Geht’s noch? Junge Mädchen sollen sich an Bahnhöfen mit Buttons für „Flüchtlinge“ zu erkennen geben


Abbildung ähnlich – s. Webseite

Ausgerechnet in Deutschlands größter Problemzone, dem von Asylbewerberkriminalität gebeutelten Nordrhein-Westfalen, gefährdet unter anderem die „Young Caritas“ mit einer unterstützten fragwürdigen Aktion möglicherweise das Leben von naiven Studentinnen.

Mit dem Porträt einer rothaarigen attraktiven „Studentin“ wird für die Aktion „Flüchtlinge mitnehmen“ geworben.

Der Tod von Maria L. war offenbar keine Lehre für diese Verirrten …

Hier ein paar Auszüge von der Webseite:

Die Idee des Projektes ist, dass TicketinhaberInnen für öffentliche Verkehrsmittel, die eine andere Person zu bestimmten Zeiten mitnehmen können, Flüchtlinge auf ihrem Ticket mitfahren lassen.

[…]

engagiere dich, trage unseren Button und gib dich so an Bahnhöfen, Bushaltestellen und so weiter für Flüchtlinge zu erkennen!

[…]

Unsere Aktion richtet sich an junge Ticketinhaber/innen (z.B. Studierende mit einem NRW Semesterticket) bei denen eine Person ab 19 Uhr und am Wochenende mitgenommen werden kann. Gerne kann allerdings auch jeder andere mit einem ähnlichen Ticket mitmachen (z. B. Firmenticket etc.)

https://fluechtlinge-mitnehmen.de/

Quelle: http://opposition24.com/geht-junge-maedchen-button/309949

Gruß an die Erwachten

TA KI

Werbeanzeigen

Insider-Verkäufe in den USA: Unternehmenschefs wissen was kommt


Es ist gewiss stets schwierig vorauszusagen, ob die Aktienmärkte oder die Wirtschaft eines Landes unmittelbar davor stehen abzutauchen oder sich eine anhaltende Rallye weiter fortsetzt. Der Hauptgrund dafür ist, dass in diesen unberechenbaren Märkten Millionen von Menschen agieren und damit einhergehend Millionen von persönlichen und unternehmenstechnischen Agenden verfolgt werden.

Eins jedoch ist sicher: Wenn gewisse Spieler am Markt einhellig beginnen dasselbe zu tun, dann dürfen wir mit Sicherheit davon ausgehen, dass recht bald irgendetwas Großes passieren wird.

Um welche Spieler handelt es sich? Nun, um die einflussreichsten und mächtigsten Marktteilnehmer überhaupt: Insider und Geschäftsführer großer US-Unternehmen. Diese satteln derzeit beinahe einhellig die Boote und verlassen das sinkende Schiff, sie verkaufen ihre Aktien als gäbe es kein Morgen, wie Businessinsider zu berichten weiß:

Während die investierende Öffentlichkeit Aktien weiterhin regelrecht verschlingt und so in den vergangenen paar Monaten alle drei großen Indizes auf Rekordhöhen geschickt haben, haben Unternehmensinsider ihre Aktien in einem Ausmaß abgestoßen, wie es seit sieben Jahren nicht mehr der Fall gewesen ist. Die Verkäufe beliefen sich im März, laut von Trim Tabs zusammengestellten Daten, auf insgesamt $ 10 Milliarden.

Dies ist ein beunruhigender Trend in einem Aktienmarkt, welcher sich bereits mit den höchsten Bewertungen seit der Technologieblase im Jahr 2000 herumschlägt. Wenn die Leute mit dem tiefsten Wissen über eine Firma ihre eigenen Wertpapiere verkaufen, warum sollten Investoren sie dann zu den derzeitigen Preisen halten?

