Türkei: neue Zusammenstöße mit Rebellen


311530652

Zu Zusammenstößen ist es am Sonntag im Istanbuler Flughafen Sabiha Gökcen gekommen. Wie Reuters unter Berufung auf einen türkischen Beamtensprecher meldet, mussten türkische Sicherheitsbehörden dabei Warnschüsse abgeben.

„Die Situation befindet sich unter Kontrolle“, hieß es.

Auch aus dem Luftwaffenstützpunkt in der türkischen Stadt Konya wurden Zusammenstöße zwischen Putschisten und Sicherheitskräften gekommen. Auch dort werde die Situation mittlerweile ebenfalls wieder von den Behörden kontrolliert.

Quelle: http://de.sputniknews.com/politik/20160717/311530484/tuerkei-zusammenstoesse-mit-rebellen.html

Gruß an die Aufklärer

TA KI

Werbeanzeigen

Polizeigebäude in Armenien besetzt


Bewaffnete Regierungsgegner

Angreifer nehmen Geiseln. Ein Polizist wurde getötet. Angeblich soll ein inhaftierter Oppositionsführer freigepresst werden.

 

 

Policemen block a street after a group of armed men seized a police station along with an unknown number of hostages, according the country's security service, in Yerevan, Armenia, July 17, 2016.  REUTERS/Melik Baghdasaryan/Photolure EDITORIAL USE ONLY. NO RESALES. NO ARCHIVE

Policemen block a street after a group of armed men seized a police station along with an unknown number of hostages, according the country’s security service, in Yerevan, Armenia, July 17, 2016. REUTERS/Melik Baghdasaryan/Photolure EDITORIAL USE ONLY. NO RESALES. NO ARCHIVE

ERIWAN afp | Bewaffnete Oppositionelle haben in Armeniens Hauptstadt Eriwan ein Polizeigebäude gestürmt und mehrere Geiseln genommen. Ein Polizist sei getötet und zwei weitere verletzt worden, erklärten die Sicherheitsbehörden am Sonntag. Demnach wurden zwei Geiseln wieder freigelassen. Einer der Angreifer erklärte in sozialen Netzwerken, unter den Geiseln sei auch der stellvertretende Chef der nationalen Polizei.

„Der armenische Staat funktioniert weiter normal, die Polizei erfüllt ihre Pflichten, um die öffentliche Ordnung und Sicherheit zu schützen“, erklärte die nationale Sicherheitsbehörde. Zuvor hatte es in sozialen Netzwerken Gerüchte über einen laufenden Umsturzversuch gegeben.

Laut dem Abgeordneten Nikol Paschinjan, der mit den Geiselnehmern verhandelte, hatte die Gruppe zunächst acht Polizisten in ihrer Gewalt. Medienberichten zufolge forderten die Angreifer die Freilassung eines inhaftierten Oppositionsführers, Dschirair Sefiljan. Dieser war im vergangenen Monat mit sechs Unterstützern festgenommen worden.

Ihnen wurde vorgeworfen, sie hätten eine Verschwörung zur Besetzung mehrerer Regierungsgebäude und Telekommunikationseinrichtungen geplant. Auf Facebook verlangte einer der Geiselnehmer zudem den Rücktritt von Präsident Sersch Sarkissjan.

Der Regierungsgegner Sefiljan war bereits einmal 2006 festgenommen worden, nachdem er zum gewaltsamen Umsturz der Regierung aufgerufen hatte. Nach anderthalb Jahren kam er wieder frei.

Sarkissjan wurde 2008 in einem umstrittenen Urnengang zum Präsidenten gewählt. Bei Auseinandersetzungen kamen damals zehn Menschen ums Leben.

 

Quelle: http://www.taz.de/Polizeigebaeude-in-Armenien-besetzt/!5325533/

Gruß an die Aufklärer

TA KI

USA empört: Kerry weist Beteiligung an Türkei-Putsch zurück


Die Behauptungen seien „völlig falsch“ und „schädlich für unsere bilateralen Beziehungen“: Nach dem gescheiterten Putschversuch in der Türkei hat US-Außenminister Kerry jegliche Beteiligung der USA zurückgewiesen. „Hinter diesem Putsch stecken die USA“ hatte der türkische Arbeitsminister im TV gesagt. Erdogan selbst unterstellt dem von ihm beschuldigten Erzfeind Gülen Zusammenarbeit mit US-Geheimdiensten.

GettyImages-168895147-640x437

US-Außenminister John Kerry hat Unterstellungen zurückgewiesen, die USA seien in den gescheiterten Putschversuch in der Türkei verwickelt. Ein Sprecher erklärte, Kerry habe gegenüber seinem türkischen Amtskollegen Mevlut Cavosoglu deutlich gemacht, „öffentliche Andeutungen oder Behauptungen über jedwede Beteiligung der USA an dem gescheiterten Putschversuch“ seien „völlig falsch“ und „schädlich für unsere bilateralen Beziehungen“. Gleichzeitig hatte Kerry der türkischen Regierung Unterstützung bei der Aufklärung der Vorfälle zugesagt. US-Präsident Barack Obama und Außenminister Kerry hatten den Putschversuch umgehend verurteilt.

