Shoppen um jeden Preis? Neu, schick und doch verseucht?


china giftige kleidung

Spätestens nach dem eindrucksvollen Dokumentarfilm „The true cost“, „Der wahre Preis“, von Andrew Morgan, sollte einem als Verbraucher bewusst sein, dass die Kleiderindustrie mehr als unsauber arbeitet. Und das im wahrsten Sinne des Wortes. Wenn Sie zu den Menschen gehören, die das schön gebügelte T-Shirt, das luftig wirkende Kleid oder die stone washed blue Jeans gleich nach dem Einkauf überziehen, dann sollten Sie sich nicht wundern, wenn ihre Haut darauf irgendwann merkwürdig reagiert.

In dem Film wird deutlich, dass die Fashionbranche nicht nur mit unmenschlichen Methoden arbeitet, sondern auch aus ökologischer Hinsicht ein Desaster ist. Der Microologe und Immunologe Philip Tierno aus New York hat sich die Arbeit gemacht, verschiedenste Kleidungsstücke weltweit zu testen. Es gab kaum ein Kleidungsstück, das nicht mit Chemikalien, Bakterien und anderen unappetitlichen Dingen kontaminiert war. Sogar Läuse konnte er zwischen den einzelnen Fasern finden.

In einer groß angelegten Studie wurden nicht nur die Billigmarken sondern auch die sogenannten Top Marken untersucht. Und was hier in den Fasern zu finden war, ist mehr als gruselig. Hier die Ergebnisse:

Schleimfetzen der Atemwege, tote Hautpartikel, Fäkalien, Vaginalbakterien, Chemikalien, toxische Stoffe, Formaldehyd.

Die Umkleidekabine – ein Ort des Grauens

Am erschreckendsten waren die Erkenntnisse, dass vor allen Dingen Badesachen, Unterwäsche und andere intime Kleidungsstücke am meisten kontaminiert waren.

Und hier geht es nicht darum, die Arbeiterinnen und Arbeiter aus Indien und China oder Afrika zu diffamieren, sondern man sollte darüber nachdenken, unter welchen Umständen die Kleidungsstücke hergestellt werden müssen. 16 Stunden, teilweise ohne Pause, ohne Klimaanlage, unter den unhygienischsten Bedingungen, so sind die Arbeitsbedingungen in den Ländern, die für uns die Kleider herstellen. Und nicht selten sind die ArbeiterInnen krank und müssen dennoch in die Fabrik gehen, weil sie sonst keinen Lohn bekommen. Für zwei Dollar pro Tag ist das mehr als beschämend. Und wir sind auf den Run nach dem letzten Schnäppchen. Das auf Kosten anderer Menschen und letztendlich auch auf unsere eigene Gesundheit.

Unmengen von Bakterien und Viren von Hepatitis A, Ruhr und Streptokokken wurden in den sauber und schick wirkenden Kleidungsstücken gefunden. Auch Salmonellenbakterien hingen in den Fasern und jeder sollte sich auch genau überlegen, welche Kleidungsstücke man in den Umkleidekabinen ausprobiert. Denn natürlich werden die Sachen von mehreren Leuten angefasst und teilweise auch auf nackter Haut übergezogen. Die Bakterien können sozusagen vor Ort in die Faser gelangt sein und werden beim Anprobieren übertragen.

Über die Chemikalien, die in den Kleidungsstücken zu finden sind, könnte man eine ganze Chemiestunde abhalten. Natürlich wurden auch Formalehydreste gefunden, aber es gibt weit mehr chemikalische und toxische Stoffe, die ebenfalls entdeckt wurden.

Gerade in dem Film „The true cost“ wird auf sehr eindrucksvolle Weise demonstriert, unter welchen miserablen Umständen Lederschuhe hergestellt werden, aber auch das Procedere des Wäsche- und Kleidungsfärbens. Und in den Farbbottichen schwimmen genug Chemikalien, um die Farbe auch resistent und haltbar zu machen. Diese schön leuchtenden Farben können natürlich Hautirritationen auslösen. Gerade wer eine besonders sensible Haut hat, sollte unbedingt seine neu gekauften Kleidungsstücke mehrmals waschen. Gerade im Bereich von Hals, Armbeugen, Taille und Innenschenkel ist die Irritation am häufigsten.

Formaldehyd Harze werden sehr oft bei der Kleidungsherstellung genutzt, um Falten zu vermeiden und um die Stoffe weicher zu bekommen. Natürlich ist Formaldehyd dafür bekannt Krebs zu erzeugen, und dennoch gibt es hier nicht genügend Kontrollen. Die Gier nach dem Profit und einer hohen Rendite wirkt stärker als die Angst vor Krankheiten.

Das Problem bei all den Chemikalien ist, dass sie unweigerlich auch ins Grundwasser dringen. Und manche dieser Chemikalien sind nicht abbaubar und können auch nicht gänzlich von der Kläranlage ausgefiltert werden. D.h., dass wir das alles mit unserem Trinkwasser wieder zu uns nehmen. Ein Teufelskreislauf.

Triclosan weit verbreitet

Auch die im Moment neu umstrittene Chemikalie Triclosan wird in hoher Dosis genutzt, um möglichst Bakterien in den Stoffen und Schuhen abzutöten. Es soll unangenehme Gerüche vermeiden und die Ausbreitung von Bakterien verhindern. Es steckt aber ebenso in Zahnpasta, Seifen und Shampoos, in Waschmitteln und Haushaltsreinigern. Aus Kliniken sind Desinfektionsmittel mit Hauptbestandteil Triclosan nicht mehr wegzudenken, denn es gibt kaum ein Reinigungsmittel, das nicht diesen Bakterien abtötenden Stoff enthält, wenn es um eine klinisch saubere Umgebung geht. Die Chemikalie Triclosan ist so allgegenwärtig, dass Messlabore sie in Blut, Urin und der Muttermilch von Menschen fanden.

