Libanesen und Roma-Clan arbeiten zusammen


marxloh

Duisburg. In Duisburg-Marxloh haben eine kriminelle libanesische Großfamilie und ein Roma-Clan eine Allianz geschlossen. „Die Roma begehen die Diebstähle, und die Libanesen fungieren als Hehler und setzen die Ware ab“, sagte ein Bezirksdienstbeamter der Polizeiwache Marxloh unserer Redaktion.

„Das ist ein neues Phänomen. Und wir beobachten diese Veränderung mit Sorge“, betonte er. Demnach gebe es in dem Stadtteil im Duisburger Norden derzeit zwei große libanesische Großfamilien, die gegeneinander arbeiteten. „Diese Gruppierungen beanspruchen das Gebiet jeweils für sich. Das heißt, sie teilen es untereinander auf“, sagte der Duisburger Polizist. Und eine der Familien habe sich mit den Roma, die über mafiöse Strukturen verfügten, nun Unterstützung geholt.

Polizei in Bedrängnis

Bei den Roma handelt es sich vor allem um Armutsflüchtlinge aus Rumänien, die in Marxloh zu Tausenden in Schrottimmobilien wohnen. „Wir geraten da bei Einsätzen gelegentlich in Bedrängnis“, sagte der Beamte. Von einer sogenannten No-go-Area in Marxloh will er aber nicht sprechen. „Die gibt es nicht. Wir trauen uns überall hin“, betonte der Beamte. „Natürlich muss man abends etwas vorsichtiger sein. Aber rechtsfreie Räume sind das nicht.“

Nach einer Reihe von Übergriffen von kriminellen Ausländern auf Polizisten in Marxloh im vergangenen Jahr werden die Beamten dort seit vielen Monaten von der Bereitschaftspolizei unterstützt. Nach Angaben der Behörden sei durch die erhöhte Präsenz die Straßenkriminalität zurückgegangen. „Das hat sich auf jeden Fall positiv ausgewirkt.

Darum werden die Landeskollegen uns auch in Zukunft weiter unterstützen“, so der Polizist. Die vom Land angekündigte Videoüberwachung berüchtigter Plätze in Marxloh ist hingegen immer noch nicht in Betrieb.

Thema im Landtag

Der Fall wird nun auch Thema im Düsseldorfer Landtag. „Diese unheilige Allianz macht deutlich, dass sich in Duisburg-Marxloh kriminelle Strukturen immer weiter verfestigen“, sagte CDU-Innenexperte Gregor Golland. „Diese Gruppierungen schicken sich vor Ort offenbar an, das staatliche Gewaltmonopol auszuhöhlen und den Stadtteil unter sich aufzuteilen“, so der Unionspolitiker weiter. Auf Antrag der CDU-Landtagsfraktion muss sich deshalb Innenminister Ralf Jäger (SPD) in der nächsten Sitzung des Innenausschusses zu der Situation in Marxloh äußern. „Kriminelle Allianzen dürfen in unserem Bundesland keinen Platz haben“, so Golland. Der Minister dürfe davor nicht weiter die Augen verschließen.

Hier geht es zur Bilderstrecke: Nachts unterwegs in Duisburg-Marxloh

.
Gruß an die Erwachten
TA KI
Werbeanzeigen

Türkischer Außenminister stellt klar: „Das Volk will die Todesstrafe – und meine Frau auch“


kaljurand_cavusoglu_jagland_2016

Zu einem verbalen Schlagabtausch mit internationaler Beachtung kam es zwischen dem deutschen Außenminister Frank-Walter Steinmeier und seinem türkischen Kollegen Mevlüt Cavusoglu bei einem Treffen in Ankara.

Die Türkei warf Deutschland vor, tausenden Mitgliedern der verbotenen kurdischen PKK (Arbeiterpartei) Unterschlupf zu gewähren. Deutschland kritisierte im Gegenzug die Verhaftungswellen nach dem missglückten Putschversuch im Juli.

Todesstrafe gegen Putschisten und Gegner gewollt

Weil sich die Beitrittsverhandlungen der Türkei zur EU immer noch ohne Ergebnis in die Länge ziehen würden, schien es dem Außenminister zu reichen. Er forderte von seinem deutschen Amtskollegen Steinmeier eine gleichberechtigte Partnerschaft seines Landes, wie die Welt berichtet.