So beruft sich Businessinsider unter anderem auf Brad Lamensdorf, einen Portfolio-Manager bei Ranger Alternative Management. Dieser “mag nicht, was er sieht“ und wird mit den Worten aus seinem April-Newsletter zitiert: »Dies ist definitiv ein negatives Signal. Sie sehen in ihren eigenen Unternehmen keinen Wert!«

Wenn also die Unternehmer selbst in ihren eigenen Firmen keinen Wert sehen, anders ausgedrückt, sie die Wertpapiere ihrer eigenen Unternehmen für überbewertet halten, dann sollten doch bei allen Investoren am Markt in der Tat die Warnsirenen heulen. Dazu kommt, dass dies durchaus kein ganz neuer Trend ist, denn das Abstoßen der eigenen Unternehmensanleihen begann, trotz allem Optimismus und einer beispiellosen “Trump-Rallye“, bereits im Februar, wie CNBC am 28. jenes Monats berichtete:

Nachdem nun die Saison der Vierteljahresberichte vorüber ist, verkaufen Geschäftsführer und andere Unternehmensinsider ihre Aktienanteile Hals über Kopf, wie ein Bericht von Vickers Weekly Insider zeigt. Transaktionen durch Insider sind in der Zeit der Vierteljahresberichte verboten.

»Insider-Verkäufe haben wieder angezogen und diesmal auf Niveaus, welche wir selten gesehen haben«, schrieb der Analyst David Coleman in seiner Note vom Montag. In der vergangenen Woche haben die Insider-Verkäufe an der New Yorker Börse die Käufe im Verhältnis von mehr als 11 zu 1 übertroffen, so Vickers.

Selbstverständlich wissen diese “Insider“ etwas, was der Öffentlichkeit in Amerika verborgen bleibt und es steht vollkommen außer Frage, dass die ständig neuen Rekordhochs der Indizes keinesfalls von Dauer sein können und irgendwann eine Korrektur erfolgen wird. Die Unternehmensführer wissen selbstverständlich um ihren eigenen Stand im Markt und so wie es ausschaut, steigen sie aktuell aus dem Markt aus, während sich die in Trunkenheit taumelnde Öffentlichkeit weiterhin im Kaufrausch befindet. Das Erwachen aus diesem Traum vom Reichtum ohne handfeste Arbeit wird gewiss ernüchternd sein.

Alles läuft nach Plan…

Der Nachtwächter

***

Übersetzung aus dem Englischen vom Nachtwächter

Quelle: http://n8waechter.info/2017/05/insider-verkaeufe-in-den-usa-unternehmenschefs-wissen-was-kommt/

Gruß an die Vorbereiteten

TA KI

Schutz vor Altersarmut: Arbeitsministerin will Selbstständige in Rentenversicherung zwingen


„Ich will verhindern, dass die knapp drei Millionen Selbstständigen, die nicht in einem Versorgungswerk abgesichert sind, in Altersarmut landen“, begründete Bundesarbeitsministerin Andrea Nahles ihren Plan, der die Selbstständigen in Deutschland in der kommenden Wahlperiode verpflichten will, in die gesetzliche Rentenversicherung einzuzahlen.

Bundesarbeitsministerin Andrea Nahles (SPD) will die Millionen Selbstständigen in Deutschland in der kommenden Wahlperiode verpflichten, in die gesetzliche Rentenversicherung einzuzahlen.

„Ich will verhindern, dass die knapp drei Millionen Selbstständigen, die nicht in einem Versorgungswerk abgesichert sind, in Altersarmut landen“, begründete Nahles ihren Plan in der „Rheinischen Post“ (Donnerstagausgabe). „Wer nicht ausreichend abgesichert ist, soll in die Rentenversicherung aufgenommen werden“, so Nahles.

Das klingt wie eine Chance, tatsächlich geht es der Arbeitsministerin jedoch um einen Zwang. Denn schon bisher kann jedermann freiwillig in das Rentenversicherungssystem einzahlen, auch Selbstständige. Voraussetzung ist lediglich, dass man mindestens 16 Jahre alt ist und in der Bundesrepublik Deutschland wohnt oder dauerhaft lebt. Selbst die Staatsangehörigkeit ist egal.