Nur hat man jetzt festgestellt, dass Triclosan den Hormonhaushalt stören kann und mittlerweile wird diese Chemikalie in vielen Produkten verboten, da sie als krebsverdächtig eingestuft wird.

Nach vierzig Jahren haben die Gesundheitsbehörden jetzt endlich eingelenkt. So darf Triclosan in vielen Kosmetika nicht mehr als Konservierungsmittel verwendet werden. wie zum Beispiel in all den Cremes und Abdeckstiften gegen Hautunreinheiten. Sprich, vor allen Dingen die mittlere Generation hat über Jahrzehnte hinweg diese Chemikalie auf der Haut getragen.

In Produkten, die abgewaschen, ausgespuckt oder nicht großflächig aufgetragen werden, hält die EU-Kommission den Einsatz allerdings für unbedenklich. Was mehr als paradox ist, denn die Haut ist das größte Organ, das wir besitzen. Über jede Hautpore gelangen sämtliche Stoffe in unsere Blutbahn. Egal wie groß oder klein die Hautfläche ist. Was heißt denn da „nicht großflächig aufgetragen“ wäre kein Problem? Die Kommission beruft sich dabei auf die Bewertung eines  Expertengremiums, das alles unter die Lupe genommen hatte, was in der EU unter die Kosmetikverordnung fällt.

In einer anderen Studie setzten Forscher der Universität San Diego dem Futter ihrer Versuchsmäuse geringe Mengen an Triclosan zu. Dies führte zu Vernarbungen der Leber, einer sogenannten Fibrose. Bei weiteren Versuchsreihen reagierten die Tiere stärker auf ein krebserregendes Mittel als jene Mäuse, die kein Triclosan erhalten hatten; bei ihnen kam es häufiger zu Tumoren. Besonders bedenklich: Diese Effekte traten schon bei Mengen auf, die den für Menschen geltenden „Unbedenklichkeitswert“ der EU unterschreiten.

Angeblich soll der größte Teil dieser Chemikalie in unseren modernen Kläranlagen abgebaut werden. Doch ergaben Untersuchungen, dass eine große Menge Methyltriclosan sich im Klärschlamm und in Abflüssen wiederfanden. Auf diese Weise landet der Stoff beispielsweise in der Muskulatur von Fischen und damit in der Nahrungskette, zurück zum Menschen. Und dabei stellt sich doch die zusätzliche Frage, wo gibt es noch überall Kläranlagen, die nicht auf den modernsten Stand sind?

Alternativen? – „Wir sind der Markt“

Es gibt Alternativen, doch der Trend hin zu ökologischer Kleidung steckt noch in den Kinderschuhen. Es gibt einige Unternehmen und Designer, die alles versuchen, faire ökologische Kleidung herzustellen. Sie sind nicht ganz billig, und natürlich ist es immer die Frage, wie etwa eine fünfköpfige Familie sich nicht nur gesundes Essen, sondern auch gesunde Kleider leisten kann. Der Trend, Hauptsache billig, ist einfach zu mächtig geworden. Eben auch in der Kleiderindustrie.

Wer auf Nummer sicher gehen will, sollte immer überprüfen, was in dem Etikett steht. Mittlerweile gibt es genug Öko Labels, die auch kenntlich machen, dass es sich zum Beispiel um „organic cotton“ handelt. Hier kann man sicher gehen, dass nicht nur die Baumwolle nicht genmanipuliert ist, sondern auch, dass die Verarbeitung mit deutlich weniger Chemikalien auskommt und meistens auch zu fairen Bedingungen hergestellt wurde. Mittlerweile wird auch darauf hingewiesen, ob die Kleider für Allergiker geeignet sind oder nicht.

Aber auch diese Kleidungsstücke sollten gewaschen werden, bevor sie auf der Haut getragen werden. Auch Kleidungsstücke, die in die Reinigung gehören, sollten vorher gereinigt werden. Zudem ist es empfehlenswert, immer Kleidungsstücke anzubehalten, wenn man neue Sachen in den Umkleidekabinen anprobiert.

Eine hundertprozentige Garantie wird es nie geben, aber ein wenig mehr Achtsamkeit, ein genaues Überprüfen, bevor man sich ein Kleidungsstück kauft, stärkt die Sensibilität und Aufmerksamkeit für Dinge, die um uns herum geschehen. Denn „wir sind der Markt“, nicht die Händler.

Quelle: http://www.epochtimes.de/lifestyle/mode/wir-sind-der-markt-shoppen-um-jeden-preis-neu-schick-und-doch-verseucht-a1305738.html

Gruß an die Aufmerksamen

TA KI

Werbeanzeigen

Lawrow: USA fürchten sich vor aufstrebenden Konkurrenten


307249524

Russlands Außenminister Sergej Lawrow hält den USA vor, die Spielregeln in der Weltarena immer wieder zum eigenen Vorteil zu verändern, um die Etablierung von Konkurrenten zu unterbinden.

„Wir sehen wohl, dass Großmächte wie die USA nicht wollen, dass Konkurrenten entstehen“, sagte Lawrow in einem Interview für die russische Tageszeitung „MK“. „Diese Mentalität wird auch weiter ihr Verhältnis zu uns, aber auch zu China, Indien und anderen aufstrebenden Schwellenländern und Finanzzentren prägen.“

Weder die Ukraine noch Syrien seien der wahre Grund für die aktuelle Krise in den Beziehungen zwischen Washington und Moskau, so der russische Spitzendiplomat weiter. „Das Erstarken unseres Landes, das eine eigene Meinung hat, geht vielen in Washington gegen den Strich“, sagte Lawrow und verwies auf das so genannte Magnitski-Gesetz: „Danach gab es eine Psychose wegen (CIA-Whistleblower – Red.) Edward Snowden, dann versuchte man völlig überraschend und unbegründet, unsere Olympischen Spiele in Sotschi zu vereiteln. In den Medien gab es jedenfalls Aufrufe zu einem Boykott.“Lawrow beschuldigte die USA, die Spielregeln in der Weltarena immer wieder neuzuschreiben. „Wir wollen fair und auf der Grundlage von Regeln um unsere Interessen in diesem Wettkampf ringen. Dass die Regeln immer wieder neugeschrieben werden und das schon während des Spiels, ist einfach unfair. Leider hat Washington wiederholt solche Dinge getan.“

Eine Verschlechterung der Beziehungen zu den USA liege nicht im Interesse Russlands, doch werde sich Russland „nie dem Diktat unterwerfen“, sagte Lawrow mit Blick auf die amerikanische Sanktionspolitik. „Wir werden bei der Zusammenarbeit so weit gehen, wie sie (die Amerikaner) dazu bereit sind“ Diese Zusammenarbeit müsse die gegenseitigen Interessen respektieren und zum beiderseitigen Vorteil gereichen.