Europa winkt nur zögerlich ab

Weil jedoch viele europäische Staaten, insbesondere Österreich, die Beitrittsverhandlungen abbrechen wollen und Luxemburg zuletzt sogar Sanktionen für den Präsidenten Recep T. Erdogan und sein Regime forderten, winkte nun auch der deutsche Außenminister in Ankara ab. Er nannte als Begründung auch die türkischen Überlegungen zur Todesstrafe für Anhänger der vorgeblichen Putschisten.

„Gnadenfrist“ für die EU

„Das Volk will die Todesstrafe und meine Frau auch“, entgegnete Mevlüt Cavusoglu daraufhin schlicht, aber bestimmt. Bis Ende des Jahres wolle sich die Türkei laut Erdogan aber noch geduldig zum Thema Beitrittsverhandlungen zeigen, danach solle sein Volk darüber entscheiden.

Quelle: https://www.unzensuriert.at/content/0022340-Tuerkischer-Aussenminister-stellt-klar-Das-Volk-will-die-Todesstrafe-und-meine-Frau

Gruß an die Klardenker

TA KI

Berlin empfängt Massenmörder Obama


images-august2016-depositphotos_116225626_original_260065091

Der amerikanische Präsident wird am Mittwochabend auf dem Militärflughafen Tegel im Norden Berlins ankommen. Seine Abreise ist für Freitagmittag vorgesehen.

Die deutsche Polizei will ihre Sicherheitsmassnahmen nicht kommentieren aber für Obama gelten die „1 + Massnahmen“. Die Berliner Zeitung berichtete am Montag , dass die Bewohner einer Strasse in Berlin – Mitte  über das Wochenende darüber informiert wurden, dass sie ihre Fenster von Mittwochmittag bis zur gleichen Zeit am Freitag geschlossen halten müssen.

Am Montagmorgen hatte die Polizei bereits eine Sicherheitszone geschaffen, die das Regierungsviertel und das Brandenburger Tor umschliesst, wo unbeaufsichtigt gelassene Autos, Fahrräder und Grosscontainer verboten sind.

Obama liess mehr als 1,4 Millionen Menschen ermorden

 

Der amerikanische Präsident Barack Obama hat während seiner bisherigen Amtszeit mehr als 1,4 Millionen Menschen ermorden lassen. Laut Studien geht man davon aus, dass das amerikanische Militär auf seinen Befehl weltweit ca. 500 Menschen täglich tötet. Berechnet man das vom Tag seiner Vereidigung bis zum heutigen Tag, ergibt sich daraus eine Gesamtzahl von 2857 Tagen x 500 Tötungen = 1.428.500 vom unehrenhaften amerikanischen Militär ermordete Menschen. 85 bis 90% aller Todesfälle in bewaffneten Konflikten sind Zivilisten, laut einer aktuellen Untersuchung des American Journal of Public Health. Daraus ergibt sich, dass seit seiner Amtseinführung 1.214.225 alte Menschen, Frauen und Kinder ermordet wurden, für die Obama die Hauptverantwortung trägt.

Wie skrupellos und menschenverachtend der amerikanische Präsident Obama ist, verriet er selbst. „Ich bin wirklich gut im Töten von Leuten“, sagte Obama einst vor Selbstlob strotzend bei einem Gespräch mit seinen Beratern über den Drohnenkrieg. Obama liess während seiner Amtzseit mehr Menschen durch Drohnen ermorden, als jeder Präsident vor ihm.

Obamas restliche Amtszeit

Quelle: http://www.schweizmagazin.ch/nachrichten/ausland/deutschland/28688-Berlin-empfngt-Massenmrder-Obama.html

Gruß an die Erwachten

TA KI

Hartz-IV-System anfällig für „Fehler und Willkür“: Fast jede zweite Hartz-IV-Klage erfolgreich


Von 2013 bis 2016 gingen bei den Sozialgerichten im Durchschnitt monatlich rund 10.000 Einwände gegen Hartz-IV-Bescheide ein – bei den Beschwerden ging es vor allem um die Übernahme der Unterkunftskosten, Rückzahlungsforderungen und Untätigkeitsklagen gegen die Jobcenter.

gettyimages-102623613_e-640x394

Die Klagen von Hartz-IV-Beziehern gegen Bescheide der Jobcenter sind immer öfter erfolgreich: In den ersten neun Monaten dieses Jahres gaben die Sozialgerichte bereits fast der Hälfte der Klagen statt, berichten die Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Mittwoch) unter Berufung auf Daten der Bundesagentur für Arbeit.