Der türkische Präsident Erdogan hatte direkt Druck auf die USA gemacht: Erdogan hält den Prediger Fetullah Gülen für den Drahtzieher hinter der Militäraktion und forderte die Auslieferung seines Erzfeindes, der schon seit längerem in den USA lebt. John Kerry erklärte deshalb, Washington werde ein etwaiges Auslieferungsersuchen prüfen und „angemessen“ darüber entscheiden.

Statement des Arbeitsministers

Der Satz: „Hinter diesem Putsch stecken die USA“, kam von Süleyman Soylu, dem türkischen Arbeitsminister. Er hatte ihn im TV-Sender Haberturk gesagt. Das Statement ist laut den Deutschen Wirtschafts Nachrichten bemerkenswert: „Soylu ist eigentlich ein ziemlich korrekter und ruhiger Politiker und gilt als unideologisch und realpolitisch orientiert“, so das Blatt. Er sei zuvor bei der DYP Mitglied gewesen und kommt aus einer eingesessenen Bürokratenfamilie der Mitte-Rechts-Parteien – also der Demokratischen Partei unter Menderes und der Gerechtigskeitspartei unter Demirel.

Erdogan unterstellt Gülen Zusammenarbeit mit US-Geheimdiensten

Erdogan vermutete den Fetullah Gülen hinter dem Putsch. Der islamische Prediger ist seit 2013 einer seiner Erzfeinde. Zuvor hatten die beiden jedoch zusammengearbeitet. Erdogan hatte in der Vergangenheit immer wieder behauptet, Gülen arbeite mit US-Geheimdiensten zusammen. Deshalb verlangte Erdogan am Samstag in einer Rede die Auslieferung Gülens. Erdogans Anhänger forderten sogar die Todesstrafe für den Gelehrten, berichteten die DWN.

Laut „Welt“ wandte sich Erdogan mit seiner Forderung nach einer Auslieferung Gülens direkt an US-Präsident Barack Obama. Wenn die USA und die Türkei tatsächlich strategische Partner seien, müsse Obama handeln, so Erdogan am vor Anhängern in Istanbul.

Gülen hatte in einer Erklärung in der Nacht zum Samstag gesagt: „Ich weise solche Anschuldigungen kategorisch zurück“ und den Putschversuch „auf das Schärfste“ verurteilt. Er habe in den vergangenen Jahrzehnten selbst mehrere Militärputsche in seinem Heimatland miterleben müssen, daher sei die Behauptung, er sei in den Staatsstreich verwickelt, „besonders beleidigend“.(rf)

Offizieller US-Tweet zum Kerry-Statement:

Gambias Präsident verbietet endlich weibliche Genitalverstümmelung


f-4-e1448951246438

Der Präsident der Republik Gambia, Yaya Jammeh, hat ein komplettes Verbot weiblicher Genitalverstümmelung (FGM) im ganzen Land angekündigt, um junge Mädchen und die Würde der Frauen zu schützen.

foto-fgm-jpg_fa684856b35fec26-w1200

Gambia, eine frühere britische Kolonie, ist ein kleines westafrikanisches Land, das von Senegal umgeben ist und eine schmale Atlantikküste besitzt. Es ist in der westafrikanischen Region für seine vielfältigen Ökosysteme bekannt.

Der ultrakonservative Führer des Landes setzte mit seiner Ankündigung während einer Kundgebung im südlichen Dorf Kanilai in der Nähe der senegalesischen Grenze neue Maßstäbe. Das Dorf ist der Geburtsort von Präsident Jammeh und er hat es ausgebaut, nachdem er 1994 an die Macht gekommen ist.

Präsident Jahya Jammeh ergriff 1994 als junger Armeeoffizier durch einen Militärputsch die Macht. Seitdem hält er das Land fest in seiner Hand. Viele westliche Führer betrachten ihn als einen brutalen Diktator, aber bestand immer darauf, dass ihm das Land den Rücken stärkt, um es in eine blühende Zukunft zu führen.

Er ist bekannt für seine radikalen Ansichten sowohl über Politik als auch Religion. Als Muslim von Geburt an, behauptet er, strikt nach den Grundsätzen des Koran (des heiligen Buchs des Islam) zu leben. Er sagte bei der Versammlung, dass er die Praxis weiterhin erlaubt hätte, wenn die weibliche Genitalverstümmelung im Koran erwähnt sei:

FGM ist eine traditionelle Praxis. Wir hätten sie weiter erlauben können, wenn es eine religiöse Praxis wäre, aber das ist sie nicht. Weibliche Genitalverstümmelung ist in Gambia verboten von Kartong bis Koina, sagte er.