.
Gruß an die Beziehungen
TA KI

Deutsche Bodentruppen bereits im Einsatz gegen IS?


Noch Ende Dezember hatte Deutschlands Außenminister Frank- Walter Steinmeier den Einsatz europäischer und vor allem deutscher Bodentruppen im Kampf gegen die IS- Dschihadisten ausgeschlossen. Doch nun scheint die deutsche Zurückhaltung ein Ende gefunden zu haben, denn die britische Zeitung „Daily Mirror“ berichtet von einer geheimen Mission gegen den IS, bei der auch deutsche Elitesoldaten beteiligt gewesen sein sollen.

Der „Mirror“ berichtet von drei britischen Soldaten, die während dieses geheimen Einsatzes in der Nähe der irakischen Stadt Mossul von IS- Kämpfern verletzt wurden. Dieser Bericht ist insofern heikel, weil die Briten offiziell so wie Deutschland auch keine Bodentruppen gegen die Dschihadisten in Syrien und im Irak einsetzen.

Der Zeitung zufolge waren neben den deutschen und britischen Soldaten auch Spezialisten der US- Armee an der Aktion beteiligt. Die Mission dieser Elitekämpfer war offenbar, im Norden des Irak nahe Mossul IS- Stellungen auszuspähen. Bei einer Patrouille seien sie von Einheiten der Terrormiliz mit Maschinengewehren beschossen worden, wobei die drei britischen Soldaten Verletzungen erlitten und per Hubschrauber geborgen wurden.

Deutsche Soldaten im Auslandseinsatz
Foto: MICHAEL KAPPELER /AFP/picturedesk.com

Das deutsche Militär sei laut „Daily Mirror“ mit acht Mann an dieser streng geheimen Mission beteiligt gewesen und habe auch eine IS- Stellung in die Luft gesprengt. Mehrere schwer bewaffnete Schützen der Miliz sollen dabei ums Leben gekommen sein.

Offiziell keine deutschen Bodentruppen im Anti- IS- Einsatz

Zu Weihnachten hatte Steinmeier einen Einsatz deutscher Bodentruppen im Kampf gegen den IS „auf syrischem Boden oder in der Region“ noch ausgeschlossen. Offiziell übernimmt die deutsche Bundeswehr derzeit mit Tornado- Flugzeugen und Satelliten vor allem Aufklärungsaufgaben.

Deutsche Soldaten im Auslandseinsatz
Foto: MASSOUD HOSSAINI/AFP/picturedesk.com

Steinmeier betonte damals auch, wie wichtig die islamische Welt sei, um dem IS den ideologischen Nährboden zu entziehen: „Dabei kommt muslimischen Führungsmächten wie Saudi- Arabien eine Schlüsselrolle zu. Deshalb ist es gut, dass die islamischen Staaten den Terrorismus gemeinsam bekämpfen wollen.“

Deutscher Soldat im Auslandseinsatz
Foto: MICHAEL KAPPELER/AFP/picturedesk.com

Irakische Armee bereitet Rückeroberung Mossuls vor

Die irakische Armee bereitet unterdessen die Rückeroberung Mossuls vom IS vor und verlegt seit Anfang Februar Tausende Soldaten in die Region. Ein Brigadegeneral, der nicht namentlich genannt werden wollte, sagte am Montag, erste Einheiten seien bereits auf der Basis bei Machmur eingetroffen. Derzeit befänden sich dort drei Brigaden, nach und nach solle die Zahl der Soldaten bis auf 4500 erhöht werden. Machmur liegt etwa 70 Kilometer südöstlich von Mossul. Erstes Ziel des Einsatzes ist es dem General zufolge, die IS- Nachschubwege zwischen Mossul und weiter südlich gelegenen Gebieten abzuschneiden.

Deutsche Soldaten im Auslandseinsatz
Foto: MICHAEL KAPPELER/AFP/picturedesk.com

Die IS- Miliz hatte im Sommer 2014 große Gebiete in Syrien und im benachbarten Irak erobert. In jüngster Zeit erlitten die Dschihadisten aber empfindliche Rückschläge. Die irakische Armee und die kurdischen Peschmerga- Kämpfer im Nordirak wurden dabei durch Luftangriffe der von den USA angeführten Militärallianz unterstützt.

Quelle: http://www.krone.at/Welt/Deutsche_Bodentruppen_bereits_im_Einsatz_gegen_IS-Geheime_Mission-Story-495369

Gruß an die Deutschen

TA KI

Politologe: Nicht Putin, sondern Merkel lebt in „einer anderen Welt“


Merkel muß weg

Bundeskanzlerin Angela Merkel und der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan haben sich am Montag bereits zum sechsten Mal seit Oktober getroffen. Wie die Zeitung „Politico“ am Dienstag schreibt, ging die Quantität aber nicht in die Qualität über: Die beiden hätten nichts konkretes vorzuschlagen.