Die Zahlen hatte die Fraktionsvize der Linken im Bundestag, Sabine Zimmermann, von der Behörde angefordert. Demnach liegt die Erfolgsquote der Hartz-IV-Klagen im laufenden Jahr bereits bei 44 Prozent.

Im vergangenen Jahr waren erst 40 Prozent der Klagen erfolgreich, 2014 41 Prozent. Von 2013 bis 2016 gingen bei den Sozialgerichten im Durchschnitt monatlich rund 10.000 Einwände gegen Hartz-IV-Bescheide ein – bei den Beschwerden ging es vor allem um die Übernahme der Unterkunftskosten, Rückzahlungsforderungen und Untätigkeitsklagen gegen die Jobcenter.

Im September 2016 waren den Daten zufolge 189.340 Klagen gegen Hartz-IV-Bescheide anhängig. „Der anhaltend hohe Prozentsatz an erfolgreichen Klagen belegt, wie anfällig für Fehler und Willkür das ganze System der Leistungsbewilligung im Hartz-IV-Bereich ist“, sagte Zimmermann den Zeitungen.

Die Gesetzgebung sei so kompliziert und werde so oft geändert, dass sie kaum noch jemand verstehe. Antragsteller müssten sich oft wehren, weil die Kosten für ihre Wohnung nicht gedeckt seien oder weil die Jobcenter monatelang nicht tätig würden. „In der Zwischenzeit warten die Menschen auf Geld, das sie für das Notwendigste im Leben brauchen“, sagte Zimmermann. Sie forderte, Hartz IV durch eine bedarfsdeckende und sanktionsfreie Mindestsicherung zu ersetzen. (dts)

Quelle: http://www.epochtimes.de/politik/deutschland/hartz-iv-system-anfaellig-fuer-fehler-und-willkuer-fast-jede-zweite-hartz-iv-klage-erfolgreich-a1976505.html

Gruß an die Betroffenen

TA KI

Trockenfrüchte: Kleines Format, große Wirkung


Trockenfrüchte

Einst gehörten Trockenfrüchte zum täglich Brot der Nomaden. Mit ihrer Fülle an Nährstoffen lieferten sie die nötige Energie für die Durchquerung von Wüsten. Heute dienen die süßen Früchte als Snack für zwischendurch und bereichern Powerriegel, Müsli und Co. Sie enthalten kaum Fett, dafür aber einen großen Teil an essentiellen Nährstoffen.

Trockenfrüchte: eine kurze Definition

Trockenfrüchte, manchmal auch als Dörrobst bezeichnet, sind reife getrocknete Früchte, die eine Restfeuchtigkeit von 18 bis 25 Prozent aufweisen. Früher wurden die Früchte an der Sonne oder über dem Ofen getrocknet, heute kommen spezielle Dörrapparate und andere Systeme zum Einsatz. Dank des geringen Wasseranteils sind Trockenfrüchte besonders lange haltbar – Bakterien und Schimmelpilze haben keine Chance. Die beliebtesten Früchte sind sicherlich Rosinen, Apfelringe und Bananen, doch auch exotische Vertreter ihrer Art wie Papaya, Ananas und Erdbeeren haben längst ihren Einzug ins deutsche Snackregal gehalten.

Trockene Beeren

Von frischem Obst zum süßen Snack

Heutzutage kommen die unterschiedlichsten Methoden bei der Trocknung von Lebensmitteln zum Einsatz. Dabei wirkt sich jede dieser Methoden auf eine ganz bestimmte Art auf die Inhaltsstoffe der Lebensmittel aus. Sowohl Temperatur als auch Dauer der Wärmeeinwirkung bestimmen die Qualität des Endprodukts. So können beispielsweise Proteine bei hoher Hitzeeinwirkung denaturieren … manchmal in der Tat gewollt. Zudem können hitzeempfindliche Vitamine wie das Vitamin C zerstört werden. Aus diesem Grund wird vor allem bei der Trockung vitaminreicher Lebensmittel wie Obst, Gemüse und Früchten auf schonende Verfahren wie die Gefriertrocknung oder die Mikrowellen-Vakuum-Trocknung (MVT) gesetzt.