Er machte auch deutlich, dass er Jahre damit verbrachte, Nachforschungen über FGM aus einer religösen Perspektive anzustellen, aber es zeigte sich, dass die Praxis jeglicher religösen Grundlage entbehrt. Der Präsident sagte: Seit 21 Jahren habe ich den Koran studiert und religöse Führer konsultiert, ob weibliche Genitalverstümmelung im Koran erwähnt wird, aber ich habe dort nichts darüber gefunden.

f-2-e1448951295670

Ihm zufolge sah er 21 Jahre lang, wie gambische Frauen wegen FGM Fisteln und Gebärmutterhalskrebs erliegen und auch während der Geburtswehen sterben. Er warnte, dass wenn irgendeine Person dabei ertappt wird, die Handlung auszuführen, sowohl der Beschneider als auch das Dorfoberhaupt und die Eltern des Kindes mit Konsequenzen rechnen müssen.

Er stellte klar, dass er nicht dagegen sei, dass den Mädchen Beschneidungslieder und die Kultur beigebracht werden, aber dass die FGM-Praxis aus dem ganzen Land verbannt sei.

Präsident Jammeh fuhr fort, indem er die Notwendigkeit betonte, dass alle Gambier seiner Ankündigung des FGM-Verbots Beachtung schenken müssen und beteuerte, dass er nicht tatenlos zusehen werde, wie gambische Frauen zusammengetrommelt werden, um eine Praxis erdulden zu müssen, die sie für den Rest des Lebens traumatisiert.

Der gambische Führer drückte den Frauen Gambias seine Dankbarkeit dafür aus, dass sie seit 1994 auf seiner Seite stehen, indem er sagte, dass er immer das zu seiner Priorät machen werde, was sie weiter bringen wird:

f-1-e1448951273457

Der Fortschritt des Landes, besonders derjenige von Frauen und Mädchen, wird immer mein Ziel sein, sagte Präsident Jammeh.

Die Unterorganisationen der Vereinten Nationen verstehen unter FGM alle Prozeduren, die eine teilweise oder komplette Entfernung der äußeren weiblichen Genitalien oder andere Verletzungen der weiblichen Geschlechtsorgange aus nicht-medizinischen Gründen beinhalten. Sie wird üblicherweise an Mädchen im Alter ab vier bis zur Pubertät durchgeführt.

2013 wurde geschätzt, dass die Praxis in ungefähr 27 Ländern Afrikas verbreitet ist. 2014 wurde auch geschätzt, dass ungefähr 133 Millionen Frauen und Mädchen weltweit unter FGM leiden mussten. Jedoch arbeiten viele Länder hart daran, die Praxis abzuschaffen.

Übersetzt aus dem Englischen von Anonhq.com

Quelle: http://derwaechter.net/gambias-praesident-schafft-endlich-weibliche-genitalverstuemmelung-ab

Gruß an die Frauen

TA KI

Schlaflähmung: 7 Fakten über das Aufwachen und bewegungsunfähig sein


sleep_paralysis

1. DU FÜHLST DICH ALS WÄRST DU TOT AUFGEWACHT.

Grundsätzlich wacht dein Geist auf, aber dein Körper nicht, so fühlt man sich im Wesentlichen gefangen im Innern des Körpers, nicht in der Lage sich zu bewegen. Viele Menschen wachen auf und haben das Gefühl, sie wären tot.

2. ES PASSIERT WENN DU EINSCHLÄFST UND AUFWACHST.

Schlaflähmung kann während einer der beiden Übergänge in deinem natürlichen Schlaf-Zyklus geschehen. Dein Körper geht in REM und muss schliesslich herauskommen, aber die Schlaflähmung geschieht dann, wenn dein Körper Schwierigkeiten beim Übergang hat.

3. SCHLAFLÄHMUNGEN BEINHALTEN OFT HALLUZINATIONEN.

Menschen mit Schlaflähmungen haben von Alpträumen berichtet, aber im Wachzustand. Der Geist ist wach und die Augen sind offen. Einige dieser Halluzinationen sind erschreckend da sie so real wirken wie jeder andere wache Moment.

4. DU KANNST DEINEN KÖRPER NICHT AUFWECKEN.

Du musst einfach nur warten.

5. ES IST NATÜRLICH UND KANN AUCH DIR PASSIEREN.

Es kann wirklich jedem passieren. Die meisten Menschen erleben mindestens eine Episode davon in ihrem Leben, aber es kann tatsächlich sein, dass es unbewusst passiert.

6. DIE WAHRSCHEINLICHKEIT DASS ES DIR PASSIERT IST GRÖSSER WENN DU SCHLAFENTZUG HAST.

Einige Untersuchungen haben gezeigt, dass Menschen, die konsequent nicht genug schlafen, Schlaflähmungen eher erleben.

7. DIE LEUTE HABEN SEIT JAHREN VERSUCHT DIESES PHÄNOMEN ZU ERKLÄREN.

Persische medizinische Texte schrieben über Schlaflähmungen im 10. Jahrhundert und seitdem haben Menschen Dämonen, Aliens und eine Vielzahl anderer Dinge als Ursache betrachtet.

Bild

Quelle: http://www.erhoehtesbewusstsein.de/schlaflahmung-7-fakten-uber-aufwachen-und-bewegungsunfahig-sein/

Gruß an die Erforscher

TA KI