Kritiker der Kanzlerin bezeichnen ihre Verhandlungen mit der türkischen Führung als Zeitvergeudung. „Wiederholte Reisen in die Türkei sind kein Ersatz für eine eigene organisierte Flüchtlingspolitik der Bundesregierung, und die fehlt hier nach wie vor“, sagte der stellvertretende Präsident des Europaparlaments, Alexander Graf Lambsdorff, im Deutschlandfunk. „Es ist ein einziges Gezänk in Berlin, und da wird auch eine Reise in die Türkei nichts ändern.“

Der Politologe Andranik Migranjan, Professor an der Staatlichen Moskauer Hochschule für internationale Beziehungen, meint, dass Merkel zurzeit unter starkem Druck der öffentlichen Meinung nicht nur in Deutschland, sondern auch in anderen EU-Ländern ist, die mit der Migrationskrise konfrontiert sind. „Ich denke, dass die Europäer kategorisch gegen diese Bacchanalien sind, an der Angela Merkel schuld ist. Nicht von ungefähr ist ihr Rating extrem tief gefallen, ihre politische Zukunft ist ernsthaft bedroht“, sagt der Politologe in einem Interview mit Radio Sputnik.

Europäische Medien zitieren die Äußerung des deutschen Psychiaters und Publizisten Hans-Joachim Maaz: „Das Verhalten der Kanzlerin ist vollkommen irrational… Merkel hat den Bezug zur Realität verloren“, hatte er Ende Januar im Interview mit der „Huffington Post“ gesagt. Migranjan zufolge ist dieser Ansichtspunkt in Deutschland jetzt weit verbreitet.

„Merkel soll mal gesagt haben, sie sei nicht sicher, ob Putin überhaupt noch ‚Kontakt zur Realität‘ habe, er lebe ‚in einer anderen Welt‘. Aber jetzt wird klar, dass es ausgerechnet Merkel ist, die in einer anderen Welt lebt. Wie ein gutmütiges Mütterchen lud sie alle mit offenen Armen nach Deutschland ein. Dann stellte sich heraus, dass selbst das reiche Deutschland nicht in der Lage ist, alle Ankömmlinge in Empfang zu nehmen… Die Europäer sind gereizt. Nicht von ungefähr nimmt der Einfluss rechtsorientierter Parteien deshalb unentwegt zu“, betont Migranjan.

.
Gruß an die Erkenner
TA KI

Reinigung


Spannungen in der Muskulatur und in den Gelenken lösen

Jeden Morgen nach dem Aufstehen schüttel Dich mindestens 5 Minuten kräftig. Zunächst beginne mit den Händen und Armen, danach die Schultern, die Füsse und anschliessend schüttel die Beine kräftig aus. Diese kleine Übung regelmässig angewendet löst Spannungen im Körper, die sich vorwiegend in der Muskulatur ansammeln.

Pfefferminze reinigt

Für den Raum: Pfefferminzöl in die Duftlampe geben.
Pfefferminze reinigt den Körper.
Als Tee getrunken, reinigt Pfefferminze innerlich. In das Badewasser 1-2 Tropfen geben. Vorsicht nicht zu viel hineingeben, es wirkt sehr kühl.
In der 5 Elementenküche gehört Pfefferminze zum Wasserelement und wirkt sich kühlend auf den Organismus aus.
Ideal im Sommer, wenn es heiss ist.

Wasser – Zur Reinigung von negativen Emotionen

Eine schöne Atmosphäre im Badezimmer schaffen, mit Kerzenlicht, Champagner (wer mag – es geht um Genuss) und schöner, entspannter Musik. Gebe Rosenblüten in das Badewasser. Um entsprechenden Raumduft sorgt eine Duftlampe mit ätherischen Ölen, die einem behagen und für Entspannung sorgen. Es kann auch ein Räucherstäbchen angezündet werden. Während das Badewasser die Haut reinigt, vergegenwärtige die Situation, die Dir Unbehagen verursacht, sehr lebhaft und bildlich.

Während Du das Wasser aus der Wanne lässt, stelle Dir vor, dass Deine negativen Gedanken oder Situationen in den Abfluss hinunterspülen.


Tiefe Reinigung der Aura (äther, emotional, mental- und spirit)

500g Meersalz in das Badewasser geben und 15 –20 Minuten darin baden. Bitte danach duschen, damit die Haut nicht vom Salzwasser zu sehr austrocknet.


Clearing

Alle negativen Gedanken, sei es Wut, Zorn, Aggression oder Stress, auf mehreren Seiten Papier schreiben. An einer geeigneten Stelle einzeln mit dem Gedanken, dass sich alles in Luft auflöst, verbrennen. Anschliessend nehme Licht in Dir auf, indem Du Dich dieses visualisierst und in jede Körperzelle schickst. Die positive Situation fühle und spüre in Dich hinein, wie leicht die Situation geworden ist.

Quelle: http://www.anders-heilen-berlin.de/menue/energie/rein.html

 

 

.
Gruß an die ganzheitlichen Heiler
TA KI

Biophotonik – die Wissenschaft hinter energetischer Heilung / Teil 3


Eine Zusammenfassung darüber, was wir heute von Biophotonen wissen

gefunden auf wakeupworld, geschrieben von Katrin Geist, übersetzt von Aoween

Teil 3 des Artikels (hier Teil 1 und Teil 2)

(alle Punkte beziehen sich auf Popp 2006, wenn nicht anders angegeben):