Die Gefriertrocknung oder auch „Lyophilisation“

Die Gefriertrocknung, auch Sublimationstrocknung oder Lyophilisation genannt, ist ein Verfahren, bei dem Wasser aus Früchten und anderen feuchten Substanzen extrahiert wird. Hierfür wird die frische Frucht bei Temperaturen zwischen -15 und -78°C vollständig verfestigt. Anschließend wird das Eis sublimiert (in den gasförmigen Aggregatzustand überführt). Das Endprodukt ist schwammartiger Konsistenz und in Form und Größe der frischen Frucht sehr ähnlich. Ein Vorteil: die gefriergetrockneten Früchte können mit kaltem Wasser in den ursprünglichen Zustand zurückgeführt werden. Aroma und Struktur bleiben fast vollständig erhalten.

Wissen rund um Trockenfrüchte: Fakt Nr. 1

Bereits die Inka machten sich das Verfahren der Gefriertrocknung zu Nutze. Sie konservierten Ernteprodukte wie Kartoffeln in der Höhenluft der Anden oberhalb von Machu Picchu. Die extrem niedrigen Temperaturen und der niedrige Luftdruck sorgten dafür, dass das in den Pflanzen enthaltene Wasser vaporisierte. (Quelle: paradise-fruits.de)

(…)

Wie gesund sind Trockenfrüchte tatsächlich?

Getrocknete Äpfel, Rosinen und Datteln sind als Snack zweifellos gesünder als Schokolade. Dank dem Wasserentzug ist die Süße im Obst quasi konzentriert. Deswegen besitzen Trockenfrüchte auch so einen intensiven Geschmack. Auch nach der Gefriertrocknung sind im Obst noch viele wertvolle Mineralien und Spurenelemente enthalten. Dazu kommt eine ganze Menge sekundärer Pflanzenstoffe. Der Bedarf an Vitamin C sollte jedoch mit frischem Obst gedeckt werden, denn das hitzeempfindliche Vitamin übersteht nicht jedes Trockungsverfahren unbeschadet.

Auch für den Darm sind die Trockenfrüchte ausgezeichnet: Das macht der hohe Gehalt an Ballaststoffen. Wer zu viel davon verzehrt, muss jedoch mit Blähungen oder gar Durchfall rechnen. Ein Nachteil der Trockenfrüchte ist deren hohe Energiedichte. Mehr als die Hälfte ihres Gewichtes ist Fruchtzucker. Da das Sättigungsgefühl von der Verzehrmenge abhängt, können die süßen Naturprodukte schnell zur Kalorienfalle werden. Wer abnehmen möchte, sollte lieber zu frischem Obst greifen!

Wissen rund um Trockenfrüchte: Fakt Nr. 2

Eine Humanstudie der Universität Jena ergab: „50 Gramm MVT-Erdbeeren liefern genauso viele ernährungsphysiologisch wertvolle Inhaltstoffe wie 600 Gramm Tiefkühl-Erdbeeren“. (Quelle: uni-jena.de)

Die gesunde Wirkung einzelner Früchte

Rosinen: Die getrockneten Weinbeeren sollen aufgrund der hohen Kalium-Konzentration Bluthochdruck regulieren können (Kalium fördert die Ausscheidung von Natrium und wirkt entspannend auf Blutgefäße)

Feigen: Getrocknete Feigen enthalten auf 100 Gramm Fruchtfleisch knapp 6 Gramm Eiweiß. Das macht die getrocknete Frucht besonders für vegetarische und vegane Ernährung interessant

Datteln: Die süßen Früchte aus dem Orient gelten aufgrund der Aminosäure Tryptophan als schlaffördernd (aus Tryptophan entsteht das Hormon „Melatonin“, das den Tag-Nacht-Rhythmus des menschlichen Körpers steuert)

Aprikosen: Die gelben Trockenfrüchte enthalten neben verschiedenen Vitaminen reichlich Salicylsäure. Diese kann aufgrund der antibakteriellen Wirkung Keime abtöten und den Magen-Darm-Trakt reinigen.