Laut Nahles ist ein Zwang für Selbstständige jedoch unabdingbar. „Wir können nicht zuschauen, wie sie sehenden Auges in die Altersarmut laufen“, so die Arbeitsministerin.

„Selbstverständlich werden wir dabei Start-up-Phasen berücksichtigen, in denen die Belastung nicht zu groß werden darf“, sagte die SPD-Politikerin.

Nahles bekräftigte zudem SPD-Pläne für eine Solidarrente in der kommenden Legislaturperiode. „Wir brauchen die Solidarrente: Wer jahrzehntelang gearbeitet hat, muss im Alter mehr haben als Grundsicherung“, sagte Nahles.

Zudem wolle ihre Partei das Rentenniveau stabilisieren. „Gerade die jungen Menschen brauchen Sicherheit, was das Rentenniveau angeht. Deshalb müssen wird das Absinken des Rentenniveaus stoppen“, sagte Nahles. (dts)

Quelle: http://www.epochtimes.de/politik/deutschland/schutz-vor-altersarmut-arbeitsministerin-will-selbststaendige-in-rentenversicherung-zwingen-a2110470.html

Gruß an die, die wissen:

TA KI

Der Paragraph § 130 StGB


Von Deutsches Maedchen

Der „Volksverhetzungsparagraph“ § 130 StGB wurde in den 1990er Jahren unter der Kanzlerschaft von Helmut Kohl zur weiteren Beschneidung der Meinungsfreiheit und zur Ausweitung der Zensur in der BRD deutlich verschärft.

Seither folgten immer weitere Verschärfungen, so dass man unweigerlich feststellen muss, dass die Zensur und Meinungsverfolgung in der BRD inzwischen zynischer sind als zu Hochzeiten der DDR.

Da der „Gesinnungsparagraph“ 130 nicht nur, wie die meisten Menschen wohl denken, „Volksverhetzung“ im Sinne von Aufrufen zu Mord und Gewalt abdeckt, sondern darüber hinaus auch die so genannte Holocaustleugnung, ist er ein echtes und damit tatsächlich antirechtsstaatliches „Sondergesetz“, welches uns in unserem Grundrecht (Artikel 5 GG) auf die Freiheit der Meinungsäußerung beschneidet.

Von den Vertretern der Praxis der Meinungsverfolgung wird gerne behauptet, das Äußern von „Zweifeln“ an der offiziellen Darstellung vom so genannten Holocaust sei keine Meinungsäußerung, sondern ein Verbrechen, weil dies gegen ein Strafgesetz verstößt!

Mit diesem fragwürdigen Argument aber kann jede Diktatur die Praxis der Meinungsverfolgung als rechtens rechtfertigen. Auch die im Bolschewismus unter Stalin wegen ihrer „mißliebigen Ansichten“ Verfolgten wären demnach zu Recht verfolgt worden. Denn auch sie hatten Meinungen geäußert, welche von den Herrschenden nicht als Meinungsäußerungen, sondern als Verbrechen eingestuft wurden.

Wenn die Vertreter der BRD das Recht zu haben glauben entscheiden zu können, welche Meinungsäußerungen in ihren Augen ein Verbrechen sind und welche nicht, dann dürfen sie nicht gleichzeitig Erdogan kritisieren, wenn dieser den türkischen Journalisten Deniz Yücel wegen dessen Meinungsäußerungen einsperren läßt, die in der Türkei als strafbar gelten.

Es kommt hinzu, dass es in der BRD keine Volksverhetzung ist und auch sonst in keiner Weise strafrechtlich verfolgt wird, wenn die Opfer des Vertreibungsvölkermordes und des Raubes der Ostgebiete des Deutschen Reiches verunglimpft werden.

