Den Österreichern wird vorgegaukelt, wir haben alles im Griff. Aber wir haben Sorge, diffuse Angst, wir erzählen Gerüchte weiter, wir wissen nicht, wie wir damit umgehen sollen. Sicherheit gibt uns niemand,“ zitiert die Kronen-Zeitung die besorgte österreichische Flüchtlingshelferin Doraja Eberle, die im „ORF“ über die Flüchtlingslage in Österreich sprach.

Mit Sorge blickt sie auf die chaotische Einwanderungspolitik des Landes. In der ORF-Sendung „Im Zentrum“ am Sonntag sagte Eberle: „Für uns Österreicher und auch Europa bricht ja alles zusammen. Jetzt haben wir ein paar Tausend, ein paar Hunderttausend, eine Million in Deutschland, und da paniken wir. Wenn ich mir denke, da kommen noch einmal drei- oder viermal so viele: Das kann man nicht stemmen“.

Die ehemalige Salzburger Landesrätin ist eine von Hunderten ehrenamtlichen Flüchtlingshelfern in Österreich. Sie meinte, die Flüchtlingslage im Land würde ohne die Freiwilligen kollabieren. „Alles würde zusammenbrechen“, so Eberle. Die österreichischen Politiker hätten keinen „Plan-B“, den sie schon längst haben müssten. Es ist eine „humanitäre Katastrophe“ die sich in Österreich abspiele aber vor „der Bevölkerung versteckt wird“, kritisiert die Helferin.

Die Arbeit mit den Flüchtlingen wäre ein täglicher Kampf und nehme sehr viel Energie in Anspruch. Um die Menschen die nach Europa kommen mit Würde behandeln zu können, brauche es Kraft und Anstrengung.

Eberle kritisierte auch die derzeitige Behandlung der Flüchtlinge. Dies habe nichts mit Integration zu tun. Außerdem sollten die Politik damit aufhören die Menschen zu beschwichtigen. Denn schon jetzt wäre der Personalmangel offensichtlich. Es gebe nicht einmal genug Mitarbeiter die herausfinden könnten, wer von den Flüchtlingen und Migranten in Österreich bleiben kann und wer nicht. (so)

Quelle: http://www.epochtimes.de/politik/europa/fluechtlingshelferin-humanitaere-katastrophe-vor-der-bevoelkerung-versteckt-a1283038.html

Gruß an alle die ihr Helfersyndrom ausleben wollen…

TA KI

5 Kommentare zu “Flüchtlingshelferin: Humanitäre Katastrophe vor der Bevölkerung versteckt

  1. Pingback: Flüchtlingshelferin: Humanitäre Katastrophe vor der Bevölkerung versteckt | inge09

  2. DANKE für die Wahrheit,
    die Politik schiebt die Arbeit auf die Menschen,
    da sie selbst absolut UNFÄHIG sind SINN-voll und mit gesundem MENSCHEN-Verstand zu handeln.
    Die wichtigen Werte der MENSCHLICHKEIT und der LIEBE dieser österreichischen, deutschen, europäischen Nationen auf die Schlachtbank geführt und das VOLKS-Vermögen vernichtet.

    KLARHEIT, WAHRHEIT und Gerechtigkeit sind DIE Werte, die die europäischen Völker JETZT brauchen. Ehrlichkeit, dass nicht eine Frau Merkel Millionen von Menschen hier importieren kann – sie hat keinerlei Einfuhrgenehmigung!!!

    DIE GESETZE müssen wieder eingehalten werden UND Frau Merkel will nächste Woche in Afrika die nächsten 50 Millionen Afrikaner nach Deutschland rufen –
    DAS IST Kriegsführung der Neuen Art und MUSS beendet werden,
    ebenso wie die Besatzung der USA, die Drohnenmorde von Deutschem Boden aus,
    die Arroganz sich in anderer Länder Angelegenheiten einzumischen, …

    FRIEDEN IST DAS, was ALLE MENSCHEN!!! aus tiefstem Herzen wollen
    auch wir hier in Deutschland, Europa!

    Es IST HÖCHSTE ZEIT,
    dass die Richter des Landes, die Staatsanwälte, die Richter des Bundesverfassungsgericht ihres Amtes walten UND die sofortige Wahrung des Grundgesetzes GARANTIEREN.

    • Besser wäre es wenn die Staatsanwälte, Richter und Regierenden samit der Medienhuren zügig ihre Koffer packen und einen Abflug machen, damit hier nach gefühlten 1000 Jahren wieder Recht und Ordnung einkehrt..

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.