  • Alle Organismen emittieren Biophotonen (Lichtfelder). Ihre Wichtigkeit und Intensität variiert mit der Ebene der Organisation: Menschen strahlen weniger Licht aus als Algen, und je komplexer eine Lebensform ist, umso wichtiger scheinen Biophotonen zu sein (komplexere Organismen tendieren dazu, ihre Biophotonen zu speichern, weil sie diese zur Aktivierung metabolischer Prozesse benötigen und um die Ordnung innerhalb des Systems aufrechtzuerhalten.).
  • Biophotonenemissionen finden innerhalb des visuellen Spektrums von Licht statt (von ultraviolett bis nahe Infrarot, 200-800nm) und bewegen sich zwischen wenigen Biophotonen bis einigen tausend Biophotonen pro Quadratzentimeter Oberfläche (z.B. Haut) pro Sekunde. Sie scheinen ebenso Spezies spezifisch zu sein, z.B. jede Spezies zeigt charakteristische Biophotonenmuster.
  • Biophotonenemissionen unterscheiden sich von der Biolumineszenz, die von Glühwürmchen oder Tiefseefischen ausgeht (welche viel stärker und nicht in allen Lebensformen präsent ist)
    Organismen verändern Biophotonen.
  • Biophotonen innerhalb von Zellen stammen wahrscheinlich von der DNA. Die DNA absorbiert und strahlt Licht zwischen ultravioletter und infraroter Wellenlänge aus. Es wird angenommen, dass sie als Resonator fungiert.
  • Biophotonen transportieren Informationen innerhalb und zwischen den Zellen, zwischen Körperteilen und Organismen und zwischen Organismen und dem Umfeld (z.B. Galle u.a. 1991, Fels 2009, Dotta u.a. 2014)
  • Menschen emittieren die meisten Biophotonen durch ihre Hände (A. Popp 2011, Videopräsentation verfügbar von HHG/Reconnective Healing – Youtube), was sehr interessant ist in Bezug auf Energieheilung.
  • Stress erhöht für gewöhnlich die Biophotonenemissionen (van Wijk, Slawinski, u.a. 1992).
  • Biophotonenemissionen zeigen einen periodischen Rhythmus (z.B. täglich, jahreszeitlich) (Jung u.a. 2005).
  • Meditation vermindert die Biophotonenemissionen (van Wijk u.a. 2006).
  • Gesunde Menschen emittieren 8-10 Biophotonen/s/cm² kohärentes Licht mit Periodizität.
  • Kranke Menschen emittieren inkohärentes Licht und verlieren ihre Periodizität: Krebspatienten „leuchten“ weniger als normal (sie sind zu dunkel; Tumoren absorbieren Licht); MS Patienten „leuchten“ zu hell (man könnte sagen, dieser degenerative Prozess verursacht den Verlust von Photonen beim Patienten, während der Körper zunehmend darum kämpft, einen geordneten Status zu erhalten); Schlaganfallpatienten verlieren ihre Links-Rechts-Balance zwischen ihren beiden Händen (Han u.a. 2011)
  • Manche Karzinogene verwürfeln Licht von 380nm, die Wellenlänge in der der DNA-Photorepairvorgang abläuft – könnte dies die nachteiligen Auswirkungen auf die Zellreparatur des Körpers erklären?
  • Wenn Zellen sterben (z.B. durch Zentrifugation, Toxine, Hitze, Frost oder ionisierende Strahlung), erhöhen sich ihre Lichtemissionen manchmal dramatisch (Faktor 1000), bevor sie gänzlich aufhören zum Zeitpunkt des Todes.
  • Kohärente Lichtfelder verbinden alles mit allem, und es gibt keine einzige, separate Lichtquelle als solche; während die Lichtfelder die Biochemie (Moleküle) lenken, beeinflussen Moleküle wiederum das Lichtfeld in einer konstanten, dynamischen Rückkoppelungsschleife. Beide Ebenen (Licht und Biochemie) sind essentiell und keine existiert ohne die andere im Lebensprozess.
  • Bewusstsein beeinflusst Biophotonen: es ist ein Transformationsprozess zwischen potentiellen Informationen und aktualisierten Informationen (ähnlich wie eine Münze zu werfen: wenn sie in der Luft fliegt, hat sie das Potential auf jeder Seite zu landen; wenn sie landet, dann ist die aktuelle Wahl offensichtlich, und gibt den Sinn zu der Frage des Münzwurfs – so wie du das I Ging befragst)

Auswirkungen der Biophotonik

Das Vorangegangene lädt zum Überdenken von gut verwurzelten Definitionen ein. Jene von Gesundheit und Krankheit, zum Beispiel. Krankheit als biochemisches Ungleichgewicht zu sehen oder als eine Art kranke Moleküle, führt unglaublich schnell zum eigentlichen Ergebnis: gestörte oder verzerrte Lichtfelder (d.h. Regelsysteme), mit messbar inkohärenten und erhöhtem oder verminderten Biophotonen-Emissionen sind die Ursache von Krankheiten und nicht die Biochemie. Wir nennen es auch so-und-so „Störung“. Genau! Man könnte sagen, die Basis von Krankheit ist verwürfelte oder verzerrte Information. Denke daran, Biochemie führt aus, was Lichtfelder sie anleiten zu tun (wie in DNA-Photorepair oder dem Zellteilungsbeispiel, Bild 9). Wenn das Lichtfeld verzerrt ist, folgt die Biochemie, und die Körperfunktionen arbeiten auf einem suboptimalen Level bis die Lichtfelder sich wieder ordnen. Ich glaube, dass jede physische Krankheit als Ursache eine energetische Information (Komponente) hat, und dass wenn das Energiefeld Hilfe erhält durch Zugriff auf die korrekte Information, die Physiologie folgt. Sie hat es zu tun. Erinnerst du dich an die stehende Lichtwelle? Sie ist holistisch. Wenn die Welle zurückkehrt zur Normalität, dann erlaubt sie auch dem Körper sich normal auszudrücken. Ich glaube, dass das der Teil ist ,von dem ich Zeuge bin, wenn Menschen dramatische (und oftmals bleibende) Verbesserungen ihrer Krankheiten erfahren während und nach Reconnective Healing.