Es wird auch nicht strafrechtlich verfolgt, wenn dieser Vertreibungsvölkermord an mindestens 15 Millionen Deutschen verharmlost, heruntergespielt, ganz abgestritten oder sogar gerechtfertigt wird! Auch darf in der BRD völlig straf- und konsequenzlos eine Wiederholung des Bombenholocausts von Dresden gefordert werden, mit Schildern wie „Bomber Harris, do it again“.

Angesichts dieser Tatsachen ist es doch mehr als verdächtig und darüber hinaus unbegreiflich, wenn in der BRD selbst Menschen in hohem Alter wegen ihrer völlig gewaltlosen dissidenten Ansichten zu in der BRD „zwangsglaubensverordneten“ Version vom so bezeichneten Holocaust erbarmungslos zu Gefängnisstrafen verurteilt werden. Ist es da verwunderlich, dass viele Menschen das Gefühl bekommen, dass hier etwas nicht stimmt?

Der Artikel 5 GG der BRD sagt im Wortlaut, dass wir das Recht haben, unsere Meinung in Schrift, Bild und Wort zu sagen und uns mittels öffentlich zugänglicher Quellen eine „eigene Meinung“ zu bilden. Jedoch – Zitat „Dieses Recht findet seine Schranken in den Gesetzen“(!?)

Paragraph 130 StGb ist eine sondergesetzliche und damit antirechtsstaatliche Norm, welche abweichende Ansichten zu einer vom herrschenden System als „richtig“ vorgeschriebenen Geschichtsversion unter Strafe stellt. Mögen diese auch noch so gewaltfrei, fundiert und begründet geäußert werden.

Ein solches Vorgehen ist von Diktaturen her offiziell bekannt, nicht aber in einer Demokratie!

Das Strafmaß für eine Übertretung des Sondergesetzes zur Meinungsverfolgung und Zensur ist beachtlich:

Es kann sich entweder um eine Geldstrafe oder um eine Gefängnisstrafe zwischen drei Monaten und fünf Jahren Haft handeln. Wie sich insbesondere im Falle Horst Mahlers zeigte, können sich bei unliebsamen Meinungsäußerungen noch wesentlich höhere Haftstrafen ergeben.

Höchst bemerkenswert ist, wie bereits erwähnt, dass dieses einzigartige Sondergesetz zur Verfolgung abweichender Ansichten lediglich Minderheiten, Menschen anderer Rassen oder fremder Religionen schützt.

Deutsche sind von diesem Schutz nicht betroffen, was im Genauen bedeutet: Eine Hetze, die sich gegen Deutsche richtet, einen Deutschen beleidigt oder die Kriegs- und sonstigen Verbrechen an Deutschen oder dem deutschen Volk in Abrede stellt, steht in der BRD „nicht“ unter Strafe!

Im Gegensatz zu allen anderen Strafverfahren laufen Verteidiger in den politischen Prozessen zur Meinungsverfolgung Gefahr, selber bestraft zu werden, wenn sie ihrer Aufgabe gerecht werden und ihren Mandanten ehrlich zu verteidigen versuchen.

Durch die Besonderheit des Paragraphen 130 StGB ist bei Anklagen wegen dissidenter Meinungsäußerungen eine wirkliche Verteidigung überhaupt nicht möglich. Die Anklage ist quasi gleichbedeutend mit dem Schuldspruch!

Die Prozesse sind also in Wirklichkeit eine Farce. Aufgrund des Charakters des Sondergesetzes steht die Verurteilung bereits vorher fest.

Darüber hinaus fragt sich der vernunftbegabte Mensch, worauf ein solches „Sondergesetz“ in Wirklichkeit abzielt und weshalb es bei einem „Meinungsverbrechen“ nicht selten zu einer schärferen Verfolgung und weit härteren Strafen führt als bei einem tatsächlich begangenen Gewaltverbrechen!

Ich denke nicht, dass den meisten Menschen wirklich klar ist, wie diese Prozesse und die gesetzliche Meinungsverfolgung tatsächlich ablaufen. In den Medien erfährt man darüber wenig und wenn doch, dann meist in Form von Hetzartikeln, die in Existenz vernichtender, beleidigender und bösartigster Propaganda den Angeklagten von vorn herein aburteilen. Dies hat mit Journalismus nichts mehr zu tun!