Äpfel: Eine Studie der Florida State University aus dem Jahre 2011 zeigte, dass getrocknete Äpfel das LDL-Cholesterin senken. Der tägliche Verzehr von Apfelringen (75 Gramm) zeigte bereits nach einem halben Jahr seine Wirkung: der Cholesterinspiegel sank bei den Probanden um etwa 23 Prozent (Quelle: bkk24.de)

Uneingeschränkter Genuss für alle?

Getrocknetes Obst ist für jeden ungeeignet, der an einer Fructoseintoleranz leidet. Auch Menschen mit Nierenproblemen sollten – aufgrund der erhöhten Menge an Kalium – Trockenfrüchte meiden. Ebenso bedenklich sind die getrockneten Obststücke für Allergiker und einige Asthmatiker. Diese können auf den zugesetzten Schwefel, häufig als als Konservierungsstoff verwendet, mit Juckreiz, Nesselsucht und Fließschnupfen reagieren.

Die Vor- und Nachteile auf einen Blick:

[checklist icon=“fa-times“ circle=“no“ size=“small“] [li_item iconcolor=“#dd3333″]Vitamin C & Folsäure Verlust[/li_item] [li_item iconcolor=“#dd3333″]Oftmals mit Schwefel behandelt[/li_item] [li_item iconcolor=“#dd3333″]Bis zu 70 Prozent Fruchtzucker-Gehalt[/li_item] [/checklist]
[checklist icon=“fa-check“ circle=“no“ size=“small“] [li_item iconcolor=“#81d742″]Gesunder Ersatz für Schokolade[/li_item] [li_item iconcolor=“#81d742″]Bis zu 12x mehr Ballaststoffe als im frischen Obst[/li_item] [li_item iconcolor=“#81d742″]Positive Wirkung auf LDL (getrocknete Äpfel)[/li_item] [/checklist]

Nährwerte verschiedener Trockenfrüchte

(Angaben je 100 Gramm Frucht)

Frucht Kalorien Eiweiß Fett Kohlenhydrate
Apfel 284 kcal 1.53 g 2.04 g 63 g
Banane 290 kcal 3.5 g 0.5 g 65 g
Rosinen 298 kcal 2.5 g 0.6 g 66.2 g
Pfirsich 247 kcal 4.88 g 0.6 g 54 g
Feige 284 kcal 6 g 2.2 g 58 g

Guave lässt Haare sprießen und hilft gegen dünne Haare.


Dünne Haare sind nicht nur lästig, sondern emotional oft auch extrem belastend für die Betroffenen. Die Gründe dafür reichen von hormonellen Ursachen über Stress bis hin zu Vitaminmängeln. Es ist wichtig, frühzeitig etwas zu tun und die drohende Kahlköpfigkeit (bei Männern) hinauszuzögern bzw. ganz abzuwenden.

Pixabay

Verschiedene Studien zeigen, dass Guave sehr wirksam, um wieder mehr Haarfülle zu erreichen. Die Blätter der Guave enthalten einen hohen Anteil an Vitamin B. Dieses Vitamin leistet einen wesentlichen Beitrag zur Erhaltung und zum Wachstum der Kopfhaare.

Flickr/ therealbrute

Um deine dünnen Haare mit Guave-Blättern zu behandeln, brauchst du nur 2 Zutaten: 

  • 1 Liter Wasser
  • 1 Handvoll Guave-Blätter

Zur Anwendung: 

Vermische die Blätter mit dem Wasser in einem Behälter und massiere deine Kopfhaut mit der Mischung. Diese lässt du anschließend 10 Minuten lang einwirken. Du kannst das Haarwasser aber auch eine ganze Nacht lang einwirken lassen und erst am nächsten Morgen ausspülen. Außerdem wirst du einen positiven Nebeneffekt feststellen: Deine Haare bekommen einen tollen, tropischen Duft.

Diese Prozedur kannst du jeden Tag anwenden, bis du merkst, dass deine Haare deutlich stärker und gesünder geworden sind. Falls du keine Verbesserung deines Haarvolumens feststellst, solltest du auf jeden Fall einen Hautarzt aufsuchen.

Quelle: http://www.gutfuerdich.co/guave/

Gruß an die Löwenmähnen

TA KI