Biophotonics-the-Science-behind-Energy-Healing-The-Old-Pill-Popping-Paradigm

Bild 10 Pillen schluckender Mann und das alte Paradigma: um Gesundheit zu erlangen, wenn du krank bist, wende Biochemie an. Während dies in akuten Situationen gerechtfertigt sein kann, wird eine regelmäßige und langfristige Einnahme von Pillen nicht die beste Wahl sein. Quelle: www.zenshaman.com

Menschliche Gesundheit ist also ein kohärentes Lichtfeld mit niedrigen Biophotonen-Emissionen. Gesundheit ist in Synchronizität zu sein: wir fühlen uns sehr gut, wenn die Lichtfelder und die Biochemie in Harmonie sind und die Quantenkommunikation frei durch den Körper fließt. Im Grunde, repräsentieren biologische Systeme quantenmechanische Prozesse: jedes Atom, jedes Molekül, jede Zelle, Gewebe, Organ und Person besitzt eine Signaturen Frequenz. So wie unser Planet und das Universum im Großen. Wir sind alle miteinander verbunden. Wie NikolaTesla (1856-1943, ein genialer Erfinder des 20. Jahrhunderts) sagte: „Wenn du das Universum verstehen willst, denke an Energie, Frequenz und Vibration.“ Alles ist Energie. Alle Dinge weisen Wellen-Partikel-Verhalten auf.

Jetzt stellt euch vor, was diese neue Definition für unser Leben bedeutet: all die technologisch kreierte elektromagnetische Belastung überall in Form von Wireless-Hotspots/Modems/Geräten, Smart Meters (intelligente Messdatenerfassung), Handys, usw. – das ist es, warum ich nicht erfreut bin von Wirless Acess Points überall, und ebenso nicht über die Nutzung von Handys. Nette Idee mit unabsehbaren Folgen. Angesichts dessen, was wir gerade festgestellt haben, müssen die Menschen wissen, wohin die technologischen Entwicklungen führen können und inwieweit diese sie möglicherweise beeinflussen können. Ohne paranoid zu werden, tendiere ich dazu, die Zeit in der ich mich elektromagnetischer Strahlung aussetze, die meine Biofelder (Cifra u.a. 2011) sicher stört, zu limitieren. Und da ich glaube, dass das Energiefeld essentiell ist, lohnt es sich auf es zu achten.

Biophotonics-the-Science-behind-Energy-Healing-Cell-Phones-and-Radiation-1024x1024

Bild 11 Handybenutzung und Strahlung. Quelle: www.superhumancoach.com

Wenn Frequenzverwürfelung existiert, gibt es Substanzen, welche die Ordnung wieder herstellen können? Popp überlegte, ob Pflanzenextrakte die Lichtemissionen von Krebszellen ändern könnten, sodass sie wieder mit dem Rest des Körpers kommunizieren? Er prüfte eine Anzahl von nicht-toxischen Substanzen, von denen gesagt wird, dass sie bei der Krebsbehandlung erfolgreich wären. Alle bis auf eine erhöhten die Biophotonenemissionen, wodurch die Situation schlimmer statt besser wurde. Die einzige Ausnahme: die Mistel, welche die Tumorzellemissionen auf das normale Level zurückzuführen schien. Beim Experimentieren mit Tumorzellen eines todkranken Patienten und einer Auswahl von Mistelextrakten, fand er eine, die Kohärenz induzierte, die ähnlich jener des Patienten war. Innerhalb eines Jahres, wurde diese Frau (ein „hoffnungsloser Fall“ nach herkömmlichen Standards) durch die Einnahme eines pflanzlichen Heilmittels, das das Lichtfeld wieder hergestellt hatte, geheilt (McTaggart 2001).

Popp ist überzeugt, dass Gedanken Einfluss auf die Biophotonenemissionen und damit auf die Regulierungssysteme (und daher auf unsere Gesundheit) haben. Das ist nicht wirklich neu. Mark Aurel, römischer Kaiser, sagte: „Unser Leben ist das, wie unsere Gedanken es erschaffen.“ Viele andere davor und seitdem vertreten einen ähnlichen Standpunkt, wie in verschiedener Literatur nachgelesen werden kann. Nur Popp gehört zu den Pionieren, die eine Erklärung des Mechanismus des Körpers anbieten, die hinter dieser Vorstellung steht. Sein Labor dokumentierte ebenso, dass Menschen bewusst die Biophotonenemissionen ihrer Hände verändern können (A. Popp Youtube clip, 2013). Für mich ist die Geist-Körper-Verbindung eine Tatsache. Versucht folgendes: denkt an etwas sehr Angenehmes oder Freudiges oder Lustiges. Richtet all eure Aufmerksamkeit darauf und macht es lebendig mit Farbe und Ton. Dann stellt einfach fest, wie sich euer Körper anfühlt. Es gibt eine direkte Verbindung zwischen euren Gedanken und eurem Fühlen (Gefühlen). Gute Gedanken lassen euch gut fühlen, nicht so gute Gedanken fühlen sich – na, ja nicht so gut an… stellt euch vor, alles und jedes ist liebevoll und richtet auf diese Vision eure Gedanken aus!

Ein anderer Aspekt auf den ich hier nicht im Detail eingehen möchte, ist jener des Wassergedächtnisses und der Homöopathie, welche eine direkte Verbindung mit der Biophotonik haben: Lichtwellen als ein Mittel, um Wasser mit einer Botschaft zu informieren. Wir bestehen zu 70% aus Wasser. Unsere Zellen schwimmen in Licht und Wasser. Es lohnt sich, sich dessen bewusst zu sein. Welche Botschaft trägt euer Wasser (Wasserhahn, eure Getränke, Stadt, Fluss, Regen)? Und was machen eure Zellen damit? Und was macht ihr damit, kraft eurer Gedanken? Seid ihr hilfreich oder hinderlich? Große Fragen. Achtet auf die Quantität und die Qualität des Wassers, dass iht konsumiert. Eure 50 Billionen Zellen werden euch für ausreichende Flüssigkeit (Wasser) in guter Qualität (sauber und strukturell intakt) danken. Sie schätzen ebenso zuträgliche, lebensbejahende Gedanken. Ich verweise auf die Arbeiten von Dr. Masaro Emoto, Dr. Jaques Benveniste, Dr. Bernd Kröpling und Viktor Schauberger.