Es ist ohne eine genauere Recherche kaum möglich sich ein neutrales und der Wahrheit entsprechendes Bild zu machen und zu verstehen, warum jemand überhaupt angeklagt wurde und wofür er sich verantworten muss. Die Verurteilten selbst kommen in der Mainstreampresse selten zu Wort!

Dies nimmt zum Teil Züge an, die nicht mehr weit von einer Hexenjagd entfernt sind und der wir uns entschieden entgegen stellen sollten, wenn wir freie und vorallem „frei denkende“ Menschen bleiben möchten!

Ein Deutsches Mädchen

Quelle: https://brd-schwindel.org/der-paragraph-130-stgb/

Gruß an die Denkenden

TA KI

Mit diesen 21 Ideen hält dein Essen praktisch ewig.


Wie oft ärgert man sich über die Packungsgröße, bei der man am Ende mehr hat, als man braucht? Oder darüber, dass Lebensmittel lose herumliegen oder sich schlecht portionieren lassen? Mit diesen Ideen kannst du viel Platz sparen und erhöhst teilweise sogar noch die Haltbarkeit deiner Vorräte. Genial, wie einfach das Leben sein kann:

1. Zwiebeln

Zwischen jede Zwiebel kommt ein Knoten in eine Nylon-Strumpfhose. So verwahrt halten Zwiebeln bis zu 8 Monate, denn sie sind luftig verpackt und drücken nicht aneinander.

2. Kartoffeln, Zwiebeln und Äpfel

sollten immer getrennt aufbewahrt werden. Zusammen sinkt ihre Haltbarkeit. Dabei hilft z.B. dieses System. Die Kartoffeln sind außerdem dunkel gelagert, damit sie weder Keime noch giftiges Solanin bilden.

 

google+/ Jason Boyd

3. Beeren

Wenn du dir frische Beeren kaufst, lege sie gleich in eine Schüssel mit Wasser und Essig-Essenz (Mischungsverhältnis 10:1) und gib sie nach 5 Minuten in ein Sieb zum Trocknen.  Das tötet kleine Mikrorganismen auf biologische Art und macht die Beeren haltbarer.

4. Honig

Gut verschlossen hält ein Glas Honig an einem kühlen Ort ein ganzes Leben lang. Tatsächlich gilt der süße Nektar als das langlebigste Lebensmittel überhaupt.

5. Milch

Milch sollte man erst mal einfrieren vor der Nutzung. Dann hält sie bis zu 3 Monate. Auch wenn die Konsistenz sich leicht verändern kann, was der Qualität aber nicht schadet.

6. Eier

Eier können selbstverständlich auch eingefroren werden. Einfach in einen Eiswürfelbehälter geben, jeweils etwas Salz oder Zucker zugeben (das verhindert, dass es körnig wird) und verwenden, wenn es gebraucht wird.

7. Tomatensoße

Tomatensoße, die übrig geblieben ist, kann man ganz einfach in einem Gefrierbeutel ins Eisfach legen. Nach 1 Stunde sollte sie angefroren sein, so dass man mit einem Messerrücken die Masse in einzelne Portionen drücken kann, in dem man hier und da die Soße eindrückt.

8. Kräuter

Wenn du Gewürzkräuter aufheben willst, brauchst du sie nur mit etwas Olivenöl einzufrieren. Dann halten sie ewig.

 

9. Bananen

In dem du Klarsichtfolie um den Stiel von Bananen wickelst, werden diese viel langsamer braun.

10. Sellerie, Brokkoli und Salat

Diese Gemüse halten viel länger und bleiben knackig, wenn man sie im Kühlschrank in Alufolie lagert.

11. Gemüse

Gemüse sollte man vor dem Gefrieren kurz blanchieren. Das macht es länger haltbar.