Anwendung der Biophotonik

Nahrungsmittelqualität

Vollwertkost zeigt eine höhere Kohärenz als industriell verarbeitete Lebensmittel. Dies trifft auch auf gekochte oder gefrorene Lebensmittel zu (Bild 12). Die Qualität von Eiern aus Freilandhaltung übersteigt jene aus Käfighaltung um 100%. Das heißt, dass sich das Erleben der Hühner auf die Qualität der Eier auswirkt und in weiterer Folge auf euer Omelette.

Biophotonik ermöglicht es, die Keimfähigkeit von Saatgut vorherzusagen, und ermöglicht eine Qualitätskontrolle von landwirtschaftlichen Produkten in Bezug auf Frische, Verunreinigungen, Herkunft, Sonneneinstrahlung, Düngersorte und mehr. Eine positive Entwicklung ist, dass Rewe, eine Supermarktkette in Deutschland und Österreich, die von Popp entwickelten Geräte verwendet, um die Qualität ihrer Produkte zu messen. Ein großartiger Trend! Obwohl ich mir nicht sicher bin, in welchem Maße sie dies tun, so scheint es ein guter Start in eine richtige Richtung zu sein.

Biophotonics-the-Science-behind-Energy-Healing-Kirlian-images-of-raw-vs-cooked-food-300x296

Bild 12 Kirlianfoto eines rohen (oben links) und gekochten (oben rechts) Brokkoli und einer roh und kurz gekochten Tomate (unten links und rechts). Quellen: healthhandlight.com und livingfoodforafrica.com

Ein weiterer Hinweis bezüglich Lebensmittel: der wahre Wert liegt nicht in den Molekülen und im Energiegehalt, er liegt viel mehr im Informationsgehalt! Die Lichtspeicherkapazität eines Lebensmittels gleicht seinem Nährwert: je mehr Licht (Information) gespeichert ist, desto mehr kann auch auf ein anderes System (z.B. euch) übertragen werden. Der Mensch ist ständig bemüht, Ordnung zu halten (z.B. ein kohärentes System), da die natürliche Tendenz im Universum ist ins Chaos zu fallen. Also müssen wir ständig Energie aufwenden, um dieser Tendenz entgegenzuwirken, um die Ordnung zu erhalten. Vollwertnahrung tut dies und tote Nahrung tut dies nicht. Werft eure Mikrowelle weg und eure Kartoffelchips. Es ist Zeit, in den Garten zu gehen und Frisches zu essen! Oder zumindest Bionahrungsmittel zu kaufen, wenn möglich.
Ein Wort zu dem Bild oben: während Kirlianfotographie innewohnendes Licht nicht allein erfasst (da es eine Hochspannungsquelle für die Objekte einsetzt), sind die Bilder dennoch ein Leitfaden, um die Prinzipien und Erkenntnisse der Biophotonik zu illustrieren. In anderen Worten, die Messungen der Biophotonenemissionen ergaben ähnliche Ergebnisse, wie sie die Bild 12 zeigt. Eine schöne Veranschaulichung der Unterschiede des Lichterkranzes zwischen rohen und gekochten Lebensmitteln.

Einschätzung des Gesundheitsstatus

Offenbar kann man durch die Verwendung eines Biophotonen-Scanners den eigenen Gesundheitszustand und die Wahrscheinlichkeit der Entwicklung von Diabetes, Krebs, Makuladegeneration und Herzerkrankungen leicht bewerten. Wow! Dieses völlig harmlose Verfahren beruht auf der Anregung von Carotinoiden (Pflanzenfarbstoffe) in der Haut und dem Messen der nachfolgenden Biophotonenemissionen. Die Auswertung informiert darüber, wo auf der Skala der gesunden Ernährung – und damit ausreichend Carotinoid/Gehalt an Antioxidantien – ihr hingelangt. Ihr seid in der Position. eure Ernährungsgewohnheiten zu verändern und die Wirkung eurer Maßnahmen durch harmlose und informative Biophotonik zu überprüfen. Keine „stechenden“ Bluttests. Ein anderes harmloses, aber effektives Diagnosewerkzeug sind Echtzeit-Infrarot (IR) Messungen. Brizhik unter anderem (2009) fand heraus, dass der psychologische und physische Status der Gesundheit von Personen zuverlässig in deren IR Anzeige wiedergegeben wird. Das System unterscheidet auch zwischen akuten und chronischen Erkrankungen. Wie bei dem Biophotonikgerät oben, ermöglicht dies eine einfache Auswertung der Messdaten und somit eine Beurteilung des Zustandes der Person, einschließlich der Überwachung der Wirksamkeit einer bestimmten Behandlung.

Popp fand ebenso einen Weg die Wirksamkeit einer Energiebehandlung festzustellen, indem er während einer Behandlung eine Messung durchführte. Wenn die Erfahrung logarithmisch angezeigt wird, beeinflusst der Heiler das Lichtfeld des Patienten in einer heilvollen Art und Weise. Wenn sie als wahllose Verteilung erfasst wird, erzeugt der Heiler ein ineffektives Geräusch, das einfach durchläuft ohne nützliche Konsequenzen. Diese Methode basiert auf dem Weber-Fechner-Gesetz, das besagt, dass unsere Wahrnehmung eine logarithmische (nicht lineare) Erfahrung der Realität ist: unsere Sinne puffern die Wirklichkeit auf ein erträgliches Maß, andernfalls würden wir durch die Intensität der Reize um uns herum überwältigt werden. Mit anderen Worte: Umweltsignale sind viel intensiver, als wir sie wahrnehmen. Dieses Gesetz ist sehr nützlich, da es ermöglicht zu erkennen, ob eine Person auf ein Verfahren reagiert. Hautleitfähigkeitstests verwenden auch dieses Prinzip. In diesem Fall ist es eine Möglichkeit zur Prüfung auf Kohärenz ohne die Messung der Biophotonenemissionen.

Ein neuer Standpunkt

Uns selbst und die Welt als weitgehend so natürlich verbundene und voneinander abhängige Expressionen von Energie, Frequenz und Schwingung zu erfassen, repräsentiert eine total verschiedene Perspektive von der soliden, separierten Subjekt/Objekt Welt, in der wir gewohnt sind zu agieren. Die Re-Interpretation unserer Welt als ein auf vibrierende, harmonische, resonante, energetische Frequenz basierendes Phänomen, ist sehr aufregend. Es versetzt uns zurück in den Fahrersitz unseres Lebens. Mögt ihr dieses Gefühl nicht? Ändert es! Es liegt an uns, nicht an jemandem „da draußen“. Effektive Energieheiler helfen Menschen, ihr Frequenz- und Informationsfeld zu ändern. Ich glaube jedoch, niemand braucht einen Heiler jeglicher Art! Wir haben die Macht, uns selbst zu heilen – es ist nur so, dass wir sehr daran gewöhnt sind, sie abzugeben, ganz zu schweigen von der gesellschaftlichen Konditionierung, dass wir etwas von außerhalb brauchen, um mit unserer Krankheit umgehen zu können. Ärzte, Heiler, Pillen, Tinkturen und Kristalle sind alles nur Requisiten, die wir meinen, für unsere Heilung zu brauchen. In Wahrheit brauchen wir nichts davon. Aus meiner Sicht ist deren einzige Funktion jene, dass die Menschen in die Ausrichtung kommen, den Glauben an die eigene Heilung zu finden: „Wenn ich habe…, werde ich mich besser fühlen.“ Das Heilmittel ist nicht das Ding oder die Person, die dies verändert – es ist der Glaube in das Ding oder die Person und die Überzeugung, dass es hilft. Das initiiert die Selbstheilungskräfte. Euer Glaubenssystem ist von entscheidender Bedeutung in eurem Leben. Denkt an die Geist/Körper-Verbindung. Ihr könnt euer Lichtfeld (z.B. euer Regulierungssystem eures Körpers) durch Gedanken lenken. Das ist das wahre Geheimnis und der Schlüssel um Wohlbefinden, Vitalität und Freude in deinem Leben zurückzugewinnen. Menschen, Bücher, DVDs und andere Ressourcen als Requisiten auf dem Weg zu nutzen, ist völlig in Ordnung. Tut alles, was ihr auch immer tun müsst, um zu einer Linie mit einer ehrlichen Überzeugung von „ Ich kann“, oder noch besser, „Ich bin“ dies und das zu kommen. Wenn ihr wirklich gut darin seid, braucht ihr nichts außerhalb eurer selbst, um etwas zu bewerkstelligen. Und bis ihr dahin kommt, notiert euch Menschen, Tiere, Methoden, etwas oder jemanden, wo ihr das Gefühl habt, dass es sich positiv auf eure Reise auswirkt.

Biophotonics-the-Science-behind-Energy-Healing-FB

„In wenigen Jahrzehnten haben Wissenschaftler die Überzeugung, dass es so etwas wie ein Energiefeld rund um den menschlichen Körper nicht gibt, zu einer Gewissheit geändert, dass eines existiert. Mehr noch, die Wissenschaft erklärt die Rolle der Energiefelder in Bezug auf Gesundheit und Krankheit…“ James Oschman, PhD

Zusammenfassung und Schlussfolgerung

Biologische Systeme schwingen mit Licht. Licht ordnet und koordiniert Lebensprozesse. Es tut dies durch kohärente Lichtfelder, welche Biochemie orchestrieren. Moleküle im Gegenzug beeinflussen Lichtfelder durch eine konstante Feedbackschleife zwischen biochemischen und elektromagnetischen (Licht) Kraftfeldern, welche ihrerseits von veränderbaren Grenzbedingungen abhängig sind. Kohärente Lichtfelder verbinden alles mit allem. Sie erlauben Kommunikation innerhalb von Zellen, zwischen Zellen, zwischen Körperteilen und zwischen Organismen durch das Erschaffen von verschiedenen Funktionen mit verschiedenen Frequenzen. Somit ist Biologie eher ein Quantenmechanismus, als eine biochemische Maschine, wie im Allgemeinen immer noch gedacht wird.

Effektive Energieheilung macht nicht mehr – und nicht weniger – als der Person zu helfen, ihre Lichtfelder zurückzusetzen durch das Bereitstellen des Zugangs zur richtigen frequenzbasierenden Information. Nun vom Körper empfangen, weiß dieser genau wie diese Information verwendet werden muss. Und das ist es, warum die Effekte bleiben und keine weiteren Behandlungen nötig sind: die Ursache wird behandelt und korrigiert und nicht ein Symptom geflickt, was gewiss weitere Behandlungen erfordern würde. Das ist nicht der Fall. Nur wenige Menschen nehmen diese „Heilung“ nicht an. Die meisten setzen freudig, voller Dankbarkeit ihre neu gewonnene Perspektive einer teilweisen oder kompletten Heilung und ihre Erkenntnis, dass man Veränderungen außerhalb der Grenzen unseres medizinischen Modells herbeiführen kann, entweder zusätzlich oder anstelle dieser (konsultiere deinen Arzt bevor du drastische Veränderungen vornimmst) fort.

Es ist Zeit für einen Paradigmenwechsel in der Biologie und Chemie, weg von einem, der das Leben als eine immer wiederkehrende Interaktion von Hormonen und Enzymen definiert – hin zu einem Verständnis als ein Komplex hoch kooperativer, geordneter Wechsel zwischen immateriellen Lichtfeldern und physischen Molekülen: beides Licht und Biochemie werden gleichwertig in diesem andauernden Prozess benötigt, vielseitiges Zusammenspiel von resonanten Frequenzen orchestrieren den Tanz des Lebens so perfekt ausdrückend als – DU.

Sämtliche Quellen bitte hier entnehmen.

Print Friendly
.
.
Gruß an die Weiterdenkenden
TA KI