12. Salat

Mit Papiertüchern hält sich Salat länger, weil hier überschüssige Feuchtigkeit nicht faulen kann, sondern vom Papiertuch aufgesogen wird.

 

13. Äpfel

Äpfel sind sehr lange haltbar. Im Kühlschrank bis zu 6 Monate. Man sollte nur darauf achten, den berühmten faulen Apfel zu finden und herauszufischen. Der verdirbt nämlich den Rest.

14. Möhren

Karotten halten ewig, wenn man sie dunkel in Sand lagert.

15. Hackfleisch

Mit der selben Methode wie bei der Tomatensoße kann man übrigens auch Hackfleisch portionsgerecht einfrieren und je nach Bedarf und gewünschter Menge wieder auftauen.

imgur

16. Hüttenkäse

Hüttenkäse hält doppelt solange, wenn man ihn auf dem Kopf stehend lagert!

17. Statt Plastikdosen

Statt in Tupperware solltest du dein Essen in Einmachgläsern aufbewahren. Hier hält es sehr viel länger.

18. Käse

Bewahre deinen Käse in speziellem, beschichtetem Papier auf. So hält er länger, schwitzt nicht und schmeckt nicht nach Plastik.

amazon

19. Ananas

Entferne die Krone und stelle eine Ananas auf den Kopf. Das macht sie länger genießbar.

20. Lauchzwiebeln

Lass Frühlingszwiebeln ruhig wachsen und stelle sie in Wasser. Wenn du sie brauchst, werden sie knackig frisch sein. Man kann auf die gleiche Art übrigens auch aus dem Wurzelstrunk ganz einfach neue Zwiebeln nachwachsen lassen.

21. Kuchen

Kuchen bleibt viel länger haltbar, wenn er mit zwei Scheiben Weißbrot gelagert wird. Die ziehen Feuchtigkeit aus der Umgebungsluft und verhindern gleichzeitig das Austrocknen der Schnittstelle.

Einfach nur praktisch. Wenn man nur weiß wie, hat man viel länger etwas von seinen Vorräten. Und spart einen Haufen Geld, weil man nie wieder etwas wegwerfen muss.

Quelle: http://www.genialetricks.de/aufbewahrung-des-essens/

Gruß an die Vorbereiteten

TA KI

Das Raum-Zeit-Phänomen des Bermuda Dreiecks


Die Mutter aller Dimensionstore ist wohl das große Areal des Bermuda Dreiecks im Pazifik.

Seit Menschengedenken verschwanden dort Schiffe und Flugzeuge und tauchten entweder nach Jahrzehnten, oder Jahrhunderten wieder auf, oder waren für immer verschollen !
Im Jahr 2010 fanden französische Taucher und später auch US Taucher  in dem Gebiet  eine Unterseeische Pyramide.
Diese Sonaraufnahmen sollen die Bermuda Pyramide zeigen, , die um ein vielfaches die größe der Ghizeh Pyramide übertrifft und komplett aus einem kristallinen Material besteht.

Diese Entdeckungen lassen natürlich sofort die Kristall-Hochtechnologie, die den Atlantern nachgesagt wird.
Dimensionstore, Raum-Zeit-Verschiebungen sind immer dann möglich, wenn elektromagnetische und gravitative Feldstärken  interagieren. Die Geometrie und die Materialbeschaffenheit von Körpern kann dies mit beeinflussen, oder generieren.
So ist es auch nicht verwunderlich, daß in diesem Gebiet ein meteorologisches Phänomen immer wieder zu beobachten ist.

Das der hexagonalen Wolkenlöcher

Aus der Astrophysik weiss man, daß hexagonale Grundstrukturen die Bedingung für Wurmlöcher sind und das dies Raum-Zeit -Krümmungen ermöglicht.
 
 
So lassen sich die Phänomene durchaus nachvollziehen und werden erklärbar.
 Hier ein Fall eines Schiffes, das nach vielen Jahrzehnten wieder, als sogenanntes Geisterschiff wieder aufgetaucht ist.